Gegenüberstellung:
Kommerzielle (proprietäre), amtliche
und "crowd- sourced" (volunteered)
Geodaten (und Infrastrukturen)
...
VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 2/43
Inhalt
 Freie Software Lizenzen
 Open So...
VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 3/43
Vorab: Eine Ankündigung
FOSS4G: Die Open
S...
VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 4/43
Freie Software Lizenzmodell
Freie Software...
VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 5/43
Freie & "Kommerzielle" Software
Free Softw...
VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 6/43
Open Source Development
Open Source ist ei...
VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 7/43
Market analysis
Software development team
...
VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 8/43
Open Source
Zusammenfassung:
Open Source i...
VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 9/43
Open Source Qualitäts-Software
Mehrere hun...
VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 10/43
Im Internet – regiert das Chaos
SourceFor...
VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 11/43
Open Source Geospatial Foundation
...orga...
VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 12/43
Open Source Geospatial Foundation
 Die O...
VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 13/43
Freie Karten?
Lässt sich dieses Konzept a...
VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 14/43
Freie Karten!
Ja!
VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 15/43
OpenStreetMap macht Karten Frei
http://ww...
VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 16/43
Weil der Bedarf nicht bedient wurde ...
“...
VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 17/43
...und es die Technik gibt.
“It’s absolut...
VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 18/43
Ein Jahr OpenStreetMap
VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 19/43
Qualität
Wie steht es um die Qualität der...
VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 20/43
Profi-Werkzeuge (komplex)
VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 21/43
Web-Werkzeuge (einfach)
VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 22/43
Fehlerdokumentation im Web
http://openstr...
VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 23/43
Orgnisation, Koordination Struktur
 Es s...
VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 24/43
OSGeo hat eine Struktur
Board of Director...
VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 25/43
Orgnisation, Koordination, Struktur
 Es ...
VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 26/43
Vergleich OSM und GoogleMaps
http://tools...
VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 27/43
GoogleMaps oder OSM
GoogleMaps:
● Frei wi...
VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 28/43
Der Unterschied!
Eine fest definierte Kar...
VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 29/43
Wo ist das Wirtschaftsmodell?
“You could ...
VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 30/43
Administrative Daten
Wie passt das mit Da...
31Arnulf Christl, WhereGroup BonnVoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich
Der Auftrag
Veröffentlichung von ~7000 Standorten
Das ...
32Arnulf Christl, WhereGroup BonnVoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich
Die Lösung
Unter  http://www.prtr.bund.de 
haben  Bürg...
33Arnulf Christl, WhereGroup BonnVoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich
Kartenhintergrund
Für  die  Anwendung  PRTR  werden  d...
34Arnulf Christl, WhereGroup BonnVoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich
Hintergrundkarten
Hintergrundkarten mit CC by SA Copyr...
35Arnulf Christl, WhereGroup BonnVoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich
Datenqualität
Die Abdeckung (Vollständigkeit) der Open...
36Arnulf Christl, WhereGroup BonnVoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich
Strukturelle Fehler
Die Konvertierung der Daten zeigte...
37Arnulf Christl, WhereGroup BonnVoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich
Copyright und Lizenz
Die  Web­Anwendung  und  der  Sta...
38Arnulf Christl, WhereGroup BonnVoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich
Navigationsdaten
Postleitzahlen aus Public Domain
Für ...
VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 39/43
Zusammenfassung
Open Source Software ist ...
VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 40/43
Ausblick
Open Source Software wird mit "C...
VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 41/43
Fragen
&
Antworten
arnulf@osgeo.org
Herzl...
VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 42/43
Verweise
 OSGeo World website: http://ww...
VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 43/43
©OSGeo
Creative Commons License 
Attribut...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

OSM, Oeffentliche Geodaten und Datenqualitaet

2.323 Aufrufe

Veröffentlicht am

Diese Präsentation stellt zunächst einige Grundlagen der Open Source Softwareentwicklung vor und erläutert Freie Software Lizenzen. Anschließend wird erarbeitet, wie dieses Konzet auf Kartenwerke übertragen werden kann. Es folgt eine kurze Einführung in OpenStreetMap, Hinweise auf Crowd-Sourcing Qualitätsmanagement und OSM-Werkzeuge. Es folgt ein kurzer Vergleich von OpenStreetMap mit GoogleMaps.

