SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Umweltschutz
Schützen wir das Leben auf
   unserem Planeten!!!
Okologie
Okologie
Okologie
Okologie
Okologie
Tatsachen über die
   Umweltverschmutzung
• 40 % der Menschen sterben jedes Jahr
  wegen der Umweltverschmutzung
• Die Wasserverschmutzung führt zur
  Vergröβerung der Mückenzahl. Die
  Mücken sind Überträger von Malaria.
  Jedes Jahr sterben 2 Millionen
  Menschen wegen dieser Krankheit
• Wegen der Bodenverschmutzung
  bekommen Menschen mit dem Essen
  und dem Wasser giftige Stoffe
• Die Luftverschmutzung verursacht die
  Krebserkrankung und angeborene
  Pathologien – 3 Millionen Menschen
  sterben jedes Jahr wegen
  dieser Krankheit
• Es stellte sich heraus, dass ein
  Zigarettenstummel einer der
  verbreitesten Arten der Abfälle ist.
  Menschen verstehen die Gefahr der
  Verschmutzung nicht.
  Für die Verwesung eines
  Zigarettenstummels braucht man 15
  Jahre. Vögel und Tiere essen giftige
  Stoffe und sterben.
Ruβland ist eines der
 verschmutzten Länder in der
            Welt
Probleme:
• Die Wasserverschmutzung
• Die Verschmutzung des unterirdischen
  Wassers
• Die Verschmutzung der Seen
• Die Verschmutzung der Qualität des
  Trinkwassers
• Die Luftverschmutzung
• Die Bodenverschmutzung
• Akustische Verschmutzung
Die Ursachen

• Antiökologische Politik
• Das Fehlen des Systems der
  ökologischen Ausbildung im Land
• Die Zunahme der Bevölkerung und der
  Autos
D.Medwedew:
“Die ökologische Probleme muss man mit
  Hilfe der einheitlichen Staatspolitik
  entscheiden. Auf dem Gebiet des
  Umweltschutzes gibt es in unserem
  Land viele Probleme. Man muss sich
  vereinigen, um die zunehmenden
  Probleme zu lösen…”
 27.05.2010
J. Trutnew:

Der Minister der
Naturschätze und
der Ökologie


“Man muss die Effektivität der
 ökologischen Kontrolle
 erhöhen”
D. Medwedew:
• unterstützte die Idee der scharfen
  Bestrafung für die Verschmutzung der
  Städte.
• betonte, dass die Verantwortung für die
  Verschmutzung der Städte in unserem
  Land nicht vorhanden ist.
Perm
• 400 m2 Försterei
• Naturobjekte, wie Lindenberg,
  Entenmoor, Fichtenwald
Das Ökologische
       Programm der
         Regierung:
• Schutz der Wasserquellen;

• Begrünung der Stadt;

• Ökologische Erziehung und
 Bildung der Menschen;
• Schutz der Natur- und Tiervielfalt;


• Entwicklung der ökologischen
  Monitoring;


• Heranziehung der Aufmerksamkeit
  der Menschen zum Umweltschutz.
„Plast Jagd“
Das Ziel dieser Aktion ist die
Herausbildung der sorgsamen
Beziehung zur Natur.
„Pflanzen der
      Zedern“
• 500 Zedern
wurden gepflanzt
„Marsch der Parks
      2010“
• eine internationale Aktion, die
  besonders geschützte Naturobjekte
  unterstützt
„Ökol. - Sommer
       2010“
• ein Projektenwettbewerb
• Themen:
• vorbildliche Unterhaltung und
  Reinigung der Quellen;
• Müllabfuhr;
• Reinigung des Wassers (In Flüssen,
  Seen und Teichen)
DeutschlanD
 13. Jahrhundert- Gesundheits- und
 Reinlichkeitsverordnungen
 1974- Umweltbundesamt als
 staatliche Behörde
 1986- Bundesministerium für
 Umwelt, Naturschutz und
 Reaktorsicherheit
• Greenpeace - 1971
• BUND - 1975

• Seit November 1994 ist der
  Umweltschutz in Deutschland als
  Staatsziel im Grundgesetz (Artikel 20a)
  verankert.
Deutschlands
      ökologische Ziele
• bis zum Jahr 2020 den Ausstoß von
  Kohlendioxid (CO₂) reduzieren
• über 21 000 Windkrafträder
• Fotovolaikanlagen
"Tag der Allee" - 20.
       Oktober 2010




