SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 71
HEILIGE TERESA VON AVILA
Teresa Sánchez Cepeda Dávila y Ahumada, nació
en Ávila, Castilla la Vieja, el 28 de marzo de 1515;
Familia y juventud
gestorben in Alba de Tormes, 4. Oktober 1582
Er war der dritte Sohn von Don Alonso Sánchez de Cepeda mit seiner zweiten Frau,
Doña Beatriz Dávila y Ahumada, die starb, als der Heilige vierzehn Jahre alt war.
Teresa wurde
von ihrem
frommen
Vater, der ein
Liebhaber
seriöser Bücher
war, und von
einer zärtlichen
und frommen
Mutter erzogen.
Als sehr junger Mann überredete er seinen jüngeren
Bruder Rodrigozu den Missionen zu fliehen, um als
Märtyrer durch die Hände der Sarazenen zu sterben.
Sein Onkel fand sie und kehrte nach Hause zurück.
Seine Mutter starb,
als er 14 Jahre alt
war. In seinem
Schmerz wandte er
sich an die
Jungfrau Maria
und bat sie, ihn zu
trösten und von
nun an seine
Mutter zu sein.
Aber später brachten ihre Cousins ​​​​sie zu einem oberflächlichen Leben,wo
er sich um sein Aussehen und seine soziale Behandlung kümmerte.
Nach dem Tod ihrer Mutter und der
Heirat ihrer älteren Schwester wurde
Teresa zur Ausbildung zu den
Augustinerinnen nach Ávila geschickt
BEGINN DER BERUFUNG
Schwester Maria Eugenia von den Agostinas half ihm,
sein geistliches Leben zu fokussieren und zu erneuern.
Eine Freundin von ihr, Ana Suarez, trat in das Kloster
einder Inkarnation, und Teresa wollte auch eintreten.
Ohne die
Zustimmung ihres
Vaters einzuholen,
verließ sie im
November 1535
heimlich das Haus
ihres Vaters
und trat in das
Karmeliterkloster der
Encarnación in Ávila
ein, das zu dieser Zeit
140 Nonnen hatte.
Das Verlassen ihrer Familie verursachte ihr große Schmerzen,
die sie später mit denen des Todes verglich. Schließlich gab
ihr Vater jedoch nach und Teresa nahm die Gewohnheit an
Nach ihrer Profess erkrankte sie schwer und musste eine lange
Rekonvaleszenz über sich ergehen lassen, die sie zusammen mit
ungeschickten medizinischen Behandlungen in einen schlimmeren
Zustand versetzte. Auch nach seiner teilweisen Genesung (dankeauf die
Fürsprache des Heiligen Joseph), war seine Gesundheit immer schlecht.
Sie brachten ihn zur Genesung in das
Haus seines Onkels Don Pedro in
Horgigozo de la Cañada. Er bat Teresa,
ihm geistliche Bücher vorzulesen und
machte sie mit christlichen Büchern
bekannt. Ich habe gelesen und es hat
ihn sehr beeinflusstFranciscos drittes
Alphabetvon Osuna. Ich fing an zu
lernendas Gebet der ErinnerungEr
hatte die Gabe der Tränen.
Sein Onkel bezog es auf die Briefe des heiligen Hieronymus,
diejenigen, die in ihr die Option für das Ordensleben ermutigten
Während dieser Jahre des Leidens begann sie mit der Praxis des geistigen Gebets,
aber aus Angst, dass die Gespräche über weltliche Angelegenheiten, die sie mit
einigen Verwandten führte, die häufig das Kloster besuchten, sie dessen unwürdig
machen würdendie Gnaden, die Gott ihr durch das Gebet gewährte, gab sie diese
Praxis auf, bis sie zuerst von den Dominikanern und dann von den Jesuiten beeinflusst wurde
Teresa findet
Gott überall
sogar unter
den Perlen
vondie Küche
Gott hatte begonnen, sie mit "intellektuellen Visionen und Reden" zu
besuchen, bei denen ihre Sinne überhaupt nicht beeinträchtigt wurden,
da sie die Bilder sah und die Worte in ihrem Kopf hörte, Er ermutigte
und stärkte sie auch, um ihre Prüfungen ertragen zu können , tadelte
sie wegen ihres mangelnden Glaubens und tröstete sie in ihrer Not.
1554 hatte er seine zweite Bekehrung. In einer Vision von den Leiden
Christi wurde er bewegt und gefragt, was er für den Herrn tun könne.
Teresa hatte während ihres Lebens mehrere Beichtväter, Seelsorger und
Berater. Unfähig, die erhaltenen Gnaden mit ihren Mängeln in Einklang zu
bringen, die sie aus empfindlichem Gewissen als große Fehler ansehen
ließ, wandte sie sich nicht nur an die geistlichsten Beichtväter, die sie
finden konnte, sondern auch an einige weltliche Heilige.
DIREKTOREN
Als sie von ihren lebhaften spirituellen Erfahrungen erzählte, dachten einige,
sie kämen vom Teufel, zB Francisco de Alcedo und Gaspar de Daza (zunächst,
später unterstützte ich sie). Dieses negative Urteil ließ sie sehr leiden.
Don Diego de Cetina hingegen war positiv und ermutigte sie,
da er überzeugt war, dass ihre Lichter von Gott kamen.
er fragte San Francisco de Borja nach dem Weg
und San Pedro de Alcántara
und bat dann mehrere Dominikaner
(insbesondere Pedro Ibáñez und
Domingo Bañez), Jesuiten und
andere religiöse und weltliche
Priester darumdas Werk Gottes
erkennen und sich auf einen
sicheren Weg leiten lassen.
Juan de Prádanos half ihr mit seinem Ratschlag,
sich von bestimmten Eigensinnen zu befreien.
Baltasar Álvarez war
3 Jahre lang sein
Direktor in einer
Zeit, in der Teresa
für fast verrückt
gehalten wurde und
die Kritik auch auf
ihn spritzte, weil er
sie spirituell leitete.
VISIONEN und MYSTISCHE ERFAHRUNGEN
Der Heilige sah in Visionen
den Heiligen Geist, die
Dreieinigkeit, die Jungfrau
Maria, die heilige Klara, die
heiligen Petrus und Paulus, den
heiligen Petrus von Alcántara,
und ebenso seine Schwester
Maria und zwei Priester nach
ihrem Tod. Darüber hinaus
hatte er aber auch
Erscheinungen von Engeln
von Dämonen
In einer Vision schenkte ihr der Herr einen Nagel
als Zeichen ihrer mystischen Hochzeit mit Ihm.
Manchmal erlebte
ich auch die
Transverbation,
wo er fühlte, wie
sein Herz von
Schmerz und Liebe
zu Christus
durchdrungen
und verwundet
wurdeauf einmal.
Teresa spürte die innere Stigmatisierung
in ihren mystischen Erfahrungen
1560 hatte
Teresa eine
Vision der
verherrlichten
Menschheit von
Christus. Diese
mystischen
Erfahrungen
prägten sein
ganzes Leben.
Er hatte auch eine Vision von der Hölle und dem Schicksal
der Ungläubigen. Die Schmerzen des Geistes, die
Verzweiflung darüber, für immer von Gott beraubt zu sein,
würden schlimmer sein als die Stürme des Körpers. Ich stärke
ihre Dankbarkeit gegenüber dem Herrn, der sie rettet.
Eines Tages ging die heilige
Teresa von Jesus die Treppe
hinunter und traf auf ein
wunderschönes Kind, das sie
anlächelte. Schwester Teresa,
überrascht, einen kleinen Jungen
im Inneren zu sehendes Klosters,
fragte ihn: Und wer bist du?
worauf der Junge antwortetmit
einer anderen frage: Und wer
bist du? Der religiöse Heilige
antwortete: Ich bin Teresa von
Jesus. Und der Junge sagte mit
einem breiten und strahlenden
Lächeln: —Nun, ich bin Jesús de
Teresa.
Sie war dem Heiligen Josef ergeben
Sie schrieb: «Ich möchte überzeugenalle
waren diesem glorreichen Heiligen sehr
ergeben, wegen der Erfahrung, die ich
mit den Gütern habe, die er von Gott
erhält».Als er 27 Jahre alt war, wurde
er so krank, dass er nicht mehr laufen
konnte und sich nur noch auf dem Boden
fortbewegen konnte. Die medizinische
Wissenschaft konnte nichts mehr für sie
tun, und die Heilige vertraute sich dem
heiligen Josef an: „Ich nahm den
glorreichen heiligen Josef zu meinem
Anwalt und Herrn,und ich habe ihm viel
anvertraut…,und er machte, so wie er ist,
dass ich aufstehen und gehen konnte,
ohne verkrüppelt zu werden».
Außerdem erschien ihr der heilige
