SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Unterweisungsentwurf 
Messen eines Stromes mit einem Multimeter 
Prüfungsteilnehmer 
Name 
Adresse 
Prüfungsnummer 
xxx 
Ausbildungsberuf 
Elektroniker für Geräte und Systeme 
Thema der Unterweisung 
Messen eines Stromes mit Hilfe eines Multimeters 
Behandeltes Thema aus dem Ausbildungsrahmenplan bzw. Berufsbild: 
Messen und Analysieren von elektrischen Funktionen und Systemen (Absatz 1 Nr. 8 des § 18) 
(Auszug aus dem Ausbildungsrahmenplan ist in Kopie beigefügt) 
Ich erkläre, dass ich diesen Unterweisungsentwurf selbstständig und ohne fremde 
Hilfe erstellt habe. 
____________________________ ____________________
Logo der Schule etc. Das Messen eines Stromes 
mithilfe eines Multimeters Name 
Ort Datum Unterschrift 
Beschreibung der Ausbildungssituation 
Der Auszubildende ist 17 Jahre alt und befindet sich zum Zeitpunkt der Unterweisung im vierten 
Monat des ersten Ausbildungsjahres. Zuvor besuchte er eine Realschule, die er mit einem guten 
Abschluss beendet hat. 
Er zeigt großes Interesse an seinem Ausbildungsberuf und hat bereits theoretische Kenntnisse 
über Gleichspannung und -strom in einer einfachen elektrischen Schaltung erlernt. Des Weiteren 
hat er die Kenntnisse über die Funktion von Widerständen in elektrischen Schaltungen erworben 
und ist in der Lage anhand von Farbcodes den Wert von Widerständen zu ermitteln. Der 
Auszubildende kann eine Schaltung in Betrieb nehmen und hat die dafür notwendigen Kenntnisse 
zur Arbeitssicherheit und Unfallverhütungsvorschriften nach VGB 4 und VDE 0100. 
Feinlernziel 
Kognitiv: 
Der Auszubildende weiß in welchem Zustand sich Schaltung befinden muss, um die 
entsprechende Messung durchzuführen. Er weiß wie das Messgerät für die Messung einzustellen 
und in die Schaltung zu integrieren ist. Er weiß wie eine Messung durchzuführen ist. 
Affektiv: 
Der Auszubildende beachtet bei der Arbeit die Aspekte der Arbeitsicherheit, weiß 
verantwortungsvoll mit den Arbeitsmitteln umzugehen und führt seine Arbeit stets sorgfältig aus. 
Psychomotorisch: 
Er kann mit dem Messutensilien und den Klemmspitzen umgehen und kann diese richtig in die 
Schaltung integrieren. 
Unterweisungsdauer und –ort 
Die Unterweisung findet in der Ausbildungswerkstatt statt, die sowohl ausreichend Platz und 
gute Lichtverhältnisse, als auch eine ruhige Atmosphäre bietet. Die Unterweisung findet, wegen 
der besseren Aufnahmefähigkeit des Auszubildenden, am Vormittag statt. Dies sind gute 
Voraussetzungen für eine Unterweisung, deren Dauer ca. 15 Minuten beträgt. 
Unterweisungsmittel 
Multimeter, Messleitungen, Klemmspitzen, bestückte Leiterplatte, 9 Volt Batterie, 
Messprotokoll, Stift 
Methodenauswahl (4-Stufen Methode) 
Meine Entscheidung für die 4-Stufen Methode beruht auf der besten Kompatibilität im Bezug auf 
die Vermittlung handwerklicher (psychomotorischer) Fähigkeiten. Bei dieser Methode werden 
alle Lernbereiche angesprochen, was einen nachhaltigen Lerneffekt verspricht. 
- 2-
Logo der Schule etc. Das Messen eines Stromes 
mithilfe eines Multimeters Name 
4-Stufen Methode 
1. Stufe – Vorbereitung 
In der ersten Stufe wird der Arbeitsplatz für die bevorstehende Unterweisung vorbereitet. Hierfür 
werden Betriebs- und Prüfmittel bereitgelegt. Für die Dokumentation der Messergebnisse, 
werden die entsprechenden Unterlagen ebenfalls bereitgestellt. 
Vorkenntnisse: 
Vor Beginn der Unterweisung werden dem Auszubildenden zur Überprüfung der Vorkenntnisse 
einige Fragen gestellt. Dieser muss Anhand des Theorieunterrichts der Schule wissen, wie ein 
Messgerät in eine Schaltung zu integrieren ist. 
Lernziel nennen: 
Der Auszubildende ist in der Lage das Messgerät für eine Messung in einem Gleichstromkreis 
richtig einzustellen und dieses passend in eine Schaltung zu integrieren. Er kann anhand von 
Messergebnissen erkennen, ob eine Schaltung richtig funktioniert oder ein eventueller Defekt 
vorliegt. 
Motivation: 
Dem Auszubildenden wird nahegelegt, dass der Umgang mit dem Multimeter eine grundlegende 
Fähigkeit im Beruf des Elektronikers darstellt und er diese auch im privaten Bereich häufig 
einsetzen kann. 
2. Stufe – Vormachen und Erklären 
1. Die elektrische Schaltung wird analysiert und die verbauten Elemente bestimmt. 
2. Die Schaltung wird berechnet und die zu erwartenden Messergebnisse notiert. 
