Taste the Waste – Fachübergreifendes Präsentationsprojekt KA 1111/ 1112Auftrag:Erstellen Sie eine Präsentation, in der Sie...
Taste the Waste – Fachübergreifendes Präsentationsprojekt KA 1111/ 1112        Anfrage reagiert?        c) Falls Sie Ihr I...
Taste the Waste – Fachübergreifendes Präsentationsprojekt KA 1111/ 1112 Wichtige Hinweise:   Ihre Präsentation soll in Po...
Taste the Waste – Fachübergreifendes Präsentationsprojekt KA 1111/ 1112Bewertungsbogen Präsentation zu „Taste the Waste“
Taste the Waste – Fachübergreifendes Präsentationsprojekt KA 1111/ 1112Bewertungsbogen Teil 2
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Auftrag projektarbeit TtW v4

738 Aufrufe

Veröffentlicht am

Taste the Waste, Projekt, 1111, 1112

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
738
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Auftrag projektarbeit TtW v4

  1. 1. Taste the Waste – Fachübergreifendes Präsentationsprojekt KA 1111/ 1112Auftrag:Erstellen Sie eine Präsentation, in der Sie fachübergreifend auf verschiedene Aspekte, die der Film„Taste the Waste“ aufgreift, eingehen und diese erhellend darstellen.Dieser Auftrag ist im Team zu erarbeiten.Nach Angaben des Dokumentarfilms Taste The Waste (Valentin Thurn, Deutschland 2011) werdenfür 90 Millionen Euro Lebensmittel jährlich in der Europäischen Union weggeworfen. Lebensmittel,die eigentlich noch genießbar wären, aber nicht den geltenden Agrar- oder Handelsnormen entspre-chen, nicht "schön" genug sind oder überproduziert wurden. Der Dokumentarfilm von Valentin Thurnlegt schockierende Zahlen über diese Verschwendung offen, verknüpft ethische, ökonomische undökologische Konsequenzen und regt damit auch zu einem Überdenken der eigenen Konsumgewohn-heiten an.Anregungen zur Erarbeitung: 1. Recherchieren Sie in Zeitungen und Zeitschriften, welche Bedeutung der Berichterstattung über Lebensmittel (Produktion und Verbrauch) derzeit zukommt. Fassen Sie in der Klasse die wichtigsten Schlagworte in Form einer Wortwolke zusammen. Beziehen Sie die Schlagworte, die in Taste The Waste aufgegriffen werden ein. Hilfreich für die Erstellung der Wortwolke kann folgendes Tool sein: http://www.wordle.net/create (engl.) 2. Untersuchen Sie, wie viele Lebensmittel Sie persönlich in einer Woche wegwerfen und aus welchen Gründen. Stellen Sie Ihre Untersuchung und die Ergebnisse dar. 3. Sehen Sie sich noch einmal den Trailer zu Taste The Waste an. (Trailer: http://www.kinofenster.de/filmeundthemen/aktuellemonatsausgabe/arbeitsblatt- tastethe-waste-1109/ )  Stellen Sie dar, welche Aspekte des Themas "Lebensmittelvernichtung", in Taste The Waste beleuchtet werden.  Überlegen Sie, welche Zielgruppe durch den Trailer angesprochen werden soll. Inwie- fern löst der Film die Erwartungen, die der Trailer hervorruft, ein? Begründen Sie Ihre Meinung. 4. Versuchen Sie, die Aussagen von Taste The Waste in Ihrer näheren Umgebung anhand von Gesprächen mit Lebensmittelproduzenten/innen und Handelspartnern/innen zu verifizieren. a) Nehmen Sie Kontakt zu Landwirten/innen, Supermarktbesitzern/innen, Bäckern/innen oder weiteren Lebensmittelproduzenten/innen auf und bereiten Sie ein Interview vor. Fol- gende Fragestellungen sind beispielsweise möglich: Werden in Ihrem Betrieb genießbare Nahrungsmittel weggeworfen? Aus welchem Grund? Was ist Ihre persönliche Meinung zur Vernichtung brauchbarer Lebensmittel? b) Falls Ihr Interviewwunsch abgelehnt wird: Wie haben die Interviewpartner/innen auf Ihre
