SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Willkommen zum MasterstudiengangAngewandte Informatik Dipl.-Wirtsch.Inf. Simon Harrer
Lehrveranstaltungen Studium Modulgruppen Module Prüfungsleistungen
Lehrveranstaltungen Studium Modulgruppen Module Prüfungsleistungen Ohne 3 bis maximal 4 Semester 90 ECTS Mit 4 bis maximal 5 Semester 120 ECTS
Masterarbeit (A5) 30 ECTS Anwendungs- fächer sowie Wirtschafts- Informatik (A3) 0 bis 18 ECTS Seminare (A4) 6 ECTS ohne Brücken- studium Angewandte Informatik (A1) 24 – 42 ECTS Informatik (A2) 12 bis 30 ECTS Studiengang mit Brückenstudium Brückenstudium (B) 30 ECTS Lehrveranstaltungen Studium Modulgruppen Module Prüfungsleistungen
Lehrveranstaltungen Studium Modulgruppen Module Prüfungsleistungen ModulDSG-DSAM-M  Distributed Systems Architecture and Middleware 6 ECTS (=entspricht 180 Stunden Aufwand)
Lehrveranstaltungen Studium Modulgruppen Module Prüfungsleistungen LehrveranstaltungLecture Distributed Systems Architecture and Middleware LehrveranstaltungExercise Course Distributed Systems Architecture and Middleware ModulDSG-DSAM-M Vorlesung 2 SWS, WS Übung 2 SWS, WS  Distributed Systems Architecture and Middleware 6 ECTS (=entspricht 180 Stunden Aufwand)
Lehrveranstaltungen Studium Modulgruppen Module Prüfungsleistungen
Lehrveranstaltungen Studium Modulgruppen Module Prüfungsleistungen LehrveranstaltungLecture Distributed Systems Architecture and Middleware Lehrveranstaltung Exercise Course Distributed Systems Architecture and Middleware ModulDSG-DSAM-M Vorlesung 2 SWS, WS Übung 2 SWS, WS  Distributed Systems Architecture and Middleware 6 ECTS (=entspricht 180 Stunden Aufwand) PrüfungKolloquium zu DSG-DSAM-M PrüfungAssignments DSG-DSAM-M Mündliche Prüfung 50% der Endnote Programmieraufgaben 50% der Endnote
Lehrveranstaltungen Studium Modulgruppen Module Prüfungsleistungen Masterarbeit Beginn bei mind. 30 ECTS Punkten möglich (60 bei Variante mit Brückenstudium) Spätestens aber 3 Monate nach der letzten (sonstigen) Prüfungsleistung 30 ECTS 6 Monate Bearbeitungszeit Themengebiet aus der Angewandten Informatik oder Informatik Eine Wiederholung möglich
Prüfungsabmeldezeitraum Bis 12.12. Prüfungsanmeldezeitraum Vom 21.11. bis 5.12. Prüfungszeitraum 21.11. 12.12 Rück-meldung 10.2. 23.1. Lehrveranstaltungen (17.10. bis 23.12.) Lehrveran. (7.1. bis 11.2.) VL-frei* VL- (Vorlesungs-) frei* VL-frei* Wintersemester 2011/2012 1.12.2011 1.1.2012 1.2.2012 1.3.2012 30.4.2012 1.10.2011 1.11.2011 * Möglicherweise NICHT frei dank Seminaren, Projekten, Bonusaufgaben oder die Bachelorarbeit
Lehrveranstaltungen für Stundenplan Kontaktdaten von Personen APO und StuFPO für rechtliche Sicherheit bzgl. Studium §§§ univis.uni-bamberg.de mit EETBroschüre Partycipate, Diskussionsforum, und vieles mehr! Pro Lehrveranstaltung: Diskussionsforen, herunterladbare Folien, News und Termine Modulhandbuch und –tabelle vc.uni-bamberg.de www.feki.de Java Tutorium, LaTeX Kurs, Fachschaftsgrillen Alte Klausuren, alte Fragen bei mdl. Prüfungen www.uni-bamberg.de/wiai/fs www.uni-bamberg.de/wiai/fs
Viel Erfolg bei eurem Studium und natürlich in Bamberg auf den WG-Parties beim Grillen im Hain auf den Kellern u.v.m.

