Kultur                          +                      Programm                      Dezember                        Janua...
Hier werden Kinder betreut,       aber wir sind keine Kindertagesstätte.       Hier gibt es Beratung und Hilfe,       aber...
Willkommen im EKiZ!                  Schön, dass Du hereinschaust!                  In diesem Programm findest Du alle Inf...
BRUAR, MÄRZDEZEMBER, JANUAR , FE                            In dieser Ausgabe                            Editorial...........
Offene Angebote für     Bewegungsbaustelle .................49                 Kinder     Kindersingen.......................
GroSSvater und enkelin im öffentlichen wohnzimmer ...4
Editorial    Was wir sehen und nicht wollen!    Wir sehen besorgt auf die gesellschaftliche Tendenz, dass    Fürsorglichke...
frisch gepresster Orangen­    saft, AVOCADOS & MANGOS!    Liebe Gäste und BesucherInnen des EKiZ    Ab Dezember werdet Ihr...
ICH UND DU    VERAnstaltungsreihe    Ein Projekt der städtischen Kindertagesstätte (Jugendamt) und    dem Betreuten Wohnen...
EKiZ DELEGATION IN GAZIANTEP /    TÜRKEI 18. – 23. 9. 2012    "Ich habe hier lachen gelernt!" Aysegül Yazgan ist Mutter vo...
In der Tat sind die Umstände, unter denen die Mütterzentren    arbeiten, nicht immer einfach. Viele Frauen in den Vierteln...
Andrea Laux vom EKiZ, Initiatorin der Reise, ist begeistert:     „Wir sehen hier so viele tolle Frauen, die anpacken und i...
NEUES VON DEN KULTURLOTSEN!     Zwei Kulturlotsinnen und „ihre” Kinder erzählen     von gemeinsamen Erlebnissen des ersten...
weitermachen, dass wir uns gegenseitig besuchen.     Dass wir ein bisschen Zeit haben, zu Hause was zu machen oder     ich...
Tayler: „Wir haben Eier gekocht, einmal, Plätzchen, Pizza,        Pfannkuchen.“        Johanna: „Tayler hat grammgenau auf...
... 14
Das Öffentliche Wohnzimmer                                   Begegnen, Bewegen, Bewahren                                  ...
IMMER WIEDER GIBTS WAS NEUES IN UNSERERBIO-SAFTAUSWAHL.16
........           Mo - Fr, 12 - 14 Uhr          Familien-Mittagstisch           Anmeldung am selben Tag       Frische Zut...
Andrea Gebhardt, leiterin des Babycafes imMüt terzentrum in Gaziantep...                                             .18
EKiZ kennen lernen                                                und mitmachen?........           mit Felizitas Keller   ...
Mit dem EKiZ wollen wir den Zusammenhalt im     Quartier stärken. Wenn alle miteinander verwo­b en     sind, gibt es auch ...
Mitmachen – Zeit schenken –                                       sich freiwillig engagieren.......          Interesse an ...
Zu hören,    Unterstützen,    sich kümmern...                               Freiwillige Mitarbeiterinnen und     vernetzen...
....... Kontakt / Info:                                „Kulturlotsen – Welten verbinden für      Franziska Schulze,       ...
FLAMENCO im FOYER...24
EKiZ-Kalender: Veranstaltungen          Anzeige.......          Di, 4. 12.      Lit-Kul-tur im Dezember          15 Uhr,  ...
......         Sa, 8. 12.            Vater-Kind-Treff im EKiZ         11 - 13 Uhr           Erhol­s ames Abhängen. Anregen...
.......          Mo, 24. 12. 12      Weihnachtsschließzeit!          bis                 Das EKiZ ist in dieser Zeit gesch...
......         Di, 15. 1.          Lit-Kul-tur im Januar         15 Uhr              Wolkenberge und Sommerblumen –       ...
und liebe­volles Team aus Fachkräften und                                 Praxisexpertinnen ist rund um die Uhr für Ihre K...
12 – 13 Uhr: Mittagessen                               13 – 14 Uhr: EKiZ Austausch                               An diesem...
.......          Mo, 11. 2.          Kinderfasching im EKiZ!          15. 30 - 18 Uhr     Der Kinderfasching findet am Ros...
treuung .......                        M it kostenloser Kinderbe         So, 10. 3.           Alleinerziehendentreff am So...
VORSCHAU !                                  Großer                                 Frühjahrs                              ...
geburtstag im EKiZ-CAfÉ !34
Beratung, Service, Infos.......          Büro „RAT&TAT“                  Gerne stehen wir Euch in vielen Ange­le­gen­heite...
......         Franciska Wiegmann-Stoll   Lebensberatung         Do, 13 - 16 Uhr            (Psychologische Beratung)     ...
NEU!....... Wohlfahrtswerk für                                   Ihr Zuhause – unser Service          Baden-Württemberg   ...
...Mu hterem Aras am vorlesetag, 16.11.201238
Austausch und Treffs.......          Babycafé mit Gästen                                                           ®      ...
UUNG !                                        MIT KOSTENLOSER KINDERBETRE......         Termine:                       Fam...
UUNG !                                         MIT KOSTENLOSER KINDERBETRE.......          immer am 2. Sonntag            ...
EKiZ Programm Dezember - März 2013
EKiZ Programm Dezember - März 2013
EKiZ Programm Dezember - März 2013
EKiZ Programm Dezember - März 2013
EKiZ Programm Dezember - März 2013
EKiZ Programm Dezember - März 2013
EKiZ Programm Dezember - März 2013
EKiZ Programm Dezember - März 2013
EKiZ Programm Dezember - März 2013
EKiZ Programm Dezember - März 2013
EKiZ Programm Dezember - März 2013
EKiZ Programm Dezember - März 2013
EKiZ Programm Dezember - März 2013
EKiZ Programm Dezember - März 2013
EKiZ Programm Dezember - März 2013
EKiZ Programm Dezember - März 2013
EKiZ Programm Dezember - März 2013
EKiZ Programm Dezember - März 2013
EKiZ Programm Dezember - März 2013
EKiZ Programm Dezember - März 2013
EKiZ Programm Dezember - März 2013
EKiZ Programm Dezember - März 2013
EKiZ Programm Dezember - März 2013
EKiZ Programm Dezember - März 2013
EKiZ Programm Dezember - März 2013
EKiZ Programm Dezember - März 2013
EKiZ Programm Dezember - März 2013
EKiZ Programm Dezember - März 2013
EKiZ Programm Dezember - März 2013
EKiZ Programm Dezember - März 2013
EKiZ Programm Dezember - März 2013
EKiZ Programm Dezember - März 2013
EKiZ Programm Dezember - März 2013
EKiZ Programm Dezember - März 2013
EKiZ Programm Dezember - März 2013
EKiZ Programm Dezember - März 2013
EKiZ Programm Dezember - März 2013
EKiZ Programm Dezember - März 2013
EKiZ Programm Dezember - März 2013
EKiZ Programm Dezember - März 2013
EKiZ Programm Dezember - März 2013
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

EKiZ Programm Dezember - März 2013

2.942 Aufrufe

Veröffentlicht am

Programm Dez bis März 2013 des Eltern-Kind-Zentrums (EKiZ) in Stuttgart-West.

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.942
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

EKiZ Programm Dezember - März 2013

  1. 1. Kultur + Programm Dezember Januar Februar März 2012 /13 Rudolf Schmid und Eltern-Kind-ZentrumHermann Stuttgart-West e.V. Schmid Mehrgenerationenhaus im Stiftung Generationenhaus West
  2. 2. Hier werden Kinder betreut, aber wir sind keine Kindertagesstätte. Hier gibt es Beratung und Hilfe, aber wir sind keine Beratungsstelle. Hier finden Kurse und Workshops statt, aber wir sind keine Bildungsstelle. Hier wird Saft verkauft, aber wir sind kein Saftladen. Hier wird jeden Tag gekocht, aber wir sind kein Restaurant. Wir leben den Alltag als Großfamilie, aber wir sind nicht miteinander verwandt.Titelfoto: „Kulturlotsen im EKiZ”, Frederik Laux
  3. 3. Willkommen im EKiZ! Schön, dass Du hereinschaust! In diesem Programm findest Du alle Infor­ mationen übers EKiZ – was wir hier anbieten, welche Gelegenheit es gibt Alt und Jung zu treffen, wo wann welcher Kurs stattfindet, wer unsere Kuchen backt, was es hier für Dein Kind alles zu tun, zu singen und zu spielen gibt und an wen Du Dich wenden kannst, wenn Du eine Frage hast. Nachfragen und Mitmachen sind hier aus­ drücklich erwünscht! Dass wir hier als Anrede das Du gewählt haben, gehört zum Stil des EKiZ. Das „Du“ soll ein Stück Nähe zeigen, die man im EKiZ erfahren kann. Es wird hier nicht jeder sofort geduzt, jedoch bieten gerade die älteren Menschen den Jüngeren sehr gerne das Du an. Dein EKiZ-Team P.S. Willst Du mitmachen? Melde Dich im Büro RAT&TAT für das nächste „Alles übers EKiZ“ an! FAMILIENCARD! Im Bürgerzentrum oder einem Bezirksrathaus kann mit unserer Nummer 64000 der jeweilige Betrag für das Angebot im EKiZ über die Familiencard abgebucht werden. Den im Amt erhaltenen Beleg dann im EKiZ in RAT&TAT abgeben und schon ist das Angebot bzw. Teilbetrag dafür bezahlt. Achtung Kamera! Wir machen gerne Fotos und zeigen diese auch. Wer das partout nicht möchte...einfach sofort sagen...DANKE1