  2. 2. Taste the Waste – Fachübergreifendes Präsentationsprojekt KA 1111/ 1112 Anfrage reagiert? c) Falls Sie Ihr Interview durchführen konnten: Vergleichen Sie die Aussagen mit denen aus Taste The Waste. Welche Aussagen können Sie bestätigen? Welche Aussagen weichen ab? d) Wie nehmen Ihre Interviewpartner/innen das Problem der Vernichtung von verzehrfähi- gen Lebensmitteln wahr? 5. Nehmen Sie aus volkswirtschaftlicher Sicht kritisch Stellung zur der Aufgabe von Werbung für "schöne Kartoffeln". 6. Im Rahmen der Volkswirtschaftslehre betrachtet man beim Produktionsfaktor Boden die so- genannte "Bodenertragsrente". Informieren Sie sich über die Bedeutung der Bodenertrags- rente und finden Sie Argumente für oder gegen eine Landwirtschaft der "schönen Kartoffeln und geraden Gurken". 7. Die Industrienationen sprechen sich für "nachhaltiges Wirtschaften aus". Informieren Sie sich, was man hierunter versteht und nehmen Sie vor dem Hintergrund des Films "Taste the Waste" kritisch Stellung. 8. Erläutern Sie aus volkswirtschaftlicher Sicht, warum es nicht ökonomisch sinnvoll ist, Le- bensmittel an ärmere Volkwirtschaften zu verschenken. 9. Eine Informationskampagne entwickeln und präsentieren a) Entwerfen Sie auf der Basis Ihrer Ergebnisse aus 1 bis 6 ein Konzept für eine Kampagne, die über die Vernichtung genießbarer Lebensmittel informiert oder die Wertschätzung von Lebensmitteln fördern soll. b) Stellen Sie Ihr Konzept in der Klasse vor und diskutieren Sie die mögliche Wirkung. Überar- beiten Sie Ihr Konzept anhand der Diskussionsergebnisse. c) Erstellen Sie ein Mind-Map über die Schritte eines professionellen Projektmanagements, mit dem Sie Ihr Konzept nachhaltig umsetzen wollen. d) Setzen Sie Ihr Konzept kreativ um, zum Beispiel als Collage, Wandtafel, Flyer, Informati- onsbroschüre, Website, Werbefilm, Bildergalerie oder Fotoreportage. Folgende Tools können Ihnen hierbei helfen: Interaktive Poster erstellen: http://www.glogster.com/ (engl.) Eine Webseite erstellen: http://de.jimdo.com/ (dt.) e) Präsentieren Sie Ihre Ergebnisse in Ihrer Schule. Wie wird Ihre Kampagne wahrgenom- men? Inwiefern hat Ihr Konzept sein Ziel erreicht?
  3. 3. Taste the Waste – Fachübergreifendes Präsentationsprojekt KA 1111/ 1112 Wichtige Hinweise: Ihre Präsentation soll in Powerpoint erfolgen. => Die Computer der Schule stehen Ihnen während der sog. Nachmittagsbetreuung in den Räumen A111 und A112 zur Verfügung Bewertet wird anhand der nachfolgend genannten Kritierien (zwei Seiten). Lesen Sie in Ihren Deutschbüchern die Kapitel über das Präsentieren und das Visualisieren und beziehen Sie die dort empfohlenen Techniken/ Hilfestellungen in Ihre Präsentation ein. Fertigen Sie auf jeden Fall ein HandOut an! 1. Kopf mit Thema, Referent, Fach, Datum etc. 2. Überschrift 3. Klar gegliederte Übersicht des Inhalts – dieser kann wie im Beispiel mit knappen Sätzen und Punk- ten dargestellt werden oder auch in kurzen Textabsätzen ohne Aufzählungspunkte. Wichtig ist mir, dass das Handout die wichtigsten Aussagen des Referats zusammenfassend enthält. 4. Angabe ALLER Quellen in korrekter Formatierung (wie es im Beitrag Quellen korrekt angeben be- schrieben ist). Sehr ausführliche Informationen dazu finden Sie hier: http://www.kreisgymnasium- neuenburg.de/unterricht/itg/quellen-korrekt-angeben/ Präsentationstermin: 2. KW 2012 (genauer Termin wird rechtzeitig bekanntgegeben) Arbeitsgruppen: max. 4 Personen pro Team! Dauer der Präsentation: 20 Minuten (Achtung: Ihr Vortrag endet nach dieser Zeit, unabhängig davon, wieviel Sie noch nicht vorgetragen haben!)Meine Notizen zum Auftrag:
  4. 4. Taste the Waste – Fachübergreifendes Präsentationsprojekt KA 1111/ 1112Bewertungsbogen Präsentation zu „Taste the Waste“
  5. 5. Taste the Waste – Fachübergreifendes Präsentationsprojekt KA 1111/ 1112Bewertungsbogen Teil 2

×