SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
DigiGEO – 
Die Geowissenschaften in der 
digitalen Gesellschaft 
Die rasante Entwicklung in der Informations- und Kommuni-kationstechnologie 
bietet auch den Geowissenschaften neue 
Chancen und stellt sie vor interessante Herausforderungen. 
Data Mining und Maschinelles Lernen, aber auch Begri e wie 
Big Data und Cloud Computing stehen für den Umgang mit 
immer größeren Datenmengen, die gesammelt und struktu-riert 
werden – mit dem Ziel, komplexe Geo prozesse zu erfas-sen, 
zu beschreiben und zu bewerten. 
Die neuen digitalen Methoden und Ansätze helfen, das System 
Mensch-Erde und seine komplexen Prozessgefüge besser zu 
verstehen. Von den Fortschritten in der Satellitenfernerkun-dung, 
der Geoinformatik und der Geovisualisierung pro tieren 
sowohl die Erdsystemforschung als auch unterschiedlichste 
Anwendungsgebiete, wie zum Beispiel der gesamte Bereich 
der Navigation und Logistik. Schlüsselbegri e des digitalen 
Umgangs mit Geodaten sind Geoprozess-Modellierung und 
Simulation. Darüber hinaus bestimmen neue Wege der Infor-mationsgewinnung 
und der Kommunikation zwischen Men-schen 
und zwischen Institutionen den Gang der Erkenntnis-gewinnung. 
Zur Bewältigung dieser Herausforderungen leisten 
die Geowissenschaften mit der Bereitstellung entscheidungs-relevanten 
Wissens schon jetzt einen erheblichen Beitrag. 
Programm 
09:00 Begrüßung 
Manfred Strecker 
Präsident der GeoUnion Alfred-Wegener-Stiftung 
Volker Mosbrugger 
Direktor Senckenberg Forschungsinstitut und 
Naturmuseum, Frankfurt 
09:15 Die digitale Erde 
Monika Sester 
Institut für Kartographie und Geoinformatik 
Leibniz Universität Hannover 
13:00 Simulation in den Geowissenschaften 
im Zeitalter der „disruptive technology“ 
Heiner Igel 
Department für Geo- und Umweltwissenschaften 
der Universität München 
13:30 Remote Sensing und 3-D: 
[R]evolution in der Paläoanthropologie 
Ottmar Kullmer 
Abteilung Paläoanthropologie und Messelfor schung 
Senckenberg Forschungsinstitut Frankfurt 
14:00 Diskussion 
14:30 Digitale Kommunikationswege 
der 
10:00 Geowissenschaftliche Informationen 
in der Cyberwelt 
Kristine Asch 
Geologische Fachinformationssysteme und Karten, 
Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohsto e, 
Hannover 
10:30 Visual Analytics: Ein neuer Weg zur Informations-gewinnung 
aus geowissenschaftlichen Daten 
Doris Dransch 
Geoinformatik, Geoforschungszentrum Potsdam 
in der Meteorologie 
Thorsten Büßelberg 
Referat Produktions- und Qualitätskontrolle, 
Deutscher Wetterdienst, O enbach 
15:00 Digitalisierung und geographische Bildung 
Detlef Kanwischer 
Institut für Humangeographie der 
versität Frankfurt 
entscheidungs- 
11:00 Kartierung und wissenschaftliche Analyse der 
mationsgewinnung Marsober äche mit Daten der High Resolution 
Stereo Camera (HRSC) auf Mars Express 
Ernst Hauber 
Institut für Planetenforschung, Deutsches Zentrum 
für Luft- und Raumfahrt (DLR) 
11:30 Diskussion 
