SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Herzlich Willkommen
               zum

        1. LWK Roundtable

“Neue Ideen für ein modernes und
    lebenswertes Kirchheim”
Unsere Themen

   Wie und warum hat sich die LWK gegründet?

   Neue Ideen für ein modernes und
    lebenswertes Kirchheim
       Überdeckelung der Staatsstraße
       Warum sind wir gegen die Öffnung der
        Heimstettener Straße als Bustrasse
       Geothermie – Chance für unsere Zukunft

   Veranstaltungen und Ausblick 2007

   Fragen und Diskussion
Wie und Warum hat
sich die LWK gegründet?




   Bürgerinitiative    Bürgerinitiative   Bürgerinitiative
 “Bessere Ortsmitte”    “Bustrasse”         “Mobilfunk”
Wie und Warum hat sich
die LWK gegründet?




                 Wählervereinigung Bürgerinitiative
    Bürgerinitiative  Bürgerinitative
               Lebenswertes Kirchheim
  “Gegen Bustrasse”     Mobilfunk     Bessere Ortsmitte
Wie und Warum hat sich
die LWK gegründet?




     Mehr Mitbestimmung und
          Wählervereinigung
   mehr Transparenz Kirchheim
        Lebenswertes für den Bürger
Organisation

    Lebenswertes Kirchheim e.V. (LWK)

    12 Gründungsmitglieder

    Vorstand

    Zur Zeit 45 Mitglieder

    Mitgliedsbeitrag 20,- Euro im Jahr
     (Jugendliche, Schüler, Studenten, Rentner frei)
Arbeitskreise


                       Seniorenarbeit


     Ortsentwicklung
                                        Bildung, Kultur
      und Verkehr
                                           und Sport

                    Ziele, Visionen

                    Nutzen, Werte
      Wirtschaft
     und Finanzen                          Umwelt



                       Jugendarbeit
Unsere Vision



   Kirchheim soll eine der
    Gemeinden mit der besten
    Lebens- und Wohnqualität
   im Landkreis München
    werden
Unsere Ziele und Themen
   Bessere Ortsmitte

   Keine Öffnung der Heimstettener Straße, die geplante
    Bustrasse lehnen wir ab

   Weniger Verkehr, sichere Schulwege

   Alternative Energiekonzepte, wie z.B. Geothermie,
    Sonnenenergie

   Herabsetzung der Emissionen, hervorgerufen durch
    Mobilfunk, Lärm und Abgase

   Kommunale Maßnahmen zum Klimawandel
Unsere Ziele und Themen
   Bessere Ortsmitte

   Keine Öffnung der Heimstettener Straße, die geplante
    Bustrasse lehnen wir ab


         Eigene Vertretung
    Weniger Verkehr, sichere Schulwege

   Alternative Energiekonzepte, wie z.B. Geothermie,
            im Gemeinderat
    Sonnenenergie

   Herabsetzung der Emissionen, hervorgerufen durch
    Mobilfunk, Lärm und Abgase

   Kommunale Maßnahmen zum Klimawandel
Abgrenzung zu
anderen Parteien

     Fokus auf Kirchheim

     Keine Altlasten

     Keine Machtpolitik

     Offen für neue Ideen

     Ziele und Visionen
Abgrenzung zu
anderen Parteien

     Fokus auf Kirchheim

     Keine Altlasten
          Die LWK steht für ein
     Keine Machtpolitik
                  modernes
     Offen für neue Ideen Kirchheim
       und lebenswertes
     Ziele und Visionen
Warum eine
Bessere Ortsmitte ?




             Ortsmitte-
              planung
Warum eine
Bessere Ortsmitte ?

                     Wirtschaft
       Vorhandene                 Verkehr
         Struktur


                     Ortsmitte-    Regionaler
      Umwelt
                      planung      Wettbewerb



       Klimawandel   Be-     Roadmap
                 völkerungs-
                 entwicklung
Warum eine
Bessere Ortsmitte ?

                      Wirtschaft
        Vorhandene                 Verkehr
          Struktur


  Wir sind für einen Ortsmitte-
                     zeitgemäßenRegionaler
                                  kommunalen
       Umwelt
         Entwicklungsplan für Kirchheim!
                      planung    Wettbewerb



        Klimawandel   Be-          Zeitplan
                  völkerungs-
                  entwicklung
Bessere Ortsmitte für ein
lebenswertes Kirchheim

Attraktivität für Familien ?       Welches           Verkehr aus dem
                               Wachstumstempo?       Ort fernhalten ?



