SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Crowdfunding
Finanzierungsmöglichkeit für
Journalismus und Journalisten?

www.danielbroeckerhoff.d
Crowdfunding – was ist das?
• „Schwarmfinanzierung“ zur Realisierung von
Projekten, Produkten, Geschäftsideen
• Summen / Beteiligungen variabel
• Feste Zielsumme mit zeitlicher
Deadline, Überfinanzierung möglich
• Ausschüttung der Summe, wenn am Stichtag
Mindestfundingziel erreicht wurde, sonst
Rückzahlung an die Funder
www.danielbroeckerhoff.d
Crowdfunding – woher kommt das?
• Grundidee des Netzes: Gemeinsam sind wir stark
• 2003: „Artistshare“
– Reaktion auf Verluste in Musikindustrie
– Viele Plattformen ziehen nach
– Spezielle Ausrichtungen entstehen

• 2010: deutsche Plattformen starten
– Startnext, pling, visionbakery, inkubato (pausiert)

• 2013: Krautreporter.de
www.danielbroeckerhoff.d
Crowdfunding – was ist das?
• Fundingformen ohne Eigeninteresse
– Donation-Based Crowdfunding
• Spende
• Gegenwert: keiner, ideeler Wert

– Lending-Based Crowdfunding:
• Leihgabe ohne Gewinninteressen / stille Beteiligung
• Gegenwert: Keiner, ideeler Wert

www.danielbroeckerhoff.d
Crowdfunding – was ist das?
• Fundingformen mit Eigeninteresse
– Reward-Based Crowdfunding
• Vorfinanzierung eines Produktes
• Gegenwert: Produkt / Belohnung
• Häufigste Crowdfunding-Form

– Equity-Based Crowdfunding:
• Investition mit Gewinninteressen / stille Beteiligung
• Gegenwert: Gewinnbeteiligung -> Crowdinvestment
www.danielbroeckerhoff.d
Crowdfunding – funktioniert das?
• Startnext: 6,7 Mio € für 1180 Projekte (Stand 2013)
• Visionbakery: 458.868,69 für 143 Projekte (Stand
2013)

• Inkubato: 99.682 € für 22 Projekte (Stand 2012)
• Kickstarter: 838 Mio $ für +50.000 Projekte (Stand
2013)
www.danielbroeckerhoff.d
Crowdfunding – funktioniert das?
• Am Borsigplatz geboren...
– Reward-Funding: DVD, T-Shirts, Schal, Pin, Trikots
– Fundingschwelle 120.000€, Fundingziel 250.000€,
erreicht 259.000€
– 2974 Supporter, 3 x 5000€ gesammelt

www.danielbroeckerhoff.d
Crowdfunding – funktioniert das?
• Stromberg – Der Film

www.danielbroeckerhoff.d
Crowdfunding – funktioniert das?
• Stromberg – Der Film
– Kulturaktie / Crowdinvestment
– Fundingsumme 1 Mio € in 20.000 Anteilen
– 1 € pro verkauftes Ticket Ausschüttung bis 1 Mio
Tickets
– 0,50 € ab 1 Mio verkaufte Tickets
– Fundingziel in einer Woche erreicht
– 3000 Investoren
– Bonus: Updates und Hintergrundberichte
www.danielbroeckerhoff.d
Crowdfunding – funktioniert das?
• Dieter Hildebrandt, Stoersender.tv

www.danielbroeckerhoff.d
Crowdfunding – funktioniert das?
• Dieter Hildebrandt, Stoersender.tv
– Reward-Based: signierte
Bücher, DVDs, CDs, Sondervorstellungen, OriginalKarrikaturen, besondere Nennung, Dinner mit
Hildebrandt
– Mit 153.234 € von 125.000€ überfinanziert
– 3003 Supporter, 1x 9.900€
– Finanzierung jetzt über
Fördermitgliedschaften, Abos, Merchandising
www.danielbroeckerhoff.d
Crowdfunding – funktioniert
das?

• Landraub in Guinea Conakry

www.danielbroeckerhoff.d
Crowdfunding – funktioniert
das?