Josef und versprach ihr himmlische
Unterstützung für ihre Stiftungen,
auch finanzielle, da sie
natürlichIch hatte kein Geld.
Teresa hat ein totes Mädchen auferweckt – „ihr Vater rief die gesegnete heilige Jungfrau und heilige
Mutter Teresa von Jesus an, um bei Gott, unserem Herrn, Fürsprache einzulegen, um das besagte
Mädchen wiederzubeleben und ihm das Leben zu geben, und mit großem Glauben und Hingabe dem
Heiligen Versprechungen zu machen, hinterließ seinen Abdruck auf der Brust des toten Mädchens, das,
nachdem es an einem anderen Tag im Morgengrauen acht oder neun Stunden tot war, gut und gesund
ohne Fieber oder andere Zufälle oder Krankheiten mit ihrer natürlichen Farbe von gesundem und vollem
Atem auferstanden war, so dass sie um Essen bat und sie gaben ihm und er aß mit seiner Hand und er
bat um seine Kleidung und er stand auf und setzte sich an ein Fenster, all dies innerhalb
von anderthalb Stunden mehr oder weniger, er wurde auferweckt.“
DIE REFORM DER KARMELITEN,
UND DIE GRUNDLAGEN
Auch in den schwierigsten Situationen, zum
Beispiel als sie zurückgeschickt wurde, handelte
Teresa stets gehorsamzur Inkarnation als Priorin.
1560 nach der Kommunion, in Danksagung,Er hatte die Inspiration,
zum ursprünglichen Eifer des Karmels zurückzukehren. Er sagte
es Don Pedro de Alcantara, der ihn unterstützte.
In Toledo erhielt sie die Erlaubnis, die Reform zusammen mit anderen inspirierten
und willigen Nonnen durchzuführen, aber in der Inkarnation gab es großen
Widerstand. Viele beklagten, dass ein solches Kloster von San José je nach
göttlicher Vorsehung ohne Miete wäre. In Avila hätten ihn die Agauciles fast
umgebrachtauf der Strasse. Schließlich wurden alle Rückschläge überwunden.
Nach vielen Problemen und
Widerständen gründete Santa
Teresa das Kloster der Nonnen der
unbeschuhten Karmelitinnen der
alten Observanz der Regel von San
José de Ávila (24. August 1562)
1567 erhielt er den Besuch von
Juan Bautista Rubeo
(Rossi),der General der
Karmeliterinnen, der ihr nicht
nur zustimmte, sondern ihr
auch die Erlaubnis gab,
weitere Klöster zu gründen,
sowohl für Mönche als auch
für Nonnen.
Fast sofort gründete erein Nonnenkloster
drin Medina del Campo (1567),
Malagon und Valladolid (1568),
Toledo und Pastrana (1569),
Salamanca (1570),
Morgendämmerung von Tormes (1571),
Segovian (1574),
Beas und Sevilla (1575),
und Caravaca (1576).
Im „Buch der Stiftungen“
erzählt sie die Geschichte
dieser Klöster, die
größtenteils trotz großer
Widerstände, aber mit
offensichtlicher Hilfe des
Himmels gegründet wurden.
Überall fand sie großzügige
Seelen, die die Strenge der
primitiven Herrschaft des
Karmel annehmen wollten,
z.B. Frau Guiojar
de Ulloa.
Nach dem Treffen mit Antonio
de Heredia, dem Prior von
Medina, und Johannes vom Kreuz
(siehe auch), begann seine
Reform der Brüder
(28. November 1568), die ersten
Klöster warendie von Duruelo
(1568), Pastrana (1569)
Duruelo (1568),
Pastrana (1569),
Mancera, y
Alcalá de Henares (1570)
Mancera
Alcalá de Henares
Eine neue Ära begann mit dem Eintritt von
Jerónimo Gracián in die Religion, da dieser
wichtige Mann, der Nuntius, ihm bald darauf die
Position des Apostolischen Visitators der
Karmeliterbrüder und Nonnen der strengen
Observanz Andalusiens übertrug und als solche
betrachtete sich selbst das Recht, sich den
Beschränkungen des Generals und des
Generalkapitels zu widersetzen
DIE VERFOLGUNG DER REFORM
1577 brach eine neue Verfolgung aus. Die Generaloberin schickt
Briefe, auf die sie antwortet, aber die Antwort kommt nicht
rechtzeitig und da sie ihren Ungehorsam vermutet, schickt sie
P. Tostado als ihren Vertreter, um den Befehl zu unterdrücken.
Es findet die
Inhaftierung von
Juan de la Cruz statt,
der bereits 1575 von
den Calced-
Mönchen verhaftet
und für einige Tage
in Medina del
Campo eingesperrt
worden war.
In der Nacht des 3. Dezember 1577 wurde Juan de
la Cruz erneut festgenommen und in das Kloster der
Karmelitermönche in Toledo verlegt, wo er gezwungen
wurde, mit Schuhen vor einem Gericht aus Mönchen
zu erscheinen, um die Teresianische Reform
rückgängig zu machen. Aufgrund seiner Weigerung
wird er acht Monate lang in einem Klostergefängnis
eingesperrt. Während dieser Zeit der
Abgeschiedenheit schreibt er die ersten einunddreißig
Strophen des geistlichen Gesangs
Mit Hilfe eines Gefängniswärters entkommt er
mitten in der Nacht und flüchtet in das Kloster
der Madres Carmelitas Descalzas, ebenfalls in
Toledo. Aus Sicherheitsgründen schickten ihn
die Nonnen in das Krankenhaus von Santa Cruz,
wo er anderthalb Monate verbrachte.
Die Dinge ändern
sich, als Don Felipe
Cega ernannt wirdder
neue Nuntius 1580
erhalten sie eine
päpstliche Bulle zur
Trennung der
beschuhten und
barfüßigen Orden,
die am 22. Juni 1580
genehmigt und
anonym errichtet
wurden.
Antonio de Heredia gibt Santa Teresa Wegzehrung
DAS ENDE SEINES LEBENS
Santa Teresa, alt und mit
angeschlagener
Gesundheit, legte in
Villanueva del la Jara
weitere Fundamenteund
Palencia (1580),
Soria (1581),
Granatapfel
(viaseines Assistenten
Selige Anna von Jesus),
und Burgos (1582)
1582 geht Teresa
mit P. Gracian nach
Burgos. Die
Herzogin von Alba
de Tormes schickte
nach ihm, wurde
aber in Medina del
Campo krank.
Er kam im September in Alba de Tormes an und erlitt große körperliche Leiden.
Bald musste er im Bett bleiben und starb am 4. Oktober 1582.
Nach einigen Jahren
wurde sein Körper nach
Ávila überführt, aber
später wurde er erneut
nach Alba überführt,
wo er immer noch
unbestechlich aufbewahrt
wird. Auch sein Herz,
das Spuren der
Transverbation aufweist,
wird der Verehrung
ausgesetztvon Gläubigen.
Sie wurde
1614 selig
gesprochen
und 1622 von
Papst Gregor
XV
heiliggesprochen
ihr Festtag
wurde auf den
15. Oktober
festgelegt.
DAS SPIRITUELLE ERBE DER
HEILIGEN TERESA VON AVILA
LITERARISCHE ARBEIT
Leben der Mutter Teresa von Jesus
Weg der Perfektion
Die innere Burg bleibt
Stiftungen, Karten
In seinen Schriften zu diesem Thema erzählt er von seinen persönlichen
Erfahrungen, die er dank einer tiefen Vision undeine analytische Gabe,
erklärt er deutlich. Das thomistische Substrates lässt sich auf den
Einfluss seiner Beichtväter und Direktoren zurückführen,
von denen viele dem Dominikanerorden angehörten.
Sie wurde zur
Kirchenlehrerin
ernannt
28. Oktober 2020
LIST OF PRESENTATIONS IN ENGLISH
Revised 20-9-2022
Advent and Christmas – time of hope and peace
All Souls Day
Amoris Laetitia – ch 1 – In the Light of the Word
Amoris Laetitia – ch 2 – The Experiences and Challenges of Families
Amoris Laetitia – ch 3 - Looking to Jesus, the Vocation of the Family
Amoris Laetitia – ch 4 - Love in Marriage
Amoris Laetitia – ch 5 – Love made Fruitfuol
Amoris Laetitia – ch 6 – Some Pastoral Perspectives
Amoris Laetitia – ch 7 – Towards a better education of children
Amoris Laetitia – ch 8 – Accompanying, discerning and integrating weaknwss
Amoris Laetitia – ch 9 – The Spirituality of Marriage and the Family
Beloved Amazon 1ª – A Social Dream
Beloved Amazon 2 - A Cultural Dream
Beloved Amazon 3 – An Ecological Dream
