SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Geschäftsbericht Light


                          Die Deutsche Börse AG in Kürze.
Übrigens: 2011 erwirtschafteten 3.600 Mitarbeiter aus 66 Nationen an 21Standorten in
                         16 Ländern 2.233,3 Millionen Euro

Xetra




Die vollelektronische Handelsplattform Xetra ist eine der schnellsten und effizientesten
Handelsplattformen für Aktien, Anleihen, Zertifikate und Optionsscheine und ein Synonym
für die Elektronisierung und Internationalisierung des Wertpapierhandels.

Xetra schafft einen direkten Zugang zu den Kapitalmärkten, unterstützt modernste
Handelstechniken und bietet ein konstant wachsendes Angebot an handelbaren
Wertpapieren. Investoren aus Europa und der ganzen Welt können hier Finanzinstrumente in
allen wichtigen Anlageklassen kaufen und verkaufen

Die Deutsche Börse erbringt über ihren Geschäftsbereich Xetra Listing-, Handels- und
Clearing-Dienstleistungen für Emittenten, Intermediäre und Investoren am Kassamarkt. Das
Handelssystem ist zwischen 9:00 und 18:00 Uhr verfügbar. Kauf- und Verkaufsaufträge
werden von jedem beliebigen Standort weltweit in einem zentralen Computer
gegenübergestellt und – wenn Stückzahl und Preis übereinstimmen – automatisch
ausgeführt.

Neben dem Handel auf Xetra organisiert das Kassamarktsegment der Deutschen Börse den
Handel auf dem Parkett der Frankfurter Wertpapierbörse und an der „Privatanleger“-Börse
Tradegate Exchange. Zertifikate und Optionsscheine können Anleger über Scoach handeln,
die europäische Börse für strukturierte Produkte.
Geschäftsbericht Light


Xetra in Zahlen
275 Mio. € Umsatzerlöse, 1.492 Mrd. € Handelsvolumen, mehr als 800.000 handelbare
Finanzinstrumente 240 Handelshäuser, mehr als 4.500 angeschlossene Terminals, 18
Länder, 189,4 Mio. Handelsabschlüsse.

Eurex




Eurex besteht aus fünf Unternehmen, Eurex Exchange, International Securities Exchange,
Eurex Clearing und Eurex Repo, und deckt somit die gesamte Wertschöpfungskette des
regulierten Terminmarkts ab.

Die Terminbörse Eurex Exchange bietet weltweit Zugang zu börslich gehandelten Derivaten
in einer wachsenden Anzahl von Anlageklassen. Hinzu kommen die Produkte im Angebot
der US-amerikanischen International Securities Exchange, einer der weltweit größten
Aktienoptionsbörsen.

Eurex Clearing ist Europas führender zentraler Kontrahent und bietet Clearingservices für
Derivate, Repos, Aktien und festverzinsliche Wertpapiere an - sowohl für börsliche als auch
für außerbörsliche Geschäfte. Eurex Repo als Marktplatz für besicherte
Finanzierungsgeschäfte und Eurex Bonds als außerbörsliche Rentenhandelsplattform
vervollständigen das breite Angebot von Eurex.

Eurex in Zahlen
946 Mio. € Umsatzerlöse, 2.822 Mio. gehandelte Kontrakte, mehr als 3.800 handelbare
Produkte, 2 Mrd. verarbeitete Transaktionen, 588 Teilnehmerinstitute, über 8.300 Händler,
in 30 Ländern.
Geschäftsbericht Light


Clearstream




Auf Wertpapiermärkten mit ihren enorm hohen Handelsvolumina besteht große Nachfrage
nach Abwicklungs- und Verwahrungsdienstleistungen. Clearstream International ist
Europas führender Anbieter dieser Back-Office-Dienste für Aktien und Anleihen im
nationalen und internationalen Handel.

In den 1990er Jahren erhielt Clearstream den Status einer Bank und begann, globale
Verwahrdienstleistungen für Finanzinstitute auf der ganzen Welt, nicht nur für internationale
Wertpapiere, sondern auch für inländische Wertpapiermärkte anzubieten. Clearstream ist
darüber hinaus Zentralverwahrer für den Wertpapierhandel in Deutschland und seit 2011
auch für Luxemburg. Damit trägt das Unternehmen maßgeblich zur Verringerung von
Marktrisiken bei und wird von großen internationalen Rating-Agenturen mit der
Bonitätsbewertung „AA“ eingestuft.

