SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Augmented
Citizen
C2G im Web 3.0
Willi Schroll – strategiclabs.de
schroll[at]strategiclabs.de




                                   1
Augmented Reality (AR)


Hierbei werden computer-
generierte Daten genutzt, um
damit die Realitätwahrnehmung
an der Schnittstelle zu erweitern.

Typischerweise werden Daten in
eine visuelle Schnittstelle, z.B.
ein Display eingeblendet.



                                     2
Mobile Augmented Reality (mobAR)


Es zeichnet sich ein Trend zu
mobilen Anwendungen der AR auf
Smartphones ab.

Trendsignal: Layar, der „Reality-
Browser“ für Android-Handys, wird
auf neuen Samsung-Geräten bereits
vorinstalliert.



                                    3
Mobile Augmented Reality (mobAR)

            Beispiel TwittARound

                                                    TwittARound
                                                    (Fraunhofer IGD) ist ein
                                                    Reality-Mashup auf dem
                                                    Apple iPhone. Es
                                                    basiert auf den Daten
                                                    von twitter.com.
                                                    Eingeblendet werden
                                                    die letzten Kurzmel-
                                                    dungen von Nutzern
                                                    aus der Umgebung –
                                                    sofern diese ihre
                                                    Geoposition freigege-
                                                    ben haben.



Video: http://www.youtube.com/watch?v=_Vbh7nHalCc

                                                                               4
Mobile Augmented Reality (mobAR)

            Beispiel Layar, der Reality-Browser




Video: http://www.youtube.com/watch?v=b64_16K2e08

                                                    5
Augmented Citizen – Chancen


In der Kombination mit Schrift- und Objekt-
erkennung, oder mit der zentralen Behörden-
Nummer 115 könnte die Schnittstelle
Bürger–Verwaltung revolutioniert werden.

Komplexe Abrufprozesse von ortsbezogener
(kommunaler) Information könnten ersetzt
werden. Information kann einfach und in
Echtzeit bereitgestellt werden, indem die
„Situationsdaten“ den Kontext des Bürgers
weitergeben und passende Daten oder
Ansprechpartner einblenden.


                                              6
Augmented Citizen – Beispiele


Augmented C2G – Der Bürger als Akteur

FixMyStreet per iPhone
Künftig könnte bei der Problem- oder Schadensmeldung der
Status eingeblendet werden (neu – gemeldet – veranlasst)
http://www.mysociety.org/2008/12/10/fixmystreet-iphone/



Brandenburger Maerker
In diesem Sinne auch ausbaufähig zur mobilen Applikation und
AR. „Maerker ist der Dienst, mit dem ... Brandenburger ihrer
Kommune bei der Aufgabenerfüllung helfen.“
http://maerker.brandenburg.de/




                                                               7
Weitere Informationen


Public Mind Map zur Barcamp-Sitzung




Mind Map: https://www.mindmeister.com/28097938

                                                 8
Zur Person


Willi Schroll
Technologieanalyst
Strategieberater
Corporate Foresight

strategiclabs.de, Berlin




Networking: https://www.xing.com/profile/Willi_Schroll
Website: http://strategiclabs.de
Kontakt: schroll@strategiclabs.de




                                                         9

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Augmented Citizen - C2G im Web 3.0

Outernet Whitepaper (German)
Outernet Whitepaper (German)Outernet Whitepaper (German)
Outernet Whitepaper (German)TRENDONE GmbH
 
Trend one destination_outernet_whitepaper_itb_2011_german
Trend one destination_outernet_whitepaper_itb_2011_germanTrend one destination_outernet_whitepaper_itb_2011_german
Trend one destination_outernet_whitepaper_itb_2011_german
ITB Berlin
 
Impulsvortrag: Das Internet der Dinge, Potenziale für die Automobilindustrie
Impulsvortrag: Das Internet der Dinge, Potenziale für die AutomobilindustrieImpulsvortrag: Das Internet der Dinge, Potenziale für die Automobilindustrie
Impulsvortrag: Das Internet der Dinge, Potenziale für die Automobilindustrie
Alexander Stocker
 
Paper: Steuerung öffentlicher Screens
Paper: Steuerung öffentlicher ScreensPaper: Steuerung öffentlicher Screens
Paper: Steuerung öffentlicher ScreensJohannes Weber
 
Groups 2010.15 Mobile Plattformen (Digital Sustainability)
Groups 2010.15 Mobile Plattformen (Digital  Sustainability)Groups 2010.15 Mobile Plattformen (Digital  Sustainability)
Groups 2010.15 Mobile Plattformen (Digital Sustainability)
Marcus Dapp
 
