SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Po l i t i s c h e B i l a n z d e r
„ Ro s e n re vo l u t i o n“ :
I n n e n - u n d A u ß e n p o l i t i k
u nte r d e r P rä s i d e nt s c h af t
S a a ka s c hw i l i s
Daniel Deppe / Referat im Rahmen der Go East Sommerschule „Faszination Südkaukasus“
an der Ilia State University, Tbilisi / Seminarwoche unter der Leitung von Dr. Uwe Halbach,
SWP / 16. September 2013
1.„Rosenrevolution“
2.Innenpolitik
3.Außenpolitik und internationale Beziehungen
3.1 Beziehungen zur Türkei
3.2 Beziehungen zur Russischen Föderation
3.3 Beziehungen zur EU
4.Fazit
5.Quellen
Agenda
„Wir werden Rosen
statt Kugeln auf
unsere Feinde
werfen.“
Swiad Gamsachurdia
1. „Rosenrevolution“
Politische Bilanz der „Rosenrevolution“
2003
Manipulierte Parlamentswahlen
 „Rosenrevolution“: Friedvolle Massenbewegung
unter Führung der damaligen Opposition und deren
Protagonisten Michail Saakaschwili, Nino
Burdschanadse und Zurab Schwania
 Schewardnadse und sein Regime wurden mit Rosen
„verabschiedet“
2004
Saakaschwili wird zum Präsidenten gewählt; Vereinigte
Nationale Bewegung als neue Regierungspartei
1. „Rosenrevolution“
2004
 Verfassungsänderung zu Lasten des Parlaments
 Ausweitung der Kompetenzen des Präsidenten 
„Super-Präsidentialismus“
 u.a. Berufung des Innen- und Verteidigungsministers
und Auflösung des Parlaments unter bestimmten
Voraussetzungen durch den Präsidenten
2008/09
 Saakaschwili bietet nach Protesten „demokratische
Reformen“ an und setzt Kommission zur Reform der
Verfassung ein
2. Innenpolitik
2012
 Georgischer Traum mit 55 % der Stimmen bei den
Parlamentswahlen (Vereinigte Nationale Bewegung: 40
%)
2013
 Neue Verfassung nach Ablauf von Saakaschwilis
Amtszeit
 Kompetenzabgabe von Präsidenten an Regierung und
Stärkung des Parlaments
 Weg hin zu einem semi-präsidentiellen/
präsidentiell-parlamentarischen System?
2. Innenpolitik
Vertrauen in politische und gesellschaftliche Akteure
2. Innenpolitik
JAHR RANG WERT
2004 133 2,0
2005 130 2,3
2006 99 2,8
2007 79 3,4
2008 67 3,8
2009 66 4,1
2010 68 3,8
2011 64 4,1
Korruption seit 2004
Quelle: Corruption Perception Index
http://archive.transparency.org/policy_research/surveys_indices/cpi/
2. Innenpolitik
Politische Bilanz der „Rosenrevolution“
„Die Wiederherstellung der territorialen Integrität
Georgiens auf friedlichem Wege ist in naher Zukunft
kaum zu erreichen.“ (Reisner 2010: 44)
 Ungelöste Territorialkonflikte als größtes Hindernis
für die weitere Staats- und Nationsbildung
2. Innenpolitik
3.1 Beziehungen zur Türkei
3.2 Beziehungen zur Russischen Föderation
3.3 Beziehungen zur EU
3. Außenpolitik und internationale Beziehungen
ÖKONOMIE
2003: Türkei investierte $17 Millionen
2004 bis 2011: Türkei investierte pro
Jahr durchschnittlich $90 Millionen
2007: Freihandelsabkommen
ENERGIE UND INFRASTRUKTUR
Baku-Tbilisi-Ceyhan Pipeline (Erdöl),