Ausschließen von sozialen                             Entstehung von
    Brennpunkten ?                                    Arbeitsplätzen?
                                Kommunale
                               Entwicklungs-
                                 planung
Entwicklung im Umland ?                          Eigene Energieversorgung ?




  Vorhandene Struktur
   und Ressourcen ?              Zeitplanung?       Natur und Umwelt ?
Finanzierung
Neue Ortsmitte




 Quelle : Flyer Deutsches Heim, DIBAG, DEMOS Stand November 2006
Finanzierung
Neue Ortsmitte – Wie?
     Objekt         Gesamtkosten        Gemeinde     Bauträger

Bürgerhaus                6                 ?           ?
Rathaus                   11                ?           ?
Schulen/Turnhalle         19                ?           ?
Kindergärten              ?                 ?           ?
Straßen                   ?                 ?           ?

Gesamt                    36                ?          13,4

Quellen der Angaben in Euro:
Rathaus Feldkirchen für 5500 Einwohner: 11 Mio
Realschule Aschheim für ca. 340 Schüler: 19,25 Mio
Bürgerhaus Aschheim für ca. 900 Gäste: 6 Mio
Finanzierung
Neue Ortsmitte




 Die Finanzierung ist im städtebaulichen
 Vertrag zwischen Grundstückseignern und
 Gemeinde festgelegt!
Finanzierung
Neue Ortsmitte




Wir stellen deshalbim städtebaulichen im
  Die Finanzierung ist den Antrag, die
städtebaulichen Grundstückseignern und
  Vertrag zwischen Vertrag festgehaltene
  Gemeinde festgelegt!
      Finanzierung offen zu legen!
Welchen Nutzen hat
die Überdeckelung?




 Quelle : Flyer Deutsches Heim, DIBAG, DEMOS Stand November 2006
Welchen Nutzen hat
die Überdeckelung?
Welchen Nutzen hat
die Überdeckelung?
                     Hier wächst
                     Kirchheim auf
                     390 Meter
                     zusammen
Welchen Nutzen hat
die Überdeckelung?
Welchen Nutzen hat
die Überdeckelung?


                     Aktuelle Orts-
                     mitteplanung
                     Ausschnitt
Welchen Nutzen hat
die Überdeckelung?
Welche Höhe haben die
   Gebäude auf dem Deckel?

                                                                  ca.5 m




Information der Höhenangaben aus InfoContainer “Neue-Ortsmitte”
Welche Höhen haben die
Gebäude auf dem Deckel
Wem nützt die
Überdeckelung?
   Bauträger bekommen günstigen Baugrund

   Neubauten erhalten Lärmschutz

   Staatsstraße wird 4-spurig ausgebaut

    Aber:

   Bestehende Gebäude an Staatsstraße leiden
    weiterhin unter Lärm

   Gebäude auf dem Deckel werden 5 Meter höher wie die
    bestehenden Bauten am Brunnen

   Wartungskosten Tunnel?
Geothermie für Kirchheim
  “Aber am Anfang...“




  ...plante man ein Biomasse-Heizkraftwerk in der
              Nähe des Lindenviertels.
Geothermie für Kirchheim
     “Meilensteine“

   Geothermie eine Alternative zur
    Biomasseheizung 11.10.2004

   Vortrag über Geothermie für die Kirchheimer
    Gemeinderäte am 02.03.2005

   Geothermie für Kirchheim mit
    Schaltungsvorschlag 26.1.2006
Geothermie für Kirchheim
     “Die Vorteile“
   Keine giftigen Abgase wie CO2 oder Dioxin

   Staub-, Russ-, Geruchsbelästigung gibt es nicht

   Es fällt kein Sondermüll an

   Keine große Logistik nötig (Lieferung, Entsorgung,
    Lagerung)

   Unabhängige und unerschöpfliche Ressource

   Nach Installation steht die Erdwärme mit geringsten
    Betriebskosten, nahezu kostenfrei zur Verfügung
Geothermie für Kirchheim
      “Aktuelles“
   Geothermiebohrrechte wurden an die Gemeinde
    Aschheim vergeben

   Es besteht die Möglichkeit zum Wärmeverbund der
    Gemeinden Aschheim, Kirchheim und Feldkirchen

   Gespräche über eine Gesellschaft und den
    Gesellschaftervertrag zur gemeinsamen Nutzung der
    Erdwärme laufen

   In der Studie für gemeinsame Wärmeversorgung ist noch
    immer der Vorschlag für eine Biomasseverbrennungs-
    anlage für mittlere Lasten enthalten
Geothermie für Kirchheim
 “Schaltungsvorschlag“
Geothermie für Kirchheim
    “Beispiel Riem“
Geothermie für Kirchheim
  “Keine Biomasse...“