• Landraub in Guinea Conakry
– Reward-Based-Funding:

Blogzugang, Fotos, Souvenirs
– ¾ durch Stipendium abgedeckt, 1.000€ Funding für

Logistik, Unterkunft, Dolmetscher
– Mit 1.611€ von 25 Unterstüzern vor Ende

überfinanziert
www.danielbroeckerhoff.d
Praxisbeispiel st.ry – deine
Doku

www.danielbroeckerhoff.d
Praxisbeispiel st.ry – deine
Doku

• Idee: 6 Folgen aufeinander aufbauende Webdoku
mit „Open Journalism“-Ansatz
– Offener Rechercheprozess
– Interessierte Community aufbauen, die begleitet und
mitbestimmt
– Mit Crowd entwickelt und durch Crowd finanziert
– Fundingsumme 40.000€
– Reward-Based: DVDs, Poster, Vorträge
www.danielbroeckerhoff.d
Praxisbeispiel st.ry – deine Doku
• Klassisches Pitching-Vorgehen
• Konkretes Projekt formulieren, in Vorleistung
gehen
– Produktentwicklung
– Prototypen
– Projektentwicklung
– Hier: Recherchebeginn
www.danielbroeckerhoff.d
Was ist bei st.ry falsch gelaufen?
• Plattform aussuchen & überzeugen
– Spezialisierte Plattformen, für Journalismus z.B.
Krautreporter.de -> richtige Plattform wählen
– Startnext als st.ry-Partner

• Plattformen wählen in der Regel aus, welche
Projekte zugelassen werden -> Qualitätssicherung
www.danielbroeckerhoff.d
Praxisbeispiel st.ry – deine Doku
• Marketing & Öffentlichkeitsarbeit
– Werbematerial erstellen: Videos, Texte, Fotos

– Pressemitteilung & Pressekontakte herstellen
– Interviews geben

– Artikel schreiben
– Vorträge halten

www.danielbroeckerhoff.d
Praxisbeispiel st.ry – deine Doku
• Marketing & Öffentlichkeitsarbeit
– Eigenes Netzwerk ansprechen

– um Verteilung bitten
– Projektseite auf startnext

– Social Media-Kanäle aufbauen & pflegen
– Verteilen in relevanten Blogs / Foren

www.danielbroeckerhoff.d
Praxisbeispiel st.ry – deine Doku
• Aufwändiger Prozess
• Hohes Engagement nötig
• Kontinuierliche Kommunikation mit Zielgruppe
• Bei st.ry: „Alles richtig gemacht“, aber...

www.danielbroeckerhoff.d
Praxisbeispiel st.ry – deine Doku
• Erkenntnis nach erster Crowdfunding-Runde:
– Projekt zu abstrakt

• Verlängerung des Fundings
– Ausnahme bei Startnext

• Erste Folge als Anschauungsobjekt

www.danielbroeckerhoff.d
Praxisbeispiel st.ry – deine
Doku

• Funding nach Verlängerung nicht erfolgreich
• 1/10 gesammelt: Gut 4.000€
• Ca. 100 Supporter

www.danielbroeckerhoff.d
Praxisbeispiel st.ry – deine
Doku

• Was ist bei stry falsch gelaufen?
– Nicht konkret genug

– Überforderung des Publikums: Zuviel
Interaktion, zuviel „Offenheit“
– Zu hohe Summe: Publikum ist der Preis von
(Bewegtbild-)Journalismus nicht klar

www.danielbroeckerhoff.d
Praxisbeispiel st.ry – deine
Doku

• Erkenntnisse

– Publikum will keine Honorare zahlen, selbst wenn sie
niedrig sind, sondern lieber für konkrete Unkosten
aufkommen
– Journalismus als Wert wird so von vielen nicht wahr
genommen, gezahlt wird für konkrete Dinge, nicht für
abstrakte Leistungen
www.danielbroeckerhoff.d
Für wen taugt Crowdfunding?
• Größere Summen:
– Konkrete Einzel-Projekte mit fest definierter Zielgruppe
mit nicht allzu großen Summen
– Menschen mit großer öffentlicher Bekanntheit

• Kleinere Summen:
– Anschubfinanzierung
– Co-Finanzierung
– Finanzierung von Unkosten
www.danielbroeckerhoff.d
Für wen taugt Crowdfunding?
• Anforderungen:
– Konkretes Projekt
– Vorarbeit & Engagement
– moderate Summen

