FMK2014: Visuelle Darstellung im FileMaker by Matthias Wuttke

786 Aufrufe

Veröffentlicht am

Mit FileMaker Daten visuell Darstellen anhand eines Beispiels aus der Praxis: Visueller Digitaler Zahnstatus - Röntgen und Bilderbibliothek

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
786
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
11
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

FMK2014: Visuelle Darstellung im FileMaker by Matthias Wuttke

  1. 1. Visuelle Darstellung im FileMaker Visuelle Darstellung von Status Informationen und Dokumenten im FileMaker FileMaker Konferenz 2014 Winterthur www.filemaker-konferenz.com Matthias Wuttke, ComputerPunkt AG Visuelle Darstellung im FileMaker
  2. 2. Matthias Wuttke, ComputerPunkt AG Visuelle Darstellung im FileMaker Ausgangslage 1. Es existiert eine fertige Zahnarzt-Lösung mit allem was dazugehört, nur das Zahnschema der Krankengeschichte konnte nicht einfach uns Sinnvoll nachgebaut werden. 2. Gezeichnete, gemalte Schemen kommen wegen der Datenmenge und der Handhabung nicht in Frage 3. Das ganze soll die Daten von einem lokalen Server beziehen können (mac mini) und über das lokale Netzwerk (1 Gb) laufen FileMaker Konferenz 2014 Winterthur www.filemaker-konferenz.com
  3. 3. Matthias Wuttke, ComputerPunkt AG Visuelle Darstellung im FileMaker Analyse 1. Wir brauchen ein kompaktes Grafikformat 2. Wir müssen die Information numerisch ablegen 3. Wir brauchen eine einfache Benutzeroberfläche FileMaker Konferenz 2014 Winterthur www.filemaker-konferenz.com
  4. 4. Matthias Wuttke, ComputerPunkt AG Visuelle Darstellung im FileMaker Umsetzung Wir brauchen ein kompaktes Grafikformat In Frage kommen: JEPG GIF PNG FileMaker Konferenz 2014 Winterthur www.filemaker-konferenz.com Vorteile sehr Kompakt Photo ähnlich Animation Transparenz Transparenz sehr Scharf Kompakt Nachteile Nicht transparent Qualitätsverlust / unscharf Nur 256 Farben keine Animation
  5. 5. Matthias Wuttke, ComputerPunkt AG Visuelle Darstellung im FileMaker Erste Versuche Bei den ersten Versuchen nahm ich Bilder von Zähnen und deren Zustände und legte diese übereinander (mit Transparenz). Das klappte nach einigen Versuchen erstaunlich gut! Zuerst legten wir die Bilder auf den Server ab und speicherten bei den Patienten Nummern, welche für den entsprechenden Zahn relevant waren ab. Der Server stellte dann den Arbeitsstationen die entsprechenden Bilder über das LAN zur Verfügung. Test: Es funktioniert! Der Test wurde erfolgreich abgeschlossen. FileMaker Konferenz 2014 Winterthur www.filemaker-konferenz.com
  6. 6. Matthias Wuttke, ComputerPunkt AG Visuelle Darstellung im FileMaker Zweite Stufe Nun ging es darum, die einzelnen Zähne und die Zustände der Zähne zu zeichnen und die einzelnen Bilder im PNG Format abzulegen Da wir keine Grafik-Profis engagieren wollten entschieden wir uns für folgendes Vorgehen: 1. Wir zeichnen im Pages (4.3) die Zähne und exportieren jeweils ein PDF in die Vorschau, wo wir mit wenigen Befehlen den Hintergrund extrahierten und den rest der Zeichnung als PNG Datei sicherten. FileMaker Konferenz 2014 Winterthur www.filemaker-konferenz.com
  7. 7. Matthias Wuttke, ComputerPunkt AG Visuelle Darstellung im FileMaker Dritte Stufe Wir müssen uns um die Grösse (Höhe und Breite) der Zähne kümmern, darum legen wir mit Hilfslinien die entsprechenden Musterseiten an FileMaker Konferenz 2014 Winterthur www.filemaker-konferenz.com
  8. 8. Matthias Wuttke, ComputerPunkt AG Visuelle Darstellung im FileMaker Dritte Stufe Unsere Musterseite FileMaker Konferenz 2014 Winterthur www.filemaker-konferenz.com
  9. 9. Matthias Wuttke, ComputerPunkt AG Visuelle Darstellung im FileMaker Dritte Stufe FileMaker Konferenz 2014 Winterthur www.filemaker-konferenz.com