3. Das Messgerät wird für die entsprechende Messung vorbereitet und eingestellt. 
4. Das Messgerät wird in die Schaltung integriert und die Schaltung in den richtigen 
Betriebszustand gebracht. 
5. Das Messergebnis wird abgelesen, dokumentiert und mit den errechneten Werten verglichen. 
6. Bei den weiteren Messungen werden die Schritte 1-5 erneut ausgeführt. 
3. Stufe – Ausführung durch den Auszubildenden 
Der Auszubildende hat die Aufgabe alle zuvor erlernten Schritte selbst durchzuführen. Er 
bestimmt anhand der Farbcodes die Widerstandswerte und berechnet vor der Messung die zu 
erwartenden Messergebisse. Danach führt der Auszubildende die notwendigen Schritte einer 
Messung durch und dokumentiert die Ergebnisse. Während der gesamten Übung stehe ich dem 
Auszubildenden für Rückfragen zur Verfügung. Nach der Ausführung der Übung durch den 
Auszubildenden werden die Messergebnisse besprochen und eventuelle Fragen geklärt. 
- 3-
Logo der Schule etc. Das Messen eines Stromes 
mithilfe eines Multimeters Name 
4. Stufe – Selbstständig anwenden und üben 
Nach der Unterweisung bekommt der Auszubildende die Aufgabe das Erlernte an einer weiteren 
Schaltung zu festigen. Die Messergebnisse werden wie schon zuvor gemeinsam besprochen und 
dem Auszubildenden wird ein angemessenes Lob ausgesprochen. 
Die Unterlagen, die dem Auszubildenden gestellt wurden, sollen in seine Lehrunterlagen für das 
eventuell spätere Nachschlagen (z.B. für den monatlichen Ausbildungsnachweis) eingeheftet 
werden. 
- 4-
Logo der Schule etc. Das Messen eines Stromes 
mithilfe eines Multimeters Name 
Auszug aus dem Ausbildungsrahmenplan: 
Lfd. 
Nr. 
Teil des 
Ausbildungsberufsbildes 
Kernqualifikationen, die unter Einbeziehung 
selbständigen Planens, Durchführens und 
Kontrollierens integriert mit berufsspezifischen 
Fachqualifikationen zu vermitteln sind 
1 2 3 
e) Leitungen installieren 
f) elektrische Geräte herstellen oder elektrische Anlagen 
errichten, Geräte oder Anlagen in Betrieb nehmen 
g) beim Errichten, Ändern, Instandhalten und Betreiben 
elektrischer Anlagen und Betriebsmittel die 
elektrotechnischen Regeln beachten 
h) Abfälle vermeiden sowie Abfallstoffe, nicht verbrauchte 
Betriebsstoffe und Bauteile hinsichtlich der Entsorgung 
bewerten, umweltgerecht lagern und für die Entsorgung 
bereitstellen 
8 
Messen und Analysieren von 
elektrischen 
Funktionen und Systemen 
(Absatz 1 Nr. 8 der §§ 6, 
a) Messverfahren und Messgeräte auswählen 
b) elektrische Größen messen, bewerten und berechnen 
c) Kenndaten und Funktion von Baugruppen prüfen 
10, 14, 18, 22 und 26) 
d) Steuerschaltungen analysieren 
e) Signale verfolgen und an Schnittstellen prüfen 
f) systematische Fehlersuche durchführen 
g) Sensoren und Aktoren prüfen und einstellen 
h) Steuerungen und Regelungen hinsichtlich ihrer 
Funktion prüfen und bewerten 
i) Funktionsfähigkeit von Systemen und Komponenten 
prüfen, Datenprotokolle interpretieren 
- 5-
Logo der Schule etc. Das Messen eines Stromes 
mithilfe eines Multimeters Name 
Auszug aus dem Ausbildungsrahmenplan: 
Lfd. 
Nr. 
Teil des 
Ausbildungsberufsbildes 
Kernqualifikationen, die unter Einbeziehung 
selbständigen Planens, Durchführens und 
Kontrollierens integriert mit berufsspezifischen 
Fachqualifikationen zu vermitteln sind 
1 2 3 
e) Leitungen installieren 
f) elektrische Geräte herstellen oder elektrische Anlagen 
errichten, Geräte oder Anlagen in Betrieb nehmen 
g) beim Errichten, Ändern, Instandhalten und Betreiben 
elektrischer Anlagen und Betriebsmittel die 
elektrotechnischen Regeln beachten 
h) Abfälle vermeiden sowie Abfallstoffe, nicht verbrauchte 
Betriebsstoffe und Bauteile hinsichtlich der Entsorgung 
bewerten, umweltgerecht lagern und für die Entsorgung 
bereitstellen 
8 
Messen und Analysieren von 
elektrischen 
Funktionen und Systemen 
(Absatz 1 Nr. 8 der §§ 6, 
a) Messverfahren und Messgeräte auswählen 
b) elektrische Größen messen, bewerten und berechnen 
c) Kenndaten und Funktion von Baugruppen prüfen 
10, 14, 18, 22 und 26) 
d) Steuerschaltungen analysieren 
e) Signale verfolgen und an Schnittstellen prüfen 
f) systematische Fehlersuche durchführen 
g) Sensoren und Aktoren prüfen und einstellen 
h) Steuerungen und Regelungen hinsichtlich ihrer 
Funktion prüfen und bewerten 
i) Funktionsfähigkeit von Systemen und Komponenten 
prüfen, Datenprotokolle interpretieren 
- 5-