In einem Exkurs wird das deutsche Emmissions- und Schadstoffkataster PRTR vorgestellt, in dem Geodaten aus OpenStreetMap genutzt und mit amtlichen Daten überlagert werden.

Im Ausblick wird progonstiziert, dass Open Source Software stärker mit "Crowd Source" Geodaten und "Volunteered Geographic Information" zusammen eingesetzt wird und diese mit amtlichen Informationen stärker zusammenwachsen werden. Der Zugriff auf alle Daten muss für alle ermöglicht werden. Dabei muss sowohl die staatliche, als auch private Datenhoheit gewährleistet bleiben.

Veröffentlicht in: Technologie, News & Politik
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.323
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
20
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
12
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

OSM, Oeffentliche Geodaten und Datenqualitaet

  1. 1. Gegenüberstellung: Kommerzielle (proprietäre), amtliche und "crowd- sourced" (volunteered) Geodaten (und Infrastrukturen) VoGIS Fachforum 2009 – Feldkirch, Österreich Arnulf Benno Christl President, OSGeo arnulf@osgeo.org © by OSGeo
  2. 2. VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 2/43 Inhalt  Freie Software Lizenzen  Open Source Methodologie  Wie funktioniert OSM?  Erhebung  Datenqualität  Vergleich mit GoogelMaps  Nutzungsbeispiel Emmissionskataster  Zusammenfassung & Ausblick FS OS FOSS4G
  3. 3. VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 3/43 Vorab: Eine Ankündigung FOSS4G: Die Open Source GIS Konferenz kommt nach 4 Jahren wieder nach Europa: ...jetzt auch mit OpenStreetMap. Vormerken!
  4. 4. VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 4/43 Freie Software Lizenzmodell Freie Software ist ein Lizenzmodel  Nicht wie in "Freibier" sondern wie in Freie Rede  Die Freiheit, Software: überall und zu jedem Zweck zu nutzen zu verstehen und zu verbessern weiterzugeben durch Dienstleistung, Schulung, Wartung, etc. Geld zu verdienen.
  5. 5. VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 5/43 Freie & "Kommerzielle" Software Free Software ist ein Lizenzmodell, welches Ihre Interessen schützt. Das Gegenteil von Frei ist nicht kommerzielle Software sondern proprietäre , denn: Freie Software wird auch kommerziell genutzt wird!
  6. 6. VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 6/43 Open Source Development Open Source ist ein Entwicklungsmodell  Der Quelltext einer Software beinhaltet die gesamte kodierte Funktionalität  Benutzer arbeiten normalerweise mit der kompilierten, maschinenlesbaren Version  Die Kompilierung ist nicht umkehrbar. Neue Versionen werden neu kompiliert.  Nur der Quelltext einer Software kann verändert werden.
  7. 7. VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 7/43 Market analysis Software development team solves problem new version is released Participators find errors and solve the problem Improved code is published in the Internet Development team develops software sell copies of software productProduct is launched beta version release for beta tester beta tester reports errors to development team development team reproduces the error development team solves problem after OK from pm Proprietary motivation: Make MoneyProprietary motivation: Make Money Problem is identified development team reports to the product management Internet as communication pool and distribution media Open Source motivation: Solve ProblemOpen Source motivation: Solve Problem Publish            Code   Produkt und Entwicklungszyklus
  8. 8. VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 8/43 Open Source Zusammenfassung: Open Source ist das erfolgreichere Entwicklungsmodell IBM hat das schon vor vielen Jahren erkannt. Inzwischen sind auch Oracle und sogar Microsoft mit dabei. In der räumlichen Datenverarbeitung unter anderem Autodesk, ESRI, CadCorp und viele mehr.
