Stadtteilzeitung Winzerla Januar 2011

1.136 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.136
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
14
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Stadtteilzeitung Winzerla Januar 2011

  1. 1. Januar 2011, 10. Jahrgang „Log dich ein“ Logbuch für WinzerlaVandalismus am Baudes neuen Jugendzen-trums Hugo und imFreizeitladen, hier sindwachsame Bürger ge-fragt, denn das mussnicht sein! Es geht umIhre Aufmerksamkeit,Ihre Wahrnehmung,ihren Stadtteil.Bezüglich des Stadtteils haben Sie bestimmtetwas auf dem Herzen, was Sie fragen wollen,sich wünschen, ein Problem, das immer nochnicht abgestellt ist, eine Sache, die recherchiertwerden muss etc. Um diese Dinge transparen-ter zu machen, können Sie Ihr Problem alsKommentar auf unserer Internetseitewww.jenapolis.de/winzerla, konkret in unserLogbuch „jenalog“ eintragen. Alternativ kön-nen Sie uns Ihr Anliegen auch im Stadtteilbü- Peter Herold (l.) und Christian Seidler, 1. und 2. Vorsitzender von Bildungslücke e.V., befürch-ro mündlich, schriftlich oder einfach per Email ten, dass 2011 für ihre Arbeit nicht mehr das erforderliche Geld zur Verfügung steht. Maxmitteilen, und wir tragen es dann stellvertre- besucht die Lobdeburgschule und kommt seit 2006 in die Ortsteilbibliothek nach Winzerla.tend für Sie ein. Besser ist es aber, Sie tragen (Foto: Meister)Ihr Anliegen selbst ein, denn es ist auch IhrePlattform, Ihr Portal für mehr Bürgerbeteili-gung. Immerhin wollen wir die Entschei- Nachhilfe finanziell nicht gesichertdungs- und Verantwortungsträger in Politik Verein Bildungslücke e.V. kämpft um seine zwei Standbeineund Stadtverwaltung in die Pflicht nehmen.Sie sollen schließlich auf die angefragten Sach- (mei) Der Verein Bildungslücke e.V. wird auch, da der Vorstand immer wieder neueverhalte antworten. Sie teilen uns das Problem 2011 keine Förderung von der Jugendhilfe Wege erschloss, um Geld einzuwerbenüber „jenalog“ mit, und wir kümmern uns bekommen. Das bestätigte Christine Wol- und damit einen zuverlässigen Mitarbei-darum. Entweder wir leiten es an die zuständi- fer, Fachdienstleiterin Jugend und Bil- terstamm aufbauen konnte. Nicht allesge Stelle weiter, das kann z.B. ein Wohnungs- dung. „Wir können nicht die kommerziel- geht über ehrenamtliche Arbeit.unternehmen oder ein Eigenbetrieb der Stadt le Nachhilfe fördern“, sagt sie, „Nachhilfe Sicher ist, dass jenawohnen auch 2011sein, egal, oder wir erledigen es selbst. müssen die Schulen leisten.“ So sei z.B. die dem Verein wie bisher die Miete erlässt.Sie werden sich sicher fragen, was kann ich Regelschule Winzerla eine Ganztagsschu- Von der WG Carl Zeiss gibt es einendenn dort eintragen? Der Anfang ist bereits le, an der durchaus auch Nachhilfe ange- Zuschuss, für den die Kinder der Mietergemacht. Zum Beispiel, dass eine Bürgerin boten werden sollte und auch wird. der Genossenschaft den Nachhilfeunter-wiederholt von einem nicht angeleinten Hund Für die beiden Vorstände von Bildungs- richt kostenlos erhalten. CDU-Stadtratgebissen wurde. Oder es fragt ein Bürger, lücke e.V., Peter Herold und Christian Reyk Seela signalisierte eine Förderungwarum es keine Bushäuschen in Winzerla für Seidler, ist diese Haltung nicht nachzu- durch den Sozialausschuss. Ob auch derdie Linie 12 gibt. Ein anderer Bürger drückt vollziehen. Sie sehen die Existenz ihrer Kulturausschuss 2011 Geld für die Bibio-seinen Unmut darüber aus, dass die Asphalt- Einrichtung in Gefahr. Die Ortsteilbiblio- thek geben wird, entscheidet sich erst imdecke an der Einmündung Oßmaritzer Stra- thek ist z.B. an 40 Stunden in der Woche Januar.