  10. 10. Matthias Wuttke, ComputerPunkt AG Visuelle Darstellung im FileMaker Vierte Stufe Nun zeichneten wir die Zahnelemente zum Beispiel für den 1-1 FileMaker Konferenz 2014 Winterthur www.filemaker-konferenz.com
  11. 11. Matthias Wuttke, ComputerPunkt AG Visuelle Darstellung im FileMaker Vierte Stufe Aber auch einzelne Elemente zum Beispiel für den 1-1 FileMaker Konferenz 2014 Winterthur www.filemaker-konferenz.com Im ganzen brauchen wir 520 dieser grafischen Bilder welche dann auf 3593 „Folien“ angezeigt werden.
  12. 12. Um die Anzahl der Wertlisten zu reduzieren, arbeiten wir mit einer Kreuzliste, welche über Beziehungen dann zu den Wertlisten verarbeitet werden. Matthias Wuttke, ComputerPunkt AG Visuelle Darstellung im FileMaker Fünfte Stufe Die Steuerung Um die 3594 Folien ansteuern zu können, brauchen wir 396 Felder mit jeweils einer Werteliste FileMaker Konferenz 2014 Winterthur www.filemaker-konferenz.com
  13. 13. Matthias Wuttke, ComputerPunkt AG Visuelle Darstellung im FileMaker Sechste Stufe Hier ein Ausschnitt aus der Kreuztabelle: Aus 60 Einträgen werden fünf dynamische Wertlisten generiert mit den Namen: Zahnsteuerung, Kronen Elemente, Wurzel Elemente, Apex (Wurzelspitze, Nerven) FileMaker Konferenz 2014 Winterthur www.filemaker-konferenz.com
  14. 14. In diese Triggerfunktion können noch weiter Funktionen eingebaut werden, z.B. eine Log-Funktion (War/Ist Zustand) oder andere Berechnungen. Matthias Wuttke, ComputerPunkt AG Visuelle Darstellung im FileMaker Siebte Stufe Die Steuerung Nun machen wir eine Trigger-Funktion, welche bei der Veränderung des Feldes diese zwingend und sofort auf den Server zurück schreibt. FileMaker Konferenz 2014 Winterthur www.filemaker-konferenz.com
  15. 15. Matthias Wuttke, ComputerPunkt AG Visuelle Darstellung im FileMaker Achte Stufe Nun werden über diese Felder zuerst eine Trennschicht angelegt, damit diese nicht mehr sichtbar sind und darauf werden 369 Folien jeweils in Pakete angelegt, welche dann den einzelnen Zahn und zusammen den ganzen Zahnstatus sichtbar machen. FileMaker Konferenz 2014 Winterthur www.filemaker-konferenz.com
  16. 16. Matthias Wuttke, ComputerPunkt AG Visuelle Darstellung im FileMaker Neunte Stufe Austesten und verfeinern der ganzen Applikation Nach dem die Applikation fertig war hat sich bei den Test hat sich sehr schnell gezeigt, das wir für den Aufbau eines Zahnschemas über das LAN locker 20 bis 30 Sekunden vergingen… :-( Lösungsversuch: - die numerischen Werte bleiben auf dem Server gespeichert. - die 520 Bildelemente werden auf dem lokalen Rechner abgelegt. So müssen nur noch die 396 Zahlen vom Server abgerufen werden und auf dem lokalen Rechner werden aus diesen über die 396 Beziehungen das ganze Zahnschema eines Patienten zusammengesetzt.98 Aktuelle Situation: Durch diese Umstrukturierung dauert der Aufbau eines Zahnschema weniger als 1 Sekunde und via Internet und WLAN nach Rumänien knapp 2 Sekunden! FileMaker Konferenz 2014 Winterthur www.filemaker-konferenz.com
  17. 17. Matthias Wuttke, ComputerPunkt AG Visuelle Darstellung im FileMaker Zehnte Stufe FileMaker Konferenz 2014 Winterthur www.filemaker-konferenz.com Aktuelle Situation -„mac mini“ Server im Küchenschrank (FM13) - 8 Arbeitsstationen (OS-X 10.9 / FM 13) - 11’000 Patientenadressen - 15’000 Patientenkarten - 3’500’000 Leistungspositionen - 7’000 Zahnschema fertig erfasst - 65’000 VESR Zahlungen - 64’000 Termine - 16’000 Photos - 7’000 Röntgen - 4’000 PDF Dokumente
  18. 18. Vielen Dank unseren Sponsoren Danke für das Bewerten dieses Vortrages! Matthias Wuttke, ComputerPunkt AG Visuelle Darstellung im FileMaker FileMaker Konferenz 2014 Winterthur www.filemaker-konferenz.com

×