 ...deshalb unterstützen Sie uns, um die Vorteile
 der Geothermie ohne Biomasseverbrennung für
             Kirchheim zu erreichen!
Bustrasse
“Die aktuelle Planung”
Bustrasse
“Die aktuelle Planung”
Bustrasse
“Die aktuelle Planung”
Bustrasse
“Die aktuelle Planung”
Bustrasse
“Die Situation”
Bustrasse
“Die Situation”
Bustrasse
“Die Zukunft ?”
   Ca. alle zwei Minuten fährt ein Bus

   Höhere Gefährdung der Schulkinder

   Lärmbelästigung der Senioren im Seniorenheim

   Bustrasse ist erster Schritt für eine Öffnung der
    Heimstettener Straße für den öffentlichen Verkehr

   Verschandelung der Erholungsfläche
Bustrasse
“Lösungswege”

   Stoppen der aktuellen Planung

   Bilden eines Arbeitskreises mit den betroffenen
    Bevölkerungsgruppen

   Ausarbeiten einer Lösung, die eine weitere
    Gefährdung der Schulkinder und größere
    Lärmbelästigung der Senioren ausschließt

   Zweites Bürgerbegehren
Veranstaltungen 2007
Schüler-/Jugendwettbewerb

   “Eine Vision für Kirchheim”

   Alter: 14 bis 21 Jahre

   Zeitraum bis 30.06.2007

   Beste Idee wird mit ipod Nano prämiert und dem
    Gemeinderat als Vorschlag präsentiert

   Infos ab Mitte Feb.2007 unter
    www.lebenswertes-kirchheim.de
Veranstaltungen 2007/2008
“Workshops”

   Ortsentwicklung

   Schule & Bildung

   Umwelt

   Verkehr

   Infrastruktur Kirchheim
Veranstaltungen 2007/2008
“Infoveranstaltungen”

    Ortsentwicklung

    Bustrasse – Verkehrssicherheit für Schulkinder
     und Senioren

    Korruption

    Geothermie und andere regenerative Energien

    Schule & Bildung
Zusammenfassung
   LWK ist organisiert und erfolgreich gestartet

   Die Ortsmitteplanung ist veraltet und Bedarf einer
    zukunftsorientierten Anpassung (Entwicklungsplan)

   Wir stellen den Antrag, dass die im städtebaulichen
    Vertrag festgehaltene Finanzierung von Rathaus,
    Bürgerhaus und Schule offen gelegt wird

   Die Überdeckelung nützt nur den Bauträgern

   Geothermie ist die große Chance für Kirchheim

   Für die geplante Bustrasse benötigen wir eine andere
    Lösung. Der Schutz der Kinder und Senioren hat für uns
    höchste Priorität
“Was wir alleine
nicht schaffen...
  ...das schaffen wir dann zusammen.”
                       (Xavier Naido)




    Danke für Ihre Aufmerksamkeit!

        Fragen und Diskussion?

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Lwk 1

02 neumeister zugang_projekt_goettinger_quartiere
02 neumeister zugang_projekt_goettinger_quartiere02 neumeister zugang_projekt_goettinger_quartiere
02 neumeister zugang_projekt_goettinger_quartiere
Lag-Soziale-Brennpunkte-Niedersachsen
 
Innovation/Public: Denken in Geschäfts- und Gemeindemodellen?
Innovation/Public: Denken in Geschäfts- und Gemeindemodellen?Innovation/Public: Denken in Geschäfts- und Gemeindemodellen?
Innovation/Public: Denken in Geschäfts- und Gemeindemodellen?
Roland Schegg
 
SPD Kommunalwahlprogramm 2011 Karben
SPD Kommunalwahlprogramm 2011 KarbenSPD Kommunalwahlprogramm 2011 Karben
SPD Kommunalwahlprogramm 2011 Karben
SPD Karben
 
5. Public-Forum / Fokusthema 2017: Mobilität - 2. Mai 2017
5. Public-Forum / Fokusthema 2017: Mobilität - 2. Mai 20175. Public-Forum / Fokusthema 2017: Mobilität - 2. Mai 2017
5. Public-Forum / Fokusthema 2017: Mobilität - 2. Mai 2017
Roland Schegg
 
Kultur & Beteiligung - Publikumsentwicklung
Kultur & Beteiligung - PublikumsentwicklungKultur & Beteiligung - Publikumsentwicklung
Kultur & Beteiligung - Publikumsentwicklung
davidroethler
 