Beloved Amazon 4 - An Ecclesiastical Dream
Carnival
Conscience
Christ is Alive
Fatima, History of the Apparitiions
Familiaris Consortio (FC) 1 – Church and Family today
Familiaris Consortio (FC) 2 - God’s plan for the family
Familiaris Consortio (FC) 3 – 1 – family as a Community
Familiaris Consortio (FC) 3 – 2 – serving life and education
Familiaris Consortio (FC) 3 – 3 – mission of the family in society
Familiaris Consortio (FC) 3 – 4 - Family in the Church
Familiaris Consortio (FC) 4 Pastoral familiar
Football in Spain
Freedom
Grace and Justification
Haurietis aquas – devotion to the Sacred Heart by Pius XII
Holidays and Holy Days
Holy Spirit
Holy Week – drawings for children
Holy Week – glmjpses of the last hours of JC
Human Community
Inauguration of President Donald Trump
Juno explores Jupiter
Kingdom of Christ
Laudato si 1 – care for the common home
Laudato si 2 – Gospel of creation
Laudato si 3 – Human roots of the ecological crisis
Laudato si 4 – integral ecology
Laudato si 5 – lines of approach and action
Laudato si 6 – Education y Ecological Spirituality
Life in Christ
Love and Marriage 12,3,4,5,6,7,8,9
Lumen Fidei – ch 1,2,3,4
Mary – Doctrine and dogmas
Mary in the bible
Martyrs of Korea
Martyrs of North America and Canada
Medjugore Santuario Mariano
Merit and Holiness
Misericordiae Vultus in English
Moral Law
Morality of Human Acts
Passions
Pope Franciss in Thailand
Pope Francis in Japan
Pope Francis in Sweden
Pope Francis in Hungary, Slovaquia
Pope Francis in America
Pope Francis in the WYD in Poland 2016
Passions
Querida Amazonia
Resurrection of Jesus Christ –according to the Gospels
Russian Revolution and Communismo 3 civil war 1918.1921
Russian Revolution and Communism 1
Russian Revolution and Communismo 2
Saint Agatha, virgin and martyr
Saint Albert the Great
Saint Anthony of Padua
Saint Bruno, fuunder of the Carthusians
Saint Faustina Kowalska and thee divine mercy
Saint Francis de Sales
Saint Francis of Assisi
Saint Ignatius of Loyola
Saint James, apostle
Saint John N. Neumann, bishop of Philadelphia
Saint Joseph
Saint Maria Goretti
Saint Mary Magdalen
Saint Mark, evangelist
Saint Martha, Mary and Lazarus
Saint Martin of Tours
Sain Matthew, Apostle and Evangelist
Saint Maximilian Kolbe
Saint Mother Theresa of Calcutta
Saints Nazario and Celso
Saint John Chrysostom
Saint Jean Baptiste MarieaVianney, Curé of Ars
Saint John N. Neumann, bishop of Philadelphia
Saint John of the Cross
Saint Mother Teresa of Calcuta
Saint Patrick and Ireland
Saing Peter Claver
Saint Robert Bellarmine
Saint Therese of Lisieux
Saints Zachary and Elizabeth, parents of John Baptis
Signs of hope
Sunday – day of the Lord
Thanksgiving – History and Customs
The Body, the cult – (Eucharist)
The Chursh, Mother and Teacher
Valentine
Vocation to Beatitude
Virgin of Guadalupe – Apparitions
Virgin of the Pillar and Hispaniic feast day
Virgin of Sheshan, China
Vocation – mconnor@legionaries.org
WMoFamilies Rome 2022 – festval of families
Way of the Cross – drawings for children
For commentaries – email – mflynn@legionaries.org
Fb – Martin M Flynn
Donations to - BANCO - 03069 INTESA SANPAOLO SPA
Name – EUR-CA-ASTI
IBAN – IT61Q0306909606100000139493
LISTA DE PRESENTACIONES EN ESPAÑOL
Revisado 27-6-2022
Abuelos
Adviento y Navidad, tiempo de esperanza
Amor y Matrimonio 1 - 9
Amoris Laetitia – ch 1 – A la luz de la Palabre
Amoris Laetitia – ch 2 – Realidad y Desafíos de las Familias
Amoris Laetitia – ch 3 La mirada puesta en Jesús: Vocación de la Familia
Amoris Laetitia – ch 4 - El Amor en el Matrimonio
Amoris Laetitia – ch 5 – Amor que se vuelve fecundo
Amoris Laetitia – ch 6 – Algunas Perspectivas Pastorales
Amoris Laetitia – ch 7 – Fortalecer la educacion de los hijos
Amoris Laetitia – ch 8 – Acompañar, discernir e integrar la fragilidad
Amoris Laetitia – ch 9 – Espiritualidad Matrimonial y Familiar
Carnaval
Conciencia
Cristo Vive
Dia de todos los difuntos
Domingo – día del Señor
El camino de la cruz de JC en dibujos para niños
El Cuerpo, el culto – (eucarisía)
Encuentro Mundial de Familias Roma 2022 – festival de las familias
Espíritu Santo
Fatima – Historia de las apariciones
Familiaris Consortio (FC) 1 – iglesia y familia hoy
Familiaris Consortio (FC) 2 - el plan de Dios para la familia
Familiaris Consortio (FC) 3 – 1 – familia como comunidad
Familiaris Consortio (FC) 3 – 2 – servicio a la vida y educación
Familiaris Consortio (FC) 3 – 3 – misión de la familia en la sociedad
Familiaris Consortio (FC) 3 – 4 - participación de la familia en la iglesia
Familiaris Consortio (FC) 4 Pastoral familiar
Fátima – Historia de las Apariciones de la Virgen
Feria de Sevilla
Haurietis aquas – el culto al Sagrado Corazón
Hermandades y cofradías
Hispanidad
La Iglesia, Madre y Maestra
La Comunidad Humana
La Vida en Cristo
Laudato si 1 – cuidado del hogar común
Laudato si 2 – evangelio de creación
Laudato si 3 – La raíz de la crisis ecológica
Laudato si 4 – ecología integral
Laudato si 5 – líneas de acción
Laudato si 6 – Educación y Espiritualidad Ecológica
Ley Moral
Libertad
Lumen Fidei – cap 1,2,3,4
María y la Biblia
Martires de Corea
Martires de Nor America y Canada
Medjugore peregrinación
Misericordiae Vultus en Español
Moralidad de actos humanos
Papa Francisco en Bulgaria
Papa Francisco en Rumania
Papa Francisco en Marruecos
Papa Francisco en México
Papa Francisco – mensaje para la Jornada Mundial Juventud 2016
Papa Francisco – visita a Chile
Papa Francisco – visita a Perú
Papa Francisco en Colombia 1 + 2
Papa Francisco en Cuba
Papa Francisco en Fátima
Papa Francisco en la JMJ 2016 – Polonia
Papa Francisco en Hugaría e Eslovaquia
Queridas Amazoznia 1,2,3,4
El Reino de Cristo
Resurrección de Jesucristo – según los Evangelios
Revolución Rusa y Comunismo 1, 2, 3
Santa Agata, virgen y martir
San Alberto Magno
San Antonio de Padua
San Bruno, fundador del Cartujo
San Francisco de Asis 1,2,3,4
San Francisco de Sales
Santa Faustina Kowalska, y la divina misericordia
Santa Maria Goretti
Santa María Magdalena
Santa Teresa de Lisieux
San Marco, evangelista
San Ignacio de Loyola
San José, obrero, marido, padre
San Juan Ma Vianney, Curé de’Ars
San Juan Crisostom
San Juan de la Cruz
San Juan N. Neumann, obispo de Philadelphia
San Mateo, Apóstol y Evangelista
San Martin de Tours
San Mateo, Apostol y Evangelista
San Maximiliano Kolbe
Santa Teresa de Calcuta
Santos Marta, Maria, y Lazaro
San Nazario e Celso
San Padre Pio de Pietralcina
San Patricio e Irlanda
San Pedro Claver
San Roberto Belarmino
Santiago Apóstol
Santos Zacarias e Isabel, padres de Juan Bautista
Semana santa – Vistas de las últimas horas de JC
Vacaciones Cristianas
Valentín
Vida en Cristo
Virgen de Guadalupe, Mexico
Virgen de Pilar – fiesta de la hispanidad
Virgen de Sheshan, China
Virtud
Vocación a la bienaventuranza
Vocación – www.vocación.org
Vocación a evangelizar
Para comentarios – email – mflynn@lcegionaries.org
fb – martin m. flynn
Donations to - BANCO - 03069 INTESA SANPAOLO SPA
Name – EUR-CA-ASTI. IBAN – IT61Q0306909606100000139493
HEILIGE TERESA VON AVILA.pptx

