SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
LOKALES
Freitag, 5. April 2019 RA Nummer 81 21
Eggenfelden. Schnupperunter-
richt, Tanz, Experimente – dies ist
nur eine kleine Auswahl der Ange-
bote, die das Karl-von-Closen-
Gymnasium beim „Tag der offe-
nen Tür“ vor vollem Haus präsen-
tierte.
Die Fachschaft Französisch ver-
wöhnte die Besucher mit kräftiger
Unterstützung der Schüler auch
in diesem Jahr wieder mit kulina-
rischen Köstlichkeiten: Das Café
de Paris war aufgrund der angebo-
tenen Leckereien wie Crêpes,
Quiche und Waffeln stets gut be-
sucht.
Beim P-Seminar Französisch
der Q11 wurden die Besucher auf
eine Reise durch Frankreich ent-
führt. Das erlernte Wissen konnte
danach bei einem Quiz unter Be-
weis gestellt werden.
Die Viertklässler konnten eine
Schnupperstunde im Fach Eng-
lisch besuchen. Gleich im An-
schluss luden die Schüler der
Klasse 8b zur Aufführung zweier
selbst entwickelter Gruselszenen
mit eigens gestalteter Szenende-
koration in englischer Sprache
ein.
„Römerleben in der Antike“ war
das Motto der Fachschaft Latein.
Dabei wurde der römische Alltag
in den Mittelpunkt gestellt, ange-
fangen vom Familienleben über
Essen und Kochen bis hin zu Mili-
tär, Religion sowie der Götterwelt.
Das vielfältige Austauschpro-
gramm der Schule konnte in der
Aula bestaunt werden. Zahlreiche
Fotos der letzten Fahrten doku-
mentierten eindrucksvoll die vie-
len positiven Erlebnisse, die die
teilnehmenden Schüler mit ihren
Gastfamilien und Lehrern in den
jeweiligen Ländern sammeln
konnten.
In der Bibliothek tauchten die
Besucher mit dem Fach Deutsch
in die Welt der Helden und Götter
ein. Schülerinnen der 6. und 7.
Jahrgangsstufe erschienen als
griechische Götter und Nymphen
und stellten Szenen aus Percy
Jacksons „Diebe im Olymp“ nach.
Daneben konnte man in gemütli-
cher Kinoatmosphäre den preis-
gekrönten Kurzfilm über den Na-
mensgeber der Schule – Karl-von-
Closen – ansehen. Ausgestellt
wurden auch im Geschichtsun-
terricht der 6d erarbeitete „Lap-
books“ zu Menschen, die Ge-
schichte machten.
Parallel zu den fachspezifi-
schen Veranstaltungen führten
Schulleiter Markus Enghofer, sein
Stellvertreter Heinz Hemberger
und Beratungslehrerin Birgit
Friedl die Gäste durch das weit-
läufige Schulhaus.
In neuer Umgebung präsentier-
te sich der Pluskurs „Technik ent-
decken und erleben“. So ließen
sich die Teilnehmer des Kurses
beim grafikgestützten Program-
mieren ihrer Lego-Roboter (NXT)
über die Schultern schauen.
In Chemie wurde dieses Mal
„gekocht“. Schüler der 10. Jahr-
gangsstufe und der Q11 präsen-
tierten als Lehrlinge ihrer Kü-
chenchefin Studienrätin Julia Ra-
Karl-von-Closen-Gymnasium zeigt sich bei „Tag der offenen Tür“ von der Schokoladenseite
Kaleidoskop des Schullebens
banter verschiedene „Suppen“,
„Cocktails“ und „Nachspeisen“.
Doch bei der Präsentation ging ei-
niges daneben: So schäumte die
„Suppe“ zu stark, die „Zuckerwat-
te“ ging in Flammen auf und der
farbige Cocktail wurde wieder
farblos. Die kleinen und großen
Besucher konnten auch in ver-
Anzeige
schiedene Bereiche der Schulma-
thematik hineinschnuppern. Jun-
ge Forscher und Entdecker beka-
men durch das Mikroskop im Be-
reich der Biologie Einblicke in die
oft unbekannte Welt von Kleinst-
lebewesen, Einzellern und Plank-
ton-Organismen.
Der Elternbeirat sorgte für das
leibliche Wohl. Während sich die
Gäste diese Köstlichkeiten schme-
cken ließen, konnten sie das viel-
fältige Programm verfolgen, das
auf der Bühne der Aula präsen-
tiert wurde, so z. B ein musikali-
sches Potpourri von der Klassik
bis in die Moderne.
Begleitet von Musiklehrer Kor-
binian Angerer am Klavier, wurde
bereits ein kleiner Vorgeschmack
auf das Musical „Fame“ (Auffüh-
rungen im Juli) geboten. Künstle-
risch auf hohem Niveau präsen-
tierten die drei Oberstufenschüle-
rinnen Jana Schaffhauser, Christi-
na Albert und Linda Dietrich
Songs aus dem weltbekannten
Musical.
Das K.i.d.Z.-Projekt, ein Mo-
dellprojekt im Sinne der Bildung
für nachhaltige Entwicklung, prä-
sentierte sich im Rahmen einer
Ausstellung. Dabei konnten sich
die Besucher von der Vielfalt die-
ses Projekts, das in Kooperation
mit der Universität Innsbruck
durchgeführt wird, überzeugen.
Unter dem Motto „Schau Biene
Maja über die Schulter“ stellte die
Schulimkerei der „Green Closen“
ihre fleißigen Helfer vor. − red
Virtueller Reiseführer: die nächste Station
Eggenfelden. Im Rahmen ei-
nes von der Europäischen Union
geförderten Projekts sind fünf
Schüler und zwei Lehrkräfte des
Karl-von-Closen-Gymnasiums
nach Barcelos bei Porto (Portu-
gal) gereist. Zusammen mit ih-
ren dortigen Gastgebern sowie
Abordnungen aus Italien, Spani-
en, Polen und Bulgarien mach-
ten sie damit weiter, einen virtu-
ellen Reiseführer zu allen Her-
kunftsorten auf Englisch und
Spanisch zu erarbeiten. Die
Lehrkräfte tauschten sich über
den Einsatz digitaler Medien im
Fremdsprachenunterricht aus.
Untergebracht waren die Schü-
ler in Gastfamilien. Zusammen
mit den Lehrkräften Martina
Bachmaier und Tanja Fink wur-
den Ausflüge nach Porto und
Braga unternommen.
Das ganze Projekt läuft im
Rahmen des Programms „Eras-
mus+“. Vor- und nachbereitet
werden die Treffen vor Ort im
gleichnamigen Wahlkurs. 17
Zehntklässler nehmen daran
teil. Im Januar war eine Rottaler
Delegation in Valencia in Spani-
en zugange. Im Oktober schlüpft
das Closen-Gymnasium beim
vierten von sechs Treffen in die
Rolle des Gastgebers. 2020 endet
das Projekt. „Derartige interna-
tionale Treffen fördern den Eu-
ropagedanken bei jungen Men-
schen und runden unsere beste-
henden Austauschprogramme
bestens ab“, freute sich der
Schulleiter, Oberstudiendirek-
tor Markus Enghofer. – Schüler
und Lehrer aus sechs Ländern
auf dem Weg nach Porto mit
(vorne, ab 2. von rechts) den Rot-
taler Gymnasiasten Nadine
Tausch, Nina Hörhaber, Lara
Treitlinger, Michaela Schreiner
und Niklas Prinz sowie (hinten,
ab 4. von rechts) den Lehrerin-
nen Tanja Fink und Martina
Bachmaier. − has/Foto: Slezak
Eggenfelden. Die Sodalen der
Marianischen Männerkongrega-
tion (MMC) treffen sich am mor-
gigen Samstag um 16.30 Uhr in
der Klosterkirche zum Rosen-
kranzgebet. Im Rahmen des tur-
nusmäßigen Konvents wird dann
am Sonntag um 9 Uhr in der
Stadtpfarrkirche der Konventgot-
tesdienst gefeiert. Wegen des Fas-
tenessens findet die anschließen-
de Zusammenkunft im Kolping-
zimmer im „Haus der Pfarrge-
meinde“ statt. − ed
Konvent der
Kongregation
Eggenfelden.
Albert Schweit-
zer wird der Satz
zugeschrieben,
dass das Weni-
ge, was der Ein-
zelne tun könne,
viel sei. Ein P-
Seminar des
Karl-von-Clo-
sen-Gymnasi-
ums nahm sich
diesen Satz zu
Herzen und
machte Wer-
Basar am Gymnasium bringt 2500 Euro für die Kinderkrebshilfe
NAMEN UND NOTIZEN
bung bei Schülern und Eltern, ein
wenig zu tun, um viel für kranke
Kinder zu erreichen.
Die Werbung fiel auf fruchtba-
ren Boden, für den alljährlichen
Basar wurde geplant, gebacken,
dekoriert und verkauft und dazu
wurden fleißig Spenden für den
guten Zweck gesammelt. Mit dem
stolzen Betrag von 2500 Euro wur-
de das Ziel bestens erreicht.
Weil der Organisationsgruppe
des Basars die Kinderkrebshilfe
Rottal-Inn sehr am Herzen liegt,
wurde sie in diesem Jahr als Emp-
fänger für den Basar-Erlös ausge-
sucht. Bei der Übergabe des sym-
bolischen Spendenschecks durch
die Organisatoren gemeinsam
mit dem Schulleiter, Oberstudi-
endirektor Markus Enghofer,
führte 2. Vorsitzender Rainer
Schmidt den jungen Leute vor,