Multiscreen Experience Design (September 2012, MuC UP12)
Multiscreen Experience Design (September 2012, MuC UP12)Multiscreen Experience Design (September 2012, MuC UP12)
Multiscreen Experience Design (September 2012, MuC UP12)
Wolfram Nagel
 
Multiscreen Experience (Mai 2012, IA Konferenz, Essen)
Multiscreen Experience (Mai 2012, IA Konferenz, Essen)Multiscreen Experience (Mai 2012, IA Konferenz, Essen)
Multiscreen Experience (Mai 2012, IA Konferenz, Essen)
Wolfram Nagel
 
Satellitendaten für Smart Cities
Satellitendaten für Smart CitiesSatellitendaten für Smart Cities
Satellitendaten für Smart Cities
Wolfgang Ksoll
 
BITKOM-Metaverse-Einordnung-Oppermann-Fraunhofer FIT.pdf
BITKOM-Metaverse-Einordnung-Oppermann-Fraunhofer FIT.pdfBITKOM-Metaverse-Einordnung-Oppermann-Fraunhofer FIT.pdf
BITKOM-Metaverse-Einordnung-Oppermann-Fraunhofer FIT.pdf
Leif Oppermann
 
VDC-Newsletter 2013-12
VDC-Newsletter 2013-12VDC-Newsletter 2013-12
2012 - Mobile Ausblick auf das "Jahr 2015"
2012 - Mobile Ausblick auf das "Jahr 2015"2012 - Mobile Ausblick auf das "Jahr 2015"
2012 - Mobile Ausblick auf das "Jahr 2015"
Johannes Waibel
 
Mobile Commerce :: Gastvortrag Beuth HS Berlin
Mobile Commerce :: Gastvortrag Beuth HS BerlinMobile Commerce :: Gastvortrag Beuth HS Berlin
Mobile Commerce :: Gastvortrag Beuth HS Berlin
Doris Schuppe
 
Universelle Plattform-Lösung für digitale Städte
Universelle Plattform-Lösung für digitale StädteUniverselle Plattform-Lösung für digitale Städte
Universelle Plattform-Lösung für digitale Städte
Smarter.World
 
VDC-Newsletter 2014-02
VDC-Newsletter 2014-02VDC-Newsletter 2014-02
Konzept 100.tagesschau.mobi
Konzept 100.tagesschau.mobiKonzept 100.tagesschau.mobi
Konzept 100.tagesschau.mobi
Alex Boerger
 
HTAG_Skalierung_Plattform_lokal_final_versand.pptx
HTAG_Skalierung_Plattform_lokal_final_versand.pptxHTAG_Skalierung_Plattform_lokal_final_versand.pptx
HTAG_Skalierung_Plattform_lokal_final_versand.pptx
FIWARE
 
DevDay 2016: Frank Lamack, Denis Loh - Mixing Up Realities – Mit AR, VR, AV z...
DevDay 2016: Frank Lamack, Denis Loh - Mixing Up Realities – Mit AR, VR, AV z...DevDay 2016: Frank Lamack, Denis Loh - Mixing Up Realities – Mit AR, VR, AV z...
DevDay 2016: Frank Lamack, Denis Loh - Mixing Up Realities – Mit AR, VR, AV z...
DevDay Dresden
 
Der mobile Wissenarbeit
Der mobile WissenarbeitDer mobile Wissenarbeit
Der mobile Wissenarbeit
Simon Dueckert
 
Keynote
Keynote Keynote

Ähnlich wie Augmented Citizen - C2G im Web 3.0 (20)

Outernet Whitepaper (German)
Outernet Whitepaper (German)Outernet Whitepaper (German)
Outernet Whitepaper (German)
 
Trend one destination_outernet_whitepaper_itb_2011_german
Trend one destination_outernet_whitepaper_itb_2011_germanTrend one destination_outernet_whitepaper_itb_2011_german
Trend one destination_outernet_whitepaper_itb_2011_german
 
Impulsvortrag: Das Internet der Dinge, Potenziale für die Automobilindustrie
Impulsvortrag: Das Internet der Dinge, Potenziale für die AutomobilindustrieImpulsvortrag: Das Internet der Dinge, Potenziale für die Automobilindustrie
Impulsvortrag: Das Internet der Dinge, Potenziale für die Automobilindustrie
 
