31. MärzDie                              2013wirtschaftlicheund soziale Lagein Deutschland –März 2013Ich möchte an dieser ...
Die wirtschaftliche und soziale Lage in Deutschland – März 2013Ich möchte an dieser Stelle meine größte Hochachtung gegenü...
Es wird einfach wegdefiniert, dieser hohe Berg von ArbeitslosenMittelschicht schrumpft drastischFamilien – Kinderarmut dur...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Die wirtschaftliche und soziale lage in deutschland

419 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: News & Politik
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
419
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Die wirtschaftliche und soziale lage in deutschland

  1. 1. 31. MärzDie 2013wirtschaftlicheund soziale Lagein Deutschland –März 2013Ich möchte an dieser Stelle meine größte Hochachtunggegenüber den Psychologen/innen in Medien, Wirtschaftund Politik aussprechen, sie haben das geschafft waskein Politiker und kein Wirtschaftslenker und keinIdeologe geschafft hat, und das erfüllt mich mit Was ist Wahrheit? (Pontiusbrennender Sorge. Meiner Einschätzung nach wird in Pilatus)den Köpfen der Bürger aufgrund der von ihnen Wahrheit ist offensichtlichgestalteten Berichterstattung in den Systemmedien, die dass, das unsSuggestion manifestiert die Arbeitslosigkeit sei verschwiegen wird!marginal, die Wirtschaft wächst und dieSteuereinnahmen explodieren die Konsumenten könnenalles kaufen was von den Konsumenten gewünscht wirdund das wichtigste sei das persönliche narzisstischgeprägte Glück.
  2. 2. Die wirtschaftliche und soziale Lage in Deutschland – März 2013Ich möchte an dieser Stelle meine größte Hochachtung gegenüber den Psychologen/innen in Medien, Wirtschaft undPolitik aussprechen, sie haben das geschafft was kein Politiker und kein Wirtschaftslenker und kein Ideologe geschaffthat, und das erfüllt mich mit brennender Sorge. Meiner Einschätzung nach wird in den Köpfen der Bürger aufgrund dervon ihnen gestalteten Berichterstattung in den Systemmedien, die Suggestion manifestiert die Arbeitslosigkeit seimarginal, die Wirtschaft wächst und die Steuereinnahmen explodieren die Konsumenten können alles kaufen was vonden Konsumenten gewünscht wird und das wichtigste sei das persönliche narzisstisch geprägte Glück.Das es sich dabei bei genauer Betrachtung um eine nahezu perfekte psychologisch ausgefeilte Inszenierung eines„potemkinschen Dorfes“ einer suggerierten Glückseligkeit oder gar einer glatten Lüge handeln könnte. Kann in derRegel nur jenen bewusst werden, die außerhalb der ideologischen Gesinnung oder gesellschaftlich ausgeschlossen,tagtäglich eine andere Lebenswirklichkeit durchleben oder die Ereignisse und die Berichterstattung im Detailbetrachten.Hingegen ich den Eindruck habe das jene Menschen in Medien, Wirtschaft und Gesellschaft die sich im inneren desideologischen „Hamsterrad“ befinden, das Bild der heilen Welt, der perfekten Ideologie (Ersatzreligion) und an das alleinSeligmachende private und persönliche Glück – Karriere – Körper – Konsum tatsächlich glauben. Es scheint als könnten diepsychologischen Abteilungen und deren Mitarbeiter ein ganzes Volk durch den Gleichklang der Themen in den Systemmediennach belieben ausrichten und steuern.PrologWobei sich abermals und besonders – Heute – die Frage stellt:Was ist Wahrheit? (Pontius Pilatus)Geschönter Armutsbericht29. November 2012 05:21 Geschönter ArmutsberichtSozialverband warnt von der Leyen vor ZensurWahrheit ist offensichtlich dass, das uns verschwiegen wird!Die wahre Lage wird meiner Erfahrung nach, nicht nur im Armutsbericht sondern auch im Arbeitsmarktbericht verschleiertebenso wie – erst gestern wieder - eine ewig gute Kauflaune prognostiziert wird, obwohl der Einzelhandelsumsatz im Februar2013 real um 2,2 % im Vergleich zum Vorjahresmonat abgesunken ist. Viele Medien und viele Bürger sind aufgrund dieserErfahrungen abgestumpft und kraftlos es ist die uralte Situation in der die