Baku-Tbilisi-Erzurum Pipeline (Erdgas),
geplant: Trans-Anatolian Pipeline
(Kohlenwasserstoff)
Kars-Tbilisi-Baku Railway
TOURISMUS
2005 bis 2012: ca. 560.000 türkische
Besucher in Georgien
2009: Visafreiheit
POLITIK
Türkei als starker internationaler Partner
und Unterstützer der NATO-Bewerbung
2008: Caucasus Stability and Cooperation
Platform
2012: Trabzon-Vereinbarung (plus
Aserbaidschan)
3.1 Beziehungen zur Türkei
1991 1992 2006 August 2008 2012
Unab-
hängigkeit
Bewaffnete
Auseinander-
setzung in
Abchasien
Bilaterale Krise und
Abbruch aller
Transport-,
Kommunikations- und
Handelsbeziehungen
8.: Eskalation des Konflikts und Besetzung der
umkämpften Gebiete durch russische Truppen
12.: Waffenstillstand und Sarkozy-Medwedjew-
Vereinbarung
26.: Russland erkennt Abchasien und Südossetien als
unabhängige Staaten an / Abbruch der diplomatischen
Beziehungen
Vorsichtige
Wiederaufnahme des
wirtschaftlichen
Dialogs
3.2 Beziehungen zur Russischen Föderation
In Your Opinion, Which Country Is Currently the Biggest Friend of Georgia? (%)
3.2 Beziehungen zur Russischen Föderation
In Your Opinion, Which Country Is Currently the Biggest Enemy of Georgia? (%)
3.2 Beziehungen zur Russischen Föderation
1999
Mitgliedschaft im Europarat
1. Juli 1999
EU-Partnerschafts- und
Kooperationsabkommen mit
Georgien, Armenien und
Aserbaidschan
November 2006
Aktionspläne im Rahmen der
Nachbarschaftspolitik mit
Georgien, Armenien und
Aserbaidschan
Juli 2010
Assoziierungsabkommen im
Rahmen der „Östlichen
Partnerschaft“
Januar 2012
Aufnahme der Verhandlungen zu
einem vertieften
Freihandelsabkommen (DCFTA)
März 2011
Visaerleichterungs- und
Rücknahmeabkommen
Juni 2012
Visadialog
2010-2013
Entwicklungszusammenarbeit in
Höhe von über 200 Mio. Euro
Seit 2008
EU-Beobachtermission (EUMM)
3.3 Beziehungen zur EU
3.3 Beziehungen zur EU
To What Extent Would You Support Georgia‘s Membership in the European Union? (%)
3.3 Beziehungen zur EU
Literatur
 Caucasus Analytical Digest No.49: Georgian Politics (darin Aufsätze von Thornike
Sharashenidze, Georgia – Another Painful Step Forward, und Julie A. George: The
First Hundred Days of the Georgian Dream: Opportunities Seized)
 Caucasus Analytical Digest No.48: Foreign Policy Changes in Georgia
 Caucasus Analytical Digest No.26: Anti-Corruption Reforms in Georgia
 Corruption Perception Index,
http://archive.transparency.org/policy_research/surveys_indices/cpi/
 von Gumppenberg, Marie, Udo Steinbach (Hrsg.) 2010: Der Kaukasus. Geschichte-
Kultur-Politik, Beck’sche Reihe, 2., neubearbeitete Auflage, München.
 Außenpolitik Georgien, http://www.auswaertiges-
amt.de/DE/Aussenpolitik/Laender/Laenderinfos/Georgien/Aussenpolitik_node.html
Bildmaterial
 http://www.bpb.de/internationales/weltweit/innerstaatliche-
konflikte/54599/georgien
 http://georgiaphiles.files.wordpress.com/2012/08/rose_revolution_edited.jpg
5. Quellen