Augen, wie der Verein mit dem
Geld Familien mit krebskranken
Kindern unterstützt.
Gemeinsam mit Schulleiter
Oberstudiendirektor Markus
Enghofer (2. von links) übergab
das Organisatorenteam des jährli-
chen Basars am Karl-von-Closen-
Gymnasium den symbolischen
Spendenscheck an 2. Vorsitzen-
der Rainer Schmidt (3. von links)
von der Kinderkrebshilfe Rottal-
Inn. − cm/Foto: red
Staudach. Bereits zum 20. Mal
lädt der Jugendchor zum Passi-
onssingen ein und seit gut zehn
Jahren ist auch der Kinderchor
eifrig mit dabei. Am Sonntag, 7.
April, betrachten die Chöre in ih-
ren Liedern in besonderer Weise
die Sakramente der Kirche unter
dem Motto „Licht in meinem Le-
ben“.
Seit jeher ist es den Chören ein
Anliegen, auch – oder gerade –
beim Passionssingen Hoffnung
und Zuversicht zu vermitteln. So
werden schon die Kleinen unter
Hoffnung und
Zuversicht
der Führung von Veronika Münch
von ihren ersten Erfahrungen mit
Glaube und Kirche singen.
Der Jugendchor unter Leitung
von Anton Grötzinger wird in sei-
nen Liedern einen großen Bogen
spannen von „Du Herr gabst uns
dein festes Wort“ über „Nehmt
das Brot“ und „Ave verum“ bis hin
zur Auferstehung, um nur einige
zu nennen. Auch die instrumenta-
le Begleitung kommt aus den ei-
genen Reihen.
Stimmungsvolle Bilder auf ei-
ner großen Leinwand – mal fröh-
lich, mal provokant, mal nach-
denklich – sollen die Aussagen der
Lieder im Bewusstsein der Zuhö-
rer noch vertiefen.
Mit kurzen Texten von Josef
Hirl versuchen die Chormitglie-
der, immer wieder neue Impulse
zu setzen, um den Gedanken ei-
nen weiteren Horizont zu verlei-
hen.
Wer diese etwas „andere Art“
des Passionssingens erleben
möchte, der ist am Sonntag, 7.
April, um 19 Uhr herzlich in die
Pfarrkirche St. Corona eingela-
den. Der Eintritt ist frei. − red
Nachwuchs-Imker schauen der „Biene Maja“ (Studienrat Matthias
Röckl, Mitte) über die Schulter. − Fotos: red
Von „älteren“ Schülern lernen: Fabian Sagmeister erklärt die program-
mierbaren Gefährte des TEE-Kurses (Technik entdecken und erleben).
Biologie mit allen Sinnen zu erleben, diese Möglichkeit bot sich bei-
spielsweise mit Hilfe eines Mikroskops.
Die dreidimensionalen Modelle der Mathematikwerkstatt faszinierten
auch angehende Gymnasiasten.
HEIMATSPORT
Freitag, 5. April 2019 SHE Nummer 81 27
Landesliga Mitte
Nachholspiele: Fortuna Regens-
burg – Bad Kötzting 0:2, Etzenricht –
Ettmannsdorf 0:0, Pfreimd – Bach 3:4.
28. Spieltag heute, Freitag, um 18
Uhr: Fortuna Regensburg – Hutthurm;
19 Uhr: Kareth-Lappersdorf – Neukir-
chen b. Hl. Blut. Samstag um 15 Uhr:
Donaustauf – Hauzenberg, Kötzting –
Etzenricht; 16 Uhr: Bad Abbach – Pas-
sau, Cham – Waldkirchen. – Sonntag
um 15 Uhr: Pfreimd – Tegernheim,
Ettmannsdorf – Weiden, Burglengen-
feld – Bach/Donau.
1.SV Donaustauf 27 66:18 63
2.ASV Cham 27 60:22 61
3.Spvgg SV Weiden 25 46:27 50
4.1.FC Bad Kötzting 27 61:44 49
5.Fortuna Regensburg 27 41:47 45
6.ASV Burglengenfeld 27 37:33 43
7.TSV Bad Abbach 26 47:45 41
8.SC Ettmannsdorf 27 46:32 40
9.FC Hauzenberg 26 43:29 40
10.1.FC Passau 26 55:39 39
11.TSV Waldkirchen 27 32:29 35
12.Neukirchen b.Hl. Blut 26 39:25 34
13.FC Tegernheim 27 50:43 33
14.Kareth-Lappersdorf 26 38:44 30
15.SV Etzenricht 27 35:46 27
16.VfB Bach/Donau 26 34:49 26
17.Spvgg Pfreimd 27 33:81 16
18.SV Hutthurm 27 9:119 1
Landesliga Südost
27. Runde: Dachau − Freising 0:0,
Grünwald − Neuried 3:1, Kastl − Erlbach
0:1, Pfarrkirchen − Karlsfeld 1:1, Deisen-
hofen − Wasserburg 3:1, Hallbergmoos −
Töging0:1,ASCKSimbach−SpvggLands-
hut 2:2, Moosinning − Bogen 0:3, SB-DJK
Rosenheim − Traunstein 3:1.
28. Spieltag heute um 20 Uhr: Karlsfeld
– Freising. – Samstag um 14.30 Uhr: Tö-
ging – Neuried; 15 Uhr: Deisenhofen –
Grünwald, Hallbergmoos – Simbach/Inn,
Moosinning – Rosenheim, Dachau –
Traunstein, Bogen – Landshut; 16 Uhr:
Pfarrkirchen – Kastl. – Dienstag um 20
Uhr: Wasserburg – Erlbach.
1.TSV Wasserburg 26 60:24 61
2.FC Deisenhofen 26 57:29 54
3.SE Freising 26 50:30 53
4.TSV Grünwald 27 57:42 49
5.VfB Hallbergmoos 26 42:32 46
6.ASV Dachau 26 36:21 44
7.Spvgg Landshut 27 52:43 41
8.TSV Bogen 27 41:40 41
9.TSV Kastl 27 52:47 39
10.SV Erlbach 26 47:37 39
11.TSV Karlsfeld 27 36:39 38
12.FC Töging 26 36:43 36
13.SB-DJK Rosenheim 27 38:47 30
14.TuS Pfarrkirchen 27 37:43 28
15.SB Chiemgau Traunstein 26 42:49 26
16.FC Moosinning 27 22:49 23
17.ASCK Simbach/Inn 27 24:66 16
18.TSV Neuried 27 24:72 4
Bezirksliga Ost
Nachholspiele: Schöfweg – Eggen-
felden 1:3, Grafenau – Osterhofen 0:3,
Mariaposching – Schalding II 1:0, Titt-
ling – Seebach 0:2.
24. Spieltag am Samstag um 15 Uhr:
Grafenau – Degernbach, Seebach –
Schöfweg, Tittling – Ruhmannsfelden,
Osterhofen – Salzweg; 16 Uhr: Eggen-
felden – Mariaposching. – Sonntag um
15 Uhr: Perlesreut – Schalding II; 16
Uhr: Künzing – Hauzenberg II; 17 Uhr:
Plattling – Freyung.
1.TSV Seebach 23 42:11 58
2.SV Schalding II 23 41:17 48
3.Ruhmannsfelden 23 47:26 43
4.FC Künzing 23 48:24 42
5.Spvgg Osterhofen 23 34:26 40
6.SSV Eggenfelden 23 35:23 40
7.TV Freyung 23 26:23 36
8.TSV Grafenau 23 38:26 33
9.SV Perlesreut 23 33:39 29
10.ASV Degernbach 23 37:33 27
11.Spvgg Plattling 22 28:32 23
12.FC Salzweg 22 35:40 22
13.FC Tittling 23 27:52 20
14.SV Schöfweg 23 29:43 20
15.Spvgg Mariaposching 23 24:57 18
16.FC Hauzenberg II 23 14:66 7
Bezirksliga West
Nachholspiele: Straubing – Teis-
bach 0:0, Aiglsbach – Bonbruck-Bo-
denkirchen 5:2.
24. Spieltag am Samstag um 15 Uhr:
Kelheim – Abensberg, Dingolfing –
Straubing; 16 Uhr: Velden – Neufraun-
hofen, Langquaid – Ergolding. – Sonn-
tag um 14 Uhr: TG Straubing – Geisel-
höring; 15 Uhr: Niederaichbach –
Aiglsbach, Teisbach – Altdorf; 16 Uhr:
Bonbruck-Bodenkirchen – Vilsbiburg.
1.VfB Straubing 23 51:13 51
2.FC Ergolding 23 43:21 47
3.TSV Vilsbiburg 23 49:28 45
4.TV Aiglsbach 23 65:31 45
5.FC Dingolfing 23 52:25 44
6.TSV Abensberg 23 38:44 32
7.Türk Gücü Straubing 23 32:40 30
8.ATSV Kelheim 23 39:46 29
9.SV Neufraunhofen 23 37:38 29
10.TSV Langquaid 23 30:42 28
11.Spvgg Niederaichbach 23 39:54 28
12.FC Teisbach 23 38:51 24
13.DJK-SV Altdorf 23 29:34 24
14.TSV Velden 23 24:35 22
15.Bonbruck/Bodenk. 23 36:65 21
16.TV Geiselhöring 23 23:58 19
FUSSBALL
Derby-Sieg für den SV Erlbach!
Im Nachbarschaftsduell in der
Landesliga Südost beim TSV Kastl
siegen die Mannen von Trainer
Jens Kern 1:0. Das Tor des Tages
erzielte Harald Bonimeier per
Kopf. Beide Mannschaften stehen
damit bei 39 Punkten.
Kastls Trainer Jürgen Gal setzte
auf nahezu die gleiche Elf, die ei-
nige Tage zuvor beim SE Freising
beim 1:1-Unentschieden einen
Punkt geholt hatte. Lediglich Jo-
nas Reichl stand für Michael Endl-
maier im Tor. Auf Erlbacher Seite
musste Jens Kern zwei Verände-
rungen zum Last-Minute-Punkt
gegen den FC Töging vornehmen:
Die rot-gesperrten Alexander Fi-
scher und Thomas Deißenböck
wurden durch Peter Schreiner
und Manuel Gruber ersetzt.
Dem Spiel merkte man die zahl-
reichen Ausfälle auf beiden Seiten
an. Von einem rassigen Derby war
in der ersten Hälfte vor 367 Zu-
schauern nicht viel zu sehen. Viele
Abspielfehler und kaum Torchan-
cen gab es unter Kastler Flutlicht.
Die beste Möglichkeit im ersten
Abschnitt hatten noch die Gäste,
als Franz Holzner sich nach einem
abgeblockten Freistoß den zwei-
ten Ball schnappte und einfach
mal drauf hielt. Die Kugel senkte
sich gefährlich aufs Tor, Kastl-
Keeper Jonas Reichl konnte ihn
mit einer kleinen Flugeinlage aber
noch über die Latte lenken (8.).
Auf Seiten der Heim-Mannschaft
Ein Tor reicht Erlbach