• Probleme:
– Hohes Engagement & Kommunikation
– vor allem Projektbezogen, keine dauerhafte
Finanzierung
– Journalisten müssen Unternehmer werden
www.danielbroeckerhoff.d

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Presentación1
Presentación1Presentación1
Presentación1
nahomixxithaxelevridad
 
BYO(D) - in Duisburg - Erfahrungen aus dem Projekt Lernen 25
BYO(D) - in Duisburg - Erfahrungen aus dem Projekt Lernen 25BYO(D) - in Duisburg - Erfahrungen aus dem Projekt Lernen 25
BYO(D) - in Duisburg - Erfahrungen aus dem Projekt Lernen 25
Richard Heinen
 
Autoduplicación del adn 2012
Autoduplicación del adn 2012Autoduplicación del adn 2012
Autoduplicación del adn 2012
merchealari
 
Sr. Carlos Cruz
Sr. Carlos CruzSr. Carlos Cruz
Sr. Carlos Cruz
INACAP
 
MP PLUS
MP PLUSMP PLUS
MP PLUS
Taha ESSOUSSI
 
Clase13febrero2015
Clase13febrero2015Clase13febrero2015
Clase13febrero2015
Enrique Delgado
 
NAXOS-Neuheiten im September 2014
NAXOS-Neuheiten im September 2014NAXOS-Neuheiten im September 2014
NAXOS-Neuheiten im September 2014
NAXOS Deutschland GmbH
 
twitter im Mittelstand
twitter im Mittelstandtwitter im Mittelstand
twitter im Mittelstand
CIOConsultingTeam
 
Caza del tesoro
Caza del tesoroCaza del tesoro
Caza del tesoro
Aline GA
 
Unidad 5. sonidos en flash
Unidad 5. sonidos en flashUnidad 5. sonidos en flash
Unidad 5. sonidos en flash
Miros Castro
 
Initiative Armut durch Pflege - Betroffene kommen zu Wort!
Initiative Armut durch Pflege - Betroffene kommen zu Wort!Initiative Armut durch Pflege - Betroffene kommen zu Wort!
Initiative Armut durch Pflege - Betroffene kommen zu Wort!initiativearmutdurchpflege
 
Introduccion a las gimnasias actuales
Introduccion a las gimnasias actualesIntroduccion a las gimnasias actuales
Introduccion a las gimnasias actuales
Diego Tenreyro
 
Wer sitzt im Hypo-U-Ausschuss?
Wer sitzt im Hypo-U-Ausschuss?Wer sitzt im Hypo-U-Ausschuss?
Wer sitzt im Hypo-U-Ausschuss?
KURIER.at - Online Portal
 

Andere mochten auch (14)

Presentación1
Presentación1Presentación1
Presentación1
 
BYO(D) - in Duisburg - Erfahrungen aus dem Projekt Lernen 25
BYO(D) - in Duisburg - Erfahrungen aus dem Projekt Lernen 25BYO(D) - in Duisburg - Erfahrungen aus dem Projekt Lernen 25
BYO(D) - in Duisburg - Erfahrungen aus dem Projekt Lernen 25
 
Autoduplicación del adn 2012
Autoduplicación del adn 2012Autoduplicación del adn 2012
Autoduplicación del adn 2012
 
Sr. Carlos Cruz
Sr. Carlos CruzSr. Carlos Cruz
Sr. Carlos Cruz
 
MP PLUS
MP PLUSMP PLUS
MP PLUS
 
Clase13febrero2015
Clase13febrero2015Clase13febrero2015
Clase13febrero2015
 
NAXOS-Neuheiten im September 2014
NAXOS-Neuheiten im September 2014NAXOS-Neuheiten im September 2014
NAXOS-Neuheiten im September 2014
 
twitter im Mittelstand
twitter im Mittelstandtwitter im Mittelstand
twitter im Mittelstand
 
Ap 142 laudo 2828 separado
Ap 142 laudo 2828 separadoAp 142 laudo 2828 separado
Ap 142 laudo 2828 separado
 
Caza del tesoro
Caza del tesoroCaza del tesoro
Caza del tesoro
 
Unidad 5. sonidos en flash
Unidad 5. sonidos en flashUnidad 5. sonidos en flash
Unidad 5. sonidos en flash
 
Initiative Armut durch Pflege - Betroffene kommen zu Wort!
Initiative Armut durch Pflege - Betroffene kommen zu Wort!Initiative Armut durch Pflege - Betroffene kommen zu Wort!
Initiative Armut durch Pflege - Betroffene kommen zu Wort!
 