Nur ein Teil der Wertschöpfungskette der Deutschen Börse entfällt auf den Handel, deutlich
komplexer ist die Abwicklung der Transaktionen. Ist ein Geschäft gemacht, werden die
einzelnen Positionen gebucht und Geld gegen Wertpapiere abgerechnet. Dann folgen die
Gutschrift im Kundendepot und parallel dazu die Verwahrung der Papiere an zentraler Stelle,
wobei die meisten Wertpapiere nicht physisch gelagert und transportiert, sondern in
elektronischen Speichermedien verbucht werden - all diese Prozesse begleitet Clearstream.

Clearstream in Zahlen
776 Mio. € Umsatzerlöse, mehr als 2.500 Kunden in 110 Ländern, 11 Bio. €
Verwahrvolumen, 126 Mio. verarbeitete Abwicklungstransaktionen.
Geschäftsbericht Light


Market Data & Analytics




Fundierte Informationen und Analyseinstrumente sind Voraussetzung für die erfolgreiche
Teilnahme am internationalen Kapitalmarkt. Als unabhängiger Anbieter konzipiert, verteilt
und vermarktet Market Data & Analytics präzise und zuverlässig Handelssignale,
Stammdaten und Statistiken sowie Indizes als Basiswerte für Finanzprodukte oder als
Benchmarks, an denen sich z.B. Fonds messen.

Die drei wichtigsten Kundengruppen sind: Emittenten, die Indizes als Basiswerte für
derivative Finanzprodukte nutzen; Kapitalmarktteilnehmer und Anlageberater, die
Kursinformationen und Finanznachrichten in Echtzeit als Basis für ihre Kauf- und
Verkaufsentscheidungen bzw. -empfehlungen verwenden und Wertpapierhandelshäuser, die
für ihr Risikomanagement und für eine fehlerfreie Abwicklung präzise Referenzen und
Unternehmensstammdaten benötigen.

Die Informationsprodukte von Market Data & Analytics tragen ganz entscheidend zur
Transparenz der Finanzmärkte bei, machen fundierte Markt- und Risikoanalysen möglich
und schaffen verlässliche Fakten, die es Investoren erlauben, erfolgreich zu handeln.

MD&A in Zahlen
236 Mio. € Umsatzerlöse, 4.000 Kunden in 164 Ländern, 8.600 berechnete Indizes, 1
Mrd. verteilte Handelsdaten täglich, 140.000 belieferte Finanzinstrumente.

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch (20)

Ibf0114 26 30-volksbank bühl
Ibf0114 26 30-volksbank bühlIbf0114 26 30-volksbank bühl
Ibf0114 26 30-volksbank bühl
 
Número Índice
Número ÍndiceNúmero Índice
Número Índice
 
Clustering auf Werksebene
Clustering auf WerksebeneClustering auf Werksebene
Clustering auf Werksebene
 
Trabajo historia
Trabajo historiaTrabajo historia
Trabajo historia
 
Presentaciones
PresentacionesPresentaciones
Presentaciones
 
Desorrollo sostenible
Desorrollo sostenibleDesorrollo sostenible
Desorrollo sostenible
 
Exposicion_biblioteca
Exposicion_bibliotecaExposicion_biblioteca
Exposicion_biblioteca
 
Das Konzept - Was ist Vectron?
Das Konzept - Was ist Vectron?Das Konzept - Was ist Vectron?
Das Konzept - Was ist Vectron?
 
Almacenamiento pago y almacenamiento gratuito
Almacenamiento pago y almacenamiento gratuitoAlmacenamiento pago y almacenamiento gratuito
Almacenamiento pago y almacenamiento gratuito
 
Recursos humanos
Recursos humanosRecursos humanos
Recursos humanos
 
10 b
10 b10 b
10 b
 
Teoria del caos octubre
Teoria del caos octubreTeoria del caos octubre
Teoria del caos octubre
 
Metodologia diapositivas
Metodologia diapositivasMetodologia diapositivas
Metodologia diapositivas
 
Infecion de transmisión sexual
Infecion de transmisión sexualInfecion de transmisión sexual
Infecion de transmisión sexual
 
Vectores
VectoresVectores
Vectores
 
July 2011 Update (German)
July 2011 Update (German)July 2011 Update (German)
July 2011 Update (German)
 
Egipto.
Egipto.Egipto.
Egipto.
 