• über 150 Beiträgen
• Kastanienallee in Solzow bei Vipperow
: Kooperation der
     Deutschen
 Umwelthilfe mit der
Telekom Deutschland
„Naturschutzfonds
Lebendige Wälder“
Wie kann man den Müll
 kreativ verarbeiten?
Okologie
Okologie
Okologie
Okologie
Okologie

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Make waves to save the planet final
Make waves to save the planet finalMake waves to save the planet final
Make waves to save the planet final
TeacherIam
 
Wassersparen ganz einfach, mit Stil und Komfort – und ohne dass es jemand merkt.
Wassersparen ganz einfach, mit Stil und Komfort – und ohne dass es jemand merkt.Wassersparen ganz einfach, mit Stil und Komfort – und ohne dass es jemand merkt.
Wassersparen ganz einfach, mit Stil und Komfort – und ohne dass es jemand merkt.
Michèle Sidler
 
SlideShare Zeitgeist 2013
SlideShare Zeitgeist 2013SlideShare Zeitgeist 2013
SlideShare Zeitgeist 2013
SlideShare
 
13 Alternatives to Using Bullet Points in Presentations
13 Alternatives to Using Bullet Points in Presentations13 Alternatives to Using Bullet Points in Presentations
13 Alternatives to Using Bullet Points in Presentations
Melissa Milloway, MSIT
 
myspotworld WFF Kongress 2014
myspotworld WFF Kongress 2014myspotworld WFF Kongress 2014
myspotworld WFF Kongress 2014
Frank Mueller
 
5 Presentation design trends 2017
5 Presentation design trends 20175 Presentation design trends 2017
5 Presentation design trends 2017
Annova Studio
 
500300 d-datenblatt-publique
500300 d-datenblatt-publique500300 d-datenblatt-publique
500300 d-datenblatt-publique
Michèle Sidler
 
Karikaturen Globalisierung
Karikaturen GlobalisierungKarikaturen Globalisierung
Karikaturen Globalisierung
gak
 
Show Your Value, Grow Your Business
Show Your Value, Grow Your BusinessShow Your Value, Grow Your Business
Show Your Value, Grow Your Business
Kelly Services
 
Top 10 Slide Tips for Presentations
Top 10 Slide Tips for PresentationsTop 10 Slide Tips for Presentations
Top 10 Slide Tips for Presentations
nbudde1
 
Seegras als Dämmstoff
Seegras als DämmstoffSeegras als Dämmstoff
Seegras als Dämmstoff
Seegrashandel GmbH
 
Seegras vortrag new energy 2014
Seegras vortrag new energy 2014Seegras vortrag new energy 2014
Seegras vortrag new energy 2014
Seegrashandel GmbH
 
HWC LLC - gradual easing of currency control in ukraine
HWC LLC - gradual easing of currency control in ukraineHWC LLC - gradual easing of currency control in ukraine
HWC LLC - gradual easing of currency control in ukraine
Sven Henniger
 
Точная копия
Точная копияТочная копия
Точная копия
Webinar.ru
 
Environmental problems
Environmental problemsEnvironmental problems
Environmental problems
Shaina Santiago
 
12 Reasons These Learning Professionals Share Their Work
12 Reasons These Learning Professionals Share Their Work12 Reasons These Learning Professionals Share Their Work
12 Reasons These Learning Professionals Share Their Work
Melissa Milloway, MSIT
 
Warum Chatbots?
Warum Chatbots?Warum Chatbots?
Warum Chatbots?
OYGO
 
Соцсети как алкоголь
Соцсети как алкогольСоцсети как алкоголь
Соцсети как алкоголь
Vasily Bogdanov
 
Clean hydrocarbons & renewable electrification & solar energy potential in So...
Clean hydrocarbons & renewable electrification & solar energy potential in So...Clean hydrocarbons & renewable electrification & solar energy potential in So...
Clean hydrocarbons & renewable electrification & solar energy potential in So...
Krzysztof (Kris) Palka
 

Andere mochten auch (20)

Make waves to save the planet final
Make waves to save the planet finalMake waves to save the planet final
Make waves to save the planet final
 
Wassersparen ganz einfach, mit Stil und Komfort – und ohne dass es jemand merkt.
Wassersparen ganz einfach, mit Stil und Komfort – und ohne dass es jemand merkt.Wassersparen ganz einfach, mit Stil und Komfort – und ohne dass es jemand merkt.
Wassersparen ganz einfach, mit Stil und Komfort – und ohne dass es jemand merkt.
 
