DESIGNJOT
Anwendung
DESIGN-PROJEKT ERSTELLEN
Klient
Titel
Layout
Duplikat
wählen
Juli 14
Lutz | Orsingher | Riegler | Robausch | M. Stadler 2
EIGENES DESIGN STARTEN Juli 14
Lutz | Orsingher | Riegler | Robausch | M. Stadler 3
ANWENDUNG
• Beant-
wortung
der
Fragen
Analyze
• Layout
wählen
Design
• Ergän-
zungen
Notes
• Visuelle
Ergän-
zungen
Sketch...
ANSWER – FRAGEN NACH ANTWORTEN
Audience
• Who they are
• What they do
• How they feel
Needs
• Business goal
• Behaviors
St...
ANSWER – FRAGEN NACH ANTWORTEN
Weaknesses
Expertise
Results
Juli 14
6Lutz | Orsingher | Riegler | Robausch | M. Stadler
AD) AUDIENCE
Fragen
durch-
arbeiten
Reiter
ev.
Zusatz-
fragen
ergänzen
Juli 14
Lutz | Orsingher | Riegler | Robausch | M. ...
TIPS
themen-
bezogen
können
Tips/
Videos
aufge-
rufen
werden
Juli 14
Lutz | Orsingher | Riegler | Robausch | M. Stadler 8
DESIGN Juli 14
Lutz | Orsingher | Riegler | Robausch | M. Stadler 9
INSTRUCTIONAL STRATEGIES
Objective
Beschrei-
bung
Activity
Sketch
Content
Beschrei-
bung
Juli 14
Lutz | Orsingher | Riegle...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

DesignJot

327 Aufrufe

Veröffentlicht am

Anwendung von DesignJot

Veröffentlicht in: Software
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
327
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
116
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

DesignJot

  1. 1. DESIGNJOT Anwendung
  2. 2. DESIGN-PROJEKT ERSTELLEN Klient Titel Layout Duplikat wählen Juli 14 Lutz | Orsingher | Riegler | Robausch | M. Stadler 2
  3. 3. EIGENES DESIGN STARTEN Juli 14 Lutz | Orsingher | Riegler | Robausch | M. Stadler 3
  4. 4. ANWENDUNG • Beant- wortung der Fragen Analyze • Layout wählen Design • Ergän- zungen Notes • Visuelle Ergän- zungen Sketch Juli 14 Lutz | Orsingher | Riegler | Robausch | M. Stadler 4
  5. 5. ANSWER – FRAGEN NACH ANTWORTEN Audience • Who they are • What they do • How they feel Needs • Business goal • Behaviors Strengths Juli 14 5Lutz | Orsingher | Riegler | Robausch | M. Stadler
  6. 6. ANSWER – FRAGEN NACH ANTWORTEN Weaknesses Expertise Results Juli 14 6Lutz | Orsingher | Riegler | Robausch | M. Stadler
  7. 7. AD) AUDIENCE Fragen durch- arbeiten Reiter ev. Zusatz- fragen ergänzen Juli 14 Lutz | Orsingher | Riegler | Robausch | M. Stadler 7
  8. 8. TIPS themen- bezogen können Tips/ Videos aufge- rufen werden Juli 14 Lutz | Orsingher | Riegler | Robausch | M. Stadler 8
  9. 9. DESIGN Juli 14 Lutz | Orsingher | Riegler | Robausch | M. Stadler 9
  10. 10. INSTRUCTIONAL STRATEGIES Objective Beschrei- bung Activity Sketch Content Beschrei- bung Juli 14 Lutz | Orsingher | Riegler | Robausch | M. Stadler 10

×