Warum  Podcasting  im Social Media-Mix eines Radiosenders nicht fehlen sollte! Referent:  Fabio Bacigalupo  RadioCamp, 23....
Der Begriff des „Podcasts“ <ul><li>Was sind, sollen und können Podcasts? </li><ul><li>Podcasts sind automatisiert herunter...
Podcasts sind abonnierbar, weltweit abrufbar & archivierbar
Podcasts ermöglichen eigene Programmgestaltung
Podcasts sollten speziell auf das Nutzungsverhalten im Internet abgestimmte Formate sein
Podcasting können zweitverwertete Inhalte sein
Podcasts können kostengünstig distribuiert werden </li></ul></ul>Podcasting
Eine kurze Geschichte des Podcasting <ul><li>2002: RSS 2.0 Standard veröffentlicht
2004: Im Frühjahr wird der Begriff „Podcasting“ geprägt
2004: Im Herbst kommen Podcasts in Deutschland an
2005: iTunes 4.9 erhält Podcasting-Unterstützung
2006: Nokia veröffentlicht Mobile Podcasting Client
2008: Adam Curry's Podshow wird in Mevio umbenannt
2009: Google Listen kommt in den Android Store </li></ul>Geschichte
Wer sind die Podcast-Nutzer? „ Podcast-Nutzer sind zumeist männlich, jung, gut gebildet und zumeist erwerbstätig oder selb...
Aktualisierungsfrequenz deutschsprachiger Podcasts Statistiken
Neuanmeldungen deutschsprachiger Podcasts Statistiken
Anzahl deutschsprachiger Podcasts Statistiken
These: „ Klassisches Radio ist nicht Internetkompatibel “ Radiosender sollten Podcasten! <ul><li>Was nicht heißt, dass Str...
Aber, Streams integrieren sich schlecht im Social Media
Radiosender haben keine Internetaffinität
Radio-Communities haben kaum Überlebenschancen
Klassisches Radio muss sich erneuern
Inhalte müssen online On Demand verfügbar gemacht werden </li></ul>Chancen
These:  „Die Hörer müssen im Internet abgeholt werden“ Radiosender sollten Podcasten! <ul><li>„ Abholen“ wird nicht auf Ra...
Die Hörer bewegen sich überall
Die Marke muss mittels gutem Content ebenfalls „überall“ hin transportiert werden
Content von Radiosendern sollte Audio sein
Audio läßt sich ideal mittels Podcasting transportieren </li></ul>Chancen
These: „Audio ist die einzige Chance klassischer Radiosender, eine Nische im Internet zu besetzen“ Radiosender sollten Pod...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Warum Podcasting im Social Media-Mix nicht fehlen sollte!

1.760 Aufrufe

Veröffentlicht am

Der große Hype ums Podcasting ist bekanntlich vorbei. Das Interesse an guten Podcast-Angeboten dagegen steigt ständig. Die Podcast-Nutzung wird immer vielseitiger und dank guter Integrationen immer einfacher. Ich werden einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen im Podcasting geben, bringe aktuelle Zahlen aus der Podosphäre mit und zeige, warum es für Radiosender Sinn macht, Podcasts fest im Social Media-Mix zu verankern.

Veröffentlicht in: Unterhaltung & Humor
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.760
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
82
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
15
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Warum Podcasting im Social Media-Mix nicht fehlen sollte!