hätte Michael Langenecker sein
Team in Führung bringen kön-
nen, die Flanke aus kurzer Distanz
von Sebastian Pietsch war aber zu
scharf, so dass dem Angreifer
nicht viel Reaktionszeit blieb und
der Ball daneben ging (23.).
Die zweite Hälfte ist intensiver
und interessanter. Erst streicht
ein Kopfball von Michael Langen-
ecker knapp über den Querbalken
(47.), auf der anderen Seite bringt
Emanuel Spielbauer aus spitzem
Winkel die Kugel nicht im Gehäu-
se unter (49.). Knifflig wird es nach
genau einer Stunde: Nach einem
Schuss von Leonhard Thiel wehrt
ein Erlbacher Abwehrspieler im
Strafraum den Ball mit dem Ellen-
bogen ab. SR Willi Hagenburger
sieht aber keine unnormale
Handbewegung, lässt weiter spie-
len – die richtige Entscheidung.
Und während Kastl noch mit
der Entscheidung hadert, schlägt
es auf der anderen Seite ein: Nach
einem weiten Freistoß aus dem
rechten Halbfeld von Franz Holz-
ner, steigt Harald Bonimeier ganz
allein am Fünf-Meter-Raum in die
Höhe und nickt den Ball ein (62.).
Ein halbe Stunde bleibt Kastl
noch, Chancen spielen sie sich
aber nur mehr zwei raus. Die
größte davon hat Harald Bonimei-
er, der fast auch auf der anderen
Seite trifft, als er eine scharfe Flan-
ke von Tobias Urban ans eigene
Gebälk lenkt (65.). Zwei Minuten
später geht Dominik Grothe über
links an die Grundlinie, legt zu-
rück zu Leonhard Thiel, der zielt
aber etwas zu hoch (67.).
Die zweite Halbzeit wird ruppi-
ger, Schiedsrichter Willi Hagen-
burger hat viel zu tun. Allein sie-
ben der acht gelben Karten ver-
teilt er in den zweiten 45 Minuten.
Chancen des SVE sehen er und die
Zuschauer aber wenige: Zwei Dis-
tanzschüsse sind es, zwei Mal von
Simon Salzinger (70., 86.), die Kee-
per Jonas Reichl aber beide Male
entschärfen kann.
So steht am Ende ein 1:0-Sieg
für Erlbach in einer Partie, die
über weite Strecken nach einem
typischen Unentschieden-Spiel
ausgesehen hat. „Man hat auf bei-
den Seiten gesehen, dass nicht die
beste Elf auf dem Platz stand“,
meinte Erlbachs Coach Jens Kern.
„Aber beide haben das Beste da-
raus gemacht, auch wenn es kein
Fußball-Fest war.“ Durch eine de-
fensivere Variante auf beiden Sei-
ten seien dann auch nicht viele
Chancen heraus gespielt worden.
Kastls Abteilungsleiter Thomas
Genz bemängelte, dass sein Team
offensiv zu wenig Akzente hat set-
zen können. „Das war gegen Frei-
sing besser.“ Viel Angst habe er
auf dem Platz gesehen, „keiner
wollte den ersten Fehler machen.
Einen echten Derby-Charakter
hatte das Spiel nicht.“ − red
Die Statistik
TSV Kastl: Reichl – Nigl (56. Vogel),
Hannes Langenecker, Bart (84. Starn-
ecker), Urban – Pietsch, Philipp Gro-
the – Pagler (84. Cole), Thiel, Dominik
Grothe – Michael Langenecker.
SV Erlbach: Leibel – Hahn, Boni-
meier, Schreiner, Holzner – Maier, Sal-
zinger – Hager, Spielbauer, Randlin-
ger (73. Adam) – Gruber (46. Adam).
SR: Hagenburger (Eichendorf). –
367 Zuschauer.
Tor: 0:1 Bonimeier (62.).
Holzland-Elf siegt im Landesliga-Derby beim TSV Kastl – Bonimeier per Kopf zur Stelle
Von Herwig Slezak
Beim ersten von zwei Heim-
spielen hintereinander muss sich
die TuS Pfarrkirchen in der Fuß-
ball-Landesliga Südost gegen den
TSV Eintracht Karlsfeld mit einem
1:1-Unentschieden begnügen. Bei
der leistungsgerechten Punktetei-
lung fallen beide Treffer – anders
als gestern kurz gemeldet – durch
Eigentore. Weiterhin auf Tabel-
lenplatz 14, empfangen die Rotta-
ler am Samstag um 16 Uhr den
TSV Kastl und wollen dieses Mal
einen „Dreier“ einfahren.
Munter geht es los. Die Münch-
ner Vorstädter setzen nach zwei
Minuten das erste Ausrufezei-
chen. Den tückischen Aufsetzer
von Torjäger Michael Dietl (zwölf
Saisontreffer) klärt TM David Gal-
lauer zur Ecke. Auf der anderen
Seite schickt Thomas Eisenreich
Stürmer David Vogl auf die Reise,
doch dieser scheitert am heraus
stürzenden TM Dominik Krüger
(5.). Ebenso geistesgegenwärtig
verkürzt dieser den Winkel, als
Lukas Lechner vor ihm auftaucht
(12.). Den Nachschuss der folgen-
den Ecke ballert der TuS-Spieler-
trainer in die Wolken. Erneut Da-
vid Vogl kann einen langen Ball
nicht tödlich genug verlängern
(28.). Glück hat der Gast: Als Fabio
Palermo eine lange Flanke zurück
in den Strafraum bringt, drückt
TuS-Verteidiger Simon Kirschen-
heuter im Zweikampf mit Stürmer
Michael Dietl das Leder unglück-
lich über die eigene Tor-Linie
zum 0:1 (36.).
Das ist bitter. Denn an und für
sich steht Pfarrkirchen hinten gut
und bemüht sich nach vorne. Al-
lerdings fehlt den von Lukas Lech-
ner angetriebenen Rottalern der
letzte, zielgerichtete Biss. Und da-
zu steht die TuS-Offensive gefähr-
lich oft im Abseits.
Im zweiten Durchgang kommt
die Heim-Elf nach gefährlichem
Spiel nahe der Fünf-Meter-Linie
per indirektem Freistoß zur bis-
lang besten Chance. Doch den
harten Schuss von Andreas Sur-
ner klärt die Eintracht-Abwehr
zur Ecke (64.). Der 1:1-Ausgleich
fällt eine Viertelstunde später: So-
wohl TuS-Angreifer Andreas Sur-
ner als auch Eintracht-Verteidiger
Andreas Lutschnikow rutschen in
eine scharfe Hereingabe. Vom
Fuß des Karlsfelders schlägt der
Ball flach im kurzen Eck in den ei-
genen Maschen ein.
Nach dem Ausgleich drängt die
TuS Pfarrkirchen auf den Sieg. Die
dickste Chance erarbeitet sich
aber der Gast in Form von Micha-
el Dietl, dessen Kopfball über die
Latte des TuS-Tores streicht (83.).
Spätestens jetzt geht das Remis in
Ordnung. Dass Zählbares ledig-
lich aus Eigentoren resultiert,
spricht nicht gerade für die Lei-
stung beider Sturmreihen.
Auf alle Fälle behaupten die
Rottaler Platz 14 und bleiben in
der Tabelle überm „Strich“. Der
harte Kampf, was die Abstiegs-Re-
legation betrifft, geht am Samstag
um 16 Uhr weiter. Dann kommt
mit TSV Kastl erneut ein Team aus
dem Mittelfeld auf die Rennbahn.
TuS-Spielertrainer Lukas Lechner
will auf Sieg spielen.
Lukas Lechner (Spielertrainer
TuS Pfarrkirchen): „Die ersten 20
Minuten waren wir gut und hät-
ten in Führung gehen müssen.
Dass wir kein Tor geschossen ha-
ben, hat unser Selbstvertrauen
beeinträchtigt. Letztendlich war
unser später Ausgleich verdient.
Die drei Punkte, die wir uns vorge-
nommen hatten, müssen wir jetzt
gegen Kastl holen.“
Jochen Jaschke (TSV Eintracht
Karlsfeld): „Ob wir einen Punkt
gewonnen oder zwei verloren ha-
ben, lässt sich schwer sagen. In
der ersten Halbzeit hätten wir 0:3
hinten sein können. In Durch-
gang zwei waren wir besser. Mit
dem Unentschieden halten wir
unseren Abstand auf Pfarrkirchen
und die Relegationsplätze.“
Die Statistik
TuS Pfarrkirchen: Gallauer, Lah-
ner, Loher, Obermeier, Lechner, Sur-
ner, Kirschenheuter, Eisenreich,
Baumgartner (76. Pitescheneder), Hu-
ber, Vogl.
TSV Eintracht Karlsfeld: Krüger,
Oswald (46. Huber), Zott, Pöhlmann,
Lorber, Dietl, Lutschnikov, Gasteiger,
Palermo (82. Schrattenecker), Sieburg,
Regmann (68. Schäffer)
SR: Michael Freund (SV Perlesreut).
– 100 Zuschauer.
Tore: 0:1 Kirschenheuter (36., ET);
1:1 Lutschnikov (79., ET).
Letzter Biss fehlt
Fußball-Landesliga Südost: TuS Pfarrkirchen nur 1:1 gegen TSV Eintracht Karlsfeld
Mann des Tages: Während Harald Bonimeier (mit Kapitänsbinde) und seine Erlbacher Kollegen über den 1:0-
Siegtreffer im Landesliga-Derby jubeln, blickt Kastls Philipp Grothe (rechts) konsterniert. − Foto: Zucker
Mit einem leistungsgerechten Unentschieden trennten sich die TuS Pfarrkirchen in der Landesliga Südost und der TSV Eintracht Karlsfeld. Bild:
Stefan Loher (rechts, TuS) und Torjäger Michael Dietl (links, Karlsfeld) im Zweikampf. − Foto: Slezak