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie HEILIGE TERESA VON AVILA.pptx

Virgin of Sheshan,China (German).pptx
Virgin of Sheshan,China (German).pptxVirgin of Sheshan,China (German).pptx
Virgin of Sheshan,China (German).pptxMartin M Flynn
 
Heiliger Franziskus de Sales, Bischof von Genf
Heiliger Franziskus de Sales, Bischof von GenfHeiliger Franziskus de Sales, Bischof von Genf
Heiliger Franziskus de Sales, Bischof von GenfMartin M Flynn
 
Heilige johann vianney der pfarrer von ars
Heilige johann vianney der pfarrer von arsHeilige johann vianney der pfarrer von ars
Heilige johann vianney der pfarrer von arsMartin M Flynn
 
Heilige Rita von Cascia.pptx
Heilige Rita von Cascia.pptxHeilige Rita von Cascia.pptx
Heilige Rita von Cascia.pptxMartin M Flynn
 
De aus liebe_zu_jesus_muslim_geworden
De aus liebe_zu_jesus_muslim_gewordenDe aus liebe_zu_jesus_muslim_geworden
De aus liebe_zu_jesus_muslim_gewordenAbdullah Baspren
 
The Jasna Gora wunders
The Jasna Gora wundersThe Jasna Gora wunders
The Jasna Gora wundersErasmus+
 
Heilige Peter Claver.pptx
Heilige Peter Claver.pptxHeilige Peter Claver.pptx
Heilige Peter Claver.pptxMartin M Flynn
 
Der äthiopische Eunuch
Der äthiopische Eunuch Der äthiopische Eunuch
Der äthiopische Eunuch Freekidstories
 

Ähnlich wie HEILIGE TERESA VON AVILA.pptx (10)

Virgin of Sheshan,China (German).pptx
Virgin of Sheshan,China (German).pptxVirgin of Sheshan,China (German).pptx
Virgin of Sheshan,China (German).pptx
 
Heiliger Franziskus de Sales, Bischof von Genf
Heiliger Franziskus de Sales, Bischof von GenfHeiliger Franziskus de Sales, Bischof von Genf
Heiliger Franziskus de Sales, Bischof von Genf
 
Heilige johann vianney der pfarrer von ars
Heilige johann vianney der pfarrer von arsHeilige johann vianney der pfarrer von ars
Heilige johann vianney der pfarrer von ars
 
Heilige Rita von Cascia.pptx
Heilige Rita von Cascia.pptxHeilige Rita von Cascia.pptx
Heilige Rita von Cascia.pptx
 
De aus liebe_zu_jesus_muslim_geworden
De aus liebe_zu_jesus_muslim_gewordenDe aus liebe_zu_jesus_muslim_geworden
De aus liebe_zu_jesus_muslim_geworden
 
Hildegard von Bingen
Hildegard von BingenHildegard von Bingen
Hildegard von Bingen
 
The Jasna Gora wunders
The Jasna Gora wundersThe Jasna Gora wunders
The Jasna Gora wunders
 
Heilige Peter Claver.pptx
Heilige Peter Claver.pptxHeilige Peter Claver.pptx
Heilige Peter Claver.pptx
 
Der äthiopische Eunuch
Der äthiopische Eunuch Der äthiopische Eunuch
Der äthiopische Eunuch
 
Was für ein tumult
Was für ein tumultWas für ein tumult
Was für ein tumult
 

Mehr von Martin M Flynn

Святой Георгий, мученик, и легенда о драконе.pptx
Святой Георгий, мученик, и легенда о драконе.pptxСвятой Георгий, мученик, и легенда о драконе.pptx
Святой Георгий, мученик, и легенда о драконе.pptxMartin M Flynn
 
Saint Georges, martyr, et la lègend du dragon.pptx
Saint Georges, martyr, et la lègend du dragon.pptxSaint Georges, martyr, et la lègend du dragon.pptx
Saint Georges, martyr, et la lègend du dragon.pptxMartin M Flynn
 
São Jorge, mártir e a Lenda do Dragão.pptx
São Jorge, mártir  e a Lenda do Dragão.pptxSão Jorge, mártir  e a Lenda do Dragão.pptx
São Jorge, mártir e a Lenda do Dragão.pptxMartin M Flynn
 
Saint George and the Legend of the Dragon (Arabic).pptx
Saint George and the Legend of the Dragon (Arabic).pptxSaint George and the Legend of the Dragon (Arabic).pptx
Saint George and the Legend of the Dragon (Arabic).pptxMartin M Flynn
 
San Jorge, mártir y la leyenda del dragón.pptx
San Jorge, mártir  y la leyenda del dragón.pptxSan Jorge, mártir  y la leyenda del dragón.pptx
San Jorge, mártir y la leyenda del dragón.pptxMartin M Flynn
 
Saint George and the Legend of the Dragon.pptx
Saint George and the Legend of the Dragon.pptxSaint George and the Legend of the Dragon.pptx
Saint George and the Legend of the Dragon.pptxMartin M Flynn
 
Saint Donnán, Irish monk and martyr.pptx
Saint Donnán, Irish monk and martyr.pptxSaint Donnán, Irish monk and martyr.pptx
Saint Donnán, Irish monk and martyr.pptxMartin M Flynn
 
Saint Bernadette of Lourdes, (Chinese translation).pptx
Saint Bernadette of Lourdes, (Chinese translation).pptxSaint Bernadette of Lourdes, (Chinese translation).pptx
Saint Bernadette of Lourdes, (Chinese translation).pptxMartin M Flynn
 
DIGNITAS INFINITA - كرامة الإنسان. إعلان دائرة عقيدة الإيمان.pptx
DIGNITAS INFINITA - كرامة الإنسان. إعلان دائرة عقيدة الإيمان.pptxDIGNITAS INFINITA - كرامة الإنسان. إعلان دائرة عقيدة الإيمان.pptx
DIGNITAS INFINITA - كرامة الإنسان. إعلان دائرة عقيدة الإيمان.pptxMartin M Flynn
 
DIGNITAS INFINITA - 人类尊严 - 教区信仰教义宣言.pptx
DIGNITAS INFINITA - 人类尊严  -  教区信仰教义宣言.pptxDIGNITAS INFINITA - 人类尊严  -  教区信仰教义宣言.pptx
DIGNITAS INFINITA - 人类尊严 - 教区信仰教义宣言.pptxMartin M Flynn
 
DIGNITAS INFINITA – ЧЕЛОВЕЧЕСКОЕ ДОСТОИНСТВО - Декларация Дикастерии вероучен...
DIGNITAS INFINITA – ЧЕЛОВЕЧЕСКОЕ ДОСТОИНСТВО - Декларация Дикастерии вероучен...DIGNITAS INFINITA – ЧЕЛОВЕЧЕСКОЕ ДОСТОИНСТВО - Декларация Дикастерии вероучен...
DIGNITAS INFINITA – ЧЕЛОВЕЧЕСКОЕ ДОСТОИНСТВО - Декларация Дикастерии вероучен...Martin M Flynn
 