SlideShare Zeitgeist 2013
SlideShare Zeitgeist 2013SlideShare Zeitgeist 2013
SlideShare Zeitgeist 2013
 
13 Alternatives to Using Bullet Points in Presentations
13 Alternatives to Using Bullet Points in Presentations13 Alternatives to Using Bullet Points in Presentations
13 Alternatives to Using Bullet Points in Presentations
 
myspotworld WFF Kongress 2014
myspotworld WFF Kongress 2014myspotworld WFF Kongress 2014
myspotworld WFF Kongress 2014
 
5 Presentation design trends 2017
5 Presentation design trends 20175 Presentation design trends 2017
5 Presentation design trends 2017
 
500300 d-datenblatt-publique
500300 d-datenblatt-publique500300 d-datenblatt-publique
500300 d-datenblatt-publique
 
Karikaturen Globalisierung
Karikaturen GlobalisierungKarikaturen Globalisierung
Karikaturen Globalisierung
 
Show Your Value, Grow Your Business
Show Your Value, Grow Your BusinessShow Your Value, Grow Your Business
Show Your Value, Grow Your Business
 
Top 10 Slide Tips for Presentations
Top 10 Slide Tips for PresentationsTop 10 Slide Tips for Presentations
Top 10 Slide Tips for Presentations
 
Seegras als Dämmstoff
Seegras als DämmstoffSeegras als Dämmstoff
Seegras als Dämmstoff
 
Seegras vortrag new energy 2014
Seegras vortrag new energy 2014Seegras vortrag new energy 2014
Seegras vortrag new energy 2014
 
HWC LLC - gradual easing of currency control in ukraine
HWC LLC - gradual easing of currency control in ukraineHWC LLC - gradual easing of currency control in ukraine
HWC LLC - gradual easing of currency control in ukraine
 
Earth Hour '12
Earth Hour '12Earth Hour '12
Earth Hour '12
 
Точная копия
Точная копияТочная копия
Точная копия
 
Environmental problems
Environmental problemsEnvironmental problems
Environmental problems
 
12 Reasons These Learning Professionals Share Their Work
12 Reasons These Learning Professionals Share Their Work12 Reasons These Learning Professionals Share Their Work
12 Reasons These Learning Professionals Share Their Work
 
Warum Chatbots?
Warum Chatbots?Warum Chatbots?
Warum Chatbots?
 
Соцсети как алкоголь
Соцсети как алкогольСоцсети как алкоголь
Соцсети как алкоголь
 
Clean hydrocarbons & renewable electrification & solar energy potential in So...
Clean hydrocarbons & renewable electrification & solar energy potential in So...Clean hydrocarbons & renewable electrification & solar energy potential in So...
Clean hydrocarbons & renewable electrification & solar energy potential in So...
 

Ähnlich wie Okologie

At strateg leitfaden_umwelt_entwicklung_sept09
At strateg leitfaden_umwelt_entwicklung_sept09At strateg leitfaden_umwelt_entwicklung_sept09
At strateg leitfaden_umwelt_entwicklung_sept09
lebenmitzukunft
 
Renaturierung eines Biotops an der Oberschule Dörpen
Renaturierung eines Biotops an der Oberschule DörpenRenaturierung eines Biotops an der Oberschule Dörpen
Renaturierung eines Biotops an der Oberschule Dörpen
Sparda-Umweltpreis
 
climate sail 2015 Ergebnis Präsentation_meeressymposium
climate sail 2015 Ergebnis Präsentation_meeressymposiumclimate sail 2015 Ergebnis Präsentation_meeressymposium
climate sail 2015 Ergebnis Präsentation_meeressymposium
kai pohlmann
 
Ecologístas en acción ii das programm der spanischen umweltschützer
Ecologístas en acción ii   das programm der spanischen umweltschützerEcologístas en acción ii   das programm der spanischen umweltschützer
Ecologístas en acción ii das programm der spanischen umweltschützer
francisco gonzalez cano
 
Webinar platzhalter nachhaltigkeit
Webinar platzhalter nachhaltigkeitWebinar platzhalter nachhaltigkeit
Webinar platzhalter nachhaltigkeit
bfnd
 