Paper: Steuerung öffentlicher Screens
Paper: Steuerung öffentlicher ScreensPaper: Steuerung öffentlicher Screens
Paper: Steuerung öffentlicher Screens
 
Groups 2010.15 Mobile Plattformen (Digital Sustainability)
Groups 2010.15 Mobile Plattformen (Digital  Sustainability)Groups 2010.15 Mobile Plattformen (Digital  Sustainability)
Groups 2010.15 Mobile Plattformen (Digital Sustainability)
 
VDC Newsletter 2014-04
VDC Newsletter 2014-04VDC Newsletter 2014-04
VDC Newsletter 2014-04
 
Multiscreen Experience Design (September 2012, MuC UP12)
Multiscreen Experience Design (September 2012, MuC UP12)Multiscreen Experience Design (September 2012, MuC UP12)
Multiscreen Experience Design (September 2012, MuC UP12)
 
Multiscreen Experience (Mai 2012, IA Konferenz, Essen)
Multiscreen Experience (Mai 2012, IA Konferenz, Essen)Multiscreen Experience (Mai 2012, IA Konferenz, Essen)
Multiscreen Experience (Mai 2012, IA Konferenz, Essen)
 
Satellitendaten für Smart Cities
Satellitendaten für Smart CitiesSatellitendaten für Smart Cities
Satellitendaten für Smart Cities
 
BITKOM-Metaverse-Einordnung-Oppermann-Fraunhofer FIT.pdf
BITKOM-Metaverse-Einordnung-Oppermann-Fraunhofer FIT.pdfBITKOM-Metaverse-Einordnung-Oppermann-Fraunhofer FIT.pdf
BITKOM-Metaverse-Einordnung-Oppermann-Fraunhofer FIT.pdf
 
VDC-Newsletter 2013-12
VDC-Newsletter 2013-12VDC-Newsletter 2013-12
VDC-Newsletter 2013-12
 
2012 - Mobile Ausblick auf das "Jahr 2015"
2012 - Mobile Ausblick auf das "Jahr 2015"2012 - Mobile Ausblick auf das "Jahr 2015"
2012 - Mobile Ausblick auf das "Jahr 2015"
 
Mobile Commerce :: Gastvortrag Beuth HS Berlin
Mobile Commerce :: Gastvortrag Beuth HS BerlinMobile Commerce :: Gastvortrag Beuth HS Berlin
Mobile Commerce :: Gastvortrag Beuth HS Berlin
 
Universelle Plattform-Lösung für digitale Städte
Universelle Plattform-Lösung für digitale StädteUniverselle Plattform-Lösung für digitale Städte
Universelle Plattform-Lösung für digitale Städte
 
VDC-Newsletter 2014-02
VDC-Newsletter 2014-02VDC-Newsletter 2014-02
VDC-Newsletter 2014-02
 
Konzept 100.tagesschau.mobi
Konzept 100.tagesschau.mobiKonzept 100.tagesschau.mobi
Konzept 100.tagesschau.mobi
 
HTAG_Skalierung_Plattform_lokal_final_versand.pptx
HTAG_Skalierung_Plattform_lokal_final_versand.pptxHTAG_Skalierung_Plattform_lokal_final_versand.pptx
HTAG_Skalierung_Plattform_lokal_final_versand.pptx
 
DevDay 2016: Frank Lamack, Denis Loh - Mixing Up Realities – Mit AR, VR, AV z...
DevDay 2016: Frank Lamack, Denis Loh - Mixing Up Realities – Mit AR, VR, AV z...DevDay 2016: Frank Lamack, Denis Loh - Mixing Up Realities – Mit AR, VR, AV z...
DevDay 2016: Frank Lamack, Denis Loh - Mixing Up Realities – Mit AR, VR, AV z...
 
Der mobile Wissenarbeit
Der mobile WissenarbeitDer mobile Wissenarbeit
Der mobile Wissenarbeit
 
Keynote
Keynote Keynote
Keynote
 

Mehr von Willi Schroll

Perspectives for innovation and knowledge hub projects
Perspectives for innovation and knowledge hub projectsPerspectives for innovation and knowledge hub projects
Perspectives for innovation and knowledge hub projects
Willi Schroll
 
Status und Ausblick - Wie wird sich KI technisch weiterentwickeln? Münchner K...
Status und Ausblick - Wie wird sich KI technisch weiterentwickeln? Münchner K...Status und Ausblick - Wie wird sich KI technisch weiterentwickeln? Münchner K...
Status und Ausblick - Wie wird sich KI technisch weiterentwickeln? Münchner K...
Willi Schroll
 