Plandetur 2020
Plandetur 2020Plandetur 2020
Plandetur 2020
 
Web 2.0.
Web 2.0.Web 2.0.
Web 2.0.
 
Newsletter Hückeswagen
Newsletter HückeswagenNewsletter Hückeswagen
Newsletter Hückeswagen
 

Ähnlich wie Geschäftsbericht light

Finanzplatztag 2014 Speech Executive Board Member Hauke Stars
Finanzplatztag 2014 Speech Executive Board Member Hauke StarsFinanzplatztag 2014 Speech Executive Board Member Hauke Stars
Finanzplatztag 2014 Speech Executive Board Member Hauke StarsDeutsche Börse AG
 
Rohstoffinvestments mit Schwerpunkt Rohstoffderivate
Rohstoffinvestments mit Schwerpunkt RohstoffderivateRohstoffinvestments mit Schwerpunkt Rohstoffderivate
Rohstoffinvestments mit Schwerpunkt RohstoffderivateLevent Yilmaz
 
Factsheet STOXX GC Pooling Indizes
Factsheet STOXX GC Pooling IndizesFactsheet STOXX GC Pooling Indizes
Factsheet STOXX GC Pooling IndizesDeutsche Börse AG
 
T folge9 xetra handelbare werte ii
T folge9 xetra handelbare werte iiT folge9 xetra handelbare werte ii
T folge9 xetra handelbare werte iiDeutsche Börse AG
 
Kapitel 3: Typen von Vermögenswerten
Kapitel 3: Typen von VermögenswertenKapitel 3: Typen von Vermögenswerten
Kapitel 3: Typen von Vermögenswertenanyoption
 
Forex handel 15 minuten turbokurs
Forex handel 15 minuten turbokursForex handel 15 minuten turbokurs
Forex handel 15 minuten turbokursForex Illustrated
 
Geld Verdienen an der Börse für Anfänger.pdf
Geld Verdienen an der Börse für Anfänger.pdfGeld Verdienen an der Börse für Anfänger.pdf
Geld Verdienen an der Börse für Anfänger.pdfHasenchat Books
 

Ähnlich wie Geschäftsbericht light (12)

2009 03 payoff magazine
2009 03 payoff magazine2009 03 payoff magazine
2009 03 payoff magazine
 
Finanzplatztag 2014 Speech Executive Board Member Hauke Stars
Finanzplatztag 2014 Speech Executive Board Member Hauke StarsFinanzplatztag 2014 Speech Executive Board Member Hauke Stars
Finanzplatztag 2014 Speech Executive Board Member Hauke Stars
 
Rohstoffinvestments mit Schwerpunkt Rohstoffderivate
Rohstoffinvestments mit Schwerpunkt RohstoffderivateRohstoffinvestments mit Schwerpunkt Rohstoffderivate
Rohstoffinvestments mit Schwerpunkt Rohstoffderivate
 
Factsheet STOXX GC Pooling Indizes
Factsheet STOXX GC Pooling IndizesFactsheet STOXX GC Pooling Indizes
Factsheet STOXX GC Pooling Indizes
 
T folge9 xetra handelbare werte ii
T folge9 xetra handelbare werte iiT folge9 xetra handelbare werte ii
T folge9 xetra handelbare werte ii
 
Forex
ForexForex
Forex
 
Kapitel 3: Typen von Vermögenswerten
Kapitel 3: Typen von VermögenswertenKapitel 3: Typen von Vermögenswerten
Kapitel 3: Typen von Vermögenswerten
 
Crashkurs Finanzmärkte - Slides Präsentation Wiener Börse
Crashkurs Finanzmärkte - Slides Präsentation Wiener BörseCrashkurs Finanzmärkte - Slides Präsentation Wiener Börse
Crashkurs Finanzmärkte - Slides Präsentation Wiener Börse
 
Forex handel 15 minuten turbokurs
Forex handel 15 minuten turbokursForex handel 15 minuten turbokurs
Forex handel 15 minuten turbokurs
 