Macht der Mächtigen der Ohnmacht derOhnmächtigen gegenüber steht. Der Regular einer freien Presse ist in D nahezu ausgeschaltet. Welches Brot sie essen dessenLied sie singen. So malen viele Medien unabhängig von der Wahrheit eine Welt so wie sie der herrschenden Nomenklatura undderen psychologischen Berater/innen gefällt.Wer weiß eigentlich, was von dem, was uns täglich in denMedien berichtet wird, wirklich wahr ist? Kaum jemand!... ManfredLütz,Psychiater und Bestsellerautor, ist Experte für den Zweifel. Er hat einBuch geschrieben, das "Bluff" heißt - und von"Fälschung derWelt" handelt - von den vielen scheinbaren Wahrheiten, die uns so Tag für Tagentgegengeballert werden.Wir können nicht entscheiden, ob das, was uns Medien und der Pressedienst der BA als Wahrheit suggerieren, wahrhaftWahrheit ist, oder ob uns das nur als ersehnte politisch erwünschte Wahrheit in unsere Köpfe gehämmert wird.„Was ist Wahrheit?“, Das ist die Frage, die ich an die Autoren in den Medien richte:Medienverantwortliche fragen das nicht, weil sie anfangen, sich für die Wahrheit zu interessieren, sondern weil sie damit schonlängst aufgehört haben. Was ist Wahrheit? Diese Frage wird oft abfällig, spöttisch, zynisch beantwortet: „Was soll das schonsein, die Wahrheit? Wo kann man denn schon Wahrheit finden? Wenn man ihr begegnet, dann ist sie doch so sehr mit Irrtumund Lüge vermischt, dass niemand sie wirklich erkennen kann!“Das Prinzip der Wahrheit wird durch das Prinzip der Masse abgelöst. Irgendwann verfestigt sich in unseren Köpfen eineEntwicklung nur weil es viele behaupten. Das ist eine völlig neue Dimension des Gerüchts und der Propaganda. Einesuggerierte Entwicklung im Medienzeitalter verfestigt sich in den Köpfen der Bürger durch epidemische Verbreitung.Der Journalist schreibt, dass was ist! Oder schreibt er doch nur das was der BA – Pressedienst verlautbart? Spiegel TV (RTL)-Mitarbeiter kündigt und packt ausSchlagzeilenneu – Trotz Rekord beiSteuereinnahmenhttps://www.destatis.de/DE/PresseService/Presse/Pressemitteilungen/2013/03/PD13_112_713.html]ÖffentlicheSchulden 2012 um2,1 % auf 2 072 Milliarden Euro gestiegen[/url]neu – Robuste Konjunktur? Kaum Wirtschaftswachstum in Deutschland …Konjunkturprognose für Deutschland für das laufende Jahr kräftig vonbisher 0,8 Prozent auf nun 0,3 Prozent gesenktneu – Kauflaune der Konsumenten kaum getrübt versus Einzelhandelsumsatz im Februar 2013 real 2,2 % niedriger als im Vorjahresmonatneu – Sozialrichter Jürgen Borchert "Warum die Agenda 2010 als Erfolg begriffen wird, ist mir ein Rätsel"Die Soziale Schere ist offen - Reallöhne niedriger als im Jahr 2000Das Erfolgskonzept am Arbeitsmarkt ein ausufernder NiedriglohnsektorMehr als 70 Milliarden Euro für AufstockerHartz IV „ist ein voller Erfolg“ - Die Armut und der Reichtum in Deutschland wachsenVerbände: Armut ist in Deutschland politisch verordnetFaktencheck „Jobboom“Deutsche Wirtschaft schrumpftMehr als drei Millionen der 4,33 Millionen erwerbsfähigen Hartz-IV-Empfänger sind Langzeitbezieher.Armut in Deutschland verfestigt sich
  3. 3. Es wird einfach wegdefiniert, dieser hohe Berg von ArbeitslosenMittelschicht schrumpft drastischFamilien – Kinderarmut durch prekäre Beschäftigungsverhältnisse“Hotel Mama“ Niedrige Jugendarbeitslosigkeit in Deutschland ?Die Folgen des Jobbooms Renten die in Altersarmut führenPralle Kasse erlaubte Rentenbeitrag von 18,9 % ab Januar 2013neu – Niedrige Rentenerhöhung erzürnt Menschen in Deutschland - Westrente steigt um nur 0,25 Prozentneu – Reallöhne stiegen im Boomjahr 2012 nur um 0,5 %Für das Jahr 2012 ergibt sich im Vergleich zum Vorjahr ein Reallohnanstieg von 0,5 %.... Die Nominallöhne stiegen im Jahr 2012 um 2,5 %, dieVerbraucherpreise um 2,0 %.neu – Reallöhne sind seit 2000 um 1,8 Prozent gesunkenFaktDas Sozialgericht (SG) Berlin hält die Hartz IV-Regelsätze für verfassungswidrig und hat diese Frage dem Bundesverfassungsgericht zur Prüfung vorgelegt.Sozialgericht Berlin S 55 AS 9238/12

×