IoT and applied Social Capital Theory
IoT and applied Social Capital TheoryIoT and applied Social Capital Theory
IoT and applied Social Capital Theory
Willi Schroll
 
Connected Reality 2025 – Intro/Talk @ IoTPeople Berlin – IoT/IoE
Connected Reality 2025 – Intro/Talk @ IoTPeople Berlin – IoT/IoEConnected Reality 2025 – Intro/Talk @ IoTPeople Berlin – IoT/IoE
Connected Reality 2025 – Intro/Talk @ IoTPeople Berlin – IoT/IoE
Willi Schroll
 
Social Capital and the Glocal-Virtual - #SCWF12
Social Capital and the Glocal-Virtual - #SCWF12Social Capital and the Glocal-Virtual - #SCWF12
Social Capital and the Glocal-Virtual - #SCWF12
Willi Schroll
 
Daten und Informationen im Jahr 2020 (Keynote), Willi Schroll
Daten und Informationen im Jahr 2020 (Keynote), Willi SchrollDaten und Informationen im Jahr 2020 (Keynote), Willi Schroll
Daten und Informationen im Jahr 2020 (Keynote), Willi SchrollWilli Schroll
 
Zukunft der Innovation. Schlüsseltrends für die Welt von morgen.
Zukunft der Innovation. Schlüsseltrends für die Welt von morgen. Zukunft der Innovation. Schlüsseltrends für die Welt von morgen.
Zukunft der Innovation. Schlüsseltrends für die Welt von morgen.
Willi Schroll
 
Open Bank Project - Simon Redfern, CastleCamp April 2012
Open Bank Project - Simon Redfern, CastleCamp April 2012Open Bank Project - Simon Redfern, CastleCamp April 2012
Open Bank Project - Simon Redfern, CastleCamp April 2012
Willi Schroll
 
Future data - Die Zukunft der Daten
Future data - Die Zukunft der DatenFuture data - Die Zukunft der Daten
Future data - Die Zukunft der Daten
Willi Schroll
 
Three favorite quotes for the years ahead
Three favorite quotes for the years aheadThree favorite quotes for the years ahead
Three favorite quotes for the years ahead
Willi Schroll
 
From Augmented Reality apps to Augmented Worlds
From Augmented Reality apps to Augmented WorldsFrom Augmented Reality apps to Augmented Worlds
From Augmented Reality apps to Augmented Worlds
Willi Schroll
 
1st European Augmented Reality Business Conference April 23, 2010 Berlin - An...
1st European Augmented Reality Business Conference April 23, 2010 Berlin - An...1st European Augmented Reality Business Conference April 23, 2010 Berlin - An...
1st European Augmented Reality Business Conference April 23, 2010 Berlin - An...
Willi Schroll
 
Augmented Citizen - Mobile Augmented Reality Summit @ MWC2010
Augmented Citizen - Mobile Augmented Reality Summit @ MWC2010Augmented Citizen - Mobile Augmented Reality Summit @ MWC2010
Augmented Citizen - Mobile Augmented Reality Summit @ MWC2010
Willi Schroll
 
Wozu Banken? Geld und Vertrauen im 21. Jahrhundert (next banking -conference-...
Wozu Banken? Geld und Vertrauen im 21. Jahrhundert (next banking -conference-...Wozu Banken? Geld und Vertrauen im 21. Jahrhundert (next banking -conference-...
Wozu Banken? Geld und Vertrauen im 21. Jahrhundert (next banking -conference-...
Willi Schroll
 
Mobile Communities - Future Trends and Challenges
Mobile Communities - Future Trends and ChallengesMobile Communities - Future Trends and Challenges
Mobile Communities - Future Trends and Challenges
Willi Schroll
 
Edunomics 2012 - Trends und Szenarien für Corporate Learning
Edunomics 2012 - Trends und  Szenarien für Corporate LearningEdunomics 2012 - Trends und  Szenarien für Corporate Learning
Edunomics 2012 - Trends und Szenarien für Corporate Learning
Willi Schroll
 
Schwarm Socialcamp08 Schroll
Schwarm Socialcamp08 SchrollSchwarm Socialcamp08 Schroll
Schwarm Socialcamp08 Schroll
Willi Schroll
 
Schwarm Workshop 2008 Schroll
Schwarm Workshop 2008 SchrollSchwarm Workshop 2008 Schroll
Schwarm Workshop 2008 Schroll
Willi Schroll
 