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Presentacion pirela
Presentacion pirelaPresentacion pirela
Presentacion pirela
Anyi Pirela
 
Todo es Arte
Todo es ArteTodo es Arte
Todo es Arte
MelanieYCarolina
 
V
VV
Jahrmarkt der Geschenke - Ein literarisches Überraschungspaket
Jahrmarkt der Geschenke - Ein literarisches ÜberraschungspaketJahrmarkt der Geschenke - Ein literarisches Überraschungspaket
Jahrmarkt der Geschenke - Ein literarisches Überraschungspaket
STORIES & FRIENDS
 
Invitación Ricardo e iris
Invitación Ricardo e irisInvitación Ricardo e iris
Invitación Ricardo e iris
Nataly Delgado
 
Hsguraiya
HsguraiyaHsguraiya
Hsguraiya
gadre
 
Zeit
ZeitZeit
respeto
respetorespeto
respeto
lisslokiss
 
Fest 10 3
Fest 10 3Fest 10 3
Fest 10 3
joanmateus134
 
Noticia_Judicial_David_Contreras
Noticia_Judicial_David_ContrerasNoticia_Judicial_David_Contreras
Noticia_Judicial_David_Contreras
dali_22
 
Presentacion informatica
Presentacion informaticaPresentacion informatica
Presentacion informatica
26061967gn
 
Liesje Vettenburg & Maglie De Maeseneire
Liesje Vettenburg & Maglie De MaeseneireLiesje Vettenburg & Maglie De Maeseneire
Liesje Vettenburg & Maglie De Maeseneire
klas2kob
 
Suche war gestern – Mit Facettierter Navigation schneller zum Ziel
Suche war gestern – Mit Facettierter Navigation schneller zum ZielSuche war gestern – Mit Facettierter Navigation schneller zum Ziel
Suche war gestern – Mit Facettierter Navigation schneller zum Ziel
frankstaude
 
Medio ambiente
Medio ambienteMedio ambiente
Medio ambiente
Darwin Alexander Luskers
 
Online Shops Verschlafen Neue Shopping Trends
Online Shops Verschlafen Neue Shopping TrendsOnline Shops Verschlafen Neue Shopping Trends
Online Shops Verschlafen Neue Shopping Trends
Hagen Fisbeck
 
Wusstest Du....
Wusstest Du....Wusstest Du....
Wusstest Du....
Jorge Peralta
 
Die Kraft Der Liebe In Der Heilung 2009
Die Kraft Der Liebe In Der Heilung 2009Die Kraft Der Liebe In Der Heilung 2009
Die Kraft Der Liebe In Der Heilung 2009
Markus von Aschoff
 
NudeL fe@t. PommeS
NudeL fe@t. PommeSNudeL fe@t. PommeS
NudeL fe@t. PommeS
tInG
 

Andere mochten auch (19)

Presentacion pirela
Presentacion pirelaPresentacion pirela
Presentacion pirela
 
Todo es Arte
Todo es ArteTodo es Arte
Todo es Arte
 
Markpaket Goldener Herbst 2014 Markt Belgien
Markpaket Goldener Herbst 2014 Markt BelgienMarkpaket Goldener Herbst 2014 Markt Belgien
Markpaket Goldener Herbst 2014 Markt Belgien
 
V
VV
V
 
Jahrmarkt der Geschenke - Ein literarisches Überraschungspaket
Jahrmarkt der Geschenke - Ein literarisches ÜberraschungspaketJahrmarkt der Geschenke - Ein literarisches Überraschungspaket
Jahrmarkt der Geschenke - Ein literarisches Überraschungspaket
 
Invitación Ricardo e iris
Invitación Ricardo e irisInvitación Ricardo e iris
Invitación Ricardo e iris
 
Hsguraiya
HsguraiyaHsguraiya
Hsguraiya
 
Zeit
ZeitZeit
Zeit
 
respeto
respetorespeto
respeto
 
Fest 10 3
Fest 10 3Fest 10 3
Fest 10 3
 
Noticia_Judicial_David_Contreras
Noticia_Judicial_David_ContrerasNoticia_Judicial_David_Contreras
Noticia_Judicial_David_Contreras
 
Presentacion informatica
Presentacion informaticaPresentacion informatica
Presentacion informatica
 
Liesje Vettenburg & Maglie De Maeseneire
Liesje Vettenburg & Maglie De MaeseneireLiesje Vettenburg & Maglie De Maeseneire
Liesje Vettenburg & Maglie De Maeseneire
 
Suche war gestern – Mit Facettierter Navigation schneller zum Ziel
Suche war gestern – Mit Facettierter Navigation schneller zum ZielSuche war gestern – Mit Facettierter Navigation schneller zum Ziel
Suche war gestern – Mit Facettierter Navigation schneller zum Ziel
 
Medio ambiente
Medio ambienteMedio ambiente
Medio ambiente
 
Online Shops Verschlafen Neue Shopping Trends
Online Shops Verschlafen Neue Shopping TrendsOnline Shops Verschlafen Neue Shopping Trends
Online Shops Verschlafen Neue Shopping Trends
 
Wusstest Du....
Wusstest Du....Wusstest Du....
Wusstest Du....
 
