SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
6/2017 DEZEMBER/JANUAR | 8,00 Euro
Luxemburg Stadt und Land
Wie eine Destination sich für die Zukunft aufstellt
Unternehmerisch
Die erstaunliche Würth-Story
Historisch
Locations mit viel Geschichte
Praktisch
Tausendsassa Bürgerhäuser
Malta
Valletta ist Europäische
Kulturhauptstadt 2018
©PulsaPictures/LFT
EDITORIAL
Hoffentlich hat für Sie das neue Jahr
gut angefangen. Und damit das auch so
bleibt, bietet der VDR (Verband Deut-
sches Reisemanagement) einen hilfrei-
chen Assist. Sein Kurzleitfaden „Fürsorge-
pflichten bei Geschäftsreisen“ samt
Checkliste soll Travel Manager bzw. ein-
schlägig Verantwortliche dabei unter-
stützen, die Pflichten des Unternehmens
gegenüber dienstlich reisenden Mitarbei-
tern zu erfüllen. Ansonsten kann im Fall
der Fälle empfindlicher Schadensersatz
drohen.
In einer immer mehr zusammenwachsen-
den Welt, wo Auslandsreisen längst nicht
mehr die Ausnahme darstellen, sondern
zum normalen „daily business“ gehören,
sind die Risiken durch unabschätzbare
und somit unvermeidliche Gefahren we-
sentlich gestiegen. Wetterkatastrophen,
Kriminalität, extremistische Umtriebe
oder gar Terror-Attacken… Um so er-
staunlicher ist es, dass sich viele Firmen-
vertreter offenbar auf Reisen ziemlich al-
leine gelassen fühlen, wie Prof. Dr. Tobias
Ehlen, Dozent an der VDR-Akademie und
Verfasser des Leitfadens, erkennt. Des-
halb: Nachrüsten! Mitgliedern steht die
sinnvolle Risiko-Vorsorge kostenlos zur
Verfügung und für alle anderen ist sie er-
schwinglich (179 Euro, www.vdr-service.
de/fürsorge).
Da stellt sich die Frage: Was macht das
Image von Nationen eigentlich aus, das
ja zumeist wegweisend für die Anbah-
nung von Geschäftskontakten und/oder
die Gewinnung wichtiger Kongresse,
Messen, Veranstaltungen ist? Das beant-
wortet die Anholt-GfK Nation Brands In-
dex Studie 2017 (www.gfk.com/geomar-
keting.de). Demnach ist ein stabiles und
schlüssiges Image der Treiber, um das An-
sehen einer Nation zu erhalten oder zu
verbessern. Angesehene Länder sind da-
rüber hinaus in mehreren Bereichen füh-
rend. Nur einmal den Ton anzugeben,
reicht also nicht aus. Und es ist wie im
normalen Leben: Das Ansehen kann sich
von Jahr zu Jahr verändern – je nach dem
Bild, das man abgibt.
Jetzt die gute Nachricht: Gemäß der ak-
tuellen Studie steht Deutschland derzeit
hervorragend da – in sechs Kategorien
(Exports, Governance, Culture, People,
Tourism und Immegration & Investment)
gelingt der Bundesrepublik fünfmal der
Sprung unter die Top Five. Das schafft
sonst keiner. Großbritanien ist immerhin
viermal vertreten, Frankreich, Italien, die
Schweiz, die USA und Kanada dreimal -
wobei den Kanadiern zweimal das Kunst-
stück des ersten Platzes gelingt. Respekt
auch hierfür. Ein Voting, das nicht immer
so bleiben muss. Denn Aussitzen in der
Komfortzone ist Rückschritt, der Erfolg
muss immer wieder neu errungen wer-
den. So lautet das eherne Gesetz.
In diesem Sinne wünscht Ihnen, liebe Le-
ser, Kunden, Freunde, Partner, das ge-
samte mep-Team ein erquickliches, ge-
deihliches und vor allem auch gesundes
2018!
Thomas P. Scholz
Chefredakteur
Nummer sicher
LOCATIONS
MIT RENNSPORT-FLAIR
www.hockenheimring.de
IHR ANSPRECHPARTNER
Herr Marco Corbari
Tel.: +49(0)6205 950-184
locations@hockenheimring.de
VIRTUELLE BESICHTIGUNG:
www.hockenheimring.de/locations-und-tagungen
TOP-LOCATIONS
Als weltbekannte Rennstrecke bietet Ihnen
der Hockenheimring auch Top-Locations
für Ihre Firmenkundenveranstaltung und
ein exklusives Portfolio für Meetings und
Incentives auf und neben der Strecke sowie
ein großes ADAC Fahrsicherheitszentrum.
Gerne beraten wir Sie individuell über die
vielfältigen Möglichkeiten am Ring.
MORE THAN RACING
Tagungen
Workshops
Fahrtrainings
Produktpräsentationen
Incentives
4 mep Ausgabe 6/2017
INHALT
RUBRIK
NEWSROOM
Editorial 3
Personalien 75
Inserentenverzeichnis 79
Impressum 79
Branchenverzeichnis:
Wer-was-wo?
80
Die andere Lösung 12
Hier werden Sie ein Teil
großer Geschichte(n)
38
TRENDS & EVENTS
LOCATIONS
Kanada: MMBC wählte
Executive Team
19
Eventvermarktung:
Unterschiede zwischen
Veranstaltern und
Teilnehmern
20
MEXCON 2018 nimmt
konkrete Formen an
20
Nach dem Jubiläum ist
vor dem Jubiläum…
20
Prag beschert ICCA
Rekordkongress
21
Ein Dezennium
darmstadtium
22
Handbuch Reisekosten
2018 liegt auf
22
Vegetarierin ist
„Showkoch 2017“
22
IBTM World feierte 30.
Geburtstag
22
Erstflug zwischen
Moskau und Karlsruhe/
Baden-Baden
23
Renovierung im Dorint
Kongresshotel Mannheim
abgeschlossen
46
Aktuell: EVVC Seminar
zum Thema Datenschutz
46
Singapur ist Gastgeber
der ersten Industrial
Transformation Asia
Pacific
46
Auch Mainz ernennt
„Botschafter für den
Kongressstandort“
46
Deutschland Test vergibt
Gold-Siegel für B&B
HOTELS
47
Lehrreiches
Feldexperiment
6
Echtzeit-Daten für die
Tagungsbranche
18
Paukenschlag zum
FAMAB AWARD!
36
Crashkurs SoLoMo-Mar-
keting - speziell für KMU
60
Kommentar: Folgt auf
autonomes Fahren auto-
nomes Tagen?
61
Nachlese zur MEET HES-
SEN Tour und Destinati-
on Roadshow 2017
61
Geförderte
Messeteilnahmen von
Start-Ups
47
Nützlicher Travel-Service 48
HSMA stellt sich neu auf 48
Digitalisierung der
Eventbranche
48
ACHAT übernimmt
Hotels in Frankfurt und
Stuttgart
48
Stipendiatin aus
Osnabrück überzeugte
ICCA-Fachjury
49
FAMA: Forschungsarbeit
zur Multisensorik auf
Messen ausgezeichnet
50
Die Dolce-Flagge weht
wieder in Bad Nauheim…
50
Crew Control mit
erweiterten Funktionen
50
Schick, flexibel, nagelneu 72
mbt MEETINGPLACE
2017 zieht positives Fazit
72
NürnbergMesse setzt
Wachstumskurs fort
72
Acht neue Hotels bei
Worldhotels
72
Sicherheit als
Gesamtwerk aller
Beteiligten
73
Messe Essen feiert
Abschluss der ersten
Bauphase
73
Deutsche Messe erwartet
Rekordumsatz – und
stellt die Weichen in
Richtung Digitalisierung
73
MANAGEMENT
Global Player mit besonde-
rem Kunstverständnis
14
Guter Start für die
„1. Deutsche Sicher-
heits-Konferenz“ – Fort-
setzung geplant
58
Austrian Event Award
bereits zum 21. Mal ver-
liehen!
59
Erfolgreiches zweites
degefest CampFire –
diesmal in Pforzheim
64
Dorint blickt seit Januar auf Chemnitz – Das höchste Ge-
bäude der südsächsischen Großstadt gehört seit Jahresbeginn
zur Dorint-Familie. Neben bequemer City-Lage und unweit des
Hauptbahnhofs ist der direkte Zugang zur Stadthalle der USP des
denkmalgeschützten Wolkenkratzers.
Traumblick bis ins Erzgebirge bieten nicht nur das Top-roof Pano-
ramarestaurant, sondern auch viele der hundert Zimmer, die nun
komplett renoviert werden sollen. Die Eröffnung des Dorint Kon-
gresshotel Chemnitz fällt damit ins Jahr des 875. Stadtjubiläums.
„Ob auf einem Schweizer
Gletscher oder in der
Großstadt…“
66
Prolight + Sound 2018
setzt Eventplaza
Conference fort – und
integriert MerchDays
69
SPECIAL
Quelle: Dorint Hotels & Resorts
Einer der besten
Ausbilder Deutschlands
19
CHOICE stimmte auf
2018 ein
19
Die mep immer dabei haben und online lesen?
Einfach einmalig kostenfrei registrieren und schon geht’s los:
www.mep-online.de
TITELSTORY
Luxemburg Stadt und
Land: Erfolgreicher Pionier
– sogar im Weltraum
24Dorint gibt Gas in Sachen
Automotive Events
10
Das sind die beliebtesten
Hotels 2017
71
TAGUNGSHOTELSFACHMESSEN
Zukunftsthemen auf dem
ITB Berlin Kongress 2018
13
„Events können die Welt
näher zusammenbringen“
65
Planung und Umsetzung sicherer Events – In ihrem neuen
Werk beschreiben Marcus Moroff und Professor Stefan Luppold
die wesentlichen Elemente, die im Eventablauf unverzichtbar
sind. In sechs Kapiteln und mit dem Regelwerk „Zehn Grunder-
kenntnisse für Sichere Events“ stellen sie einen ganzheitlichen
Ansatz vor. Marcus Moroff ist einer der profiliertesten deutschen
Sicherheits-Experten für Veranstaltungen. – Erschienen beim Ver-
lag Springer Fachmedien (Wiesbaden) und in einer Print-Versi-
on (ISBN 978-3-658-19715-5) sowie als eBook (ISBN 978-3-658-
19716-2) erhältlich.
DESTINATIONEN
Malta: Valletta ist Euro-
päische Kulturhauptstadt
2018!
52
INHALT
ELLINGTON HOTEL BERLIN | NÜRNBERGER STRASSE 50-55 | 10789 BERLIN |  +49 (0)30 68 315-2600 |  SALES@ELLINGTON-HOTEL.COM | WWW.ELLINGTON-HOTEL.COM
» 1.490 m² Veranstaltungsfläche für bis zu 800 Personen
» 10 Veranstaltungsräume (22 bis 634 m²) mit Tageslicht
» 400 m² Sommergarten für PKW-Präsentationen
» 285 helle Zimmer & Suiten mit offenem Badkonzept
» Lichtdurchflutete DUKE Bar & Lounge für den After-Work-Drink
» Vom Gault&Millau ausgezeichnetes Restaurant DUKE
» Moderner Fitnessraum
» 50 hoteleigene Parkplätze
» Optimale Anbindung zu allen öffentlichen Verkehrsmitteln
» Zentral gelegen (Nähe Kudamm & KaDeWe)
FLEXIBEL | INDIVIDUELL | EINZIGARTIG | EVENTS MIT STIL
Die Wahl eines Veranstaltungsortes kann schnell zu einem
Dilemma mit vielen Herausforderungen werden – wie findet
man das perfekte Gleichgewicht zwischen richtiger Atmosphäre,
Größe und passender Ausstattung?
In Den Haag herrscht kein Mangel an Veranstaltungsorten,
und die Stadt baut auf ihren hervorragenden Ruf als Event-
Destination.Die Stadt bietet ausgefallene Off-Site Venues,klas-
sische Konferenzzentren, royale Gebäude, die als Eventlocation
genutzt werden können,sowie unzählige Möglichkeiten mit Blick
auf die 11 km lange Strandpromenade. Neben multifunktions-
fähigen Konferenzzentren wie dem World Forum, dem größten
Auditorium der Niederlande mit 2.161 Plätzen und insgesamt
36 Meetingräume oder dem Fokker Terminal, einer ehemaligen
Flugzeughalle für 100 bis 1.000 Besucher geeignet, gibt es aus-
gezeichneteHotelsoderRestaurantsinallenKategorienfürjene,
die ihr Event mit einem Gourmet-Erlebnis verbinden möchten.
Auch für Kultur-Fans gibt es ein spannendes Angebot – in ganz
Den Haag verstreut findet man unzählige Museen, royale und
historische Gebäude, die man als Offsite-Venue nutzen kann,
um seine Gäste zu beindrucken und unvergessliche Momente
zu kreieren.
The Event
The Culture
The Hague.
Grand Hotel Amrath Kurhaus
theconferencethehague.com
Eventlocations
mit kulturellem
Charme
8 mep Ausgabe 6/2017
-Anzeige-
Eines davon ist die königliche Gemäldegalerie Mauritshuis, die
in einem Palast aus dem 17.Jahrhundert untergebracht ist. Das
Museum beherbergt weltberühmte Werke von niederländischen
Künstlern wie das Gemälde „Mädchen mit dem Perlenohrring“
von Vermeer, aber auch Werke von Rembrandt, Rubens und
Jan Steen. Im Mauritshuis haben Veranstalter die Möglichkeit,
inmitten der berühmtesten niederländischen und flämischen
Kunstwerke Events wie kleine Galaabende bis zu Empfängen
von 350 Personen zu organisieren.
Ein weiteres kulturelles Highlight ist die Grote Kerk, eine Kirche
mitten im Herzen der Stadt, die komplett als Eventlocation ge-
nutzt werden kann. In diesem imposanten gotischen Gebäude
können Events bis zu 1650 Teilnehmer veranstaltet werden.
Der Miniaturpark Madurodam ist eine interaktive Location, in
der man die berühmtesten Sehenswürdigkeiten Hollands im
Kleinformat bewundern kann. Workshops direkt zwischen den
Sehenswürdigkeiten Hollands, Galadinner, Party am Abend oder
Meetings - zwischen 25 bis 1200 Personen ist alles möglich.
Für Eventplaner,die auf der Suche nach einer Location in zwang-
loser Atmosphäre sind, ist Paard van Troje genau das Richtige.
Das größte Podium für Live-Musik in Den Haag bietet Platz für
1100 Teilnehmer, während die kleinere Konzerthalle und das
Paardcafe jeweils 300 bzw. 200 Besucher unterbringen können.
Escher in het Paleis
Madorudam
Das Museum Escher in het Paleis zeigt eine Dauerausstellung
von Werken M.C. Eschers, der in der Kunstszene für seine Arbeit
mit verblüffenden optischen Täuschungen bekannt ist. Die
Sammlung ist im ehemaligen Winterpalais von Königin Emma
der Niederlande untergebracht. Innerhalb dieser exklusiven
Ausstellung in königlichem Ambiente sind mehrere Event-,
Dinner und Meetingoptionen à la Queen Style für bis zu 250
Personen verfügbar. Ein ganz besonderes kulturelles Offsite
Venue in Den Haag ist der Friedenspalast. Das Gebäude ist
der Sitz des Internationalen Gerichtshofs, des Ständigen
Schiedshofes, der Haager Akademie für Völkerrecht und einer
bedeutenden Völkerrechtsbibliothek. In dieser beeindrucken-
den Kulisse können auch Events zum Thema „Peace & Justice“
ausgerichtet werden.
Weitere einzigartige Veranstaltungsorte sind u.a. Paviljoen de
Witte,ein königliches Landhaus am Meer.Dieses ist gemeinsam
mit Beelden aan Zee, einem Skulpturen-Museum, buchbar.
Das Gemeentemuseum eignet sich perfekt für ein Abendevent
inmitten moderner Kunst und Pop Art. Für ein Teambuilding
zum Thema „How to Communicate“ ist das COMM, das Museum
der Kommunikation, die beste Empfehlung. Ist ein Galaabend
geplant? Dann bieten das Hotel Des Indes oder der neobaro-
cke Kurzaal im legendären Grand Hotel Amrath Kurhaus in
Scheveningen am Strand den perfekten Rahmen.
Die Nordsee und das Strandleben der Seebäder Scheveningen
und Kijkduin gehören zu den beliebtesten Vorzügen Den Haags.
Hier gibt es nicht nur Strandbars, sondern auch Bühnen wie
das Zuiderstrandtheater, das ein perfekter Veranstaltungsort
für Events mit bis zu 1500 Personen ist. Hier können sich die
Teilnehmer abseits der Stadt in malerischer Umgebung eine
Atempause gönnen.
Lust bekommen auf Den Haag? Dann seien Sie nächstes Jahr
dabei, wenn wir zur Mice Roadshow vom 16.-20. April 2018
durch Deutschland touren. Oder kommen Sie zum MICE PEAK,
der vom 7.-10.Juni 2018 in Den Haag stattfindet.
Für weitere Informationen über Den Haag können Sie The Hague Convention Bureau
kontaktieren oder direkt auf den Venuefinder online nach der richtigen Location Ausschau
halten:https://www.theconferencethehague.com/organise-an-event/find-a-venue/
Nina Grieb | T:+ 49 89 55 25 33 427 | E:n.grieb@thehague.com
www.theconferencethehague.com
mep Ausgabe 6/2017 9
10 mep Ausgabe 6/2017
TAGUNGSHOTELS
Dorint gibt Gas in Sachen Automotive Events
Und zwar deutschlandweit: Beispie-
le aus vier Häusern in Berlin/Potsdam,
Düsseldorf/Neuss, Wiesbaden sowie
vom Nürburgring. Sogar Teststrecken
und Waschanlagen sind z.T. vorhan-
den (www.dorint.com).
Das Dorint Am Nürburgring/Hocheifel
bietet 14 (tageslichthelle) Veranstaltungs-
räume auf einer Gesamtfläche von 1.000
qm, die sich für individuelle Settings mitei-
nander kombinieren lassen. Mit dem Blick
ins alte Fahrerlager oder auf die Grand-
Prix-Strecke können Fahrzeugpräsentatio-
nen sehr authentisch inszeniert werden.
Ein Lastenaufzug, der vom Parkdeck direkt
in den Konferenzbereich führt, ermöglicht
den professionellen Transport von Aus-
stellungsfahrzeugen. Das Parkdeck selbst
ist mit einer Elektrozapfsäule ausgestat-
tet und verfügt über eine LKW-Laderam-
pe. Angemietet werden können auch pas-
sende Außenflächen vor dem Hotel. Mit
Rahmenprogrammen zum Thema Motor-
sport lassen sich Events stimmig abrun-
den. Teststrecken etwa stehen im Fahrsi-
cherheitszentrum (1 km entfernt) oder am
Nürburgring zur Verfügung. Wenige Mi-
nuten entfernt befindet sich außerdem
eine Tankstelle mit Waschanlage.
Im Dorint Pallas Wiesbaden sind 13
multifunktionale Tagungs- und Veranstal-
tungsräume und 2 Business-Suiten für bis
zu 1.100 Personen, mit Tageslicht und voll-
klimatisiert, verfügbar. Für Autopräsenta-
tionen im Tagungsbereich prädestiniert
sich der Saal Genf mit zwei großen Fens-
terfronten und einer hervorragenden Sta-
tik, so dass bis zu sechs PKW hier präsen-
tiert werden können. Neutrales Design ist
ein weiterer Vorteil, sodass Inszenierun-
gen möglichst nicht durch feste Vorgaben
eingeschränkt werden. Außerdem können
Fahrzeuge in der Lobby oder auf der re-
präsentativen Grünfläche vor dem Haus
vorgeführt werden. Der zentrale Standort
des Hotels mit Programm-Möglichkeiten
im nahen Rheingau sowie nur knapp 30
Minuten vom Frankfurter Flughafen ent-
fernt ist ein weiterer Vorteil.
Das Dorint Kongresshotel Düssel-
dorf/Neuss liegt ebenfalls verkehrsgüns-
tig und attraktiv - eingebettet im Neus-
ser Rosengarten und rund zehn Minuten
von der Innenstadt entfernt. Offeriert
werden 18 flexible Veranstaltungsräume
bis 1.100 Personen, wobei die angren-
zende Kongresshalle befahrbar und so-
mit für PKW-Präsentationen geeignet ist.
Strecken für Testfahrten und ein Fahr-
sicherheitszentrum befinden sich in der
Umgebung. Ein erfahrenes Team sowie
großzügige gastronomische Versorgung
im Restaurant „LeBistrot99“, in der Lobby
Bar „Portus“ oder im Biergarten „Mühlen-
wirtschaft am Rosengarten“ sind zusätzli-
che Pluspunkte.
Auf einer Gesamtfläche von rund 2.300 qm
bietet das Kongress- und Tagungshotel
Dorint Sanssouci Berlin/Potsdam 13
Konferenzräume, die flexibel kombinier-
bar und ebenerdig sind. Die Räume sind
vollklimatisiert und haben Tageslicht, kön-
nen aber auch komplett verdunkelt wer-
den. Befahrbarkeit mit PKW ist möglich;
eine größere Anzahl von Fahrzeugen kann
im ca. 600 qm großen Innenhof, der di-
rekt an den Ballsaal angrenzt, vorgestellt
werden. Korrespondierende Rahmenpro-
gramme lassen sich auf Wunsch arran-
gieren; für Testfahrten empfiehlt sich der
ADAC Verkehrsübungsplatz in Linthe. In
unmittelbarer Umgebung befindet sich
auch eine Tankstelle mit Waschanlage.
Fotos: Dorint Hotels & Resorts / POCHA/BURWITZ
Teilnahme für Veranstaltungsplaner inkl. An- und Abreise kostenfrei. Infos & Anmeldung: MICEboard.com/events
07. bis 10. Juni 2018
Das Fachevent mit internationalen
Ausstellern für Veranstaltungsplaner
aus Deutschland, Österreich und
der Schweiz.
24 mep Ausgabe 6/2017
Manchmal sind die Klei-
nen die Größten – das
trifft auf Luxemburg, das
mit rund 2.600 qkm un-
gefähr so groß ist wie das
deutsche Saarland und in
Nord-Süd-Ausdehnung ge-
rade mal achtzig (!) km
misst, voll zu. Das Großher-
zogtum mit seiner gleichna-
migen Hauptstadt, das zwi-
schen Belgien, Frankreich
und Deutschland liegt, ist
wirtschaftlich wie politisch
meist ganz vorn mit dabei.
Vermutlich deshalb, weil
man sich immer wieder neu
erfinden musste.
Als Anfang des 19. Jhdts. im
Süden des Landes Eisenerz
gefunden wurde, begann der
Aufstieg in der Montanindus-
trie. Nach der Stahlkrise in
den 1970-er Jahren wandel-
te man sich zum Finanzplatz.
Um sich hiervon unabhängi-
ger zu machen, gibt es nun ein
Wirtschaftsprogramm, das die
Diversifizierung in Zukunfts-
branchen zum Ziel hat: Das
betrifft Themen wie Big Data,
Logistik und Life Sciences
und seit Neustem den – Spa-
ce Sektor! Luxemburgs Welt-
raumsparte nennt sich gar die
dynamischste in Europa.
Das liegt vor allem an Étienne
Schneider, Vizepremier und
Minister für Wirtschaft, der
das enorme Potenzial erkannt
hat. Dabei kann man auf ein-
schlägigen Erfahrungen aus
dem Satellitengeschäft auf-
bauen – die renommierte SES
Société Européenne des Satel-
lites ist eine Holding von Sa-
tellitenbetreibern mit Sitz im
luxemburgischen Betzdorf.
Künftiges Hauptziel ist die
Förderung von Rohstoffen im
Weltraum („Space Mining“),
die auch gleich dort genutzt
werden. Hierbei sollen Techno-
logien wie 3-D Printing, Robo-
tik oder künstliche Intelligenz
helfen.
Langfristig könnten sogar
ganz neue Wirtschaftszweige
im Weltraum entstehen – da-
bei hat man vor allem die un-
schätzbaren Ressourcen, die
sich auf Millionen von Ast-
eroiden befinden, im Visier.
Eine Jahrhundertaufgabe, die
Volkswirtschaften zu einem
guten Teil auslasten könn-
te. „Ich bin sehr zuversicht-
lich, dass der Weltraumsek-
tor neue Chancen im Bereich
des MICE-Tourismus bieten
wird“, sagt Wirtschaftsminis-
ter Schneider, „Luxemburg ist
dabei, das europäische Zent-
rum für sogenannte New Spa-
ce Tätigkeiten zu werden und
hat bereits großen Zuspruch
wie auch internationale Aner-
kennung erreicht.“
Jüngst fand hier die (erstma-
lige) „Europa-Ausgabe“ der
internationalen NewSpace
Konferenz statt, die das lux-
emburgische Wirtschaftsmi-
nisterium zusammen mit der
amerikanischen Space Frontier
Foundation organisiert hat. Be-
kannte Gastredner waren der
Direktor der ESA, Johann-Die-
trich Wörner, oder Gwynne
Shotwell, Präsidentin und COO
von SpaceX. Auch die weitere
Erkundung des Weltalls sowie
die Frühwarnung vor gefährli-
chen Asteroiden gehört zum
Themenumfeld. Und wer weiß
– vielleicht geht vom kleinen
Luxemburg eines Tages wo-
möglich die Rettung der gro-
ßen Welt aus…
www.spaceresources.lu
„Mit der SpaceResources.lu Initiative verfolgen wir das Ziel, als Land Vor-
reiter in Europa zu sein, was die Rohstoff-Förderung im Weltall angeht.
Dazu bieten wir einerseits einen gesetzlichen Rahmen, welcher Tätigkeiten
im Bereich der Förderung im Weltall regelt, andererseits unterstützen wir
Start-up Unternehmen sowie etablierte Gesellschaften mit einem Standort in
Luxemburg, welche Forschung und Entwicklung oder andere Tätigkeiten im
Bereich der Weltraum-Erkundung und Nutzung ausüben.“
Étienne Schneider, Vizepremier und Minister für Wirtschaft
Erfolgreicher Pionier – sogar im Weltraum
Die „SES Industry Days 2016“ im Luxemburger Kongresszentrum ECCL / © Blitz Agency 2016; Foto: Laurent Antonelli // Luxemburgs Vizepremier und Minister für Wirtschaft,
Étienne Schneider / © SIP
TITELSTORY
Luxemburg Stadt und Land
mep Ausgabe 6/2017 25
TITELSTORY
So geht Europa!
„Die Vermarktung der Des-
tination als Standort für
Geschäfts- und Kongress-
tourismus gehört zu den
vom Wirtschaftsministerium
beschlossenen Maßnahmen,
die zur Diversifizierung der
Wirtschaft beitragen sol-
len. Dafür sind Luxembourg
for Tourism und sein Clus-
ter MICE zuständig“, erklärt
Anne Hoffmann, Geschäfts-
führerin von Luxembourg
for Tourism (LFT). Und es ist
eine ganz einzigartige Des-
tination – landschaftlich
schön, ökonomisch erfolg-
reich und mit hohem Sym-
bolwert für einen friedlich
geeinten Kontinent wie kein
Zweiter.
Dafür steht bekanntlich der
kleine Ort „Schengen“ im Drei-
ländereck zu Deutschland und
Frankreich. Aber nicht nur,
denn Luxemburg macht vor,
wie Integration geht. Von den
576.000 Einwohnern im Groß-
herzogtum kommt fast die
Hälfte aus dem Ausland, ist die
Erwerbstätigenquote (15-64
Jahre) mit 66% enorm hoch.
Insgesamt leben Menschen
aus 170 Nationen in dem klei-
nen Land. Es funktioniert also,
wenn man’s richtig macht. Des-
halb ist Luxemburg z.B. ein sehr
erfolgreicher Standort für ICT,
Logistik und Forschung. Diese
Hubs of Excellence sind für in-
ternationale Player/Entscheider
interessant und dazu bietet sich
das Großherzogtum als idea-
ler Standort an. Auch die jun-
ge Uni auf dem Campus Belval
wird in Fachkreisen hochge-
schätzt (www.uni.lu).
Landschaftlich besteht Luxem-
burg aus den „südlichen“ Re-
gionen Hauptstadt, Moselland
(mit Schengen, dem Wein-
bau um Remich und der Ther-
menwelt Mondorf-les-Bains)
sowie der Montanregion um
Esch-sur-Alzette, hinzu kom-
men das Guttland (westliche
Mitte) und das Müllerthal (östli-
cheMitte,bekannt:Echternach)
sowie der „Norden“ in den Ar-
dennen mit bes. Clervaux.
Dass Luxemburg auch politisch
so stark mitspricht liegt daran,
dass allein drei Präsidenten der
Europäischen Kommission von
hier stammen. Luxemburg ist
einer der Gründungsstaaten
der Europäischen Union. Als
eine der sog. „drei Hauptstäd-
te der EU“ befinden sich in Lux-
emburg-Stadt – und zwar im
modernen Geschäftsviertel auf
dem Kirchberg – der Gerichts-
hof der Europäischen Union,
der Europäische Rechnungshof
sowie die Europäische Investi-
tionsbank. Kein Wunder, dass
die Metropole stetig wächst –
um ca. 30.000 Einwohner al-
lein in den vergangenen drei
Dekaden auf inzwischen rund
115.000.
www.visitluxembourg.com
Die Hauptstadt von eine ihrer schönsten Seiten, im Vordergrund die großartige Abtei Neumünster. / © SABINO PARENTE PHOTOGRAPHER / LFT
„Einmalig für die Destination
Luxemburg ist, dass man dank
seiner kleinen Fläche in einem kur-
zen Zeitraum sowohl eine europä-
ische kosmopolitische Hauptstadt
als auch fünf sehr unterschiedliche
ländliche Regionen erleben kann.
Das dynamische wirtschaftliche
Umfeld, die modernen Infrastruk-
turen, das vielfältige und reichhaltige Kulturerbe, die Gastronomie und
Weine aber auch das Thema Sicherheit sowie die damit verbundene hohe
Lebensqualität gehören zu unseren Markenzeichen.“
Anne Hoffmann, Geschäftsführerin, Luxembourg for Tourism
©JessicaTheis
26 mep Ausgabe 6/2017
TITELSTORY
Luxemburg Stadt und Land
Luxemburg weist eine erst-
klassige Infrastruktur auf,
was z.B. das dichte und ge-
bührenfreie Autobahn-
netz und die fast hundert-
prozentige Abdeckung mit
Breitband-Internet bewei-
sen. Dazu kommen gute Er-
reichbarkeit, eine allgemein
hohe Sicherheit und nicht
zuletzt die sympathische