  4. 4. BRUAR, MÄRZDEZEMBER, JANUAR , FE In dieser Ausgabe Editorial............................................................5 AKTUELLES, BERICHTE, RÜCKBLICKE..............6 DAS ÖFFENTLICHE EKiZ CAFÉ-BAR ..........................................15 WOHNZIMMER Bei uns wird gebacken!.......................15 Familien-Mittagstisch: gesund und lecker...17 Frühstücken im EKiZ............................17EKiZ kennenlernen und Alles übers EKiZ in 1 Stunde...................19 mitmachen Was, Wo, Wie. Angebote für Familien im EKiZ ..19 EKiZ-Sprechstunde............................................19 Sprechstunde Freiwilliges Engagement...........19 Freiwilliger Dienstag..............................19 Mitmachen-Zeit schenken – sich freiwillig engagieren.......................................................21 EKiZ-KALENDER Veranstaltungen........................22 Beratung, Büro RAT&TAT Information und Beratung ........35 Service, Infos Kurberatung für Eltern-Kind-Kuren.............35 Notfall-Kinderbetreuung.............35 Kindergeburtstag in der Kunstwerkstatt.........35 Raum für Familienfeiern und Feste im EKiZ......35 EKiZ-Catering...............35 Lebensberatung (Psychologische Beratung)....36 Rechtsberatung......................................36 Alleinerziehenden Beratung.............................36 Begleiteter Umgang......................................36 NEU! Ihr Zuhause – unser Service................37 Kinderbetreuung für Unternehmen.................37 Secondhandladen SternTaler...................37 Der wunderbare Frauenchor............................37 Austausch, Treffs Babycafé mit Gästen....................................39 Türkisches Babycafé mit Gästen........................39 Familien-Brunch.......................................40 Kaffee oder Tee? Offener Treff für Eltern, die alleinerziehend sind....................................40 Alleinerziehendentreff ..................................41 Daddy ROCKS Krabbel- und Spiel-Gruppen...........42 VÄTER und Gross väter Treffen Väteraufbruch für Kinder e.V. .....43 IM EKiZ Vater-Kind-Treff im EKiZ......44 NEU! EKiZ-Väter-Film-Studio......44 DAS EKiZ SUCHT Sachen schenken...das EKiZ sucht!....................45 Betreuungsangebote Offene Kinderbetreuung.................................47 Sternschnuppe und Lummerland Kindertages­einrichtungen...............................47 Kurzfristige Kinderbetreuung für Firmen........47 Minikindergarten im Spielwaren Kurtz.............48 Minikindergarten im EKiZ ..............................48 Samstagsbetreuung im Spielwaren Kurtz........482
  5. 5. Offene Angebote für Bewegungsbaustelle .................49 Kinder Kindersingen..........................................49 Kinder-Basteln.................49 Kurse für Kinder Musikgarten für Kinder............................51 Mosaik selbst machen.......................51 Kunstwerkstatt – Atelier für kleine Künstler....52 Kurse für Mütter/ Homöopathie für Kinder.................................53 Väter/Schwangere Yoga für Schwangere.............................53 + Yoga für Mamas...........................................54 STÄRKE Kundalini Yoga für Mama&Baby ....................54 LANDESPROGRAMM Babysprechstunde (STÄRKE-KURS)..........54 Musikgarten für Babys......................................55 NEU! Babys best Start...................................55 Babycafé mit Gästen (STÄRKE-KURS)................56 Türkisches Babycafé (STÄRKE-KURS)...........56 Beikosternährung (STÄRKE-KURS).................56 Homöopathie bei Kindern (STÄRKE-KURS).....57 Babymassage-Kinder brauchen Wurzeln......57 Offene Angebote und Schnitte und Nähen.............................59 Kurse für Erwachsene Jazz around................................................59 Babysitter-Ausbildung............................60 Deutschkurs.....................................................60 Anonyme Alkoholiker Treffen.................60 Flamenco.....................................61 Hatha-Yoga.....................................................61 Qui Gong-Idogo....................................................61 Junge Eltern brauchen Geld........................61 Lit-Kul-tur..........................................................62 EKiZ Körper und Fußreflexzonenmassage...............65 Gesundheit Entspannungsmassage.....................................65 Kräuterstempelmassage.............................65 NEU! Craniosacral-Therapie...............................66 NEU! Shiatsu..............................................66 Kosmetikbehandlungen..................................67 EKiZ VEREIN EKiZ Vorstand..........................................69 Mitgliedschaft..................................................72 EKiZ Kuratorium.........................................72 Kontakt zum EKiZ...............................73 Mit EKiZ unterstützen – Spenden..........................75 Dabeisein ! Partnerschaft, Kooperationen, Vernetzung .......76 Beitrittserklärung............................77 Impressum......................................................78 Sponsoren........................................793
  6. 6. GroSSvater und enkelin im öffentlichen wohnzimmer ...4
  7. 7. Editorial Was wir sehen und nicht wollen! Wir sehen besorgt auf die gesellschaftliche Tendenz, dass Fürsorglichkeit und Teilhabe zur Ware werden: Sei es in der Kinderbetreuung, in der Betreuung im Alter, bei Krankheit und in Einsamkeit, in der Bildung und in der Kultur. Wer Geld hat, kann sich alles leisten und froh sein. Wer kein Geld hat, wird weniger bedient und hat das Nachsehen. Wir finden das bedauerlich. Was wir möchten und deshalb tun! Im EKiZ erleben wir Fürsorglichkeit, die alle einschließt, weil wir den Wert eines Menschen nicht an seinem Geldbeutel, seiner Kultur, Bildung und Biografie messen, sondern an seinem Sinn für Gemeinschaft und solidarisches Handeln. Das bringt im EKiZ die unterschiedlichsten Menschen miteinander ins Gespräch und in Aktion. Nach dem Motto „Es lebe der Unterschied!“ ist das EKiZ ständig in einer Entwicklung, die allen nützt, weil sie individuelle Fähigkeiten zum Wohle aller nutzt. Wir motivieren Menschen dazu, sich aus ihrer Komfortzone heraus zu bewegen und den lebendigen Ort EKiZ, der jeden willkommen heißt, mitzugestalten. Das EKiZ lebt vor, dass eine „fürsorgliche Gesellschaft“ möglich ist und wie diese gelebt werden kann. Was wir ermöglichen und damit verändern! Wer sich zum EKiZ zugehörig fühlt, ist offen, schenkt Zeit, wenn er kann, verhält sich solidarisch. In diesem Programm kommen (Mit) macher zu Wort, die so handeln: Johanna und Taylor zum Beispiel. Und die Dame, die etwas Sinnvolles tun möchte und unseren Offenen Treff beschenkt - mit ihrer Freundlichkeit und Zuwendung den Gästen gegenüber. Wir erzählen die Geschichte der jungen Mutter, die ihren ganzen Mut zusammen nimmt und beim Aufräumen der Spielecke anderen Müttern erzählt, warum ihr das wichtig ist und dass sie es für alle macht. Das EKiZ ist voller Geschichten über verantwortungsvolles Handeln und Gemeinsinn. Dieses war und ist unsere Tendenz und wird es immer bleiben. Im nächsten Jahr werden wir weitere Geschichten über solidarisches Engagement im EKiZ öffentlich machen und wie wir damit Fürsorglichkeit und Teilhabe schaffen. Für 2012 verabschieden wir uns mit herzlichen Grüßen verbunden mit unseren Wünschen für ein gutes „Füreinander und Miteinander“ in 2013. Andrea Laux, Geschäftsleitung Öffentliches Wohnzimmer Petra Renz, Öffentlichkeitsarbeit5
  8. 8. frisch gepresster Orangen­ saft, AVOCADOS & MANGOS! Liebe Gäste und BesucherInnen des EKiZ Ab Dezember werdet Ihr frisch gepressten Orangensaft an der Bar bekommen und könnt gelegentlich Avocados und Mangos kaufen.    Die Geschichte ist folgende: Vor 3 Jahren waren wir auf der Bio-Fach-Messe in Nürnberg und sind über einen spanischen Stand gestolpert, der uns alle beeindruckte. Eine ältere deutsche Frau und ein Spanier verteilten wunderbare Früchte, wir kamen mit der Frau ins Gespräch. Sie hatte 80 Jahre Erfahrung hinter sich und verbreitete eine Aura von Weisheit um sich, die uns faszinierte. In ihren jüngeren Jahren war sie in Afrika und brachte dort den Men­ schen ( wieder) bei, wie man autark mit 40qm Ackerland leben kann. Jetzt im „Alter” lebt und arbeitet sie in Spanien bei der Koopera­tive Las Torcas an der Küste von Granada. Über Plattsalat e.V. habe wir nun einen Kon­t akt zu ihnen aufgebaut und können über den Winter Orangen, Avocados, Zitronen und Olivenöl direkt von Las Lorcas ohne den Weg über einen Groß­ händ­ler beziehen. Las Torcas ist eine Genossenschaft aus derzeit 26 Biobauern, die nachhaltig hochwertige Produkte anbauen und sie vor allem in ihrer Region unter anderem an Schulen und auf Märkten verkau­ fen. Sie arbeitet mit moderner umweltfreundlicher Landwirt­ schafts­technologie. Von diesen Aspekten können unsere Gäste im EKiZ in Zukunft auch profitieren. Für weitere Infos könnt Ihr die Webseite von Las Torcas besuchen: www.lastorcas.com Genießt den frisch gepressten Saft! Petra Mayer, Vorstandsfrau im EKiZ6