12:15 Pause 
Goethe-Universität 15:30 Diskussion 
16:00 Schlussworte
Die GeoUnion Alfred-Wegener-Stiftung 
ist die Dachorganisation der geowissenschaft-lichen 
Fachverbände in Deutschland; sie umfasst 
ein Fächerspektrum, das von der Geodäsie und 
Geophysik über die Geologie, Mineralogie und 
Paläontologie bis hin zur Bodenkunde, Hydrolo-gie, 
Meteorologie, Geographie und Kartographie 
reicht. Träger der GeoUnion sind außerdem die 
großen geowissenschaftlich ausgerichteten For-schungseinrichtungen 
bzw. Behörden der Bundes-republik: 
die Bundesanstalt für Geowissenschaften 
und Rohsto e (BGR, Hannover), das Helmholtz- 
Zentrum Deutsches GeoForschungsZentrum 
(GFZ, Potsdam), das Alfred-Wegener-Institut für 
Polar- und Meeresforschung (AWI, Bremerhaven 
und Potsdam), das GEOMAR Helmholtz-Zentrum 
für Ozeanforschung Kiel, die Senckenberg Gesell-schaft 
für Naturforschung (Frankfurt), das Leibniz- 
Institut für Angewandte Geophysik (LIAG, Hanno-ver) 
sowie die Naturkundemuseen in Berlin und 
Stuttgart. 
Die GeoUnion fördert die fachübergreifende Zu-sammenarbeit 
zwischen den geowissenschaft-lichen 
Disziplinen – und auch mit anderen Fächern. 
Eine zentrale Aufgabe bildet darüber hinaus die 
Ö entlichkeitsarbeit für die Geowissenschaften – 
durch Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen, 
Publikationen, das Lehrerfortbildungsprogramm 
„GeoEd“ und die Internetseite www.geo-union.de. 
Schließlich betreut die GeoUnion auch das 
Programm „Nationale GeoParks“. Geoparks sind 
speziell ausgewiesene Naturräume, die ein beson-ders 
reiches geologisches Erbe für den Geotouris-mus 
und für geowissenschaftliche Bildungsarbeit 
Quelle Fotos: Vorderseite: HRSC (ESA/DLR/FU Berlin) 
Innenteil (v.l.n.r.): Mars Express und HRSC (DLR/NASA/JPL) 
Serverraum bei CERN (F. Hirzinger, Wikimedia Commons) 
Geologische Karte Europas (BGR, http://portal.onegeology.org) 
Erde (THEBLITZ1, Wikimedia Commons) 
in Wert setzen. 
Veranstaltungsort 
Frankfurt am Main, Senckenberg-Institut 
Hörsaal BiK-F 
Georg-Voigt-Str. 14-16 
60325 Frankfurt/Main 
Der Tagungsort ist erreichbar: 
S-Bahn: S3, S4, S5 und S6 - Bahnhof „Westbahnhof“, 12 min Fußweg 
U-Bahn: U6, U4 und U7 - U-Bahnhof „Bockenheimer Warte“, 7 min Fußweg 
Bus: Linie 32, 50 - Haltestelle „Senckenbergmuseum“, 5 min Fußweg 
Tram: Linie 16 - Haltestelle „Bockenheimer Warte“, 9 Minuten Fußweg 
Kontakt 
GeoUnion Alfred-Wegener-Stiftung 
Präsident: Prof. Manfred Strecker, PhD 
Universität Potsdam 
Institut für Erd- und Umweltwissenschaften 
Karl-Liebknecht-Str. 24-25, 14476 Potsdam 
Tel. 0331/977-5789 www.geo-union.de 
Um Anmeldung wird gebeten: 
Bitte mit Name, Anschrift, ggf. Organisation/ 
Dienststelle und E-Mail-Adresse an: 
infos@geo-union.de 
DigiGEO 
Die Geowissenschaften 
in der digitalen 
Gesellschaft 
Vorträge und Diskussionen 
6. November 2014 
Frankfurt am Main, Senckenberg-Institut 
Hörsaal BiK-F 
Georg-Voigt-Str. 14-16 
60325 Frankfurt/Main 
Eintritt frei (um Anmeldung wird gebeten)