und doch effektive Ent-
spanntheit der Geschäfts-
und Gesprächspartner. Ein
empfehlenswerter Stand-
ort also.
Größte MICE-Veranstaltungs-
stätten in der Hauptstadt sind
das ECCL European Conven-
tion Center Luxembourg so-
wie das Kongress- und Messe-
zentrum The Box – beide auf
dem Kirchberg Plateau, wo
u.a. auch noch die Philharmo-
nie eine Rolle spielt. Beson-
ders interessant im Stadtzen-
trum sind das Cercle Cité am
zentralen Place d’Armes sowie
die Abtei Neumünster im his-
torischen Stadtteil Grund. Alle
werden im Rahmen dieses Be-
richts vorgestellt.
Beginnen wir mit dem ECCL,
dessen superlange Glasfront
sein „Markenzeichen“ ist und
das sich auf den Toplevel in-
ternationaler Regierungstref-
fen zugeschnitten zeigt – was
Hochwertig und sicher
„Wir freuen uns sehr, unser neues
Konzept „Convention Park Luxem-
burg“ vorzustellen – alle Elemente,
welche Sie für ein erfolgreiches Event
benötigen, an einem Ort! Zur Verfü-
gung stehen dem Kunden ein elegantes
Konferenzzentrum, 646 Hotelzimmer
auf 4 verschiedene Hotels und Kate-
gorien aufgeteilt, alle in Gehdistanz,
zwei Museen, ein Konzertsaal sowie
diverse Restaurants und Bars.“
Patrick Hoffnung, Generaldirektor, European Convention Center Luxembourg
Quelle: ECCL
IT und Security ausdrücklich
beinhaltet. So erklärt sich
auch die Lage des Standorts
in unmittelbarer Nähe zu den
EU-Institutionen wie auch zum
internationalen Airport (7 km).
Die Raumauswahl ist üppig:
Das ECCL bietet Platz für 146
bis 800 Personen in seinen bei-
den Plenarsälen sowie für 646
Personen im Amphitheater (!).
Hinzu kommen acht Sitzungs-
zimmer für 50 bis 380 Teilneh-
mer sowie 30 Workshop Säle
mit 20 à 50 Plätzen. Interes-
sant für Fachmessen aber auch
Abendveranstaltungen sind
die drei weitläufigen, hellen
und sehr repräsentativen Fo-
yers (350-2.600 qm). In den
Monaten April, Juni und Okto-
ber, wenn hier Ministertreffen
stattfinden, ist das ECCL aller-
dings nicht anderweitig ver-
fügbar.
www.lcb.lu,
www.eccl.lu
Fotos / Quelle: NCCK/ECCL
„Wir reden stets vom finanziellen und wirt-
schaftlichen Impakt, den eine Destination
dank des Kongresstourismus haben kann. Aber
das Geschäft geht viel weiter. Man kann da-
von ausgehen, dass der MICE-Sektor Türen
für zukünftige und nachhaltige Investitionen
öffnen kann und damit mittelfristig zur ge-
samtwirtschaftlichen Entwicklung des Stand-
ortes Luxemburg beiträgt. Unsere politischen
Verantwortlichen haben dies erkannt und
unterstützen uns tatkräftig dabei, europäische
und internationale Vereinigungen nach Lux-
emburg zu locken.“ Quelle: LCB
Tom Bellion, Direktor des Luxembourg City Tourist Office &
Luxembourg Convention Bureau
All in one!
Sales-Lentz, as a professional service company, provides
extensive local knowledge, expertise and resources. We are
specialized in transportation, accommodation and the design
and implementation of events, activities, tours and program
logistics.
Sales-Lentz: Your DMC for Luxembourg and the Greater Region
For further information, please contact
dmc@sales-lentz.lu / & (+352) 266 511
www.sales-lentz.lu
✘ Know-how
✘ Creativity
✘ Reliability
✘ Serenity
1 contact
1 payment
only
“Satisfying and exceeding your expectations”
executive-lane.com+352 50 55 65 - 5000
Choosing Executive Lane means selecting genuine top-of-the-range chauffeurs, trained to the standards of luxury,
whose sole aim is customer satisfaction. Our limousines, reaching from the classic Mercedes-Maybach
for 2 passengers to the Setra with its 21 seats, were designed to achieve the highest level of finish and unmatched comfort.
28 mep Ausgabe 6/2017
Das ist die Gegend um den Pla-
ce d’Armes, wo sich das gleich-
namige, sehr individuelle 5-Ster-
ne-Hotel (Bild; 16 Zimmer/12
Suiten, stilvolle Banketträume,
1 Stern Guide Michelin!) sowie
nur einige Schritte weiter das
„Cercle Cité“ befinden. Letzte-
res kombiniert die renovierten
Räume im ehemaligen Rathaus
(„Cercle Municipal“) mit dem
modernen Cité gegenüber. Der
Luxemburgs feine City
historische Bau verfügt über
eine Bel Etage mit schönen Sä-
len sowie eine Konferenzebene;
im Cité ist der Clou das große
Auditorium (140 Plätze), das im
Raum zu schweben scheint und
daher auch „Bubble“ genannt
wird… Beide Gebäude sind
über eine Glasbrücke miteinan-
der verbunden.
www.cerclecite.lu, www.ho-
tel-leplacedarmes.com Quelle: Hotel le Place d´Armes
Das Kultur und Veranstaltungszent-
rum Abbaye de Neumünster ist nur
einen Kilometer vom Luxemburger
Hauptbahnhof entfernt bzw. acht Mi-
nuten vom Stadtzentrum aus zu Fuß.
Den kleinen Weg sollte man sich gön-
nen – beim Abstieg von der Ober-
in die Unterstadt bekommt man
einen schönen Eindruck vom UNESCO-
Kulturerbe Altstadt und Festung
Luxemburg.
Rund zehn Prozent der imposanten ehe-
maligen Festungsbauwerke sind noch vor-
handen und in den Bock-Kasematten – der
Name rührt von der Gründung der Stadt
anno 963 auf dem sog. Bockfelsen her –
lässt sich sogar auf Anfrage feiern (Mitte
Feb. bis Anfang Nov. geöffnet). Die Abtei
ist ein Teil dieses Welterbes und weist eine
nicht weniger spannende Geschichte auf.
Einst waren hier die Benediktiner, später
diente das Areal als Garnison und dann als
Gefängnis… Die Umwidmung in eine po-
sitive Bestimmung als Begegnungsstätte
ist dem früheren luxemburgischen Justiz-
und Kulturminister Robert Krieps zu ver-
danken.
Insgesamt umfasst die Anlage 20.000
qm, davon 7.000 als Außenfläche, und
steht auch als Eventlocation zur Verfü-
gung. Attraktive Settings ermöglichen der
Kreuzgang, die wetterfeste Agora dank
Glasdach oder der Innenhof für Open
Air-Formate. Größere Innenräume bieten
der Theatersaal Robert Krieps oder die
Dachsäle im 2. OG samt eindrucksvollem
Balkenwerk. Auch einige Tagungsräume
gibt es. Insgesamt lassen sich Veranstal-
tungen und gesetzte Dinner bis 280, Emp-
fänge bis 500 Gäste realisieren. Ein Restau-
rant (Catering!) ist vorhanden, ebenfalls
zwei Parkhäuser in nächster Nähe.
www.neimenster.lu
28, rue Münster
„Die Abtei Neumünster, die wir liebevoll
neimënster nennen, ist einfach der wunderbars-
te Ort Luxemburgs. Wir befinden uns in einer
Oase, inmitten der Stadt, und hören Bienen
summen, Vögel zwitschern, einen Bach rinnen
und lassen uns einfangen von der Geschichte und
der Schönheit der alten Mauern. Ich glaube es
manchmal selbst nicht, dass wir hier arbeiten
und Menschen aus aller Welt empfangen dürfen.
Ein inspirierenderer Ort ist kaum vorstellbar.“
Ainhoa Achutegui, Generaldirektorin, Neimënster
Ein Blick in die atmosphärischen Kasematten (© Nienke Krook / LFT). Rechts: Neimënster-Direktorin Ainhoa
Achutegui (© neimënster).
mep Ausgabe 6/2017 29
Warum nicht mal
in der Philharmonie tagen?
Das kann echte Vorteile haben, schon
wegen der obligatorisch guten Akus-
tik und Technik. Die Philharmonie
Luxemburg (Bild) befindet sich eben-
falls auf dem Kirchberg Plateau (ge-
genüber dem ECCL), das sich immer
mehr zum geschäftlichen Hot Spot
der Hauptstadt entwickelt. Eine Alter-
native etwa für After-Work-Formate.
Interessant sind z.B. Empfänge oder Din-
ner im Rundfoyer, das – wie es der Name
sagt – einmal rund ums Gebäude reicht
(stehend bis 1.200 Personen, gesetzt bis
450). Hauscatering ist vorhanden, aber
©PulsaPictures/LFT
Ein Wort zur Hotelsituation
In und um die Hauptstadt
weisen die aktuellen Zah-
len 20 Tagungshotels im 3-
bis 5-Sterne-Bereich auf,
darunter allein vier Fünf-Ster-
ne-Häuser. Eines davon ist das
Sofitel Luxembourg Le Grand
Ducal (Bild), das einen schö-
nen Panoramablick auf das Petrusse Tal enthüllt und zudem
durch hervorragende Küche auffällt (Steaks!). www.sofitel.
com – Ein anderes Haus, das spezielle Erwähnung verdient,
ist das Alvisse Parc Hotel (Vier-Sterne), das nicht nur beson-
ders viele Zimmer (320) bietet, sondern auch Tagungsräume
– insgesamt neun (bis 800 Personen). Dazu kommt die einzig-
artige Multifunktionshalle „Europe“ mit Kapazitäten bis 1.500
Teilnehmer! 400 kostenfreie Parkplätze ebenfalls vorhanden –
dazu sehr freundlicher Service. www.parc-hotel.lu
© ABACAPRESS/Philippe Louzon
„Mit mehr als 100 Veranstaltungen
und 400.000 Besuchern pro Jahr,
in einem Land mit 600.000 Ein-
wohnern, ist The Box eine kulturelle
und wirtschaftliche Event-Vitrine in
Luxemburg. Wir teilen uns die Gren-
zen mit Deutschland, Frankreich und
Belgien. Diese Situation, kombiniert
mit einer der sichersten Umgebungen
der Welt, macht uns zur Herausforde-
rer-Destination für den europäischen
MICE-Sektor.“
Morgan Gromy, CEO The Box
Foto: Luc Deflorenne
Sein Kongresszentrum wur-
de vollständig modernisiert,
das Branding ist neu und seit
Anfang des Jahres auch der
Chef. Ein Messezentrum defi-
niert sich um: Luxexpo heißt
jetzt vor allem „The Box“,
um damit seine multifunkti-
onale Leistungsfähigkeit stär-
ker zu transportieren.
Sechs Veranstaltungshallen sind
als „modulare Würfel“ ausge-
legt für Eventflächen bis 30.000
qm. Nicht nur für Messen – fo-
kussiert wird auf Formate bis
rund 3.000 Personen, bei kol-
portierten mehr als 30 Räumen
und Varianten. Jedes Projekt
wird von einem interdisziplinä-
ren Team mit Key Account- und
Event-Manager betreut. Dazu
kommt flexibler Bankett- und
Catering-Service. Die Charta ge-
gen Lebensmittelverschwen-
dung hat man ebenfalls unter-
zeichnet und zwar als einer der
Ersten. Die verkehrsgünstige
Lage in Kirchberg unweit der Au-
tobahn und nahe dem internati-
onalen Flughafen (5 km) wurde
vor kurzem noch optimiert. Seit-
dem hält die neue Stadtbahn
quasi direkt vor der Haustür. Sie
soll einmal 20 km quer durch die
Stadt fahren und in ein paar Jah-
ren komplett fertig sein. Der ers-
te Abschnitt wurde am 10. De-
zember 2017 eröffnet.
www.thebox.lu
Flexibilität ist Trumpf
nicht zwingend. Zusätzlich kann das Fo-
yer farblich illuminiert werden. Im gro-
ßen Auditorium sind sogar Auto-Präsenta-
tionen auf der Bühne möglich, bei bis zu
1.500 Plätzen im Parkett, auf dem Balkon
und in den Turmlogen. „Juwel des Hau-
ses“ ist der Kammermusiksaal (300 feste
Plätze) mit einer großen Projektionsfläche
und der Möglichkeit zu Direktübertragun-
gen ins Foyer. Für exklusive Events können
auch Künstlergruppen gebucht werden.
Allerdings ist das Haus bei kolportierten
450 Kulturveranstaltungen im Jahr zwar
prinzipiell, aber eben auf Anfrage mietbar;
am besten ist, wenn man innerhalb eines
gewissen Zeitrahmens flexibel sein kann.
– Eine Alternative befindet sich in unmit-
telbarer Nähe: das MUDAM, Museum für
moderne Kunst, bietet sein Auditorium so-
wie Empfänge bis 120 Gäste an. Beide In-
stitutionen sind übrigens Mitglied im Clus-
ter MICE Luxemburg.
www.philharmonie.lu, www.mudam.lu
30 mep Ausgabe 6/2017
TITELSTORY
Luxemburg Stadt und Land
In diesem Casino hat man immer Glück
Zumindest wenn es um
Events geht. Im südöstli-
chen Teil des Großherzog-
tums, in Mondorf-les-Bains
nahe der französischen wie
deutschen Grenze, ist das
Casino 2000 nur ca. 20 Au-
tominuten von Luxemburg
Stadt entfernt. Ein denk-
würdiges Areal, das Hotel-
direktor Christian Arend
näher vorstellt.
„CASINO 2OOO ist ein mo-
dernes Entertainment Center,
wo neben einem vielfältigen
Spiele-Angebot, drei Restau-
rants, mehrere Bars, ein Ho-
tel sowie unsere einzigartige
Event-Halle CHAPITO dazuge-
hören. Die Flexibilität ermög-
licht jede erdenkliche Art von
Veranstaltungen. Von hoch-
wertigen Tagungen, Konfe-
renzen mit einem Walking
Lunch oder Gala Dinner, Pro-
duktpräsentationen und Mes-
sen bis hin zu spektakulären
Konzerten und Shows – der
Vielfalt sind fast keine Gren-
Es ist schon gewaltig, was in der Ther-
malregion Mondorf entstanden ist.
Nur einen kurzen Spaziergang vom
Casino 2000 entfernt, bietet das
Mondorf Parc Hotel weitere Superla-
tive.
Alle 108 Zimmer des Vier-Sterne-Hotels
wurden vor kurzem renoviert – mit 50
Prozent in der Kategorie „Suiten“. An-
grenzend ans Hotel offeriert eine 5.000
qm große Wellness Area neben einer
brandneuen Saunawelt auch die Chance
zu medizinischen Therapien. Außerdem
stehen auf dem Gesamtgelände 15 Raum-
konzepte für Formate bis 400 Personen
zur Verfügung. Neben allein sieben Räu-
men im Hotel gibt es weitere Möglichkei-
ten u.a. im historischen Thermalbad, das
sich modern integriert zeigt. Davor befin-
det sich ein Amphitheater, das sich gut
für Open-Air-Kaffeepausen nutzen lässt.
Der Clou des Geländes ist die Einbettung
in einen riesigen Privatpark (45 ha), der
sich damit für Barbecues, Teambuildings
und Auto-Vorstellungen prädestiniert.
In einem hübschen Teilstück offeriert die
Orangerie weitere Eventkapazitäten bis
250/170 Personen (Empfang/Dinner). Der
Zugang ist überdacht; auf dem Weg dort-
hin überquert man übrigens die französi-
sche Grenze.
www.mondorf.lu
Business mit Wellness verbinden
Quelle: Hotel Casino 2000
zen gesetzt.“ Tatsächlich ist
das CHAPITO ein flexibler Al-
leskönner. Die Grundfläche
(ca. 1.200 qm) kann entwe-
der insgesamt genutzt oder
in Haupt- und Nebensäle ge-
teilt werden. Dazu gibt es
noch eine Galerie, eine gro-
ße Bar und einen Wintergar-
ten. Technisch sind drei große
Beamer und vier bewegliche
Deckenlüster interessant, wo-
bei der Raum in individuellen
Corporate-Farben illuminiert
werden kann. Saal und Bühne
(24x13m) können direkt oder
auch per Lastenaufzug aus
dem UG (KFZ bis 3,5 t) belie-
fert werden.
Ein weiterer Vorteil ist die di-
rekt angebundene Cateringlo-
gistik mit Vorbereitungsküche
und Kühlzellen. Zusätzliche
Präsentationsmöglichkeiten,
etwa für Sponsoren, bietet
das Casino-Foyer. Gastrono-
misch stehen im angrenzen-
den Casinobereich ein Gour-
met-Restaurant (40 Plätze,
auch exklusiv buchbar) so-
wie ein Buffet-Restaurant und
die gemütliche Purple Lounge
mit Bar und Galerie zur Verfü-
gung. Weitere Infos:
www.casino2000.lu
MudamLuxembourg–Muséed’ArtModerneGrand-DucJean
I.M.PeiArchitectDesign
PhotobyCarloHommel
MEET IN
LUXEMBOURG
ENJOY BREATHTAKING MEETING
FACILITIES AND TAKE YOUR EVENT
TO A NEW LEVEL OF EXCELLENCE!
www.lcb.lu
Your partner on site
Luxembourg Convention Bureau
Tel.: (+352) 22 75 65
convention.bureau@lcto.lu
32 mep Ausgabe 6/2017
TITELSTORY
Luxemburg Stadt und Land
Mieten Sie doch mal
eine ganze Stadt!
Das geht in Clervaux, ei-
nem netten Städtchen in
den Luxemburger Arden-
nen, nur ca. eine Autostun-
de nördlich der Hauptstadt.
Es ist der besondere Vorteil
des Großherzogtums, das
man aufgrund der Kom-
paktheit quasi das ganze
Land bespielen kann. Wo
gibt es das sonst?
Das mittelalterliche Schloss
(12. Jhdt.) in Clervaux hat es
sogar zu Weltruhm gebracht.
Das liegt an der großartigen
Fotoausstellung „The Family of
Man“, die der gebürtige Lux-
emburger Edward Steichen
(seit 1880 in den USA) als Di-
rektor im MoMA (Museum of
Modern Art, New York) zu-
sammentrug. Die 1955 präsen-
tierte Ausstellung versteht sich
als Manifest der Gleichheit al-
ler Menschen! Humanistische
Fotografie der Nachkriegszeit,
die über 500 Aufnahmen von
273 Fotografen aus 68 Län-
dern umfasst und eigentlich
jedem zum Besuch empfohlen
sein sollte. Ein UNESCO Welt-
kulturerbe!
Dass man diese Kultur-Ikone
heute in Clervaux erleben darf,
verdankt man dem Umstand,
dass die Ausstellung nach ei-
ner Tournee durch die ganze
Welt Mitte der 1960-er Jah-
re dem luxemburgischen Staat
vermacht wurde und als Teil
seines nationalen Erbes gilt! –
Gleich unterhalb des Schlos-
ses liegt der Ortskern, wo
die Excellence Hotels domi-
nieren, mit dem sehr exklusi-
ven „Le Clervaux Boutique &
Design Hotel“ (5 Sterne, 22
Suiten in vier Stilrichtungen)
sowie dem gegenüberliegen-
den „Hotel International“
(4 Sterne, 45 Zimmer; www.
excellence-hotels.com).
Zusätzlich werden ein Fine-Di-
ning-Restaurant, der ESPACE
Wellness-und Spa-Bereich so-
wie eine Gourmet-Boutique
mit Landesspezialitäten, dabei
natürlich auch der für Anlässe
in Luxemburg unverzichtbare
„Crémant“ (Art Champagner),
offeriert. Zum Ensemble ge-
hört zudem das etwas außer-
halb gelegene „Golf & Coun-
try Hotel Clervaux“, das sich
direkt am 18-Loch Champi-
onship Course mit internatio-
nalem Turnierstandard befin-
det (www.golfcounty-hotel.
com). Excellence Hotels tun
sich aber noch durch eine wei-
tere gute Idee hervor.
Im Rahmen des Konzepts
„Clervaux Rent a City“ kann
auf Wunsch die Innenstadt in
der CI des Gastgebers insze-
niert werden. Bei der „Street-
party“ wird der Stadtkern
zum „Roten Teppich“, ver-
wöhnen Marktstände und
Gastronomie-Inseln der an-
sässigen Restaurants mit regi-
onalen, italienischen und fran-
zösischen Spezialitäten. Dazu
kommt erstklassiges Entertain-
ment. Dank Kooperation mit
der Stadt und unterstützen-
der Partner können Formate
bis 250 Zimmer und ca. 400
Gäste gestemmt werden –
das Ganze mit nur einem An-
sprechpartner. Kontakt über
Excellence Hotels. www.stei-
chencollections.com, www.
clervauxrentacity.com
Stichwort Sprache – Im
gesamten Großherzog-
tum wird luxemburgisch,
deutsch, französisch und
englisch gesprochen. Alle
Sprachen sind überall ver-
treten, was ein besonderer
Vorteil ist. Deutschland ist
touristischer Hauptmarkt.
Quelle: Excellence Hotels
„The Family of Man“ / © Jonathan Godin, LFT
mep Ausgabe 6/2017 33
TITELSTORY
Einmal sein eigener Schlossherr sein…
Das über 300 Jahre alte Bauwerk im
Örtchen Urspelt bei Clervaux befindet
sich im Privatbesitz, wurde komplett
modernisiert und 2008 neu eröffnet.
Ein exklusiver Ort für mittlere Grup-
pen, die sich stilvoll ausbreiten wollen
– indoor wie outdoor.
Insgesamt stehen 55 Zimmer und eine 100
qm Suite (samt zwei Empfangsräumen)
zur Verfügung. Sie sind mit dem moder-
nen TV-System Inspire (interaktiver Me-
diaservice!) ausgerüstet. Für Veranstal-
tungen bietet die Empfangshalle Platz bis
500 Personen, im Galaraum „Salle Diane“
sind unter hohem Holzgebälk atmosphä-
rische Bankette bis 180 Gäste möglich.
Französische Küche wird im Restaurant
(50 Plätze) serviert, wo man Grand Cru
Weine am Tisch verkosten kann. Ein rus-
tikales Pendant ist die Kellerbar, die ger-
ne Bier aus Luxemburger Brauereien oder
belgisches Starkbier ausschenkt. Gäste auf
Schloss Urspelt werden übrigens durch ei-
nen Manga-Roboter begrüßt. Für Out-
door-Anlässe sind der große Innenhof und
der schöne Garten eine Option. Bei unkla-
rer Wetterlage hilft der Eventpavillon „Pa-
tio“, der von oben beheizt wird und Platz
bis 150 Personen stehend hat.
www.chateau-urspelt.lu
Junge Flotte, guter Service
©RomainNegre/Chateaud’Urspelt/LFT
„Luxair Luxembourg Airlines ist
eine Firma mit tiefen Wurzeln und
einer langer Geschichte, fest in der
Gesellschaft verankert, in Luxem-
burg sowie auch in der Großregion.
Mit seinen vier verschiedenen und
eigenständigen Geschäftsbereichen
ist Luxair mit fast 2.850 direkten
und 3.000 indirekten Arbeitsplät-
zen einer der wichtigsten und größ-
ten Arbeitgeber im Land.“
Adrien Ney, President & CEO, Luxair
Luxair Luxembourg Airlines ist
die Fluggesellschaft des Groß-
herzogtums und bietet vom In-
ternationalen Flughafen Luxair-
port aus tägliche Verbindungen
nach Berlin, Hamburg, Mün-
chen, Wien und Genf.
Die Nähe von wenigen Kilome-
tern nach Kirchberg und zum
Zentrum der Hauptstadt ist ein
Vorteil; ein anderer ist der, dass
man hohen Wert auf Quali-
tät legt. Die Maschinen sind im
Schnitt nur 4-5 Jahre alt und al-
lein im technischen Service sind
150 Mitarbeiter beschäftigt, im
Catering weitere 100.
Luxairport ist übrigens ein Flug-
hafen mit einer der größten
Landebahnen der Welt. Neben
dem Flugbetrieb und der Pas-
Quelle:Luxair
Tipp: Rahmenprogramme
In Luxemburg bieten sich Führungen zu den wichtigen Plätzen
an – etwa im Europäischen Gerichtshof oder durchs Stadtzent-
rum mit dem Place de la Constitution, Place Guillaume II, Place
d’Armes, der Grand-Rue und dem Fischmarkt. Dabei kommt man
auch zum Regierungsviertel und zum Großherzoglichen Palast.
Dass Luxemburg über seine eigene Dynastie, die (urspr. deutsche)
Linie Nassau-Weilburg, verfügt, ist dem historischen Umstand zu-
zuschreiben, dass bei einem fehlenden Thronfolger das Land an
eine verwandte Linie fallen sollte… www.luxembourg-city.com
Tipp: Immer ein guter Begleiter ist die Luxembourg Card, die bis
drei Tage gilt und freien ÖPNV bietet. Und: In Esch-sur-Alzette ist
in der „Rockhal“ (www.rockhal.lu) immer was los – außerdem
gibt es Eventmöglichkeiten bis einige tausend Personen.
Weitere Infos: www.visitluxembourg.com
sagierabfertigung betätigt sich
Luxair auch als Tour Operator
und wichtiger Cargo-Händler –
mit Kunden wie Panalpina, Qa-
tar Airways oder Cargolux.
www.luxair.lu
34 mep Ausgabe 6/2017
TITELSTORY
Luxemburg Stadt und Land
Wenn es um Beförderung
geht, ist die Sales-Lentz
Group der Luxemburger
Ansprechpartner, mit ei-
nem eindrucksvollen Fuhr-
park von 550 (!) Fahr-
zeugen und rund 1.200
Mitarbeitern. Seit Novem-
ber ist man überdies stol-
zer Träger des Umweltprei-
ses 2017, den der heimische
Industrieverband zusam-
men mit dem Umweltminis-
terium vergibt. Neben dem
klassischen Transport wer-
den auch Spezialdienste an-
geboten. Neu ist der Exklu-
sivservice „Executive Lane“.
Der umfasst derzeit zehn Fahr-
zeuge, vom Maybach (!) über
diverse Mehrsitzer (4 bis 14
Plätze) bis hin zum Bus für 21
Personen, der in dieser Form
einmalig ist und neben Bord-
betreuung auch über eine Pan-
try, Spülmaschine und Garde-
robe im Außenbereich verfügt.
Der Klassiker, den man kennen sollte
Am Finanzviertel und der
Hauptverkehrsachse gele-
gen, ist das Hotel Le Royal
Luxembourg das wohl re-
nommierteste 5-Ster-
ne-Haus der Hauptstadt.
2015/16 fand eine Innenrenovierung statt, die atmosphärisch
wohltuend ist – nicht nur dank des offenen Übergangs von der
Hotellobby zum Treffpunkt Pianobar (u.a. 40 Sorten Gin!). Von
insgesamt 210 Zimmern wurden 170 ebenfalls renoviert. Kuli-
narische Hot Spots sind das Gourmet-Restaurant „La Pomme
Cannelle“ sowie das „Amelys“ (Bild) mit Front Cooking. Weite-
re Benefits: Veranstaltungskapazitäten bis 1.000 Personen so-
wie kostenloser Shuttle vom/zum Airport und Hauptbahnhof.
www.leroyalluxembourg.com
Die Transportspezialisten
©S.L.A.s.a.
„Meine Empfehlung: Unsere Li-
mousine EL04 (VIP Sprinter) ist
ein echtes Büro auf Rädern, in
dem bis zu vier Personen in einem
stets freundlichen Ambiente Platz
finden. Die Trennwand zwischen
Fahrer und Fahrgastraum ermög-
licht auch während der Fahrt ein
diskretes Arbeiten. Die Limousine
verfügt u.a. über integrierte Bild-
schirme, zwei große Arbeitstische
mit Fächern sowie Steckdosen und
USB-Anschlüsse. WLAN, indi-
viduelle Beleuchtung, ein hochwer-
tiges Audiosystem, Kaffeemaschine
und ein Kühlschrank runden die
Ausstattung ab.“
Andreas Stoermer, Head of Business
Unit, Executive Lane
Selbst ein Drucker ist vorhan-
den und die Toilette ist ange-
nehm geräumig… Die Idee
hinter der Produktlinie: Kom-
fortables und entspanntes Rei-
sen (auch Ein- und Ausstei-
gen!) bei gleichzeitig diversen
Meeting- und Office-Versio-
nen. Sogar Catering kann an
Bord bestellt werden. Das al-
les zu vernünftigen Tarifen, die
eine Alternative zur Flug- oder
Bahnreise eröffnen.
www.sales-lentz.lu,
www.executive-lane.com
Quelle: Hotel Le Royal Luxembourg
Quelle Bilder: Executive Lane / Sales-Lentz
Verkehrsgünstiges Reisehotel
Man kann nicht nur mit dem Auto oder dem Flieger nach Lux-
emburg kommen, sondern auch mit dem Zug.
Die Hauptstadt ist TGV-Haltestelle, mit etwas über zwei Stun-
den bis Paris. Eine bequeme und praktische Unterkunft in
Gehnähe zum Hbf. (200 m) ist das Park Inn by Radisson Lux-
embourg City (3 Sterne), das 99 moderne Zimmer und Mee-
ting-Kapazitäten bis 70 Personen offeriert. Dazu kostenlosen
High Speed WiFi-Zugang. www.parkinn.com
52 mep Ausgabe 6/2017
Eigentlich hat man dem Jo-
hanniterorden eine der
schönsten europäischen
Destinationen zu verdan-
ken. Er siedelte sich Mitte
des 16. Jhdts. auf Malta an,
zunächst im Landesinnern
(Mdina), dann in Küstennä-
he, von wo aus man einen
besseren Blick aufs Meer
hatte. Denn es war die Zeit
der Bedrohungen durch die
Osmanen – die Geschichte
nahm ihren Lauf.
Jene kamen auch, wurden je-
doch anno 1565 in einer mo-
natelangen Schlacht – der
„Großen Belagerung“ (Great
Siege) – besiegt. Die Johanni-
territter aber, die sich als rech-
te Hand des Papstes (!) verstan-
den und unter der Herrschaft
eines Großmeisters standen,
blieben. Ein Jahr später, man
schrieb 1566, legte Großmeis-
ter Jean Parisot de la Vallette
den Grundstein für die am
massivsten befestigte Stadt
des Kontinents (!) und gab der
neuen Hauptstadt seinen Na-
men. Heute beeindruckt Vallet-
ta durch imposante Festungs-
