SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Redewendungen 1
     Bilder und Materialien
Autismus Hamburg – Danke Anja
Ihm steht die Angst ins Gesicht geschrieben




                                               das Gelbe vom Ei


Die Zähne zusammen beißen

Diese Redewendung stammt von einem uralten Gegenmittel: Wenn Menschen nicht laut
heraus schreien oder weinen wollen, dann pressen sie einfach die Zähne zusammen. Zum
Beispiel bei großer Wut, oder bei großem Schmerz. Jemand, der wieder mal mit dem kleinen
Zeh gegen die Türkante gestoßen ist, beißt automatisch die Zähne zusammen, bis es nicht
mehr so arg weh tut.

Mit der Redewendung will man sagen: zeig deinen Schmerz, deine Wut, deine Angst nicht.
Bevor du vor allen anderen mit den Zähnen klapperst, beiß sie einfach zusammen.




Einen Frosch im Hals haben




Das schlägt dem Fass den Boden aus“

bedeutet heute:

Nun reicht es aber wirklich, das Maß ist voll ...
Etwas
    ausbade
Früher war es aus
Kostengründen üblich,
    n
dass mehrere Menschen
nacheinander im
    müssen
Badezuber dasselbe
Badewasser benutzten.

Derjenige, der zuletzt an
die Reihe kam, war also
der „Dumme“ und
musste das inzwischen
schmutzige Wasser
ausgießen und das Bad
bzw. den Badezuber
reinigen.

Der Ausdruck

„Etwas ausbaden müssen“

bedeutet heute:

Ein Mensch muss für die Taten büßen, die ein anderer begangen hat.

Weitere ähnliche Inhalte

Mehr von Anabel Cornago

Jugamos con las formas
Jugamos con las formasJugamos con las formas
Jugamos con las formasAnabel Cornago
 
Generalizaciones en grupo
Generalizaciones en grupoGeneralizaciones en grupo
Generalizaciones en grupoAnabel Cornago
 
Tableros de-doble-entrada-nuestros
Tableros de-doble-entrada-nuestrosTableros de-doble-entrada-nuestros
Tableros de-doble-entrada-nuestrosAnabel Cornago
 
Anterior y posterior totalmente definitivo
Anterior y posterior totalmente definitivoAnterior y posterior totalmente definitivo
Anterior y posterior totalmente definitivoAnabel Cornago
 
Expresiones y-emociones-2- (1)
Expresiones y-emociones-2- (1)Expresiones y-emociones-2- (1)
Expresiones y-emociones-2- (1)Anabel Cornago
 
Los números cardinales
Los números cardinalesLos números cardinales
Los números cardinalesAnabel Cornago
 
Unir caritas y terminar caritas
Unir caritas y terminar caritasUnir caritas y terminar caritas
Unir caritas y terminar caritasAnabel Cornago
 
Librito de-frutos-del-otoño (1)
Librito de-frutos-del-otoño (1)Librito de-frutos-del-otoño (1)
Librito de-frutos-del-otoño (1)Anabel Cornago
 
Expresiones y-emociones-1-definitivooooo
Expresiones y-emociones-1-definitivoooooExpresiones y-emociones-1-definitivooooo
Expresiones y-emociones-1-definitivoooooAnabel Cornago
 
Abecedario punteado (1)
Abecedario punteado (1)Abecedario punteado (1)
Abecedario punteado (1)Anabel Cornago
 
Cuaderno de animales ii (1)
Cuaderno de animales ii (1)Cuaderno de animales ii (1)
Cuaderno de animales ii (1)Anabel Cornago
 
Fotos cuadernos de animales
Fotos cuadernos de animalesFotos cuadernos de animales
Fotos cuadernos de animalesAnabel Cornago
 

Mehr von Anabel Cornago (20)

Wir sind alle anders
Wir sind alle andersWir sind alle anders
Wir sind alle anders
 
Jugamos con las formas
Jugamos con las formasJugamos con las formas
Jugamos con las formas
 
