Schwarz-Gelbe Steuerpolitik

              Was sie bedeutet und
          welche Folgen sie haben wird



                ...
Drastische Ausgabensenkungen
                     und rückläufige Einnahmen
     Anteil von Staat und Sozialversicherungen...
Das struktuelle Ausbluten öffentlicher Haushalte:
Steuersenkungsorgien von Rot-Grün und Großer Koalition
                 ...
Dr. Hans Thie
                                                                                       Referent Wirtschaftsp...
Steuerausfälle durch Wirtschaftskrise und die
    Steuersenkungspläne Sturzflug
     Steuereinnahmen im von Schwarz-Gelb  ...
Der Anfang von Schwarz-Gelb: Steuerausfälle durch
        „Wachstumsbeschleunigungsgesetz“




           Quelle: Gesetzen...
Wachstumsbeschleunigungsgesetz

• Kinderfreibetrag / Kindergeld nach dem
  Motto 40 / 20 / Null
• Unternehmensbesteuerung...
Kommunale Steuereinnahmen brechen weg




                                                                               ...
 Sozialleistungen: Belastungen der Kommunen
  steigen absolut und relativ

•     z.B. Grundsicherung im Alter
      und b...
Dramatischer
                                                                                        Investitionsstau:

  ...
Rahmenbedingungen der Kommunalfinanzen
          im Finanzföderalismus

• „Schuldenbremse“:
     – strukturelle Nettokredi...
 LINKE Alternativen: Steuerpolitische Maßnahmen I
•    Millionärsteuer                                          80 Mrd. €...
 LINKE Alternativen: Steuerpolitische Maßnahmen II

Übertrag Steuerpolitische Maßnahmen I         170 Mrd. €
Einkommenste...
Dr. Hans Thie
                                                                                        Referent Wirtschafts...
Dr. Hans Thie
                                                                                        Referent Wirtschafts...
LINKE Alternativen Kommunalfinanzen

Einnahmenseite:
    – breitere Bemessungsgrundlage für Gemeindesteuern,
      insbeso...
Dr. Hans Thie
                                                                                        Referent Wirtschafts...
Dr. Hans Thie
                                                                                        Referent Wirtschafts...
Dr. Hans Thie
                                                                                        Referent Wirtschafts...
Senatsverwaltung für Finanzen:
 Finanzplanung 2009 - 2013




                                                           ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

10 03 Ht Steuerpolitik Vortrag Charlottenburg

602 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Business, Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
602
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
6
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