anlagen, aber auch Paläste und
Kirchen. Ein Gesamtmonu-
ment, das seit 1980 zum
UNESCO-Welterbe zählt.
Dass der kleine Staat im Mit-
telmeer (400.000 Einwohner,
ca. 90 km südlich von Sizilien)
etwas Besonderes ist, zeigt
schon die Sprache. Maltesisch
ist eine Art „Geheimsprache“
aus u.a. Italienisch und Ara-
bisch und für Fremde quasi
nicht zu durchdringen. Das
macht aber nichts, denn als
zweite offizielle Sprache wird
Englisch ebenfalls überall ver-
standen. Verständigungspro-
bleme gibt es also keine, was
fürs internationale Geschäft
von großem Vorteil ist. Der Ge-
samtstaat umfasst die drei In-
seln Malta, Gozo und das win-
zige Comino – auf der größten
Insel (Malta) befinden sich die
Hauptstadt Valletta sowie der
internationale Airport in Luqa
ca. eine halbe Autostunde ent-
fernt. Er wird regelmäßig von
Deutschland, Österreich und
der Schweiz aus angeflogen.
In 2-3 Stunden in der Sonne
zu sein und das ohne Zeitver-
schiebung ist ein gutes Argu-
ment. Nicht zuletzt deshalb ist
der Inselstaat in Sachen MICE
ein Großer. Auf einer Gesamt-
fläche vergleichbar der von
München existieren fünf Kon-
ferenzzentren, 15 Fünf-Ster-
ne-Hotels (davon 12 als Ta-
gungshotels klassifiziert) und
mehrere tausend Betten. Malta
offeriert eine Vielzahl an Special
Locations und dazu die einzig-
artige Kulisse einer insgesamt
7.000-jährigen Geschichte!
Machbar sind Formate vom
Team-Incentive bis hin zum
Kongress mit tausenden De-
legierten – bei einem guten
Preis-Leistungs-Verhältnis. Un-
komplizierte Abwicklungspro-
zesse und kurze Wege gibts
sozusagen gratis dazu; in Val-
letta sind alle Sehenswür-
digkeiten bequem zu Fuß er-
reichbar. Air Malta heißt der
nationale Carrier, der Sie dort-
hin bringt. Mehr unter:
www.conventionsmalta.
com/de, www.airmalta.com
Valletta ist Europäische
Kulturhauptstadt 2018!
© AGL – Alliance Group
mep Ausgabe 6/2017 53
DESTINATIONEN
Malta/Valletta
Einzigartiges Setting
Wer Malta sagt, meint im-
mer auch die Landesme-
tropole Valletta mit, die
auf Maltesisch „Il-Belt“
(die Stadt) heißt und mit
noch nicht einmal 10.000
Einwohnern die kleinste
Hauptstadt in der EU ist.
Dafür ist sie die südlichste
(über 300 Sonnentage im
Jahr) und außerdem die
erste auf dem Reißbrett ge-
plante Stadt unseres Konti-
nents. Das kommt u.a der
öffentlichen Infrastruktur
und Versorgung zugute.
Valletta ist in weniger als
drei Flugstunden nonstop er-
reichbar und verfügt über ein
schachbrettförmiges Straßen-
netz (leichte Orientierung!)
sowie die atmosphärisch reiz-
volle Kombination aus Ha-
fen- und Barockstadt. Es gibt
ein hervorragendes gastrono-
misches Angebot, vielfältige
Shopping-Möglichkeiten und
vor allem auch eine gute Aus-
stattung an Unterkünften –
vom 5-Sterne-Hotel bis hin zu
trendigen Apartments in res-
taurierten Palazzi bzw. histori-
schen Stadthäusern. Dank der
Kompaktheit des Inselstaats
kann auch die interessante
Umgebung in Tagesausflügen
erkundet werden.
Doch die Hauptstadt selbst ist
ein Ereignis an sich und be-
steht immer noch in ihrer ur-
sprünglichen Struktur: schma-
le Gassen, Barockfassaden,
Wappen, die typischen Holz-
balkone, prächtige Spring-
brunnen und Denkmäler. Der
Großmeisterpalast am St. Ge-
orge’s Square, bis vor kurzem
Sitz des Parlaments, beein-
druckt mit prächtigen Kunst-
schätzen. Unweit davon ist die
St. John’s Co-Kathedrale, ehe-
malige Konventskirche der Rit-
ter, ein absolutes „Must-see“:
Sie beherbergt eines der Meis-
terwerke Caravaggios aus dem
17. Jhdt. - „Die Enthauptung
Johannes des Täufers“.
Außerdem sollte man zu Val-
letta wissen, dass der „Grand
Harbour“ zu den größten
und tiefsten Naturhäfen des
gesamten Mittelmeerraums
zählt, weshalb hier regelmäßig
Supertanker und Kreuzfahrt-
schiffe anlegen. Jüngst sanier-
te man ein historisches Pier,
das heute als „Valletta Water-
front“ beliebter Treffpunkt mit
Stichwort:
Johanniterorden
Die gute Nachricht – es gibt
ihn immer noch. Auch Mal-
teserorden genannt, wid-
met man sich heute kari-
tativen Tätigkeiten und hat
auch einen deutschen Zweig
– mit Rettungsdiensten
von der Bahnhofsmission
bis zum Hausnotruf!
Quelle: FVA Malta / Conventions Malta
zahlreichen Cafes und Restau-
rants ist. Gegenüber von Val-
letta befinden sich die „Three
Cities“ Vittoriosa, Senglea und
Cospicua – auch diese sehens-
und erlebenswert.
Dass auch der dynamische
Wandel nicht zu kurz kommt,
symbolisiert kein Geringerer
als der berühmte italienische
Architekt Renzo Piano: Nach
dessen Plänen wurden u.a. das
Opernhaus von Valletta umge-
staltet und ein modernes Par-
lamentsgebäude erbaut. Alle
Projekte wurden in 2015 ab-
geschlossen – und können
von den Besuchern im Kultur-
hauptstadtjahr besichtigt wer-
den. Dazu nachfolgend mehr.
54 mep Ausgabe 6/2017
Malta/Valletta
DESTINATIONEN
Zu jeder Jahreszeit interessant –
und heuer noch viel mehr…
„Merhba“ (Willkommen):
Dass Malta und seine
Hauptstadt Valletta eine
spannende Destination
sind, dürfte im Rahmen die-
ses Berichts schon rüberge-
kommen sein. Ein weiteres
Highlight findet speziell in
diesem Jahr statt: Gemein-
sam mit Leeuwarden (NL)
teilt sich Valletta den Titel
„Europäische Kulturhaupt-
stadt 2018“. Das Programm
dreht sich um die Haupt-
themen Festa, Generatio-
nen, Routen, Städte und In-
seln. Besser kann man den
Standort nicht kennenler-
nen.
Dazu sorgen zahllose Fes-
tivals und Events für einen
prall gefüllten Kulturhaupt-
stadt-Kalender und machen
Valletta zum „Reise-HotSpot
2018“. Zur Eröffnungsveran-
staltung am 20. Januar wer-
den auf verschiedenen öffent-
lichen Plätzen Musik, Theater,
Tanz, Videokunst und digita-
le Installationen präsentiert –
all dies wird sich zu einer gro-
ßen „Festa“ verbinden. Festas
(Patronatsfeste) sind tief in der
Kultur des katholischen Maltas
verankert und dann läuft man
hier traditionell zu Hochform
auf. Ein wichtiges Element von
Valletta 2018 ist daher die ak-
tive Mitgestaltung durch die
Bevölkerung - und deren Be-
sucher.
Das maritime Spektakel „Val-
letta Pageant of the Seas”, das
am 7. Juni 2018 im imposan-
ten Grand Harbour stattfindet,
stellt einen der Höhepunkte
des Gesamtprogramms dar.
Dann stehen u.a. eine Regat-
ta mit selbstgebauten Booten
und das Happening „L-Għa-
wma Toni Bajada“ auf dem
Programm, bei dem Hunder-
te von Schwimmern den Groß-
hafen durchqueren. Mit der
„Zwillings-Kulturhauptstadt“
Leeuwarden geht Valletta zu-
dem eine besondere musika-
lische Kooperation ein: Die
„Opera Spanga“ vom 11. bis
15. September 2018 ist eine
moderne Adaption von „Aida“
und wird in beiden Städten
open-air aufgeführt.
Als Bühne in Valletta dient das
neue, von Renzo Piano ent-
worfene Pjazza Teatru Rjal. Die
zeitgenössischen Kunstprä-
sentationen von Valletta 2018
werden übrigens wesent-
lich von der Dresdner „OST-
RALE Zentrum für zeitgenös-
sische Kunst“ organisiert; an
allen drei Orten gestaltet das
Team der OSTRALE Biennale
die Präsentationen und Aus-
stellungen mit. Es hatte be-
reits Projekte in den ehemali-
gen Kulturhauptstädten Pécs
und Breslau betreut. Valletta
2018 reicht exakt bis zur Silves-
terparty – da sollte sich ein ge-
eigneter Besuchsanlass doch
finden lassen. Das komplette
Programm:
www.valletta2018.org,
www.visitvalletta.de© Viktor Vella
Kleine Malta-Historie
•	um 5.000 v.Chr.: älteste Megalith-Tempel
•	1530: Kaiser Karl V. belehnt den Johanniterorden mit Malta
•	1566: Valletta wird Hauptstadt
•	1974: Malta wird Republik, Air Malta startet (Frankfurt von
Beginn an dabei)
•	2004: EU-Mitgliedschaft
•	2018: Valletta ist Europäische Kulturhauptstadt
mep Ausgabe 6/2017 55
DESTINATIONEN
Auch Maltas Kongress-Flaggschiff ist
den Johanniterrittern zu verdanken:
Mit der „Sacra Infermeria“ schufen sie
seinerzeit eines der modernsten Hos-
pitäler Europas, heute ist in dem –
top-adaptierten – Gebäude am Grand
Harbour das Mediterranean Confe-
rence Center (MCC) untergebracht.
Dass dort die Eröffnungszeremonie
zum maltesischen EU-Ratsvorsitz (1.1.-
30.6.2017) stattfand, sagt alles.
Die prächtigste Halle ist sicher die wun-
derbare „Sacra Infermeria“, die bis 2.500
Personen (Cocktail) fasst bzw. Raum für
1.500 Bankettplätze hat. Besonders at-
mosphärisch ist dort ein Dinner an sog.
„Long Tables“. Mit der „La Valette Hall“
gibt es noch einen zweiten Saal für gro-
ße Bankette (bis 900 Plätze). Plenarveran-
staltungen bis 1.400 Teilnehmer finden in
der Republic Hall samt Tribüne Platz. Ins-
gesamt verfügt das MCC über acht Hal-
len unterschiedlicher Größe und ebenso-
viele Besprechungsräume – einer davon
als VIP-Lounge. Die Perellos Suite grenzt
direkt an die Sacra Infermeria an (www.
mcc.com.mt).
In der Republic Street, nur wenige Meter
vom Präsidentenpalast entfernt, befindet
sich in einem historischen Gebäude aus
dem 19. Jhdt. eine ganz exklusive Adres-
se: Im hochangesehenen „Casino Malte-
se“ waren schon Queen Elizabeth und der
japanische Kaiser zu Gast! Ein imposanter
Aufgang führt zu den vier sehr stilvollen
Sälen, die Kapazitäten bis 300 Personen
(Empfang) bzw. 180 Gäste (Bankett) ha-
ben (www.thecasinomaltese.com). Ganz
großes (Location-)Kino.
In der zentralen Einkaufs- und Ausgehmei-
le Vallettas gibt es noch eine weitere Emp-
fehlung, die für persönliche Anlässe prä-
destiniert ist: Die „Casa Rocca Piccola“
markiert das einzige Palazzo der Haupt-
stadt in Privatbesitz. Es wird sogar noch
bewohnt und Besucher der repräsentati-
ven Räume (Summer Dining Room bis 22
Gäste) werden zuweilen lautstark begrüßt
– vom Hauspapagei, der sich gerne im 100
qm großen Innenhof-Garten aufhält... –
Ein beliebter Platz für Corporate Events
und Product Launches ist außerdem das
Archäologiemuseum, wo allerdings keine
Bewirtung möglich ist.
Schönes Wetter soll man nutzen
Malta ist nicht Deutschland und deshalb
ist die Alternative der Veranstaltung out-
door eine ungleich (viel) größere. Hierzu
bietet Valletta attraktive Möglichkeiten.
Etwa in den gepflegten Upper & Lower
Barakka Gardens, die sich rund 60 Me-
ter oberhalb des Grand Harbour befinden
und mit diesem über einen großen Lift (!)
verbunden sind (www.cityofvalletta.org).
Tipp: Besonders imposant sind Bankette
an der „Saluting Battery“ (bis 400 pax.,
www.salutingbattery.com).
Geeignete Voraussetzungen indoor wie
outdoor offeriert Fort St. Elmo, das am
Kopfe der Sceberras Halbinsel thront. Für
Open-Air-Formate bieten sich die Piazza
D’Armi (Bankette bis 800 pax.) oder die
Cavalier Piazza (bis 300) an. Stehempfän-
ge für mehrere hundert Gäste sind auch in
den Kasematten möglich (www.heritage-
malta.org). – Schließlich können zentra-
le Plätze in der City auf Anfrage für Out-
door-Formate genutzt werden, darunter
die besonders repräsentativen St. Geor-
ge’s Square (Palace Square) und Republic
Square (Queen’s Square).
Locations für nahezu alle Formate,
indoor wie outdoor
V.o.n.u.: © MCC/P. Xuereb, © Catermax, © Onsite/viewingmalta.com
V.o.n.u.: © Heritage Malta, Fort St. Elmo /
Maxtura Terrace, © Daniel Cardona
56 mep Ausgabe 6/2017
DESTINATIONEN
Über 3.500 Zimmer
in Tagungshotels
Was für die Gesamtinsel
gilt, gilt auch für die
Hauptstadt: In Valletta
findet man mit Sicher-
heit eine geeignete Unter-
kunft. Leuchtturmbetriebe
sind die Fünf-Sterne-Häu-
ser Grand Hotel Excelsior
(www.excelsior.com.mt)
Kompetente DMC’s für das richtige Incentive
Malta legt besonderen
Wert auf den Geschäfts-
tourismus – deshalb sor-
gen hier seit über 30 Jahren versierte
DMC-Spezialisten für die professio-
nelle Betreuung von Business-Gäs-
ten. Dafür gibt es sogar eine eige-
ne Auszeichnung: Die Malta Tourism
Authority (MTA) verleiht ihr Quali-
tätssiegel an DMC’s und touristische
Betriebe, die das hohe Niveau erfül-
len (www.qualityassuredmalta.com).
Empfehlenswerte Partner sind z.B. die
AGL Alliance Group, die seit 1988 als
DMC operiert und Formate bis 2.000
Teilnehmer bewältigt hat (www.allian-
cemalta.com). Oder MPE Meeting Point
Events, die ebenfalls qualitätsgeprüft
sind und u.a. beim letztjährigen MICE
PEAK Mediterran für die gesamte Lo-
gistik zuständig waren (www.mpe-dmc.
com). Ein tolles Programm in Valletta ist
z.B. eine Rundfahrt durch den Grand
Harbour, mit Catering auf Deck und Ab-
oder Anleger bei einem der Fünf-Sterne-
Hotels.
Oder Sie erkunden mit den „Rolling
Geeks“ – kleine Elektroautos mit Navi,
das zu den wichtigsten Sehenswürdigkei-
ten führt – die „Three Cities“. Neben Ak-
tivitäten wie Treasure Hunts, i-Pad-Chal-
lenges oder Segway-Touren lassen sich
Formate an große lokale Events wie etwa
das Internationale Barockfestival (Jan.),
die „Isle of MTV“ (Juni) oder die „Rolex
Middle Sea Race (Oktober) „andocken“.
Und das Beste überhaupt: Im diesjäh-
rigen Kulturhauptstadtjahr bieten sich
noch viele weitere Möglichkeiten – An-
regungen dazu auf www.valletta2018.
org/culture-programme!
Maltas viele Vorteile
•	Freundliche Umgangskultur
•	warmes Mittelmeerklima
•	sehr kurze Distanzen
•	Veranstaltungsmöglichkeiten bis
4.000 Teilnehmer
•	vielfältige Geschichte
•	sicher
•	gute Flugverbindungen
und The Phoenicia Malta
(www.campbellgrayhotels.
com/the-phoenicia-malta).
Das Grand Hotel Excelsior of-
feriert 439 Zimmer (davon
278 Deluxe- und 152 Execu-
tive-Zimmer/Suiten) sowie je
eine Royal und Presidential
Suite. Von hier sind es lediglich
ein paar Transferminuten zum
MCC. Mit zwei „Flaggship“-
und 3 „Seasonal“-Restaurants
ist die gastronomische Versor-
gung üppig. MICE-technisch
stehen eine Ausstellungshalle,
ein Ballroom sowie 14 Bespre-
chungsräume zur Verfügung.
Das Phoenicia Malta verfügt
über 136 Zimmer, alle reno-
viert und neu eingerichtet. Es
gibt sechs Tagungsräume in-
klusive des Ballrooms bis 300
Personen. Man speist im „The
Phoenix“, entspannt beim
Kaffee im „Cafe‘ Phoenicia“
oder trifft sich in der zentra-
len „Palm Court Lounge“. Der
Clou ist das „Pool Deck“ mit
Direktblick auf Festungsanla-
gen und den Hafen. –
Außerdem gibt es in Vallet-
ta sieben weitere sterne-klas-
sifizierte Häuser und zahlrei-
che Guest Houses auf Comfort
Class oder Standard Class Le-
vel sowie sehr schöne neue
Boutique Hotels, die in alten
Palazzi entstanden sind.
Zusätzliche Tagungshotels
existieren z.B. im nur 15 Auto-
minuten entfernten Küstenort
St. Julian’s (Hilton Malta, West-
in Dragonara Resort – beide
waren Schauplätze des MICE
PEAK Mediterran 2017).
©GrandHotelExcelsior
©ThePhoeniciaMalta
Erster MICE Associations Table
vom 15. bis 18. März auf Malta!
DESTINATIONEN
Was sind die Anforderun-
gen an die wachsende In-
ternationalisierung von
Verbandsveranstaltungen
und was resultiert daraus
hinsichtlich der Planung
von solchen Formaten für
die verantwortlichen Mit-
arbeiter? Wie können Des-
tinationen und Convention
Bureaus hierbei unterstüt-
zen, was sollten sie künf-
tig anbieten und evtl. bes-
ser machen? Und welche
Rolle spielen hierbei inter-
nationale Dienstleister wie
Agenturen, was wird von
ihnen erwartet? Dies sind
nur einige Fragen, mit de-
nen sich der 1. MICE Asso-
ciations Table (15.-18. März
2018) auf Malta beschäf-
tigt.
Die Veranstaltung richtet sich
an Führungskräfte sowie an
verantwortliche Veranstal-
tungsplaner von Verbänden
und vergleichbaren Organisa-
tionen, die international ent-
sprechende Formate planen
und organisieren bzw. künftig
dies beabsichtigen. Der Teil-
nehmerkreis ist limitiert: Der 1.
MICE Associations Table Mal-
ta 2018 versteht sich als exklu-
siver Gesprächszirkel zwischen
Nachfragern und Anbietern
und verknüpft einen Fach-
workshop zu praktischen The-
men mit einem Round-Table
Gespräch und gezielten an-
forderungsrelevanten Site-In-
spections in der Destination.
Dabei dreht es sich auch um
die Frage, welche Kompeten-
zen die drei Inseln Malta, Gozo
und Comino anbieten kön-
nen und für welche Zielgrup-
pen, Verbände und ähnliche
Organisationen diese von be-
sonderer Relevanz sind - in-
haltlich wie praktisch. Etwa im
Hinblick auf verfügbare Hotel-
und Tagungskapazitäten, Er-
reichbarkeiten, Möglichkeiten
für Rahmenprogramme u.ä.
Qualifizierte Interessenten aus
den Deutschland, Österreich
und der Schweiz können sich
ab sofort für den 1. Associa-
tions Table Malta anmelden.
Die Teilnahme einschließlich
des Fluges ist kostenfrei (alle
Angaben ohne Gewähr). In-
formationen:
www.meetmalta.de/
termine.html
www.conventionsmalta.com/de mice@urlaubmalta.com +49(0)69.247503-134
Wir öffnen Ihnen die Türen zu Maltas Hauptstadt
In Maltas Hauptstadt Valletta stehen zahlreiche Veranstaltungsorte zur Wahl – ob unter
freiem Himmel oder in einzigartigen Gebäuden. Vallettas wunderschöne Palazzi und Denk-
mäler, elegante Plätze und Gärten, Theater, Museen und vielseitige Locations verleihen
Ihrem Event einen wahrhaft spektakulären Rahmen. Maltas historische Hauptstadt war
ab dem 16. Jahrhundert Heimat des Malteserordens und in jüngster Vergangenheit Gast-
geber hochkarätiger Veranstaltungen wie z.B. der EU-Ratspräsidentschaft 2017.
Auch im Jahr 2018 wird die Inselkapitale erneut in den Mittelpunkt rücken, wenn Valletta
zur Europäischen Kulturhauptstadt wird. Ein absolut passender Titel für eine der wohl
schönsten Hauptstädte Europas und langjährige UNESCO-Welterbestätte!
Wir öffnen Ihnen die Türen zu Maltas HauptstadtWir öffnen Ihnen die Türen zu Maltas Hauptstadt
In Maltas Hauptstadt Valletta stehen zahlreiche Veranstaltungsorte zur Wahl – ob unter
freiem Himmel oder in einzigartigen Gebäuden. Vallettas wunderschöne Palazzi und Denk-
mäler, elegante Plätze und Gärten, Theater, Museen und vielseitige Locations verleihen
Ihrem Event einen wahrhaft spektakulären Rahmen. Maltas historische Hauptstadt war
ab dem 16. Jahrhundert Heimat des Malteserordens und in jüngster Vergangenheit Gast-
geber hochkarätiger Veranstaltungen wie z.B. der EU-Ratspräsidentschaft 2017.
Malta/Valletta
mep Ausgabe 6/2017 65
„Events können die Welt näher
zusammenbringen“
Die IMEX Group startet mit einem
neuen Fokusthema ins MICE-Jahr
2018: „Legacy“, was so viel wie ‚Zei-
chen setzen und auf persönlicher, ge-
schäftlicher und politischer Ebene
Verantwortung übernehmen‘ bedeu-
ten soll. Dies erläutert Carina Bauer
(CB), CEO der IMEX Group, im nach-
folgenden Initiativ-Gespräch.
mep: Mrs. Bauer, was verbirgt sich
konkret hinter dem neuen Fokusthe-
ma, das Sie für die IMEX Messen in
Frankfurt und Las Vegas angekündigt
haben?
CB: ‚Legacy‘ steht für Vermächtnisse und
dafür, bleibende Zeichen zu setzen, aber
auch für Verantwortung. Für uns als IMEX
Group ist diese Verantwortung wichtiger
denn je, wir verstehen uns als Inkubator
für Branchenentwicklungen und Plattform
neuer Bewegungen, die die Zukunft unse-
rer Branche bestimmen. Unser Ziel ist es,
Menschen zu vernetzen für eine Weiter-
entwicklung unserer Branche, aber auch
um unserer Verantwortung auf allen Ebe-
nen in einem größeren Zusammenhang
gerecht zu werden.
Was bedeutet das für Sie selbst, die
Mitarbeiter und die Messen?
Wir glauben daran, dass Events die Welt
näher zusammenbringen können. Und wir
wollen den Wandel in unserer Branche ak-
tiv gestalten, fördern und inspirieren. Für
uns ist dies eine Frage der Haltung und je-
der kann damit beginnen – in der Familie,
im Freundeskreis, in der Nachbarschaft,
in der Gemeinde, im Verein… Wenn wir
diese Haltung weitertransportieren, ist es
eine logische Konsequenz, dass wir als
IMEX Ideen- und Impulsgeber auch für
entsprechende Brancheninitiativen und
-projekte sind.
Wie schlägt sich die Brücke zu „Le-
gacy“ in diesem Kontext?
Für uns setzt sich „Legacy“ aus fünf Ebe-
nen zusammen: dem politischen Ver-
mächtnis, dem Wissensvermächtnis, dem
CSR- und Umwelt- sowie dem persönli-
chen Vermächtnis. In jedem dieser Berei-
che engagieren wir uns als IMEX Group
– mit eigenen Programmen, Initiativen
oder Projekten. Dabei geht es stets dar-
um, positive Veränderungen zu erzielen.
Beispiele hierfür sind die IMEX Challenge,
bei der wir gemeinsam mit Destinations-
partnern lokale Projekte unterstützen und
Besucher und Aussteller einbinden, der
neue „Innovation in Sustainability Award“
in Kooperation mit dem GMIC oder das
„Badge-Back-Programm“, mit dem wir
Charity-Organisationen in Frankfurt un-
terstützen.
In einem größeren Zusammenhang be-
deutet „Legacy“ für uns, dass internati-
onaler Handel nicht ohne freien Verkehr
von Waren, Dienstleistungen und Per-
sonen funktionieren kann. Frieden und
Wohlstand gehen Hand in Hand. Die Mee-
ting- und Eventbranche mit ihren persönli-
chen Kontakten stellt deshalb eine äußerst
positive Kraft für mehr Verständnis für die
ganze Welt dar. Wir als IMEX Group schät-
zen Inklusion und Vielfalt auf allen Ebe-
nen - in unseren Augen sind dies wichti-
ge Quellen für wirtschaftliches Wachstum
in der Branche. So ist unsere Vision: "Eine
Welt, in der gute Geschäfte Grenzen und
Ozeane überschreiten, wo Meeting-Planer
leicht mit Lieferanten auf der ganzen Welt
in Kontakt treten und leistungsfähige Ar-
beitsbeziehungen aufbauen können."
Mrs. Bauer, wir bedanken uns für das
Gespräch.
Anm. d. Red. Wie sich „Legacy“ program-
matisch im Rahmen der IMEX 2018 nie-
derschlagen wird, berichten wir in unserer
März-Ausgabe.
© DAVID MYERS
FACHMESSEN
mep Ausgabe 6/2017 79
mep 1/2018 erscheint Anfang März
> Länderausgabe: Österreich
> Destination: Alle neun Bundesländer
> Interviews, News, Porträts, Reports
> Partner: Austrian Convention Bureau (ACB)
Sichern Sie sich bis zum 10. Februar 2018 Ihre Anzeige in der
nächsten Ausgabe der mep – Fachzeitschrift fürs int. MICE-Business.
Unsere Anzeigenabteilung berät Sie gerne telefonisch unter der Ruf-
nummer 0 60 71 / 39 41-0.
Unsere Mediadaten finden Sie online unter: www.mep-online.de
mep
Fachzeitschrift fürs int. MICE-Business
Postanschrift
Verlagshaus Gruber GmbH, Redaktion mep
Max-Planck-Straße 2, D-64859 Eppertshausen
Postfach 11 65, D-64854 Eppertshausen
Fon: (0 60 71) 39 41- 0, Fax: (0 60 71) 39 41-11
Internet: www.mep-online.de
E-Mail: mep@verlagshaus-gruber.de
Herausgeber
Roland Gruber
Chefredaktion
Thomas P. Scholz
Redaktion
Daniela Klinder, Julian Gruber
DTP & grafische Gestaltung
Anne Rost, Jessica Baab, Manuel Novoa
dtp@verlagshaus-gruber.de
Marketing & Anzeigen
Melanie Düwer, duewer@verlagshaus-gruber.de
Sven Thiele, thiele@verlagshaus-gruber.de
Jascha Gruber, jascha.gruber@verlagshaus-gruber.de
Anzeigendisposition
Anja Miesel, anzeigen@verlagshaus-gruber.de
Leserservice & Abonnements
Esmer Tapti, abo@verlagshaus-gruber.de
Erscheinungsweise
6 x jährlich |
Februar / April / Juni / August / Oktober / Dezember
Jahresabonnement (Inland)
EUR 42,– (inkl. Versandkosten und Mehrwertsteuer)
Jahresabonnement (Ausland)
EUR 61,– (inkl. Versandkosten)
Papiersorte
Die mep wird auf chlorfrei gebleichtem Papier
gedruckt.
Gerichtsstand und Erfüllungsort
Darmstadt
Postvertriebskennzeichen
D 44358 F, ISSN: 1611-3500
Für eingesandte Manuskripte, Datenträger und Fotos wird
keine Haftung übernommen. Eine Haftung für die Richtigkeit
der Veröffentlichungen kann weder durch die Redaktion,
noch durch den Herausgeber übernommen werden. Das Ur-
heberrecht für veröffentlichte Manuskripte liegt ausschließlich
beim Verlag. Nachdruck, Vervielfältigungen oder sonstige
Verwertung von Beiträgen nur mit schriftlicher Genehmigung
der Verlagshaus Gruber GmbH. Namentlich gekennzeichnete
Beiträge geben nicht in jedem Fall die Meinung der Redaktion
wieder.
Beilagenhinweis
Reminder – Österreich (Teilbeilage)
Like us on
Facebook!
Verlagshaus Gruber
Onlineshop
Inserentenverzeichnis
DEMNÄCHST
Adolf Würth 19, 81
BANKETTprofi 82
Bayerisches Staatsbad Bad Kissingen 77
Berliner Freiheit 13
Berliner Fernsehturm 81
Capitol Theater Offenbach 41
Capricorn Events / Locations 51
Carl Zeiss 2
Den Haag Convention Bureau 8, 9
Drum Café 80
Ellington Hotel Berlin 5
ETS 81
Europa-Park 21
Eventmanager 18
Heidelberg Mobil 82
HMS - EasyStretch 60
Hockenheim-Ring 3
Hugenottenhalle Neu-Isenburg 81
IMEX 70
Kurfürstliches Schloßhotel Weyberhöfe 47
KWS Küttler 80
Luxembourg Tourism - Casino 2000 35
Luxembourg Tourism - LCB 31
Luxembourg Tourism - Sales Lentz 27
Malta Tourism Authority 57
Messe Frankfurt Exhibition 84
Miovent 82
Mövenpick Hotel Stuttgart Airport 23, 81
MSR Modul 82
Mühlheimer Bürgerhaus 81
Neptunus 67
Ochsenstadl 81
PeC Kommunikation 11
PerEx 81
Porsche Museum 80
Ruhr Tourismus 80
Spreespeicher Event 43, 82
Stadthalle Reutlingen 82
Stift Ehreshoven 81
Stiftung Zollverein 45
Studieninstitut für Kommunikation 80
Stuttgarter Straßenbahnen 39
Tartler Zelte 82
Taste of Now 80
unitedprint.com SE 7, 80
WA Werbeartikel Verlag 83
Wonderful Copenhagen 49
Zimmermann Fotografie 80