Die Kraft Der Liebe In Der Heilung 2009
Die Kraft Der Liebe In Der Heilung 2009Die Kraft Der Liebe In Der Heilung 2009
Die Kraft Der Liebe In Der Heilung 2009
 
NudeL fe@t. PommeS
NudeL fe@t. PommeSNudeL fe@t. PommeS
NudeL fe@t. PommeS
 

Politische Bilanz der „Rosenrevolution“

  • 1. Po l i t i s c h e B i l a n z d e r „ Ro s e n re vo l u t i o n“ : I n n e n - u n d A u ß e n p o l i t i k u nte r d e r P rä s i d e nt s c h af t S a a ka s c hw i l i s Daniel Deppe / Referat im Rahmen der Go East Sommerschule „Faszination Südkaukasus“ an der Ilia State University, Tbilisi / Seminarwoche unter der Leitung von Dr. Uwe Halbach, SWP / 16. September 2013
  • 2. 1.„Rosenrevolution“ 2.Innenpolitik 3.Außenpolitik und internationale Beziehungen 3.1 Beziehungen zur Türkei 3.2 Beziehungen zur Russischen Föderation 3.3 Beziehungen zur EU 4.Fazit 5.Quellen Agenda
  • 3. „Wir werden Rosen statt Kugeln auf unsere Feinde werfen.“ Swiad Gamsachurdia 1. „Rosenrevolution“
  • 5. 2003 Manipulierte Parlamentswahlen  „Rosenrevolution“: Friedvolle Massenbewegung unter Führung der damaligen Opposition und deren Protagonisten Michail Saakaschwili, Nino Burdschanadse und Zurab Schwania  Schewardnadse und sein Regime wurden mit Rosen „verabschiedet“ 2004 Saakaschwili wird zum Präsidenten gewählt; Vereinigte Nationale Bewegung als neue Regierungspartei 1. „Rosenrevolution“
  • 6. 2004  Verfassungsänderung zu Lasten des Parlaments  Ausweitung der Kompetenzen des Präsidenten  „Super-Präsidentialismus“  u.a. Berufung des Innen- und Verteidigungsministers und Auflösung des Parlaments unter bestimmten Voraussetzungen durch den Präsidenten 2008/09  Saakaschwili bietet nach Protesten „demokratische Reformen“ an und setzt Kommission zur Reform der Verfassung ein 2. Innenpolitik
  • 7. 2012  Georgischer Traum mit 55 % der Stimmen bei den Parlamentswahlen (Vereinigte Nationale Bewegung: 40 %) 2013  Neue Verfassung nach Ablauf von Saakaschwilis Amtszeit  Kompetenzabgabe von Präsidenten an Regierung und Stärkung des Parlaments  Weg hin zu einem semi-präsidentiellen/ präsidentiell-parlamentarischen System? 2. Innenpolitik
  • 8. Vertrauen in politische und gesellschaftliche Akteure 2. Innenpolitik
  • 9. JAHR RANG WERT 2004 133 2,0 2005 130 2,3 2006 99 2,8 2007 79 3,4 2008 67 3,8 2009 66 4,1 2010 68 3,8 2011 64 4,1 Korruption seit 2004 Quelle: Corruption Perception Index http://archive.transparency.org/policy_research/surveys_indices/cpi/ 2. Innenpolitik
  • 11. „Die Wiederherstellung der territorialen Integrität Georgiens auf friedlichem Wege ist in naher Zukunft kaum zu erreichen.“ (Reisner 2010: 44)  Ungelöste Territorialkonflikte als größtes Hindernis für die weitere Staats- und Nationsbildung 2. Innenpolitik
  • 12. 3.1 Beziehungen zur Türkei 3.2 Beziehungen zur Russischen Föderation 3.3 Beziehungen zur EU 3. Außenpolitik und internationale Beziehungen