Weitere ähnliche Inhalte

Mehr von dinomasch

Cellular damage to phytophthora infestans in tomato leaves treated with oxadi...
Cellular damage to phytophthora infestans in tomato leaves treated with oxadi...Cellular damage to phytophthora infestans in tomato leaves treated with oxadi...
Cellular damage to phytophthora infestans in tomato leaves treated with oxadi...
dinomasch
 
Assessing the Risk of Resistance in Pseudoperonospora cubensis to the Fungici...
Assessing the Risk of Resistance in Pseudoperonospora cubensis to the Fungici...Assessing the Risk of Resistance in Pseudoperonospora cubensis to the Fungici...
Assessing the Risk of Resistance in Pseudoperonospora cubensis to the Fungici...
dinomasch
 
Dictionary of Science and Technology
Dictionary of Science and TechnologyDictionary of Science and Technology
Dictionary of Science and Technology
dinomasch
 
The World Book Encyclopedia S–SN
The World Book Encyclopedia S–SNThe World Book Encyclopedia S–SN
The World Book Encyclopedia S–SN
dinomasch
 
DigiGEO Einladung
DigiGEO EinladungDigiGEO Einladung
DigiGEO Einladung
dinomasch
 
Oblicza spoleczenstwa obywatelskiego
Oblicza spoleczenstwa obywatelskiegoOblicza spoleczenstwa obywatelskiego
Oblicza spoleczenstwa obywatelskiego
dinomasch
 
Fahrwerkhandbuch (2. Auflage)
Fahrwerkhandbuch (2. Auflage)Fahrwerkhandbuch (2. Auflage)
Fahrwerkhandbuch (2. Auflage)
dinomasch
 