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

mep 02/2018
mep 02/2018mep 02/2018
mep 02/2018
MICEboard
 
NUVO - Nr. 3/2019 - Kommt die Energiewende in Ostdeutschland?
NUVO - Nr. 3/2019 - Kommt die Energiewende in Ostdeutschland?NUVO - Nr. 3/2019 - Kommt die Energiewende in Ostdeutschland?
NUVO - Nr. 3/2019 - Kommt die Energiewende in Ostdeutschland?
Unternehmerverband Brandenburg-Berlin e.V.
 
PM zur MGV in Schmalkalden.pdf
PM zur MGV in Schmalkalden.pdfPM zur MGV in Schmalkalden.pdf
PM zur MGV in Schmalkalden.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
MeerArbeit.pdf
MeerArbeit.pdfMeerArbeit.pdf
Hotelmarkt: Heidelberg schlägt Hamburg
Hotelmarkt: Heidelberg schlägt HamburgHotelmarkt: Heidelberg schlägt Hamburg
Hotelmarkt: Heidelberg schlägt Hamburg
EY
 
mep 2/2015 - Titelstory PeC/MICEboard
mep 2/2015 - Titelstory PeC/MICEboard mep 2/2015 - Titelstory PeC/MICEboard
mep 2/2015 - Titelstory PeC/MICEboard
MICEboard
 
2011 BZ.COMM Agenturpraesentation
2011 BZ.COMM Agenturpraesentation2011 BZ.COMM Agenturpraesentation
2011 BZ.COMM AgenturpraesentationTom Melzer
 
19-10 SUXXEED.pdf
19-10 SUXXEED.pdf19-10 SUXXEED.pdf
Pressemeldung_AirPlus Meeting Solution Promotion.pdf
Pressemeldung_AirPlus Meeting Solution Promotion.pdfPressemeldung_AirPlus Meeting Solution Promotion.pdf
Pressemeldung_AirPlus Meeting Solution Promotion.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 

Was ist angesagt? (9)

mep 02/2018
mep 02/2018mep 02/2018
mep 02/2018
 
NUVO - Nr. 3/2019 - Kommt die Energiewende in Ostdeutschland?
NUVO - Nr. 3/2019 - Kommt die Energiewende in Ostdeutschland?NUVO - Nr. 3/2019 - Kommt die Energiewende in Ostdeutschland?
NUVO - Nr. 3/2019 - Kommt die Energiewende in Ostdeutschland?
 
PM zur MGV in Schmalkalden.pdf
PM zur MGV in Schmalkalden.pdfPM zur MGV in Schmalkalden.pdf
PM zur MGV in Schmalkalden.pdf
 
MeerArbeit.pdf
MeerArbeit.pdfMeerArbeit.pdf
MeerArbeit.pdf
 
Hotelmarkt: Heidelberg schlägt Hamburg
Hotelmarkt: Heidelberg schlägt HamburgHotelmarkt: Heidelberg schlägt Hamburg
Hotelmarkt: Heidelberg schlägt Hamburg
 
mep 2/2015 - Titelstory PeC/MICEboard
mep 2/2015 - Titelstory PeC/MICEboard mep 2/2015 - Titelstory PeC/MICEboard
mep 2/2015 - Titelstory PeC/MICEboard
 
2011 BZ.COMM Agenturpraesentation
2011 BZ.COMM Agenturpraesentation2011 BZ.COMM Agenturpraesentation
2011 BZ.COMM Agenturpraesentation
 
19-10 SUXXEED.pdf
19-10 SUXXEED.pdf19-10 SUXXEED.pdf
19-10 SUXXEED.pdf
 
Pressemeldung_AirPlus Meeting Solution Promotion.pdf
Pressemeldung_AirPlus Meeting Solution Promotion.pdfPressemeldung_AirPlus Meeting Solution Promotion.pdf
Pressemeldung_AirPlus Meeting Solution Promotion.pdf
 

Ähnlich wie mep 06/2017

mep 01/2015 - The MICE BOAT
mep 01/2015 - The MICE BOATmep 01/2015 - The MICE BOAT
mep 01/2015 - The MICE BOAT
MICEboard
 
mep 3/2014 - MICE by melody, Roomservice by MELIA, MICE BOAT, Mission Malta
mep 3/2014 - MICE by melody, Roomservice by MELIA, MICE BOAT, Mission Maltamep 3/2014 - MICE by melody, Roomservice by MELIA, MICE BOAT, Mission Malta
mep 3/2014 - MICE by melody, Roomservice by MELIA, MICE BOAT, Mission Malta
MICEboard
 
mep 2/2013 - MICE by melody - Beitrag Magazin "mep"
mep 2/2013 - MICE by melody - Beitrag Magazin "mep"mep 2/2013 - MICE by melody - Beitrag Magazin "mep"
mep 2/2013 - MICE by melody - Beitrag Magazin "mep"
MICEboard
 
mep 06/2018
mep 06/2018mep 06/2018
mep 06/2018
MICEboard
 
mep 2/2014 MICE BOAT & Mission Malta
mep 2/2014 MICE BOAT & Mission Maltamep 2/2014 MICE BOAT & Mission Malta
mep 2/2014 MICE BOAT & Mission Malta
MICEboard
 
mep 5/2014 - MICEboard News
mep 5/2014 - MICEboard Newsmep 5/2014 - MICEboard News
mep 5/2014 - MICEboard News
MICEboard
 
mep 2/2019
mep 2/2019mep 2/2019
mep 2/2019
MICEboard
 
mep 01/2016
mep 01/2016mep 01/2016
mep 01/2016
MICEboard
 
mep03/17
mep03/17mep03/17
mep03/17
MICEboard
 
mep 6/2014 - MICEboard News
mep 6/2014 - MICEboard Newsmep 6/2014 - MICEboard News
mep 6/2014 - MICEboard News
MICEboard
 
mep 3/2013 - eibtm 2013 MICEboard Hosted Buyer Group - Beitrag Magazin "mep"
mep 3/2013 - eibtm 2013 MICEboard Hosted Buyer Group - Beitrag Magazin "mep"mep 3/2013 - eibtm 2013 MICEboard Hosted Buyer Group - Beitrag Magazin "mep"
mep 3/2013 - eibtm 2013 MICEboard Hosted Buyer Group - Beitrag Magazin "mep"
MICEboard
 
mep 04/2018
mep 04/2018mep 04/2018
mep 04/2018
MICEboard
 
mep05/17
mep05/17mep05/17
mep05/17
MICEboard
 
mep 4/2014 - The MICE BOAT - MbM14 - Roomservice
mep 4/2014 - The MICE BOAT - MbM14 - Roomservicemep 4/2014 - The MICE BOAT - MbM14 - Roomservice
mep 4/2014 - The MICE BOAT - MbM14 - RoomserviceMICEboard
 
mep05/2016
mep05/2016mep05/2016
mep05/2016
MICEboard
 
Erfolg Ausgabe Nr. 4 2015
Erfolg Ausgabe Nr. 4 2015Erfolg Ausgabe Nr. 4 2015
Erfolg Ausgabe Nr. 4 2015
Roland Rupp
 
mep 06/2015
mep 06/2015mep 06/2015
mep 06/2015
MICEboard
 
Reisetrends von Senioren und Bestagers 50plus
Reisetrends von Senioren und Bestagers 50plusReisetrends von Senioren und Bestagers 50plus
Reisetrends von Senioren und Bestagers 50plus
bestager
 
mep 01/2017
mep 01/2017mep 01/2017
mep 01/2017
MICEboard
 

Ähnlich wie mep 06/2017 (20)

mep 01/2015 - The MICE BOAT
mep 01/2015 - The MICE BOATmep 01/2015 - The MICE BOAT
mep 01/2015 - The MICE BOAT
 
mep 3/2014 - MICE by melody, Roomservice by MELIA, MICE BOAT, Mission Malta
mep 3/2014 - MICE by melody, Roomservice by MELIA, MICE BOAT, Mission Maltamep 3/2014 - MICE by melody, Roomservice by MELIA, MICE BOAT, Mission Malta
mep 3/2014 - MICE by melody, Roomservice by MELIA, MICE BOAT, Mission Malta
 
mep 2/2013 - MICE by melody - Beitrag Magazin "mep"
mep 2/2013 - MICE by melody - Beitrag Magazin "mep"mep 2/2013 - MICE by melody - Beitrag Magazin "mep"
mep 2/2013 - MICE by melody - Beitrag Magazin "mep"
 
mep 06/2018
mep 06/2018mep 06/2018
mep 06/2018
 
mep 2/2014 MICE BOAT & Mission Malta
mep 2/2014 MICE BOAT & Mission Maltamep 2/2014 MICE BOAT & Mission Malta
mep 2/2014 MICE BOAT & Mission Malta
 
mep 5/2014 - MICEboard News
mep 5/2014 - MICEboard Newsmep 5/2014 - MICEboard News
mep 5/2014 - MICEboard News
 
mep 2/2019
mep 2/2019mep 2/2019
mep 2/2019
 
mep 01/2016
mep 01/2016mep 01/2016
mep 01/2016
 
mep03/17
mep03/17mep03/17
mep03/17
 
mep 6/2014 - MICEboard News
mep 6/2014 - MICEboard Newsmep 6/2014 - MICEboard News
mep 6/2014 - MICEboard News
 
mep 3/2013 - eibtm 2013 MICEboard Hosted Buyer Group - Beitrag Magazin "mep"
mep 3/2013 - eibtm 2013 MICEboard Hosted Buyer Group - Beitrag Magazin "mep"mep 3/2013 - eibtm 2013 MICEboard Hosted Buyer Group - Beitrag Magazin "mep"
mep 3/2013 - eibtm 2013 MICEboard Hosted Buyer Group - Beitrag Magazin "mep"
 
