Internationales Tinnitus Symposium<br />Samstag, 11. Dezember 2010<br />Anlässlich der <br />Veröffentlichung <br />des Bu...
INTERNATIONALES TINNITUS SYMPOSIUM 2010 <br />09:00 	    Begrüßung J Strutz, G Hajak<br />09:10 - 09:45 Treatment of Tinni...
Tinnitus aus Sicht der HNO-Heilkunde<br />T. Kleinjung<br />V. Vielsmeier<br />
Grundlagen<br />HNO-ArzthäufigimErstkontaktmit Tinnitus-Patient<br />OtologischeDiagnostikalsKernkompetenz<br />Organisati...
Anamnese<br />Zeitverlauf, Umstände des Auftretens<br />Charakter des Ohrgeräusches<br />Pulsatil – nicht pulsatil?<br />O...
Otoskopie<br />Inspektion von äusserem Ohr, äusserem Gehörgang und Trommelfell, Prüfung der Trommelfellbeweglichkeit<br />
Endoskopie<br />Nasale und pharyngeale Endoskopie mit starren oder flexiblen Endoskopen<br />Ausschluss nasaler oder phary...
Weitere Diagnostik<br />Audiologie<br />Pulsatiler Tinnitus: <br /><ul><li>Auskultation
Sonographie</li></ul>EinleitungradiologischerDiagnostik:<br /><ul><li>CT Felsenbein
MRT Schädel
DSA</li></li></ul><li>Therapie<br />Akut:  <br /><ul><li>Beratung/Aufklärung
Behandlung der Hörstörung (Cortison, Rheologika, Apherese, HbO,….) CAVE: teils fehlende Evidenz</li></ul>Chronisch:<br /><...
Hörgerät/Rauschgerät/CI/TRT</li></ul>Otologische “Spezialfälle”:<br /><ul><li>Operation</li></li></ul><li>Falldarstellung<...
Ohrmikroskopie<br />
Audiologische Befunde<br />Stapediusreflexe links <br />ipsi- und kontralateral <br />ausgefallen<br />
Operation bei V.a. Otosklerose<br />
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Tinnitus aus der Sicht der HNO-Heilkunde

1.432 Aufrufe

Veröffentlicht am

Fachvortrag von PD Dr. Tobias Kleinjung und Dr. Veronika Vielsmeier anlässlich des Internationalen Tinnitus Symposiums für Ärzte und Therapeuten am 11.12.2010 in Regensburg, veranstaltet vom Tinnituszentrum Regensburg

Veröffentlicht in: Gesundheit & Medizin, Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.432
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
26
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Tinnitus aus der Sicht der HNO-Heilkunde

