Präsentation barcode arte

365 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
365
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
38
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Präsentation barcode arte

  1. 1. Mediha F.Stefanie S.Magdalena S.
  2. 2. • technische und inhaltlicheKonvergenz ist vorhanden• Website, App (mit Inhalten vonFacebook und Twitter), Blog,Lichtinstallationen etc.
  3. 3. • es gibt eine App• Aber: keine mobile Website! Flashfunktioniert nicht!• Website und App sind immerverfügbar• alle Gegenstände der Welt sindeinscannbar• durch die Weltkarte in der App sindalle eingescannten Produkte sichtbar bzverfügbar
  4. 4. • ist auch vorhanden: 100 Filmevon 30 Regisseuren• verschiedene Kategorien derFilme• aber: man kann bei bestehendenFilmen nichts ändern• man kann bei Bestehendem zwarnichts verändern, aber wennman einen Gegenstand hat zudem es kein passendes Videogab, konnte man einen eigenenInhalt / Video hochladen
  5. 5. • Text, Bild, Bewegtbild, Realität(durch Lichtinstallationen),Social Media, Mobile (App)
  6. 6. • Möglichkeiten der Interaktiondurch Facebook Postings undTweets• man kann über die Weltkarte derApp die Personen dahintersehen und deren Beitrag überFacebook oder Twitter teilen• man kann Inhalte selbst erstellen• aber: es gibt keinen direktenRückkanal zu den Regisseurender Filme
  7. 7. • JEIN  in gewisser Weise kannman davon sprechen, dass es eineBeziehung zwischen den Personen,die etwas hochladen, und denRegisseuren bzw. ARTE gibt• es ist aber keine Strategie dahinter zuerkennen• eine Art von CRM stellt jedoch dieVerwendung von Facebook dar• hier gibt es mögliche Ansatzpunkte fürweitere Verwertungen der Beziehung(Crowd Sourcing)
  8. 8. •http://webdoku.de/2011/10/05/webdoku-code-barre-bar-code/

×