DIGNITAS INFINITA - DIGNIDADE HUMANA -Declaração do Dicastério para a Doutrin...
DIGNITAS INFINITA - DIGNIDADE HUMANA -Declaração do Dicastério para a Doutrin...DIGNITAS INFINITA - DIGNIDADE HUMANA -Declaração do Dicastério para a Doutrin...
DIGNITAS INFINITA - DIGNIDADE HUMANA -Declaração do Dicastério para a Doutrin...Martin M Flynn
 
DIGNITAS INFINITA – DIGNITÀ UMANA - Dichiarazione del dicastero per la Dottri...
DIGNITAS INFINITA – DIGNITÀ UMANA - Dichiarazione del dicastero per la Dottri...DIGNITAS INFINITA – DIGNITÀ UMANA - Dichiarazione del dicastero per la Dottri...
DIGNITAS INFINITA – DIGNITÀ UMANA - Dichiarazione del dicastero per la Dottri...Martin M Flynn
 
Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...
Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...
Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...Martin M Flynn
 
DIGNITAS INFINITA - DIGNIDAD HUMANA; Declaración del dicasterio para la doctr...
DIGNITAS INFINITA - DIGNIDAD HUMANA; Declaración del dicasterio para la doctr...DIGNITAS INFINITA - DIGNIDAD HUMANA; Declaración del dicasterio para la doctr...
DIGNITAS INFINITA - DIGNIDAD HUMANA; Declaración del dicasterio para la doctr...Martin M Flynn
 
DIGNITAS INFINITA - DIGNITÉ HUMAINE; déclaration du dicastère .pptx
DIGNITAS INFINITA - DIGNITÉ HUMAINE; déclaration du dicastère .pptxDIGNITAS INFINITA - DIGNITÉ HUMAINE; déclaration du dicastère .pptx
DIGNITAS INFINITA - DIGNITÉ HUMAINE; déclaration du dicastère .pptxMartin M Flynn
 
Dignitas Infinita - Human Dignity; Declaration of the Dicastery for the Doctr...
Dignitas Infinita - Human Dignity; Declaration of the Dicastery for the Doctr...Dignitas Infinita - Human Dignity; Declaration of the Dicastery for the Doctr...
Dignitas Infinita - Human Dignity; Declaration of the Dicastery for the Doctr...Martin M Flynn
 
Santa Bernadette de Lourdes (Italiano).pptx
Santa Bernadette de Lourdes (Italiano).pptxSanta Bernadette de Lourdes (Italiano).pptx
Santa Bernadette de Lourdes (Italiano).pptxMartin M Flynn
 
Santa Bernadete de Lourdes (Portugues).pptx
Santa Bernadete de Lourdes (Portugues).pptxSanta Bernadete de Lourdes (Portugues).pptx
Santa Bernadete de Lourdes (Portugues).pptxMartin M Flynn
 
Santa Giuliana Falconieri, fondatrice delle mantellate.pptx
Santa Giuliana Falconieri, fondatrice delle mantellate.pptxSanta Giuliana Falconieri, fondatrice delle mantellate.pptx
Santa Giuliana Falconieri, fondatrice delle mantellate.pptxMartin M Flynn
 

Mehr von Martin M Flynn (20)

Святой Георгий, мученик, и легенда о драконе.pptx
Святой Георгий, мученик, и легенда о драконе.pptxСвятой Георгий, мученик, и легенда о драконе.pptx
Святой Георгий, мученик, и легенда о драконе.pptx
 
Saint Georges, martyr, et la lègend du dragon.pptx
Saint Georges, martyr, et la lègend du dragon.pptxSaint Georges, martyr, et la lègend du dragon.pptx
Saint Georges, martyr, et la lègend du dragon.pptx
 
São Jorge, mártir e a Lenda do Dragão.pptx
São Jorge, mártir  e a Lenda do Dragão.pptxSão Jorge, mártir  e a Lenda do Dragão.pptx
São Jorge, mártir e a Lenda do Dragão.pptx
 
Saint George and the Legend of the Dragon (Arabic).pptx
Saint George and the Legend of the Dragon (Arabic).pptxSaint George and the Legend of the Dragon (Arabic).pptx
Saint George and the Legend of the Dragon (Arabic).pptx
 
San Jorge, mártir y la leyenda del dragón.pptx
San Jorge, mártir  y la leyenda del dragón.pptxSan Jorge, mártir  y la leyenda del dragón.pptx
San Jorge, mártir y la leyenda del dragón.pptx
 
Saint George and the Legend of the Dragon.pptx
Saint George and the Legend of the Dragon.pptxSaint George and the Legend of the Dragon.pptx
Saint George and the Legend of the Dragon.pptx
 
Saint Donnán, Irish monk and martyr.pptx
Saint Donnán, Irish monk and martyr.pptxSaint Donnán, Irish monk and martyr.pptx
Saint Donnán, Irish monk and martyr.pptx
 
Saint Bernadette of Lourdes, (Chinese translation).pptx
Saint Bernadette of Lourdes, (Chinese translation).pptxSaint Bernadette of Lourdes, (Chinese translation).pptx
Saint Bernadette of Lourdes, (Chinese translation).pptx
 
DIGNITAS INFINITA - كرامة الإنسان. إعلان دائرة عقيدة الإيمان.pptx
DIGNITAS INFINITA - كرامة الإنسان. إعلان دائرة عقيدة الإيمان.pptxDIGNITAS INFINITA - كرامة الإنسان. إعلان دائرة عقيدة الإيمان.pptx
DIGNITAS INFINITA - كرامة الإنسان. إعلان دائرة عقيدة الإيمان.pptx
 
DIGNITAS INFINITA - 人类尊严 - 教区信仰教义宣言.pptx
DIGNITAS INFINITA - 人类尊严  -  教区信仰教义宣言.pptxDIGNITAS INFINITA - 人类尊严  -  教区信仰教义宣言.pptx
DIGNITAS INFINITA - 人类尊严 - 教区信仰教义宣言.pptx
 
DIGNITAS INFINITA – ЧЕЛОВЕЧЕСКОЕ ДОСТОИНСТВО - Декларация Дикастерии вероучен...
DIGNITAS INFINITA – ЧЕЛОВЕЧЕСКОЕ ДОСТОИНСТВО - Декларация Дикастерии вероучен...DIGNITAS INFINITA – ЧЕЛОВЕЧЕСКОЕ ДОСТОИНСТВО - Декларация Дикастерии вероучен...
DIGNITAS INFINITA – ЧЕЛОВЕЧЕСКОЕ ДОСТОИНСТВО - Декларация Дикастерии вероучен...
 
DIGNITAS INFINITA - DIGNIDADE HUMANA -Declaração do Dicastério para a Doutrin...
DIGNITAS INFINITA - DIGNIDADE HUMANA -Declaração do Dicastério para a Doutrin...DIGNITAS INFINITA - DIGNIDADE HUMANA -Declaração do Dicastério para a Doutrin...
DIGNITAS INFINITA - DIGNIDADE HUMANA -Declaração do Dicastério para a Doutrin...
 
DIGNITAS INFINITA – DIGNITÀ UMANA - Dichiarazione del dicastero per la Dottri...
DIGNITAS INFINITA – DIGNITÀ UMANA - Dichiarazione del dicastero per la Dottri...DIGNITAS INFINITA – DIGNITÀ UMANA - Dichiarazione del dicastero per la Dottri...
DIGNITAS INFINITA – DIGNITÀ UMANA - Dichiarazione del dicastero per la Dottri...
 
Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...
Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...
Dignitas Infinita - MENSCHENWÜRDE; Erklärung des Dikasteriums für die Glauben...
 
DIGNITAS INFINITA - DIGNIDAD HUMANA; Declaración del dicasterio para la doctr...
DIGNITAS INFINITA - DIGNIDAD HUMANA; Declaración del dicasterio para la doctr...DIGNITAS INFINITA - DIGNIDAD HUMANA; Declaración del dicasterio para la doctr...
DIGNITAS INFINITA - DIGNIDAD HUMANA; Declaración del dicasterio para la doctr...
 