WERTE10_70814
WERTE10_70814WERTE10_70814
WERTE10_70814
 
mep 04/2018
mep 04/2018mep 04/2018
mep 04/2018
 
mep05/17
mep05/17mep05/17
mep05/17
 
mep 4/2014 - The MICE BOAT - MbM14 - Roomservice
mep 4/2014 - The MICE BOAT - MbM14 - Roomservicemep 4/2014 - The MICE BOAT - MbM14 - Roomservice
mep 4/2014 - The MICE BOAT - MbM14 - Roomservice
 
mep05/2016
mep05/2016mep05/2016
mep05/2016
 
Erfolg Ausgabe Nr. 4 2015
Erfolg Ausgabe Nr. 4 2015Erfolg Ausgabe Nr. 4 2015
Erfolg Ausgabe Nr. 4 2015
 
mep 06/2015
mep 06/2015mep 06/2015
mep 06/2015
 
Reisetrends von Senioren und Bestagers 50plus
Reisetrends von Senioren und Bestagers 50plusReisetrends von Senioren und Bestagers 50plus
Reisetrends von Senioren und Bestagers 50plus
 
mep 01/2017
mep 01/2017mep 01/2017
mep 01/2017
 

Mehr von MICEboard

Agence Régionale du Tourisme Grand Est - brochure MICE 2024.pdf
Agence Régionale du Tourisme Grand Est - brochure MICE 2024.pdfAgence Régionale du Tourisme Grand Est - brochure MICE 2024.pdf
Agence Régionale du Tourisme Grand Est - brochure MICE 2024.pdf
MICEboard
 
Kreuzfahrten in Stettin - Prezentacja rejsy Sedina & Kapitan Cook
Kreuzfahrten in Stettin - Prezentacja rejsy Sedina & Kapitan CookKreuzfahrten in Stettin - Prezentacja rejsy Sedina & Kapitan Cook
Kreuzfahrten in Stettin - Prezentacja rejsy Sedina & Kapitan Cook
MICEboard
 
MICE Presentation - Stettin Convention Bureau
MICE Presentation - Stettin Convention BureauMICE Presentation - Stettin Convention Bureau
MICE Presentation - Stettin Convention Bureau
MICEboard
 
Aldiana Club Resorts - MICE Presentation
Aldiana Club Resorts - MICE PresentationAldiana Club Resorts - MICE Presentation
Aldiana Club Resorts - MICE Presentation
MICEboard
 
Azur Travel Schmid- MICE Präsentation
Azur Travel Schmid- MICE PräsentationAzur Travel Schmid- MICE Präsentation
Azur Travel Schmid- MICE Präsentation
MICEboard
 
Ukrainian Incentives - Presentation
Ukrainian Incentives - Presentation Ukrainian Incentives - Presentation
Ukrainian Incentives - Presentation
MICEboard
 
Van der Valk Brussels Airport - MICE Presentation
Van der Valk Brussels Airport - MICE PresentationVan der Valk Brussels Airport - MICE Presentation
Van der Valk Brussels Airport - MICE Presentation
MICEboard
 
Restaurant Chez Leon Brussels - MICE Presentation
Restaurant Chez Leon Brussels - MICE PresentationRestaurant Chez Leon Brussels - MICE Presentation
Restaurant Chez Leon Brussels - MICE Presentation
MICEboard
 
Nordic Choice Hotels - MICE Presentation
Nordic Choice Hotels - MICE PresentationNordic Choice Hotels - MICE Presentation
Nordic Choice Hotels - MICE Presentation
MICEboard
 
AIR PARTNER_Gruppenflüge
AIR PARTNER_GruppenflügeAIR PARTNER_Gruppenflüge
AIR PARTNER_Gruppenflüge
MICEboard
 
Fairmont Monte Carlo - MICE Presentation
Fairmont Monte Carlo - MICE Presentation Fairmont Monte Carlo - MICE Presentation
Fairmont Monte Carlo - MICE Presentation
MICEboard
 
Pilatus Bahnen - MICE Presentation 2023
Pilatus Bahnen - MICE Presentation 2023Pilatus Bahnen - MICE Presentation 2023
Pilatus Bahnen - MICE Presentation 2023
MICEboard
 
Lucerne Convention Bureau - MICE Presentation 2023
Lucerne Convention Bureau - MICE Presentation 2023Lucerne Convention Bureau - MICE Presentation 2023
Lucerne Convention Bureau - MICE Presentation 2023
MICEboard
 
Korea Corporate Meeting and Incentive Support Program - MICE Presentation
Korea Corporate Meeting and Incentive Support Program - MICE Presentation Korea Corporate Meeting and Incentive Support Program - MICE Presentation
Korea Corporate Meeting and Incentive Support Program - MICE Presentation
MICEboard
 
MICE Presentation Idéa Nordic 2022
MICE Presentation Idéa Nordic 2022MICE Presentation Idéa Nordic 2022
MICE Presentation Idéa Nordic 2022
MICEboard
 
Poble Espanyol Barcelona – MICE Presentation 2022
Poble Espanyol Barcelona – MICE Presentation 2022Poble Espanyol Barcelona – MICE Presentation 2022
Poble Espanyol Barcelona – MICE Presentation 2022
MICEboard
 
Gdansk Convention Bureau - MICE Presentation
Gdansk Convention Bureau - MICE Presentation Gdansk Convention Bureau - MICE Presentation
Gdansk Convention Bureau - MICE Presentation
MICEboard
 
Silva Hotel Spa-Balmoral Belgium
Silva Hotel Spa-Balmoral BelgiumSilva Hotel Spa-Balmoral Belgium
Silva Hotel Spa-Balmoral Belgium
MICEboard
 
Nordic Choice Hotels - MICE Presentation
Nordic Choice Hotels - MICE PresentationNordic Choice Hotels - MICE Presentation
Nordic Choice Hotels - MICE Presentation
MICEboard
 
Hurtigruten Svalbard - MICE Presentation
Hurtigruten Svalbard  - MICE Presentation Hurtigruten Svalbard  - MICE Presentation
Hurtigruten Svalbard - MICE Presentation
MICEboard
 

Mehr von MICEboard (20)

Agence Régionale du Tourisme Grand Est - brochure MICE 2024.pdf
Agence Régionale du Tourisme Grand Est - brochure MICE 2024.pdfAgence Régionale du Tourisme Grand Est - brochure MICE 2024.pdf
Agence Régionale du Tourisme Grand Est - brochure MICE 2024.pdf
 
Kreuzfahrten in Stettin - Prezentacja rejsy Sedina & Kapitan Cook
Kreuzfahrten in Stettin - Prezentacja rejsy Sedina & Kapitan CookKreuzfahrten in Stettin - Prezentacja rejsy Sedina & Kapitan Cook
Kreuzfahrten in Stettin - Prezentacja rejsy Sedina & Kapitan Cook
 
MICE Presentation - Stettin Convention Bureau
MICE Presentation - Stettin Convention BureauMICE Presentation - Stettin Convention Bureau
MICE Presentation - Stettin Convention Bureau
 
Aldiana Club Resorts - MICE Presentation
Aldiana Club Resorts - MICE PresentationAldiana Club Resorts - MICE Presentation
Aldiana Club Resorts - MICE Presentation
 
Azur Travel Schmid- MICE Präsentation
Azur Travel Schmid- MICE PräsentationAzur Travel Schmid- MICE Präsentation
Azur Travel Schmid- MICE Präsentation
 
Ukrainian Incentives - Presentation
Ukrainian Incentives - Presentation Ukrainian Incentives - Presentation
Ukrainian Incentives - Presentation
 
Van der Valk Brussels Airport - MICE Presentation
Van der Valk Brussels Airport - MICE PresentationVan der Valk Brussels Airport - MICE Presentation
Van der Valk Brussels Airport - MICE Presentation
 
Restaurant Chez Leon Brussels - MICE Presentation
Restaurant Chez Leon Brussels - MICE PresentationRestaurant Chez Leon Brussels - MICE Presentation
Restaurant Chez Leon Brussels - MICE Presentation
 
Nordic Choice Hotels - MICE Presentation
Nordic Choice Hotels - MICE PresentationNordic Choice Hotels - MICE Presentation
Nordic Choice Hotels - MICE Presentation
 
AIR PARTNER_Gruppenflüge
AIR PARTNER_GruppenflügeAIR PARTNER_Gruppenflüge
AIR PARTNER_Gruppenflüge
 
Fairmont Monte Carlo - MICE Presentation
Fairmont Monte Carlo - MICE Presentation Fairmont Monte Carlo - MICE Presentation
Fairmont Monte Carlo - MICE Presentation
 
Pilatus Bahnen - MICE Presentation 2023
Pilatus Bahnen - MICE Presentation 2023Pilatus Bahnen - MICE Presentation 2023
Pilatus Bahnen - MICE Presentation 2023
 
Lucerne Convention Bureau - MICE Presentation 2023
Lucerne Convention Bureau - MICE Presentation 2023Lucerne Convention Bureau - MICE Presentation 2023
Lucerne Convention Bureau - MICE Presentation 2023
 
Korea Corporate Meeting and Incentive Support Program - MICE Presentation
Korea Corporate Meeting and Incentive Support Program - MICE Presentation Korea Corporate Meeting and Incentive Support Program - MICE Presentation
Korea Corporate Meeting and Incentive Support Program - MICE Presentation
 
MICE Presentation Idéa Nordic 2022
MICE Presentation Idéa Nordic 2022MICE Presentation Idéa Nordic 2022
MICE Presentation Idéa Nordic 2022
 
Poble Espanyol Barcelona – MICE Presentation 2022
Poble Espanyol Barcelona – MICE Presentation 2022Poble Espanyol Barcelona – MICE Presentation 2022
Poble Espanyol Barcelona – MICE Presentation 2022
 
Gdansk Convention Bureau - MICE Presentation
Gdansk Convention Bureau - MICE Presentation Gdansk Convention Bureau - MICE Presentation
Gdansk Convention Bureau - MICE Presentation
 
Silva Hotel Spa-Balmoral Belgium
Silva Hotel Spa-Balmoral BelgiumSilva Hotel Spa-Balmoral Belgium
Silva Hotel Spa-Balmoral Belgium
 
Nordic Choice Hotels - MICE Presentation
Nordic Choice Hotels - MICE PresentationNordic Choice Hotels - MICE Presentation
Nordic Choice Hotels - MICE Presentation
 
Hurtigruten Svalbard - MICE Presentation
Hurtigruten Svalbard  - MICE Presentation Hurtigruten Svalbard  - MICE Presentation
Hurtigruten Svalbard - MICE Presentation
 