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie DigiGEO Einladung

GEOSchool Day - Ein Nachwuchsförderungskonzept für das Geoinformationswesen
GEOSchool Day - Ein Nachwuchsförderungskonzept für das GeoinformationswesenGEOSchool Day - Ein Nachwuchsförderungskonzept für das Geoinformationswesen
GEOSchool Day - Ein Nachwuchsförderungskonzept für das Geoinformationswesen
Christian Sailer
 
Über den Lebenszyklus von Forschungsdaten - Angebote und Empfehlungen von IANUS
Über den Lebenszyklus von Forschungsdaten - Angebote und Empfehlungen von IANUSÜber den Lebenszyklus von Forschungsdaten - Angebote und Empfehlungen von IANUS
Über den Lebenszyklus von Forschungsdaten - Angebote und Empfehlungen von IANUS
IANUS - Forschungsdatenzentrum für Archäologie & Altertumswissenschaften
 
Forschungsdaten Repositorien
Forschungsdaten RepositorienForschungsdaten Repositorien
Forschungsdaten Repositorien
Heinz Pampel
 
Groups 2010.06: Offenheit von Geodaten (Digital Sustainability)
Groups 2010.06: Offenheit von Geodaten (Digital Sustainability)Groups 2010.06: Offenheit von Geodaten (Digital Sustainability)
Groups 2010.06: Offenheit von Geodaten (Digital Sustainability)
Marcus Dapp
 
Open Science - Handlungsfeld für Informationsinfrastrukturen
Open Science - Handlungsfeld für InformationsinfrastrukturenOpen Science - Handlungsfeld für Informationsinfrastrukturen
Open Science - Handlungsfeld für Informationsinfrastrukturen
Heinz Pampel
 
GIS: Eine Übersicht für Lehrkräfte
GIS: Eine Übersicht für LehrkräfteGIS: Eine Übersicht für Lehrkräfte
GIS: Eine Übersicht für Lehrkräfte
Peter Löwe
 
PM WJ_Exponat.pdf
PM WJ_Exponat.pdfPM WJ_Exponat.pdf
Band1 crowdsourcing open_access
Band1 crowdsourcing open_accessBand1 crowdsourcing open_access
Band1 crowdsourcing open_access
OTTM
 
014 programmflyer 210x200_fin_web
014 programmflyer 210x200_fin_web014 programmflyer 210x200_fin_web
014 programmflyer 210x200_fin_web
Pallaske Uni Köln
 
OpenStreetMap für Webkarten ("OpenStreetMap - die unterschätzte Ressource")
OpenStreetMap für Webkarten ("OpenStreetMap - die unterschätzte Ressource")OpenStreetMap für Webkarten ("OpenStreetMap - die unterschätzte Ressource")
OpenStreetMap für Webkarten ("OpenStreetMap - die unterschätzte Ressource")
Stefan Keller
 
Digitalisierung des Kulturellen Erbes (Europa)
Digitalisierung des Kulturellen Erbes (Europa)Digitalisierung des Kulturellen Erbes (Europa)
Digitalisierung des Kulturellen Erbes (Europa)
Marion R. Gruber
 

Ähnlich wie DigiGEO Einladung (11)

GEOSchool Day - Ein Nachwuchsförderungskonzept für das Geoinformationswesen
GEOSchool Day - Ein Nachwuchsförderungskonzept für das GeoinformationswesenGEOSchool Day - Ein Nachwuchsförderungskonzept für das Geoinformationswesen
GEOSchool Day - Ein Nachwuchsförderungskonzept für das Geoinformationswesen
 
Über den Lebenszyklus von Forschungsdaten - Angebote und Empfehlungen von IANUS
Über den Lebenszyklus von Forschungsdaten - Angebote und Empfehlungen von IANUSÜber den Lebenszyklus von Forschungsdaten - Angebote und Empfehlungen von IANUS
Über den Lebenszyklus von Forschungsdaten - Angebote und Empfehlungen von IANUS
 
Forschungsdaten Repositorien
Forschungsdaten RepositorienForschungsdaten Repositorien
Forschungsdaten Repositorien
 
Groups 2010.06: Offenheit von Geodaten (Digital Sustainability)
Groups 2010.06: Offenheit von Geodaten (Digital Sustainability)Groups 2010.06: Offenheit von Geodaten (Digital Sustainability)
Groups 2010.06: Offenheit von Geodaten (Digital Sustainability)
 
Open Science - Handlungsfeld für Informationsinfrastrukturen
Open Science - Handlungsfeld für InformationsinfrastrukturenOpen Science - Handlungsfeld für Informationsinfrastrukturen
Open Science - Handlungsfeld für Informationsinfrastrukturen
 