DIGNITAS INFINITA - DIGNITÉ HUMAINE; déclaration du dicastère .pptx
DIGNITAS INFINITA - DIGNITÉ HUMAINE; déclaration du dicastère .pptxDIGNITAS INFINITA - DIGNITÉ HUMAINE; déclaration du dicastère .pptx
DIGNITAS INFINITA - DIGNITÉ HUMAINE; déclaration du dicastère .pptx
 
Dignitas Infinita - Human Dignity; Declaration of the Dicastery for the Doctr...
Dignitas Infinita - Human Dignity; Declaration of the Dicastery for the Doctr...Dignitas Infinita - Human Dignity; Declaration of the Dicastery for the Doctr...
Dignitas Infinita - Human Dignity; Declaration of the Dicastery for the Doctr...
 
Santa Bernadette de Lourdes (Italiano).pptx
Santa Bernadette de Lourdes (Italiano).pptxSanta Bernadette de Lourdes (Italiano).pptx
Santa Bernadette de Lourdes (Italiano).pptx
 
Santa Bernadete de Lourdes (Portugues).pptx
Santa Bernadete de Lourdes (Portugues).pptxSanta Bernadete de Lourdes (Portugues).pptx
Santa Bernadete de Lourdes (Portugues).pptx
 
Santa Giuliana Falconieri, fondatrice delle mantellate.pptx
Santa Giuliana Falconieri, fondatrice delle mantellate.pptxSanta Giuliana Falconieri, fondatrice delle mantellate.pptx
Santa Giuliana Falconieri, fondatrice delle mantellate.pptx
 