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Germany

Colegio suizo newsletter octubre
Colegio suizo newsletter octubreColegio suizo newsletter octubre
Colegio suizo newsletter octubre
Colegio Suizo de Madrid
 
Artikel Vaterland Plenarversammlung 2011
Artikel Vaterland Plenarversammlung 2011Artikel Vaterland Plenarversammlung 2011
Artikel Vaterland Plenarversammlung 2011kjb_li
 
Valencianer am ngo
Valencianer am ngoValencianer am ngo
Valencianer am ngo
oldenburgvalencia
 
Musikschule Unteres Remstal - Jahresbericht 2017/2018
Musikschule Unteres Remstal - Jahresbericht 2017/2018Musikschule Unteres Remstal - Jahresbericht 2017/2018
Musikschule Unteres Remstal - Jahresbericht 2017/2018
Heiko von Roth
 
PMJubiläum.pdf
PMJubiläum.pdfPMJubiläum.pdf
Designinmainz 2010 #1
Designinmainz 2010 #1Designinmainz 2010 #1
Designinmainz 2010 #1designinmainz
 
Schulfeste
SchulfesteSchulfeste
Schulfeste
deutschonline
 
Flyer MusikSommerKurs 2019
Flyer MusikSommerKurs 2019Flyer MusikSommerKurs 2019
Flyer MusikSommerKurs 2019
arturopiano
 
schau.gmuend Nr.16
schau.gmuend Nr.16schau.gmuend Nr.16
schau.gmuend Nr.16
Andreas Krapohl
 
Programa Jornadas Hispánicas 2016
Programa Jornadas Hispánicas 2016Programa Jornadas Hispánicas 2016
Programa Jornadas Hispánicas 2016
dsvmeckpomm
 
Schulmagazin 76
Schulmagazin 76Schulmagazin 76
Schulmagazin 76
NeueMittelschuleSalz
 
Europarcours
EuroparcoursEuroparcours
Europarcours
Schewina Karen
 
MÜK Sommerprogramm 2019
MÜK Sommerprogramm 2019MÜK Sommerprogramm 2019
MÜK Sommerprogramm 2019
Christa Oberfichtner
 
64. ew zahlen und fakten
64. ew zahlen und fakten64. ew zahlen und fakten
64. ew zahlen und fakten
Wettbewerb
 
Article germany school italy meeting
Article germany school italy meetingArticle germany school italy meeting
Article germany school italy meeting
ANGELIKIKARANASIOU
 
Schülerzeitung BuGaLu März 2013
Schülerzeitung BuGaLu März 2013Schülerzeitung BuGaLu März 2013
Schülerzeitung BuGaLu März 2013
rschmid
 
Waldparktrommel 2012 final print_2
Waldparktrommel 2012 final print_2Waldparktrommel 2012 final print_2
Waldparktrommel 2012 final print_2michili
 
Grünes Hannover_2010.pdf
Grünes Hannover_2010.pdfGrünes Hannover_2010.pdf
Grünes Hannover_2010.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Hintergrundinformationen Bundesakademie.pdf
Hintergrundinformationen Bundesakademie.pdfHintergrundinformationen Bundesakademie.pdf
Hintergrundinformationen Bundesakademie.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 

Ähnlich wie Germany (20)

Colegio suizo newsletter octubre
Colegio suizo newsletter octubreColegio suizo newsletter octubre
Colegio suizo newsletter octubre
 
Artikel Vaterland Plenarversammlung 2011
Artikel Vaterland Plenarversammlung 2011Artikel Vaterland Plenarversammlung 2011
Artikel Vaterland Plenarversammlung 2011
 
Valencianer am ngo
Valencianer am ngoValencianer am ngo
Valencianer am ngo
 
Musikschule Unteres Remstal - Jahresbericht 2017/2018
Musikschule Unteres Remstal - Jahresbericht 2017/2018Musikschule Unteres Remstal - Jahresbericht 2017/2018
Musikschule Unteres Remstal - Jahresbericht 2017/2018
 
PMJubiläum.pdf
PMJubiläum.pdfPMJubiläum.pdf
PMJubiläum.pdf
 
Designinmainz 2010 #1
Designinmainz 2010 #1Designinmainz 2010 #1
Designinmainz 2010 #1
 
Schulfeste
SchulfesteSchulfeste
Schulfeste
 
Flyer MusikSommerKurs 2019
Flyer MusikSommerKurs 2019Flyer MusikSommerKurs 2019
Flyer MusikSommerKurs 2019
 
schau.gmuend Nr.16
schau.gmuend Nr.16schau.gmuend Nr.16
schau.gmuend Nr.16
 
UngarnWestp_2014_10_02
UngarnWestp_2014_10_02UngarnWestp_2014_10_02
UngarnWestp_2014_10_02
 