  1. 1. Warum Podcasting im Social Media-Mix eines Radiosenders nicht fehlen sollte! Referent: Fabio Bacigalupo RadioCamp, 23. April 2010
  2. 2. Der Begriff des „Podcasts“ <ul><li>Was sind, sollen und können Podcasts? </li><ul><li>Podcasts sind automatisiert herunterladbare Medien
  3. 3. Podcasts sind abonnierbar, weltweit abrufbar & archivierbar
  4. 4. Podcasts ermöglichen eigene Programmgestaltung
  5. 5. Podcasts sollten speziell auf das Nutzungsverhalten im Internet abgestimmte Formate sein
  6. 6. Podcasting können zweitverwertete Inhalte sein
  7. 7. Podcasts können kostengünstig distribuiert werden </li></ul></ul>Podcasting
  8. 8. Eine kurze Geschichte des Podcasting <ul><li>2002: RSS 2.0 Standard veröffentlicht
  9. 9. 2004: Im Frühjahr wird der Begriff „Podcasting“ geprägt
  10. 10. 2004: Im Herbst kommen Podcasts in Deutschland an
  11. 11. 2005: iTunes 4.9 erhält Podcasting-Unterstützung
  12. 12. 2006: Nokia veröffentlicht Mobile Podcasting Client
  13. 13. 2008: Adam Curry's Podshow wird in Mevio umbenannt
  14. 14. 2009: Google Listen kommt in den Android Store </li></ul>Geschichte
  15. 15. Wer sind die Podcast-Nutzer? „ Podcast-Nutzer sind zumeist männlich, jung, gut gebildet und zumeist erwerbstätig oder selbstständig. Die Nutzer weisen einen hohen Grad an Bindung zum Medium „Podcast“ auf. Fast die Hälfte der User (47%) nutzt täglich Podcasts. <ul><li>Studie kostenlos erhältlich auf http://bit.ly/pod-studie </li></ul>Studie
  16. 16. Aktualisierungsfrequenz deutschsprachiger Podcasts Statistiken
  17. 17. Neuanmeldungen deutschsprachiger Podcasts Statistiken
  18. 18. Anzahl deutschsprachiger Podcasts Statistiken
  19. 19. These: „ Klassisches Radio ist nicht Internetkompatibel “ Radiosender sollten Podcasten! <ul><li>Was nicht heißt, dass Stream des Live-Programmes fehlen darf
  20. 20. Aber, Streams integrieren sich schlecht im Social Media
  21. 21. Radiosender haben keine Internetaffinität
  22. 22. Radio-Communities haben kaum Überlebenschancen
  23. 23. Klassisches Radio muss sich erneuern
  24. 24. Inhalte müssen online On Demand verfügbar gemacht werden </li></ul>Chancen
  25. 25. These: „Die Hörer müssen im Internet abgeholt werden“ Radiosender sollten Podcasten! <ul><li>„ Abholen“ wird nicht auf Radio-Communities passieren
  26. 26. Die Hörer bewegen sich überall
  27. 27. Die Marke muss mittels gutem Content ebenfalls „überall“ hin transportiert werden
  28. 28. Content von Radiosendern sollte Audio sein
  29. 29. Audio läßt sich ideal mittels Podcasting transportieren </li></ul>Chancen
  30. 30. These: „Audio ist die einzige Chance klassischer Radiosender, eine Nische im Internet zu besetzen“ Radiosender sollten Podcasten! <ul><li>Mehr als eine Nische werden Radiosender im Internet nicht besetzen können
  31. 31. Audio - Musik ausgenommen - mobilisiert keine Massen
  32. 32. Aber, Nischen können lukrativ sein!
  33. 33. Deutschlandweite Audienz möglich
  34. 34. Stichwort: „Spitze Zielgruppen“ </li></ul>Chancen
  35. 35. Radiosender sollten Podcasten! „ Die User nutzen Podcasts als Informationsmedium. Bei den Nutzungsmotiven stehen Information (87%), neue Denkanstösse (77%) und die Weiterbildung (76%) im Vordergrund – Unterhaltung (68%), Entspannung (57%) und Spaß (55%) werden deutlich seltener genannt. Studie