GIS: Eine Übersicht für Lehrkräfte
GIS: Eine Übersicht für LehrkräfteGIS: Eine Übersicht für Lehrkräfte
GIS: Eine Übersicht für Lehrkräfte
 
PM WJ_Exponat.pdf
PM WJ_Exponat.pdfPM WJ_Exponat.pdf
PM WJ_Exponat.pdf
 
Band1 crowdsourcing open_access
Band1 crowdsourcing open_accessBand1 crowdsourcing open_access
Band1 crowdsourcing open_access
 
014 programmflyer 210x200_fin_web
014 programmflyer 210x200_fin_web014 programmflyer 210x200_fin_web
014 programmflyer 210x200_fin_web
 
OpenStreetMap für Webkarten ("OpenStreetMap - die unterschätzte Ressource")
OpenStreetMap für Webkarten ("OpenStreetMap - die unterschätzte Ressource")OpenStreetMap für Webkarten ("OpenStreetMap - die unterschätzte Ressource")
OpenStreetMap für Webkarten ("OpenStreetMap - die unterschätzte Ressource")
 
Digitalisierung des Kulturellen Erbes (Europa)
Digitalisierung des Kulturellen Erbes (Europa)Digitalisierung des Kulturellen Erbes (Europa)
Digitalisierung des Kulturellen Erbes (Europa)
 

Mehr von dinomasch

Cellular damage to phytophthora infestans in tomato leaves treated with oxadi...
Cellular damage to phytophthora infestans in tomato leaves treated with oxadi...Cellular damage to phytophthora infestans in tomato leaves treated with oxadi...
Cellular damage to phytophthora infestans in tomato leaves treated with oxadi...
dinomasch
 
Assessing the Risk of Resistance in Pseudoperonospora cubensis to the Fungici...
Assessing the Risk of Resistance in Pseudoperonospora cubensis to the Fungici...Assessing the Risk of Resistance in Pseudoperonospora cubensis to the Fungici...
Assessing the Risk of Resistance in Pseudoperonospora cubensis to the Fungici...
dinomasch
 
Dictionary of Science and Technology
Dictionary of Science and TechnologyDictionary of Science and Technology
Dictionary of Science and Technology
dinomasch
 
The World Book Encyclopedia S–SN
The World Book Encyclopedia S–SNThe World Book Encyclopedia S–SN
The World Book Encyclopedia S–SN
dinomasch
 
Oblicza spoleczenstwa obywatelskiego
Oblicza spoleczenstwa obywatelskiegoOblicza spoleczenstwa obywatelskiego
Oblicza spoleczenstwa obywatelskiego
dinomasch
 
Fahrwerkhandbuch (2. Auflage)
Fahrwerkhandbuch (2. Auflage)Fahrwerkhandbuch (2. Auflage)
Fahrwerkhandbuch (2. Auflage)
dinomasch
 
DE2656747 C2
DE2656747 C2DE2656747 C2
DE2656747 C2
dinomasch
 
Biologische Wirkungen elektromagnetischer Felder
Biologische Wirkungen elektromagnetischer FelderBiologische Wirkungen elektromagnetischer Felder
Biologische Wirkungen elektromagnetischer Felder
dinomasch
 
Samba and Vista with IPv6
Samba and Vista with IPv6Samba and Vista with IPv6
Samba and Vista with IPv6
dinomasch
 
The increasing role of direct reduced iron (DRI) in global steelmaking
The increasing role of direct reduced iron (DRI) in global steelmakingThe increasing role of direct reduced iron (DRI) in global steelmaking
The increasing role of direct reduced iron (DRI) in global steelmaking
dinomasch
 
AspectC++: Language Proposal and Prototype Implementation
AspectC++: Language Proposal and Prototype ImplementationAspectC++: Language Proposal and Prototype Implementation
AspectC++: Language Proposal and Prototype Implementation
dinomasch
 
Improved kernel based port-knocking in linux
Improved kernel based port-knocking in linuxImproved kernel based port-knocking in linux
Improved kernel based port-knocking in linux
dinomasch
 