10 03 Ht Steuerpolitik Vortrag Charlottenburg

  1. 1. Schwarz-Gelbe Steuerpolitik Was sie bedeutet und welche Folgen sie haben wird Dr. Hans Thie Referent Wirtschaftspolitik Folie 1 Schwarz-Gelbe Steuerpolitik LINKE Charlottenburg-Wilmersdorf 02. März 2010
  2. 2. Drastische Ausgabensenkungen und rückläufige Einnahmen Anteil von Staat und Sozialversicherungen am Bruttoinlandsprodukt Abbau des Sozialstaats ver.di Bundesvorstand Bereich Wirtschaftspolitik Anteil von Staat und Sozialversicherungen am Bruttoinlandsprodukt 48,5% 48,1% 47,6% 47,6% Ausgaben 47,1% 46,8% Einnahmen 45,3% 46,4% 44,2% 43,9% 44,7% 44,4% 44,5% 43,8% 44,0% 43,8% 43,3% 43,5% 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 Quelle: Statistisches Bundesamt 2009, Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung Dr. Hans Thie Referent Wirtschaftspolitik Folie 2 Schwarz-Gelbe Steuerpolitik LINKE Charlottenburg-Wilmersdorf 02. März 2010
  3. 3. Das struktuelle Ausbluten öffentlicher Haushalte: Steuersenkungsorgien von Rot-Grün und Großer Koalition Milliardenausfälle durch die Steuerpolitik Finanzwirkungen der Steuerpolitik seit 1998 in den Jahren 2000 - 2010 (ohne konjunkturell bedingte Steuerausf älle) 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 -2,3 -3,7 -1,2 -4,7 -0,6 -6,8 -8,1 -4 Mrd. € -12,7 -14,5 -15,2 -17,1 -20,6 -19,3 Bund -13,2 -13,9 -16,5 -16,5 -9,9 -2,3 -3,6 Länder -11,9 -13,1 -1,4 -20 Mrd. € -21 Mrd. € -16,0 -4,7 -24 Mrd. -3,1 -5,0 Gemeinden -2,7 -19,5 -20,1 -28 Mrd. € -29 Mrd. € -30 Mrd. € -31 Mrd. € -1,6 -35 Mrd. € -1,6 -2,6 -40 Mrd. € -43 Mrd. € Dr. Hans Thie Quelle: Angaben des Bundesf inanzministeriums, Berechnungen des IMK, eigene Berechnungen, Stand April 2009 Referent Wirtschaftspolitik Folie 3 Schwarz-Gelbe Steuerpolitik LINKE Charlottenburg-Wilmersdorf 02. März 2010
  4. 4. Dr. Hans Thie Referent Wirtschaftspolitik Folie 4 Schwarz-Gelbe Steuerpolitik LINKE Charlottenburg-Wilmersdorf 02. März 2010
  5. 5. Steuerausfälle durch Wirtschaftskrise und die Steuersenkungspläne Sturzflug Steuereinnahmen im von Schwarz-Gelb ver.di Bundesvorstand Bereich Wirtschaftspolitik 645 Mrd. € 620 Steuerschätzung vom November und Mai 2008 595 572 561 Mrd. € Steuerschätzung vom November und Mai 2009 552 Mrd. € 527 538 Mrd. € 524 512 mit Steuerplänen von Schwarz-Gelb 523 Mrd. € 505 500 Quellen: Steuerschätzungen, Berechnungen des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung 2007 2008 2009 2010 2011 2012 Dr. Hans Thie Referent Wirtschaftspolitik Folie 5 Schwarz-Gelbe Steuerpolitik LINKE Charlottenburg-Wilmersdorf 02. März 2010
  6. 6. Der Anfang von Schwarz-Gelb: Steuerausfälle durch „Wachstumsbeschleunigungsgesetz“ Quelle: Gesetzentwurf Wachstumsbeschleunigungsgesetz Dr. Hans Thie Referent Wirtschaftspolitik Folie 6 Schwarz-Gelbe Steuerpolitik LINKE Charlottenburg-Wilmersdorf 02. März 2010