Andras Bodamer-Harig Infrastruktur entwickeln
Andras Bodamer-Harig Infrastruktur entwickelnAndras Bodamer-Harig Infrastruktur entwickeln
Andras Bodamer-Harig Infrastruktur entwickeln
Lag-Soziale-Brennpunkte-Niedersachsen
 
SPD Jena Kommualwahlprogramm 2014
SPD Jena Kommualwahlprogramm 2014SPD Jena Kommualwahlprogramm 2014
SPD Jena Kommualwahlprogramm 2014Jenapolis
 
Spd Jena Kommualwahlprogramm 2014-2019
Spd Jena Kommualwahlprogramm 2014-2019Spd Jena Kommualwahlprogramm 2014-2019
Spd Jena Kommualwahlprogramm 2014-2019Jenapolis
 
Goettingen gute nachbarschaft
Goettingen gute nachbarschaftGoettingen gute nachbarschaft
Goettingen gute nachbarschaft
Lag-Soziale-Brennpunkte-Niedersachsen
 
Zwischenstand Talstation Igls
Zwischenstand Talstation IglsZwischenstand Talstation Igls
Zwischenstand Talstation Igls
MarcPhilippCrepaz
 
SuN12 - Stadt Coburg- Karin Engelhardt - Open Government
SuN12 - Stadt Coburg- Karin Engelhardt - Open GovernmentSuN12 - Stadt Coburg- Karin Engelhardt - Open Government
SuN12 - Stadt Coburg- Karin Engelhardt - Open Government
City & Bits GmbH
 
5. Public-Forum / Fokusthema 2017: Mobilität - 2. Mai 2017
5. Public-Forum / Fokusthema 2017: Mobilität - 2. Mai 20175. Public-Forum / Fokusthema 2017: Mobilität - 2. Mai 2017
5. Public-Forum / Fokusthema 2017: Mobilität - 2. Mai 2017
Roland Schegg
 
Herausforderungen 2022 - Projektantworten
Herausforderungen 2022 - ProjektantwortenHerausforderungen 2022 - Projektantworten
Herausforderungen 2022 - Projektantworten
Lag-Soziale-Brennpunkte-Niedersachsen
 
SPD Wahlprogramm Bezirksversammlung 2014
SPD Wahlprogramm Bezirksversammlung 2014SPD Wahlprogramm Bezirksversammlung 2014
SPD Wahlprogramm Bezirksversammlung 2014dielucas
 
Verkehrskonzept UWG
Verkehrskonzept UWGVerkehrskonzept UWG
Verkehrskonzept UWG
kulturkreis
 
2014 07-01 alheim-voller energie
2014 07-01 alheim-voller energie2014 07-01 alheim-voller energie
2014 07-01 alheim-voller energie
Europe Rurener
 
Ziele 2022 - Projektantworten
Ziele 2022 - ProjektantwortenZiele 2022 - Projektantworten
Ziele 2022 - Projektantworten
Lag-Soziale-Brennpunkte-Niedersachsen
 
Linz09 Kulturhauptstadt - Ein Statement
Linz09 Kulturhauptstadt - Ein StatementLinz09 Kulturhauptstadt - Ein Statement
Linz09 Kulturhauptstadt - Ein Statement
Linz09_ECOC
 
Projekt kirchheim 2020
Projekt kirchheim  2020Projekt kirchheim  2020
Projekt kirchheim 2020Harald Fratz
 

Ähnlich wie Lwk 1 (20)

02 neumeister zugang_projekt_goettinger_quartiere
02 neumeister zugang_projekt_goettinger_quartiere02 neumeister zugang_projekt_goettinger_quartiere
02 neumeister zugang_projekt_goettinger_quartiere
 
Innovation/Public: Denken in Geschäfts- und Gemeindemodellen?
Innovation/Public: Denken in Geschäfts- und Gemeindemodellen?Innovation/Public: Denken in Geschäfts- und Gemeindemodellen?
Innovation/Public: Denken in Geschäfts- und Gemeindemodellen?
 