My space is your space - Die Geburt der Wikinomics aus dem Web 2.0
My space is your space - Die Geburt der Wikinomics aus dem Web 2.0My space is your space - Die Geburt der Wikinomics aus dem Web 2.0
My space is your space - Die Geburt der Wikinomics aus dem Web 2.0
Willi Schroll
 
Wertschöpfung im Semantic Business (Willi Schroll, Z_punkt)
Wertschöpfung im Semantic Business (Willi Schroll, Z_punkt)Wertschöpfung im Semantic Business (Willi Schroll, Z_punkt)
Wertschöpfung im Semantic Business (Willi Schroll, Z_punkt)
Willi Schroll
 

Mehr von Willi Schroll (20)

Perspectives for innovation and knowledge hub projects
Perspectives for innovation and knowledge hub projectsPerspectives for innovation and knowledge hub projects
Perspectives for innovation and knowledge hub projects
 
Status und Ausblick - Wie wird sich KI technisch weiterentwickeln? Münchner K...
Status und Ausblick - Wie wird sich KI technisch weiterentwickeln? Münchner K...Status und Ausblick - Wie wird sich KI technisch weiterentwickeln? Münchner K...
Status und Ausblick - Wie wird sich KI technisch weiterentwickeln? Münchner K...
 
IoT and applied Social Capital Theory
IoT and applied Social Capital TheoryIoT and applied Social Capital Theory
IoT and applied Social Capital Theory
 
Connected Reality 2025 – Intro/Talk @ IoTPeople Berlin – IoT/IoE
Connected Reality 2025 – Intro/Talk @ IoTPeople Berlin – IoT/IoEConnected Reality 2025 – Intro/Talk @ IoTPeople Berlin – IoT/IoE
Connected Reality 2025 – Intro/Talk @ IoTPeople Berlin – IoT/IoE
 
Social Capital and the Glocal-Virtual - #SCWF12
Social Capital and the Glocal-Virtual - #SCWF12Social Capital and the Glocal-Virtual - #SCWF12
Social Capital and the Glocal-Virtual - #SCWF12
 
Daten und Informationen im Jahr 2020 (Keynote), Willi Schroll
Daten und Informationen im Jahr 2020 (Keynote), Willi SchrollDaten und Informationen im Jahr 2020 (Keynote), Willi Schroll
Daten und Informationen im Jahr 2020 (Keynote), Willi Schroll
 
Zukunft der Innovation. Schlüsseltrends für die Welt von morgen.
Zukunft der Innovation. Schlüsseltrends für die Welt von morgen. Zukunft der Innovation. Schlüsseltrends für die Welt von morgen.
Zukunft der Innovation. Schlüsseltrends für die Welt von morgen.
 
Open Bank Project - Simon Redfern, CastleCamp April 2012
Open Bank Project - Simon Redfern, CastleCamp April 2012Open Bank Project - Simon Redfern, CastleCamp April 2012
Open Bank Project - Simon Redfern, CastleCamp April 2012
 
Future data - Die Zukunft der Daten
Future data - Die Zukunft der DatenFuture data - Die Zukunft der Daten
Future data - Die Zukunft der Daten
 
Three favorite quotes for the years ahead
Three favorite quotes for the years aheadThree favorite quotes for the years ahead
Three favorite quotes for the years ahead
 
From Augmented Reality apps to Augmented Worlds
From Augmented Reality apps to Augmented WorldsFrom Augmented Reality apps to Augmented Worlds
From Augmented Reality apps to Augmented Worlds
 
1st European Augmented Reality Business Conference April 23, 2010 Berlin - An...
1st European Augmented Reality Business Conference April 23, 2010 Berlin - An...1st European Augmented Reality Business Conference April 23, 2010 Berlin - An...
1st European Augmented Reality Business Conference April 23, 2010 Berlin - An...
 
Augmented Citizen - Mobile Augmented Reality Summit @ MWC2010
Augmented Citizen - Mobile Augmented Reality Summit @ MWC2010Augmented Citizen - Mobile Augmented Reality Summit @ MWC2010
Augmented Citizen - Mobile Augmented Reality Summit @ MWC2010
 
Wozu Banken? Geld und Vertrauen im 21. Jahrhundert (next banking -conference-...
Wozu Banken? Geld und Vertrauen im 21. Jahrhundert (next banking -conference-...Wozu Banken? Geld und Vertrauen im 21. Jahrhundert (next banking -conference-...
Wozu Banken? Geld und Vertrauen im 21. Jahrhundert (next banking -conference-...
 
