Spring in RANDI2 Action

498 Aufrufe

Veröffentlicht am

Introduction into Spring for new RANDI2 programmers.

Veröffentlicht in: Technologie, Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
498
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
22
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Spring in RANDI2 Action

  1. 1. Q UELLEN S PRING IN R ANDI 2 ACTION RANDI2 DAY OF C ODE Johannes Thönes jthoenes@users.sourceforge.net RANDI2 Core Development Team 28.11.2008 J OHANNES T HÖNES S PRING
  2. 2. Q UELLEN I NTENTION P ROBLEMBESCHREIBUNG Expert One-to-One: J2EE Design and Development [JO] Reaktion auf die Komplexe EJB 2.0 Spezifikation Ziel: reinen POJO Beans J OHANNES T HÖNES S PRING
  3. 3. Q UELLEN I NTENTION P ROBLEMBESCHREIBUNG Expert One-to-One: J2EE Design and Development [JO] Reaktion auf die Komplexe EJB 2.0 Spezifikation Ziel: reinen POJO Beans J OHANNES T HÖNES S PRING
  4. 4. Q UELLEN I NTENTION P ROBLEMBESCHREIBUNG Expert One-to-One: J2EE Design and Development [JO] Reaktion auf die Komplexe EJB 2.0 Spezifikation Ziel: reinen POJO Beans J OHANNES T HÖNES S PRING
  5. 5. Q UELLEN L IGHTWEIGHT E IGENSCHAFTEN Keine Abhängigkeiten zu Spring in Klassen Verwendung von Features seperat möglich Spring hat keine Meinung J OHANNES T HÖNES S PRING
  6. 6. Q UELLEN L IGHTWEIGHT E IGENSCHAFTEN Keine Abhängigkeiten zu Spring in Klassen Verwendung von Features seperat möglich Spring hat keine Meinung J OHANNES T HÖNES S PRING
  7. 7. Q UELLEN L IGHTWEIGHT E IGENSCHAFTEN Keine Abhängigkeiten zu Spring in Klassen Verwendung von Features seperat möglich Spring hat keine Meinung J OHANNES T HÖNES S PRING
  8. 8. Q UELLEN D EPENDENCY I NJECTION 1 D EFINITION Transparents Erfüllen(injection) von Abhängigkeiten(dependency) Inversion of Control Initialisierung und Bereitstellen von Spring Beans (von Spring verwaltete POJOs) Erfüllen der Abhängigkeiten/Auto-Wiring J OHANNES T HÖNES S PRING
  9. 9. Q UELLEN D EPENDENCY I NJECTION 1 D EFINITION Transparents Erfüllen(injection) von Abhängigkeiten(dependency) Inversion of Control Initialisierung und Bereitstellen von Spring Beans (von Spring verwaltete POJOs) Erfüllen der Abhängigkeiten/Auto-Wiring J OHANNES T HÖNES S PRING
  10. 10. Q UELLEN D EPENDENCY I NJECTION 1 D EFINITION Transparents Erfüllen(injection) von Abhängigkeiten(dependency) Inversion of Control Initialisierung und Bereitstellen von Spring Beans (von Spring verwaltete POJOs) Erfüllen der Abhängigkeiten/Auto-Wiring J OHANNES T HÖNES S PRING
  11. 11. Q UELLEN D EPENDENCY I NJECTION 1 D EFINITION Transparents Erfüllen(injection) von Abhängigkeiten(dependency) Inversion of Control Initialisierung und Bereitstellen von Spring Beans (von Spring verwaltete POJOs) Erfüllen der Abhängigkeiten/Auto-Wiring J OHANNES T HÖNES S PRING
  12. 12. Q UELLEN D EPENDENCY I NJECTION 2 E XAMPLE public class DataAccessObject { private Database database; // Some Code } public class Database { // Some Code } J OHANNES T HÖNES S PRING
  13. 13. Q UELLEN D EPENDENCY I NJECTION 3 E XAMPLE public class DataAccessObject { @Autowire private Database database; } J OHANNES T HÖNES S PRING
  14. 14. Q UELLEN A SPECT- ORIENTATED P ROGRAMMING D EFINITION CCC: Eine bestimmte Anforderung(concern), die an verschiedenen Stellen besteht, die fachlich nichts miteinander zu tun haben (cross-cutting). Joint Point: Punktdefinition an dem eine bestimmte Anforderung umgesetzt werden müsste. Advice: Was soll in welcher Situation ausgeführt werden? Aspect: Joint Point + Advice Pointcut: Einzelner Punkt, an dem der Advice geheftet wird. Weaving: Einfügen (Weben) der Advices an die Pointcuts. J OHANNES T HÖNES S PRING