ße/B.-Brecht-Straße, die erst kürzlich erneuert geöffnet und erfreut sich eines großen Vielleicht sollte zumindest geprüft wer-wurde, für die Verlegung der Gasleitung wie- Zulaufs. Darüber hinaus erhalten 75 Schü- den, ob eine stärkere Kooperation mit dender aufgebrochen wurde. Fehlt hier die nötige ler jede Woche Nachhilfeunterricht, den 30 Schulen helfen kann.Koordinierung oder war es nicht anders mög- Nachhilfelehrer, Lehramt-Studenten undlich? Wir recherchieren für Sie. Schließlich sol- pensionierte Akademiker abhalten.len die Eintragungen deutlich machen, was es Der Verein wurde 2002 gegründet, im Sep- In dieser Ausgabe lesen Sie:für Probleme in Winzerla gibt und wie damit tember 2006 die Bibliothek eröffnet. Doch Seite 2: Eine Arbeitsgemeinschaft nurumgegangen wird. Zumindest ist es eine von habe man bis 2008 gebraucht, um die Kon- für Jungenvielen Möglichkeiten, die Sachverhalte trans- tinuität und Qualität der Arbeit zu errei- Seite 3: Keine Carports imparent zu machen. Machen Sie mit! Nur mit chen, die man jetzt vorweisen kann. Das Hahnengrundeihrer Unterstützung ändert sich etwas. möchte man natürlich nicht aufs Spiel set- Seite 4: Film vom Seifenkistenrennen Ihr Stadtteilmanager Andreas Mehlich zen. Möglich wurde diese Entwicklung
  2. 2. Eine Arbeitsgemeinschaft nur für Jungen Lehramtstudenten starteten Projekt „Starke Jungs“ im Kinderbüro Seit Oktober findet jeden Dienstag Nach- mittag im Kinderbüro an der Wasserachse die AG „Starke Jungs“ statt, die sich an 7- bis 11jährige wendet und bei der Pro- grammgestaltung deren Interessen be- rücksichtigt. Finanziert wird das Projekt, das bis Juni 2011 läuft, über die „Aktion Mensch“. War im Dezember eine Lieblingsbeschäfti- gung der Jungen das Schlittenfahren, steht demnächst das Basteln auf der Tagesord- nung. So sollen kleine Boote gebaut wer- den und vielleicht eine Seifenkiste, damit die Jungen am nächsten Seifenkistenren- nen mit einer eigenen Kiste teilnehmen können. Gewünscht haben sich die Jungen einen Graffitiworkshop, einen Besuch bei der Jenaer Feuerwehr und in der Not-Alexander Walther. (Foto: Schorcht) Christian Hadon. (Foto: Schorcht) fallaufnahme des Universitätsklinikums. Als Abschluss planen die Studenten ein(mei) Als Alexander Walther im Kinder- halb kam er auf die Idee, ein Projekt ins gemeinsames Wochenende in der freienbüro ein Praktikum absolvierte, fiel ihm Leben zu rufen, in dem allein die Jungen Natur im Sommer. Sie hoffen allerdings,auf, dass die Einrichtung der Initiative das Sagen haben. Unterstützung erhält dass bis dahin noch einige Vertreter desKinderfreundliche Stadt Jena e.V. vorran- der Lehramtstudent (Englisch/Geschich- starken Geschlechts zur Arbeitsgemein-gig von Mädchen besucht wird, die Jun- te) von seinem Kommilitonen Christian schaft dazu stoßen, denn bisher ist diegen dagegen in der Minderzahl sind. Des- Hadon (Wirtschaftsrecht/Sozialkunde). Gruppe noch recht klein. Schiller-Schüler gestalten Winzerla-Kalender 2011(mei) Einen sehr ansehnlichen Winzerla-Kalender für 2011 gestaltete die Designe-rin Christa Loosch gemeinsam mit Schü-lern der Schillerschule. Erster Schritt wardie Suche von besonderen Motiven imStadtteil, was