DE2656747 C2
DE2656747 C2DE2656747 C2
DE2656747 C2
dinomasch
 
Biologische Wirkungen elektromagnetischer Felder
Biologische Wirkungen elektromagnetischer FelderBiologische Wirkungen elektromagnetischer Felder
Biologische Wirkungen elektromagnetischer Felder
dinomasch
 
Samba and Vista with IPv6
Samba and Vista with IPv6Samba and Vista with IPv6
Samba and Vista with IPv6
dinomasch
 
The increasing role of direct reduced iron (DRI) in global steelmaking
The increasing role of direct reduced iron (DRI) in global steelmakingThe increasing role of direct reduced iron (DRI) in global steelmaking
The increasing role of direct reduced iron (DRI) in global steelmaking
dinomasch
 
AspectC++: Language Proposal and Prototype Implementation
AspectC++: Language Proposal and Prototype ImplementationAspectC++: Language Proposal and Prototype Implementation
AspectC++: Language Proposal and Prototype Implementation
dinomasch
 
Improved kernel based port-knocking in linux
Improved kernel based port-knocking in linuxImproved kernel based port-knocking in linux
Improved kernel based port-knocking in linux
dinomasch
 
Laser-Facharbeit
Laser-FacharbeitLaser-Facharbeit
Laser-Facharbeit
dinomasch
 
Froth flotation
Froth flotationFroth flotation
Froth flotation
dinomasch
 
Wasserstoffspeicherung an Kohlenstoffmodifikationen
Wasserstoffspeicherung an KohlenstoffmodifikationenWasserstoffspeicherung an Kohlenstoffmodifikationen
Wasserstoffspeicherung an Kohlenstoffmodifikationen
dinomasch
 
Heterojunction silicon based solar cells
Heterojunction silicon based solar cellsHeterojunction silicon based solar cells
Heterojunction silicon based solar cells
dinomasch
 
ArchiCAD 18 Help
ArchiCAD 18 HelpArchiCAD 18 Help
ArchiCAD 18 Help
dinomasch
 
Modell der anlagen für das pilotprojekt deep heat mining in basel
Modell der anlagen für das pilotprojekt deep heat mining in baselModell der anlagen für das pilotprojekt deep heat mining in basel
Modell der anlagen für das pilotprojekt deep heat mining in basel
dinomasch
 
Erdwärme Heizkraftwerk Neustadt-Glewe
Erdwärme Heizkraftwerk Neustadt-GleweErdwärme Heizkraftwerk Neustadt-Glewe
Erdwärme Heizkraftwerk Neustadt-Glewe
dinomasch
 

Mehr von dinomasch (20)

Cellular damage to phytophthora infestans in tomato leaves treated with oxadi...
Cellular damage to phytophthora infestans in tomato leaves treated with oxadi...Cellular damage to phytophthora infestans in tomato leaves treated with oxadi...
Cellular damage to phytophthora infestans in tomato leaves treated with oxadi...
 
Assessing the Risk of Resistance in Pseudoperonospora cubensis to the Fungici...
Assessing the Risk of Resistance in Pseudoperonospora cubensis to the Fungici...Assessing the Risk of Resistance in Pseudoperonospora cubensis to the Fungici...
Assessing the Risk of Resistance in Pseudoperonospora cubensis to the Fungici...
 
Dictionary of Science and Technology
Dictionary of Science and TechnologyDictionary of Science and Technology
Dictionary of Science and Technology
 
The World Book Encyclopedia S–SN
The World Book Encyclopedia S–SNThe World Book Encyclopedia S–SN
The World Book Encyclopedia S–SN
 
DigiGEO Einladung
DigiGEO EinladungDigiGEO Einladung
DigiGEO Einladung
 
Oblicza spoleczenstwa obywatelskiego
Oblicza spoleczenstwa obywatelskiegoOblicza spoleczenstwa obywatelskiego
Oblicza spoleczenstwa obywatelskiego
 
Fahrwerkhandbuch (2. Auflage)
Fahrwerkhandbuch (2. Auflage)Fahrwerkhandbuch (2. Auflage)
Fahrwerkhandbuch (2. Auflage)
 