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Internet
InternetInternet
Internet
ByronCTareacmc
 
Ntics pirotecnnia
Ntics pirotecnniaNtics pirotecnnia
Ntics pirotecnnia
jonathangavilema
 
Bi resumen
Bi resumenBi resumen
Tic project
Tic projectTic project
Baile
BaileBaile
Quién se a llevado mi queso
Quién se a llevado mi quesoQuién se a llevado mi queso
Quién se a llevado mi queso
lol360
 
Aulaclic unidad 4
Aulaclic unidad 4Aulaclic unidad 4
Aulaclic unidad 4
nicolas5556
 
Presentación archidef
Presentación archidefPresentación archidef
Presentación archidef
malen1979
 
Que es un blog
Que es un blogQue es un blog
Que es un blog
Dave Samuel
 
Dani y paloma
Dani y palomaDani y paloma
Dani y paloma
danigp1000
 
Hybride Apps
Hybride AppsHybride Apps
BALDOR ALGEBRA
BALDOR  ALGEBRABALDOR  ALGEBRA
BALDOR ALGEBRA
guestaa61ba
 
Hrv musik
Hrv musikHrv musik
Historische tatsachen nr. 08 hans kehrl zum untergang des dritten reiches
Historische tatsachen nr. 08 hans kehrl zum untergang des dritten reichesHistorische tatsachen nr. 08 hans kehrl zum untergang des dritten reiches
Historische tatsachen nr. 08 hans kehrl zum untergang des dritten reiches
RareBooksnRecords
 
SkyDrive
SkyDriveSkyDrive
SkyDrive
ludllybarragan
 
Presentation1
Presentation1Presentation1
Presentation1
JanSeder
 
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten Januar 2013 Nr. 1 (Im Vertrieb der NAXOS Deuts...
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten Januar 2013 Nr. 1 (Im Vertrieb der NAXOS Deuts...Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten Januar 2013 Nr. 1 (Im Vertrieb der NAXOS Deuts...
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten Januar 2013 Nr. 1 (Im Vertrieb der NAXOS Deuts...
NAXOS Deutschland GmbH
 
El futuro de las bibliotecas rosa reyes
El futuro de las bibliotecas rosa reyesEl futuro de las bibliotecas rosa reyes
El futuro de las bibliotecas rosa reyes
RosaErika
 

Andere mochten auch (18)

Internet
InternetInternet
Internet
 
Ntics pirotecnnia
Ntics pirotecnniaNtics pirotecnnia
Ntics pirotecnnia
 
Bi resumen
Bi resumenBi resumen
Bi resumen
 
Tic project
Tic projectTic project
Tic project
 
Baile
BaileBaile
Baile
 
Quién se a llevado mi queso
Quién se a llevado mi quesoQuién se a llevado mi queso
Quién se a llevado mi queso
 
Aulaclic unidad 4
Aulaclic unidad 4Aulaclic unidad 4
Aulaclic unidad 4
 
Presentación archidef
Presentación archidefPresentación archidef
Presentación archidef
 
Que es un blog
Que es un blogQue es un blog
Que es un blog
 
Dani y paloma
Dani y palomaDani y paloma
Dani y paloma
 
Hybride Apps
Hybride AppsHybride Apps
Hybride Apps
 
BALDOR ALGEBRA
BALDOR  ALGEBRABALDOR  ALGEBRA
BALDOR ALGEBRA
 
Hrv musik
Hrv musikHrv musik
Hrv musik
 
Historische tatsachen nr. 08 hans kehrl zum untergang des dritten reiches
Historische tatsachen nr. 08 hans kehrl zum untergang des dritten reichesHistorische tatsachen nr. 08 hans kehrl zum untergang des dritten reiches
Historische tatsachen nr. 08 hans kehrl zum untergang des dritten reiches
 
SkyDrive
SkyDriveSkyDrive
SkyDrive
 
Presentation1
Presentation1Presentation1
Presentation1
 
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten Januar 2013 Nr. 1 (Im Vertrieb der NAXOS Deuts...
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten Januar 2013 Nr. 1 (Im Vertrieb der NAXOS Deuts...Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten Januar 2013 Nr. 1 (Im Vertrieb der NAXOS Deuts...
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten Januar 2013 Nr. 1 (Im Vertrieb der NAXOS Deuts...
 