die Schüler gemeinsam mitihrer Hortnerin Frau Demuth machten.Rund 30 Fotos entstanden dann unterAnleitung von Christa Loosch in denHerbstferien. Hierbei erwies es sich alsgünstig, dass fast alle Kinder eine eigeneKamera besitzen und schon einige Erfah-rungen beim Umgang damit vorweisenkonnten.Die passenden Rahmen für jedes Bild stell-te Paul dann am Computer zusammen.Die Designerin fügte am Ende alleszusammen und erzeugte die Stimmungen,die die Kinder sich vorstellten. Das benö-tigte Material stellte die Schule zur Verfü-gung. Insgesamt arbeiteten neun Kinder,die den Hort besuchen, am Projekt mit.„Den Kindern hat die Arbeit am Kalendersehr viel Spaß gemacht“, sagt SchulleiterinKonstanze Müller. „Es ist ein Ergebnis ent-standen, dass sich sehen lassen kann. DieZusammenarbeit mit Frau Loosch war ein-fach klasse.“ Auch die Designerin äußertesich zufrieden mit dem Ergebnis. DasEngagement der Schüler war so gut, dasssie bereit ist, auch 2011 ein ähnliches Pro- Christa Loosch (2. v. l.) präsentiert mit Monique, Jessica, Kira, Sofie, Annika, Tobias und Pauljekt zu betreuen. den gemeinsam gestalteten Winzerla-Kalender für 2011. (Foto: Meister)2
  3. 3. Stadtteilbüro informiert 2. Nikolausmarkt - Keine Carports vor den Häusern voller Erfolg Votum des Ortsteilrates - Einstellung des Verfahrens(am) An dieser Stelle sei allen Akteuren, (am) Am 08.12.10 tagte der Ortsteilrat lehnt. Dennoch wurde sich für die Vari-Hausgemeinschaften, Höfen und der Bon- Winzerla zum Thema „Carportbau“. Zur ante zwischen den Häusern ausgespro-hoeffer Gemeinde herzlich gedankt für das Diskussion stand die Frage, ob einer Öff- chen, die im Einzelfall zwecks Überschrei-Gelingen des Nikolausmarktes. Neben der nung des Bebauungsplanes (B-Planes) „Im tung des Baufeldes und der nachbar-Kirche hatten fünf Höfe und zwei Werk- Hahnengrunde“ zugestimmt wird. Vor- schaftlichen Genehmigung geprüft wer-stätten ihre Pforten geöffnet. Wenn Besu- aussetzung für das Verfahren bildete der den muss. Für diese Verfahrensweisecherzahlen den Erfolg von Veranstaltun- Stadtratsbeschluss vom 28.10.09, in dem muss nicht der B-Plan geöffnet werden, sogen quittieren, dann waren wir erfolg- über die Änderung des B-Planes mit dem Fachdienstleiterin Stadtplanung Kerstinreich, denn es waren eindeutig mehr Besu- Ziel, die Zulässigkeit von Carports auf den Rietz.cher als letztes Jahr. Baugrundstücken auszuweiten, abge- Seitens der Stadtplanung wird eine stimmt wurde. Beschlussvorlage für den Stadtrat erarbei- Die Anwohner der Eigenheimsiedlung tet. Zuvor wird die Beschlussvorlage noch „Im Hahnengrunde“ konnten mehrfach im Stadtentwicklungsausschuss abgehan- ihre Meinungen äußern und Anmerkun- delt. Voraussichtlich wird es dann im gen zum Thema Carportbau abgeben (im März 2011 zur Abstimmung im Stadtrat Stadtteilbüro sowie auf unserer Internet- kommen. Ebenfalls ist eine Bürgerver- plattform www.jenapolis.de/winzerla). sammlung geplant, in der noch einmal die Nun heißt es, Entscheidungen treffen. Sachlage dargestellt und auf die anderen Anhand der Bürgereingaben und der Belange der Anwohner (z.B. Pflanzord- städtebaulichen Vertretbarkeit sprachen nung, grüne Insel im Wendehammer) ein- sich die Mitglieder des Ortsteilrates (ein- gegangen wird. Auch diese Dinge können stimmig) für die Einstellung des Verfah- ohne eine Öffnung des B-Planes umge- rens aus. Die Variante, Carports vor den setzt werden. Häusern