Introduccion a las gimnasias actuales
Introduccion a las gimnasias actualesIntroduccion a las gimnasias actuales
Introduccion a las gimnasias actuales
 
Wer sitzt im Hypo-U-Ausschuss?
Wer sitzt im Hypo-U-Ausschuss?Wer sitzt im Hypo-U-Ausschuss?
Wer sitzt im Hypo-U-Ausschuss?
 

Ähnlich wie Crowdfunding - Finanzierungsmodell für Journalismus?

Crowdfunding 2012
Crowdfunding 2012Crowdfunding 2012
Crowdfunding 2012
Harald Kretzschmar
 
Crowdfunding Einführung
Crowdfunding EinführungCrowdfunding Einführung
Crowdfunding Einführung
Dennis Schenkel
 
Crowdfunding & Filme - Filmhaus Köln
Crowdfunding & Filme - Filmhaus KölnCrowdfunding & Filme - Filmhaus Köln
Crowdfunding & Filme - Filmhaus Köln
Dennis Schenkel
 
Lets gigit charity_wall
Lets gigit charity_wallLets gigit charity_wall
Lets gigit charity_walljagest
 
DigiMediaL - Crowdfunding für Musiker
DigiMediaL - Crowdfunding für MusikerDigiMediaL - Crowdfunding für Musiker
DigiMediaL - Crowdfunding für MusikerDigiMediaL_musik
 
betterplace.org Erfolgsfaktoren
betterplace.org Erfolgsfaktorenbetterplace.org Erfolgsfaktoren
betterplace.org Erfolgsfaktoren
betterplace lab
 
Bartelt - Startnext crowdfunding
Bartelt - Startnext crowdfundingBartelt - Startnext crowdfunding
Bartelt - Startnext crowdfunding
Musikland Niedersachsen
 
Crowdfunding für Dokumentarfilmer (DJV-Webinar)
Crowdfunding für Dokumentarfilmer (DJV-Webinar)Crowdfunding für Dokumentarfilmer (DJV-Webinar)
Crowdfunding für Dokumentarfilmer (DJV-Webinar)
Wolfgang Gumpelmaier-Mach
 
4 arten des crowdfundings
4 arten des crowdfundings4 arten des crowdfundings
4 arten des crowdfundings
Dennis Schenkel
 
Crowdfunding leicht gemacht!
Crowdfunding leicht gemacht!Crowdfunding leicht gemacht!
Crowdfunding leicht gemacht!
Dr. Nikolaus Lipusch
 
Crowdfunding leicht gemacht!
Crowdfunding leicht gemacht!Crowdfunding leicht gemacht!
Crowdfunding leicht gemacht!
nikinew1
 
DigiMediaL Crowdsourcing - by Karin Blenskens
DigiMediaL Crowdsourcing - by Karin BlenskensDigiMediaL Crowdsourcing - by Karin Blenskens
DigiMediaL Crowdsourcing - by Karin Blenskens
DigiMediaL_musik
 
betterplace.org Good Practice
betterplace.org Good Practicebetterplace.org Good Practice
betterplace.org Good Practice
betterplace lab
 
Musiker als Unternehmer
Musiker als UnternehmerMusiker als Unternehmer
Musiker als Unternehmer
Hagen Kohn
 
10 Tipps zur erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne
10 Tipps zur erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne10 Tipps zur erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne
10 Tipps zur erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne
@ SoZmark
 
Get Strong With The Crowd
Get Strong With The CrowdGet Strong With The Crowd
Get Strong With The Crowd
Dennis Schenkel
 
Überblick Crowdfunding-Plattformen in Deutschland (Team 1)
Überblick Crowdfunding-Plattformen in Deutschland (Team 1)Überblick Crowdfunding-Plattformen in Deutschland (Team 1)
Überblick Crowdfunding-Plattformen in Deutschland (Team 1)
Dennis Brüntje
 