El futuro de las bibliotecas rosa reyes
El futuro de las bibliotecas rosa reyesEl futuro de las bibliotecas rosa reyes
El futuro de las bibliotecas rosa reyes
 

WS1112 EET AI Master

  • 1. Willkommen zum MasterstudiengangAngewandte Informatik Dipl.-Wirtsch.Inf. Simon Harrer
  • 2.
  • 3.
  • 4. Lehrveranstaltungen Studium Modulgruppen Module Prüfungsleistungen
  • 5. Lehrveranstaltungen Studium Modulgruppen Module Prüfungsleistungen Ohne 3 bis maximal 4 Semester 90 ECTS Mit 4 bis maximal 5 Semester 120 ECTS
  • 6. Masterarbeit (A5) 30 ECTS Anwendungs- fächer sowie Wirtschafts- Informatik (A3) 0 bis 18 ECTS Seminare (A4) 6 ECTS ohne Brücken- studium Angewandte Informatik (A1) 24 – 42 ECTS Informatik (A2) 12 bis 30 ECTS Studiengang mit Brückenstudium Brückenstudium (B) 30 ECTS Lehrveranstaltungen Studium Modulgruppen Module Prüfungsleistungen
  • 7. Lehrveranstaltungen Studium Modulgruppen Module Prüfungsleistungen ModulDSG-DSAM-M Distributed Systems Architecture and Middleware 6 ECTS (=entspricht 180 Stunden Aufwand)
  • 8. Lehrveranstaltungen Studium Modulgruppen Module Prüfungsleistungen LehrveranstaltungLecture Distributed Systems Architecture and Middleware LehrveranstaltungExercise Course Distributed Systems Architecture and Middleware ModulDSG-DSAM-M Vorlesung 2 SWS, WS Übung 2 SWS, WS Distributed Systems Architecture and Middleware 6 ECTS (=entspricht 180 Stunden Aufwand)
  • 9. Lehrveranstaltungen Studium Modulgruppen Module Prüfungsleistungen
  • 10. Lehrveranstaltungen Studium Modulgruppen Module Prüfungsleistungen LehrveranstaltungLecture Distributed Systems Architecture and Middleware Lehrveranstaltung Exercise Course Distributed Systems Architecture and Middleware ModulDSG-DSAM-M Vorlesung 2 SWS, WS Übung 2 SWS, WS Distributed Systems Architecture and Middleware 6 ECTS (=entspricht 180 Stunden Aufwand) PrüfungKolloquium zu DSG-DSAM-M PrüfungAssignments DSG-DSAM-M Mündliche Prüfung 50% der Endnote Programmieraufgaben 50% der Endnote
  • 11. Lehrveranstaltungen Studium Modulgruppen Module Prüfungsleistungen Masterarbeit Beginn bei mind. 30 ECTS Punkten möglich (60 bei Variante mit Brückenstudium) Spätestens aber 3 Monate nach der letzten (sonstigen) Prüfungsleistung 30 ECTS 6 Monate Bearbeitungszeit Themengebiet aus der Angewandten Informatik oder Informatik Eine Wiederholung möglich
  • 12. Prüfungsabmeldezeitraum Bis 12.12. Prüfungsanmeldezeitraum Vom 21.11. bis 5.12. Prüfungszeitraum 21.11. 12.12 Rück-meldung 10.2. 23.1. Lehrveranstaltungen (17.10. bis 23.12.) Lehrveran. (7.1. bis 11.2.) VL-frei* VL- (Vorlesungs-) frei* VL-frei* Wintersemester 2011/2012 1.12.2011 1.1.2012 1.2.2012 1.3.2012 30.4.2012 1.10.2011 1.11.2011 * Möglicherweise NICHT frei dank Seminaren, Projekten, Bonusaufgaben oder die Bachelorarbeit
  • 13. Lehrveranstaltungen für Stundenplan Kontaktdaten von Personen APO und StuFPO für rechtliche Sicherheit bzgl. Studium §§§ univis.uni-bamberg.de mit EETBroschüre Partycipate, Diskussionsforum, und vieles mehr! Pro Lehrveranstaltung: Diskussionsforen, herunterladbare Folien, News und Termine Modulhandbuch und –tabelle vc.uni-bamberg.de www.feki.de Java Tutorium, LaTeX Kurs, Fachschaftsgrillen Alte Klausuren, alte Fragen bei mdl. Prüfungen www.uni-bamberg.de/wiai/fs www.uni-bamberg.de/wiai/fs
  • 14. Viel Erfolg bei eurem Studium und natürlich in Bamberg auf den WG-Parties beim Grillen im Hain auf den Kellern u.v.m.