aufzustellen, wurde klar abge-Eröffnet wurde der Nikolausmarkt mit einemLampionumzug am 2. Dezember, bei dem die Frauen und Jugendliche fördernKinder den Nikolaus suchten und auch fanden. Projekte können vom 3. bis 21. Januar eingereicht werden(Foto: Mehlich) (am) Über das Bundesprogramm STÄR- KEN vor Ort werden sozial benachteiligte Jenalog für Winzerla Jugendliche im Alter von 14 bis 27 Jahren(am) Jenalog - Logbuch und Bürgerforum und Frauen im erwerbsfähigen Alter auszugleich. Auf unserer Internetseite Winzerla gefördert. Ziel ist es, die sozialewww.jenapolis.de/winzerla finden Sie und berufliche Integration, den (Wie- Projektträger die Bereitschaft mit anderenzwei „Listen“. Einerseits können Sie dort der)Einstieg ins Berufsleben der oben Projektträgern im Winzerlaer Netzwerk,Positives aus dem Stadtteil eintragen, genannten Personengruppen zu fördern. jenarbeit, potenziellen Arbeitgebern sowieandererseits können Sie Probleme im Bewerben können sich Vereine, Initiati- mit anderen Bildungsträgern mit dersel-Stadtteil benennen, Wünsche äußern oder ven, Bildungsträger, örtliche Unterneh- ben Zielstellung zu kooperieren.Anregungen geben. Nutzen Sie die Instru- men, aber auch Einzelpersonen. Gefördertmente! Das Stadtteilbüro und der Ortsteil- werden Projekte in Höhe bis zu 10.000 Bewerbungen können vom 03.01.11-rat kümmern sich um die Abarbeitung Euro. Die Förderperiode beginnt am 21.01.11 unter stadtteilbuero@hilfe-vor-ihrer Anfragen und Probleme. 01.01.11 und endet am 31.12.11. ort.com eingereicht werden. Mehr Infos gibt es unter www.jenapolis.de/winzerla. Schillerschule erhält Anbau Insbesondere suchen wir Projekte, die fol-(mei) Anfang des neuen Jahres können gende Schwerpunkte zum Inhalt haben: Wie gestaltet sich das Bewerbungsverfah-Schüler und Lehrer der Grundschule  Ein Coaching-Projekt, das Jugendliche ren?„Friedrich Schiller“ in ihr saniertes Schul- im Einzelfall im Übergang von Schule und Projektkonzepte bzw. Projektideen sindgebäude einziehen. Erster Schultag wird Beruf begleitet und fördert. Die Coachs im Vorfeld mit dem Stadtteilbüro Winzer-der 7. Februar sein, wie Schulleiterin Kon- bieten soziale u. berufliche Orientierung, la abzusprechen. Über die Bewilligung derstanze Müller mitteilte. Dann sind die sind Ansprechpartner in Lebensfragen Projektanträge entscheidet letztendlichArbeiten am Gebäude abgeschlossen. und fungieren als Netzwerker. Konkret der Lokale Begleitausschuss. Er wird dasGearbeitet wird noch im Außenbereich. sollen Jugendliche aus den Schulabgangs- nächste Mal am 25.01.11 tagen und überDoch sind Hof und Eingangsbereich auch klassen betreut werden, die gezielte die Anträge entscheiden. Der Begleitaus-bereits fertiggestellt. Orientierungshilfen benötigen. schuss setzt sich aus Vertretern aus folgen-Wie wir von Ortsbürgermeister Mario  Ein Coaching-Projekt, das den (Wie- den Bereichen zusammen: Jugendamt,Schmauder erfuhren, wurde inzwischen der)Einstieg ins Berufsleben von Frauen Bürger, Ortsteilrat, Sozialmanagement derauch der Anbau an den Schulgartenraum fördert und begleitet. Die Coachs bieten Wohnungsunternehmen WG CZ undgenehmigt, so dass die Schüler während soziale und berufliche Orientierung, sind jenawohnen, Regelschule Winzerla, jenar-der kalten Jahreszeit unter geschützten Ansprechpartner in Lebensfragen und beit, Gleichstellungsbeauftragte, Street-Bedingungen umtopfen oder aussäen kön- fungieren als Netzwerker. work Winzerla, Stadtentwicklung, freiernen, bevor es wieder hinaus ins Freie geht.  Darüber hinaus erwarten wir von dem Träger und Quartiermanagement. 3