Laser-Facharbeit
Laser-FacharbeitLaser-Facharbeit
Laser-Facharbeit
dinomasch
 
Froth flotation
Froth flotationFroth flotation
Froth flotation
dinomasch
 
Wasserstoffspeicherung an Kohlenstoffmodifikationen
Wasserstoffspeicherung an KohlenstoffmodifikationenWasserstoffspeicherung an Kohlenstoffmodifikationen
Wasserstoffspeicherung an Kohlenstoffmodifikationen
dinomasch
 
Heterojunction silicon based solar cells
Heterojunction silicon based solar cellsHeterojunction silicon based solar cells
Heterojunction silicon based solar cells
dinomasch
 
ArchiCAD 18 Help
ArchiCAD 18 HelpArchiCAD 18 Help
ArchiCAD 18 Help
dinomasch
 
Modell der anlagen für das pilotprojekt deep heat mining in basel
Modell der anlagen für das pilotprojekt deep heat mining in baselModell der anlagen für das pilotprojekt deep heat mining in basel
Modell der anlagen für das pilotprojekt deep heat mining in basel
dinomasch
 
Erdwärme Heizkraftwerk Neustadt-Glewe
Erdwärme Heizkraftwerk Neustadt-GleweErdwärme Heizkraftwerk Neustadt-Glewe
Erdwärme Heizkraftwerk Neustadt-Glewe
dinomasch
 
Problemlösungen mit MATLAB
Problemlösungen mit MATLABProblemlösungen mit MATLAB
Problemlösungen mit MATLAB
dinomasch
 

Mehr von dinomasch (20)

Cellular damage to phytophthora infestans in tomato leaves treated with oxadi...
Cellular damage to phytophthora infestans in tomato leaves treated with oxadi...Cellular damage to phytophthora infestans in tomato leaves treated with oxadi...
Cellular damage to phytophthora infestans in tomato leaves treated with oxadi...
 
Assessing the Risk of Resistance in Pseudoperonospora cubensis to the Fungici...
Assessing the Risk of Resistance in Pseudoperonospora cubensis to the Fungici...Assessing the Risk of Resistance in Pseudoperonospora cubensis to the Fungici...
Assessing the Risk of Resistance in Pseudoperonospora cubensis to the Fungici...
 
Dictionary of Science and Technology
Dictionary of Science and TechnologyDictionary of Science and Technology
Dictionary of Science and Technology
 
The World Book Encyclopedia S–SN
The World Book Encyclopedia S–SNThe World Book Encyclopedia S–SN
The World Book Encyclopedia S–SN
 
Oblicza spoleczenstwa obywatelskiego
Oblicza spoleczenstwa obywatelskiegoOblicza spoleczenstwa obywatelskiego
Oblicza spoleczenstwa obywatelskiego
 
Fahrwerkhandbuch (2. Auflage)
Fahrwerkhandbuch (2. Auflage)Fahrwerkhandbuch (2. Auflage)
Fahrwerkhandbuch (2. Auflage)
 
DE2656747 C2
DE2656747 C2DE2656747 C2
DE2656747 C2
 
Biologische Wirkungen elektromagnetischer Felder
Biologische Wirkungen elektromagnetischer FelderBiologische Wirkungen elektromagnetischer Felder
Biologische Wirkungen elektromagnetischer Felder
 
Samba and Vista with IPv6
Samba and Vista with IPv6Samba and Vista with IPv6
Samba and Vista with IPv6
 
The increasing role of direct reduced iron (DRI) in global steelmaking
The increasing role of direct reduced iron (DRI) in global steelmakingThe increasing role of direct reduced iron (DRI) in global steelmaking
The increasing role of direct reduced iron (DRI) in global steelmaking
 
AspectC++: Language Proposal and Prototype Implementation
AspectC++: Language Proposal and Prototype ImplementationAspectC++: Language Proposal and Prototype Implementation
AspectC++: Language Proposal and Prototype Implementation
 
Improved kernel based port-knocking in linux
Improved kernel based port-knocking in linuxImproved kernel based port-knocking in linux
Improved kernel based port-knocking in linux
 