Online fundraising bad blankenburg
Online fundraising bad blankenburgOnline fundraising bad blankenburg
Online fundraising bad blankenburg
evjugendekm
 

Ähnlich wie Crowdfunding - Finanzierungsmodell für Journalismus? (20)

Crowdfunding 2012
Crowdfunding 2012Crowdfunding 2012
Crowdfunding 2012
 
Crowdfunding Einführung
Crowdfunding EinführungCrowdfunding Einführung
Crowdfunding Einführung
 
Crowdfunding & Filme - Filmhaus Köln
Crowdfunding & Filme - Filmhaus KölnCrowdfunding & Filme - Filmhaus Köln
Crowdfunding & Filme - Filmhaus Köln
 
Lets gigit charity_wall
Lets gigit charity_wallLets gigit charity_wall
Lets gigit charity_wall
 
DigiMediaL - Crowdfunding für Musiker
DigiMediaL - Crowdfunding für MusikerDigiMediaL - Crowdfunding für Musiker
DigiMediaL - Crowdfunding für Musiker
 
betterplace.org Erfolgsfaktoren
betterplace.org Erfolgsfaktorenbetterplace.org Erfolgsfaktoren
betterplace.org Erfolgsfaktoren
 
Bartelt - Startnext crowdfunding
Bartelt - Startnext crowdfundingBartelt - Startnext crowdfunding
Bartelt - Startnext crowdfunding
 
Crowdfunding für Dokumentarfilmer (DJV-Webinar)
Crowdfunding für Dokumentarfilmer (DJV-Webinar)Crowdfunding für Dokumentarfilmer (DJV-Webinar)
Crowdfunding für Dokumentarfilmer (DJV-Webinar)
 
4 arten des crowdfundings
4 arten des crowdfundings4 arten des crowdfundings
4 arten des crowdfundings
 
Crowdfunding leicht gemacht!
Crowdfunding leicht gemacht!Crowdfunding leicht gemacht!
Crowdfunding leicht gemacht!
 
Crowdfunding leicht gemacht!
Crowdfunding leicht gemacht!Crowdfunding leicht gemacht!
Crowdfunding leicht gemacht!
 
DigiMediaL Crowdsourcing - by Karin Blenskens
DigiMediaL Crowdsourcing - by Karin BlenskensDigiMediaL Crowdsourcing - by Karin Blenskens
DigiMediaL Crowdsourcing - by Karin Blenskens
 
betterplace.org Good Practice
betterplace.org Good Practicebetterplace.org Good Practice
betterplace.org Good Practice
 
Musiker als Unternehmer
Musiker als UnternehmerMusiker als Unternehmer
Musiker als Unternehmer
 
10 Tipps zur erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne
10 Tipps zur erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne10 Tipps zur erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne
10 Tipps zur erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne
 
Get Strong With The Crowd
Get Strong With The CrowdGet Strong With The Crowd
Get Strong With The Crowd
 
Prof. Dr. Klaus Siebenhaar: Blumenladen 2.0
Prof. Dr. Klaus Siebenhaar: Blumenladen 2.0Prof. Dr. Klaus Siebenhaar: Blumenladen 2.0
Prof. Dr. Klaus Siebenhaar: Blumenladen 2.0
 
Überblick Crowdfunding-Plattformen in Deutschland (Team 1)
Überblick Crowdfunding-Plattformen in Deutschland (Team 1)Überblick Crowdfunding-Plattformen in Deutschland (Team 1)
Überblick Crowdfunding-Plattformen in Deutschland (Team 1)
 
Crowdfunding in Österreich
Crowdfunding in ÖsterreichCrowdfunding in Österreich
Crowdfunding in Österreich
 
Online fundraising bad blankenburg
Online fundraising bad blankenburgOnline fundraising bad blankenburg
Online fundraising bad blankenburg
 

Crowdfunding - Finanzierungsmodell für Journalismus?