  9. 9. ICH UND DU VERAnstaltungsreihe Ein Projekt der städtischen Kindertagesstätte (Jugendamt) und dem Betreuten Wohnen (Wohlfahrtswerk für Ba-Wü) im Generationenhaus West. Neugierde und Entdeckungsgeist bringen die Kinder, die Bewoh­ nerinnen und Gäste immer wieder auf Touren. Spielend begegnen sich alle mit ihren Fähigkeiten und Interessen. Im Jahreslauf entwickeln sich Ideen und es gibt auch Geplantes. Ob Basteln, spazieren gehen, Feiern oder Toben, für jeden ist was dabei – das ist der Gruppe nicht einerlei. Was alles so passiert, das wird in den Vitrinen im Foyer dokumentiert. Viel Spaß beim Anschauen. Ansprechpartnerinnen: Sigrid Eppstein, Leiterin der Tageseinrichtung für Kinder Ludwigstraße Tel. 0711/ 216 - 4447 te.ludwigstraße41-43@stuttgart.de Susanne Thoni Wohlfahrtswerk für Baden Württemberg Tel. 0711/ 2 63 55 08 generationenhaus.west@wohlfahrtswerk.de Veranstaltungsreihe LEBENSZYKLEN, LEBENSBILDER Mit dem Thema „Lebenszyklen- Lebensbilder“ beschäftigt sich eine Veranstaltungsreihe im Generationenhaus West. Im Mittelpunkt steht zur Zeit die Frage, welche Bilder, welche Begegnungen und Vorstellungen und Wünsche haben wir zum Thema : Tod und Abschied nehmen. Die Lebensbilder der Menschen, die an unseren Gesprächsnachmittagen oder Aktivitäten teilnehmen, begegnen sich und wir „gehen“ gemeinsam auf eine Entdeckungsreise mit Spaß und Freude am Tun. Die aktuellen Einladungen liegen zeitnah im Foyer aus. Ansprechpartnerin: Sigrid Eppstein, Leiterin der Tageseinrichtung für Kinder Ludwigstraße Tel. 0711/ 216 - 4447 te.ludwigstraße41-43@stuttgart.de7
  10. 10. EKiZ DELEGATION IN GAZIANTEP / TÜRKEI 18. – 23. 9. 2012 "Ich habe hier lachen gelernt!" Aysegül Yazgan ist Mutter von drei Kindern und mit dem vierten schwanger. Wir sitzen in einem Raum des Mütterzentrums Hope zusammen und sie erzählt uns ihre Geschichte. Seit drei Tagen sind wir in Gaziantep im Süden der Türkei zu Besuch. Wir, das ist eine Delegation des EKiZ zusammen mit weiteren Frauen aus anderen Städten, die auch in und mit Mütterzentren arbeiten. Das Mütterzentrum Hope, in dem wir gerade sind, ist das zweite, das wir bei unserer Reise besuchen. Hier wie in in den beiden anderen Mütterzentren der Stadt, Love und Happy, machen wir Interviews und Fotos. Die Ausstellung wird im März im Stuttgarter Rathaus zu sehen sein. Auch das Rathaus in Gaziantep wird die Bilder und Texte ausstellen, ein Termin steht hier noch nicht fest. Das erste Mütterzentrum in Gaziantep wurde vor vier Jahren ge­ gründet. Dilek Sahantürk ist seit zweieinhalb Jahren Koordi­natorin der Mütterzentren. „Die Fortschritte, die ich hier allein in den letzten zwei Jahren gesehen habe, machen mir großen Mut“, sagt sie. „Aus den kleinen Verbesserungen im Leben der Frauen und ihrer Familien schöpfen wir alle hier die Kraft und die Energie, auch unter manchmal schwierigen Bedingungen weiterzumachen.“8
  11. 11. In der Tat sind die Umstände, unter denen die Mütterzentren arbeiten, nicht immer einfach. Viele Frauen in den Vierteln um die Zentren durften ihre Häuser bisher nicht oder nur in Begleitung eines männlichen Verwandten verlassen. Manche Männer verbieten ihren Frauen rundweg, das Mütterzentrum zu besuchen. Die Leiterinnen berichten, dass sie immer wieder bei Männern anrufen und das Mütterzentrum vorstellen. Sie heben hervor, wie die Kinder und die ganze Familie von den Kursen und Angeboten profitieren und sie erreichen so, dass die Frauen am Ende doch kommen dürfen. Die Mütterzentren bieten eine breite Palette von Kursen an. Die Mütter der Nachbarschaft können sich über Kindererziehung, Gesundheit, Verhütung oder eine bessere Kommunikation in der Familie informieren. Es gibt Sportkurse für Frauen und Kinder und Handarbeitskurse, beispielsweise zur Schmuckherstellung. Letztere sind für die Frauen besonders wichtig, da sie ihnen die Möglichkeit geben, ein hohes handwerkliches Niveau zu erreichen und ihre Produkte später zu verkaufen. Vielen ist es ein beson­d e­ res Anliegen, mit eigenem Einkommen zu den Familienfinanzen beizutragen. Und nicht zuletzt unterstreichen alle, dass die Zent­ ren für sie Orte des Austauschs, der Zusammenarbeit, der Liebe und des Stolzes sind.9
  12. 12. Andrea Laux vom EKiZ, Initiatorin der Reise, ist begeistert: „Wir sehen hier so viele tolle Frauen, die anpacken und ihr Leben in die Hand nehmen. Es ist enorm wichtig, die Möglichkeiten, die man hat, auch zu nutzen. Die Kinder müssen sehen, dass die Eltern tüchtig sind und nicht nur nehmen. Und die Energie, mit der die Mütter hier in vielen kleinen Schritten ihre Situation verändern, ist unfassbar.“ Die Gründung der Mütterzentren in Gaziantep wurde unterstützt durch das internationale Netzwerk der Mütterzentren Mine e.V. und erhielt Förderung durch das EU-Lernpartnerschaftsprogramm GRUNDTVIK. Auch die anhaltende große Unterstützung durch den Bürgermeister von Gaziantep war und ist unverzichtbar. Und die Kooperation und der Erfahrungsaustausch gehen weiter! Der Gegenbesuch in Stuttgart einiger Frauen aus Gaziantep ist für März schon geplant. Wir freuen uns darauf! Stefanie Kapp10
  13. 13. NEUES VON DEN KULTURLOTSEN! Zwei Kulturlotsinnen und „ihre” Kinder erzählen von gemeinsamen Erlebnissen des ersten halben Jahres. Interview Tara und Bettina (seit Mai 2012) „Was habt Ihr bisher alles unternommen?“ Tara: „Wir waren in der Wilhelma, ich war bei ihr zu Hause.“ Bettina: „Da haben wir dann auch gekocht.“ Tara: „Pfannkuchen.“ Bettina: „Als Nachtisch, da waren wir schon ziemlich satt und vorher gab’s Spaghetti mit Hackfleischsauce.“ Tara: „Dann war sie einmal bei mir zu Hause.“ Bettina: „Genau, und dann haben wir uns mal einen Film angeguckt.“ Tara: „Ah ja, einmal waren wir im Kino.“ Bettina: „Und Stichwort Ballett.“ Tara: „Ah stimmt, wir waren im Ballett, da war so eine Gruppe und mit der sind wir durch das Opernhaus gegangen.“ Bettina: „Erzähl mal, was hat die Frau gemacht, die uns geführt hat. Was war die von Beruf, weißt du das noch?“ Tara: „Die war Ballett-Tänzerin. Am Ende haben die Kinder getanzt. Und die Ballett- Tänzerin hat mitgetanzt.“ Bettina: „Das war so eine kleine Überraschung.“ Tara: „Ich hab nicht mitgemacht.“ Bettina: „Wir haben beide ganz gemütlich auf dem Sessel gesessen und zugeguckt, während die Übungen gemacht haben.“ Bettina: „Dann waren wir mal bei Diethelm im Atelier und in der Stadt auf dem Wochenmarkt.“ „Und was würdet Ihr gerne noch machen?“ Tara: „Keine Ahnung…“ Bettina: „Also ich wüsste ne Menge. Ich würde es gerne so11
  14. 14. weitermachen, dass wir uns gegenseitig besuchen. Dass wir ein bisschen Zeit haben, zu Hause was zu machen oder ich hab mir überlegt, ob wir nicht mal Weihnachtskekse zusammen backen können, dann kann jeder ein paar Päckchen für seine Freunde daraus machen. Außerdem steht ja dann auch irgendwann Weihnachtsgeschenke basteln an, das kann man sich auch überlegen. Ich würde gerne mit Tara in die Oper gehen, damit sie mal sieht, wie es ist, wenn die Oper voll ist, wenn Musik ist, wenn getanzt wird. Da riecht’s dann auch ganz anders und es ist eine tolle Atmosphäre. Ein Ballett hat mit vorgeschwebt. Ich war 12 als ich das erste Mal ins Ballett bin und ich war hin und weg, war richtig berauscht. Das können wir ja mal testen.“ Bettina: „Ich hätte total Lust mit Tara weiter was zu machen. Wenn uns da einig sind, dann finde ich das eine gute Sache.“ Tara nickt zustimmend. Interview Tayler und Johanna (seit Juni 2012) „Was habt Ihr bisher alles unternommen?“ Tayler: „Wir sind zum Räuber Hotzenplotz gegangen, wir sind zu einem Museum gegangen, wir sind einmal geschwommen, also ich.“ Johanna: „Wir waren zweimal in der Wilhelma.“ Tayler: „Ja.“ Johanna: „Da hatte Tayler ganz großes Interesse an den Kakteen und an den Pflanzen im Gewächshaus. Wir waren zweimal bei mir zu Hause.“ Tayler: „Viermal.“ Johanna: „Stimmt, da haben wir gekocht.“12