SPD Kommunalwahlprogramm 2011 Karben
SPD Kommunalwahlprogramm 2011 KarbenSPD Kommunalwahlprogramm 2011 Karben
SPD Kommunalwahlprogramm 2011 Karben
 
5. Public-Forum / Fokusthema 2017: Mobilität - 2. Mai 2017
5. Public-Forum / Fokusthema 2017: Mobilität - 2. Mai 20175. Public-Forum / Fokusthema 2017: Mobilität - 2. Mai 2017
5. Public-Forum / Fokusthema 2017: Mobilität - 2. Mai 2017
 
Kultur & Beteiligung - Publikumsentwicklung
Kultur & Beteiligung - PublikumsentwicklungKultur & Beteiligung - Publikumsentwicklung
Kultur & Beteiligung - Publikumsentwicklung
 
Andras Bodamer-Harig Infrastruktur entwickeln
Andras Bodamer-Harig Infrastruktur entwickelnAndras Bodamer-Harig Infrastruktur entwickeln
Andras Bodamer-Harig Infrastruktur entwickeln
 
SPD Jena Kommualwahlprogramm 2014
SPD Jena Kommualwahlprogramm 2014SPD Jena Kommualwahlprogramm 2014
SPD Jena Kommualwahlprogramm 2014
 
Spd Jena Kommualwahlprogramm 2014-2019
Spd Jena Kommualwahlprogramm 2014-2019Spd Jena Kommualwahlprogramm 2014-2019
Spd Jena Kommualwahlprogramm 2014-2019
 
Goettingen gute nachbarschaft
Goettingen gute nachbarschaftGoettingen gute nachbarschaft
Goettingen gute nachbarschaft
 
Zwischenstand Talstation Igls
Zwischenstand Talstation IglsZwischenstand Talstation Igls
Zwischenstand Talstation Igls
 
SuN12 - Stadt Coburg- Karin Engelhardt - Open Government
SuN12 - Stadt Coburg- Karin Engelhardt - Open GovernmentSuN12 - Stadt Coburg- Karin Engelhardt - Open Government
SuN12 - Stadt Coburg- Karin Engelhardt - Open Government
 
VHS: Workshop - Leben in der Stadt
VHS: Workshop - Leben in der StadtVHS: Workshop - Leben in der Stadt
VHS: Workshop - Leben in der Stadt
 
5. Public-Forum / Fokusthema 2017: Mobilität - 2. Mai 2017
5. Public-Forum / Fokusthema 2017: Mobilität - 2. Mai 20175. Public-Forum / Fokusthema 2017: Mobilität - 2. Mai 2017
5. Public-Forum / Fokusthema 2017: Mobilität - 2. Mai 2017
 
Herausforderungen 2022 - Projektantworten
Herausforderungen 2022 - ProjektantwortenHerausforderungen 2022 - Projektantworten
Herausforderungen 2022 - Projektantworten
 
SPD Wahlprogramm Bezirksversammlung 2014
SPD Wahlprogramm Bezirksversammlung 2014SPD Wahlprogramm Bezirksversammlung 2014
SPD Wahlprogramm Bezirksversammlung 2014
 
Verkehrskonzept UWG
Verkehrskonzept UWGVerkehrskonzept UWG
Verkehrskonzept UWG
 
2014 07-01 alheim-voller energie
2014 07-01 alheim-voller energie2014 07-01 alheim-voller energie
2014 07-01 alheim-voller energie
 
Ziele 2022 - Projektantworten
Ziele 2022 - ProjektantwortenZiele 2022 - Projektantworten
Ziele 2022 - Projektantworten
 
Linz09 Kulturhauptstadt - Ein Statement
Linz09 Kulturhauptstadt - Ein StatementLinz09 Kulturhauptstadt - Ein Statement
Linz09 Kulturhauptstadt - Ein Statement
 
Projekt kirchheim 2020
Projekt kirchheim  2020Projekt kirchheim  2020
Projekt kirchheim 2020
 

Mehr von Harald Fratz

Architektenwettbewerb sieger
Architektenwettbewerb siegerArchitektenwettbewerb sieger
Architektenwettbewerb siegerHarald Fratz
 
Preso ideenwett gr_20_07_2010
Preso ideenwett gr_20_07_2010Preso ideenwett gr_20_07_2010
Preso ideenwett gr_20_07_2010
Harald Fratz
 
Preso ideenwet gr 20_07_2010
Preso ideenwet gr 20_07_2010Preso ideenwet gr 20_07_2010
Preso ideenwet gr 20_07_2010
Harald Fratz
 
Vortrag geothermie vhs_bm
Vortrag geothermie vhs_bmVortrag geothermie vhs_bm
Vortrag geothermie vhs_bm
Harald Fratz
 
Lwk reporter nr.5
Lwk reporter nr.5Lwk reporter nr.5
Lwk reporter nr.5
Harald Fratz
 
Lwk reporter 2
Lwk reporter 2Lwk reporter 2
Lwk reporter 2
Harald Fratz
 
Preso lwk 24_10_2007
Preso lwk 24_10_2007Preso lwk 24_10_2007
Preso lwk 24_10_2007
Harald Fratz
 