  4. 4. Ankündigungen/Termine Reisen mit Bärbel Käpplinger Volkssolidarität Wieder ist ein Jahr vergangen, voller klei- Am 27.1. begibt sich Bärbel Käpplinger Seniorenbegegnungsstätte „Alt und Jung ner und großer Ereignisse für jeden von wieder auf eine Reise durch Thüringen. unter einem Dach“, Anna-Siemsen-Stra- uns. Auch in Winzerla können wir auf ein Diesmal folgt sie dem Lauf der Schwarza ße 1, Telefon 617080: Donnerstag, 13.1., 14 erfolgreiches Jahr zurückblicken. Das Som- von der Quelle bis zur Mündung und Uhr, An der Brauerei, Erzählcafé mit Bär- merfest, die Einweihung des oberen Teil- macht dabei Halt in Scheibe-Alsbach, bel Käpplinger; Montag, 17.1., 9 Uhr, Bus- stückes der Wasserachse, das Seifenkisten- Katzhütte, Meuselbach, Sitzendorf, fahrt nach Bad Sulza; Donnerstag, 20.1., 14 rennen und der 2. Nikolausmarkt waren Schwarzburg, Bad Blankenburg und Uhr, Orient Teil 1, Dia-Vortrag mit Herrn hierbei herausragend. Im November gab es Schwarza. In Bad Blankenburg wandelt Kutzner; Montag, 24.1., 15 Uhr, Kultur am ebenfalls einen Grund zum Feiern - der sie auch auf den Spuren von Friedrich Frö- Nachmittag im Volkshaus; Donnerstag, "Stadtbalkon", das Generationenblatt für bel. Die Veranstaltung findet um 17 Uhr im 27.1., 12 Uhr, Mittagessen, 14 Uhr, Unter- Winzerla, wurde ein Jahr alt. Nachdem der Stadtteilbüro statt. haltsames Gedächtnistraining; Freitag, Anfang eher schwierig war, gibt es jetzt 28.1., ca. 11 Uhr, Busfahrt; Montag, 31.1., doch einige Winzerlaer, die sich hier ernst- Film vom Seifenkistenrennen 14 Uhr, Dia-Reise mit Herrn Neumann. haft engagieren. Und, soweit mir bekannt DVDs mit einem 38minütigen Film über ist, gibt es eine solche Zeitung nur bei uns. das Seifenkistenrennen im September gibt Evangelische Kirchgemeinde Gründe genug, um mit Stolz und Freude es im Stadtteilbüro zum Preis von 5 Euro. Vom 9. Januar bis 17. April 2011 finden zurückzublicken. Hier findet sich jeder wieder, der als Teil- alle Gottesdienst im Gemeindezentrum, Wir, Ortsteilrat und Ortsteilbürgermei- nehmer, Helfer oder Zuschauer beim Ren- Anna-Siemsen-Straße 1, statt: 9.1., 10 Uhr, ster, wünschen Ihnen für 2011 alles Gute, nen dabei war. 16.1., 10 Uhr, 23.1., Gesundheit und persönliches Wohlergehen. 10 Uhr, 16 Uhr, Got- Ihr Mario Schmauder, Der HUGO im Januar tesdienst für Fami- Ortsteilbürgermeister Winzerla Das Jugendzentrum „Hugo“ erwartet lien mit kleinen Kin- seine jugendlichen Besucher im Januar zu dern, 30.1, 10 Uhr, folgenden Veranstaltungen: Jeden Mon- Abendmahlsgottes- Spende an Kinderbüro tag, 16.30 Uhr, Sportspiele in der Halle; dienst mit Kinder-In diesem Jahr gingt die vorweihnachtliche jeweils dienstags, 16 Uhr, „Wünsch dir gottesdienst.Spende vom Globus-Markt in Isserstedt an was!