DE2656747 C2
DE2656747 C2DE2656747 C2
DE2656747 C2
 
Biologische Wirkungen elektromagnetischer Felder
Biologische Wirkungen elektromagnetischer FelderBiologische Wirkungen elektromagnetischer Felder
Biologische Wirkungen elektromagnetischer Felder
 
Samba and Vista with IPv6
Samba and Vista with IPv6Samba and Vista with IPv6
Samba and Vista with IPv6
 
The increasing role of direct reduced iron (DRI) in global steelmaking
The increasing role of direct reduced iron (DRI) in global steelmakingThe increasing role of direct reduced iron (DRI) in global steelmaking
The increasing role of direct reduced iron (DRI) in global steelmaking
 
AspectC++: Language Proposal and Prototype Implementation
AspectC++: Language Proposal and Prototype ImplementationAspectC++: Language Proposal and Prototype Implementation
AspectC++: Language Proposal and Prototype Implementation
 
Improved kernel based port-knocking in linux
Improved kernel based port-knocking in linuxImproved kernel based port-knocking in linux
Improved kernel based port-knocking in linux
 
Laser-Facharbeit
Laser-FacharbeitLaser-Facharbeit
Laser-Facharbeit
 
Froth flotation
Froth flotationFroth flotation
Froth flotation
 
Wasserstoffspeicherung an Kohlenstoffmodifikationen
Wasserstoffspeicherung an KohlenstoffmodifikationenWasserstoffspeicherung an Kohlenstoffmodifikationen
Wasserstoffspeicherung an Kohlenstoffmodifikationen
 
Heterojunction silicon based solar cells
Heterojunction silicon based solar cellsHeterojunction silicon based solar cells
Heterojunction silicon based solar cells
 
ArchiCAD 18 Help
ArchiCAD 18 HelpArchiCAD 18 Help
ArchiCAD 18 Help
 
Modell der anlagen für das pilotprojekt deep heat mining in basel
Modell der anlagen für das pilotprojekt deep heat mining in baselModell der anlagen für das pilotprojekt deep heat mining in basel
Modell der anlagen für das pilotprojekt deep heat mining in basel
 
Erdwärme Heizkraftwerk Neustadt-Glewe
Erdwärme Heizkraftwerk Neustadt-GleweErdwärme Heizkraftwerk Neustadt-Glewe
Erdwärme Heizkraftwerk Neustadt-Glewe
 