mep 06/2017

  • 1. 6/2017 DEZEMBER/JANUAR | 8,00 Euro Luxemburg Stadt und Land Wie eine Destination sich für die Zukunft aufstellt Unternehmerisch Die erstaunliche Würth-Story Historisch Locations mit viel Geschichte Praktisch Tausendsassa Bürgerhäuser Malta Valletta ist Europäische Kulturhauptstadt 2018 ©PulsaPictures/LFT
  • 2. EDITORIAL Hoffentlich hat für Sie das neue Jahr gut angefangen. Und damit das auch so bleibt, bietet der VDR (Verband Deut- sches Reisemanagement) einen hilfrei- chen Assist. Sein Kurzleitfaden „Fürsorge- pflichten bei Geschäftsreisen“ samt Checkliste soll Travel Manager bzw. ein- schlägig Verantwortliche dabei unter- stützen, die Pflichten des Unternehmens gegenüber dienstlich reisenden Mitarbei- tern zu erfüllen. Ansonsten kann im Fall der Fälle empfindlicher Schadensersatz drohen. In einer immer mehr zusammenwachsen- den Welt, wo Auslandsreisen längst nicht mehr die Ausnahme darstellen, sondern zum normalen „daily business“ gehören, sind die Risiken durch unabschätzbare und somit unvermeidliche Gefahren we- sentlich gestiegen. Wetterkatastrophen, Kriminalität, extremistische Umtriebe oder gar Terror-Attacken… Um so er- staunlicher ist es, dass sich viele Firmen- vertreter offenbar auf Reisen ziemlich al- leine gelassen fühlen, wie Prof. Dr. Tobias Ehlen, Dozent an der VDR-Akademie und Verfasser des Leitfadens, erkennt. Des- halb: Nachrüsten! Mitgliedern steht die sinnvolle Risiko-Vorsorge kostenlos zur Verfügung und für alle anderen ist sie er- schwinglich (179 Euro, www.vdr-service. de/fürsorge). Da stellt sich die Frage: Was macht das Image von Nationen eigentlich aus, das ja zumeist wegweisend für die Anbah- nung von Geschäftskontakten und/oder die Gewinnung wichtiger Kongresse, Messen, Veranstaltungen ist? Das beant- wortet die Anholt-GfK Nation Brands In- dex Studie 2017 (www.gfk.com/geomar- keting.de). Demnach ist ein stabiles und schlüssiges Image der Treiber, um das An- sehen einer Nation zu erhalten oder zu verbessern. Angesehene Länder sind da- rüber hinaus in mehreren Bereichen füh- rend. Nur einmal den Ton anzugeben, reicht also nicht aus. Und es ist wie im normalen Leben: Das Ansehen kann sich von Jahr zu Jahr verändern – je nach dem Bild, das man abgibt. Jetzt die gute Nachricht: Gemäß der ak- tuellen Studie steht Deutschland derzeit hervorragend da – in sechs Kategorien (Exports, Governance, Culture, People, Tourism und Immegration & Investment) gelingt der Bundesrepublik fünfmal der Sprung unter die Top Five. Das schafft sonst keiner. Großbritanien ist immerhin viermal vertreten, Frankreich, Italien, die Schweiz, die USA und Kanada dreimal - wobei den Kanadiern zweimal das Kunst- stück des ersten Platzes gelingt. Respekt auch hierfür. Ein Voting, das nicht immer so bleiben muss. Denn Aussitzen in der Komfortzone ist Rückschritt, der Erfolg muss immer wieder neu errungen wer- den. So lautet das eherne Gesetz. In diesem Sinne wünscht Ihnen, liebe Le- ser, Kunden, Freunde, Partner, das ge- samte mep-Team ein erquickliches, ge- deihliches und vor allem auch gesundes 2018! Thomas P. Scholz Chefredakteur Nummer sicher LOCATIONS MIT RENNSPORT-FLAIR www.hockenheimring.de IHR ANSPRECHPARTNER Herr Marco Corbari Tel.: +49(0)6205 950-184 locations@hockenheimring.de VIRTUELLE BESICHTIGUNG: www.hockenheimring.de/locations-und-tagungen TOP-LOCATIONS Als weltbekannte Rennstrecke bietet Ihnen der Hockenheimring auch Top-Locations für Ihre Firmenkundenveranstaltung und ein exklusives Portfolio für Meetings und Incentives auf und neben der Strecke sowie ein großes ADAC Fahrsicherheitszentrum. Gerne beraten wir Sie individuell über die vielfältigen Möglichkeiten am Ring. MORE THAN RACING Tagungen Workshops Fahrtrainings Produktpräsentationen Incentives
  • 3. 4 mep Ausgabe 6/2017 INHALT RUBRIK NEWSROOM Editorial 3 Personalien 75 Inserentenverzeichnis 79 Impressum 79 Branchenverzeichnis: Wer-was-wo? 80 Die andere Lösung 12 Hier werden Sie ein Teil großer Geschichte(n) 38 TRENDS & EVENTS LOCATIONS Kanada: MMBC wählte Executive Team 19 Eventvermarktung: Unterschiede zwischen Veranstaltern und Teilnehmern 20 MEXCON 2018 nimmt konkrete Formen an 20 Nach dem Jubiläum ist vor dem Jubiläum… 20 Prag beschert ICCA Rekordkongress 21 Ein Dezennium darmstadtium 22 Handbuch Reisekosten 2018 liegt auf 22 Vegetarierin ist „Showkoch 2017“ 22 IBTM World feierte 30. Geburtstag 22 Erstflug zwischen Moskau und Karlsruhe/ Baden-Baden 23 Renovierung im Dorint Kongresshotel Mannheim abgeschlossen 46 Aktuell: EVVC Seminar zum Thema Datenschutz 46 Singapur ist Gastgeber der ersten Industrial Transformation Asia Pacific 46 Auch Mainz ernennt „Botschafter für den Kongressstandort“ 46 Deutschland Test vergibt Gold-Siegel für B&B HOTELS 47 Lehrreiches Feldexperiment 6 Echtzeit-Daten für die Tagungsbranche 18 Paukenschlag zum FAMAB AWARD! 36 Crashkurs SoLoMo-Mar- keting - speziell für KMU 60 Kommentar: Folgt auf autonomes Fahren auto- nomes Tagen? 61 Nachlese zur MEET HES- SEN Tour und Destinati- on Roadshow 2017 61 Geförderte Messeteilnahmen von Start-Ups 47 Nützlicher Travel-Service 48 HSMA stellt sich neu auf 48 Digitalisierung der Eventbranche 48 ACHAT übernimmt Hotels in Frankfurt und Stuttgart 48 Stipendiatin aus Osnabrück überzeugte ICCA-Fachjury 49 FAMA: Forschungsarbeit zur Multisensorik auf Messen ausgezeichnet 50 Die Dolce-Flagge weht wieder in Bad Nauheim… 50 Crew Control mit erweiterten Funktionen 50 Schick, flexibel, nagelneu 72 mbt MEETINGPLACE 2017 zieht positives Fazit 72 NürnbergMesse setzt Wachstumskurs fort 72 Acht neue Hotels bei Worldhotels 72 Sicherheit als Gesamtwerk aller Beteiligten 73 Messe Essen feiert Abschluss der ersten Bauphase 73 Deutsche Messe erwartet Rekordumsatz – und stellt die Weichen in Richtung Digitalisierung 73 MANAGEMENT Global Player mit besonde- rem Kunstverständnis 14 Guter Start für die „1. Deutsche Sicher- heits-Konferenz“ – Fort- setzung geplant 58 Austrian Event Award bereits zum 21. Mal ver- liehen! 59 Erfolgreiches zweites degefest CampFire – diesmal in Pforzheim 64 Dorint blickt seit Januar auf Chemnitz – Das höchste Ge- bäude der südsächsischen Großstadt gehört seit Jahresbeginn zur Dorint-Familie. Neben bequemer City-Lage und unweit des Hauptbahnhofs ist der direkte Zugang zur Stadthalle der USP des denkmalgeschützten Wolkenkratzers. Traumblick bis ins Erzgebirge bieten nicht nur das Top-roof Pano- ramarestaurant, sondern auch viele der hundert Zimmer, die nun komplett renoviert werden sollen. Die Eröffnung des Dorint Kon- gresshotel Chemnitz fällt damit ins Jahr des 875. Stadtjubiläums. „Ob auf einem Schweizer Gletscher oder in der Großstadt…“ 66 Prolight + Sound 2018 setzt Eventplaza Conference fort – und integriert MerchDays 69 SPECIAL Quelle: Dorint Hotels & Resorts Einer der besten Ausbilder Deutschlands 19 CHOICE stimmte auf 2018 ein 19
  • 4. Die mep immer dabei haben und online lesen? Einfach einmalig kostenfrei registrieren und schon geht’s los: www.mep-online.de TITELSTORY Luxemburg Stadt und Land: Erfolgreicher Pionier – sogar im Weltraum 24Dorint gibt Gas in Sachen Automotive Events 10 Das sind die beliebtesten Hotels 2017 71 TAGUNGSHOTELSFACHMESSEN Zukunftsthemen auf dem ITB Berlin Kongress 2018 13 „Events können die Welt näher zusammenbringen“ 65 Planung und Umsetzung sicherer Events – In ihrem neuen Werk beschreiben Marcus Moroff und Professor Stefan Luppold die wesentlichen Elemente, die im Eventablauf unverzichtbar sind. In sechs Kapiteln und mit dem Regelwerk „Zehn Grunder- kenntnisse für Sichere Events“ stellen sie einen ganzheitlichen Ansatz vor. Marcus Moroff ist einer der profiliertesten deutschen Sicherheits-Experten für Veranstaltungen. – Erschienen beim Ver- lag Springer Fachmedien (Wiesbaden) und in einer Print-Versi- on (ISBN 978-3-658-19715-5) sowie als eBook (ISBN 978-3-658- 19716-2) erhältlich. DESTINATIONEN Malta: Valletta ist Euro- päische Kulturhauptstadt 2018! 52 INHALT ELLINGTON HOTEL BERLIN | NÜRNBERGER STRASSE 50-55 | 10789 BERLIN |  +49 (0)30 68 315-2600 |  SALES@ELLINGTON-HOTEL.COM | WWW.ELLINGTON-HOTEL.COM » 1.490 m² Veranstaltungsfläche für bis zu 800 Personen » 10 Veranstaltungsräume (22 bis 634 m²) mit Tageslicht » 400 m² Sommergarten für PKW-Präsentationen » 285 helle Zimmer & Suiten mit offenem Badkonzept » Lichtdurchflutete DUKE Bar & Lounge für den After-Work-Drink » Vom Gault&Millau ausgezeichnetes Restaurant DUKE » Moderner Fitnessraum » 50 hoteleigene Parkplätze » Optimale Anbindung zu allen öffentlichen Verkehrsmitteln » Zentral gelegen (Nähe Kudamm & KaDeWe) FLEXIBEL | INDIVIDUELL | EINZIGARTIG | EVENTS MIT STIL
  • 5. Die Wahl eines Veranstaltungsortes kann schnell zu einem Dilemma mit vielen Herausforderungen werden – wie findet man das perfekte Gleichgewicht zwischen richtiger Atmosphäre, Größe und passender Ausstattung? In Den Haag herrscht kein Mangel an Veranstaltungsorten, und die Stadt baut auf ihren hervorragenden Ruf als Event- Destination.Die Stadt bietet ausgefallene Off-Site Venues,klas- sische Konferenzzentren, royale Gebäude, die als Eventlocation genutzt werden können,sowie unzählige Möglichkeiten mit Blick auf die 11 km lange Strandpromenade. Neben multifunktions- fähigen Konferenzzentren wie dem World Forum, dem größten Auditorium der Niederlande mit 2.161 Plätzen und insgesamt 36 Meetingräume oder dem Fokker Terminal, einer ehemaligen Flugzeughalle für 100 bis 1.000 Besucher geeignet, gibt es aus- gezeichneteHotelsoderRestaurantsinallenKategorienfürjene, die ihr Event mit einem Gourmet-Erlebnis verbinden möchten. Auch für Kultur-Fans gibt es ein spannendes Angebot – in ganz Den Haag verstreut findet man unzählige Museen, royale und historische Gebäude, die man als Offsite-Venue nutzen kann, um seine Gäste zu beindrucken und unvergessliche Momente zu kreieren. The Event The Culture The Hague. Grand Hotel Amrath Kurhaus theconferencethehague.com Eventlocations mit kulturellem Charme 8 mep Ausgabe 6/2017 -Anzeige-
  • 6. Eines davon ist die königliche Gemäldegalerie Mauritshuis, die in einem Palast aus dem 17.Jahrhundert untergebracht ist. Das Museum beherbergt weltberühmte Werke von niederländischen Künstlern wie das Gemälde „Mädchen mit dem Perlenohrring“ von Vermeer, aber auch Werke von Rembrandt, Rubens und Jan Steen. Im Mauritshuis haben Veranstalter die Möglichkeit, inmitten der berühmtesten niederländischen und flämischen Kunstwerke Events wie kleine Galaabende bis zu Empfängen von 350 Personen zu organisieren. Ein weiteres kulturelles Highlight ist die Grote Kerk, eine Kirche mitten im Herzen der Stadt, die komplett als Eventlocation ge- nutzt werden kann. In diesem imposanten gotischen Gebäude können Events bis zu 1650 Teilnehmer veranstaltet werden. Der Miniaturpark Madurodam ist eine interaktive Location, in der man die berühmtesten Sehenswürdigkeiten Hollands im Kleinformat bewundern kann. Workshops direkt zwischen den Sehenswürdigkeiten Hollands, Galadinner, Party am Abend oder Meetings - zwischen 25 bis 1200 Personen ist alles möglich. Für Eventplaner,die auf der Suche nach einer Location in zwang- loser Atmosphäre sind, ist Paard van Troje genau das Richtige. Das größte Podium für Live-Musik in Den Haag bietet Platz für 1100 Teilnehmer, während die kleinere Konzerthalle und das Paardcafe jeweils 300 bzw. 200 Besucher unterbringen können. Escher in het Paleis Madorudam Das Museum Escher in het Paleis zeigt eine Dauerausstellung von Werken M.C. Eschers, der in der Kunstszene für seine Arbeit mit verblüffenden optischen Täuschungen bekannt ist. Die Sammlung ist im ehemaligen Winterpalais von Königin Emma der Niederlande untergebracht. Innerhalb dieser exklusiven Ausstellung in königlichem Ambiente sind mehrere Event-, Dinner und Meetingoptionen à la Queen Style für bis zu 250 Personen verfügbar. Ein ganz besonderes kulturelles Offsite Venue in Den Haag ist der Friedenspalast. Das Gebäude ist der Sitz des Internationalen Gerichtshofs, des Ständigen Schiedshofes, der Haager Akademie für Völkerrecht und einer bedeutenden Völkerrechtsbibliothek. In dieser beeindrucken- den Kulisse können auch Events zum Thema „Peace & Justice“ ausgerichtet werden. Weitere einzigartige Veranstaltungsorte sind u.a. Paviljoen de Witte,ein königliches Landhaus am Meer.Dieses ist gemeinsam mit Beelden aan Zee, einem Skulpturen-Museum, buchbar. Das Gemeentemuseum eignet sich perfekt für ein Abendevent inmitten moderner Kunst und Pop Art. Für ein Teambuilding zum Thema „How to Communicate“ ist das COMM, das Museum der Kommunikation, die beste Empfehlung. Ist ein Galaabend geplant? Dann bieten das Hotel Des Indes oder der neobaro- cke Kurzaal im legendären Grand Hotel Amrath Kurhaus in Scheveningen am Strand den perfekten Rahmen. Die Nordsee und das Strandleben der Seebäder Scheveningen und Kijkduin gehören zu den beliebtesten Vorzügen Den Haags. Hier gibt es nicht nur Strandbars, sondern auch Bühnen wie das Zuiderstrandtheater, das ein perfekter Veranstaltungsort für Events mit bis zu 1500 Personen ist. Hier können sich die Teilnehmer abseits der Stadt in malerischer Umgebung eine Atempause gönnen. Lust bekommen auf Den Haag? Dann seien Sie nächstes Jahr dabei, wenn wir zur Mice Roadshow vom 16.-20. April 2018 durch Deutschland touren. Oder kommen Sie zum MICE PEAK, der vom 7.-10.Juni 2018 in Den Haag stattfindet. Für weitere Informationen über Den Haag können Sie The Hague Convention Bureau kontaktieren oder direkt auf den Venuefinder online nach der richtigen Location Ausschau halten:https://www.theconferencethehague.com/organise-an-event/find-a-venue/ Nina Grieb | T:+ 49 89 55 25 33 427 | E:n.grieb@thehague.com www.theconferencethehague.com mep Ausgabe 6/2017 9
  • 7. 10 mep Ausgabe 6/2017 TAGUNGSHOTELS Dorint gibt Gas in Sachen Automotive Events Und zwar deutschlandweit: Beispie- le aus vier Häusern in Berlin/Potsdam, Düsseldorf/Neuss, Wiesbaden sowie vom Nürburgring. Sogar Teststrecken und Waschanlagen sind z.T. vorhan- den (www.dorint.com). Das Dorint Am Nürburgring/Hocheifel bietet 14 (tageslichthelle) Veranstaltungs- räume auf einer Gesamtfläche von 1.000 qm, die sich für individuelle Settings mitei- nander kombinieren lassen. Mit dem Blick ins alte Fahrerlager oder auf die Grand- Prix-Strecke können Fahrzeugpräsentatio- nen sehr authentisch inszeniert werden. Ein Lastenaufzug, der vom Parkdeck direkt in den Konferenzbereich führt, ermöglicht den professionellen Transport von Aus- stellungsfahrzeugen. Das Parkdeck selbst ist mit einer Elektrozapfsäule ausgestat- tet und verfügt über eine LKW-Laderam- pe. Angemietet werden können auch pas- sende Außenflächen vor dem Hotel. Mit Rahmenprogrammen zum Thema Motor- sport lassen sich Events stimmig abrun- den. Teststrecken etwa stehen im Fahrsi- cherheitszentrum (1 km entfernt) oder am Nürburgring zur Verfügung. Wenige Mi- nuten entfernt befindet sich außerdem eine Tankstelle mit Waschanlage. Im Dorint Pallas Wiesbaden sind 13 multifunktionale Tagungs- und Veranstal- tungsräume und 2 Business-Suiten für bis zu 1.100 Personen, mit Tageslicht und voll- klimatisiert, verfügbar. Für Autopräsenta- tionen im Tagungsbereich prädestiniert sich der Saal Genf mit zwei großen Fens- terfronten und einer hervorragenden Sta- tik, so dass bis zu sechs PKW hier präsen- tiert werden können. Neutrales Design ist ein weiterer Vorteil, sodass Inszenierun- gen möglichst nicht durch feste Vorgaben eingeschränkt werden. Außerdem können Fahrzeuge in der Lobby oder auf der re- präsentativen Grünfläche vor dem Haus vorgeführt werden. Der zentrale Standort des Hotels mit Programm-Möglichkeiten im nahen Rheingau sowie nur knapp 30 Minuten vom Frankfurter Flughafen ent- fernt ist ein weiterer Vorteil. Das Dorint Kongresshotel Düssel- dorf/Neuss liegt ebenfalls verkehrsgüns- tig und attraktiv - eingebettet im Neus- ser Rosengarten und rund zehn Minuten von der Innenstadt entfernt. Offeriert werden 18 flexible Veranstaltungsräume bis 1.100 Personen, wobei die angren- zende Kongresshalle befahrbar und so- mit für PKW-Präsentationen geeignet ist. Strecken für Testfahrten und ein Fahr- sicherheitszentrum befinden sich in der Umgebung. Ein erfahrenes Team sowie großzügige gastronomische Versorgung im Restaurant „LeBistrot99“, in der Lobby Bar „Portus“ oder im Biergarten „Mühlen- wirtschaft am Rosengarten“ sind zusätzli- che Pluspunkte. Auf einer Gesamtfläche von rund 2.300 qm bietet das Kongress- und Tagungshotel Dorint Sanssouci Berlin/Potsdam 13 Konferenzräume, die flexibel kombinier- bar und ebenerdig sind. Die Räume sind vollklimatisiert und haben Tageslicht, kön- nen aber auch komplett verdunkelt wer- den. Befahrbarkeit mit PKW ist möglich; eine größere Anzahl von Fahrzeugen kann im ca. 600 qm großen Innenhof, der di- rekt an den Ballsaal angrenzt, vorgestellt werden. Korrespondierende Rahmenpro- gramme lassen sich auf Wunsch arran- gieren; für Testfahrten empfiehlt sich der ADAC Verkehrsübungsplatz in Linthe. In unmittelbarer Umgebung befindet sich auch eine Tankstelle mit Waschanlage. Fotos: Dorint Hotels & Resorts / POCHA/BURWITZ
  • 8. Teilnahme für Veranstaltungsplaner inkl. An- und Abreise kostenfrei. Infos & Anmeldung: MICEboard.com/events 07. bis 10. Juni 2018 Das Fachevent mit internationalen Ausstellern für Veranstaltungsplaner aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.
  • 9. 24 mep Ausgabe 6/2017 Manchmal sind die Klei- nen die Größten – das trifft auf Luxemburg, das mit rund 2.600 qkm un- gefähr so groß ist wie das deutsche Saarland und in Nord-Süd-Ausdehnung ge- rade mal achtzig (!) km misst, voll zu. Das Großher- zogtum mit seiner gleichna- migen Hauptstadt, das zwi- schen Belgien, Frankreich und Deutschland liegt, ist wirtschaftlich wie politisch meist ganz vorn mit dabei. Vermutlich deshalb, weil man sich immer wieder neu erfinden musste. Als Anfang des 19. Jhdts. im Süden des Landes Eisenerz gefunden wurde, begann der Aufstieg in der Montanindus- trie. Nach der Stahlkrise in den 1970-er Jahren wandel- te man sich zum Finanzplatz. Um sich hiervon unabhängi- ger zu machen, gibt es nun ein Wirtschaftsprogramm, das die Diversifizierung in Zukunfts- branchen zum Ziel hat: Das betrifft Themen wie Big Data, Logistik und Life Sciences und seit Neustem den – Spa- ce Sektor! Luxemburgs Welt- raumsparte nennt sich gar die dynamischste in Europa. Das liegt vor allem an Étienne Schneider, Vizepremier und Minister für Wirtschaft, der das enorme Potenzial erkannt hat. Dabei kann man auf ein- schlägigen Erfahrungen aus dem Satellitengeschäft auf- bauen – die renommierte SES Société Européenne des Satel- lites ist eine Holding von Sa- tellitenbetreibern mit Sitz im luxemburgischen Betzdorf. Künftiges Hauptziel ist die Förderung von Rohstoffen im Weltraum („Space Mining“), die auch gleich dort genutzt werden. Hierbei sollen Techno- logien wie 3-D Printing, Robo- tik oder künstliche Intelligenz helfen. Langfristig könnten sogar ganz neue Wirtschaftszweige im Weltraum entstehen – da- bei hat man vor allem die un- schätzbaren Ressourcen, die sich auf Millionen von Ast- eroiden befinden, im Visier. Eine Jahrhundertaufgabe, die Volkswirtschaften zu einem guten Teil auslasten könn- te. „Ich bin sehr zuversicht- lich, dass der Weltraumsek- tor neue Chancen im Bereich des MICE-Tourismus bieten wird“, sagt Wirtschaftsminis- ter Schneider, „Luxemburg ist dabei, das europäische Zent- rum für sogenannte New Spa- ce Tätigkeiten zu werden und hat bereits großen Zuspruch wie auch internationale Aner- kennung erreicht.“ Jüngst fand hier die (erstma- lige) „Europa-Ausgabe“ der internationalen NewSpace Konferenz statt, die das lux- emburgische Wirtschaftsmi- nisterium zusammen mit der amerikanischen Space Frontier Foundation organisiert hat. Be- kannte Gastredner waren der Direktor der ESA, Johann-Die- trich Wörner, oder Gwynne Shotwell, Präsidentin und COO von SpaceX. Auch die weitere Erkundung des Weltalls sowie die Frühwarnung vor gefährli- chen Asteroiden gehört zum Themenumfeld. Und wer weiß – vielleicht geht vom kleinen Luxemburg eines Tages wo- möglich die Rettung der gro- ßen Welt aus… www.spaceresources.lu „Mit der SpaceResources.lu Initiative verfolgen wir das Ziel, als Land Vor- reiter in Europa zu sein, was die Rohstoff-Förderung im Weltall angeht. Dazu bieten wir einerseits einen gesetzlichen Rahmen, welcher Tätigkeiten im Bereich der Förderung im Weltall regelt, andererseits unterstützen wir Start-up Unternehmen sowie etablierte Gesellschaften mit einem Standort in Luxemburg, welche Forschung und Entwicklung oder andere Tätigkeiten im Bereich der Weltraum-Erkundung und Nutzung ausüben.“ Étienne Schneider, Vizepremier und Minister für Wirtschaft Erfolgreicher Pionier – sogar im Weltraum Die „SES Industry Days 2016“ im Luxemburger Kongresszentrum ECCL / © Blitz Agency 2016; Foto: Laurent Antonelli // Luxemburgs Vizepremier und Minister für Wirtschaft, Étienne Schneider / © SIP TITELSTORY Luxemburg Stadt und Land
  • 10. mep Ausgabe 6/2017 25 TITELSTORY So geht Europa! „Die Vermarktung der Des- tination als Standort für Geschäfts- und Kongress- tourismus gehört zu den vom Wirtschaftsministerium beschlossenen Maßnahmen, die zur Diversifizierung der Wirtschaft beitragen sol- len. Dafür sind Luxembourg for Tourism und sein Clus- ter MICE zuständig“, erklärt Anne Hoffmann, Geschäfts- führerin von Luxembourg for Tourism (LFT). Und es ist eine ganz einzigartige Des- tination – landschaftlich schön, ökonomisch erfolg- reich und mit hohem Sym- bolwert für einen friedlich geeinten Kontinent wie kein Zweiter. Dafür steht bekanntlich der kleine Ort „Schengen“ im Drei- ländereck zu Deutschland und Frankreich. Aber nicht nur, denn Luxemburg macht vor, wie Integration geht. Von den 576.000 Einwohnern im Groß- herzogtum kommt fast die Hälfte aus dem Ausland, ist die Erwerbstätigenquote (15-64 Jahre) mit 66% enorm hoch. Insgesamt leben Menschen aus 170 Nationen in dem klei- nen Land. Es funktioniert also, wenn man’s richtig macht. Des- halb ist Luxemburg z.B. ein sehr erfolgreicher Standort für ICT, Logistik und Forschung. Diese Hubs of Excellence sind für in- ternationale Player/Entscheider interessant und dazu bietet sich das Großherzogtum als idea- ler Standort an. Auch die jun- ge Uni auf dem Campus Belval wird in Fachkreisen hochge- schätzt (www.uni.lu). Landschaftlich besteht Luxem- burg aus den „südlichen“ Re- gionen Hauptstadt, Moselland (mit Schengen, dem Wein- bau um Remich und der Ther- menwelt Mondorf-les-Bains) sowie der Montanregion um Esch-sur-Alzette, hinzu kom- men das Guttland (westliche Mitte) und das Müllerthal (östli- cheMitte,bekannt:Echternach) sowie der „Norden“ in den Ar- dennen mit bes. Clervaux. Dass Luxemburg auch politisch so stark mitspricht liegt daran, dass allein drei Präsidenten der Europäischen Kommission von hier stammen. Luxemburg ist einer der Gründungsstaaten der Europäischen Union. Als eine der sog. „drei Hauptstäd- te der EU“ befinden sich in Lux- emburg-Stadt – und zwar im modernen Geschäftsviertel auf dem Kirchberg – der Gerichts- hof der Europäischen Union, der Europäische Rechnungshof sowie die Europäische Investi- tionsbank. Kein Wunder, dass die Metropole stetig wächst – um ca. 30.000 Einwohner al- lein in den vergangenen drei Dekaden auf inzwischen rund 115.000. www.visitluxembourg.com Die Hauptstadt von eine ihrer schönsten Seiten, im Vordergrund die großartige Abtei Neumünster. / © SABINO PARENTE PHOTOGRAPHER / LFT „Einmalig für die Destination Luxemburg ist, dass man dank seiner kleinen Fläche in einem kur- zen Zeitraum sowohl eine europä- ische kosmopolitische Hauptstadt als auch fünf sehr unterschiedliche ländliche Regionen erleben kann. Das dynamische wirtschaftliche Umfeld, die modernen Infrastruk- turen, das vielfältige und reichhaltige Kulturerbe, die Gastronomie und Weine aber auch das Thema Sicherheit sowie die damit verbundene hohe Lebensqualität gehören zu unseren Markenzeichen.“ Anne Hoffmann, Geschäftsführerin, Luxembourg for Tourism ©JessicaTheis