  7. 7. Wachstumsbeschleunigungsgesetz • Kinderfreibetrag / Kindergeld nach dem Motto 40 / 20 / Null • Unternehmensbesteuerung: Ausgeweiteter Verlustabzug, Einschränkung der Zinsschranke, Steuergestaltungsmöglichkeiten für Unternehmen ausgeweitet, Bemessungsgrundlage kleiner • Erbschafts- und Schenkungssteuer: Steuersenkungen für Unternehmenserben und für Geschwister • Umsatzsteuer: Verminderter Steuersatz für Beherbergungsleistungen Dr. Hans Thie Referent Wirtschaftspolitik Folie 7 Schwarz-Gelbe Steuerpolitik LINKE Charlottenburg-Wilmersdorf 02. März 2010
  8. 8. Kommunale Steuereinnahmen brechen weg Dr. Hans Thie Referent Wirtschaftspolitik Folie 8 Schwarz-Gelbe Steuerpolitik LINKE Charlottenburg-Wilmersdorf 02. März 2010
  9. 9.  Sozialleistungen: Belastungen der Kommunen steigen absolut und relativ • z.B. Grundsicherung im Alter und bei Erwerbslosigkeit • Anstieg: 2003 – 20007 von 1,5 Mrd. €auf 3,6 Mrd. € keine , Erhöhung der Bundesbeteiligung • z.B. Anspruch auf Kindertages- betreuungsangebote 2012 • 750.000 Plätze für unter Dreijährige = 12 Mrd. € davon 4 , Mrd. €Bund, 8 Mrd. €Kommunen • z.B. Kosten der Unterkunft: • Absenkung des Bundesanteils auf durchschnittlich 23,6%, 2010 zusätzliche Belastung der Kommunen 2 Mrd. € Dr. Hans Thie Referent Wirtschaftspolitik Folie 9 Schwarz-Gelbe Steuerpolitik LINKE Charlottenburg-Wilmersdorf 02. März 2010
  10. 10. Dramatischer Investitionsstau: Gesunkene Sachinvestitionen in den kommunalen Haushalten 1992-2008 Dr. Hans Thie Referent Wirtschaftspolitik Folie 10 Schwarz-Gelbe Steuerpolitik LINKE Charlottenburg-Wilmersdorf 02. März 2010
  11. 11. Rahmenbedingungen der Kommunalfinanzen im Finanzföderalismus • „Schuldenbremse“: – strukturelle Nettokreditaufnahme des Bundes maximal 0,35 Prozent des BIP ab 2016 – Ländern dürfen ab 2020 strukturell gar keine Schulden mehr machen  Auch den Ländern fehlen die Spielräume, die Finanznot der Kommunen zu lindern  Gleichzeitig neue Belastungen der Kommunen durch Sozialleistungen und Investitionsstau Dr. Hans Thie Referent Wirtschaftspolitik Folie 11 Schwarz-Gelbe Steuerpolitik LINKE Charlottenburg-Wilmersdorf 02. März 2010
  12. 12.  LINKE Alternativen: Steuerpolitische Maßnahmen I • Millionärsteuer 80 Mrd. € Ziel: "Vermögensteuer als Millionärsteuer wieder einführen"; Basis: "Privatvermögen", Freibetrag: 1 Mio. € Steuersatz: 5% , • Erbschaftsteuer 8 Mrd. € Ziel: "eine höhere Erbschaftsteuer realisieren"; konservativer Ansatz (Roosevelt führte während des New Deal einen Steuersatz von 80% ein) • Unternehmensbesteuerung 30 Mrd. € Körperschaftsteuerersatz von 15% auf 25% (10 Mrd. € Steuerliche Bemessungsgrundlage ). verbreitern (7 Mrd. € marktnahe Wertermittlung der Unternehmens- und Vermögenswerte (10 ), Mrd. € Rücknahme der Befreiung von Veräußerungsgewinnen (3 Mrd. € ), ) • Finanztransaktionsteuer 28 Mrd. € zunächst nationale Börsenumsatzsteuer im Vorgriff auf europäische Transaktionsteuer (0,03%) • Steuervollzug 10 Mrd. € Steuerrecht einfach und transparent gestalten, Steuervollzug durch mehr Personal und höhere Effizienz verbessern • Finanzmarktregulation 10 Mrd. € Steueroasen austrocknen, steuerliche Förderung von "Zockermentalität" beenden, steuerlichen Betriebsausgabenabzug für Managervergütungen auf as 20fache des unteren Facharbeiterlohnes der Branche beschränken; konservativer Ansatz (Steinbrück u.a. sprechen von jährlich 100 Mrd. € die öffentliche Kassen durch Steuerflucht und Steueroasen verlieren) , • Emissionshandel 4 Mrd. € Besteuerung der Extraprofite aus der kostenlosen Vergabe der Emissionsrechte Zwischensumme 170 Mrd. € Dr. Hans Thie Referent Wirtschaftspolitik Folie 12 - Schwarz-Gelbe Steuerpolitik LINKE Charlottenburg-Wilmersdorf 02. März 2010