Unterweisungsentwurf

  • 1. Unterweisungsentwurf Messen eines Stromes mit einem Multimeter Prüfungsteilnehmer Name Adresse Prüfungsnummer xxx Ausbildungsberuf Elektroniker für Geräte und Systeme Thema der Unterweisung Messen eines Stromes mit Hilfe eines Multimeters Behandeltes Thema aus dem Ausbildungsrahmenplan bzw. Berufsbild: Messen und Analysieren von elektrischen Funktionen und Systemen (Absatz 1 Nr. 8 des § 18) (Auszug aus dem Ausbildungsrahmenplan ist in Kopie beigefügt) Ich erkläre, dass ich diesen Unterweisungsentwurf selbstständig und ohne fremde Hilfe erstellt habe. ____________________________ ____________________
  • 2. Logo der Schule etc. Das Messen eines Stromes mithilfe eines Multimeters Name Ort Datum Unterschrift Beschreibung der Ausbildungssituation Der Auszubildende ist 17 Jahre alt und befindet sich zum Zeitpunkt der Unterweisung im vierten Monat des ersten Ausbildungsjahres. Zuvor besuchte er eine Realschule, die er mit einem guten Abschluss beendet hat. Er zeigt großes Interesse an seinem Ausbildungsberuf und hat bereits theoretische Kenntnisse über Gleichspannung und -strom in einer einfachen elektrischen Schaltung erlernt. Des Weiteren hat er die Kenntnisse über die Funktion von Widerständen in elektrischen Schaltungen erworben und ist in der Lage anhand von Farbcodes den Wert von Widerständen zu ermitteln. Der Auszubildende kann eine Schaltung in Betrieb nehmen und hat die dafür notwendigen Kenntnisse zur Arbeitssicherheit und Unfallverhütungsvorschriften nach VGB 4 und VDE 0100. Feinlernziel Kognitiv: Der Auszubildende weiß in welchem Zustand sich Schaltung befinden muss, um die entsprechende Messung durchzuführen. Er weiß wie das Messgerät für die Messung einzustellen und in die Schaltung zu integrieren ist. Er weiß wie eine Messung durchzuführen ist. Affektiv: Der Auszubildende beachtet bei der Arbeit die Aspekte der Arbeitsicherheit, weiß verantwortungsvoll mit den Arbeitsmitteln umzugehen und führt seine Arbeit stets sorgfältig aus. Psychomotorisch: Er kann mit dem Messutensilien und den Klemmspitzen umgehen und kann diese richtig in die Schaltung integrieren. Unterweisungsdauer und –ort Die Unterweisung findet in der Ausbildungswerkstatt statt, die sowohl ausreichend Platz und gute Lichtverhältnisse, als auch eine ruhige Atmosphäre bietet. Die Unterweisung findet, wegen der besseren Aufnahmefähigkeit des Auszubildenden, am Vormittag statt. Dies sind gute Voraussetzungen für eine Unterweisung, deren Dauer ca. 15 Minuten beträgt. Unterweisungsmittel Multimeter, Messleitungen, Klemmspitzen, bestückte Leiterplatte, 9 Volt Batterie, Messprotokoll, Stift Methodenauswahl (4-Stufen Methode) Meine Entscheidung für die 4-Stufen Methode beruht auf der besten Kompatibilität im Bezug auf die Vermittlung handwerklicher (psychomotorischer) Fähigkeiten. Bei dieser Methode werden alle Lernbereiche angesprochen, was einen nachhaltigen Lerneffekt verspricht. - 2-
  • 3. Logo der Schule etc. Das Messen eines Stromes mithilfe eines Multimeters Name 4-Stufen Methode 1. Stufe – Vorbereitung In der ersten Stufe wird der Arbeitsplatz für die bevorstehende Unterweisung vorbereitet. Hierfür werden Betriebs- und Prüfmittel bereitgelegt. Für die Dokumentation der Messergebnisse, werden die entsprechenden Unterlagen ebenfalls bereitgestellt. Vorkenntnisse: Vor Beginn der Unterweisung werden dem Auszubildenden zur Überprüfung der Vorkenntnisse einige Fragen gestellt. Dieser muss Anhand des Theorieunterrichts der Schule wissen, wie ein Messgerät in eine Schaltung zu integrieren ist. Lernziel nennen: Der Auszubildende ist in der Lage das Messgerät für eine Messung in einem Gleichstromkreis richtig einzustellen und dieses passend in eine Schaltung zu integrieren. Er kann anhand von Messergebnissen erkennen, ob eine Schaltung richtig funktioniert oder ein eventueller Defekt vorliegt. Motivation: Dem Auszubildenden wird nahegelegt, dass der Umgang mit dem Multimeter eine grundlegende Fähigkeit im Beruf des Elektronikers darstellt und er diese auch im privaten Bereich häufig einsetzen kann. 2. Stufe – Vormachen und Erklären 1. Die elektrische Schaltung wird analysiert und die verbauten Elemente bestimmt. 2. Die Schaltung wird berechnet und die zu erwartenden Messergebnisse notiert. 