Webinar platzhalter nachhaltigkeit
Webinar platzhalter nachhaltigkeitWebinar platzhalter nachhaltigkeit
Webinar platzhalter nachhaltigkeit
bfnd
 
Vom wert-der-arten
Vom wert-der-artenVom wert-der-arten
Vom wert-der-arten
bfnd
 
Plant-for-the-Planet - Neumarkt
Plant-for-the-Planet - NeumarktPlant-for-the-Planet - Neumarkt
Plant-for-the-Planet - Neumarkt
sjessenberger
 
Global Greening and Trillion Trees Initiative for better reforestation and re...
Global Greening and Trillion Trees Initiative for better reforestation and re...Global Greening and Trillion Trees Initiative for better reforestation and re...
Global Greening and Trillion Trees Initiative for better reforestation and re...
CarmenBerard
 
WikiWoods stellt sich vor
WikiWoods stellt sich vorWikiWoods stellt sich vor
WikiWoods stellt sich vor
wikiwoods
 
Ecologístas en acción i engagement für den klimaschutz in murcia
Ecologístas en acción i    engagement für den klimaschutz in murciaEcologístas en acción i    engagement für den klimaschutz in murcia
Ecologístas en acción i engagement für den klimaschutz in murcia
francisco gonzalez cano
 
Ksp päsentation-20-02-011-s2.0.peter kolbe
Ksp päsentation-20-02-011-s2.0.peter kolbeKsp päsentation-20-02-011-s2.0.peter kolbe
Ksp päsentation-20-02-011-s2.0.peter kolbe
Metropolsolar
 
DESERTEC Foundation - Kernaussagen von Dr. Knies beim Gründungstreffen der DE...
DESERTEC Foundation - Kernaussagen von Dr. Knies beim Gründungstreffen der DE...DESERTEC Foundation - Kernaussagen von Dr. Knies beim Gründungstreffen der DE...
DESERTEC Foundation - Kernaussagen von Dr. Knies beim Gründungstreffen der DE...
DESERTEC
 
Wachstum ohne Ende
Wachstum ohne EndeWachstum ohne Ende
Wachstum ohne Ende
dhwvo
 
Mostviertel
MostviertelMostviertel
2015 11 15_thv_präsentation eth science city_v3
2015 11 15_thv_präsentation eth science city_v32015 11 15_thv_präsentation eth science city_v3
2015 11 15_thv_präsentation eth science city_v3
Thomas Vellacott
 
Werelddag van de Stedenbouw 2018_Jochen Jaeger (Concordia University Montreal)
Werelddag van de Stedenbouw 2018_Jochen Jaeger (Concordia University Montreal)Werelddag van de Stedenbouw 2018_Jochen Jaeger (Concordia University Montreal)
Werelddag van de Stedenbouw 2018_Jochen Jaeger (Concordia University Montreal)
Els Brouwers
 
Ggg2 nachhaltige produktion
Ggg2   nachhaltige produktionGgg2   nachhaltige produktion
Ggg2 nachhaltige produktion
bfnd
 
Wasser ist nicht gleich Wasser!?
Wasser ist nicht gleich Wasser!?Wasser ist nicht gleich Wasser!?
Wasser ist nicht gleich Wasser!?
Matthias C. Mend
 
Geopark Bergstraße-Odenwald
Geopark Bergstraße-OdenwaldGeopark Bergstraße-Odenwald
Geopark Bergstraße-Odenwald
Peter Löwe
 

Ähnlich wie Okologie (20)

At strateg leitfaden_umwelt_entwicklung_sept09
At strateg leitfaden_umwelt_entwicklung_sept09At strateg leitfaden_umwelt_entwicklung_sept09
At strateg leitfaden_umwelt_entwicklung_sept09
 
Renaturierung eines Biotops an der Oberschule Dörpen
Renaturierung eines Biotops an der Oberschule DörpenRenaturierung eines Biotops an der Oberschule Dörpen
Renaturierung eines Biotops an der Oberschule Dörpen
 
climate sail 2015 Ergebnis Präsentation_meeressymposium
climate sail 2015 Ergebnis Präsentation_meeressymposiumclimate sail 2015 Ergebnis Präsentation_meeressymposium
climate sail 2015 Ergebnis Präsentation_meeressymposium
 
Ecologístas en acción ii das programm der spanischen umweltschützer
Ecologístas en acción ii   das programm der spanischen umweltschützerEcologístas en acción ii   das programm der spanischen umweltschützer
Ecologístas en acción ii das programm der spanischen umweltschützer
 