Laser-Facharbeit
Laser-FacharbeitLaser-Facharbeit
Laser-Facharbeit
 
Froth flotation
Froth flotationFroth flotation
Froth flotation
 
Wasserstoffspeicherung an Kohlenstoffmodifikationen
Wasserstoffspeicherung an KohlenstoffmodifikationenWasserstoffspeicherung an Kohlenstoffmodifikationen
Wasserstoffspeicherung an Kohlenstoffmodifikationen
 
Heterojunction silicon based solar cells
Heterojunction silicon based solar cellsHeterojunction silicon based solar cells
Heterojunction silicon based solar cells
 
ArchiCAD 18 Help
ArchiCAD 18 HelpArchiCAD 18 Help
ArchiCAD 18 Help
 
Modell der anlagen für das pilotprojekt deep heat mining in basel
Modell der anlagen für das pilotprojekt deep heat mining in baselModell der anlagen für das pilotprojekt deep heat mining in basel
Modell der anlagen für das pilotprojekt deep heat mining in basel
 
Erdwärme Heizkraftwerk Neustadt-Glewe
Erdwärme Heizkraftwerk Neustadt-GleweErdwärme Heizkraftwerk Neustadt-Glewe
Erdwärme Heizkraftwerk Neustadt-Glewe
 
Problemlösungen mit MATLAB
Problemlösungen mit MATLABProblemlösungen mit MATLAB
Problemlösungen mit MATLAB
 