Programa Jornadas Hispánicas 2016
Programa Jornadas Hispánicas 2016Programa Jornadas Hispánicas 2016
Programa Jornadas Hispánicas 2016
 
Schulmagazin 76
Schulmagazin 76Schulmagazin 76
Schulmagazin 76
 
Europarcours
EuroparcoursEuroparcours
Europarcours
 
MÜK Sommerprogramm 2019
MÜK Sommerprogramm 2019MÜK Sommerprogramm 2019
MÜK Sommerprogramm 2019
 
64. ew zahlen und fakten
64. ew zahlen und fakten64. ew zahlen und fakten
64. ew zahlen und fakten
 
Article germany school italy meeting
Article germany school italy meetingArticle germany school italy meeting
Article germany school italy meeting
 
Schülerzeitung BuGaLu März 2013
Schülerzeitung BuGaLu März 2013Schülerzeitung BuGaLu März 2013
Schülerzeitung BuGaLu März 2013
 
Waldparktrommel 2012 final print_2
Waldparktrommel 2012 final print_2Waldparktrommel 2012 final print_2
Waldparktrommel 2012 final print_2
 
Grünes Hannover_2010.pdf
Grünes Hannover_2010.pdfGrünes Hannover_2010.pdf
Grünes Hannover_2010.pdf
 
Hintergrundinformationen Bundesakademie.pdf
Hintergrundinformationen Bundesakademie.pdfHintergrundinformationen Bundesakademie.pdf
Hintergrundinformationen Bundesakademie.pdf
 

Mehr von valari_

Germany
Germany    Germany
Germany
valari_
 
Germany
Germany   Germany
Germany
valari_
 
Ceramic, Spain
Ceramic, SpainCeramic, Spain
Ceramic, Spain
valari_
 
Manises, Spain
Manises, SpainManises, Spain
Manises, Spain
valari_
 
5 cosas que deberías saber de.... España
5 cosas que deberías saber de.... España5 cosas que deberías saber de.... España
5 cosas que deberías saber de.... España
valari_
 
Bulgarian Easter Traditions
Bulgarian Easter TraditionsBulgarian Easter Traditions
Bulgarian Easter Traditions
valari_
 
Evaluation pt
Evaluation ptEvaluation pt
Evaluation pt
valari_
 
Evaluation fr
Evaluation  frEvaluation  fr
Evaluation fr
valari_
 
Evaluation ie
Evaluation  ieEvaluation  ie
Evaluation ie
valari_
 
Evaluation results
Evaluation  resultsEvaluation  results
Evaluation results
valari_
 
Detective in the museum
Detective in the museumDetective in the museum
Detective in the museum
valari_
 
Chocolate biscuit balls
Chocolate biscuit ballsChocolate biscuit balls
Chocolate biscuit balls
valari_
 
What is your favourite sport and why and ozobot
What is your favourite sport and why and ozobotWhat is your favourite sport and why and ozobot
What is your favourite sport and why and ozobot
valari_
 
Sisyphus ozobot
Sisyphus ozobotSisyphus ozobot
Sisyphus ozobot
valari_
 
Ozo expedition to Mars
Ozo expedition to MarsOzo expedition to Mars
Ozo expedition to Mars
valari_
 
Microbit
MicrobitMicrobit
Microbit
valari_
 
Pencil drawn piano with scratch and makey makey
Pencil drawn piano with scratch and makey makeyPencil drawn piano with scratch and makey makey
Pencil drawn piano with scratch and makey makey
valari_
 
Interactive art with scratch and makey makey
Interactive art with scratch and makey makeyInteractive art with scratch and makey makey
Interactive art with scratch and makey makey
valari_
 
Create interactive drawings with makey makey and scratch
Create interactive drawings with makey makey and scratchCreate interactive drawings with makey makey and scratch
Create interactive drawings with makey makey and scratch
valari_
 
Good practices- Children with SEN
Good practices- Children with SENGood practices- Children with SEN
Good practices- Children with SEN
valari_
 

Mehr von valari_ (20)

Germany
Germany    Germany
Germany
 
Germany
Germany   Germany
Germany
 
Ceramic, Spain
Ceramic, SpainCeramic, Spain
Ceramic, Spain
 
Manises, Spain
Manises, SpainManises, Spain
Manises, Spain
 
5 cosas que deberías saber de.... España
5 cosas que deberías saber de.... España5 cosas que deberías saber de.... España
5 cosas que deberías saber de.... España
 
Bulgarian Easter Traditions
Bulgarian Easter TraditionsBulgarian Easter Traditions
Bulgarian Easter Traditions
 
Evaluation pt
Evaluation ptEvaluation pt
Evaluation pt
 
Evaluation fr
Evaluation  frEvaluation  fr
Evaluation fr
 
Evaluation ie
Evaluation  ieEvaluation  ie
Evaluation ie
 
Evaluation results
Evaluation  resultsEvaluation  results
Evaluation results
 
Detective in the museum
Detective in the museumDetective in the museum
Detective in the museum
 
Chocolate biscuit balls
Chocolate biscuit ballsChocolate biscuit balls
Chocolate biscuit balls
 
What is your favourite sport and why and ozobot
What is your favourite sport and why and ozobotWhat is your favourite sport and why and ozobot
What is your favourite sport and why and ozobot
 
Sisyphus ozobot
Sisyphus ozobotSisyphus ozobot
Sisyphus ozobot
 
Ozo expedition to Mars
Ozo expedition to MarsOzo expedition to Mars
Ozo expedition to Mars
 
Microbit
MicrobitMicrobit
Microbit
 
Pencil drawn piano with scratch and makey makey
Pencil drawn piano with scratch and makey makeyPencil drawn piano with scratch and makey makey
Pencil drawn piano with scratch and makey makey
 
Interactive art with scratch and makey makey
Interactive art with scratch and makey makeyInteractive art with scratch and makey makey
Interactive art with scratch and makey makey
 
Create interactive drawings with makey makey and scratch
Create interactive drawings with makey makey and scratchCreate interactive drawings with makey makey and scratch
Create interactive drawings with makey makey and scratch
 
Good practices- Children with SEN
Good practices- Children with SENGood practices- Children with SEN
Good practices- Children with SEN
 