Preso lwk alternativplanung_v1
Preso lwk alternativplanung_v1Preso lwk alternativplanung_v1
Preso lwk alternativplanung_v1
Harald Fratz
 
Preso lwk wirtschaft_finanzen
Preso lwk wirtschaft_finanzenPreso lwk wirtschaft_finanzen
Preso lwk wirtschaft_finanzenHarald Fratz
 
Vortrag alternativkonzept geothermie
Vortrag alternativkonzept geothermieVortrag alternativkonzept geothermie
Vortrag alternativkonzept geothermie
Harald Fratz
 

Mehr von Harald Fratz (12)

Architektenwettbewerb sieger
Architektenwettbewerb siegerArchitektenwettbewerb sieger
Architektenwettbewerb sieger
 
Preso ideenwett gr_20_07_2010
Preso ideenwett gr_20_07_2010Preso ideenwett gr_20_07_2010
Preso ideenwett gr_20_07_2010
 
Preso ideenwet gr 20_07_2010
Preso ideenwet gr 20_07_2010Preso ideenwet gr 20_07_2010
Preso ideenwet gr 20_07_2010
 
Vortrag geothermie vhs_bm
Vortrag geothermie vhs_bmVortrag geothermie vhs_bm
Vortrag geothermie vhs_bm
 
Lwk reporter nr.5
Lwk reporter nr.5Lwk reporter nr.5
Lwk reporter nr.5
 
Lwk reporter 4_3
Lwk reporter 4_3Lwk reporter 4_3
Lwk reporter 4_3
 
Lwk reporter 2
Lwk reporter 2Lwk reporter 2
Lwk reporter 2
 
Lwk reporter 1
Lwk reporter 1Lwk reporter 1
Lwk reporter 1
 
Preso lwk 24_10_2007
Preso lwk 24_10_2007Preso lwk 24_10_2007
Preso lwk 24_10_2007
 
Preso lwk alternativplanung_v1
Preso lwk alternativplanung_v1Preso lwk alternativplanung_v1
Preso lwk alternativplanung_v1
 
Preso lwk wirtschaft_finanzen
Preso lwk wirtschaft_finanzenPreso lwk wirtschaft_finanzen
Preso lwk wirtschaft_finanzen
 
Vortrag alternativkonzept geothermie
Vortrag alternativkonzept geothermieVortrag alternativkonzept geothermie
Vortrag alternativkonzept geothermie
 