“ Gleichzeitig findet im Jugendzen- Gottesdienste in den Heimen: „Am Klei-das Kinderbüro in Winzerla. Marktleiter trum „Eastside“ in Jena-Ost ein Musical- nertal“, Sa., 20.01., 9.30 Uhr, „Am Hahnen-Torsten Perlick übergab am Freitag, 17. De- Workshop statt. Mittwochs, 16 Uhr, grund“, Sa., 29.1., 10.30 Uhr.zember, einen Scheck über 500 Euro an „Hugo on Air“, donnerstags, 16 Uhr, Seniorennachmittage: Mi., 12.1. und 26.1.,Oberbürgermeister Dr. Albrecht Schröter. Basteln mit Bärbel und Susi; freitags, 15 jeweils 14 Uhr im Gemeindezentrum.Dieser wählt in jedem Jahr ein anderes Pro- Uhr, „Gut Drauf-Kochen“. Am Freitag, Am Freitag, 21.1., 19.30 Uhr, wird Pfarrerjekt aus, dem die Spende zugute kommt. In 21.1., 15 Uhr, findet die Ü-10-Tour mit dem i.R. Adrian Nolde im Gemeindezentrumdiesem Jahr konnte sich das Kinderbüro Freizeitladen statt, am Freitag, 28.1., 20 über seine „Jakobswege durch diefreuen. Uhr, ein Konzert mit SOLID u.a. Schweiz“ mit Farblichtbildern berichten. Sozialverband VdK Wanderstammtisch StadtbalkonDer Ortsverband Winzerla trifft sich auch Als gelungen bezeichnet Wanderführer Die nächste Redaktionssitzung für denim Neuen Jahr an jedem 1. Montag des Bernd Eißmann auch den 3. Wander- „Stadtbalkon“ findet am 3. Januar, 14 Uhr,Monats ab 14.30 Uhr in der Begegnungs- stammtisch im Dezember. Trotz winter- im Stadtteilbüro statt. Beiträge für diestätte der Volkssolidarität, Anna-Siem- licher Witterung entschlossen sich vier nächste Ausgabe, die am 1. März 2011sen-Straße 1. Am 03.01.2011 findet die er- Wanderfreunde zum Ausflug nach Rudol- erscheinen soll, können aber auch imste Veranstaltung im neuen Jahr unter dem stadt. Stadtteilbüro abgegeben werden oder anMotto "Geselliges Beisammensein" statt. Die 1. Wanderung im Neuen Jahr findet gabimeister@versanet.de geschickt wer-Allen Mitgliedern und allen Bürgern von statt am Mittwoch, 12. Januar, Treffpunkt den.Winzerla ein gesundes Neues Jahr 2011 diesmal bereits um 9 Uhr, Stadtteilbüro.wünscht die Vorsitzende Margitt Deut- Ziel bei gutem Winterwanderwetter ist die Ortsteilbibliothekscher im Namen des Vorstandes. Kirchruine Töpfersdorf, ein sagenumwo- Das Team der Bildungslücke und der bener Ort. Gewandert wird von Uhlstädt Stadtteilbibliothek Winzerla wünscht allenHerausgeber und Redaktion: aus nach einer Bahnfahrt mit dem Hopper Lesern, Schülern und Unterstützern einenStadtteilmanagement Winzerla, Ticket (7,00 ). Schlechtwettervariante: guten Start in das neueAnna-Siemsen-Straße 25, 07745 Jena Ammerbach, Nennsdorf, Oßmaritz, (Schul)Jahr 2011.stadtteilbuero@hilfe-vor-ort.comGefördert vom Bund, vom Freistaat Cospoth, Winzerla. Aufgrund der unklarenThüringen und der Stadt Jena Finanzierung des Ver-Stadtteilmanager: Andreas Mehlich Der KOBB informiert eins im Jahr 2011 wer-Öffnungszeiten: Montag, 10 bis 17 Uhr, Die Sprechstunde des Kontaktbereichsbe- den alle bis zum(Stadtteilbüro) Mittwoch, 14 - 19 Uhr, amten Mario Bergner findet jeden Don- 22.12.2010 ausgeliehe- Freitag, 9 - 12 Uhr nerstag von 16.00 Uhr bis 18.30 Uhr in sei- nen Medien am 03.01.2011 fällig! DieTelefon: 03641/354570Fax: 03641/354571 nem Büro im WIN-Center (1. Etage, Bücher können dann in den Wochen vomRedaktion: Andreas Mehlich (am) gegenüber vom Fitness-Center) statt. 03.01.2011 - 14.01.2011 ohne Verzugsge- Gabriele Meister (mei) Da Mario Bergner allerdings manchmal bühren abgegeben werden. Wir hoffenAuflage: 6.450 Exemplare kurzfristig zu Sondereinsätzen hinzugezo- natürlich weiterhin auf die UnterstützungDruck: Druckhaus Gera gen wird, bittet er um Verständnis, wenn der Stadt Jena, um Ihnen im Neuen JahrVerteilung: Zeitungsgruppe er die Sprechstunde nicht durchführen zur Verfügung stehen zu können. ThüringenRedaktionsschluss: 15. des Vormonats kann. In dringenden Fällen ist er unter der Peter Herold und Christian Seidler Handy-Nr. 0172/2545934 zu erreichen. Bildungslücke e.V.44

×