  • 11. 26 mep Ausgabe 6/2017 TITELSTORY Luxemburg Stadt und Land Luxemburg weist eine erst- klassige Infrastruktur auf, was z.B. das dichte und ge- bührenfreie Autobahn- netz und die fast hundert- prozentige Abdeckung mit Breitband-Internet bewei- sen. Dazu kommen gute Er- reichbarkeit, eine allgemein hohe Sicherheit und nicht zuletzt die sympathische und doch effektive Ent- spanntheit der Geschäfts- und Gesprächspartner. Ein empfehlenswerter Stand- ort also. Größte MICE-Veranstaltungs- stätten in der Hauptstadt sind das ECCL European Conven- tion Center Luxembourg so- wie das Kongress- und Messe- zentrum The Box – beide auf dem Kirchberg Plateau, wo u.a. auch noch die Philharmo- nie eine Rolle spielt. Beson- ders interessant im Stadtzen- trum sind das Cercle Cité am zentralen Place d’Armes sowie die Abtei Neumünster im his- torischen Stadtteil Grund. Alle werden im Rahmen dieses Be- richts vorgestellt. Beginnen wir mit dem ECCL, dessen superlange Glasfront sein „Markenzeichen“ ist und das sich auf den Toplevel in- ternationaler Regierungstref- fen zugeschnitten zeigt – was Hochwertig und sicher „Wir freuen uns sehr, unser neues Konzept „Convention Park Luxem- burg“ vorzustellen – alle Elemente, welche Sie für ein erfolgreiches Event benötigen, an einem Ort! Zur Verfü- gung stehen dem Kunden ein elegantes Konferenzzentrum, 646 Hotelzimmer auf 4 verschiedene Hotels und Kate- gorien aufgeteilt, alle in Gehdistanz, zwei Museen, ein Konzertsaal sowie diverse Restaurants und Bars.“ Patrick Hoffnung, Generaldirektor, European Convention Center Luxembourg Quelle: ECCL IT und Security ausdrücklich beinhaltet. So erklärt sich auch die Lage des Standorts in unmittelbarer Nähe zu den EU-Institutionen wie auch zum internationalen Airport (7 km). Die Raumauswahl ist üppig: Das ECCL bietet Platz für 146 bis 800 Personen in seinen bei- den Plenarsälen sowie für 646 Personen im Amphitheater (!). Hinzu kommen acht Sitzungs- zimmer für 50 bis 380 Teilneh- mer sowie 30 Workshop Säle mit 20 à 50 Plätzen. Interes- sant für Fachmessen aber auch Abendveranstaltungen sind die drei weitläufigen, hellen und sehr repräsentativen Fo- yers (350-2.600 qm). In den Monaten April, Juni und Okto- ber, wenn hier Ministertreffen stattfinden, ist das ECCL aller- dings nicht anderweitig ver- fügbar. www.lcb.lu, www.eccl.lu Fotos / Quelle: NCCK/ECCL „Wir reden stets vom finanziellen und wirt- schaftlichen Impakt, den eine Destination dank des Kongresstourismus haben kann. Aber das Geschäft geht viel weiter. Man kann da- von ausgehen, dass der MICE-Sektor Türen für zukünftige und nachhaltige Investitionen öffnen kann und damit mittelfristig zur ge- samtwirtschaftlichen Entwicklung des Stand- ortes Luxemburg beiträgt. Unsere politischen Verantwortlichen haben dies erkannt und unterstützen uns tatkräftig dabei, europäische und internationale Vereinigungen nach Lux- emburg zu locken.“ Quelle: LCB Tom Bellion, Direktor des Luxembourg City Tourist Office & Luxembourg Convention Bureau
  • 12. All in one! Sales-Lentz, as a professional service company, provides extensive local knowledge, expertise and resources. We are specialized in transportation, accommodation and the design and implementation of events, activities, tours and program logistics. Sales-Lentz: Your DMC for Luxembourg and the Greater Region For further information, please contact dmc@sales-lentz.lu / & (+352) 266 511 www.sales-lentz.lu ✘ Know-how ✘ Creativity ✘ Reliability ✘ Serenity 1 contact 1 payment only “Satisfying and exceeding your expectations” executive-lane.com+352 50 55 65 - 5000 Choosing Executive Lane means selecting genuine top-of-the-range chauffeurs, trained to the standards of luxury, whose sole aim is customer satisfaction. Our limousines, reaching from the classic Mercedes-Maybach for 2 passengers to the Setra with its 21 seats, were designed to achieve the highest level of finish and unmatched comfort.
  • 13. 28 mep Ausgabe 6/2017 Das ist die Gegend um den Pla- ce d’Armes, wo sich das gleich- namige, sehr individuelle 5-Ster- ne-Hotel (Bild; 16 Zimmer/12 Suiten, stilvolle Banketträume, 1 Stern Guide Michelin!) sowie nur einige Schritte weiter das „Cercle Cité“ befinden. Letzte- res kombiniert die renovierten Räume im ehemaligen Rathaus („Cercle Municipal“) mit dem modernen Cité gegenüber. Der Luxemburgs feine City historische Bau verfügt über eine Bel Etage mit schönen Sä- len sowie eine Konferenzebene; im Cité ist der Clou das große Auditorium (140 Plätze), das im Raum zu schweben scheint und daher auch „Bubble“ genannt wird… Beide Gebäude sind über eine Glasbrücke miteinan- der verbunden. www.cerclecite.lu, www.ho- tel-leplacedarmes.com Quelle: Hotel le Place d´Armes Das Kultur und Veranstaltungszent- rum Abbaye de Neumünster ist nur einen Kilometer vom Luxemburger Hauptbahnhof entfernt bzw. acht Mi- nuten vom Stadtzentrum aus zu Fuß. Den kleinen Weg sollte man sich gön- nen – beim Abstieg von der Ober- in die Unterstadt bekommt man einen schönen Eindruck vom UNESCO- Kulturerbe Altstadt und Festung Luxemburg. Rund zehn Prozent der imposanten ehe- maligen Festungsbauwerke sind noch vor- handen und in den Bock-Kasematten – der Name rührt von der Gründung der Stadt anno 963 auf dem sog. Bockfelsen her – lässt sich sogar auf Anfrage feiern (Mitte Feb. bis Anfang Nov. geöffnet). Die Abtei ist ein Teil dieses Welterbes und weist eine nicht weniger spannende Geschichte auf. Einst waren hier die Benediktiner, später diente das Areal als Garnison und dann als Gefängnis… Die Umwidmung in eine po- sitive Bestimmung als Begegnungsstätte ist dem früheren luxemburgischen Justiz- und Kulturminister Robert Krieps zu ver- danken. Insgesamt umfasst die Anlage 20.000 qm, davon 7.000 als Außenfläche, und steht auch als Eventlocation zur Verfü- gung. Attraktive Settings ermöglichen der Kreuzgang, die wetterfeste Agora dank Glasdach oder der Innenhof für Open Air-Formate. Größere Innenräume bieten der Theatersaal Robert Krieps oder die Dachsäle im 2. OG samt eindrucksvollem Balkenwerk. Auch einige Tagungsräume gibt es. Insgesamt lassen sich Veranstal- tungen und gesetzte Dinner bis 280, Emp- fänge bis 500 Gäste realisieren. Ein Restau- rant (Catering!) ist vorhanden, ebenfalls zwei Parkhäuser in nächster Nähe. www.neimenster.lu 28, rue Münster „Die Abtei Neumünster, die wir liebevoll neimënster nennen, ist einfach der wunderbars- te Ort Luxemburgs. Wir befinden uns in einer Oase, inmitten der Stadt, und hören Bienen summen, Vögel zwitschern, einen Bach rinnen und lassen uns einfangen von der Geschichte und der Schönheit der alten Mauern. Ich glaube es manchmal selbst nicht, dass wir hier arbeiten und Menschen aus aller Welt empfangen dürfen. Ein inspirierenderer Ort ist kaum vorstellbar.“ Ainhoa Achutegui, Generaldirektorin, Neimënster Ein Blick in die atmosphärischen Kasematten (© Nienke Krook / LFT). Rechts: Neimënster-Direktorin Ainhoa Achutegui (© neimënster).
  • 14. mep Ausgabe 6/2017 29 Warum nicht mal in der Philharmonie tagen? Das kann echte Vorteile haben, schon wegen der obligatorisch guten Akus- tik und Technik. Die Philharmonie Luxemburg (Bild) befindet sich eben- falls auf dem Kirchberg Plateau (ge- genüber dem ECCL), das sich immer mehr zum geschäftlichen Hot Spot der Hauptstadt entwickelt. Eine Alter- native etwa für After-Work-Formate. Interessant sind z.B. Empfänge oder Din- ner im Rundfoyer, das – wie es der Name sagt – einmal rund ums Gebäude reicht (stehend bis 1.200 Personen, gesetzt bis 450). Hauscatering ist vorhanden, aber ©PulsaPictures/LFT Ein Wort zur Hotelsituation In und um die Hauptstadt weisen die aktuellen Zah- len 20 Tagungshotels im 3- bis 5-Sterne-Bereich auf, darunter allein vier Fünf-Ster- ne-Häuser. Eines davon ist das Sofitel Luxembourg Le Grand Ducal (Bild), das einen schö- nen Panoramablick auf das Petrusse Tal enthüllt und zudem durch hervorragende Küche auffällt (Steaks!). www.sofitel. com – Ein anderes Haus, das spezielle Erwähnung verdient, ist das Alvisse Parc Hotel (Vier-Sterne), das nicht nur beson- ders viele Zimmer (320) bietet, sondern auch Tagungsräume – insgesamt neun (bis 800 Personen). Dazu kommt die einzig- artige Multifunktionshalle „Europe“ mit Kapazitäten bis 1.500 Teilnehmer! 400 kostenfreie Parkplätze ebenfalls vorhanden – dazu sehr freundlicher Service. www.parc-hotel.lu © ABACAPRESS/Philippe Louzon „Mit mehr als 100 Veranstaltungen und 400.000 Besuchern pro Jahr, in einem Land mit 600.000 Ein- wohnern, ist The Box eine kulturelle und wirtschaftliche Event-Vitrine in Luxemburg. Wir teilen uns die Gren- zen mit Deutschland, Frankreich und Belgien. Diese Situation, kombiniert mit einer der sichersten Umgebungen der Welt, macht uns zur Herausforde- rer-Destination für den europäischen MICE-Sektor.“ Morgan Gromy, CEO The Box Foto: Luc Deflorenne Sein Kongresszentrum wur- de vollständig modernisiert, das Branding ist neu und seit Anfang des Jahres auch der Chef. Ein Messezentrum defi- niert sich um: Luxexpo heißt jetzt vor allem „The Box“, um damit seine multifunkti- onale Leistungsfähigkeit stär- ker zu transportieren. Sechs Veranstaltungshallen sind als „modulare Würfel“ ausge- legt für Eventflächen bis 30.000 qm. Nicht nur für Messen – fo- kussiert wird auf Formate bis rund 3.000 Personen, bei kol- portierten mehr als 30 Räumen und Varianten. Jedes Projekt wird von einem interdisziplinä- ren Team mit Key Account- und Event-Manager betreut. Dazu kommt flexibler Bankett- und Catering-Service. Die Charta ge- gen Lebensmittelverschwen- dung hat man ebenfalls unter- zeichnet und zwar als einer der Ersten. Die verkehrsgünstige Lage in Kirchberg unweit der Au- tobahn und nahe dem internati- onalen Flughafen (5 km) wurde vor kurzem noch optimiert. Seit- dem hält die neue Stadtbahn quasi direkt vor der Haustür. Sie soll einmal 20 km quer durch die Stadt fahren und in ein paar Jah- ren komplett fertig sein. Der ers- te Abschnitt wurde am 10. De- zember 2017 eröffnet. www.thebox.lu Flexibilität ist Trumpf nicht zwingend. Zusätzlich kann das Fo- yer farblich illuminiert werden. Im gro- ßen Auditorium sind sogar Auto-Präsenta- tionen auf der Bühne möglich, bei bis zu 1.500 Plätzen im Parkett, auf dem Balkon und in den Turmlogen. „Juwel des Hau- ses“ ist der Kammermusiksaal (300 feste Plätze) mit einer großen Projektionsfläche und der Möglichkeit zu Direktübertragun- gen ins Foyer. Für exklusive Events können auch Künstlergruppen gebucht werden. Allerdings ist das Haus bei kolportierten 450 Kulturveranstaltungen im Jahr zwar prinzipiell, aber eben auf Anfrage mietbar; am besten ist, wenn man innerhalb eines gewissen Zeitrahmens flexibel sein kann. – Eine Alternative befindet sich in unmit- telbarer Nähe: das MUDAM, Museum für moderne Kunst, bietet sein Auditorium so- wie Empfänge bis 120 Gäste an. Beide In- stitutionen sind übrigens Mitglied im Clus- ter MICE Luxemburg. www.philharmonie.lu, www.mudam.lu
  • 15. 30 mep Ausgabe 6/2017 TITELSTORY Luxemburg Stadt und Land In diesem Casino hat man immer Glück Zumindest wenn es um Events geht. Im südöstli- chen Teil des Großherzog- tums, in Mondorf-les-Bains nahe der französischen wie deutschen Grenze, ist das Casino 2000 nur ca. 20 Au- tominuten von Luxemburg Stadt entfernt. Ein denk- würdiges Areal, das Hotel- direktor Christian Arend näher vorstellt. „CASINO 2OOO ist ein mo- dernes Entertainment Center, wo neben einem vielfältigen Spiele-Angebot, drei Restau- rants, mehrere Bars, ein Ho- tel sowie unsere einzigartige Event-Halle CHAPITO dazuge- hören. Die Flexibilität ermög- licht jede erdenkliche Art von Veranstaltungen. Von hoch- wertigen Tagungen, Konfe- renzen mit einem Walking Lunch oder Gala Dinner, Pro- duktpräsentationen und Mes- sen bis hin zu spektakulären Konzerten und Shows – der Vielfalt sind fast keine Gren- Es ist schon gewaltig, was in der Ther- malregion Mondorf entstanden ist. Nur einen kurzen Spaziergang vom Casino 2000 entfernt, bietet das Mondorf Parc Hotel weitere Superla- tive. Alle 108 Zimmer des Vier-Sterne-Hotels wurden vor kurzem renoviert – mit 50 Prozent in der Kategorie „Suiten“. An- grenzend ans Hotel offeriert eine 5.000 qm große Wellness Area neben einer brandneuen Saunawelt auch die Chance zu medizinischen Therapien. Außerdem stehen auf dem Gesamtgelände 15 Raum- konzepte für Formate bis 400 Personen zur Verfügung. Neben allein sieben Räu- men im Hotel gibt es weitere Möglichkei- ten u.a. im historischen Thermalbad, das sich modern integriert zeigt. Davor befin- det sich ein Amphitheater, das sich gut für Open-Air-Kaffeepausen nutzen lässt. Der Clou des Geländes ist die Einbettung in einen riesigen Privatpark (45 ha), der sich damit für Barbecues, Teambuildings und Auto-Vorstellungen prädestiniert. In einem hübschen Teilstück offeriert die Orangerie weitere Eventkapazitäten bis 250/170 Personen (Empfang/Dinner). Der Zugang ist überdacht; auf dem Weg dort- hin überquert man übrigens die französi- sche Grenze. www.mondorf.lu Business mit Wellness verbinden Quelle: Hotel Casino 2000 zen gesetzt.“ Tatsächlich ist das CHAPITO ein flexibler Al- leskönner. Die Grundfläche (ca. 1.200 qm) kann entwe- der insgesamt genutzt oder in Haupt- und Nebensäle ge- teilt werden. Dazu gibt es noch eine Galerie, eine gro- ße Bar und einen Wintergar- ten. Technisch sind drei große Beamer und vier bewegliche Deckenlüster interessant, wo- bei der Raum in individuellen Corporate-Farben illuminiert werden kann. Saal und Bühne (24x13m) können direkt oder auch per Lastenaufzug aus dem UG (KFZ bis 3,5 t) belie- fert werden. Ein weiterer Vorteil ist die di- rekt angebundene Cateringlo- gistik mit Vorbereitungsküche und Kühlzellen. Zusätzliche Präsentationsmöglichkeiten, etwa für Sponsoren, bietet das Casino-Foyer. Gastrono- misch stehen im angrenzen- den Casinobereich ein Gour- met-Restaurant (40 Plätze, auch exklusiv buchbar) so- wie ein Buffet-Restaurant und die gemütliche Purple Lounge mit Bar und Galerie zur Verfü- gung. Weitere Infos: www.casino2000.lu
  • 16. MudamLuxembourg–Muséed’ArtModerneGrand-DucJean I.M.PeiArchitectDesign PhotobyCarloHommel MEET IN LUXEMBOURG ENJOY BREATHTAKING MEETING FACILITIES AND TAKE YOUR EVENT TO A NEW LEVEL OF EXCELLENCE! www.lcb.lu Your partner on site Luxembourg Convention Bureau Tel.: (+352) 22 75 65 convention.bureau@lcto.lu
  • 17. 32 mep Ausgabe 6/2017 TITELSTORY Luxemburg Stadt und Land Mieten Sie doch mal eine ganze Stadt! Das geht in Clervaux, ei- nem netten Städtchen in den Luxemburger Arden- nen, nur ca. eine Autostun- de nördlich der Hauptstadt. Es ist der besondere Vorteil des Großherzogtums, das man aufgrund der Kom- paktheit quasi das ganze Land bespielen kann. Wo gibt es das sonst? Das mittelalterliche Schloss (12. Jhdt.) in Clervaux hat es sogar zu Weltruhm gebracht. Das liegt an der großartigen Fotoausstellung „The Family of Man“, die der gebürtige Lux- emburger Edward Steichen (seit 1880 in den USA) als Di- rektor im MoMA (Museum of Modern Art, New York) zu- sammentrug. Die 1955 präsen- tierte Ausstellung versteht sich als Manifest der Gleichheit al- ler Menschen! Humanistische Fotografie der Nachkriegszeit, die über 500 Aufnahmen von 273 Fotografen aus 68 Län- dern umfasst und eigentlich jedem zum Besuch empfohlen sein sollte. Ein UNESCO Welt- kulturerbe! Dass man diese Kultur-Ikone heute in Clervaux erleben darf, verdankt man dem Umstand, dass die Ausstellung nach ei- ner Tournee durch die ganze Welt Mitte der 1960-er Jah- re dem luxemburgischen Staat vermacht wurde und als Teil seines nationalen Erbes gilt! – Gleich unterhalb des Schlos- ses liegt der Ortskern, wo die Excellence Hotels domi- nieren, mit dem sehr exklusi- ven „Le Clervaux Boutique & Design Hotel“ (5 Sterne, 22 Suiten in vier Stilrichtungen) sowie dem gegenüberliegen- den „Hotel International“ (4 Sterne, 45 Zimmer; www. excellence-hotels.com). Zusätzlich werden ein Fine-Di- ning-Restaurant, der ESPACE Wellness-und Spa-Bereich so- wie eine Gourmet-Boutique mit Landesspezialitäten, dabei natürlich auch der für Anlässe in Luxemburg unverzichtbare „Crémant“ (Art Champagner), offeriert. Zum Ensemble ge- hört zudem das etwas außer- halb gelegene „Golf & Coun- try Hotel Clervaux“, das sich direkt am 18-Loch Champi- onship Course mit internatio- nalem Turnierstandard befin- det (www.golfcounty-hotel. com). Excellence Hotels tun sich aber noch durch eine wei- tere gute Idee hervor. Im Rahmen des Konzepts „Clervaux Rent a City“ kann auf Wunsch die Innenstadt in der CI des Gastgebers insze- niert werden. Bei der „Street- party“ wird der Stadtkern zum „Roten Teppich“, ver- wöhnen Marktstände und Gastronomie-Inseln der an- sässigen Restaurants mit regi- onalen, italienischen und fran- zösischen Spezialitäten. Dazu kommt erstklassiges Entertain- ment. Dank Kooperation mit der Stadt und unterstützen- der Partner können Formate bis 250 Zimmer und ca. 400 Gäste gestemmt werden – das Ganze mit nur einem An- sprechpartner. Kontakt über Excellence Hotels. www.stei- chencollections.com, www. clervauxrentacity.com Stichwort Sprache – Im gesamten Großherzog- tum wird luxemburgisch, deutsch, französisch und englisch gesprochen. Alle Sprachen sind überall ver- treten, was ein besonderer Vorteil ist. Deutschland ist touristischer Hauptmarkt. Quelle: Excellence Hotels „The Family of Man“ / © Jonathan Godin, LFT
  • 18. mep Ausgabe 6/2017 33 TITELSTORY Einmal sein eigener Schlossherr sein… Das über 300 Jahre alte Bauwerk im Örtchen Urspelt bei Clervaux befindet sich im Privatbesitz, wurde komplett modernisiert und 2008 neu eröffnet. Ein exklusiver Ort für mittlere Grup- pen, die sich stilvoll ausbreiten wollen – indoor wie outdoor. Insgesamt stehen 55 Zimmer und eine 100 qm Suite (samt zwei Empfangsräumen) zur Verfügung. Sie sind mit dem moder- nen TV-System Inspire (interaktiver Me- diaservice!) ausgerüstet. Für Veranstal- tungen bietet die Empfangshalle Platz bis 500 Personen, im Galaraum „Salle Diane“ sind unter hohem Holzgebälk atmosphä- rische Bankette bis 180 Gäste möglich. Französische Küche wird im Restaurant (50 Plätze) serviert, wo man Grand Cru Weine am Tisch verkosten kann. Ein rus- tikales Pendant ist die Kellerbar, die ger- ne Bier aus Luxemburger Brauereien oder belgisches Starkbier ausschenkt. Gäste auf Schloss Urspelt werden übrigens durch ei- nen Manga-Roboter begrüßt. Für Out- door-Anlässe sind der große Innenhof und der schöne Garten eine Option. Bei unkla- rer Wetterlage hilft der Eventpavillon „Pa- tio“, der von oben beheizt wird und Platz bis 150 Personen stehend hat. www.chateau-urspelt.lu Junge Flotte, guter Service ©RomainNegre/Chateaud’Urspelt/LFT „Luxair Luxembourg Airlines ist eine Firma mit tiefen Wurzeln und einer langer Geschichte, fest in der Gesellschaft verankert, in Luxem- burg sowie auch in der Großregion. Mit seinen vier verschiedenen und eigenständigen Geschäftsbereichen ist Luxair mit fast 2.850 direkten und 3.000 indirekten Arbeitsplät- zen einer der wichtigsten und größ- ten Arbeitgeber im Land.“ Adrien Ney, President & CEO, Luxair Luxair Luxembourg Airlines ist die Fluggesellschaft des Groß- herzogtums und bietet vom In- ternationalen Flughafen Luxair- port aus tägliche Verbindungen nach Berlin, Hamburg, Mün- chen, Wien und Genf. Die Nähe von wenigen Kilome- tern nach Kirchberg und zum Zentrum der Hauptstadt ist ein Vorteil; ein anderer ist der, dass man hohen Wert auf Quali- tät legt. Die Maschinen sind im Schnitt nur 4-5 Jahre alt und al- lein im technischen Service sind 150 Mitarbeiter beschäftigt, im Catering weitere 100. Luxairport ist übrigens ein Flug- hafen mit einer der größten Landebahnen der Welt. Neben dem Flugbetrieb und der Pas- Quelle:Luxair Tipp: Rahmenprogramme In Luxemburg bieten sich Führungen zu den wichtigen Plätzen an – etwa im Europäischen Gerichtshof oder durchs Stadtzent- rum mit dem Place de la Constitution, Place Guillaume II, Place d’Armes, der Grand-Rue und dem Fischmarkt. Dabei kommt man auch zum Regierungsviertel und zum Großherzoglichen Palast. Dass Luxemburg über seine eigene Dynastie, die (urspr. deutsche) Linie Nassau-Weilburg, verfügt, ist dem historischen Umstand zu- zuschreiben, dass bei einem fehlenden Thronfolger das Land an eine verwandte Linie fallen sollte… www.luxembourg-city.com Tipp: Immer ein guter Begleiter ist die Luxembourg Card, die bis drei Tage gilt und freien ÖPNV bietet. Und: In Esch-sur-Alzette ist in der „Rockhal“ (www.rockhal.lu) immer was los – außerdem gibt es Eventmöglichkeiten bis einige tausend Personen. Weitere Infos: www.visitluxembourg.com sagierabfertigung betätigt sich Luxair auch als Tour Operator und wichtiger Cargo-Händler – mit Kunden wie Panalpina, Qa- tar Airways oder Cargolux. www.luxair.lu
  • 19. 34 mep Ausgabe 6/2017 TITELSTORY Luxemburg Stadt und Land Wenn es um Beförderung geht, ist die Sales-Lentz Group der Luxemburger Ansprechpartner, mit ei- nem eindrucksvollen Fuhr- park von 550 (!) Fahr- zeugen und rund 1.200 Mitarbeitern. Seit Novem- ber ist man überdies stol- zer Träger des Umweltprei- ses 2017, den der heimische Industrieverband zusam- men mit dem Umweltminis- terium vergibt. Neben dem klassischen Transport wer- den auch Spezialdienste an- geboten. Neu ist der Exklu- sivservice „Executive Lane“. Der umfasst derzeit zehn Fahr- zeuge, vom Maybach (!) über diverse Mehrsitzer (4 bis 14 Plätze) bis hin zum Bus für 21 Personen, der in dieser Form einmalig ist und neben Bord- betreuung auch über eine Pan- try, Spülmaschine und Garde- robe im Außenbereich verfügt. Der Klassiker, den man kennen sollte Am Finanzviertel und der Hauptverkehrsachse gele- gen, ist das Hotel Le Royal Luxembourg das wohl re- nommierteste 5-Ster- ne-Haus der Hauptstadt. 2015/16 fand eine Innenrenovierung statt, die atmosphärisch wohltuend ist – nicht nur dank des offenen Übergangs von der Hotellobby zum Treffpunkt Pianobar (u.a. 40 Sorten Gin!). Von insgesamt 210 Zimmern wurden 170 ebenfalls renoviert. Kuli- narische Hot Spots sind das Gourmet-Restaurant „La Pomme Cannelle“ sowie das „Amelys“ (Bild) mit Front Cooking. Weite- re Benefits: Veranstaltungskapazitäten bis 1.000 Personen so- wie kostenloser Shuttle vom/zum Airport und Hauptbahnhof. www.leroyalluxembourg.com Die Transportspezialisten ©S.L.A.s.a. „Meine Empfehlung: Unsere Li- mousine EL04 (VIP Sprinter) ist ein echtes Büro auf Rädern, in dem bis zu vier Personen in einem stets freundlichen Ambiente Platz finden. Die Trennwand zwischen Fahrer und Fahrgastraum ermög- licht auch während der Fahrt ein diskretes Arbeiten. Die Limousine verfügt u.a. über integrierte Bild- schirme, zwei große Arbeitstische mit Fächern sowie Steckdosen und USB-Anschlüsse. WLAN, indi- viduelle Beleuchtung, ein hochwer- tiges Audiosystem, Kaffeemaschine und ein Kühlschrank runden die Ausstattung ab.“ Andreas Stoermer, Head of Business Unit, Executive Lane Selbst ein Drucker ist vorhan- den und die Toilette ist ange- nehm geräumig… Die Idee hinter der Produktlinie: Kom- fortables und entspanntes Rei- sen (auch Ein- und Ausstei- gen!) bei gleichzeitig diversen Meeting- und Office-Versio- nen. Sogar Catering kann an Bord bestellt werden. Das al- les zu vernünftigen Tarifen, die eine Alternative zur Flug- oder Bahnreise eröffnen. www.sales-lentz.lu, www.executive-lane.com Quelle: Hotel Le Royal Luxembourg Quelle Bilder: Executive Lane / Sales-Lentz Verkehrsgünstiges Reisehotel Man kann nicht nur mit dem Auto oder dem Flieger nach Lux- emburg kommen, sondern auch mit dem Zug. Die Hauptstadt ist TGV-Haltestelle, mit etwas über zwei Stun- den bis Paris. Eine bequeme und praktische Unterkunft in Gehnähe zum Hbf. (200 m) ist das Park Inn by Radisson Lux- embourg City (3 Sterne), das 99 moderne Zimmer und Mee- ting-Kapazitäten bis 70 Personen offeriert. Dazu kostenlosen High Speed WiFi-Zugang. www.parkinn.com
  • 20.