Webinar platzhalter nachhaltigkeit
Webinar platzhalter nachhaltigkeitWebinar platzhalter nachhaltigkeit
Webinar platzhalter nachhaltigkeit
 
Webinar platzhalter nachhaltigkeit
Webinar platzhalter nachhaltigkeitWebinar platzhalter nachhaltigkeit
Webinar platzhalter nachhaltigkeit
 
Vom wert-der-arten
Vom wert-der-artenVom wert-der-arten
Vom wert-der-arten
 
Plant-for-the-Planet - Neumarkt
Plant-for-the-Planet - NeumarktPlant-for-the-Planet - Neumarkt
Plant-for-the-Planet - Neumarkt
 
Global Greening and Trillion Trees Initiative for better reforestation and re...
Global Greening and Trillion Trees Initiative for better reforestation and re...Global Greening and Trillion Trees Initiative for better reforestation and re...
Global Greening and Trillion Trees Initiative for better reforestation and re...
 
WikiWoods stellt sich vor
WikiWoods stellt sich vorWikiWoods stellt sich vor
WikiWoods stellt sich vor
 
Ecologístas en acción i engagement für den klimaschutz in murcia
Ecologístas en acción i    engagement für den klimaschutz in murciaEcologístas en acción i    engagement für den klimaschutz in murcia
Ecologístas en acción i engagement für den klimaschutz in murcia
 
Ksp päsentation-20-02-011-s2.0.peter kolbe
Ksp päsentation-20-02-011-s2.0.peter kolbeKsp päsentation-20-02-011-s2.0.peter kolbe
Ksp päsentation-20-02-011-s2.0.peter kolbe
 
DESERTEC Foundation - Kernaussagen von Dr. Knies beim Gründungstreffen der DE...
DESERTEC Foundation - Kernaussagen von Dr. Knies beim Gründungstreffen der DE...DESERTEC Foundation - Kernaussagen von Dr. Knies beim Gründungstreffen der DE...
DESERTEC Foundation - Kernaussagen von Dr. Knies beim Gründungstreffen der DE...
 
Wachstum ohne Ende
Wachstum ohne EndeWachstum ohne Ende
Wachstum ohne Ende
 
Mostviertel
MostviertelMostviertel
Mostviertel
 
2015 11 15_thv_präsentation eth science city_v3
2015 11 15_thv_präsentation eth science city_v32015 11 15_thv_präsentation eth science city_v3
2015 11 15_thv_präsentation eth science city_v3
 
Werelddag van de Stedenbouw 2018_Jochen Jaeger (Concordia University Montreal)
Werelddag van de Stedenbouw 2018_Jochen Jaeger (Concordia University Montreal)Werelddag van de Stedenbouw 2018_Jochen Jaeger (Concordia University Montreal)
Werelddag van de Stedenbouw 2018_Jochen Jaeger (Concordia University Montreal)
 
Ggg2 nachhaltige produktion
Ggg2   nachhaltige produktionGgg2   nachhaltige produktion
Ggg2 nachhaltige produktion
 
Wasser ist nicht gleich Wasser!?
Wasser ist nicht gleich Wasser!?Wasser ist nicht gleich Wasser!?
Wasser ist nicht gleich Wasser!?
 
Geopark Bergstraße-Odenwald
Geopark Bergstraße-OdenwaldGeopark Bergstraße-Odenwald
Geopark Bergstraße-Odenwald
 

Mehr von Shelkovnikova

Liebe und partnerschaft
Liebe und partnerschaftLiebe und partnerschaft
Liebe und partnerschaft
Shelkovnikova
 

Mehr von Shelkovnikova (8)

Liebe und partnerschaft
Liebe und partnerschaftLiebe und partnerschaft
Liebe und partnerschaft
 