Lwk 1

  • 1. Herzlich Willkommen zum 1. LWK Roundtable “Neue Ideen für ein modernes und lebenswertes Kirchheim”
  • 2. Unsere Themen  Wie und warum hat sich die LWK gegründet?  Neue Ideen für ein modernes und lebenswertes Kirchheim  Überdeckelung der Staatsstraße  Warum sind wir gegen die Öffnung der Heimstettener Straße als Bustrasse  Geothermie – Chance für unsere Zukunft  Veranstaltungen und Ausblick 2007  Fragen und Diskussion
  • 3. Wie und Warum hat sich die LWK gegründet? Bürgerinitiative Bürgerinitiative Bürgerinitiative “Bessere Ortsmitte” “Bustrasse” “Mobilfunk”
  • 4. Wie und Warum hat sich die LWK gegründet? Wählervereinigung Bürgerinitiative Bürgerinitiative Bürgerinitative Lebenswertes Kirchheim “Gegen Bustrasse” Mobilfunk Bessere Ortsmitte
  • 5. Wie und Warum hat sich die LWK gegründet? Mehr Mitbestimmung und Wählervereinigung mehr Transparenz Kirchheim Lebenswertes für den Bürger
  • 6. Organisation  Lebenswertes Kirchheim e.V. (LWK)  12 Gründungsmitglieder  Vorstand  Zur Zeit 45 Mitglieder  Mitgliedsbeitrag 20,- Euro im Jahr (Jugendliche, Schüler, Studenten, Rentner frei)
  • 7. Arbeitskreise Seniorenarbeit Ortsentwicklung Bildung, Kultur und Verkehr und Sport Ziele, Visionen Nutzen, Werte Wirtschaft und Finanzen Umwelt Jugendarbeit
  • 8. Unsere Vision  Kirchheim soll eine der Gemeinden mit der besten Lebens- und Wohnqualität  im Landkreis München werden
  • 9. Unsere Ziele und Themen  Bessere Ortsmitte  Keine Öffnung der Heimstettener Straße, die geplante Bustrasse lehnen wir ab  Weniger Verkehr, sichere Schulwege  Alternative Energiekonzepte, wie z.B. Geothermie, Sonnenenergie  Herabsetzung der Emissionen, hervorgerufen durch Mobilfunk, Lärm und Abgase  Kommunale Maßnahmen zum Klimawandel
  • 10. Unsere Ziele und Themen  Bessere Ortsmitte  Keine Öffnung der Heimstettener Straße, die geplante Bustrasse lehnen wir ab  Eigene Vertretung Weniger Verkehr, sichere Schulwege  Alternative Energiekonzepte, wie z.B. Geothermie, im Gemeinderat Sonnenenergie  Herabsetzung der Emissionen, hervorgerufen durch Mobilfunk, Lärm und Abgase  Kommunale Maßnahmen zum Klimawandel
  • 11. Abgrenzung zu anderen Parteien  Fokus auf Kirchheim  Keine Altlasten  Keine Machtpolitik  Offen für neue Ideen  Ziele und Visionen
  • 12. Abgrenzung zu anderen Parteien  Fokus auf Kirchheim  Keine Altlasten Die LWK steht für ein  Keine Machtpolitik modernes  Offen für neue Ideen Kirchheim und lebenswertes  Ziele und Visionen
  • 13. Warum eine Bessere Ortsmitte ? Ortsmitte- planung
  • 14. Warum eine Bessere Ortsmitte ? Wirtschaft Vorhandene Verkehr Struktur Ortsmitte- Regionaler Umwelt planung Wettbewerb Klimawandel Be- Roadmap völkerungs- entwicklung
  • 15. Warum eine Bessere Ortsmitte ? Wirtschaft Vorhandene Verkehr Struktur Wir sind für einen Ortsmitte- zeitgemäßenRegionaler kommunalen Umwelt Entwicklungsplan für Kirchheim! planung Wettbewerb Klimawandel Be- Zeitplan völkerungs- entwicklung
  • 16. Bessere Ortsmitte für ein lebenswertes Kirchheim Attraktivität für Familien ? Welches Verkehr aus dem Wachstumstempo? Ort fernhalten ? Ausschließen von sozialen Entstehung von Brennpunkten ? Arbeitsplätzen? Kommunale Entwicklungs- planung Entwicklung im Umland ? Eigene Energieversorgung ? Vorhandene Struktur und Ressourcen ? Zeitplanung? Natur und Umwelt ?
  • 17. Finanzierung Neue Ortsmitte Quelle : Flyer Deutsches Heim, DIBAG, DEMOS Stand November 2006
  • 18. Finanzierung Neue Ortsmitte – Wie? Objekt Gesamtkosten Gemeinde Bauträger Bürgerhaus 6 ? ? Rathaus 11 ? ? Schulen/Turnhalle 19 ? ? Kindergärten ? ? ? Straßen ? ? ? Gesamt 36 ? 13,4 Quellen der Angaben in Euro: Rathaus Feldkirchen für 5500 Einwohner: 11 Mio Realschule Aschheim für ca. 340 Schüler: 19,25 Mio Bürgerhaus Aschheim für ca. 900 Gäste: 6 Mio
  • 19. Finanzierung Neue Ortsmitte Die Finanzierung ist im städtebaulichen Vertrag zwischen Grundstückseignern und Gemeinde festgelegt!
  • 20. Finanzierung Neue Ortsmitte Wir stellen deshalbim städtebaulichen im Die Finanzierung ist den Antrag, die städtebaulichen Grundstückseignern und Vertrag zwischen Vertrag festgehaltene Gemeinde festgelegt! Finanzierung offen zu legen!
  • 21. Welchen Nutzen hat die Überdeckelung? Quelle : Flyer Deutsches Heim, DIBAG, DEMOS Stand November 2006