  15. 15. Tayler: „Wir haben Eier gekocht, einmal, Plätzchen, Pizza, Pfannkuchen.“ Johanna: „Tayler hat grammgenau auf der Küchenwaage abgewogen.“ Tayler: „Und ich hab die Eier aufgeschlagen, das kann ich schon.“ Johanna: „Wir waren zweimal im Theater im Clus-Garten und in der Kelten-Ausstellung, in der Kinder-Ausstellung.“ Tayler: „Ich will in die richtige gehen.“ Johanna: „Das können wir dann auch noch machen. Und wir waren auch mal zwei Stunden im Wald mit meiner Bekannten mit ihren Kindern und einem großen Hund.“ Tayler: „Das war das beste. Und wir waren noch bei so einem Theater, das hat mir gefallen.“ Johanna: „Im Sommer im Clus- Garten.“ Tayler: „Das war voll cool, da haben solche Leute mit Bällen geworfen, jongliert. Und die haben die Chefin an ein Seil gebunden, an den Füßen verknotet und die ist dann so hoch und runter gesprungen.“ Johanna: „Ich denk immer, das Machen muss gar nicht immer so im Vordergrund stehen. Ich finde es gut, dass sich so ein Selbstverständnis entwickelt und dass er auch ein bisschen zur Ruhe kommt. Spielen geht ganz gut und Malen machen wir sehr gerne. Es gibt da so schöne Künstlermalbücher, da ist etwas angefangen und dann kann das Kind etwas dazu malen. Wir haben doch mal Fische gemalt, weißt du noch? Im Aquarium, da haben wir uns überlegt, was schwimmt denn im Aquarium? Dann haben wir ein Buch mit Meerestieren geholt, da war die Wasserschildkröte drin und die hat er dann sehr gut abgezeichnet. Da war er wirklich gut.“ Johanna: „Ich hoffe, dass wir in einem Jahr noch gut beieinander sind, Tayler. Und dass wir viele neue Interessen entdecken.” Die Interview führten Franziska Schulze und Andrea Bundschuh am 16.11.2012 im EK iZ zu Haben Sie Mut - sich für ein Kind engagieren? Begeistern? Haben Sie etwas zu m Teilen und , en Ein Hobby , Interesse an kreativ handwerklichen oder küns tlerischen Dingen oder einen Beruf in dieser Richtung? Dann machen Sie mit und werden Ku ltu rlotse ! MEHR INFOS AUF S. 2313
  16. 16. ... 14
  17. 17. Das Öffentliche Wohnzimmer Begegnen, Bewegen, Bewahren Wir wollen Raum schaffen – teilhaben an ungewöhn­lichen Ideen – neue Wege gehen – erinnern und erzählen – zusammen planen und gestalten – Freude und Erfahrungen teilen – Unterstützung finden für Visionen und Ideen – Austausch über das Leben mit Kindern – Traditionen in der Gemeinschaft junger und alter Men­­schen pflegen – voneinander lernen........ Mo - Fr, 8.30 - 18 Uhr EKiZ-CAFÉ BAR Leitung Gastronomie im offener Treff: Tia Amiranti Nastiti.Amiranti@ eltern-kind-zentrum. de NEU! FRISCH GEPRESSTER BIO- Latte Macchiato, Cappuccino, Tee, Saft... Brezeln, ORANGEN- Kuchen. Nehmt Platz an der Bar, genießt Euren Morgen­ ­ kaffee bei uns oder kommt nachmittags zu Kaffee und SAFT! Kuchen vorbei... Wir haben Platz für Alle, eine Spielecke und genügend Hochstühle für die Kleinen. Ab Dezember könnt ihr bei uns Bio- Orangen und Bio-Avocados aus einer Kooperative aus Spanien kaufen. www.lastorcas.com Infos an der Bar und Seite 6....... Mo ab 9 Uhr Bei uns wird gebacken! Schaut einfach Unsere Gastgeberin Ilona Döbrösy, ausgebildete Kondi­ vorbei! torin, backt für uns. Jeden Diesnatgvormittag entstehen Ein Erlebnis! Schritt für Schritt bis zu fünf Kuchen auf dem großen Holz­ tisch im EKIZ-CAFÉ. Wenn Ihr also Lust habt mal dabei zu sein, seid Ihr herzlich einge­laden. Ilona beantwortet auch gerne Eure Fragen rund ums Backen... Und die lieben Kleinen dürfen gerne mit­backen! Spielecke Macht es Euch mit Euren Kindern gemütlich!! Die Kleinen können auf dem Teppich liegen oder krabbeln, es gibt vom rasselfisch gespen­d ete Sitzkissen, Bilder­ büch­er zum Vorlesen und ein paar Spielzeuge... Ihr könnt die Kleinen also gut im Auge behalten, während ihr Kaffee trinkt oder zu Mittag esst. 15
  18. 18. IMMER WIEDER GIBTS WAS NEUES IN UNSERERBIO-SAFTAUSWAHL.16
  19. 19. ........ Mo - Fr, 12 - 14 Uhr Familien-Mittagstisch Anmeldung am selben Tag Frische Zutaten, reginoal, saisonal, bio bis 10 Uhr oder per Dauer­­ anmel­d ung an der EKiZ-Bar Tel. 0711 / 505 368-35 Unsere Preise Kleines Essen 2,90 Euro mit Bonuscard 2,50Euro Großes Essen 4,60 Euro mit Bonuscard 4,00 Euro Babyessen 1,50 Euro mit Bonuscard 1,30 Euro Beilagen Salat 1,30 Euro mit Bonuscard 1 Euro Großer Salatteller 4,60 Euro Das leckere Mittagessen ist vege­tarisch, vollwertig mit Bonuscard 4 Euro liebevoll und täglich frisch von unserem Ernäh­ Große Suppe mit Brot rungsteam selbst gekocht. 3,20 Euro Wir sind ein internationales Team von Frauen, die mit Bonuscard 2,80 Euro mit Begeisterung kochen und denen es am Herzen Kleine Suppe 1,50 Euro liegt: mit Bonuscard 1,30 Euro • an gesunde Ernährung heranzuführen • gentechnik­f rei zu kochen EKiZ ist Annahmestelle • keine Geschmacksverstärker und künstliche bzw. für die Regionalwährung ­ natur­iden­ti­s che Aromen /Zu­­­satzstoffe zu Rössle verwenden www.roessle-regional.de • das Essen frisch zu­ uberei­ en (ohne Mikrowelle) z t • abwechs­ungs­ eiche, vegetarische Küche l r • natur­ elassene, fair gehandelte und unverarbei­ b te­te Zutaten zu verwenden • regionale und saisonale Lebens­ ittel zu m verarbeiten • zu zeigen, dass ge­ un­ es, biologisches Essen s d nicht teuer sein muss. Beim gemeinsamen Essen begegnen sich alle Generationen und kommen miteinander ins Gespräch. Wir freuen uns, wenn es Euch bei uns schmeckt! Nachfragen erwünscht! Unsere Köchinnen beantworten gerne Eure Fragen! Zur Bonuscard: Viele von uns haben sie – habt also keine Hemmungen mit der Bonuscard im EKiZ günstiger zu essen........ Wir nehmen gerne Frühstücken im EKiZ Gruppenreservierungen Das Frühstück im EKiZ ist frisch zubereitet, die an. Bitte diese an der Lebens­ ittel aus Bio-Anbau, möglichst aus der m EKiZ-Bar Region und garantiert lecker. Tel. 0711/505 368-35 Laßt Euch verwöhnen! Und um mal ganz entspannt anmelden, wir beraten zu früh­s tücken, könnt Ihr die Kinder auch in unserer gerne. Offenen Kinder­b etreu­u ng kostenlos für ein Stünd­ chen abgeben. 17
  20. 20. Andrea Gebhardt, leiterin des Babycafes imMüt terzentrum in Gaziantep... .18
  21. 21. EKiZ kennen lernen und mitmachen?........ mit Felizitas Keller Alles übers EKiZ in 1 Stunde Termine: immer am Info-Treff für alle, die aktiv werden wollen und letzten Di im Monat: für alle, die das EKiZ kennen lernen wollen. (nicht im Dezember) Mit Haus­führung durch das Generationen­haus. 29. 1. / 26. 2./ 26.3.    Diese Zeit ist vorgesehen für Menschen, die im 16 - 17 Uhr EKiZ aktiv werden wollen oder es schon sind. Die Gruppenführungen Info ist Grundvoraussetzung für Alle, die öfters bit te auf Anfrage Kurse anbieten oder regelmässig ehrenamtlich im Büro RAT&TAT mitarbei­ten. Hier wird mit einem Gang durch das Haus der Alltag, die Geschichte, Kultur und Vision Tel . 0711/ 505 368-30 des EKiZ erfahrbar gemacht. Wer, Wie, Wo, Was und Warum – dazu gibt es Antworten......... mit Rita Nekola Was, Wo, Wie (EKiZ Vorstand) Angebote für Familien im EKiZ Immer am 3. Di Info-Pool für frischgebackene Eltern und neuzu­ des Monats: gezogene Familien im Stadtteil und in Stuttgart 18. 12. / 15. 1. / 19. 2. / 19. 3. mit einer kleinen Hausführung durch das EKiZ. um 13 Uhr Wir im EKiZ erfahren jeden Tag aufs Neue, was LÜMMELN &LERNEN Familien brauchen und suchen. Mit dem Info-Pool 2. OG für Familien wollen wir unsere Erfahrun­g en und Wir bitten um Anmeldung Wissen weitergeben und bieten gleichzeitig die im Büro RAT&TAT Möglichkeit, das EKiZ kennen zu lernen. Tel. 0711 / 505 368-30........ mit Elena Rudin EKiZ-Sprechstunde jeden 1. Mo im Monat Elena Rudin bietet eine Sprechstunde an für Alle, 7. 1. / 4. 2. / 4. 3. die schon im EKiZ mitmachen, ob als aktives immer von 10 - 11 Uhr Mitglied oder StammmitarbeiterIn. im EKiZ-CAFÉ........ mit Andrea Laux Sprechstunde Freiwilliges Engagement + Kolleginnen Du willst Dich im EKiZ oder in der Nachbarschaft jeden Do, 10 - 13 Uhr enga­gieren – hier kannst Du in einem individuellen Ihr findet mich im Gespräch die richtige Aufgabe finden. Büro RAT&TAT oder im Foyer........ mit Andrea Laux Freiwilliger Dienstag immer am 1. Di im Monat Liebe EKiZ-Aktive und -Engagierte und Ihr, die es (im Januar kein Termin) noch werden wollt. 4. 12 . / 5. 2. / 5. 3. / 2. 4. Bei Kaffee und Kuchen bieten wir eine Plattform 14.30 - 17.30 Uhr mit Zeit für Austausch und Unterstützung. CAFÉ-NEBENRAUM Wir schaffen gemeinsam einen angenehmen Rahmen für Gespräche über Euer Engagement, Eure Fragen, Eure Anliegen und Wünsche. Menschen, die helfen und freiwillig engagieren wollen, sind ebenfalls herzlich willkommen und werden gerne auch über die Möglichkeiten im EKiZ beraten. Der Treff ist ideal, um Kontakte mit anderen Menschen zu knüpfen, die sich für sich und die Nachbarschaft engagieren und einbringen wollen. 19