Geld Verdienen an der Börse für Anfänger.pdf
Geld Verdienen an der Börse für Anfänger.pdfGeld Verdienen an der Börse für Anfänger.pdf
Geld Verdienen an der Börse für Anfänger.pdf
 
Payoff express 2008 03
Payoff express 2008 03Payoff express 2008 03
Payoff express 2008 03
 
Payoff express 2008 07
Payoff express 2008 07Payoff express 2008 07
Payoff express 2008 07
 

Mehr von Deutsche Börse AG

Limit, Quotes und offenes Orderbuch – Wie Sie die Vorteile der Börse in der P...
Limit, Quotes und offenes Orderbuch – Wie Sie die Vorteile der Börse in der P...Limit, Quotes und offenes Orderbuch – Wie Sie die Vorteile der Börse in der P...
Limit, Quotes und offenes Orderbuch – Wie Sie die Vorteile der Börse in der P...Deutsche Börse AG
 
Hybrid-Anleihen: Attraktive Risiken
Hybrid-Anleihen: Attraktive RisikenHybrid-Anleihen: Attraktive Risiken
Hybrid-Anleihen: Attraktive RisikenDeutsche Börse AG
 
Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs: Worauf Sie beim Einsatz ...
Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs: Worauf Sie beim Einsatz ...Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs: Worauf Sie beim Einsatz ...
Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs: Worauf Sie beim Einsatz ...Deutsche Börse AG
 
Intelligente Ordertypen: Mit Strategie und Ziel geschickt Aufträge platzieren
Intelligente Ordertypen: Mit Strategie und Ziel geschickt Aufträge platzierenIntelligente Ordertypen: Mit Strategie und Ziel geschickt Aufträge platzieren
Intelligente Ordertypen: Mit Strategie und Ziel geschickt Aufträge platzierenDeutsche Börse AG
 
Webinar: Gold als Anlage – Xetra-Gold als Produkt
Webinar: Gold als Anlage – Xetra-Gold als ProduktWebinar: Gold als Anlage – Xetra-Gold als Produkt
Webinar: Gold als Anlage – Xetra-Gold als ProduktDeutsche Börse AG
 
Investor Day 2015: Presentation
Investor Day 2015: PresentationInvestor Day 2015: Presentation
Investor Day 2015: PresentationDeutsche Börse AG
 
Annual General Meeting: Presentation to the report of the CEO
Annual General Meeting: Presentation to the report of the CEO Annual General Meeting: Presentation to the report of the CEO
Annual General Meeting: Presentation to the report of the CEO Deutsche Börse AG
 
Annual General Meeting: Report of the Chief Executive Officer
Annual General Meeting: Report of the Chief Executive OfficerAnnual General Meeting: Report of the Chief Executive Officer
Annual General Meeting: Report of the Chief Executive OfficerDeutsche Börse AG
 
Hauptversammlung 2015: Präsentation zum Bericht des Vorstandsvorsitzenden
Hauptversammlung 2015: Präsentation zum Bericht des VorstandsvorsitzendenHauptversammlung 2015: Präsentation zum Bericht des Vorstandsvorsitzenden
Hauptversammlung 2015: Präsentation zum Bericht des VorstandsvorsitzendenDeutsche Börse AG
 
Hauptversammlung 2015: Bericht des Vorstandsvorsitzenden
Hauptversammlung 2015: Bericht des VorstandsvorsitzendenHauptversammlung 2015: Bericht des Vorstandsvorsitzenden
Hauptversammlung 2015: Bericht des VorstandsvorsitzendenDeutsche Börse AG
 
Annual Reception 2015: Speech of Dr Reto Francioni
Annual Reception 2015: Speech of Dr Reto FrancioniAnnual Reception 2015: Speech of Dr Reto Francioni
Annual Reception 2015: Speech of Dr Reto FrancioniDeutsche Börse AG
 
Annual Reception 2015: Speech of Dr Joachim Faber
Annual Reception 2015: Speech of Dr Joachim FaberAnnual Reception 2015: Speech of Dr Joachim Faber
Annual Reception 2015: Speech of Dr Joachim FaberDeutsche Börse AG
 