  • 21. 52 mep Ausgabe 6/2017 Eigentlich hat man dem Jo- hanniterorden eine der schönsten europäischen Destinationen zu verdan- ken. Er siedelte sich Mitte des 16. Jhdts. auf Malta an, zunächst im Landesinnern (Mdina), dann in Küstennä- he, von wo aus man einen besseren Blick aufs Meer hatte. Denn es war die Zeit der Bedrohungen durch die Osmanen – die Geschichte nahm ihren Lauf. Jene kamen auch, wurden je- doch anno 1565 in einer mo- natelangen Schlacht – der „Großen Belagerung“ (Great Siege) – besiegt. Die Johanni- territter aber, die sich als rech- te Hand des Papstes (!) verstan- den und unter der Herrschaft eines Großmeisters standen, blieben. Ein Jahr später, man schrieb 1566, legte Großmeis- ter Jean Parisot de la Vallette den Grundstein für die am massivsten befestigte Stadt des Kontinents (!) und gab der neuen Hauptstadt seinen Na- men. Heute beeindruckt Vallet- ta durch imposante Festungs- anlagen, aber auch Paläste und Kirchen. Ein Gesamtmonu- ment, das seit 1980 zum UNESCO-Welterbe zählt. Dass der kleine Staat im Mit- telmeer (400.000 Einwohner, ca. 90 km südlich von Sizilien) etwas Besonderes ist, zeigt schon die Sprache. Maltesisch ist eine Art „Geheimsprache“ aus u.a. Italienisch und Ara- bisch und für Fremde quasi nicht zu durchdringen. Das macht aber nichts, denn als zweite offizielle Sprache wird Englisch ebenfalls überall ver- standen. Verständigungspro- bleme gibt es also keine, was fürs internationale Geschäft von großem Vorteil ist. Der Ge- samtstaat umfasst die drei In- seln Malta, Gozo und das win- zige Comino – auf der größten Insel (Malta) befinden sich die Hauptstadt Valletta sowie der internationale Airport in Luqa ca. eine halbe Autostunde ent- fernt. Er wird regelmäßig von Deutschland, Österreich und der Schweiz aus angeflogen. In 2-3 Stunden in der Sonne zu sein und das ohne Zeitver- schiebung ist ein gutes Argu- ment. Nicht zuletzt deshalb ist der Inselstaat in Sachen MICE ein Großer. Auf einer Gesamt- fläche vergleichbar der von München existieren fünf Kon- ferenzzentren, 15 Fünf-Ster- ne-Hotels (davon 12 als Ta- gungshotels klassifiziert) und mehrere tausend Betten. Malta offeriert eine Vielzahl an Special Locations und dazu die einzig- artige Kulisse einer insgesamt 7.000-jährigen Geschichte! Machbar sind Formate vom Team-Incentive bis hin zum Kongress mit tausenden De- legierten – bei einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Un- komplizierte Abwicklungspro- zesse und kurze Wege gibts sozusagen gratis dazu; in Val- letta sind alle Sehenswür- digkeiten bequem zu Fuß er- reichbar. Air Malta heißt der nationale Carrier, der Sie dort- hin bringt. Mehr unter: www.conventionsmalta. com/de, www.airmalta.com Valletta ist Europäische Kulturhauptstadt 2018! © AGL – Alliance Group
  • 22. mep Ausgabe 6/2017 53 DESTINATIONEN Malta/Valletta Einzigartiges Setting Wer Malta sagt, meint im- mer auch die Landesme- tropole Valletta mit, die auf Maltesisch „Il-Belt“ (die Stadt) heißt und mit noch nicht einmal 10.000 Einwohnern die kleinste Hauptstadt in der EU ist. Dafür ist sie die südlichste (über 300 Sonnentage im Jahr) und außerdem die erste auf dem Reißbrett ge- plante Stadt unseres Konti- nents. Das kommt u.a der öffentlichen Infrastruktur und Versorgung zugute. Valletta ist in weniger als drei Flugstunden nonstop er- reichbar und verfügt über ein schachbrettförmiges Straßen- netz (leichte Orientierung!) sowie die atmosphärisch reiz- volle Kombination aus Ha- fen- und Barockstadt. Es gibt ein hervorragendes gastrono- misches Angebot, vielfältige Shopping-Möglichkeiten und vor allem auch eine gute Aus- stattung an Unterkünften – vom 5-Sterne-Hotel bis hin zu trendigen Apartments in res- taurierten Palazzi bzw. histori- schen Stadthäusern. Dank der Kompaktheit des Inselstaats kann auch die interessante Umgebung in Tagesausflügen erkundet werden. Doch die Hauptstadt selbst ist ein Ereignis an sich und be- steht immer noch in ihrer ur- sprünglichen Struktur: schma- le Gassen, Barockfassaden, Wappen, die typischen Holz- balkone, prächtige Spring- brunnen und Denkmäler. Der Großmeisterpalast am St. Ge- orge’s Square, bis vor kurzem Sitz des Parlaments, beein- druckt mit prächtigen Kunst- schätzen. Unweit davon ist die St. John’s Co-Kathedrale, ehe- malige Konventskirche der Rit- ter, ein absolutes „Must-see“: Sie beherbergt eines der Meis- terwerke Caravaggios aus dem 17. Jhdt. - „Die Enthauptung Johannes des Täufers“. Außerdem sollte man zu Val- letta wissen, dass der „Grand Harbour“ zu den größten und tiefsten Naturhäfen des gesamten Mittelmeerraums zählt, weshalb hier regelmäßig Supertanker und Kreuzfahrt- schiffe anlegen. Jüngst sanier- te man ein historisches Pier, das heute als „Valletta Water- front“ beliebter Treffpunkt mit Stichwort: Johanniterorden Die gute Nachricht – es gibt ihn immer noch. Auch Mal- teserorden genannt, wid- met man sich heute kari- tativen Tätigkeiten und hat auch einen deutschen Zweig – mit Rettungsdiensten von der Bahnhofsmission bis zum Hausnotruf! Quelle: FVA Malta / Conventions Malta zahlreichen Cafes und Restau- rants ist. Gegenüber von Val- letta befinden sich die „Three Cities“ Vittoriosa, Senglea und Cospicua – auch diese sehens- und erlebenswert. Dass auch der dynamische Wandel nicht zu kurz kommt, symbolisiert kein Geringerer als der berühmte italienische Architekt Renzo Piano: Nach dessen Plänen wurden u.a. das Opernhaus von Valletta umge- staltet und ein modernes Par- lamentsgebäude erbaut. Alle Projekte wurden in 2015 ab- geschlossen – und können von den Besuchern im Kultur- hauptstadtjahr besichtigt wer- den. Dazu nachfolgend mehr.
  • 23. 54 mep Ausgabe 6/2017 Malta/Valletta DESTINATIONEN Zu jeder Jahreszeit interessant – und heuer noch viel mehr… „Merhba“ (Willkommen): Dass Malta und seine Hauptstadt Valletta eine spannende Destination sind, dürfte im Rahmen die- ses Berichts schon rüberge- kommen sein. Ein weiteres Highlight findet speziell in diesem Jahr statt: Gemein- sam mit Leeuwarden (NL) teilt sich Valletta den Titel „Europäische Kulturhaupt- stadt 2018“. Das Programm dreht sich um die Haupt- themen Festa, Generatio- nen, Routen, Städte und In- seln. Besser kann man den Standort nicht kennenler- nen. Dazu sorgen zahllose Fes- tivals und Events für einen prall gefüllten Kulturhaupt- stadt-Kalender und machen Valletta zum „Reise-HotSpot 2018“. Zur Eröffnungsveran- staltung am 20. Januar wer- den auf verschiedenen öffent- lichen Plätzen Musik, Theater, Tanz, Videokunst und digita- le Installationen präsentiert – all dies wird sich zu einer gro- ßen „Festa“ verbinden. Festas (Patronatsfeste) sind tief in der Kultur des katholischen Maltas verankert und dann läuft man hier traditionell zu Hochform auf. Ein wichtiges Element von Valletta 2018 ist daher die ak- tive Mitgestaltung durch die Bevölkerung - und deren Be- sucher. Das maritime Spektakel „Val- letta Pageant of the Seas”, das am 7. Juni 2018 im imposan- ten Grand Harbour stattfindet, stellt einen der Höhepunkte des Gesamtprogramms dar. Dann stehen u.a. eine Regat- ta mit selbstgebauten Booten und das Happening „L-Għa- wma Toni Bajada“ auf dem Programm, bei dem Hunder- te von Schwimmern den Groß- hafen durchqueren. Mit der „Zwillings-Kulturhauptstadt“ Leeuwarden geht Valletta zu- dem eine besondere musika- lische Kooperation ein: Die „Opera Spanga“ vom 11. bis 15. September 2018 ist eine moderne Adaption von „Aida“ und wird in beiden Städten open-air aufgeführt. Als Bühne in Valletta dient das neue, von Renzo Piano ent- worfene Pjazza Teatru Rjal. Die zeitgenössischen Kunstprä- sentationen von Valletta 2018 werden übrigens wesent- lich von der Dresdner „OST- RALE Zentrum für zeitgenös- sische Kunst“ organisiert; an allen drei Orten gestaltet das Team der OSTRALE Biennale die Präsentationen und Aus- stellungen mit. Es hatte be- reits Projekte in den ehemali- gen Kulturhauptstädten Pécs und Breslau betreut. Valletta 2018 reicht exakt bis zur Silves- terparty – da sollte sich ein ge- eigneter Besuchsanlass doch finden lassen. Das komplette Programm: www.valletta2018.org, www.visitvalletta.de© Viktor Vella Kleine Malta-Historie • um 5.000 v.Chr.: älteste Megalith-Tempel • 1530: Kaiser Karl V. belehnt den Johanniterorden mit Malta • 1566: Valletta wird Hauptstadt • 1974: Malta wird Republik, Air Malta startet (Frankfurt von Beginn an dabei) • 2004: EU-Mitgliedschaft • 2018: Valletta ist Europäische Kulturhauptstadt
  • 24. mep Ausgabe 6/2017 55 DESTINATIONEN Auch Maltas Kongress-Flaggschiff ist den Johanniterrittern zu verdanken: Mit der „Sacra Infermeria“ schufen sie seinerzeit eines der modernsten Hos- pitäler Europas, heute ist in dem – top-adaptierten – Gebäude am Grand Harbour das Mediterranean Confe- rence Center (MCC) untergebracht. Dass dort die Eröffnungszeremonie zum maltesischen EU-Ratsvorsitz (1.1.- 30.6.2017) stattfand, sagt alles. Die prächtigste Halle ist sicher die wun- derbare „Sacra Infermeria“, die bis 2.500 Personen (Cocktail) fasst bzw. Raum für 1.500 Bankettplätze hat. Besonders at- mosphärisch ist dort ein Dinner an sog. „Long Tables“. Mit der „La Valette Hall“ gibt es noch einen zweiten Saal für gro- ße Bankette (bis 900 Plätze). Plenarveran- staltungen bis 1.400 Teilnehmer finden in der Republic Hall samt Tribüne Platz. Ins- gesamt verfügt das MCC über acht Hal- len unterschiedlicher Größe und ebenso- viele Besprechungsräume – einer davon als VIP-Lounge. Die Perellos Suite grenzt direkt an die Sacra Infermeria an (www. mcc.com.mt). In der Republic Street, nur wenige Meter vom Präsidentenpalast entfernt, befindet sich in einem historischen Gebäude aus dem 19. Jhdt. eine ganz exklusive Adres- se: Im hochangesehenen „Casino Malte- se“ waren schon Queen Elizabeth und der japanische Kaiser zu Gast! Ein imposanter Aufgang führt zu den vier sehr stilvollen Sälen, die Kapazitäten bis 300 Personen (Empfang) bzw. 180 Gäste (Bankett) ha- ben (www.thecasinomaltese.com). Ganz großes (Location-)Kino. In der zentralen Einkaufs- und Ausgehmei- le Vallettas gibt es noch eine weitere Emp- fehlung, die für persönliche Anlässe prä- destiniert ist: Die „Casa Rocca Piccola“ markiert das einzige Palazzo der Haupt- stadt in Privatbesitz. Es wird sogar noch bewohnt und Besucher der repräsentati- ven Räume (Summer Dining Room bis 22 Gäste) werden zuweilen lautstark begrüßt – vom Hauspapagei, der sich gerne im 100 qm großen Innenhof-Garten aufhält... – Ein beliebter Platz für Corporate Events und Product Launches ist außerdem das Archäologiemuseum, wo allerdings keine Bewirtung möglich ist. Schönes Wetter soll man nutzen Malta ist nicht Deutschland und deshalb ist die Alternative der Veranstaltung out- door eine ungleich (viel) größere. Hierzu bietet Valletta attraktive Möglichkeiten. Etwa in den gepflegten Upper & Lower Barakka Gardens, die sich rund 60 Me- ter oberhalb des Grand Harbour befinden und mit diesem über einen großen Lift (!) verbunden sind (www.cityofvalletta.org). Tipp: Besonders imposant sind Bankette an der „Saluting Battery“ (bis 400 pax., www.salutingbattery.com). Geeignete Voraussetzungen indoor wie outdoor offeriert Fort St. Elmo, das am Kopfe der Sceberras Halbinsel thront. Für Open-Air-Formate bieten sich die Piazza D’Armi (Bankette bis 800 pax.) oder die Cavalier Piazza (bis 300) an. Stehempfän- ge für mehrere hundert Gäste sind auch in den Kasematten möglich (www.heritage- malta.org). – Schließlich können zentra- le Plätze in der City auf Anfrage für Out- door-Formate genutzt werden, darunter die besonders repräsentativen St. Geor- ge’s Square (Palace Square) und Republic Square (Queen’s Square). Locations für nahezu alle Formate, indoor wie outdoor V.o.n.u.: © MCC/P. Xuereb, © Catermax, © Onsite/viewingmalta.com V.o.n.u.: © Heritage Malta, Fort St. Elmo / Maxtura Terrace, © Daniel Cardona
  • 25. 56 mep Ausgabe 6/2017 DESTINATIONEN Über 3.500 Zimmer in Tagungshotels Was für die Gesamtinsel gilt, gilt auch für die Hauptstadt: In Valletta findet man mit Sicher- heit eine geeignete Unter- kunft. Leuchtturmbetriebe sind die Fünf-Sterne-Häu- ser Grand Hotel Excelsior (www.excelsior.com.mt) Kompetente DMC’s für das richtige Incentive Malta legt besonderen Wert auf den Geschäfts- tourismus – deshalb sor- gen hier seit über 30 Jahren versierte DMC-Spezialisten für die professio- nelle Betreuung von Business-Gäs- ten. Dafür gibt es sogar eine eige- ne Auszeichnung: Die Malta Tourism Authority (MTA) verleiht ihr Quali- tätssiegel an DMC’s und touristische Betriebe, die das hohe Niveau erfül- len (www.qualityassuredmalta.com). Empfehlenswerte Partner sind z.B. die AGL Alliance Group, die seit 1988 als DMC operiert und Formate bis 2.000 Teilnehmer bewältigt hat (www.allian- cemalta.com). Oder MPE Meeting Point Events, die ebenfalls qualitätsgeprüft sind und u.a. beim letztjährigen MICE PEAK Mediterran für die gesamte Lo- gistik zuständig waren (www.mpe-dmc. com). Ein tolles Programm in Valletta ist z.B. eine Rundfahrt durch den Grand Harbour, mit Catering auf Deck und Ab- oder Anleger bei einem der Fünf-Sterne- Hotels. Oder Sie erkunden mit den „Rolling Geeks“ – kleine Elektroautos mit Navi, das zu den wichtigsten Sehenswürdigkei- ten führt – die „Three Cities“. Neben Ak- tivitäten wie Treasure Hunts, i-Pad-Chal- lenges oder Segway-Touren lassen sich Formate an große lokale Events wie etwa das Internationale Barockfestival (Jan.), die „Isle of MTV“ (Juni) oder die „Rolex Middle Sea Race (Oktober) „andocken“. Und das Beste überhaupt: Im diesjäh- rigen Kulturhauptstadtjahr bieten sich noch viele weitere Möglichkeiten – An- regungen dazu auf www.valletta2018. org/culture-programme! Maltas viele Vorteile • Freundliche Umgangskultur • warmes Mittelmeerklima • sehr kurze Distanzen • Veranstaltungsmöglichkeiten bis 4.000 Teilnehmer • vielfältige Geschichte • sicher • gute Flugverbindungen und The Phoenicia Malta (www.campbellgrayhotels. com/the-phoenicia-malta). Das Grand Hotel Excelsior of- feriert 439 Zimmer (davon 278 Deluxe- und 152 Execu- tive-Zimmer/Suiten) sowie je eine Royal und Presidential Suite. Von hier sind es lediglich ein paar Transferminuten zum MCC. Mit zwei „Flaggship“- und 3 „Seasonal“-Restaurants ist die gastronomische Versor- gung üppig. MICE-technisch stehen eine Ausstellungshalle, ein Ballroom sowie 14 Bespre- chungsräume zur Verfügung. Das Phoenicia Malta verfügt über 136 Zimmer, alle reno- viert und neu eingerichtet. Es gibt sechs Tagungsräume in- klusive des Ballrooms bis 300 Personen. Man speist im „The Phoenix“, entspannt beim Kaffee im „Cafe‘ Phoenicia“ oder trifft sich in der zentra- len „Palm Court Lounge“. Der Clou ist das „Pool Deck“ mit Direktblick auf Festungsanla- gen und den Hafen. – Außerdem gibt es in Vallet- ta sieben weitere sterne-klas- sifizierte Häuser und zahlrei- che Guest Houses auf Comfort Class oder Standard Class Le- vel sowie sehr schöne neue Boutique Hotels, die in alten Palazzi entstanden sind. Zusätzliche Tagungshotels existieren z.B. im nur 15 Auto- minuten entfernten Küstenort St. Julian’s (Hilton Malta, West- in Dragonara Resort – beide waren Schauplätze des MICE PEAK Mediterran 2017). ©GrandHotelExcelsior ©ThePhoeniciaMalta
  • 26. Erster MICE Associations Table vom 15. bis 18. März auf Malta! DESTINATIONEN Was sind die Anforderun- gen an die wachsende In- ternationalisierung von Verbandsveranstaltungen und was resultiert daraus hinsichtlich der Planung von solchen Formaten für die verantwortlichen Mit- arbeiter? Wie können Des- tinationen und Convention Bureaus hierbei unterstüt- zen, was sollten sie künf- tig anbieten und evtl. bes- ser machen? Und welche Rolle spielen hierbei inter- nationale Dienstleister wie Agenturen, was wird von ihnen erwartet? Dies sind nur einige Fragen, mit de- nen sich der 1. MICE Asso- ciations Table (15.-18. März 2018) auf Malta beschäf- tigt. Die Veranstaltung richtet sich an Führungskräfte sowie an verantwortliche Veranstal- tungsplaner von Verbänden und vergleichbaren Organisa- tionen, die international ent- sprechende Formate planen und organisieren bzw. künftig dies beabsichtigen. Der Teil- nehmerkreis ist limitiert: Der 1. MICE Associations Table Mal- ta 2018 versteht sich als exklu- siver Gesprächszirkel zwischen Nachfragern und Anbietern und verknüpft einen Fach- workshop zu praktischen The- men mit einem Round-Table Gespräch und gezielten an- forderungsrelevanten Site-In- spections in der Destination. Dabei dreht es sich auch um die Frage, welche Kompeten- zen die drei Inseln Malta, Gozo und Comino anbieten kön- nen und für welche Zielgrup- pen, Verbände und ähnliche Organisationen diese von be- sonderer Relevanz sind - in- haltlich wie praktisch. Etwa im Hinblick auf verfügbare Hotel- und Tagungskapazitäten, Er- reichbarkeiten, Möglichkeiten für Rahmenprogramme u.ä. Qualifizierte Interessenten aus den Deutschland, Österreich und der Schweiz können sich ab sofort für den 1. Associa- tions Table Malta anmelden. Die Teilnahme einschließlich des Fluges ist kostenfrei (alle Angaben ohne Gewähr). In- formationen: www.meetmalta.de/ termine.html www.conventionsmalta.com/de mice@urlaubmalta.com +49(0)69.247503-134 Wir öffnen Ihnen die Türen zu Maltas Hauptstadt In Maltas Hauptstadt Valletta stehen zahlreiche Veranstaltungsorte zur Wahl – ob unter freiem Himmel oder in einzigartigen Gebäuden. Vallettas wunderschöne Palazzi und Denk- mäler, elegante Plätze und Gärten, Theater, Museen und vielseitige Locations verleihen Ihrem Event einen wahrhaft spektakulären Rahmen. Maltas historische Hauptstadt war ab dem 16. Jahrhundert Heimat des Malteserordens und in jüngster Vergangenheit Gast- geber hochkarätiger Veranstaltungen wie z.B. der EU-Ratspräsidentschaft 2017. Auch im Jahr 2018 wird die Inselkapitale erneut in den Mittelpunkt rücken, wenn Valletta zur Europäischen Kulturhauptstadt wird. Ein absolut passender Titel für eine der wohl schönsten Hauptstädte Europas und langjährige UNESCO-Welterbestätte! Wir öffnen Ihnen die Türen zu Maltas HauptstadtWir öffnen Ihnen die Türen zu Maltas Hauptstadt In Maltas Hauptstadt Valletta stehen zahlreiche Veranstaltungsorte zur Wahl – ob unter freiem Himmel oder in einzigartigen Gebäuden. Vallettas wunderschöne Palazzi und Denk- mäler, elegante Plätze und Gärten, Theater, Museen und vielseitige Locations verleihen Ihrem Event einen wahrhaft spektakulären Rahmen. Maltas historische Hauptstadt war ab dem 16. Jahrhundert Heimat des Malteserordens und in jüngster Vergangenheit Gast- geber hochkarätiger Veranstaltungen wie z.B. der EU-Ratspräsidentschaft 2017. Malta/Valletta
  • 27. mep Ausgabe 6/2017 65 „Events können die Welt näher zusammenbringen“ Die IMEX Group startet mit einem neuen Fokusthema ins MICE-Jahr 2018: „Legacy“, was so viel wie ‚Zei- chen setzen und auf persönlicher, ge- schäftlicher und politischer Ebene Verantwortung übernehmen‘ bedeu- ten soll. Dies erläutert Carina Bauer (CB), CEO der IMEX Group, im nach- folgenden Initiativ-Gespräch. mep: Mrs. Bauer, was verbirgt sich konkret hinter dem neuen Fokusthe- ma, das Sie für die IMEX Messen in Frankfurt und Las Vegas angekündigt haben? CB: ‚Legacy‘ steht für Vermächtnisse und dafür, bleibende Zeichen zu setzen, aber auch für Verantwortung. Für uns als IMEX Group ist diese Verantwortung wichtiger denn je, wir verstehen uns als Inkubator für Branchenentwicklungen und Plattform neuer Bewegungen, die die Zukunft unse- rer Branche bestimmen. Unser Ziel ist es, Menschen zu vernetzen für eine Weiter- entwicklung unserer Branche, aber auch um unserer Verantwortung auf allen Ebe- nen in einem größeren Zusammenhang gerecht zu werden. Was bedeutet das für Sie selbst, die Mitarbeiter und die Messen? Wir glauben daran, dass Events die Welt näher zusammenbringen können. Und wir wollen den Wandel in unserer Branche ak- tiv gestalten, fördern und inspirieren. Für uns ist dies eine Frage der Haltung und je- der kann damit beginnen – in der Familie, im Freundeskreis, in der Nachbarschaft, in der Gemeinde, im Verein… Wenn wir diese Haltung weitertransportieren, ist es eine logische Konsequenz, dass wir als IMEX Ideen- und Impulsgeber auch für entsprechende Brancheninitiativen und -projekte sind. Wie schlägt sich die Brücke zu „Le- gacy“ in diesem Kontext? Für uns setzt sich „Legacy“ aus fünf Ebe- nen zusammen: dem politischen Ver- mächtnis, dem Wissensvermächtnis, dem CSR- und Umwelt- sowie dem persönli- chen Vermächtnis. In jedem dieser Berei- che engagieren wir uns als IMEX Group – mit eigenen Programmen, Initiativen oder Projekten. Dabei geht es stets dar- um, positive Veränderungen zu erzielen. Beispiele hierfür sind die IMEX Challenge, bei der wir gemeinsam mit Destinations- partnern lokale Projekte unterstützen und Besucher und Aussteller einbinden, der neue „Innovation in Sustainability Award“ in Kooperation mit dem GMIC oder das „Badge-Back-Programm“, mit dem wir Charity-Organisationen in Frankfurt un- terstützen. In einem größeren Zusammenhang be- deutet „Legacy“ für uns, dass internati- onaler Handel nicht ohne freien Verkehr von Waren, Dienstleistungen und Per- sonen funktionieren kann. Frieden und Wohlstand gehen Hand in Hand. Die Mee- ting- und Eventbranche mit ihren persönli- chen Kontakten stellt deshalb eine äußerst positive Kraft für mehr Verständnis für die ganze Welt dar. Wir als IMEX Group schät- zen Inklusion und Vielfalt auf allen Ebe- nen - in unseren Augen sind dies wichti- ge Quellen für wirtschaftliches Wachstum in der Branche. So ist unsere Vision: "Eine Welt, in der gute Geschäfte Grenzen und Ozeane überschreiten, wo Meeting-Planer leicht mit Lieferanten auf der ganzen Welt in Kontakt treten und leistungsfähige Ar- beitsbeziehungen aufbauen können." Mrs. Bauer, wir bedanken uns für das Gespräch. Anm. d. Red. Wie sich „Legacy“ program- matisch im Rahmen der IMEX 2018 nie- derschlagen wird, berichten wir in unserer März-Ausgabe. © DAVID MYERS FACHMESSEN
  • 28. mep Ausgabe 6/2017 79 mep 1/2018 erscheint Anfang März > Länderausgabe: Österreich > Destination: Alle neun Bundesländer > Interviews, News, Porträts, Reports > Partner: Austrian Convention Bureau (ACB) Sichern Sie sich bis zum 10. Februar 2018 Ihre Anzeige in der nächsten Ausgabe der mep – Fachzeitschrift fürs int. MICE-Business. Unsere Anzeigenabteilung berät Sie gerne telefonisch unter der Ruf- nummer 0 60 71 / 39 41-0. Unsere Mediadaten finden Sie online unter: www.mep-online.de mep Fachzeitschrift fürs int. MICE-Business Postanschrift Verlagshaus Gruber GmbH, Redaktion mep Max-Planck-Straße 2, D-64859 Eppertshausen Postfach 11 65, D-64854 Eppertshausen Fon: (0 60 71) 39 41- 0, Fax: (0 60 71) 39 41-11 Internet: www.mep-online.de E-Mail: mep@verlagshaus-gruber.de Herausgeber Roland Gruber Chefredaktion Thomas P. Scholz Redaktion Daniela Klinder, Julian Gruber DTP & grafische Gestaltung Anne Rost, Jessica Baab, Manuel Novoa dtp@verlagshaus-gruber.de Marketing & Anzeigen Melanie Düwer, duewer@verlagshaus-gruber.de Sven Thiele, thiele@verlagshaus-gruber.de Jascha Gruber, jascha.gruber@verlagshaus-gruber.de Anzeigendisposition Anja Miesel, anzeigen@verlagshaus-gruber.de Leserservice & Abonnements Esmer Tapti, abo@verlagshaus-gruber.de Erscheinungsweise 6 x jährlich | Februar / April / Juni / August / Oktober / Dezember Jahresabonnement (Inland) EUR 42,– (inkl. Versandkosten und Mehrwertsteuer) Jahresabonnement (Ausland) EUR 61,– (inkl. Versandkosten) Papiersorte Die mep wird auf chlorfrei gebleichtem Papier gedruckt. Gerichtsstand und Erfüllungsort Darmstadt Postvertriebskennzeichen D 44358 F, ISSN: 1611-3500 Für eingesandte Manuskripte, Datenträger und Fotos wird keine Haftung übernommen. Eine Haftung für die Richtigkeit der Veröffentlichungen kann weder durch die Redaktion, noch durch den Herausgeber übernommen werden. Das Ur- heberrecht für veröffentlichte Manuskripte liegt ausschließlich beim Verlag. Nachdruck, Vervielfältigungen oder sonstige Verwertung von Beiträgen nur mit schriftlicher Genehmigung der Verlagshaus Gruber GmbH. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht in jedem Fall die Meinung der Redaktion wieder. Beilagenhinweis Reminder – Österreich (Teilbeilage) Like us on Facebook! Verlagshaus Gruber Onlineshop Inserentenverzeichnis DEMNÄCHST Adolf Würth 19, 81 BANKETTprofi 82 Bayerisches Staatsbad Bad Kissingen 77 Berliner Freiheit 13 Berliner Fernsehturm 81 Capitol Theater Offenbach 41 Capricorn Events / Locations 51 Carl Zeiss 2 Den Haag Convention Bureau 8, 9 Drum Café 80 Ellington Hotel Berlin 5 ETS 81 Europa-Park 21 Eventmanager 18 Heidelberg Mobil 82 HMS - EasyStretch 60 Hockenheim-Ring 3 Hugenottenhalle Neu-Isenburg 81 IMEX 70 Kurfürstliches Schloßhotel Weyberhöfe 47 KWS Küttler 80 Luxembourg Tourism - Casino 2000 35 Luxembourg Tourism - LCB 31 Luxembourg Tourism - Sales Lentz 27 Malta Tourism Authority 57 Messe Frankfurt Exhibition 84 Miovent 82 Mövenpick Hotel Stuttgart Airport 23, 81 MSR Modul 82 Mühlheimer Bürgerhaus 81 Neptunus 67 Ochsenstadl 81 PeC Kommunikation 11 PerEx 81 Porsche Museum 80 Ruhr Tourismus 80 Spreespeicher Event 43, 82 Stadthalle Reutlingen 82 Stift Ehreshoven 81 Stiftung Zollverein 45 Studieninstitut für Kommunikation 80 Stuttgarter Straßenbahnen 39 Tartler Zelte 82 Taste of Now 80 unitedprint.com SE 7, 80 WA Werbeartikel Verlag 83 Wonderful Copenhagen 49 Zimmermann Fotografie 80