Germany

  • 1. LOKALES Freitag, 5. April 2019 RA Nummer 81 21 Eggenfelden. Schnupperunter- richt, Tanz, Experimente – dies ist nur eine kleine Auswahl der Ange- bote, die das Karl-von-Closen- Gymnasium beim „Tag der offe- nen Tür“ vor vollem Haus präsen- tierte. Die Fachschaft Französisch ver- wöhnte die Besucher mit kräftiger Unterstützung der Schüler auch in diesem Jahr wieder mit kulina- rischen Köstlichkeiten: Das Café de Paris war aufgrund der angebo- tenen Leckereien wie Crêpes, Quiche und Waffeln stets gut be- sucht. Beim P-Seminar Französisch der Q11 wurden die Besucher auf eine Reise durch Frankreich ent- führt. Das erlernte Wissen konnte danach bei einem Quiz unter Be- weis gestellt werden. Die Viertklässler konnten eine Schnupperstunde im Fach Eng- lisch besuchen. Gleich im An- schluss luden die Schüler der Klasse 8b zur Aufführung zweier selbst entwickelter Gruselszenen mit eigens gestalteter Szenende- koration in englischer Sprache ein. „Römerleben in der Antike“ war das Motto der Fachschaft Latein. Dabei wurde der römische Alltag in den Mittelpunkt gestellt, ange- fangen vom Familienleben über Essen und Kochen bis hin zu Mili- tär, Religion sowie der Götterwelt. Das vielfältige Austauschpro- gramm der Schule konnte in der Aula bestaunt werden. Zahlreiche Fotos der letzten Fahrten doku- mentierten eindrucksvoll die vie- len positiven Erlebnisse, die die teilnehmenden Schüler mit ihren Gastfamilien und Lehrern in den jeweiligen Ländern sammeln konnten. In der Bibliothek tauchten die Besucher mit dem Fach Deutsch in die Welt der Helden und Götter ein. Schülerinnen der 6. und 7. Jahrgangsstufe erschienen als griechische Götter und Nymphen und stellten Szenen aus Percy Jacksons „Diebe im Olymp“ nach. Daneben konnte man in gemütli- cher Kinoatmosphäre den preis- gekrönten Kurzfilm über den Na- mensgeber der Schule – Karl-von- Closen – ansehen. Ausgestellt wurden auch im Geschichtsun- terricht der 6d erarbeitete „Lap- books“ zu Menschen, die Ge- schichte machten. Parallel zu den fachspezifi- schen Veranstaltungen führten Schulleiter Markus Enghofer, sein Stellvertreter Heinz Hemberger und Beratungslehrerin Birgit Friedl die Gäste durch das weit- läufige Schulhaus. In neuer Umgebung präsentier- te sich der Pluskurs „Technik ent- decken und erleben“. So ließen sich die Teilnehmer des Kurses beim grafikgestützten Program- mieren ihrer Lego-Roboter (NXT) über die Schultern schauen. In Chemie wurde dieses Mal „gekocht“. Schüler der 10. Jahr- gangsstufe und der Q11 präsen- tierten als Lehrlinge ihrer Kü- chenchefin Studienrätin Julia Ra- Karl-von-Closen-Gymnasium zeigt sich bei „Tag der offenen Tür“ von der Schokoladenseite Kaleidoskop des Schullebens banter verschiedene „Suppen“, „Cocktails“ und „Nachspeisen“. Doch bei der Präsentation ging ei- niges daneben: So schäumte die „Suppe“ zu stark, die „Zuckerwat- te“ ging in Flammen auf und der farbige Cocktail wurde wieder farblos. Die kleinen und großen Besucher konnten auch in ver- Anzeige schiedene Bereiche der Schulma- thematik hineinschnuppern. Jun- ge Forscher und Entdecker beka- men durch das Mikroskop im Be- reich der Biologie Einblicke in die oft unbekannte Welt von Kleinst- lebewesen, Einzellern und Plank- ton-Organismen. Der Elternbeirat sorgte für das leibliche Wohl. Während sich die Gäste diese Köstlichkeiten schme- cken ließen, konnten sie das viel- fältige Programm verfolgen, das auf der Bühne der Aula präsen- tiert wurde, so z. B ein musikali- sches Potpourri von der Klassik bis in die Moderne. Begleitet von Musiklehrer Kor- binian Angerer am Klavier, wurde bereits ein kleiner Vorgeschmack auf das Musical „Fame“ (Auffüh- rungen im Juli) geboten. Künstle- risch auf hohem Niveau präsen- tierten die drei Oberstufenschüle- rinnen Jana Schaffhauser, Christi- na Albert und Linda Dietrich Songs aus dem weltbekannten Musical. Das K.i.d.Z.-Projekt, ein Mo- dellprojekt im Sinne der Bildung für nachhaltige Entwicklung, prä- sentierte sich im Rahmen einer Ausstellung. Dabei konnten sich die Besucher von der Vielfalt die- ses Projekts, das in Kooperation mit der Universität Innsbruck durchgeführt wird, überzeugen. Unter dem Motto „Schau Biene Maja über die Schulter“ stellte die Schulimkerei der „Green Closen“ ihre fleißigen Helfer vor. − red Virtueller Reiseführer: die nächste Station Eggenfelden. Im Rahmen ei- nes von der Europäischen Union geförderten Projekts sind fünf Schüler und zwei Lehrkräfte des Karl-von-Closen-Gymnasiums nach Barcelos bei Porto (Portu- gal) gereist. Zusammen mit ih- ren dortigen Gastgebern sowie Abordnungen aus Italien, Spani- en, Polen und Bulgarien mach- ten sie damit weiter, einen virtu- ellen Reiseführer zu allen Her- kunftsorten auf Englisch und Spanisch zu erarbeiten. Die Lehrkräfte tauschten sich über den Einsatz digitaler Medien im Fremdsprachenunterricht aus. Untergebracht waren die Schü- ler in Gastfamilien. Zusammen mit den Lehrkräften Martina Bachmaier und Tanja Fink wur- den Ausflüge nach Porto und Braga unternommen. Das ganze Projekt läuft im Rahmen des Programms „Eras- mus+“. Vor- und nachbereitet werden die Treffen vor Ort im gleichnamigen Wahlkurs. 17 Zehntklässler nehmen daran teil. Im Januar war eine Rottaler Delegation in Valencia in Spani- en zugange. Im Oktober schlüpft das Closen-Gymnasium beim vierten von sechs Treffen in die Rolle des Gastgebers. 2020 endet das Projekt. „Derartige interna- tionale Treffen fördern den Eu- ropagedanken bei jungen Men- schen und runden unsere beste- henden Austauschprogramme bestens ab“, freute sich der Schulleiter, Oberstudiendirek- tor Markus Enghofer. – Schüler und Lehrer aus sechs Ländern auf dem Weg nach Porto mit (vorne, ab 2. von rechts) den Rot- taler Gymnasiasten Nadine Tausch, Nina Hörhaber, Lara Treitlinger, Michaela Schreiner und Niklas Prinz sowie (hinten, ab 4. von rechts) den Lehrerin- nen Tanja Fink und Martina Bachmaier. − has/Foto: Slezak Eggenfelden. Die Sodalen der Marianischen Männerkongrega- tion (MMC) treffen sich am mor- gigen Samstag um 16.30 Uhr in der Klosterkirche zum Rosen- kranzgebet. Im Rahmen des tur- nusmäßigen Konvents wird dann am Sonntag um 9 Uhr in der Stadtpfarrkirche der Konventgot- tesdienst gefeiert. Wegen des Fas- tenessens findet die anschließen- de Zusammenkunft im Kolping- zimmer im „Haus der Pfarrge- meinde“ statt. − ed Konvent der Kongregation Eggenfelden. Albert Schweit- zer wird der Satz zugeschrieben, dass das Weni- ge, was der Ein- zelne tun könne, viel sei. Ein P- Seminar des Karl-von-Clo- sen-Gymnasi- ums nahm sich diesen Satz zu Herzen und machte Wer- Basar am Gymnasium bringt 2500 Euro für die Kinderkrebshilfe NAMEN UND NOTIZEN bung bei Schülern und Eltern, ein wenig zu tun, um viel für kranke Kinder zu erreichen. Die Werbung fiel auf fruchtba- ren Boden, für den alljährlichen Basar wurde geplant, gebacken, dekoriert und verkauft und dazu wurden fleißig Spenden für den guten Zweck gesammelt. Mit dem stolzen Betrag von 2500 Euro wur- de das Ziel bestens erreicht. Weil der Organisationsgruppe des Basars die Kinderkrebshilfe Rottal-Inn sehr am Herzen liegt, wurde sie in diesem Jahr als Emp- fänger für den Basar-Erlös ausge- sucht. Bei der Übergabe des sym- bolischen Spendenschecks durch die Organisatoren gemeinsam mit dem Schulleiter, Oberstudi- endirektor Markus Enghofer, führte 2. Vorsitzender Rainer Schmidt den jungen Leute vor, Augen, wie der Verein mit dem Geld Familien