  • 1. Crowdfunding Finanzierungsmöglichkeit für Journalismus und Journalisten? www.danielbroeckerhoff.d
  • 2. Crowdfunding – was ist das? • „Schwarmfinanzierung“ zur Realisierung von Projekten, Produkten, Geschäftsideen • Summen / Beteiligungen variabel • Feste Zielsumme mit zeitlicher Deadline, Überfinanzierung möglich • Ausschüttung der Summe, wenn am Stichtag Mindestfundingziel erreicht wurde, sonst Rückzahlung an die Funder www.danielbroeckerhoff.d
  • 3. Crowdfunding – woher kommt das? • Grundidee des Netzes: Gemeinsam sind wir stark • 2003: „Artistshare“ – Reaktion auf Verluste in Musikindustrie – Viele Plattformen ziehen nach – Spezielle Ausrichtungen entstehen • 2010: deutsche Plattformen starten – Startnext, pling, visionbakery, inkubato (pausiert) • 2013: Krautreporter.de www.danielbroeckerhoff.d
  • 4. Crowdfunding – was ist das? • Fundingformen ohne Eigeninteresse – Donation-Based Crowdfunding • Spende • Gegenwert: keiner, ideeler Wert – Lending-Based Crowdfunding: • Leihgabe ohne Gewinninteressen / stille Beteiligung • Gegenwert: Keiner, ideeler Wert www.danielbroeckerhoff.d
  • 5. Crowdfunding – was ist das? • Fundingformen mit Eigeninteresse – Reward-Based Crowdfunding • Vorfinanzierung eines Produktes • Gegenwert: Produkt / Belohnung • Häufigste Crowdfunding-Form – Equity-Based Crowdfunding: • Investition mit Gewinninteressen / stille Beteiligung • Gegenwert: Gewinnbeteiligung -> Crowdinvestment www.danielbroeckerhoff.d
  • 6. Crowdfunding – funktioniert das? • Startnext: 6,7 Mio € für 1180 Projekte (Stand 2013) • Visionbakery: 458.868,69 für 143 Projekte (Stand 2013) • Inkubato: 99.682 € für 22 Projekte (Stand 2012) • Kickstarter: 838 Mio $ für +50.000 Projekte (Stand 2013) www.danielbroeckerhoff.d
  • 7. Crowdfunding – funktioniert das? • Am Borsigplatz geboren... – Reward-Funding: DVD, T-Shirts, Schal, Pin, Trikots – Fundingschwelle 120.000€, Fundingziel 250.000€, erreicht 259.000€ – 2974 Supporter, 3 x 5000€ gesammelt www.danielbroeckerhoff.d
  • 8. Crowdfunding – funktioniert das? • Stromberg – Der Film www.danielbroeckerhoff.d
  • 9. Crowdfunding – funktioniert das? • Stromberg – Der Film – Kulturaktie / Crowdinvestment – Fundingsumme 1 Mio € in 20.000 Anteilen – 1 € pro verkauftes Ticket Ausschüttung bis 1 Mio Tickets – 0,50 € ab 1 Mio verkaufte Tickets – Fundingziel in einer Woche erreicht – 3000 Investoren – Bonus: Updates und Hintergrundberichte www.danielbroeckerhoff.d
  • 10. Crowdfunding – funktioniert das? • Dieter Hildebrandt, Stoersender.tv www.danielbroeckerhoff.d
  • 11. Crowdfunding – funktioniert das? • Dieter Hildebrandt, Stoersender.tv – Reward-Based: signierte Bücher, DVDs, CDs, Sondervorstellungen, OriginalKarrikaturen, besondere Nennung, Dinner mit Hildebrandt – Mit 153.234 € von 125.000€ überfinanziert – 3003 Supporter, 1x 9.900€ – Finanzierung jetzt über Fördermitgliedschaften, Abos, Merchandising www.danielbroeckerhoff.d
  • 12. Crowdfunding – funktioniert das? • Landraub in Guinea Conakry www.danielbroeckerhoff.d
  • 13. Crowdfunding – funktioniert das? • Landraub in Guinea Conakry – Reward-Based-Funding: Blogzugang, Fotos, Souvenirs – ¾ durch Stipendium abgedeckt, 1.000€ Funding für Logistik, Unterkunft, Dolmetscher – Mit 1.611€ von 25 Unterstüzern vor Ende überfinanziert www.danielbroeckerhoff.d