  36. 36. These: „Schuster bleib bei deinen Leisten“ Radiosender sollten Podcasten! <ul><li>Know-How für Audioproduktionen vorhanden
  37. 37. Technisches Equipment vorhanden
  38. 38. Geschultes Personal im Haus
  39. 39. Vertriebskompetenz und Kundenstamm
  40. 40. Minimale Investitionen
  41. 41. Kurze Testphasen mit zeitlich begrenzten Projekten </li></ul>Chancen
  42. 42. These: „Gute Inhalte verbreiten sich dank Social Media“ Radiosender sollten Podcasten! <ul><li>Denn jede erfolgreiche Social Media-Plattform ist viral
  43. 43. Im Umlauf befindliche Inhalte werden weiterempfohlen
  44. 44. Eine Übersetzung für „social“ ist „gesellig“
  45. 45. Das Rad muss dank Standards nicht jedes Mal neu erfunden werden: RSS, Open Social
  46. 46. Podcasting ist RSS mit minimaler Erweiterung! </li></ul>Chancen
  47. 47. Social Media <ul><li>Von Menschen für Menschen
  48. 48. Neue Formen der Medienproduktion
  49. 49. Neue Möglichkeiten Feedback zu erhalten
  50. 50. Neue Formen der Kommunikation </li></ul>Social Media
  51. 51. Social Media
  52. 52. Fallbeispiel – Hit Radio FFH <ul><li>Community
  53. 53. Facebook
  54. 54. Twitter
  55. 55. podcast.de </li></ul>
  56. 56. Fallbeispiel – Hit Radio FFH Community Fallbeispiel <ul><li>Wo ist der Play-Button für den Stream des Vollprogrammes?
  57. 57. Wo sind die auditiven Highlights?
  58. 58. Wo ist der Zugang zum Archiv?
  59. 59. Wo kann ich vergangene Inhalte schnell on demand abrufen?
  60. 60. Wo sind die Podcasts? </li></ul>
  61. 61. Social Media
  62. 62. Fallbeispiel – Hit Radio FFH bei iTunes Unternehmen müssen im Netz: <ul><li>Sichtbarkeit erhöhen
  63. 63. Präsent sein
  64. 64. Gespräche anfangen </li></ul>
  65. 65. Social Media
  66. 66. Fallbeispiel – Hit Radio FFH bei Twitter „ Nichts ist langweiliger als ein statisches Angebot mit unverändertem Content. Quelle: www.ifcom-research.de/ifcom_crossmedia_2010.pdf
  67. 67. Social Media
  68. 68. Fallbeispiel – Hit Radio FFH bei Facebook „ Social Media erfordert kontinuierliches Engagement Quelle: Punkt 10 im Social Media Leitpfaden für Unternehmen des Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW)
  69. 69. Podcasting sollte im Social Media-Mix nicht fehlen, <ul><li>weil es einen neuen Distributionskanal schafft,
  70. 70. weil es hilft, die Bekanntheit zu vergrößern,
  71. 71. weil es die Sichtbarkeit erhöht,
  72. 72. weil Audio ständig produziert wird,
  73. 73. weil die Verbreitung eigener Audio-Inhalte der logische Schritt eines Radiosenders sein sollte! </li></ul>
  74. 74. <ul><li>Logo
  75. 75. Beschreibung
  76. 76. Stichwörter
  77. 77. Verlinkung
  78. 78. Abo-Möglichkeit
  79. 79. Player
  80. 80. Ausweisung als Produzent möglich </li></ul>Hit Radio FFH bei podcast.de
  81. 81. <ul><li>Titel
  82. 82. Beschreibung
  83. 83. Stichwörter
  84. 84. Kategorien
  85. 85. Link zur Webseite
  86. 86. Copyright
  87. 87. Logo </li></ul>Gute Metadaten sind das A und O!
  88. 88. <ul><li>Verbreitung über Twitter
  89. 89. Hohe Sichtbarkeit in großen Sumas
  90. 90. Einfache Auffindbarkeit
  91. 91. Online-Nutzung dank eigenem Player
  92. 92. Online- und iTunes-Abos
  93. 93. kostenlos
  94. 94. Demnächst: Hosting </li></ul>Unser Service für Sie!
  95. 95. Premiere – Exklusiver Ausblick auf podcaster.de Premiere
  96. 96. Premiere – Exklusiver Ausblick auf podcaster.de Premiere
  97. 97. Premiere – Exklusiver Ausblick auf podcaster.de Premiere

×