DigiGEO Einladung

  • 1. DigiGEO – Die Geowissenschaften in der digitalen Gesellschaft Die rasante Entwicklung in der Informations- und Kommuni-kationstechnologie bietet auch den Geowissenschaften neue Chancen und stellt sie vor interessante Herausforderungen. Data Mining und Maschinelles Lernen, aber auch Begri e wie Big Data und Cloud Computing stehen für den Umgang mit immer größeren Datenmengen, die gesammelt und struktu-riert werden – mit dem Ziel, komplexe Geo prozesse zu erfas-sen, zu beschreiben und zu bewerten. Die neuen digitalen Methoden und Ansätze helfen, das System Mensch-Erde und seine komplexen Prozessgefüge besser zu verstehen. Von den Fortschritten in der Satellitenfernerkun-dung, der Geoinformatik und der Geovisualisierung pro tieren sowohl die Erdsystemforschung als auch unterschiedlichste Anwendungsgebiete, wie zum Beispiel der gesamte Bereich der Navigation und Logistik. Schlüsselbegri e des digitalen Umgangs mit Geodaten sind Geoprozess-Modellierung und Simulation. Darüber hinaus bestimmen neue Wege der Infor-mationsgewinnung und der Kommunikation zwischen Men-schen und zwischen Institutionen den Gang der Erkenntnis-gewinnung. Zur Bewältigung dieser Herausforderungen leisten die Geowissenschaften mit der Bereitstellung entscheidungs-relevanten Wissens schon jetzt einen erheblichen Beitrag. Programm 09:00 Begrüßung Manfred Strecker Präsident der GeoUnion Alfred-Wegener-Stiftung Volker Mosbrugger Direktor Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum, Frankfurt 09:15 Die digitale Erde Monika Sester Institut für Kartographie und Geoinformatik Leibniz Universität Hannover 13:00 Simulation in den Geowissenschaften im Zeitalter der „disruptive technology“ Heiner Igel Department für Geo- und Umweltwissenschaften der Universität München 13:30 Remote Sensing und 3-D: [R]evolution in der Paläoanthropologie Ottmar Kullmer Abteilung Paläoanthropologie und Messelfor schung Senckenberg Forschungsinstitut Frankfurt 14:00 Diskussion 14:30 Digitale Kommunikationswege der 10:00 Geowissenschaftliche Informationen in der Cyberwelt Kristine Asch Geologische Fachinformationssysteme und Karten, Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohsto e, Hannover 10:30 Visual Analytics: Ein neuer Weg zur Informations-gewinnung aus geowissenschaftlichen Daten Doris Dransch Geoinformatik, Geoforschungszentrum Potsdam in der Meteorologie Thorsten Büßelberg Referat Produktions- und Qualitätskontrolle, Deutscher Wetterdienst, O enbach 15:00 Digitalisierung und geographische Bildung Detlef Kanwischer Institut für Humangeographie der versität Frankfurt entscheidungs- 11:00 Kartierung und wissenschaftliche Analyse der mationsgewinnung Marsober äche mit Daten der High Resolution Stereo Camera (HRSC) auf Mars Express Ernst Hauber Institut für Planetenforschung, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) 11:30 Diskussion 12:15 Pause Goethe-Universität 15:30 Diskussion 16:00 Schlussworte
  • 2. Die GeoUnion Alfred-Wegener-Stiftung ist die Dachorganisation der geowissenschaft-lichen Fachverbände in Deutschland; sie umfasst ein Fächerspektrum, das von der Geodäsie und Geophysik über die Geologie, Mineralogie und Paläontologie bis hin zur Bodenkunde, Hydrolo-gie, Meteorologie, Geographie und Kartographie reicht. Träger der GeoUnion sind außerdem die großen geowissenschaftlich ausgerichteten For-schungseinrichtungen bzw. Behörden der Bundes-republik: die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohsto e (BGR, Hannover), das Helmholtz- Zentrum Deutsches GeoForschungsZentrum (GFZ, Potsdam), das Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung (AWI, Bremerhaven und Potsdam), das GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel, die Senckenberg Gesell-schaft für Naturforschung (Frankfurt), das Leibniz- Institut für Angewandte Geophysik (LIAG, Hanno-ver) sowie die Naturkundemuseen in Berlin und Stuttgart. Die GeoUnion fördert die fachübergreifende Zu-sammenarbeit zwischen den geowissenschaft-lichen Disziplinen – und auch mit anderen Fächern. Eine zentrale Aufgabe bildet darüber hinaus die Ö entlichkeitsarbeit für die Geowissenschaften – durch Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen, Publikationen, das Lehrerfortbildungsprogramm „GeoEd“ und die Internetseite www.geo-union.de. Schließlich betreut die GeoUnion auch das Programm „Nationale GeoParks“. Geoparks sind speziell ausgewiesene Naturräume, die ein beson-ders reiches geologisches Erbe für den Geotouris-mus und für geowissenschaftliche Bildungsarbeit Quelle Fotos: Vorderseite: HRSC (ESA/DLR/FU Berlin) Innenteil (v.l.n.r.): Mars Express und HRSC (DLR/NASA/JPL) Serverraum bei CERN (F. Hirzinger, Wikimedia Commons) Geologische Karte Europas (BGR, http://portal.onegeology.org) Erde (THEBLITZ1, Wikimedia Commons) in Wert setzen. Veranstaltungsort Frankfurt am Main, Senckenberg-Institut Hörsaal BiK-F Georg-Voigt-Str. 14-16 60325 Frankfurt/Main Der Tagungsort ist erreichbar: S-Bahn: S3, S4, S5 und S6 - Bahnhof „Westbahnhof“, 12 min Fußweg U-Bahn: U6, U4 und U7 - U-Bahnhof „Bockenheimer Warte“, 7 min Fußweg Bus: Linie 32, 50 - Haltestelle „Senckenbergmuseum“, 5 min Fußweg Tram: Linie 16 - Haltestelle „Bockenheimer Warte“, 9 Minuten Fußweg Kontakt GeoUnion Alfred-Wegener-Stiftung Präsident: Prof. Manfred Strecker, PhD Universität Potsdam Institut für Erd- und Umweltwissenschaften Karl-Liebknecht-Str. 24-25, 14476 Potsdam Tel. 0331/977-5789 www.geo-union.de Um Anmeldung wird gebeten: Bitte mit Name, Anschrift, ggf. Organisation/ Dienststelle und E-Mail-Adresse an: infos@geo-union.de DigiGEO Die Geowissenschaften in der digitalen Gesellschaft Vorträge und Diskussionen 6. November 2014 Frankfurt am Main, Senckenberg-Institut Hörsaal BiK-F Georg-Voigt-Str. 14-16 60325 Frankfurt/Main Eintritt frei (um Anmeldung wird gebeten)