Jahreseröffnung 2015: Rede von Dr. Reto Francioni
Jahreseröffnung 2015: Rede von Dr. Reto FrancioniJahreseröffnung 2015: Rede von Dr. Reto Francioni
Jahreseröffnung 2015: Rede von Dr. Reto FrancioniDeutsche Börse AG
 
Statement: Clearstream passes ECB stress test
Statement: Clearstream passes ECB stress testStatement: Clearstream passes ECB stress test
Statement: Clearstream passes ECB stress testDeutsche Börse AG
 
ETFs – ein ganzer Markt in einer Order. Wie Sie den passenden Indexfonds find...
ETFs – ein ganzer Markt in einer Order. Wie Sie den passenden Indexfonds find...ETFs – ein ganzer Markt in einer Order. Wie Sie den passenden Indexfonds find...
ETFs – ein ganzer Markt in einer Order. Wie Sie den passenden Indexfonds find...Deutsche Börse AG
 
AICGS symposium speech jeffrey tessler
AICGS symposium speech jeffrey tesslerAICGS symposium speech jeffrey tessler
AICGS symposium speech jeffrey tesslerDeutsche Börse AG
 

Mehr von Deutsche Börse AG (20)

Limit, Quotes und offenes Orderbuch – Wie Sie die Vorteile der Börse in der P...
Limit, Quotes und offenes Orderbuch – Wie Sie die Vorteile der Börse in der P...Limit, Quotes und offenes Orderbuch – Wie Sie die Vorteile der Börse in der P...
Limit, Quotes und offenes Orderbuch – Wie Sie die Vorteile der Börse in der P...
 
Hybrid-Anleihen: Attraktive Risiken
Hybrid-Anleihen: Attraktive RisikenHybrid-Anleihen: Attraktive Risiken
Hybrid-Anleihen: Attraktive Risiken
 
Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs: Worauf Sie beim Einsatz ...
Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs: Worauf Sie beim Einsatz ...Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs: Worauf Sie beim Einsatz ...
Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs: Worauf Sie beim Einsatz ...
 
Intelligente Ordertypen: Mit Strategie und Ziel geschickt Aufträge platzieren
Intelligente Ordertypen: Mit Strategie und Ziel geschickt Aufträge platzierenIntelligente Ordertypen: Mit Strategie und Ziel geschickt Aufträge platzieren
Intelligente Ordertypen: Mit Strategie und Ziel geschickt Aufträge platzieren
 
Webinar: Gold als Anlage – Xetra-Gold als Produkt
Webinar: Gold als Anlage – Xetra-Gold als ProduktWebinar: Gold als Anlage – Xetra-Gold als Produkt
Webinar: Gold als Anlage – Xetra-Gold als Produkt
 
Investor Day 2015: Presentation
Investor Day 2015: PresentationInvestor Day 2015: Presentation
Investor Day 2015: Presentation
 
Annual General Meeting: Presentation to the report of the CEO
Annual General Meeting: Presentation to the report of the CEO Annual General Meeting: Presentation to the report of the CEO
Annual General Meeting: Presentation to the report of the CEO
 
Annual General Meeting: Report of the Chief Executive Officer
Annual General Meeting: Report of the Chief Executive OfficerAnnual General Meeting: Report of the Chief Executive Officer
Annual General Meeting: Report of the Chief Executive Officer
 
Hauptversammlung 2015: Präsentation zum Bericht des Vorstandsvorsitzenden
Hauptversammlung 2015: Präsentation zum Bericht des VorstandsvorsitzendenHauptversammlung 2015: Präsentation zum Bericht des Vorstandsvorsitzenden
Hauptversammlung 2015: Präsentation zum Bericht des Vorstandsvorsitzenden
 
Hauptversammlung 2015: Bericht des Vorstandsvorsitzenden
Hauptversammlung 2015: Bericht des VorstandsvorsitzendenHauptversammlung 2015: Bericht des Vorstandsvorsitzenden
Hauptversammlung 2015: Bericht des Vorstandsvorsitzenden
 
Annual Reception 2015: Speech of Dr Reto Francioni
Annual Reception 2015: Speech of Dr Reto FrancioniAnnual Reception 2015: Speech of Dr Reto Francioni
Annual Reception 2015: Speech of Dr Reto Francioni
 