HEILIGE TERESA VON AVILA.pptx

  • 2. Teresa Sánchez Cepeda Dávila y Ahumada, nació en Ávila, Castilla la Vieja, el 28 de marzo de 1515; Familia y juventud
  • 3. gestorben in Alba de Tormes, 4. Oktober 1582
  • 4. Er war der dritte Sohn von Don Alonso Sánchez de Cepeda mit seiner zweiten Frau, Doña Beatriz Dávila y Ahumada, die starb, als der Heilige vierzehn Jahre alt war.
  • 5. Teresa wurde von ihrem frommen Vater, der ein Liebhaber seriöser Bücher war, und von einer zärtlichen und frommen Mutter erzogen.
  • 6. Als sehr junger Mann überredete er seinen jüngeren Bruder Rodrigozu den Missionen zu fliehen, um als Märtyrer durch die Hände der Sarazenen zu sterben. Sein Onkel fand sie und kehrte nach Hause zurück.
  • 7. Seine Mutter starb, als er 14 Jahre alt war. In seinem Schmerz wandte er sich an die Jungfrau Maria und bat sie, ihn zu trösten und von nun an seine Mutter zu sein.
  • 8. Aber später brachten ihre Cousins ​​​​sie zu einem oberflächlichen Leben,wo er sich um sein Aussehen und seine soziale Behandlung kümmerte.
  • 9. Nach dem Tod ihrer Mutter und der Heirat ihrer älteren Schwester wurde Teresa zur Ausbildung zu den Augustinerinnen nach Ávila geschickt BEGINN DER BERUFUNG
  • 10. Schwester Maria Eugenia von den Agostinas half ihm, sein geistliches Leben zu fokussieren und zu erneuern.
  • 11. Eine Freundin von ihr, Ana Suarez, trat in das Kloster einder Inkarnation, und Teresa wollte auch eintreten.
  • 12. Ohne die Zustimmung ihres Vaters einzuholen, verließ sie im November 1535 heimlich das Haus ihres Vaters und trat in das Karmeliterkloster der Encarnación in Ávila ein, das zu dieser Zeit 140 Nonnen hatte.
  • 13. Das Verlassen ihrer Familie verursachte ihr große Schmerzen, die sie später mit denen des Todes verglich. Schließlich gab ihr Vater jedoch nach und Teresa nahm die Gewohnheit an
  • 14. Nach ihrer Profess erkrankte sie schwer und musste eine lange Rekonvaleszenz über sich ergehen lassen, die sie zusammen mit ungeschickten medizinischen Behandlungen in einen schlimmeren Zustand versetzte. Auch nach seiner teilweisen Genesung (dankeauf die Fürsprache des Heiligen Joseph), war seine Gesundheit immer schlecht.
  • 15. Sie brachten ihn zur Genesung in das Haus seines Onkels Don Pedro in Horgigozo de la Cañada. Er bat Teresa, ihm geistliche Bücher vorzulesen und machte sie mit christlichen Büchern bekannt. Ich habe gelesen und es hat ihn sehr beeinflusstFranciscos drittes Alphabetvon Osuna. Ich fing an zu lernendas Gebet der ErinnerungEr hatte die Gabe der Tränen.
  • 16. Sein Onkel bezog es auf die Briefe des heiligen Hieronymus, diejenigen, die in ihr die Option für das Ordensleben ermutigten
  • 17. Während dieser Jahre des Leidens begann sie mit der Praxis des geistigen Gebets, aber aus Angst, dass die Gespräche über weltliche Angelegenheiten, die sie mit einigen Verwandten führte, die häufig das Kloster besuchten, sie dessen unwürdig machen würdendie Gnaden, die Gott ihr durch das Gebet gewährte, gab sie diese Praxis auf, bis sie zuerst von den Dominikanern und dann von den Jesuiten beeinflusst wurde
  • 18. Teresa findet Gott überall sogar unter den Perlen vondie Küche
  • 19. Gott hatte begonnen, sie mit "intellektuellen Visionen und Reden" zu besuchen, bei denen ihre Sinne überhaupt nicht beeinträchtigt wurden, da sie die Bilder sah und die Worte in ihrem Kopf hörte, Er ermutigte und stärkte sie auch, um ihre Prüfungen ertragen zu können , tadelte sie wegen ihres mangelnden Glaubens und tröstete sie in ihrer Not.
  • 20. 1554 hatte er seine zweite Bekehrung. In einer Vision von den Leiden Christi wurde er bewegt und gefragt, was er für den Herrn tun könne.
  • 21. Teresa hatte während ihres Lebens mehrere Beichtväter, Seelsorger und Berater. Unfähig, die erhaltenen Gnaden mit ihren Mängeln in Einklang zu bringen, die sie aus empfindlichem Gewissen als große Fehler ansehen ließ, wandte sie sich nicht nur an die geistlichsten Beichtväter, die sie finden konnte, sondern auch an einige weltliche Heilige. DIREKTOREN
  • 22. Als sie von ihren lebhaften spirituellen Erfahrungen erzählte, dachten einige, sie kämen vom Teufel, zB Francisco de Alcedo und Gaspar de Daza (zunächst, später unterstützte ich sie). Dieses negative Urteil ließ sie sehr leiden.
  • 23. Don Diego de Cetina hingegen war positiv und ermutigte sie, da er überzeugt war, dass ihre Lichter von Gott kamen.
  • 24. er fragte San Francisco de Borja nach dem Weg
  • 25. und San Pedro de Alcántara
  • 26. und bat dann mehrere Dominikaner (insbesondere Pedro Ibáñez und Domingo Bañez), Jesuiten und andere religiöse und weltliche Priester darumdas Werk Gottes erkennen und sich auf einen sicheren Weg leiten lassen.
  • 27. Juan de Prádanos half ihr mit seinem Ratschlag, sich von bestimmten Eigensinnen zu befreien.
  • 28. Baltasar Álvarez war 3 Jahre lang sein Direktor in einer Zeit, in der Teresa für fast verrückt gehalten wurde und die Kritik auch auf ihn spritzte, weil er sie spirituell leitete.
  • 29. VISIONEN und MYSTISCHE ERFAHRUNGEN
  • 30. Der Heilige sah in Visionen den Heiligen Geist, die Dreieinigkeit, die Jungfrau Maria, die heilige Klara, die heiligen Petrus und Paulus, den heiligen Petrus von Alcántara, und ebenso seine Schwester Maria und zwei Priester nach ihrem Tod. Darüber hinaus hatte er aber auch Erscheinungen von Engeln von Dämonen
  • 31. In einer Vision schenkte ihr der Herr einen Nagel als Zeichen ihrer mystischen Hochzeit mit Ihm.
  • 32. Manchmal erlebte ich auch die Transverbation, wo er fühlte, wie sein Herz von Schmerz und Liebe zu Christus durchdrungen und verwundet wurdeauf einmal.
  • 33. Teresa spürte die innere Stigmatisierung in ihren mystischen Erfahrungen
  • 34. 1560 hatte Teresa eine Vision der verherrlichten Menschheit von Christus. Diese mystischen Erfahrungen prägten sein ganzes Leben.
  • 35. Er hatte auch eine Vision von der Hölle und dem Schicksal der Ungläubigen. Die Schmerzen des Geistes, die Verzweiflung darüber, für immer von Gott beraubt zu sein, würden schlimmer sein als die Stürme des Körpers. Ich stärke ihre Dankbarkeit gegenüber dem Herrn, der sie rettet.
  • 36. Eines Tages ging die heilige Teresa von Jesus die Treppe hinunter und traf auf ein wunderschönes Kind, das sie anlächelte. Schwester Teresa, überrascht, einen kleinen Jungen im Inneren zu sehendes Klosters, fragte ihn: Und wer bist du? worauf der Junge antwortetmit einer anderen frage: Und wer bist du? Der religiöse Heilige antwortete: Ich bin Teresa von Jesus. Und der Junge sagte mit einem breiten und strahlenden Lächeln: —Nun, ich bin Jesús de Teresa.
  • 37. Sie war dem Heiligen Josef ergeben Sie schrieb: «Ich möchte überzeugenalle waren diesem glorreichen Heiligen sehr ergeben, wegen der Erfahrung, die ich mit den Gütern habe, die er von Gott erhält».Als er 27 Jahre alt war, wurde er so krank, dass er nicht mehr laufen konnte und sich nur noch auf dem Boden fortbewegen konnte. Die medizinische Wissenschaft konnte nichts mehr für sie tun, und die Heilige vertraute sich dem heiligen Josef an: „Ich nahm den glorreichen heiligen Josef zu meinem Anwalt und Herrn,und ich habe ihm viel anvertraut…,und er machte, so wie er ist, dass ich aufstehen und gehen konnte, ohne verkrüppelt zu werden». Außerdem erschien ihr der heilige Josef und versprach ihr himmlische Unterstützung für ihre Stiftungen, auch finanzielle, da sie natürlichIch hatte kein Geld.
  • 38. Teresa hat ein totes Mädchen auferweckt – „ihr Vater rief die gesegnete heilige Jungfrau und heilige Mutter Teresa von Jesus an, um bei Gott, unserem Herrn, Fürsprache einzulegen, um das besagte Mädchen wiederzubeleben und ihm das Leben zu geben, und mit großem Glauben und Hingabe dem Heiligen Versprechungen zu machen, hinterließ seinen Abdruck auf der Brust des toten Mädchens, das, nachdem es an einem anderen Tag im Morgengrauen acht oder neun Stunden tot war, gut und gesund ohne Fieber oder andere Zufälle oder Krankheiten mit ihrer natürlichen Farbe von gesundem und vollem Atem auferstanden war, so dass sie um Essen bat und sie gaben ihm und er aß mit seiner Hand und er bat um seine Kleidung und er stand auf und setzte sich an ein Fenster, all dies innerhalb von anderthalb Stunden mehr oder weniger, er wurde auferweckt.“
  • 39. DIE REFORM DER KARMELITEN, UND DIE GRUNDLAGEN
  • 40. Auch in den schwierigsten Situationen, zum Beispiel als sie zurückgeschickt wurde, handelte Teresa stets gehorsamzur Inkarnation als Priorin.
  • 41. 1560 nach der Kommunion, in Danksagung,Er hatte die Inspiration, zum ursprünglichen Eifer des Karmels zurückzukehren. Er sagte es Don Pedro de Alcantara, der ihn unterstützte.
  • 42. In Toledo erhielt sie die Erlaubnis, die Reform zusammen mit anderen inspirierten und willigen Nonnen durchzuführen, aber in der Inkarnation gab es großen Widerstand. Viele beklagten, dass ein solches Kloster von San José je nach göttlicher Vorsehung ohne Miete wäre. In Avila hätten ihn die Agauciles fast umgebrachtauf der Strasse. Schließlich wurden alle Rückschläge überwunden.
  • 43. Nach vielen Problemen und Widerständen gründete Santa Teresa das Kloster der Nonnen der unbeschuhten Karmelitinnen der alten Observanz der Regel von San José de Ávila (24. August 1562)
  • 44.
  • 45.
  • 46. 1567 erhielt er den Besuch von Juan Bautista Rubeo (Rossi),der General der Karmeliterinnen, der ihr nicht nur zustimmte, sondern ihr auch die Erlaubnis gab, weitere Klöster zu gründen, sowohl für Mönche als auch für Nonnen. Fast sofort gründete erein Nonnenkloster drin Medina del Campo (1567), Malagon und Valladolid (1568), Toledo und Pastrana (1569), Salamanca (1570), Morgendämmerung von Tormes (1571), Segovian (1574), Beas und Sevilla (1575), und Caravaca (1576).