  22. 22. Mit dem EKiZ wollen wir den Zusammenhalt im Quartier stärken. Wenn alle miteinander verwo­b en sind, gibt es auch mehr Rückhalt und Möglich­keiten für alle. Gleichzeitig möchten wir Menschen zusammen­ bringen, die sich engagieren oder sich engagie­ren wollen. Bei denjenigen, die sich im EKiZ en­g a­gie­ ren, entstand der Wunsch nach Aus­t ausch und einer Struktur dafür – dies haben wir als EKiZ- Team ernst genom­men. Der freiwillige Dienstag ist offen für alle und findet im Nebenraum des EKiZ von 14:30 – 17:30 Uhr statt, Ihr könnt jederzeit dazu kommen.    Jeweils um ca. 15 Uhr wird Rita Handge, Coach und Netzwerkerin im EKiZ, einen ca. 20-minüten Input zu verschiedenen uns wichti­ gen Themen geben. Ab und zu laden wir auch Gastredner ein. Di, 4. 12. Impulsreferat und Diskussion zum Thema „Wie ich mich traue, freundlich nein zu sagen“ mit Rita Handge, Coach und Netzwerkerin Di, 5. 2. mit Gastredner Prof. Dr. rer. soc. M.A. Heinrich-Johannes Bartjes von der Hochschule Esslingen Fachgebiete Sozialpädagogik/Sozialarbeits­ wissenschaft Forschungsschwerpunkte u.a. Ehrenamt / Bürgerschaftliches Engagement; Thema: ”Warum engagieren sich Menschen heute? Welche Unterstützung brauchen Menschen in ihrem Engagement? ” Diese Fragen stehen im Zentrum und werden im Wechsel von eigenen Antworten und Impulsen des Referenten bearbeitet. Di, 5. 3.  Impulsreferat und Diskussion zum Thema ”Wie finde ich im Alltag die richtigen Fragen zum Bitten, die richtigen Antworten zum Danken und die richtigen Worte zum Loben? mit Rita Handge, Coach und Netzwerkerin Di, 2. 4. 13 mit Rita Handge, Coach und Netzwerkerin (Fortsetzung vom 5.03.)20
  23. 23. Mitmachen – Zeit schenken – sich freiwillig engagieren....... Interesse an einem 2 Gastgeberinnen für die EKiZ-Bar Freiwilligen Engage­ment regelmässig Freitag vormittags und Mittwoch im EKiZ, einmalig, ab und vormittags für jeweils 5 Stunden zu oder regel­ äßig? m Gefällt Dir die EKiZ-Bar, unser Empfang? Gerne unterstütze und Willst Du dabei sein als Gastgeberin, 1x die Woche begleite ich bei der Suche oder als Springerin? nach der „richtigen Auf­ Wenn Du neben der Liebe zum Essen und Trinken gabe“. Dich für Menschen jeden Alters und aus vielen Andrea Laux Kulturen begeis­tern kannst und Du Gastronomie­ Tel. 0711 / 505 368-52 erfahrung hast, bist Du bei uns richtig. andrea-laux@ Nastiti.Amiranti@eltern-kind-zentrum.de eltern-kind-zentrum.de Telefon 0711/ 505 368-33 Plakatverteilung „hin und wieder auf dem Heimweg” Bitte nimm vor größeren Veranstaltungen ein Plakat vom Büro RAT&TAT mit und hänge es in Deiner Nachbarschaft aus. Damit unterstützt Du das EKiZ. Meldet Euch im Büro RAT&TAT! Danke! Paten für unsere Spendendosen „hin und wieder +dran bleiben” Das EKiZ hat Spendendosen mit EKiZ-Aufschrift und Logo herstellen lassen, um sie in den umlie­ gen­d en Läden aufzustellen. Das geht aber nur, wenn jede Dose auch einen Paten oder eine Patin hat, die sich um die Dose kümmert, d.h.: Sie in den Laden bei Dir um die Ecke bringen, bitten, sie aufstellen zu dürfen, sie in regel­mässigen Zeitabständen zu leeren und die Geldspende im EKiZ vorbeibringen. Dies ist eine sehr vertrauensvolle Aufgabe, da Du einen Schlüssel für die Spendendose erhältst und der/die AnsprechpartnerIn für das Geschäft bist. Kindern Zeit schenken: Malen, Vorlesen, Spielen Der Offene Kinderbereich und der Mini-Kinder­ garten suchen immer wieder ehrenamtlich enga­ gierte Personen, die daran Spaß haben, stunden­ weise für die zu betreut­e n Kinder da zu sein und das Team zu unterstützen. Helfende Hände für unseren großen Kindersachen-Flohmarkt Wir suchen helfende Hände am Flohmarkt-Tag, Samstag, 13. 4. von 10 - 14 Uhr, die uns in der Küche, beim Kuchen- und Würst­c hen­­verkauf oder beim Auf- und Abbau unter­s tützen. Infos: Büro Rat&Tat, Tel. 0711/505 368-30 Kindersingen am Freitag Wir suchen 1x die Woche freitags eine musika­ i­ l sche Person, die Lust hat, das Kindersingen auf einem Instrument zu begleiten. Infos: Büro RAT&TAT, Tel. 0711/505 368-30 21
  24. 24. Zu hören, Unterstützen, sich kümmern... Freiwillige Mitarbeiterinnen und vernetzen.... Mitarbeiter als ehrenamtliche Gast­ geberinnen und Gastgeber gesucht menschen mit Das EKiZ Mehrgenerationenhaus Stuttgart-West sucht für sein „Öffentliches Wohnzimmer“ namen freiwillige Mitar­b ei­­terinnen und Mitarbeiter als ansprechen... ehrenamtliche Gast­g eberinnen und Gastgeber. Konkrete Aufgaben: „Schaffen einer positiven Atmosphäre im Öffentlichen Wohnzimmer“ Betreuen • Individuelle Ansprache von Gästen und BesucherInnen • Zuhören und Gespräche führen • Entlasten „sich kümmern“ • Unterstützung bei der Essensausgabe oder im Spielkreis • Zum Mitmachen einladen Informieren • Über Angebote des Hauses durch Gespräche, Führungen oder Broschüren • Unterstützung bei den ersten Schritten im EKiZ, Mehrgenerationenhaus Stuttgart -West Wie oft? • 1 - 4 x im Monat • 2 -  4 Stunden/Woche • Vormittags zwischen 9 und 14 Uhr oder nachmittags zwischen 14 und 18 Uhr Darauf kommt es uns an: • Freundlicher Umgang mit den BesucherInnen, Gästen und MitarbeiterInnen • Interesse an den Angeboten im Mehrgeneration-­ en­haus und im Stadtteil, um Gästen darüber Auskunft geben zu können • Kontaktfreude • Verlässlichkeit bezüglich getroffener Absprachen Wir bieten • Fort- und Weiterbildung • Regelmäßiges Austauschtreffen • Zusammenarbeit mit andern Bereichen des EKiZ • Teilhabe an Entscheidungen und Entwicklungen • Kostenlose Kinderbetreuung • Verzehrgutscheine und Fahrgeld Interesse? Ich freue mich über einen Anruf Tel. 505 368-52 oder eine Email: andrea.laux@eltern-kind-zentrum.de Andrea Laux22
  25. 25. ....... Kontakt / Info: „Kulturlotsen – Welten verbinden für Franziska Schulze, Kinder und Zukunft“ Andrea Bundschuh Gefördert durch das Programm der Stiftung Kin- kulturlotsen@ derland BW: „An die Hand nehmen – Kulturlotse eltern-kind-zentrum.de für Kinder“ jeden Di Tel. 0711 / 505368-40 Haben Sie Mut - sich für ein Kind im EKiZ zu engagieren? Haben Sie etwas zum Teilen und Begeistern? Ein Hobby , Interesse an kreativen, handwerklichen oder künstlerischen Dingen oder einen Beruf in dieser Richtung? Gefördert durch das Möchten Sie Ihr Wissen und Ihre Begeisterung Programm der weitergeben in gemeinsamen Aktionen, Aus­ Stiftung Kinderland flügen oder Besuchen von Veranstaltungen? Baden-Württemberg „An die Hand nehmen – Dann machen Sie mit und werden Kulturlotse! Kulturlotse für Kinder“ Ihre Ideen, Talente und Interessen sind gefragt in der EKiZ-Engagementkultur. Hier werden Sie „Es braucht ein unbüro­kratisch, wertschätzend und persönlich ganzes dorf um unterstützt und in regelmäßigen Treffen oder ein kind Gesprächen begleitet. groSSzuziehen.” Dein Kind liebt Bücher, Musik, Malen, Kreatives? Sehnst Du Dich danach, dass Dich bei dieser wichtigen Aufgabe noch jemand unterstützt? Kein Problem: Im Kulturlotsen-Projekt lernst Du Men­ chen kennen, die Deinem Kind etwas von s ihrer Zeit und von ihren Erfahrungen schenken. 23
  26. 26. FLAMENCO im FOYER...24
  27. 27. EKiZ-Kalender: Veranstaltungen Anzeige....... Di, 4. 12. Lit-Kul-tur im Dezember 15 Uhr, „Besinnliche Weihnachten” Wintergarten,  Weihnachten spielt sich nicht in der großen Glitzerwelt der Werbung ab, sondern im Kleinen:  in der stillen Stube, in 3.OG einer  Wohnzimmernische,  bei einem Kirchenkonzert, manchmal durch eine beeindruckende Begegnung, durch ein teilnahmsvolles Gespräch, immer aber im Herzen... Mehr Infos auf S.62 / 63....... Do, 6. 12. Der Nikolaus kommt ins EKiZ 10. 30 Uhr Wir singen in schöner Atmosphäre Weihnachtslieder und der Nikolaus sagt zu jedem Kind etwas Persönliches. EKiZ-CAFÉ Anmeldung bis 23.11.12 im Büro RAT&TAT Bitte das “Nikolaus-Formular“ ausfüllen, damit der Nikolaus ein liebes Wort zu Ihrem Kind sagen kann. Kosten: 3,50 Euro pro Kind 25
  28. 28. ...... Sa, 8. 12. Vater-Kind-Treff im EKiZ 11 - 13 Uhr Erhol­s ames Abhängen. Anregender Austausch in ent­ span­nter Atmosphäre ... Bereichernde Begegnungen.... Anderen Vätern und Kindern begegnen... sich anregen lassen... Ohne Anmeldung, einfach vorbei­kommen! Die Teilnahme ist kostenlos! Mehr Infos auf S.44 treuung !...... M it kostenloser Kinderbe So, 9. 12. Alleinerziehendentreff am Sonntag Ein Sonntag-Nachmittag, der bei Müttern, Vätern und 15 - 18 Uhr Kindern keine Langeweile aufkommen lässt. EKiZ- CAFÉ Die Teilnahme ist kostenlos! Mehr Infos auf S.41...... Di, 11. 12. Figurentheater Martinshof 11 15 Uhr Die Weihnachtsgeschichte SPORT & TANZ Eine Veranstaltung im Rahmen des Aktionsprogramms Mehrgenerationen- häuser Eintritt frei! Es war einmal ein Kind, das war kein gewöhnliches Kind, das war der Sohn Gottes. Es lag in einer Krippe und war doch ein König. Viele Leute kamen um das Kind zu sehen, auch... Die Weihnachtsgeschichte erfrischend heiter erzählt und gespielt vom „ Figurentheater Martinshof 11“, mit bekan­ ten Weihnachtsliedern zum Mitsingen und liebe­ n voll gestalteten Figuren und Requisiten. Zu diesem zauberhaften Nachmittag für Groß und Klein laden wir Sie recht herzlich ein. treuung ! M it kostenloser Kinderbe ....... So, 16. 12. Familien-Brunch im EKiZ 10 - 13 Uhr Elternseminar…damit der Anfang leichter wird! EKiZ- CAFÉ Ein Brunch mit Input & Austausch. in Kooperation mit Lassen Sie sich etwas verwöhnen und nehmen Sie sich Zeit dem Elternseminar für den Kontakt zu anderen jungen Eltern. der Stadt Stuttgart Thema: „Vom Schlafen und Wachsein – was braucht das Baby und wie verändert das unseren Familienalltag?“ Ohne Anmeldung! Mehr Infos auf S.40 26