  13. 13.  LINKE Alternativen: Steuerpolitische Maßnahmen II Übertrag Steuerpolitische Maßnahmen I 170 Mrd. € Einkommensteuer aufkommensneutral reformieren • Grundfreibetrag 9.300 Euro; linearer Tarifverlauf, Spitzensteuersatz 53% ab 65.000 Euro – 17 Mrd. € • Ehegattensplitting abschaffen: individuelle Besteuerung + 20 Mrd. € • Soziale Ausgleichsmaßnahmen und Kindergelderhöhung – 13 Mrd. € • Pendlerpauschale neu regeln – 3 Mrd. € • Kapitalerträge zum persönlichen Steuersatz versteuern statt mit einer Pauschalsteuer von 25% + 5 Mrd. € • Realistische Ermittlung der Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung + 4 Mrd. € • Realistische Gewinnermittlung (Personengesellschaften, Freiberufler u.a.) + 4 Mrd. € Kerosin- / Schiffsbenzinsteuer, Flugticketabgabe 5 Mrd. € Umsatzsteuerermäßigung – 15 Mrd. € ermäßigter Satz auf Produkte und Dienstleistungen für Kinder (Kinderbekleidung 1 Mrd. € apothekenpflichtige Arzneimittel (2 Mrd. € ), ) arbeitsintensive Handwerks-Dienstleistungen (8 Mrd. € Hotellerie und Gastronomie (4 Mrd. € Schienenpersonenverkehr (-0,3) ), ), Summe Einnahmen 160 Mrd. € Dr. Hans Thie Referent Wirtschaftspolitik Folie 13 - Schwarz-Gelbe Steuerpolitik LINKE Charlottenburg-Wilmersdorf 02. März 2010
  14. 14. Dr. Hans Thie Referent Wirtschaftspolitik Folie 14 Schwarz-Gelbe Steuerpolitik LINKE Charlottenburg-Wilmersdorf 02. März 2010
  15. 15. Dr. Hans Thie Referent Wirtschaftspolitik Folie 15 Schwarz-Gelbe Steuerpolitik LINKE Charlottenburg-Wilmersdorf 02. März 2010
  16. 16. LINKE Alternativen Kommunalfinanzen Einnahmenseite: – breitere Bemessungsgrundlage für Gemeindesteuern, insbesondere weniger konjunkturabhängig – Gewerbesteuer zur Wertschöpfungsteuer weiterentwickeln – kommunalen Anteil an Einkommens- und Umsatzsteuer erhöhen Ausgabenseite: – stärkere Beteiligung des Bundes an Sozialleistungen der Kommunen Grundsätzlich: – Mitentscheidungsrechte der Kommunen in der Steuergesetzgebung – Bekenntnis zu höheren Steuern für größere Spielräume des Staates für Umverteilung und hochwertige soziale Dienste Dr. Hans Thie Referent Wirtschaftspolitik Folie 16 Schwarz-Gelbe Steuerpolitik LINKE Charlottenburg-Wilmersdorf 02. März 2010
  17. 17. Dr. Hans Thie Referent Wirtschaftspolitik Folie 17 Schwarz-Gelbe Steuerpolitik LINKE Charlottenburg-Wilmersdorf 02. März 2010
  18. 18. Dr. Hans Thie Referent Wirtschaftspolitik Folie 18 Schwarz-Gelbe Steuerpolitik LINKE Charlottenburg-Wilmersdorf 02. März 2010
  19. 19. Dr. Hans Thie Referent Wirtschaftspolitik Folie 19 Schwarz-Gelbe Steuerpolitik LINKE Charlottenburg-Wilmersdorf 02. März 2010
  20. 20. Senatsverwaltung für Finanzen: Finanzplanung 2009 - 2013 Dr. Hans Thie Referent Wirtschaftspolitik Folie 20 Schwarz-Gelbe Steuerpolitik LINKE Charlottenburg-Wilmersdorf 02. März 2010

×