  1. 1. Internationales Tinnitus Symposium<br />Samstag, 11. Dezember 2010<br />Anlässlich der <br />Veröffentlichung <br />des Buches <br />„Textbook of Tinnitus“<br />
  2. 2. INTERNATIONALES TINNITUS SYMPOSIUM 2010 <br />09:00 Begrüßung J Strutz, G Hajak<br />09:10 - 09:45 Treatment of Tinnitus - What can science teach us? A Møller<br />Tinnitusaus der Perspektive verschiedener Fachdisziplinen<br />09:50 - 10:00 Allgemeinmedizin A Müller<br />10:00 - 10:10 HNO-Heilkunde T Kleinjung / V Vielsmeier<br />10:10 - 10:20 Audiologie T Steffens<br />10:20 - 10:30 Psychiatrie / Neurologie M Landgrebe<br />10:30 - 10:40 Zahnheilkunde R Bürgers / M Behr<br />10:40 - 10:50 Psychotherapie T Crönlein<br />10:50 - 11:00 Chiro-/ ManuelleTherapieE Biesinger<br />11:00 - 11:10 Pharmakotherapie P Kreuzer<br />11:10 - 11:30 K a f f e e p a u s e<br />Tinnitus aus wissenschaftlicher Perspektive (engl./deutsch)<br />11:30 - 11:50 BildgebungB Langguth<br />11:50 - 12:10 Netzwerkveränderungen im Gehirn N Weisz / W Schlee<br />12:10 - 12:30 Auditorische Stimulation A Norena<br />12:30 - 12:50 Transkranielle Magnetstimulation T Kleinjung<br />12:50 - 13:10 Zukunftsperspektiven der TinnitusforschungD De Ridder<br />13:10 - 13:45 Diskussion<br />13:45 - 15:00 Ausklang im Foyer mit Imbiss<br />
  3. 3. Tinnitus aus Sicht der HNO-Heilkunde<br />T. Kleinjung<br />V. Vielsmeier<br />
  4. 4. Grundlagen<br />HNO-ArzthäufigimErstkontaktmit Tinnitus-Patient<br />OtologischeDiagnostikalsKernkompetenz<br />OrganisationeineraudiologischenDiagnostik<br />Erkennen von “Spezialfällen”<br />Behandlung des Patientenmitakutem und chronischem Tinnitus<br />HNO-ArztalsKoordinatoreinesinterdiszplinären Teams zurBehandlungchronischer Tinnitus-Patienten<br />
  5. 5. Anamnese<br />Zeitverlauf, Umstände des Auftretens<br />Charakter des Ohrgeräusches<br />Pulsatil – nicht pulsatil?<br />Otologische Symptome (Schmerz, Hörverlust, Druckgefühl, Schwindel, Otorrhoe, sinunasale Beschwerden)<br />Zuhören – Ernstnehmen – aber nicht Katastrophisieren<br />
  6. 6. Otoskopie<br />Inspektion von äusserem Ohr, äusserem Gehörgang und Trommelfell, Prüfung der Trommelfellbeweglichkeit<br />
  7. 7. Endoskopie<br />Nasale und pharyngeale Endoskopie mit starren oder flexiblen Endoskopen<br />Ausschluss nasaler oder pharyngealer Raumforderungen, die zu einer Obstruktion des Tubenostiums führen<br />
  8. 8. Weitere Diagnostik<br />Audiologie<br />Pulsatiler Tinnitus: <br /><ul><li>Auskultation
  9. 9. Sonographie</li></ul>EinleitungradiologischerDiagnostik:<br /><ul><li>CT Felsenbein
  10. 10. MRT Schädel
  11. 11. DSA</li></li></ul><li>Therapie<br />Akut: <br /><ul><li>Beratung/Aufklärung
  12. 12. Behandlung der Hörstörung (Cortison, Rheologika, Apherese, HbO,….) CAVE: teils fehlende Evidenz</li></ul>Chronisch:<br /><ul><li>Beratung/Aufklärung
  13. 13. Hörgerät/Rauschgerät/CI/TRT</li></ul>Otologische “Spezialfälle”:<br /><ul><li>Operation</li></li></ul><li>Falldarstellung<br />H.S., , 46 Jahre, Vorstellung in Tinnitussprechstundemitseit 10 Jahrenbestehendemunilateralem Tinnitus links, mittelfrequentesRauschen, seitetwa 8 JahrenimAnschluss an 2. SS progredienteHörminderung links<br />TelefonierenmitdemlinkenOhrjetztnichtmehrmöglich, keinSchwindel, keineOtorrhoe<br />Tinnitusfragebogen: Scorewert 47, entsprechendSchweregrad 3 (schwer)<br />
  14. 14. Ohrmikroskopie<br />
  15. 15. Audiologische Befunde<br />Stapediusreflexe links <br />ipsi- und kontralateral <br />ausgefallen<br />
  16. 16. Operation bei V.a. Otosklerose<br />
  17. 17. Ergebnis<br />Postoperativ keinen Tinnitus mehr, deshalb auch keinen Fragebogen mehr ausgefüllt<br />Nur mehr 5dB Schalllleitungsschwerhörigkeit li.<br />
  18. 18. Diskussion<br />Hörverbesserung in mehr als 90% der Fälle (Shohet et al., 2008)<br />Air-Bone Gap zwischen 0 und 10 dB in 60% der Fälle (Fisch, 1994)<br />Komplette Tinnitus Remission bei etwa 50% der Fälle, bei zusätzlichen 30% Verbesserung des Tinnitus<br />Präoperativ positive Beratung der Patienten auch hinsichtlich des Tinnitus<br />
  19. 19. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! <br />

×