  29. 29. ....... Mo, 24. 12. 12 Weihnachtsschließzeit! bis Das EKiZ ist in dieser Zeit geschlossen. Wir sind wieder für Alle da ab Mittwoch, 2.1.2013! Di, 1. 1. 13 Wir wünschen allen schöne Weihnachtstage und ein glückliches neues Jahr! Heidrun Götz, Lektorin unseres Programms seit vielen Jahren, hat uns ein Gedicht herausgesucht... Weihnachtseinladung die angst ablegen sich willkommen fühlen einfach da sein aufleben können sich freuen sich frei machen vom haben hoffnung schöpfen sich dem leben öffnen sich auf den weg machen das wunderbare entdecken menschlichkeit wagen frieden finden Beate Schlumberger....... Sa, 5. 1. Vater-Kind-Treff im EKiZ 11 - 13 Uhr Erholsames Abhängen. Anregender Austausch in entspannter Atmosphäre ... Bereichernde Begegnungen....Anderen Vätern und Kindern begegnen... sich anregen lassen... Ohne Alters­begren­zung! Ohne Anmeldung, einfach vorbei­kommen! Die Teilnahme ist kostenlos! In Kooperation mit dem Elternseminar der Stadt Stuttgart Mehr Infos auf S.44 treuung !....... M it kostenloser Kinderbe So, 13. 1. Alleinerziehendentreff am Sonntag 15 - 18 Uhr Ein Sonntag-Nachmittag, der bei Müttern, Vätern und Kindern keine Langeweile aufkommen lässt. EKiZ- CAFÉ In Kooperation mit dem Elternseminar der Stadt Stuttgart. Mehr Infos auf S.41 Die Teilnahme ist kostenlos! 27
  30. 30. ...... Di, 15. 1.  Lit-Kul-tur im Januar 15 Uhr Wolkenberge und Sommerblumen – Wintergarten, Ein Nachmittag über den Maler Emil Nolde mit  Rosl Fink-Grigo 3.OG Mehr Infos auf S.62 / 63...... Fr, 18. 1. Neujahrfest für alle im EKiZ Engagierten ab 18 Uhr Einlad ung, die gute Zeit im EKiZ EKiZ-CAFÉ miteinander zu beginnen ! Open End! Eingeladen sind alle im EKiZ Engagierten und ihre Kinder. Das gemeinsame Feiern in der Neujahrszeit hat bei uns eine jahrelange Tradition. Gemeinsam feiern wir unser Engagement und unsere Gemeinschaft! Bringt bitte wieder Essen zum Teilen mit. Die Liste hängt im Büro RAT&TAT aus. Für Getränke und Euer kulturelles Wohl sorgen wir! Ein zufriedenes und erfolgreiches Jahr 2013 wünschen Euch die Vorstandfrauen des EKiZ: Rita Nekola, Lily Steinbach, Petra Mayer Jutta Ludmann, Christine Heinrich, Luisa Händle....... Sa, 19. 1.  Gut behütete Nächte 18 Uhr Thema: Klänge und Geräusche bis ...Orff-Instrument basteln.....Gemeinsam musizie­ren.... So, 20. 1. Klanggeschichte mit Instrumenten begleiten....Lauscher 10 Uhr auf und hingehört !! Gemeinsam werden wir verschiedene Klänge und Infos / Anmeldung Geräusche, mit Orff-Instrumenten und körpereigenen- Büro Rat&Tat Instrumen­ten erforschen und ausprobieren. Tel.  505 368-30 Wir werden mal laut und mal leise, mal schön und mal schrill spielen... Eins wird sicher sein, wir werden den Stuttgarter Westen rocken! . Wer? Kinder von 3 - 8 Jahren Ausnahme: Geschwisterkinder ab 2 Jahren Wo? In der Sternschnuppe im 2. OG des EKiZ Kosten: 35 Euro zzgl. 5 Euro Verpflegung für Abendsnack und Frühstück. Die Übernachtung findet statt, wenn 10 Kinder angemeldet sind! Anmeldeschluß: Freitag, den 11. Jaunuar Verbindliche Anmeldung! Es gibt eine Warteliste. Wir bieten einen Ort, an dem sich Eure Kinder wohlfühlen und die Balance zwischen Spannung und Entspannung stimmt. Unser praxiserfahrenes, pädagogisch geschultes 28
  31. 31. und liebe­volles Team aus Fachkräften und Praxisexpertinnen ist rund um die Uhr für Ihre Kinder da und hat auch während der Nacht stets ein wachsames Auge.Kinder, die noch nie übernachtet haben und die Räume der Sternschnup­ e nicht kennen, können das - bei p vorheriger Anmldung – immer mittwochs ab 16 Uhr tun. Auf Euch freut sich Euer „Gut-behütete-Nächte”-Team, Tanja und Sabine ....... Sa, 2. 2. Tag der offenen Tür in der Sternschnuppe 10 - 14 Uhr und im Lummerland in Kooperation mit An diesem Samstag können interessierte Eltern beide dem Elternseminar Einrichtungen besichtigen. In der Zeit von 10 - 14 Uhr der Stadt Stuttgart sind nicht nur Erzieherinnen anwesend sondern auch Die Teilnahme ist Eltern der Sternschnuppen- und Lummerland- Eltern, kostenlos! mit denen Sie sich unterhalten können. ....... Sa, 2. 2. Vater-Kind-Treff im EKiZ 11 - 13 Uhr Erholsames Abhängen. Anregender Austausch in Kooperation mit in entspannter Atmosphäre ... Bereichernde dem Elternseminar Begegnungen....Anderen Vätern und Kindern begegnen... der Stadt Stuttgart sich anregen lassen... Ohne Alters­begren­zung! Die Teilnahme ist Ohne Anmeldung, einfach vorbei­kommen! kostenlos! Mehr Infos auf S.44 treuung . ....... M it kostenloser Kinderbe So, 3. 2. Familien-Brunch im EKiZ 10 - 13 Uhr Elternseminar…damit der Anfang leichter wird! Ein Brunch mit Input & Austausch. EKiZ- CAFÉ Lassen Sie sich etwas verwöhnen und nehmen Sie sich Zeit in Kooperation mit für den Kontakt zu anderen jungen Eltern. dem Elternseminar Thema: Sonntag, 3. Februar 2013 der Stadt Stuttgart „Baby und kindgerechte Ernährung – womit und wie Ohne Anmeldung! füttere ich mein Kind?“ Mehr Infos auf S.40....... Do, 7. 2. Plenum – mit Kinderbetreuung 9 - 14 Uhr Gemeinsam reflektieren, entwickeln, verändern und Anmelden im bewahren. Willkommen sind alle, die im EKiZ Büro RAT&TAT ehrenamtlich aktiv sind, unsere Stammmitarbeiterinnen oder bei und natürlich Ihr, unsere über 750 Mitglieder. andrea.laux@eltern- kind-zentrum.de Programm 9 – 9.30 Uhr: Gemeinsames Frühstück Kinderbetreuungs­ 9.30 – 12 Uhr: Wüstenrot und Württembergische und anmeldung nicht das EKiZ begegnen sich vergessen! Rückblicke, Erlebnisse, Gechichten aus der Erfahrung der „Blick­wechsler“ der Wüstenrot & Württembergischen Ver­ siche­rung im und mit dem EKiZ. Es erwarten uns kreative und über­raschende Präsentationen und die Gelegenheit uns auszutauschen. 29 siehe nächste seite...
  32. 32. 12 – 13 Uhr: Mittagessen 13 – 14 Uhr: EKiZ Austausch An diesem Vormittag ist das Öffentliche Wohnzimmer und der Garten geschlossen, es gibt keinen öffentlichen Mittagstisch. Kurse, Sternschnuppe und Notfallbetreuung finden statt. Von 14 – 18 Uhr ist das EKiZ dann wieder offen. ANMELDUNG ERFORDERLICH!....... Do, 7.  2. Junge Eltern brauchen Geld 19 Uhr Werdende Eltern bekommen an einem Abend einen umfassenden Überblick über alle finanziellen Themen EKiZ-CAFÉ rund um den Nachwuchs. Anmeldegebühr: 10 Euro pro Paar Stephan Groß, Tel.. 0175 7266 800 www.elterngeldinfo.de, elterninfo-ekiz@gmx.de Mehr Infos auf S.61....... So, 10.  2. Maultaschen – selbst gemacht 10 - 14.30 Uhr EKiZ-CAFÉ Kosten 25 Euro plus 8 Euro für Lebensmittel Eine Veranstaltung der EKiZ Küche mit Christa Würth Verschiedene Füllungen und den eigenen Nudelteig für die schwäbische Maultasche stellen wir heute her. Ob traditionell oder vegetarisch, auf jeden Fall ein Hochgenuss. Am Familientisch des EKiZ werden wir uns gemeinsam die Köstlichkeiten munden lassen und für zuhause bleibt auch noch viel übrig. Bitte Behältnisse für die Kostproben mitbringen. Getränke dürfen mitgebracht werden oder können im EKiZ-Café gekauft werden. Kinder sind dabei oder werden gut betreut. Bei Betreuungswunsch alle Infos und Kosten bei der Anmeldung in EKiZ RAT&TAT erfragen. treuung ! M it kostenloser Kinderbe ........ So, 10. 2. Alleinerziehendentreff am Sonntag 15 - 18 Uhr Ein Sonntag-Nachmittag, der bei Müttern, Vätern und Kindern keine Langeweile aufkommen lässt. EKiZ- CAFÉ Die Teilnahme ist kostenlos! Mehr Infos auf S.41 30
  33. 33. ....... Mo, 11. 2. Kinderfasching im EKiZ! 15. 30 - 18 Uhr Der Kinderfasching findet am Rosenmontag 11.2.2013 von 15.30 -18.00 Uhr im Café und im Foyer statt. Die Foyer Kinder können sich bei uns passend zu Ihrem Kostüm Kostenbeitrag schminken lassen. Es werden viele Spiele gemacht, es wird pro Kind 3 Euro durchs Haus getanzt und vieles mehr…. Überraschung! Eltern sind willkommen, es sich im Café gemütlich zu machen – unsere selbstgezogenen Faschings­krapfen schmecken lecker!....... Mi, 13 2. Offenes Ohr! Muhterem Aras, Landtagsabgeordnete der Grünen 15  - 16.30 Uhr besucht das EKiZ und das türkische Babycafé. und hat ein offenes Ohr für unsere Themen. Kommt vorbei, sprecht und hört mit!....... Di, 19. 2. EKiZ- Kulturlotsen im Stadtteil unterwegs 9  - 12 Uhr Haltet nach uns Ausschau oder macht mit! Die EKiZ-Kulturlotsen engagieren sich mit Herzblut für ihre Patenkinder, unternehmen etwas, besuchen sich oder LADEN & CAFÉ- schrei­b en E-Mails. Dabei eröffnen sich Chancen und Freundschaf­ten, die die Kinder stärken und ihre Familien BETREI BER, entlasten. MELDET EU CH !    Um dieses Engagement sichtbar zu machen, ist das Kultur­lotsen-Mobil im Stadtteil unterwegs. Wir kommen auch zu Euch ins Café, in den Laden oder auf öffentliche Plätze. Termine werden ab sofort vergeben und auf unserer Homepage bekannt gegeben. Kontakt: Andrea Bundschuh und Franziska Schulze Tel. 0711 505368-30 und unter kulturlotsen@eltern-kind-zentrum.de....... MIT ANMELDung ! Sa, 2. 3., Babysitter-Ausbildung So, 3.3. und Große Begeisterung für kleine Menschen? Nebenbei das „Taschengeld“ aufbessern? So, 9.3. Dann mach unseren 3-tägigen Babysitterkurs mit! jeweils Mehr Infos auf S.60 9 - 30 - 17.30 Uhr....... So, 10. 3. Lit-Kul-tur im März 11 Uhr „Schwingendes Holz” EKiZ-Café Kinderoboe und Fagottino stellen sich vor, ein Konzert für Kinder und Eltern Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten! Mehr Infos auf S.62 / 63 31