  • 22. Welchen Nutzen hat die Überdeckelung?
  • 23. Welchen Nutzen hat die Überdeckelung? Hier wächst Kirchheim auf 390 Meter zusammen
  • 24. Welchen Nutzen hat die Überdeckelung?
  • 25. Welchen Nutzen hat die Überdeckelung? Aktuelle Orts- mitteplanung Ausschnitt
  • 26. Welchen Nutzen hat die Überdeckelung?
  • 27. Welche Höhe haben die Gebäude auf dem Deckel? ca.5 m Information der Höhenangaben aus InfoContainer “Neue-Ortsmitte”
  • 28. Welche Höhen haben die Gebäude auf dem Deckel
  • 29. Wem nützt die Überdeckelung?  Bauträger bekommen günstigen Baugrund  Neubauten erhalten Lärmschutz  Staatsstraße wird 4-spurig ausgebaut Aber:  Bestehende Gebäude an Staatsstraße leiden weiterhin unter Lärm  Gebäude auf dem Deckel werden 5 Meter höher wie die bestehenden Bauten am Brunnen  Wartungskosten Tunnel?
  • 30. Geothermie für Kirchheim “Aber am Anfang...“ ...plante man ein Biomasse-Heizkraftwerk in der Nähe des Lindenviertels.
  • 31. Geothermie für Kirchheim “Meilensteine“  Geothermie eine Alternative zur Biomasseheizung 11.10.2004  Vortrag über Geothermie für die Kirchheimer Gemeinderäte am 02.03.2005  Geothermie für Kirchheim mit Schaltungsvorschlag 26.1.2006
  • 32. Geothermie für Kirchheim “Die Vorteile“  Keine giftigen Abgase wie CO2 oder Dioxin  Staub-, Russ-, Geruchsbelästigung gibt es nicht  Es fällt kein Sondermüll an  Keine große Logistik nötig (Lieferung, Entsorgung, Lagerung)  Unabhängige und unerschöpfliche Ressource  Nach Installation steht die Erdwärme mit geringsten Betriebskosten, nahezu kostenfrei zur Verfügung
  • 33. Geothermie für Kirchheim “Aktuelles“  Geothermiebohrrechte wurden an die Gemeinde Aschheim vergeben  Es besteht die Möglichkeit zum Wärmeverbund der Gemeinden Aschheim, Kirchheim und Feldkirchen  Gespräche über eine Gesellschaft und den Gesellschaftervertrag zur gemeinsamen Nutzung der Erdwärme laufen  In der Studie für gemeinsame Wärmeversorgung ist noch immer der Vorschlag für eine Biomasseverbrennungs- anlage für mittlere Lasten enthalten
  • 34. Geothermie für Kirchheim “Schaltungsvorschlag“
  • 35. Geothermie für Kirchheim “Beispiel Riem“
  • 36. Geothermie für Kirchheim “Keine Biomasse...“ ...deshalb unterstützen Sie uns, um die Vorteile der Geothermie ohne Biomasseverbrennung für Kirchheim zu erreichen!
  • 43. Bustrasse “Die Zukunft ?”  Ca. alle zwei Minuten fährt ein Bus  Höhere Gefährdung der Schulkinder  Lärmbelästigung der Senioren im Seniorenheim  Bustrasse ist erster Schritt für eine Öffnung der Heimstettener Straße für den öffentlichen Verkehr  Verschandelung der Erholungsfläche
  • 44. Bustrasse “Lösungswege”  Stoppen der aktuellen Planung  Bilden eines Arbeitskreises mit den betroffenen Bevölkerungsgruppen  Ausarbeiten einer Lösung, die eine weitere Gefährdung der Schulkinder und größere Lärmbelästigung der Senioren ausschließt  Zweites Bürgerbegehren
  • 45. Veranstaltungen 2007 Schüler-/Jugendwettbewerb  “Eine Vision für Kirchheim”  Alter: 14 bis 21 Jahre  Zeitraum bis 30.06.2007  Beste Idee wird mit ipod Nano prämiert und dem Gemeinderat als Vorschlag präsentiert  Infos ab Mitte Feb.2007 unter www.lebenswertes-kirchheim.de
  • 46. Veranstaltungen 2007/2008 “Workshops”  Ortsentwicklung  Schule & Bildung  Umwelt  Verkehr  Infrastruktur Kirchheim
  • 47. Veranstaltungen 2007/2008 “Infoveranstaltungen”  Ortsentwicklung  Bustrasse – Verkehrssicherheit für Schulkinder und Senioren  Korruption  Geothermie und andere regenerative Energien  Schule & Bildung
  • 48. Zusammenfassung  LWK ist organisiert und erfolgreich gestartet  Die Ortsmitteplanung ist veraltet und Bedarf einer zukunftsorientierten Anpassung (Entwicklungsplan)  Wir stellen den Antrag, dass die im städtebaulichen Vertrag festgehaltene Finanzierung von Rathaus, Bürgerhaus und Schule offen gelegt wird  Die Überdeckelung nützt nur den Bauträgern  Geothermie ist die große Chance für Kirchheim  Für die geplante Bustrasse benötigen wir eine andere Lösung. Der Schutz der Kinder und Senioren hat für uns höchste Priorität
  • 49. “Was wir alleine nicht schaffen... ...das schaffen wir dann zusammen.” (Xavier Naido) Danke für Ihre Aufmerksamkeit! Fragen und Diskussion?