3. Das Messgerät wird für die entsprechende Messung vorbereitet und eingestellt. 4. Das Messgerät wird in die Schaltung integriert und die Schaltung in den richtigen Betriebszustand gebracht. 5. Das Messergebnis wird abgelesen, dokumentiert und mit den errechneten Werten verglichen. 6. Bei den weiteren Messungen werden die Schritte 1-5 erneut ausgeführt. 3. Stufe – Ausführung durch den Auszubildenden Der Auszubildende hat die Aufgabe alle zuvor erlernten Schritte selbst durchzuführen. Er bestimmt anhand der Farbcodes die Widerstandswerte und berechnet vor der Messung die zu erwartenden Messergebisse. Danach führt der Auszubildende die notwendigen Schritte einer Messung durch und dokumentiert die Ergebnisse. Während der gesamten Übung stehe ich dem Auszubildenden für Rückfragen zur Verfügung. Nach der Ausführung der Übung durch den Auszubildenden werden die Messergebnisse besprochen und eventuelle Fragen geklärt. - 3-
  • 4. Logo der Schule etc. Das Messen eines Stromes mithilfe eines Multimeters Name 4. Stufe – Selbstständig anwenden und üben Nach der Unterweisung bekommt der Auszubildende die Aufgabe das Erlernte an einer weiteren Schaltung zu festigen. Die Messergebnisse werden wie schon zuvor gemeinsam besprochen und dem Auszubildenden wird ein angemessenes Lob ausgesprochen. Die Unterlagen, die dem Auszubildenden gestellt wurden, sollen in seine Lehrunterlagen für das eventuell spätere Nachschlagen (z.B. für den monatlichen Ausbildungsnachweis) eingeheftet werden. - 4-
  • 5. Logo der Schule etc. Das Messen eines Stromes mithilfe eines Multimeters Name Auszug aus dem Ausbildungsrahmenplan: Lfd. Nr. Teil des Ausbildungsberufsbildes Kernqualifikationen, die unter Einbeziehung selbständigen Planens, Durchführens und Kontrollierens integriert mit berufsspezifischen Fachqualifikationen zu vermitteln sind 1 2 3 e) Leitungen installieren f) elektrische Geräte herstellen oder elektrische Anlagen errichten, Geräte oder Anlagen in Betrieb nehmen g) beim Errichten, Ändern, Instandhalten und Betreiben elektrischer Anlagen und Betriebsmittel die elektrotechnischen Regeln beachten h) Abfälle vermeiden sowie Abfallstoffe, nicht verbrauchte Betriebsstoffe und Bauteile hinsichtlich der Entsorgung bewerten, umweltgerecht lagern und für die Entsorgung bereitstellen 8 Messen und Analysieren von elektrischen Funktionen und Systemen (Absatz 1 Nr. 8 der §§ 6, a) Messverfahren und Messgeräte auswählen b) elektrische Größen messen, bewerten und berechnen c) Kenndaten und Funktion von Baugruppen prüfen 10, 14, 18, 22 und 26) d) Steuerschaltungen analysieren e) Signale verfolgen und an Schnittstellen prüfen f) systematische Fehlersuche durchführen g) Sensoren und Aktoren prüfen und einstellen h) Steuerungen und Regelungen hinsichtlich ihrer Funktion prüfen und bewerten i) Funktionsfähigkeit von Systemen und Komponenten prüfen, Datenprotokolle interpretieren - 5-
  • 6. Logo der Schule etc. Das Messen eines Stromes mithilfe eines Multimeters Name Auszug aus dem Ausbildungsrahmenplan: Lfd. Nr. Teil des Ausbildungsberufsbildes Kernqualifikationen, die unter Einbeziehung selbständigen Planens, Durchführens und Kontrollierens integriert mit berufsspezifischen Fachqualifikationen zu vermitteln sind 1 2 3 e) Leitungen installieren f) elektrische Geräte herstellen oder elektrische Anlagen errichten, Geräte oder Anlagen in Betrieb nehmen g) beim Errichten, Ändern, Instandhalten und Betreiben elektrischer Anlagen und Betriebsmittel die elektrotechnischen Regeln beachten h) Abfälle vermeiden sowie Abfallstoffe, nicht verbrauchte Betriebsstoffe und Bauteile hinsichtlich der Entsorgung bewerten, umweltgerecht lagern und für die Entsorgung bereitstellen 8 Messen und Analysieren von elektrischen Funktionen und Systemen (Absatz 1 Nr. 8 der §§ 6, a) Messverfahren und Messgeräte auswählen b) elektrische Größen messen, bewerten und berechnen c) Kenndaten und Funktion von Baugruppen prüfen 10, 14, 18, 22 und 26) d) Steuerschaltungen analysieren e) Signale verfolgen und an Schnittstellen prüfen f) systematische Fehlersuche durchführen g) Sensoren und Aktoren prüfen und einstellen h) Steuerungen und Regelungen hinsichtlich ihrer Funktion prüfen und bewerten i) Funktionsfähigkeit von Systemen und Komponenten prüfen, Datenprotokolle interpretieren - 5-