Generalizaciones en grupo
Generalizaciones en grupoGeneralizaciones en grupo
Generalizaciones en grupo
 
Tableros de-doble-entrada-nuestros
Tableros de-doble-entrada-nuestrosTableros de-doble-entrada-nuestros
Tableros de-doble-entrada-nuestros
 
Generoso y egoi sta
Generoso y egoi staGeneroso y egoi sta
Generoso y egoi sta
 
Anterior y posterior totalmente definitivo
Anterior y posterior totalmente definitivoAnterior y posterior totalmente definitivo
Anterior y posterior totalmente definitivo
 
Tm bromas bueno
Tm bromas buenoTm bromas bueno
Tm bromas bueno
 
Tm simulaciones bueno
Tm   simulaciones buenoTm   simulaciones bueno
Tm simulaciones bueno
 
Expresiones y-emociones-2- (1)
Expresiones y-emociones-2- (1)Expresiones y-emociones-2- (1)
Expresiones y-emociones-2- (1)
 
Mi librito-de-navidad
Mi librito-de-navidadMi librito-de-navidad
Mi librito-de-navidad
 
Geometria
GeometriaGeometria
Geometria
 
Los números cardinales
Los números cardinalesLos números cardinales
Los números cardinales
 
Unir caritas y terminar caritas
Unir caritas y terminar caritasUnir caritas y terminar caritas
Unir caritas y terminar caritas
 
Librito de-frutos-del-otoño (1)
Librito de-frutos-del-otoño (1)Librito de-frutos-del-otoño (1)
Librito de-frutos-del-otoño (1)
 
Gefühlestufe4
Gefühlestufe4Gefühlestufe4
Gefühlestufe4
 
Expresiones y-emociones-1-definitivooooo
Expresiones y-emociones-1-definitivoooooExpresiones y-emociones-1-definitivooooo
Expresiones y-emociones-1-definitivooooo
 
Abecedario punteado (1)
Abecedario punteado (1)Abecedario punteado (1)
Abecedario punteado (1)
 
Numeros
NumerosNumeros
Numeros
 
Cuaderno de animales ii (1)
Cuaderno de animales ii (1)Cuaderno de animales ii (1)
Cuaderno de animales ii (1)
 
Fotos cuadernos de animales
Fotos cuadernos de animalesFotos cuadernos de animales
Fotos cuadernos de animales
 

Das gelbe vom ei 2

  • 1. Redewendungen 1 Bilder und Materialien Autismus Hamburg – Danke Anja
  • 2.
  • 3. Ihm steht die Angst ins Gesicht geschrieben das Gelbe vom Ei Die Zähne zusammen beißen Diese Redewendung stammt von einem uralten Gegenmittel: Wenn Menschen nicht laut heraus schreien oder weinen wollen, dann pressen sie einfach die Zähne zusammen. Zum Beispiel bei großer Wut, oder bei großem Schmerz. Jemand, der wieder mal mit dem kleinen Zeh gegen die Türkante gestoßen ist, beißt automatisch die Zähne zusammen, bis es nicht
  • 4. mehr so arg weh tut. Mit der Redewendung will man sagen: zeig deinen Schmerz, deine Wut, deine Angst nicht. Bevor du vor allen anderen mit den Zähnen klapperst, beiß sie einfach zusammen. Einen Frosch im Hals haben Das schlägt dem Fass den Boden aus“ bedeutet heute: Nun reicht es aber wirklich, das Maß ist voll ...
  • 5. Etwas ausbade Früher war es aus Kostengründen üblich, n dass mehrere Menschen nacheinander im müssen Badezuber dasselbe Badewasser benutzten. Derjenige, der zuletzt an die Reihe kam, war also der „Dumme“ und musste das inzwischen schmutzige Wasser ausgießen und das Bad bzw. den Badezuber reinigen. Der Ausdruck „Etwas ausbaden müssen“ bedeutet heute: Ein Mensch muss für die Taten büßen, die ein anderer begangen hat.