  9. 9. VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 9/43 Open Source Qualitäts-Software Mehrere hunderttausend Open Source Softwareprojekte werden weltweit entwicklet: Aber nur weil "Open Source" draufsteht ist es nicht unbedingt bessere Software! Wo findet man gut Open Source Software?
  10. 10. VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 10/43 Im Internet – regiert das Chaos SourceForge world's  largest open source  development web site February, 2009, more  230,000 software  projects The State of Open Source GIS The State of Open Source GIS UbuntuGIS UbuntuGIS FreeGIS.orgFreeGIS.org OpenSourceGIS.org  OpenSourceGIS.org 
  11. 11. VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 11/43 Open Source Geospatial Foundation ...organisiert räumliche IT
  12. 12. VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 12/43 Open Source Geospatial Foundation  Die OSGeo ist eine internationale non- Profit Organisation  Im Februar 2006 in den USA gegründet  Hat sich zur führenden Stimme für Open Source in der Geodatenverarbeitung entwickelt  Die Stuktur wurde dem Modell der Apache Foundation entlehnt (http://apache.org)  Basiert auf der Arbeit Freiwilliger...
  13. 13. VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 13/43 Freie Karten? Lässt sich dieses Konzept auf Karten übertragen?
  14. 14. VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 14/43 Freie Karten! Ja!
  15. 15. VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 15/43 OpenStreetMap macht Karten Frei http://www.openstreetmap.org 
  16. 16. VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 16/43 Weil der Bedarf nicht bedient wurde ... “If you don’t make [lower-resolution mapping data] publicly available, there will be people with their cars and GPS devices, driving around with their laptops ... They will be cataloging every lane, and enjoying it, driving 4×4s behind your farm at the dead of night. There will, if necessary, be a grass-roots remapping.” Tim Berners-Lee, 2006
  17. 17. VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 17/43 ...und es die Technik gibt. “It’s absolutely possible for a bunch of smart guy with the technology we have today to capture street networks, and potentially the major roads of the UK and minor roads” Ed Parsons , ex-CTO Ordnance Survey (jetzt Google)
  18. 18. VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 18/43 Ein Jahr OpenStreetMap
  19. 19. VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 19/43 Qualität Wie steht es um die Qualität der OSM Daten? Zunächst eine Definition von Qualitätsaspekten:  Geometrische Richtigkeit  Inhaltliche Richtigkeit  Umfang der Inhalte  Nachvollziehbarkeit  Verfügbarkeit
  20. 20. VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 20/43 Profi-Werkzeuge (komplex)
  21. 21. VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 21/43 Web-Werkzeuge (einfach)
  22. 22. VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 22/43 Fehlerdokumentation im Web http://openstreetbugs.appspot.com/ 
  23. 23. VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 23/43 Orgnisation, Koordination Struktur  Es steht eine fast unbegrenzte Menge an "kostenloser Arbeitskraft" zur Verfügung.  Aktive "Mapper" beteiligen sich aus Spaß am Projekt.  Die Motivation ist vielfältig aber freiwillig.  Die wird Arbeit wird gerne und kostenlos gemacht.  Wenn es keinen geeigneten Anreize gäbe, würde es auch OpenStreetMap nicht geben Aber es gibt keine zentrale Organisation...
  24. 24. VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 24/43 OSGeo hat eine Struktur Board of Directors Local ChaptersLocal ChaptersLocal Chapters Officers Officers Officers Local ChaptersLocal ChaptersFoundation Projects Committees Committees Committees Membership Executive Director