  34. 34. treuung ....... M it kostenloser Kinderbe So, 10. 3. Alleinerziehendentreff am Sonntag 15 - 18 Uhr Ein Sonntag-Nachmittag, der bei Müttern, Vätern und Kindern keine Langeweile aufkommen lässt. EKiZ- CAFÉ In Kooperation mit dem Elternseminar der Stadt Stuttgart Die Teilnahme ist kostenlos! Mehr Infos auf S.41..... Do, 14. 3. Fachtagung der Rudolf Schmid und und Hermann Schmid Stiftung Stuttgart Fr, 15.3. im Rathaus Stuttgart „Räume schaffen für das Miteinander der Generationen“. Rudolf Anspruch und Alltag von Mehrgenerationenhäusern unter Schmid der Perspektive zukunftsweisender Quartiers­ und entwicklung? Hermann Schmid Bürgerinnen und Bürger beschränken ihren Handlungs­ Stiftung radius nicht nur auf Familie und Freundeskreis, sondern treten aus dem privaten, informellen Kreis heraus, um sich Detailliertes gemeinsam mit Anderen für die eigenen Belange und die der Programm ab Anderen einzusetzen. Januar auf Welche Rahmenbedingungen und Kriterien sind also erfor­ unserer Webseite der­lich, um Menschen unterschiedlicher Kulturen, verschie­ de­ner Lebensentwürfe und mehrerer Generatio­n en zu Das EKiZ ist aktiv ermutigen, sich für ein lebendiges und sich unterstützen­d es an der Vor­ erei­ b Miteinander zu engagieren, sich als Motor für eine lebendige tung und Um­ et­ s Nachbarschaft zu verstehen? zung der Fach­ tagung beteiligt. (Mehr)generationenhäuser verstanden sich ursprünglich Wer von ehren­ vorrangig als Begegnungsorte unterschiedlicher Genera­ amtlichen und tionen. hauptamtlichen Welche Rolle werden sie angesichts der verän­d er­ter Alters- EKiZ´lern gerne und Bevölkerungsstrukturen künftig spielen, um notwen­dige teilnehmen möch­ und wünschenswerte Entwicklungen im Quar­tier zu fördern? te, melde sich bei Wie können sie die darin leben­d en Menschen unterstützen, Andrea Laux sich in ihrem direkten Umfeld einzubringen und dieses aktiv mitzugestalten? Wir suchen Gast­­ Welche Aufgaben werden in diesem Kontext auf Kom­mu­n en geberInnen für die zukommen, um eine nachhaltige Quartiersentwicklung zu Veranstaltung ermöglichen? im Rathaus! Um diese Fragen näher zu beleuchten und Lösungen für eine Infos bei zukunftsweisende Quartiersentwicklung zu erar­b ei­­ten, dient Andrea Laux diese Fachtagung, die von der Rudolf Schmid und Hermann Schmid Stiftung in Stuttgart ausgerichtet wird. Vorträge, Impulsreferate und themenspezifische Work­s hops werden eine Plattform schaffen, um Fachpersonen und Interessierte miteinander ins Gespräch zu bringen, Erfahrungen auszutauschen und erste Lösungskonzepte zu entwerfen. Im Rahmen der Fachtage präsentiert das EKiZ die Foto­ ausstellung „Wer, wenn nicht wir”– Portraits von aktiven Frauen aus Mütterzentren und Mehrgenerationen­häusern in Gaziantep und Stuttgart. (Fotos: Frederik Laux, Text: Stefanie Kapp, Kulturelle Übersetzung in Gaziantep: Lale Asasi) 32
  35. 35. VORSCHAU ! Großer Frühjahrs t Flohmark Sa, 13. 4. Extra: r 10 – 14 Uh en Spielsach Floh mark t dern „Von Kin für K inder“....... Sa, 13. 4. Großer Frühjahrsflohmarkt im EKIZ 10 - 14 Uhr Unser großer Frühjahrsflohmarkt lädt Euch zum Kaufen und Verkaufen ein. Verkauft werden können Kleidung für Babys, Kinder, Jugendliche und Erwachsene sowie Spielsachen und Zubehör. In unserem Raum „Von Kindern für Kinder“ können Kinder wie immer auf einer kleinen Decke ihre Spielsachen verkaufen. Die Eltern müssen selbst einen eigenen Verkaufsstand haben oder, wenn dies nicht der Fall ist, in dieser Zeit im Café z.B. beim Kuchenverkauf mithelfen. Kleider oder Schuhe können am Kinderstand leider nicht verkauft werden. Im EKiZ-CAFÉ gibt es selbst gebackenen Kuchen, Getränke und frisch gemachten Kartoffelsalat mit Würstchen. Der große Spielhof steht an diesem Tag allen Flohmarkt- Gästen zur Verfügung. Wir freuen uns auf Euch! Euer Flohmarkt Team Alexandra Zivic und Sabine Maurus Anmeldung: • ab 14. 1. 2013 für alle im EKiZ haupt- und ehrenamtlich Engagierten • ab 18. 2.2013 für alle Anderen im Büro RAT&TAT, Tel. 0711/ 505 368-30 Kosten: 8 Euro und einen selbstgebackenen Kuchen. Die Kuchen verkaufen wir gleich während des Flohmarkts. Die Einnahmen gehen als Spende ans EKiZ. am Wir suchen noch helfende Hände , beim Flohmarkt-Tag: in der Küche uf oder Ku chen- und Würst­chen­verka beim Auf- und Abbau. , 12. 4. Engagement einmali g am Fr oder Sa, 13. 4. t&Tat, Meldet Eu ch bit te im Büro Ra Tel . 0711/505368-30. 33 DANKE!
  36. 36. geburtstag im EKiZ-CAfÉ !34
  37. 37. Beratung, Service, Infos....... Büro „RAT&TAT“ Gerne stehen wir Euch in vielen Ange­le­gen­heiten Tel. 0711 / 505 368-30 mit „RAT & TAT“ zur Seite Öffnungszeiten: • Informationen über das EKiZ und alle Angebote Mo, Mi, Fr 10 - 12 Uhr, des EKiZ Di, 14 - 16 Uhr • Möglich­ eiten der hausinter­ en EKiZ-Kinder­ k n - Do, 16 - 18 Uhr betreuung • Kursanmeldung Andrea Bundschuh • Alle Infos zum -Landes­ ro­ ramm: p g Mi u. Fr jeweils 10 - 12 Uhr, Gutschein einlösen, Beratung, Bezahlung usw. andrea.bundschuh @ eltern-kind-zentrum.de Kurberatung für Eltern-Kind-Kuren Wir bieten Mutter-/Vater-Kind-Kurberatung in Mahnaz Najib Kooperation mit der AWO an. Mo, 10 - 12 Uhr, Wir beraten, übernehmen das Antragsverfahren und Di, 14 - 16 Uhr die Vermittlung in ein Kurhaus der AWO. Do, 16 - 18 Uhr Wir beraten und unterstützen auch, wenn bei einer mahnaz.najib Ablehnung des Kurantrags ein Widerspruch not­ @eltern-kind-zentrum.de wendig wird. Kontakt /Infos: Andrea Bundschuh Notfallkinderbetreuung Wir vermitteln Kinderbetreuung in Privathaushalte und Firmen. Kontakt /Infos: Mahnaz Najib Kindergeburtstag in der Kunstwerkstatt Im Atelierraum FEUER&WASSER können Kinder samstags zwei Stunden tolle Sachen Basteln, Malen - einfach an ihrem Geburtstag kreativ sein. Je nach Zahl und Alter der Kinder werden eine oder zwei Betreuerinnen dabei sein. Kontakt /Infos: Mahnaz Najib Raum für Familienfeiern & Feste im EKiZ Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Feste oder an­d ere Veranstaltungen in den großzügig bereit­ gestel­lten Räumen und der dazu gehörenden Infra­ struktur der Rudolf Schmid und Hermann Schmid Stiftung zu feiern. Wir erheben eine Raumnutzungs­ gebühr. Kontakt /Infos: Mahnaz Najib EKiZ Catering Mit dem Team der EKiZ Catering GbR im EKiZ bei Festen und Feiern rundum versorgt werden und unvergesslich speisen. Kontakt /Infos: Mahnaz Najib 35
  38. 38. ...... Franciska Wiegmann-Stoll Lebensberatung Do, 13 - 16 Uhr (Psychologische Beratung) Tel. 07150/351271 Habt Ihr Streit mit Eurem Partner oder redet Ihr Termine nach Anmeldung über­haupt nicht mehr miteinander? im Büro RAT&TAT Wächst Euch die Kinderverantwortung und der Kosten 3 Euro Berufs­alltag über den Kopf? (als Spende ans EKiZ) Ist vielleicht ein Familienmitglied oder Du selbst erkrankt? ZE IT SCH E NK E R Jeden Donnerstag steht Euch Franciska Wiegmann- IN Stoll, Psychologische Beraterin (VFP), für kostenlose Beratungs­g espräche zu Euren Lebensfragen zur Verfügung. In der Systemischen Beratung biete ich Euch ein persönliches Gespräch und ein offenes Ohr für Eure Sorgen. Erfahrt neue Impulse mit denen Ihr Eurer Leben verändern könnt. Franciska Wiegmann-Stoll...... Melanie Buhtz Rechtsberatung im EKiZ jeden 1. Di im Monat Im Rahmen von unserem Büro RAT&TAT steht Euch 15 - 17 Uhr jeden 1. Dienstag im Monat Rechtsanwältin Melanie Buhtz für eine kostenlose Erstberatung zur ZE IT Verfügung. Hier könnt Ihr erste Informationen und R SCH E NK E IN Unterstützung erhalten zu • Umgang mit den verschiedenen Behörden, z.B. richtige Antragstellung • Beratungs- und Prozesskostenhilfe • Arbeits- und sonstigem Zivilrecht...... Andrea Bundschuh Alleinerziehenden Beratung (Sozialarbeiterin) Wir bieten eine Beratung für Alleinerziehende und Tel / Emailberatung alle, die sich ebenso fühlen. Bitte Termin vereinbaren Hier können alle Fragen und Probleme, die mit Tel.: 0711/505 368-46 dieser speziellen Situation zusammenhängen, andrea.bundschuh@ angesprochen werden. Wir bieten Beratung und eltern-kind-zentrum.de Unter­s tützung, um sich im Beratungs- und Antrags­d schun­g el zurecht zu finden. Die Beratung kann per Telefon oder E-Mail statt finden. Für eine persönliche Beratung bitte unbedingt einen Termin vereinbaren........ Andrea Bundschuh Begleiteter Umgang (Sozialarbeiterin) Wir bieten sozialpädagogische Begleitung beim Tel. 0711 / 505 368-46 Um­g angs­recht getrennt lebender Familien. andrea.bundschuh@ Begleiteter Umgang kann in Anspruch genommen eltern-kind-zentrum.de werden, wenn Probleme bei der Organisation und Die Termine finden nach Gestaltung des Umgangs vom Kind mit dem Absprache samstags umgangs­b erechtigten Elternteil vorhanden sind. 14-tägig statt. Begleiteter Umgang kann durch einen Beschluss des Familiengerichts angeordnet, in einem Bera­ tungs­g e­s präch beim Allgemeinen Sozialen Dienst des Jugend­a mtes vorgeschlagen oder in beider­ seitigem Einver­s tänd­nis der Eltern ge­w ünscht sein.    Begleiteter Umgang kann aus­s chließ­lich statt­ fin­d en, wenn beide Eltern ein Vorbereitungs­ gespräch im EKiZ durchgeführt haben. 36