Chancengleichheit
ChancengleichheitChancengleichheit
Chancengleichheit
 
Sachsen 2010
Sachsen 2010Sachsen 2010
Sachsen 2010
 
Sachsen anhalt
Sachsen  anhaltSachsen  anhalt
Sachsen anhalt
 
Umk deutsch
Umk deutschUmk deutsch
Umk deutsch
 
Pismo
PismoPismo
Pismo
 
Akkusativ
AkkusativAkkusativ
Akkusativ
 
Niedersachsen
NiedersachsenNiedersachsen
Niedersachsen
 

Okologie

  • 1. Umweltschutz Schützen wir das Leben auf unserem Planeten!!!
  • 7. Tatsachen über die Umweltverschmutzung • 40 % der Menschen sterben jedes Jahr wegen der Umweltverschmutzung • Die Wasserverschmutzung führt zur Vergröβerung der Mückenzahl. Die Mücken sind Überträger von Malaria. Jedes Jahr sterben 2 Millionen Menschen wegen dieser Krankheit
  • 8. • Wegen der Bodenverschmutzung bekommen Menschen mit dem Essen und dem Wasser giftige Stoffe • Die Luftverschmutzung verursacht die Krebserkrankung und angeborene Pathologien – 3 Millionen Menschen sterben jedes Jahr wegen dieser Krankheit
  • 9. • Es stellte sich heraus, dass ein Zigarettenstummel einer der verbreitesten Arten der Abfälle ist. Menschen verstehen die Gefahr der Verschmutzung nicht. Für die Verwesung eines Zigarettenstummels braucht man 15 Jahre. Vögel und Tiere essen giftige Stoffe und sterben.
  • 10. Ruβland ist eines der verschmutzten Länder in der Welt Probleme: • Die Wasserverschmutzung • Die Verschmutzung des unterirdischen Wassers • Die Verschmutzung der Seen • Die Verschmutzung der Qualität des Trinkwassers • Die Luftverschmutzung • Die Bodenverschmutzung • Akustische Verschmutzung
  • 11. Die Ursachen • Antiökologische Politik • Das Fehlen des Systems der ökologischen Ausbildung im Land • Die Zunahme der Bevölkerung und der Autos
  • 12. D.Medwedew: “Die ökologische Probleme muss man mit Hilfe der einheitlichen Staatspolitik entscheiden. Auf dem Gebiet des Umweltschutzes gibt es in unserem Land viele Probleme. Man muss sich vereinigen, um die zunehmenden Probleme zu lösen…” 27.05.2010
  • 13. J. Trutnew: Der Minister der Naturschätze und der Ökologie “Man muss die Effektivität der ökologischen Kontrolle erhöhen”
  • 14. D. Medwedew: • unterstützte die Idee der scharfen Bestrafung für die Verschmutzung der Städte. • betonte, dass die Verantwortung für die Verschmutzung der Städte in unserem Land nicht vorhanden ist.
  • 15. Perm
  • 16. • 400 m2 Försterei • Naturobjekte, wie Lindenberg, Entenmoor, Fichtenwald
  • 17. Das Ökologische Programm der Regierung: • Schutz der Wasserquellen; • Begrünung der Stadt; • Ökologische Erziehung und Bildung der Menschen;
  • 18. • Schutz der Natur- und Tiervielfalt; • Entwicklung der ökologischen Monitoring; • Heranziehung der Aufmerksamkeit der Menschen zum Umweltschutz.
  • 19. „Plast Jagd“ Das Ziel dieser Aktion ist die Herausbildung der sorgsamen Beziehung zur Natur.
  • 20. „Pflanzen der Zedern“ • 500 Zedern wurden gepflanzt
  • 21. „Marsch der Parks 2010“ • eine internationale Aktion, die besonders geschützte Naturobjekte unterstützt
  • 22. „Ökol. - Sommer 2010“ • ein Projektenwettbewerb • Themen: • vorbildliche Unterhaltung und Reinigung der Quellen; • Müllabfuhr; • Reinigung des Wassers (In Flüssen, Seen und Teichen)
  • 23. DeutschlanD  13. Jahrhundert- Gesundheits- und Reinlichkeitsverordnungen  1974- Umweltbundesamt als staatliche Behörde  1986- Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit
  • 24. • Greenpeace - 1971 • BUND - 1975 • Seit November 1994 ist der Umweltschutz in Deutschland als Staatsziel im Grundgesetz (Artikel 20a) verankert.
  • 25. Deutschlands ökologische Ziele • bis zum Jahr 2020 den Ausstoß von Kohlendioxid (CO₂) reduzieren
  • 26. • über 21 000 Windkrafträder • Fotovolaikanlagen
  • 27. "Tag der Allee" - 20. Oktober 2010 • über 150 Beiträgen • Kastanienallee in Solzow bei Vipperow
  • 28. : Kooperation der Deutschen Umwelthilfe mit der Telekom Deutschland
  • 30. Wie kann man den Müll kreativ verarbeiten?