  25. 25. VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 25/43 Orgnisation, Koordination, Struktur  Es gibt keine Vorgaben, wie genau eine geographische Position ermittelt werden muss  Es gibt keine abschließende Liste von zu erfassenden Features oder deren Attributen.  Die einzige Vorgabe ist das Leitbild: Eine weltweite Karte schaffen.  Darunter versteht natürlich jeder etwas anderes... ...und trotzdem hat OpenStreetMap etwas geschaffen, dass sich sehen lassen kann
  26. 26. VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 26/43 Vergleich OSM und GoogleMaps http://tools.geofabrik.de/mc/ 
  27. 27. VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 27/43 GoogleMaps oder OSM GoogleMaps: ● Frei wie in "Gratis" ● Nur Kartenanwendungen, kein direkter Zugriff  auf die Rohdaten Kein schreibender Zugriff auf die Geodaten,  (ausser unter Verzicht auf das Nutzungsrecht) OSM ● Frei wie in "Freie Rede" ● Vollständiger, auch schreibender Zugriff auf  alle Geodaten
  28. 28. VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 28/43 Der Unterschied! Eine fest definierte Karte ist nur eine  Interpretation der Daten!
  29. 29. VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 29/43 Wo ist das Wirtschaftsmodell? “You could have a community capability where you took the GPS data of people driving around and started to see, oh, there’s a new road that we don’t have, a new route .. And so that data eventually should just come from the community with the right software infrastructure.” Bill Gates
  30. 30. VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 30/43 Administrative Daten Wie passt das mit Daten der öffentlichen Verwaltung zusammen? Beispiel Umweltbundesamt: Schadstoffemmissionskataster Deutschland http://www.prtr.bund.de
  31. 31. 31Arnulf Christl, WhereGroup BonnVoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich Der Auftrag Veröffentlichung von ~7000 Standorten Das Umweltbundesamt muss laut  PRTR­Richtlinie  der  EU für  7000  Betriebseinrichtungen in Deutsch­ land  Emissionsdaten  veröffent­ lichen. Die Daten werden über ein CMS  und  INSPIRE­konform  als  OGC  WMS Kartendienste bereitgestellt
  32. 32. 32Arnulf Christl, WhereGroup BonnVoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich Die Lösung Unter  http://www.prtr.bund.de  haben  Bürger  seit  dem  3.  Juni  2009  die  Möglichkeit,  sich  mit  Hilfe  einer  interaktiven  Karte  über  emittierende  Standorte  zu  informieren.  Dahinter  wirkt  eine  GDI  mit  INSPIRE­konformen Diensten Die Web­Auskunft für Bürger
  33. 33. 33Arnulf Christl, WhereGroup BonnVoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich Kartenhintergrund Für  die  Anwendung  PRTR  werden  die  Rohdaten  von  OpenStreetMap  speziell aufbereitet. Zunächst werden  Straßen­  und  Ortsdaten  sowie  Daten  zur  Landbedeckung werden extrahiert und auf das Gebiet  der Bundesrepublik und Grenzgebiete zugeschnitten. Die Karten werden mit einem speziell auf Performance  ausgelegten Datenmodell auf hochverfügbaren Serven  des  Bundesamtes  für  Landwirtschaft  und  Ernährung  betrieben. Die Anwendung ist ausfallsicher und schnell. Community­Karten
  34. 34. 34Arnulf Christl, WhereGroup BonnVoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich Hintergrundkarten Hintergrundkarten mit CC by SA Copyright Die  Daten  aus  OpenStreetMap  werden  benötigt,  um  die  Standorte der Betriebseinrichtung  visuell  in  einen  räumlichen  Kontext zu bringen.  Die OSM­Karten werden als OGC  WMS bereitgestellt. Das  Copyright  liegt  beim  UBA,  die Lizenz ist CC by SA. Blog: http://arnulf.us/sevendipity/archives/20­Copyright­in­a­Shrapnel­Shell.html 