  • 13. ÖKONOMIE 2003: Türkei investierte $17 Millionen 2004 bis 2011: Türkei investierte pro Jahr durchschnittlich $90 Millionen 2007: Freihandelsabkommen ENERGIE UND INFRASTRUKTUR Baku-Tbilisi-Ceyhan Pipeline (Erdöl), Baku-Tbilisi-Erzurum Pipeline (Erdgas), geplant: Trans-Anatolian Pipeline (Kohlenwasserstoff) Kars-Tbilisi-Baku Railway TOURISMUS 2005 bis 2012: ca. 560.000 türkische Besucher in Georgien 2009: Visafreiheit POLITIK Türkei als starker internationaler Partner und Unterstützer der NATO-Bewerbung 2008: Caucasus Stability and Cooperation Platform 2012: Trabzon-Vereinbarung (plus Aserbaidschan) 3.1 Beziehungen zur Türkei
  • 14. 1991 1992 2006 August 2008 2012 Unab- hängigkeit Bewaffnete Auseinander- setzung in Abchasien Bilaterale Krise und Abbruch aller Transport-, Kommunikations- und Handelsbeziehungen 8.: Eskalation des Konflikts und Besetzung der umkämpften Gebiete durch russische Truppen 12.: Waffenstillstand und Sarkozy-Medwedjew- Vereinbarung 26.: Russland erkennt Abchasien und Südossetien als unabhängige Staaten an / Abbruch der diplomatischen Beziehungen Vorsichtige Wiederaufnahme des wirtschaftlichen Dialogs 3.2 Beziehungen zur Russischen Föderation
  • 15. In Your Opinion, Which Country Is Currently the Biggest Friend of Georgia? (%) 3.2 Beziehungen zur Russischen Föderation
  • 16. In Your Opinion, Which Country Is Currently the Biggest Enemy of Georgia? (%) 3.2 Beziehungen zur Russischen Föderation
  • 17. 1999 Mitgliedschaft im Europarat 1. Juli 1999 EU-Partnerschafts- und Kooperationsabkommen mit Georgien, Armenien und Aserbaidschan November 2006 Aktionspläne im Rahmen der Nachbarschaftspolitik mit Georgien, Armenien und Aserbaidschan Juli 2010 Assoziierungsabkommen im Rahmen der „Östlichen Partnerschaft“ Januar 2012 Aufnahme der Verhandlungen zu einem vertieften Freihandelsabkommen (DCFTA) März 2011 Visaerleichterungs- und Rücknahmeabkommen Juni 2012 Visadialog 2010-2013 Entwicklungszusammenarbeit in Höhe von über 200 Mio. Euro Seit 2008 EU-Beobachtermission (EUMM) 3.3 Beziehungen zur EU
  • 19. To What Extent Would You Support Georgia‘s Membership in the European Union? (%) 3.3 Beziehungen zur EU
  • 20. Literatur  Caucasus Analytical Digest No.49: Georgian Politics (darin Aufsätze von Thornike Sharashenidze, Georgia – Another Painful Step Forward, und Julie A. George: The First Hundred Days of the Georgian Dream: Opportunities Seized)  Caucasus Analytical Digest No.48: Foreign Policy Changes in Georgia  Caucasus Analytical Digest No.26: Anti-Corruption Reforms in Georgia  Corruption Perception Index, http://archive.transparency.org/policy_research/surveys_indices/cpi/  von Gumppenberg, Marie, Udo Steinbach (Hrsg.) 2010: Der Kaukasus. Geschichte- Kultur-Politik, Beck’sche Reihe, 2., neubearbeitete Auflage, München.  Außenpolitik Georgien, http://www.auswaertiges- amt.de/DE/Aussenpolitik/Laender/Laenderinfos/Georgien/Aussenpolitik_node.html Bildmaterial  http://www.bpb.de/internationales/weltweit/innerstaatliche- konflikte/54599/georgien  http://georgiaphiles.files.wordpress.com/2012/08/rose_revolution_edited.jpg 5. Quellen