  39. 39. NEU!....... Wohlfahrtswerk für Ihr Zuhause – unser Service Baden-Württemberg Sie suchen jemanden, der Sie im Haushalt Susanne Thoni unterstützt? Sprechzeiten Dann Sind Sie bei uns richtig! Mo 16 – 17 und Wir vermitteln geeignete und für Sie passende Do 9 – 11 Uhr Hilfen, wenn möglich aus dem Stadtteil. Tel. 0711/606632 Wir koordinieren Dienstleistungen von generationenhaus.west@ verschiedenen Anbietern. wohlfahrtswerk.de Wir fragen nach, ob Sie zufrieden sind. Wir finden fast immer die richtige Lösung....... Adriane Gentner Kinderbetreuung für Unternehmen Tel. 0711/ 505 368-45 und während Veranstaltungen aller Art adriane.gentner@ Bei uns können Sie eine Kinderbetreuung für Feste, eltern-kind-zentrum.de Feiern und für Veranstaltungen aller Art und Größe buchen, bei denen Kinder dabei sein, sich aber nicht langweilen sollen. Wir kümmern uns um ein kreatives, abwechs­lungs­reiches Kinderprogramm, bei dem die kleinen Gäste Spaß haben und gut aufgehoben sind........ Öffnungszeiten Secondhandladen SternTaler Di - Fr, 10 - 13 Uhr Wir verkaufen: und 15 - 18 Uhr • Kinderbekleidung (bis Gr. 176) Annahme von • Babyzubehör, Spiel­ achen, Bücher s Kom­mis­sions­­w are • Kleidung für Erwachsene und Auszahlung: • Umstands­ leidung k Di, 15 - 18 Uhr • Schmuck, Schuhe, Accessoires Kontakt: Lale Asasi • Acessoires von Designerinnen aus Stuttgart Tel. 0711/505 368-36 Wir vermitteln • gut erhaltene Kinderwagen, Buggys, Reisebettchen und Kindermöbel (nach Absprache)....... www.der-wunderbare- Der wunderbare Frauenchor frauenchor.de Entstanden ist der Chor vor über 10 Jahren aus Chorbuchung für Müt­tern, die gemeinsam im EKiZ-Kindersingen die Veranstaltungen: Freude an der Musik entdeckt haben. Inzwischen Ines Martinez gibt es ein breites Repertoire von Pop, Jazz bis hin ines@inesmartinez.de zum Chan­s on. 37
  40. 40. ...Mu hterem Aras am vorlesetag, 16.11.201238
  41. 41. Austausch und Treffs....... Babycafé mit Gästen ® für Babys ab dem 7. Lebensmonat bis zum 1. Geburtstag Do, 10.30 – 11.30 Uhr EKiZ-CAFÉ-NEBENRAUM – Herzlich willkommen im Babycafé! Babycafé mit Gästen Ein offenes Angebot für Eltern mit ihren Babys im für Babys bis zum ersten Lebensjahr. 7. Lebensmonat. In entspannnter, unkomplizierter Atmosphäre Do, 13 – 14.30 Uhr heissen wir Euch und Eure Babys willkommen! EKiZ-CAFÉ-NEBENRAUM Ihr könnt Euch im Gespräch über den Alltag mit Kind und die damit verbundenen Themen offenes Angebot, austauschen, andere nette Eltern kennenlernen, keine Anmeld ung vielleicht einen leckeren Kaffee aus unserer EKiZ- Kostenbeitrag jeweils Bar geniessen und eine gemüt­liche Stunde mit uns 3.50 Euro pro Familie verbringen. 4 er Kärtchen gibt es an Von Zeit zu Zeit kommen uns Gäste besuchen. der Bar oder im ( z.B. eine Kinderkrankenschwester, eine Physio­ Büro RAT&TAT zu kaufen. thera­p eutin, eine Kurberaterin, eine Wickelfachfrau) – vielleicht kennt ja Ihr auch eine Leitung: Andrea Gebhard tolle Person, die bereit ist, einmal zu uns zu Besuch zu kommen? Stärke-Gutschein Wir geben Anregungen für einen freudvollen einlösen möglich! Alltag mit dem kleinen neuen Menschen, singen gemein­s am Lieder, zeigen Euch erste Spiele und sind gespannt auf die Themen, die Ihr aktuell mitbringt. So entsteht ein bunter Blumenstrauß, ein Rahmen, wo man sich wohl fühlt und Kraft schöpfen kann. Kommt einfach vorbei – Ihr findet uns im Nebenraum des EKIZ-Café im Erdgeschoss. Wir freuen uns auf Euch! Das Babycafe-Team Andrea, Claudia und Steffi....... Babycafé mit Gästen Türkisches Babycafé mit Gästen von und für türkische Herzlich willkommen im Babycafé von und für Mütter türkische Mütter! Im türkischen Babycafé sprechen für Babys bis zum wir türkisch und deutsch und sind offen für Alle! 12. Lebensmonat Motto: Glückliche Mütter, glückliche Kinder! Mi, 14 - 15.30 Uhr Aygül ve Mine`den türkce Baby Cafe! EKiZ-CAFÉ-NEBENRAUM Degerli anneler, Leitung: Emine Yilmaz und Sarki ve oyunlar esliginde yaptigimiz degisik Aygül Yildiz aktivitelere sizleri de davet ediyoruz. Neler yapiyoruz:Sakin ve huzurlu bir ortam Mit finanzieller • Bebeklerle iletisim Unterstützung des • Annelerle bilgi alisverisi Freiwilligendienst • Bebeginizle kaliteli vakit gecirme imkani aller Generationen • Uzmanlara danismanlik Baby Cafe nerede: Eltern-Kind-Zentrum (EKiZ) Nebenraum da Ludwigstraße 41-43. Her carsamba saat 14:00-15:30 arasi Iletisim:(E)mine Yilmaz tel. 0711 62 48 41 Aygül Yildiz Tel. 0711 46923442Unser 39
  42. 42. UUNG ! MIT KOSTENLOSER KINDERBETRE...... Termine: Familien-Brunch im EKiZ So, 16.12. / Elternseminar…damit der Anfang So, 3.2. / So, 16.6. Leitung: Maria Fecht, leichter wird! Dipl. Sozialpädagogin Für Mütter – Väter – Elternpaare – mit Neugeborenen Erwachsene beteiligen Herzlichen Glückwunsch zur Geburt Ihres Kindes! sich mit 3,50 Euro für Neben vielen schönen Augenblicken gibt es auch Essen und Getränke. Fragen und Unsicherheiten – gerade beim ersten Für ältere Geschwister­ Kind – das geht vielen Eltern so. kinder gibt es eine Das Elterseminar der Stadt Stuttgart bietet Ihnen in Kinderbetreuung. Kooperation mit dem Eltern-Kind-Zentrum und dem Beratungszentrum West an vier Sonntagen Sie brauchen sich nicht von 10 - 13 Uhr einen Brunch mit Input& Austausch. anzumelden und können    Wir beginnen mit einem gemütlichen Frühstück jeden Termin einzeln – lassen Sie sich etwas verwöhnen und nehmen Sie wahrnehmen. sich Zeit für den Kontakt zu anderen jungen Eltern. Je nach Situation gibt es danach Anregungen und Infos: Herr Chimonidis, Informationen zum jeweiligen Thema. Elternseminar Tel. 216 - 75 02 Termine: theoklis.chimonidis@ Sonntag, 16. Dezember 2012 stuttgart.de „Vom Schlafen und Wachsein – was braucht das Baby und wie verändert das unseren Dies ist eine kostenlose Familienalltag?“ Veranstaltung des Elternseminars der Stadt Sonntag, 3. Februar 2013 Stuttgart in Ko­o pe­r ation „Baby und kindgerechte Ernährung – womit und mit dem Eltern-Kind- wie füttere ich mein Kind?“ Zentrum Stuttgart-West und dem Beratungs­ Sonntag, 16. Juni 2013 zentrum West. „Spielanregungen im 1. Lebensjahr – so entdecken Kinder die Welt!" Weitere Angebote des Elternseminars: www.stuttgart.de elternseminar UUNG ! MIT KOSTENLOSER KINDERBETRE...... Mo, 15.30 - 17.30 Uhr Kaffee oder Tee? CAFÉ-NEBENRAUM, EG Offener Treff für Eltern, die allein erziehend sind. Es freuen sich auf Euch Wir bieten: Berufliche Perspektive entwickeln! Dipl. Sozialpädagogin Elternzeit nutzen! Gemeinsam Basteln, sich Adriane Gentner und die austauschen, gegenseitige Beratung und Kinderbetreuerinnen Unterstützung, Kontakt, Informationen, Hilfe bei Canan und Nezaket Erziehungsthemen rund ums Kind und vieles – mehr…. Dies ist eine kostenlose Kinder sind bei uns ent­weder dabei oder werden Veranstaltung des im Spielzimmer betreut, je nach Bedarf. Elternseminars der Stadt Zusätzlich: Kostenlose Einzelgespräche mit der Stuttgart in Ko­o pe­r ation syste­mi­schen Familien­t herapeutin Andrea mit dem Eltern-Kind- Kubiak sind nach Absprachen möglich. Zentrum Stuttgart-West. 40
  43. 43. UUNG ! MIT KOSTENLOSER KINDERBETRE....... immer am 2. Sonntag Alleinerziehendentreff am Sonntag im Monat 15 ­­­- 18 Uhr Ein Sonntag-Nachmittag, der bei Müttern, Vätern EKiZ- CAFÉ und Kindern keine Langeweile aufkommen lässt. Waltraud Fritschi, Für Mütter/Väter die Möglichkeit, sich in Anne Beck, angenehmer Runde mit anderen Alleinerziehenden Gis Valenta, aus­zutauschen und die Kinder gut betreut zu Vicky Färber-Rössler wissen. Dies ist eine kostenlose In­haltliche Gespräche, Kaffeeklatsch, Dis­­­kussio­ Veranstaltung des nen, Spiele und Feiern. Elternseminars der Stadt Stuttgart in Ko­o pe­r ation mit dem Eltern-Kind- Zentrum Stuttgart-West. Infos: Büro „RAT&TAT“ Tel. 0711 / 505 368-30 Mo, Mi, Fr 10 - 12 Uhr, Di, 14 - 16 Uhr Do, 16 - 18 Uhr VATER-KIND-TREFF... 41

×