  35. 35. 35Arnulf Christl, WhereGroup BonnVoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich Datenqualität Die Abdeckung (Vollständigkeit) der OpenStreetMap­Karten  ist  für  die  Zwecke  der  einfachen  Orientierung  in  der  Anwendung PRTR völlig ausreichend.  Die  inhaltliche  Qualität  der  Landbedeckung  (Wald,  Wiese,Wasser,  überbaute  Fläche)  ist  ausgezeichnet.  Die  kartographische Qualität sollte noch verbessert werden.  Die geometrische Qualität der Daten wurde in Stichproben  überprüft und ist bis auf Ausnahmen sehr gut.  Qualität der OpenStreetMap­Daten
  36. 36. 36Arnulf Christl, WhereGroup BonnVoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich Strukturelle Fehler Die Konvertierung der Daten zeigte einige Datenfehler Qualität – Datenfehler durch Konvertierung
  37. 37. 37Arnulf Christl, WhereGroup BonnVoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich Copyright und Lizenz Die  Web­Anwendung  und  der  Standorte­WMS  unterliegen  dem Copyright des Umweltbundesamtes.  Die  OSM­Karten  werden  als  eigenständiger  Dienst  unter  der Creative Commons Lizenz CC by SA veröffentlicht. Kombinierte  (abgeleitete)  Werke  unterliegen  deshalb  ebenfalls dem Schutz der CC by SA.  Die  Anwendung  ist  korrekt  lizenziert,  ein  Ausdruck  des  Gesamtwerkes stösst dagegen an rechtliche Grenzen.  Rechtslage
  38. 38. 38Arnulf Christl, WhereGroup BonnVoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich Navigationsdaten Postleitzahlen aus Public Domain Für  die  Navigation  werden  Postleitzahlengebiete  benötigt,  die  gemeinfrei  bezogen  (Public  Domain) und aufbereitet werden.  Die PLZ­Karten werden als OGC  WMS und WFS bereitgestellt. Die  PLZ­Gebiete  werden  zur  Orientierung  auch  als  visuelle  Ebene  in  der  Applikation  eingebunden.
  39. 39. VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 39/43 Zusammenfassung Open Source Software ist integraler Bestandteil  der Datenverarbeitung (70% alller Webserver im  Internet sind Apache Installationen) Crowd Source Geodaten bilden die Basis für eine  Vielzahl von "Gesellschafts­Karten" (Community).  Amtliche Daten definieren abstrakte Räume mit  legalem Charakter und bilden den realen Raum in  der "Staatsvorsorgepflicht" ab.
  40. 40. VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 40/43 Ausblick Open Source Software wird mit "Crowd  Source" Geodaten und amtlichen  Informationen stärker zusammenwachsen.  Dafür ist es unerläßlich, dass wir den Zugriff  auf alle Daten für alle ermöglichen.  Es ist unerläßlich die Datenhoheit zu  behalten, sowohl staatlich, als auch privat!
  41. 41. VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 41/43 Fragen & Antworten arnulf@osgeo.org Herzlichen Dank
  42. 42. VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 42/43 Verweise  OSGeo World website: http://www.osgeo.org  OSGeo Wiki: http://wiki.osgeo.org  OSGeo Deutschsprachig: http://fossgis.de  OpenStreetMap: http://openstreetmap.org  Geofabrik: http://geofabrik.de  WhereGroup: http://www.wheregroup.com  Umweltbundesamt: http://www.prtr.bund.de  Geoportal Rheinland Pfalz: http://www.geoportal.rlp.de  OGC: http://www.opengeospatial.org
  43. 43. VoGIS 2009 – Feldkirch, Österreich OSGeo - Spatially Empowered Open Source 43/43 ©OSGeo Creative Commons License  Attribution­Share Alike 2.5 Spain You are free: to copy, distribute and transmit the work to adapt the work Under the following conditions: Attribution. You must attribute the work in the manner specified by the author  or licensor (but not in any way that suggests that they endorse you or your  use of the work). ●For any reuse or distribution, you must make clear to others the license terms of this work. ●Any of the above conditions can be waived if you get permission from the copyright holder. ●Nothing in this license impairs or restricts the author's moral rights. http://creativecommons.org/licenses/by­nc/2.5/es/legalcode.es

×