Annual Reception 2015: Speech of Dr Joachim Faber
Annual Reception 2015: Speech of Dr Joachim FaberAnnual Reception 2015: Speech of Dr Joachim Faber
Annual Reception 2015: Speech of Dr Joachim Faber
 
Jahreseröffnung 2015: Rede von Dr. Reto Francioni
Jahreseröffnung 2015: Rede von Dr. Reto FrancioniJahreseröffnung 2015: Rede von Dr. Reto Francioni
Jahreseröffnung 2015: Rede von Dr. Reto Francioni
 
Statement: Clearstream passes ECB stress test
Statement: Clearstream passes ECB stress testStatement: Clearstream passes ECB stress test
Statement: Clearstream passes ECB stress test
 
ETFs – ein ganzer Markt in einer Order. Wie Sie den passenden Indexfonds find...
ETFs – ein ganzer Markt in einer Order. Wie Sie den passenden Indexfonds find...ETFs – ein ganzer Markt in einer Order. Wie Sie den passenden Indexfonds find...
ETFs – ein ganzer Markt in einer Order. Wie Sie den passenden Indexfonds find...
 
Summer Student Report #4
Summer Student Report #4Summer Student Report #4
Summer Student Report #4
 
Summer Student Report #3
Summer Student Report #3Summer Student Report #3
Summer Student Report #3
 
Summer Student Report #2
Summer Student Report #2Summer Student Report #2
Summer Student Report #2
 
Summer Student Report #1
Summer Student Report #1Summer Student Report #1
Summer Student Report #1
 
AICGS symposium speech jeffrey tessler
AICGS symposium speech jeffrey tesslerAICGS symposium speech jeffrey tessler
AICGS symposium speech jeffrey tessler
 