  15. 15. Q UELLEN A SPECT- ORIENTATED P ROGRAMMING D EFINITION CCC: Eine bestimmte Anforderung(concern), die an verschiedenen Stellen besteht, die fachlich nichts miteinander zu tun haben (cross-cutting). Joint Point: Punktdefinition an dem eine bestimmte Anforderung umgesetzt werden müsste. Advice: Was soll in welcher Situation ausgeführt werden? Aspect: Joint Point + Advice Pointcut: Einzelner Punkt, an dem der Advice geheftet wird. Weaving: Einfügen (Weben) der Advices an die Pointcuts. J OHANNES T HÖNES S PRING
  16. 16. Q UELLEN A SPECT- ORIENTATED P ROGRAMMING D EFINITION CCC: Eine bestimmte Anforderung(concern), die an verschiedenen Stellen besteht, die fachlich nichts miteinander zu tun haben (cross-cutting). Joint Point: Punktdefinition an dem eine bestimmte Anforderung umgesetzt werden müsste. Advice: Was soll in welcher Situation ausgeführt werden? Aspect: Joint Point + Advice Pointcut: Einzelner Punkt, an dem der Advice geheftet wird. Weaving: Einfügen (Weben) der Advices an die Pointcuts. J OHANNES T HÖNES S PRING
  17. 17. Q UELLEN A SPECT- ORIENTATED P ROGRAMMING D EFINITION CCC: Eine bestimmte Anforderung(concern), die an verschiedenen Stellen besteht, die fachlich nichts miteinander zu tun haben (cross-cutting). Joint Point: Punktdefinition an dem eine bestimmte Anforderung umgesetzt werden müsste. Advice: Was soll in welcher Situation ausgeführt werden? Aspect: Joint Point + Advice Pointcut: Einzelner Punkt, an dem der Advice geheftet wird. Weaving: Einfügen (Weben) der Advices an die Pointcuts. J OHANNES T HÖNES S PRING
  18. 18. Q UELLEN A SPECT- ORIENTATED P ROGRAMMING D EFINITION CCC: Eine bestimmte Anforderung(concern), die an verschiedenen Stellen besteht, die fachlich nichts miteinander zu tun haben (cross-cutting). Joint Point: Punktdefinition an dem eine bestimmte Anforderung umgesetzt werden müsste. Advice: Was soll in welcher Situation ausgeführt werden? Aspect: Joint Point + Advice Pointcut: Einzelner Punkt, an dem der Advice geheftet wird. Weaving: Einfügen (Weben) der Advices an die Pointcuts. J OHANNES T HÖNES S PRING
  19. 19. Q UELLEN A SPECT- ORIENTATED P ROGRAMMING D EFINITION CCC: Eine bestimmte Anforderung(concern), die an verschiedenen Stellen besteht, die fachlich nichts miteinander zu tun haben (cross-cutting). Joint Point: Punktdefinition an dem eine bestimmte Anforderung umgesetzt werden müsste. Advice: Was soll in welcher Situation ausgeführt werden? Aspect: Joint Point + Advice Pointcut: Einzelner Punkt, an dem der Advice geheftet wird. Weaving: Einfügen (Weben) der Advices an die Pointcuts. J OHANNES T HÖNES S PRING
  20. 20. Q UELLEN A SPECT- ORIENTATED P ROGRAMMING D EFINITION CCC: Eine bestimmte Anforderung(concern), die an verschiedenen Stellen besteht, die fachlich nichts miteinander zu tun haben (cross-cutting). Joint Point: Punktdefinition an dem eine bestimmte Anforderung umgesetzt werden müsste. Advice: Was soll in welcher Situation ausgeführt werden? Aspect: Joint Point + Advice Pointcut: Einzelner Punkt, an dem der Advice geheftet wird. Weaving: Einfügen (Weben) der Advices an die Pointcuts. J OHANNES T HÖNES S PRING
  21. 21. Q UELLEN Q UELLEN http://delicious.com/jthoenes/jthoenes_spring_ vortrag_20081028 R. Johnson: Expert One-on-one J2EE Design and Development. Wiley & Sons 2003. 978-0764543852 C. Walls: Spring im Einsatz. Carl Hanser Verlag 2008. 978-3-446-41240-8 E. Wolff: Spring 2. Frameworks für die Java-Entwicklung. dpunkt Verlag 2007. Spring 2. Frameworks für die Java-Entwicklung J OHANNES T HÖNES S PRING

×