Mobile Communities - Future Trends and Challenges
Mobile Communities - Future Trends and ChallengesMobile Communities - Future Trends and Challenges
Mobile Communities - Future Trends and Challenges
 
Edunomics 2012 - Trends und Szenarien für Corporate Learning
Edunomics 2012 - Trends und  Szenarien für Corporate LearningEdunomics 2012 - Trends und  Szenarien für Corporate Learning
Edunomics 2012 - Trends und Szenarien für Corporate Learning
 
Schwarm Socialcamp08 Schroll
Schwarm Socialcamp08 SchrollSchwarm Socialcamp08 Schroll
Schwarm Socialcamp08 Schroll
 
Schwarm Workshop 2008 Schroll
Schwarm Workshop 2008 SchrollSchwarm Workshop 2008 Schroll
Schwarm Workshop 2008 Schroll
 
My space is your space - Die Geburt der Wikinomics aus dem Web 2.0
My space is your space - Die Geburt der Wikinomics aus dem Web 2.0My space is your space - Die Geburt der Wikinomics aus dem Web 2.0
My space is your space - Die Geburt der Wikinomics aus dem Web 2.0
 
Wertschöpfung im Semantic Business (Willi Schroll, Z_punkt)
Wertschöpfung im Semantic Business (Willi Schroll, Z_punkt)Wertschöpfung im Semantic Business (Willi Schroll, Z_punkt)
Wertschöpfung im Semantic Business (Willi Schroll, Z_punkt)
 

Augmented Citizen - C2G im Web 3.0

  • 1. Augmented Citizen C2G im Web 3.0 Willi Schroll – strategiclabs.de schroll[at]strategiclabs.de 1
  • 2. Augmented Reality (AR) Hierbei werden computer- generierte Daten genutzt, um damit die Realitätwahrnehmung an der Schnittstelle zu erweitern. Typischerweise werden Daten in eine visuelle Schnittstelle, z.B. ein Display eingeblendet. 2
  • 3. Mobile Augmented Reality (mobAR) Es zeichnet sich ein Trend zu mobilen Anwendungen der AR auf Smartphones ab. Trendsignal: Layar, der „Reality- Browser“ für Android-Handys, wird auf neuen Samsung-Geräten bereits vorinstalliert. 3
  • 4. Mobile Augmented Reality (mobAR) Beispiel TwittARound TwittARound (Fraunhofer IGD) ist ein Reality-Mashup auf dem Apple iPhone. Es basiert auf den Daten von twitter.com. Eingeblendet werden die letzten Kurzmel- dungen von Nutzern aus der Umgebung – sofern diese ihre Geoposition freigege- ben haben. Video: http://www.youtube.com/watch?v=_Vbh7nHalCc 4
  • 5. Mobile Augmented Reality (mobAR) Beispiel Layar, der Reality-Browser Video: http://www.youtube.com/watch?v=b64_16K2e08 5
  • 6. Augmented Citizen – Chancen In der Kombination mit Schrift- und Objekt- erkennung, oder mit der zentralen Behörden- Nummer 115 könnte die Schnittstelle Bürger–Verwaltung revolutioniert werden. Komplexe Abrufprozesse von ortsbezogener (kommunaler) Information könnten ersetzt werden. Information kann einfach und in Echtzeit bereitgestellt werden, indem die „Situationsdaten“ den Kontext des Bürgers weitergeben und passende Daten oder Ansprechpartner einblenden. 6
  • 7. Augmented Citizen – Beispiele Augmented C2G – Der Bürger als Akteur FixMyStreet per iPhone Künftig könnte bei der Problem- oder Schadensmeldung der Status eingeblendet werden (neu – gemeldet – veranlasst) http://www.mysociety.org/2008/12/10/fixmystreet-iphone/ Brandenburger Maerker In diesem Sinne auch ausbaufähig zur mobilen Applikation und AR. „Maerker ist der Dienst, mit dem ... Brandenburger ihrer Kommune bei der Aufgabenerfüllung helfen.“ http://maerker.brandenburg.de/ 7
  • 8. Weitere Informationen Public Mind Map zur Barcamp-Sitzung Mind Map: https://www.mindmeister.com/28097938 8
  • 9. Zur Person Willi Schroll Technologieanalyst Strategieberater Corporate Foresight strategiclabs.de, Berlin Networking: https://www.xing.com/profile/Willi_Schroll Website: http://strategiclabs.de Kontakt: schroll@strategiclabs.de 9