Geschäftsbericht light

  • 1. Geschäftsbericht Light Die Deutsche Börse AG in Kürze. Übrigens: 2011 erwirtschafteten 3.600 Mitarbeiter aus 66 Nationen an 21Standorten in 16 Ländern 2.233,3 Millionen Euro Xetra Die vollelektronische Handelsplattform Xetra ist eine der schnellsten und effizientesten Handelsplattformen für Aktien, Anleihen, Zertifikate und Optionsscheine und ein Synonym für die Elektronisierung und Internationalisierung des Wertpapierhandels. Xetra schafft einen direkten Zugang zu den Kapitalmärkten, unterstützt modernste Handelstechniken und bietet ein konstant wachsendes Angebot an handelbaren Wertpapieren. Investoren aus Europa und der ganzen Welt können hier Finanzinstrumente in allen wichtigen Anlageklassen kaufen und verkaufen Die Deutsche Börse erbringt über ihren Geschäftsbereich Xetra Listing-, Handels- und Clearing-Dienstleistungen für Emittenten, Intermediäre und Investoren am Kassamarkt. Das Handelssystem ist zwischen 9:00 und 18:00 Uhr verfügbar. Kauf- und Verkaufsaufträge werden von jedem beliebigen Standort weltweit in einem zentralen Computer gegenübergestellt und – wenn Stückzahl und Preis übereinstimmen – automatisch ausgeführt. Neben dem Handel auf Xetra organisiert das Kassamarktsegment der Deutschen Börse den Handel auf dem Parkett der Frankfurter Wertpapierbörse und an der „Privatanleger“-Börse Tradegate Exchange. Zertifikate und Optionsscheine können Anleger über Scoach handeln, die europäische Börse für strukturierte Produkte.
  • 2. Geschäftsbericht Light Xetra in Zahlen 275 Mio. € Umsatzerlöse, 1.492 Mrd. € Handelsvolumen, mehr als 800.000 handelbare Finanzinstrumente 240 Handelshäuser, mehr als 4.500 angeschlossene Terminals, 18 Länder, 189,4 Mio. Handelsabschlüsse. Eurex Eurex besteht aus fünf Unternehmen, Eurex Exchange, International Securities Exchange, Eurex Clearing und Eurex Repo, und deckt somit die gesamte Wertschöpfungskette des regulierten Terminmarkts ab. Die Terminbörse Eurex Exchange bietet weltweit Zugang zu börslich gehandelten Derivaten in einer wachsenden Anzahl von Anlageklassen. Hinzu kommen die Produkte im Angebot der US-amerikanischen International Securities Exchange, einer der weltweit größten Aktienoptionsbörsen. Eurex Clearing ist Europas führender zentraler Kontrahent und bietet Clearingservices für Derivate, Repos, Aktien und festverzinsliche Wertpapiere an - sowohl für börsliche als auch für außerbörsliche Geschäfte. Eurex Repo als Marktplatz für besicherte Finanzierungsgeschäfte und Eurex Bonds als außerbörsliche Rentenhandelsplattform vervollständigen das breite Angebot von Eurex. Eurex in Zahlen 946 Mio. € Umsatzerlöse, 2.822 Mio. gehandelte Kontrakte, mehr als 3.800 handelbare Produkte, 2 Mrd. verarbeitete Transaktionen, 588 Teilnehmerinstitute, über 8.300 Händler, in 30 Ländern.
  • 3. Geschäftsbericht Light Clearstream Auf Wertpapiermärkten mit ihren enorm hohen Handelsvolumina besteht große Nachfrage nach Abwicklungs- und Verwahrungsdienstleistungen. Clearstream International ist Europas führender Anbieter dieser Back-Office-Dienste für Aktien und Anleihen im nationalen und internationalen Handel. In den 1990er Jahren erhielt Clearstream den Status einer Bank und begann, globale Verwahrdienstleistungen für Finanzinstitute auf der ganzen Welt, nicht nur für internationale Wertpapiere, sondern auch für inländische Wertpapiermärkte anzubieten. Clearstream ist darüber hinaus Zentralverwahrer für den Wertpapierhandel in Deutschland und seit 2011 auch für Luxemburg. Damit trägt das Unternehmen maßgeblich zur Verringerung von Marktrisiken bei und wird von großen internationalen Rating-Agenturen mit der Bonitätsbewertung „AA“ eingestuft. Nur ein Teil der Wertschöpfungskette der Deutschen Börse entfällt auf den Handel, deutlich komplexer ist die Abwicklung der Transaktionen. Ist ein Geschäft gemacht, werden die einzelnen Positionen gebucht und Geld gegen Wertpapiere abgerechnet. Dann folgen die Gutschrift im Kundendepot und parallel dazu die Verwahrung der Papiere an zentraler Stelle, wobei die meisten Wertpapiere nicht physisch gelagert und transportiert, sondern in elektronischen Speichermedien verbucht werden - all diese Prozesse begleitet Clearstream. Clearstream in Zahlen 776 Mio. € Umsatzerlöse, mehr als 2.500 Kunden in 110 Ländern, 11 Bio. € Verwahrvolumen, 126 Mio. verarbeitete Abwicklungstransaktionen.
  • 4. Geschäftsbericht Light Market Data & Analytics Fundierte Informationen und Analyseinstrumente sind Voraussetzung für die erfolgreiche Teilnahme am internationalen Kapitalmarkt. Als unabhängiger Anbieter konzipiert, verteilt und vermarktet Market Data & Analytics präzise und zuverlässig Handelssignale, Stammdaten und Statistiken sowie Indizes als Basiswerte für Finanzprodukte oder als Benchmarks, an denen sich z.B. Fonds messen. Die drei wichtigsten Kundengruppen sind: Emittenten, die Indizes als Basiswerte für derivative Finanzprodukte nutzen; Kapitalmarktteilnehmer und Anlageberater, die Kursinformationen und Finanznachrichten in Echtzeit als Basis für ihre Kauf- und Verkaufsentscheidungen bzw. -empfehlungen verwenden und Wertpapierhandelshäuser, die für ihr Risikomanagement und für eine fehlerfreie Abwicklung präzise Referenzen und Unternehmensstammdaten benötigen. Die Informationsprodukte von Market Data & Analytics tragen ganz entscheidend zur Transparenz der Finanzmärkte bei, machen fundierte Markt- und Risikoanalysen möglich und schaffen verlässliche Fakten, die es Investoren erlauben, erfolgreich zu handeln. MD&A in Zahlen 236 Mio. € Umsatzerlöse, 4.000 Kunden in 164 Ländern, 8.600 berechnete Indizes, 1 Mrd. verteilte Handelsdaten täglich, 140.000 belieferte Finanzinstrumente.