  • 14. Praxisbeispiel st.ry – deine Doku www.danielbroeckerhoff.d
  • 15. Praxisbeispiel st.ry – deine Doku • Idee: 6 Folgen aufeinander aufbauende Webdoku mit „Open Journalism“-Ansatz – Offener Rechercheprozess – Interessierte Community aufbauen, die begleitet und mitbestimmt – Mit Crowd entwickelt und durch Crowd finanziert – Fundingsumme 40.000€ – Reward-Based: DVDs, Poster, Vorträge www.danielbroeckerhoff.d
  • 16. Praxisbeispiel st.ry – deine Doku • Klassisches Pitching-Vorgehen • Konkretes Projekt formulieren, in Vorleistung gehen – Produktentwicklung – Prototypen – Projektentwicklung – Hier: Recherchebeginn www.danielbroeckerhoff.d
  • 17. Was ist bei st.ry falsch gelaufen? • Plattform aussuchen & überzeugen – Spezialisierte Plattformen, für Journalismus z.B. Krautreporter.de -> richtige Plattform wählen – Startnext als st.ry-Partner • Plattformen wählen in der Regel aus, welche Projekte zugelassen werden -> Qualitätssicherung www.danielbroeckerhoff.d
  • 18. Praxisbeispiel st.ry – deine Doku • Marketing & Öffentlichkeitsarbeit – Werbematerial erstellen: Videos, Texte, Fotos – Pressemitteilung & Pressekontakte herstellen – Interviews geben – Artikel schreiben – Vorträge halten www.danielbroeckerhoff.d
  • 19. Praxisbeispiel st.ry – deine Doku • Marketing & Öffentlichkeitsarbeit – Eigenes Netzwerk ansprechen – um Verteilung bitten – Projektseite auf startnext – Social Media-Kanäle aufbauen & pflegen – Verteilen in relevanten Blogs / Foren www.danielbroeckerhoff.d
  • 20. Praxisbeispiel st.ry – deine Doku • Aufwändiger Prozess • Hohes Engagement nötig • Kontinuierliche Kommunikation mit Zielgruppe • Bei st.ry: „Alles richtig gemacht“, aber... www.danielbroeckerhoff.d
  • 21. Praxisbeispiel st.ry – deine Doku • Erkenntnis nach erster Crowdfunding-Runde: – Projekt zu abstrakt • Verlängerung des Fundings – Ausnahme bei Startnext • Erste Folge als Anschauungsobjekt www.danielbroeckerhoff.d
  • 22. Praxisbeispiel st.ry – deine Doku • Funding nach Verlängerung nicht erfolgreich • 1/10 gesammelt: Gut 4.000€ • Ca. 100 Supporter www.danielbroeckerhoff.d
  • 23. Praxisbeispiel st.ry – deine Doku • Was ist bei stry falsch gelaufen? – Nicht konkret genug – Überforderung des Publikums: Zuviel Interaktion, zuviel „Offenheit“ – Zu hohe Summe: Publikum ist der Preis von (Bewegtbild-)Journalismus nicht klar www.danielbroeckerhoff.d
  • 24. Praxisbeispiel st.ry – deine Doku • Erkenntnisse – Publikum will keine Honorare zahlen, selbst wenn sie niedrig sind, sondern lieber für konkrete Unkosten aufkommen – Journalismus als Wert wird so von vielen nicht wahr genommen, gezahlt wird für konkrete Dinge, nicht für abstrakte Leistungen www.danielbroeckerhoff.d
  • 25. Für wen taugt Crowdfunding? • Größere Summen: – Konkrete Einzel-Projekte mit fest definierter Zielgruppe mit nicht allzu großen Summen – Menschen mit großer öffentlicher Bekanntheit • Kleinere Summen: – Anschubfinanzierung – Co-Finanzierung – Finanzierung von Unkosten www.danielbroeckerhoff.d
  • 26. Für wen taugt Crowdfunding? • Anforderungen: – Konkretes Projekt – Vorarbeit & Engagement – moderate Summen • Probleme: – Hohes Engagement & Kommunikation – vor allem Projektbezogen, keine dauerhafte Finanzierung – Journalisten müssen Unternehmer werden www.danielbroeckerhoff.d