mit krebskranken Kindern unterstützt. Gemeinsam mit Schulleiter Oberstudiendirektor Markus Enghofer (2. von links) übergab das Organisatorenteam des jährli- chen Basars am Karl-von-Closen- Gymnasium den symbolischen Spendenscheck an 2. Vorsitzen- der Rainer Schmidt (3. von links) von der Kinderkrebshilfe Rottal- Inn. − cm/Foto: red Staudach. Bereits zum 20. Mal lädt der Jugendchor zum Passi- onssingen ein und seit gut zehn Jahren ist auch der Kinderchor eifrig mit dabei. Am Sonntag, 7. April, betrachten die Chöre in ih- ren Liedern in besonderer Weise die Sakramente der Kirche unter dem Motto „Licht in meinem Le- ben“. Seit jeher ist es den Chören ein Anliegen, auch – oder gerade – beim Passionssingen Hoffnung und Zuversicht zu vermitteln. So werden schon die Kleinen unter Hoffnung und Zuversicht der Führung von Veronika Münch von ihren ersten Erfahrungen mit Glaube und Kirche singen. Der Jugendchor unter Leitung von Anton Grötzinger wird in sei- nen Liedern einen großen Bogen spannen von „Du Herr gabst uns dein festes Wort“ über „Nehmt das Brot“ und „Ave verum“ bis hin zur Auferstehung, um nur einige zu nennen. Auch die instrumenta- le Begleitung kommt aus den ei- genen Reihen. Stimmungsvolle Bilder auf ei- ner großen Leinwand – mal fröh- lich, mal provokant, mal nach- denklich – sollen die Aussagen der Lieder im Bewusstsein der Zuhö- rer noch vertiefen. Mit kurzen Texten von Josef Hirl versuchen die Chormitglie- der, immer wieder neue Impulse zu setzen, um den Gedanken ei- nen weiteren Horizont zu verlei- hen. Wer diese etwas „andere Art“ des Passionssingens erleben möchte, der ist am Sonntag, 7. April, um 19 Uhr herzlich in die Pfarrkirche St. Corona eingela- den. Der Eintritt ist frei. − red Nachwuchs-Imker schauen der „Biene Maja“ (Studienrat Matthias Röckl, Mitte) über die Schulter. − Fotos: red Von „älteren“ Schülern lernen: Fabian Sagmeister erklärt die program- mierbaren Gefährte des TEE-Kurses (Technik entdecken und erleben). Biologie mit allen Sinnen zu erleben, diese Möglichkeit bot sich bei- spielsweise mit Hilfe eines Mikroskops. Die dreidimensionalen Modelle der Mathematikwerkstatt faszinierten auch angehende Gymnasiasten.
  • 2. HEIMATSPORT Freitag, 5. April 2019 SHE Nummer 81 27 Landesliga Mitte Nachholspiele: Fortuna Regens- burg – Bad Kötzting 0:2, Etzenricht – Ettmannsdorf 0:0, Pfreimd – Bach 3:4. 28. Spieltag heute, Freitag, um 18 Uhr: Fortuna Regensburg – Hutthurm; 19 Uhr: Kareth-Lappersdorf – Neukir- chen b. Hl. Blut. Samstag um 15 Uhr: Donaustauf – Hauzenberg, Kötzting – Etzenricht; 16 Uhr: Bad Abbach – Pas- sau, Cham – Waldkirchen. – Sonntag um 15 Uhr: Pfreimd – Tegernheim, Ettmannsdorf – Weiden, Burglengen- feld – Bach/Donau. 1.SV Donaustauf 27 66:18 63 2.ASV Cham 27 60:22 61 3.Spvgg SV Weiden 25 46:27 50 4.1.FC Bad Kötzting 27 61:44 49 5.Fortuna Regensburg 27 41:47 45 6.ASV Burglengenfeld 27 37:33 43 7.TSV Bad Abbach 26 47:45 41 8.SC Ettmannsdorf 27 46:32 40 9.FC Hauzenberg 26 43:29 40 10.1.FC Passau 26 55:39 39 11.TSV Waldkirchen 27 32:29 35 12.Neukirchen b.Hl. Blut 26 39:25 34 13.FC Tegernheim 27 50:43 33 14.Kareth-Lappersdorf 26 38:44 30 15.SV Etzenricht 27 35:46 27 16.VfB Bach/Donau 26 34:49 26 17.Spvgg Pfreimd 27 33:81 16 18.SV Hutthurm 27 9:119 1 Landesliga Südost 27. Runde: Dachau − Freising 0:0, Grünwald − Neuried 3:1, Kastl − Erlbach 0:1, Pfarrkirchen − Karlsfeld 1:1, Deisen- hofen − Wasserburg 3:1, Hallbergmoos − Töging0:1,ASCKSimbach−SpvggLands- hut 2:2, Moosinning − Bogen 0:3, SB-DJK Rosenheim − Traunstein 3:1. 28. Spieltag heute um 20 Uhr: Karlsfeld – Freising. – Samstag um 14.30 Uhr: Tö- ging – Neuried; 15 Uhr: Deisenhofen – Grünwald, Hallbergmoos – Simbach/Inn, Moosinning – Rosenheim, Dachau – Traunstein, Bogen – Landshut; 16 Uhr: Pfarrkirchen – Kastl. – Dienstag um 20 Uhr: Wasserburg – Erlbach. 1.TSV Wasserburg 26 60:24 61 2.FC Deisenhofen 26 57:29 54 3.SE Freising 26 50:30 53 4.TSV Grünwald 27 57:42 49 5.VfB Hallbergmoos 26 42:32 46 6.ASV Dachau 26 36:21 44 7.Spvgg Landshut 27 52:43 41 8.TSV Bogen 27 41:40 41 9.TSV Kastl 27 52:47 39 10.SV Erlbach 26 47:37 39 11.TSV Karlsfeld 27 36:39 38 12.FC Töging 26 36:43 36 13.SB-DJK Rosenheim 27 38:47 30 14.TuS Pfarrkirchen 27 37:43 28 15.SB Chiemgau Traunstein 26 42:49 26 16.FC Moosinning 27 22:49 23 17.ASCK Simbach/Inn 27 24:66 16 18.TSV Neuried 27 24:72 4 Bezirksliga Ost Nachholspiele: Schöfweg – Eggen- felden 1:3, Grafenau – Osterhofen 0:3, Mariaposching – Schalding II 1:0, Titt- ling – Seebach 0:2. 24. Spieltag am Samstag um 15 Uhr: Grafenau – Degernbach, Seebach – Schöfweg, Tittling – Ruhmannsfelden, Osterhofen – Salzweg; 16 Uhr: Eggen- felden – Mariaposching. – Sonntag um 15 Uhr: Perlesreut – Schalding II; 16 Uhr: Künzing – Hauzenberg II; 17 Uhr: Plattling – Freyung. 1.TSV Seebach 23 42:11 58 2.SV Schalding II 23 41:17 48 3.Ruhmannsfelden 23 47:26 43 4.FC Künzing 23 48:24 42 5.Spvgg Osterhofen 23 34:26 40 6.SSV Eggenfelden 23 35:23 40 7.TV Freyung 23 26:23 36 8.TSV Grafenau 23 38:26 33 9.SV Perlesreut 23 33:39 29 10.ASV Degernbach 23 37:33 27 11.Spvgg Plattling 22 28:32 23 12.FC Salzweg 22 35:40 22 13.FC Tittling 23 27:52 20 14.SV Schöfweg 23 29:43 20 15.Spvgg Mariaposching 23 24:57 18 16.FC Hauzenberg II 23 14:66 7 Bezirksliga West Nachholspiele: Straubing – Teis- bach 0:0, Aiglsbach – Bonbruck-Bo- denkirchen 5:2. 24. Spieltag am Samstag um 15 Uhr: Kelheim – Abensberg, Dingolfing – Straubing; 16 Uhr: Velden – Neufraun- hofen, Langquaid – Ergolding. – Sonn- tag um 14 Uhr: TG Straubing – Geisel- höring; 15 Uhr: Niederaichbach – Aiglsbach, Teisbach – Altdorf; 16 Uhr: Bonbruck-Bodenkirchen – Vilsbiburg. 1.VfB Straubing 23 51:13 51 2.FC Ergolding 23 43:21 47 3.TSV Vilsbiburg 23 49:28 45 4.TV Aiglsbach 23 65:31 45 5.FC Dingolfing 23 52:25 44 6.TSV Abensberg 23 38:44 32 7.Türk Gücü Straubing 23 32:40 30 8.ATSV Kelheim 23 39:46 29 9.SV Neufraunhofen 23 37:38 29 10.TSV Langquaid 23 30:42 28 11.Spvgg Niederaichbach 23 39:54 28 12.FC Teisbach 23 38:51 24 13.DJK-SV Altdorf 23 29:34 24 14.TSV Velden 23 24:35 22 15.Bonbruck/Bodenk. 23 36:65 21 16.TV Geiselhöring 23 23:58 19 FUSSBALL Derby-Sieg für den SV Erlbach! Im Nachbarschaftsduell in der Landesliga Südost beim TSV Kastl siegen die Mannen von Trainer Jens Kern 1:0. Das Tor des Tages erzielte Harald Bonimeier per Kopf. Beide Mannschaften stehen damit bei 39 Punkten. Kastls Trainer Jürgen Gal setzte auf nahezu die gleiche Elf, die ei- nige Tage zuvor beim SE Freising beim 1:1-Unentschieden einen Punkt geholt hatte. Lediglich Jo- nas Reichl stand für Michael Endl- maier im Tor. Auf Erlbacher Seite musste Jens Kern zwei Verände- rungen zum Last-Minute-Punkt gegen den FC Töging vornehmen: Die rot-gesperrten Alexander Fi- scher und Thomas Deißenböck wurden durch Peter Schreiner und Manuel Gruber ersetzt. Dem Spiel merkte man die zahl- reichen Ausfälle auf beiden Seiten an. Von einem rassigen Derby war in der ersten Hälfte vor 367 Zu- schauern nicht viel zu sehen. Viele Abspielfehler und kaum Torchan- cen gab es unter Kastler Flutlicht. Die beste Möglichkeit im ersten Abschnitt hatten noch die Gäste, als Franz Holzner sich nach einem abgeblockten Freistoß den zwei- ten Ball schnappte und einfach mal drauf hielt. Die Kugel senkte sich gefährlich aufs Tor, Kastl- Keeper Jonas Reichl konnte ihn mit einer kleinen Flugeinlage aber noch über die Latte lenken (8.). Auf Seiten der Heim-Mannschaft Ein Tor reicht Erlbach hätte Michael Langenecker sein Team in Führung bringen kön- nen, die Flanke aus kurzer Distanz von Sebastian Pietsch war aber zu scharf, so dass dem Angreifer nicht viel Reaktionszeit blieb und der Ball daneben ging (23.). Die zweite Hälfte ist intensiver und interessanter. Erst streicht ein Kopfball von Michael Langen- ecker knapp über den Querbalken (47.), auf der anderen Seite bringt Emanuel Spielbauer aus spitzem Winkel die Kugel nicht im Gehäu- se unter (49.). Knifflig wird es nach genau einer Stunde: Nach einem Schuss von Leonhard Thiel wehrt ein Erlbacher Abwehrspieler im Strafraum den Ball mit dem Ellen- bogen ab. SR Willi Hagenburger sieht aber keine unnormale Handbewegung, lässt weiter spie- len – die richtige Entscheidung. Und während Kastl noch mit der Entscheidung hadert, schlägt es auf der anderen Seite ein: Nach einem weiten Freistoß aus dem rechten Halbfeld von Franz Holz- ner, steigt Harald Bonimeier ganz allein am Fünf-Meter-Raum in die Höhe und nickt den Ball ein (62.). Ein halbe Stunde bleibt Kastl noch, Chancen spielen sie sich aber nur mehr zwei raus. Die größte davon hat Harald Bonimei- er, der fast auch auf der anderen Seite trifft, als er eine scharfe Flan- ke von Tobias Urban ans eigene Gebälk lenkt (65.). Zwei Minuten später geht Dominik Grothe über links an die Grundlinie, legt zu- rück zu Leonhard Thiel, der zielt aber etwas zu hoch (67.). Die zweite Halbzeit wird ruppi- ger, Schiedsrichter Willi Hagen- burger hat viel zu tun. Allein sie- ben der acht gelben Karten ver- teilt er in den zweiten 45 Minuten. Chancen des SVE sehen er und die Zuschauer aber wenige: Zwei Dis- tanzschüsse sind es, zwei Mal von Simon Salzinger (70., 86.), die Kee- per Jonas Reichl aber beide Male entschärfen kann. So steht am Ende ein 1:0-Sieg für Erlbach in einer Partie, die über weite Strecken nach einem typischen Unentschieden-Spiel ausgesehen hat. „Man hat auf bei- den Seiten gesehen, dass nicht die beste Elf auf dem Platz stand“, meinte Erlbachs Coach Jens Kern. „Aber beide haben das Beste da- raus gemacht, auch wenn es kein Fußball-Fest war.“ Durch eine de- fensivere Variante auf beiden Sei- ten seien dann auch nicht viele Chancen heraus gespielt worden. Kastls Abteilungsleiter Thomas Genz bemängelte, dass sein Team offensiv zu wenig Akzente hat set- zen können. „Das war gegen Frei- sing besser.“ Viel Angst habe er auf dem Platz gesehen, „keiner wollte den ersten Fehler machen. Einen echten Derby-Charakter hatte das Spiel nicht.“ − red Die Statistik TSV Kastl: Reichl – Nigl (56. Vogel), Hannes Langenecker, Bart (84. Starn- ecker), Urban – Pietsch, Philipp Gro- the – Pagler (84. Cole), Thiel, Dominik Grothe – Michael Langenecker. SV Erlbach: Leibel – Hahn, Boni- meier, Schreiner, Holzner – Maier, Sal- zinger – Hager, Spielbauer, Randlin- ger (73. Adam) – Gruber (46. Adam). SR: Hagenburger (Eichendorf). – 367 Zuschauer. Tor: 0:1 Bonimeier (62.). Holzland-Elf siegt im Landesliga-Derby beim TSV Kastl – Bonimeier per Kopf zur Stelle Von Herwig Slezak Beim ersten von zwei Heim- spielen hintereinander muss sich die TuS Pfarrkirchen in der Fuß- ball-Landesliga Südost gegen den TSV Eintracht Karlsfeld mit einem 1:1-Unentschieden begnügen. Bei der leistungsgerechten Punktetei- lung fallen beide Treffer – anders als gestern kurz gemeldet – durch Eigentore. Weiterhin auf Tabel- lenplatz 14, empfangen die Rotta- ler am Samstag um 16 Uhr den TSV Kastl und wollen dieses Mal einen „Dreier“ einfahren. Munter geht es los. Die Münch- ner Vorstädter setzen nach zwei Minuten das erste Ausrufezei- chen. Den tückischen Aufsetzer von Torjäger Michael Dietl (zwölf Saisontreffer) klärt TM David Gal- lauer zur Ecke. Auf der anderen Seite schickt Thomas Eisenreich Stürmer David Vogl auf die Reise, doch dieser scheitert am heraus stürzenden TM Dominik Krüger (5.). Ebenso geistesgegenwärtig verkürzt dieser den Winkel, als Lukas Lechner vor ihm auftaucht (12.). Den Nachschuss der folgen- den Ecke ballert der TuS-Spieler- trainer in die Wolken. Erneut Da- vid Vogl kann einen langen Ball nicht tödlich genug verlängern (28.). Glück hat der Gast: Als Fabio Palermo eine lange Flanke zurück in den Strafraum bringt, drückt TuS-Verteidiger Simon Kirschen- heuter im Zweikampf mit Stürmer Michael Dietl das Leder unglück- lich über die eigene Tor-Linie zum 0:1 (36.). Das ist bitter. Denn an und für sich steht Pfarrkirchen hinten gut und bemüht sich nach vorne. Al- lerdings fehlt den von Lukas Lech- ner angetriebenen Rottalern der letzte, zielgerichtete Biss. Und da- zu steht die TuS-Offensive gefähr- lich oft im Abseits. Im zweiten Durchgang kommt die Heim-Elf nach gefährlichem Spiel nahe der Fünf-Meter-Linie per indirektem Freistoß zur bis- lang besten Chance. Doch den harten Schuss von Andreas Sur- ner klärt die Eintracht-Abwehr zur Ecke (64.). Der 1:1-Ausgleich fällt eine Viertelstunde später: So- wohl TuS-Angreifer Andreas Sur- ner als auch Eintracht-Verteidiger Andreas Lutschnikow rutschen in eine scharfe Hereingabe. Vom Fuß des Karlsfelders schlägt der Ball flach im kurzen Eck in den ei- genen Maschen ein. Nach dem Ausgleich drängt die TuS Pfarrkirchen auf den Sieg. Die dickste Chance erarbeitet sich aber der Gast in Form von Micha- el Dietl, dessen Kopfball über die Latte des TuS-Tores streicht (83.). Spätestens jetzt geht das Remis in Ordnung. Dass Zählbares ledig- lich aus Eigentoren resultiert, spricht nicht gerade für die Lei- stung beider Sturmreihen. Auf alle Fälle behaupten die Rottaler Platz 14 und bleiben in der Tabelle überm „Strich“. Der harte Kampf, was die Abstiegs-Re- legation betrifft, geht am Samstag um 16 Uhr weiter. Dann kommt mit TSV Kastl erneut ein Team aus dem Mittelfeld auf die Rennbahn. TuS-Spielertrainer Lukas Lechner will auf Sieg spielen. Lukas Lechner (Spielertrainer TuS Pfarrkirchen): „Die ersten 20 Minuten waren wir gut und hät- ten in Führung gehen müssen. Dass wir kein Tor geschossen ha- ben, hat unser Selbstvertrauen beeinträchtigt. Letztendlich war unser später Ausgleich verdient. Die drei Punkte, die wir uns vorge- nommen hatten, müssen wir jetzt gegen Kastl holen.“ Jochen Jaschke (TSV Eintracht Karlsfeld): „Ob wir einen Punkt gewonnen oder zwei verloren ha- ben, lässt sich schwer sagen. In der ersten Halbzeit hätten wir 0:3 hinten sein können. In Durch- gang zwei waren wir besser. Mit dem Unentschieden halten wir unseren Abstand auf Pfarrkirchen und die Relegationsplätze.“ Die Statistik TuS Pfarrkirchen: Gallauer, Lah- ner, Loher, Obermeier, Lechner, Sur- ner, Kirschenheuter, Eisenreich, Baumgartner (76. Pitescheneder), Hu- ber, Vogl. TSV Eintracht Karlsfeld: Krüger, Oswald (46. Huber), Zott, Pöhlmann, Lorber, Dietl, Lutschnikov, Gasteiger, Palermo (82. Schrattenecker), Sieburg, Regmann (68. Schäffer) SR: Michael Freund (SV Perlesreut). – 100 Zuschauer. Tore: 0:1 Kirschenheuter (36., ET); 1:1 Lutschnikov (79., ET). Letzter Biss fehlt Fußball-Landesliga Südost: TuS Pfarrkirchen nur 1:1 gegen TSV Eintracht Karlsfeld Mann des Tages: Während Harald Bonimeier (mit Kapitänsbinde) und seine Erlbacher Kollegen über den 1:0- Siegtreffer im Landesliga-Derby jubeln, blickt Kastls Philipp Grothe (rechts) konsterniert. − Foto: Zucker Mit einem leistungsgerechten Unentschieden trennten sich die TuS Pfarrkirchen in der Landesliga Südost und der TSV Eintracht Karlsfeld. Bild: Stefan Loher (rechts, TuS) und Torjäger Michael Dietl (links, Karlsfeld) im Zweikampf. − Foto: Slezak