  • 47. Im „Buch der Stiftungen“ erzählt sie die Geschichte dieser Klöster, die größtenteils trotz großer Widerstände, aber mit offensichtlicher Hilfe des Himmels gegründet wurden. Überall fand sie großzügige Seelen, die die Strenge der primitiven Herrschaft des Karmel annehmen wollten, z.B. Frau Guiojar de Ulloa.
  • 48. Nach dem Treffen mit Antonio de Heredia, dem Prior von Medina, und Johannes vom Kreuz (siehe auch), begann seine Reform der Brüder (28. November 1568), die ersten Klöster warendie von Duruelo (1568), Pastrana (1569) Duruelo (1568), Pastrana (1569),
  • 49. Mancera, y Alcalá de Henares (1570) Mancera Alcalá de Henares
  • 50. Eine neue Ära begann mit dem Eintritt von Jerónimo Gracián in die Religion, da dieser wichtige Mann, der Nuntius, ihm bald darauf die Position des Apostolischen Visitators der Karmeliterbrüder und Nonnen der strengen Observanz Andalusiens übertrug und als solche betrachtete sich selbst das Recht, sich den Beschränkungen des Generals und des Generalkapitels zu widersetzen
  • 51.
  • 53. 1577 brach eine neue Verfolgung aus. Die Generaloberin schickt Briefe, auf die sie antwortet, aber die Antwort kommt nicht rechtzeitig und da sie ihren Ungehorsam vermutet, schickt sie P. Tostado als ihren Vertreter, um den Befehl zu unterdrücken.
  • 54. Es findet die Inhaftierung von Juan de la Cruz statt, der bereits 1575 von den Calced- Mönchen verhaftet und für einige Tage in Medina del Campo eingesperrt worden war.
  • 55. In der Nacht des 3. Dezember 1577 wurde Juan de la Cruz erneut festgenommen und in das Kloster der Karmelitermönche in Toledo verlegt, wo er gezwungen wurde, mit Schuhen vor einem Gericht aus Mönchen zu erscheinen, um die Teresianische Reform rückgängig zu machen. Aufgrund seiner Weigerung wird er acht Monate lang in einem Klostergefängnis eingesperrt. Während dieser Zeit der Abgeschiedenheit schreibt er die ersten einunddreißig Strophen des geistlichen Gesangs
  • 56. Mit Hilfe eines Gefängniswärters entkommt er mitten in der Nacht und flüchtet in das Kloster der Madres Carmelitas Descalzas, ebenfalls in Toledo. Aus Sicherheitsgründen schickten ihn die Nonnen in das Krankenhaus von Santa Cruz, wo er anderthalb Monate verbrachte.
  • 57. Die Dinge ändern sich, als Don Felipe Cega ernannt wirdder neue Nuntius 1580 erhalten sie eine päpstliche Bulle zur Trennung der beschuhten und barfüßigen Orden, die am 22. Juni 1580 genehmigt und anonym errichtet wurden.
  • 58. Antonio de Heredia gibt Santa Teresa Wegzehrung DAS ENDE SEINES LEBENS
  • 59. Santa Teresa, alt und mit angeschlagener Gesundheit, legte in Villanueva del la Jara weitere Fundamenteund Palencia (1580), Soria (1581), Granatapfel (viaseines Assistenten Selige Anna von Jesus), und Burgos (1582)
  • 60. 1582 geht Teresa mit P. Gracian nach Burgos. Die Herzogin von Alba de Tormes schickte nach ihm, wurde aber in Medina del Campo krank.
  • 61. Er kam im September in Alba de Tormes an und erlitt große körperliche Leiden. Bald musste er im Bett bleiben und starb am 4. Oktober 1582.
  • 62. Nach einigen Jahren wurde sein Körper nach Ávila überführt, aber später wurde er erneut nach Alba überführt, wo er immer noch unbestechlich aufbewahrt wird. Auch sein Herz, das Spuren der Transverbation aufweist, wird der Verehrung ausgesetztvon Gläubigen.
  • 63. Sie wurde 1614 selig gesprochen und 1622 von Papst Gregor XV heiliggesprochen ihr Festtag wurde auf den 15. Oktober festgelegt.
  • 64. DAS SPIRITUELLE ERBE DER HEILIGEN TERESA VON AVILA
  • 65. LITERARISCHE ARBEIT Leben der Mutter Teresa von Jesus Weg der Perfektion Die innere Burg bleibt Stiftungen, Karten
  • 66. In seinen Schriften zu diesem Thema erzählt er von seinen persönlichen Erfahrungen, die er dank einer tiefen Vision undeine analytische Gabe, erklärt er deutlich. Das thomistische Substrates lässt sich auf den Einfluss seiner Beichtväter und Direktoren zurückführen, von denen viele dem Dominikanerorden angehörten.
  • 67.
  • 69. LIST OF PRESENTATIONS IN ENGLISH Revised 20-9-2022 Advent and Christmas – time of hope and peace All Souls Day Amoris Laetitia – ch 1 – In the Light of the Word Amoris Laetitia – ch 2 – The Experiences and Challenges of Families Amoris Laetitia – ch 3 - Looking to Jesus, the Vocation of the Family Amoris Laetitia – ch 4 - Love in Marriage Amoris Laetitia – ch 5 – Love made Fruitfuol Amoris Laetitia – ch 6 – Some Pastoral Perspectives Amoris Laetitia – ch 7 – Towards a better education of children Amoris Laetitia – ch 8 – Accompanying, discerning and integrating weaknwss Amoris Laetitia – ch 9 – The Spirituality of Marriage and the Family Beloved Amazon 1ª – A Social Dream Beloved Amazon 2 - A Cultural Dream Beloved Amazon 3 – An Ecological Dream Beloved Amazon 4 - An Ecclesiastical Dream Carnival Conscience Christ is Alive Fatima, History of the Apparitiions Familiaris Consortio (FC) 1 – Church and Family today Familiaris Consortio (FC) 2 - God’s plan for the family Familiaris Consortio (FC) 3 – 1 – family as a Community Familiaris Consortio (FC) 3 – 2 – serving life and education Familiaris Consortio (FC) 3 – 3 – mission of the family in society Familiaris Consortio (FC) 3 – 4 - Family in the Church Familiaris Consortio (FC) 4 Pastoral familiar Football in Spain Freedom Grace and Justification Haurietis aquas – devotion to the Sacred Heart by Pius XII Holidays and Holy Days Holy Spirit Holy Week – drawings for children Holy Week – glmjpses of the last hours of JC Human Community Inauguration of President Donald Trump Juno explores Jupiter Kingdom of Christ Laudato si 1 – care for the common home Laudato si 2 – Gospel of creation Laudato si 3 – Human roots of the ecological crisis Laudato si 4 – integral ecology Laudato si 5 – lines of approach and action Laudato si 6 – Education y Ecological Spirituality Life in Christ Love and Marriage 12,3,4,5,6,7,8,9 Lumen Fidei – ch 1,2,3,4 Mary – Doctrine and dogmas Mary in the bible Martyrs of Korea Martyrs of North America and Canada Medjugore Santuario Mariano Merit and Holiness Misericordiae Vultus in English Moral Law Morality of Human Acts Passions Pope Franciss in Thailand Pope Francis in Japan Pope Francis in Sweden Pope Francis in Hungary, Slovaquia Pope Francis in America Pope Francis in the WYD in Poland 2016 Passions Querida Amazonia Resurrection of Jesus Christ –according to the Gospels Russian Revolution and Communismo 3 civil war 1918.1921 Russian Revolution and Communism 1 Russian Revolution and Communismo 2 Saint Agatha, virgin and martyr Saint Albert the Great Saint Anthony of Padua Saint Bruno, fuunder of the Carthusians Saint Faustina Kowalska and thee divine mercy Saint Francis de Sales Saint Francis of Assisi Saint Ignatius of Loyola Saint James, apostle Saint John N. Neumann, bishop of Philadelphia Saint Joseph Saint Maria Goretti Saint Mary Magdalen Saint Mark, evangelist Saint Martha, Mary and Lazarus Saint Martin of Tours Sain Matthew, Apostle and Evangelist Saint Maximilian Kolbe Saint Mother Theresa of Calcutta Saints Nazario and Celso Saint John Chrysostom Saint Jean Baptiste MarieaVianney, Curé of Ars Saint John N. Neumann, bishop of Philadelphia Saint John of the Cross Saint Mother Teresa of Calcuta Saint Patrick and Ireland Saing Peter Claver Saint Robert Bellarmine Saint Therese of Lisieux Saints Zachary and Elizabeth, parents of John Baptis Signs of hope Sunday – day of the Lord Thanksgiving – History and Customs The Body, the cult – (Eucharist) The Chursh, Mother and Teacher Valentine Vocation to Beatitude Virgin of Guadalupe – Apparitions Virgin of the Pillar and Hispaniic feast day Virgin of Sheshan, China Vocation – mconnor@legionaries.org WMoFamilies Rome 2022 – festval of families Way of the Cross – drawings for children For commentaries – email – mflynn@legionaries.org Fb – Martin M Flynn Donations to - BANCO - 03069 INTESA SANPAOLO SPA Name – EUR-CA-ASTI IBAN – IT61Q0306909606100000139493
  • 70. LISTA DE PRESENTACIONES EN ESPAÑOL Revisado 27-6-2022 Abuelos Adviento y Navidad, tiempo de esperanza Amor y Matrimonio 1 - 9 Amoris Laetitia – ch 1 – A la luz de la Palabre Amoris Laetitia – ch 2 – Realidad y Desafíos de las Familias Amoris Laetitia – ch 3 La mirada puesta en Jesús: Vocación de la Familia Amoris Laetitia – ch 4 - El Amor en el Matrimonio Amoris Laetitia – ch 5 – Amor que se vuelve fecundo Amoris Laetitia – ch 6 – Algunas Perspectivas Pastorales Amoris Laetitia – ch 7 – Fortalecer la educacion de los hijos Amoris Laetitia – ch 8 – Acompañar, discernir e integrar la fragilidad Amoris Laetitia – ch 9 – Espiritualidad Matrimonial y Familiar Carnaval Conciencia Cristo Vive Dia de todos los difuntos Domingo – día del Señor El camino de la cruz de JC en dibujos para niños El Cuerpo, el culto – (eucarisía) Encuentro Mundial de Familias Roma 2022 – festival de las familias Espíritu Santo Fatima – Historia de las apariciones Familiaris Consortio (FC) 1 – iglesia y familia hoy Familiaris Consortio (FC) 2 - el plan de Dios para la familia Familiaris Consortio (FC) 3 – 1 – familia como comunidad Familiaris Consortio (FC) 3 – 2 – servicio a la vida y educación Familiaris Consortio (FC) 3 – 3 – misión de la familia en la sociedad Familiaris Consortio (FC) 3 – 4 - participación de la familia en la iglesia Familiaris Consortio (FC) 4 Pastoral familiar Fátima – Historia de las Apariciones de la Virgen Feria de Sevilla Haurietis aquas – el culto al Sagrado Corazón Hermandades y cofradías Hispanidad La Iglesia, Madre y Maestra La Comunidad Humana La Vida en Cristo Laudato si 1 – cuidado del hogar común Laudato si 2 – evangelio de creación Laudato si 3 – La raíz de la crisis ecológica Laudato si 4 – ecología integral Laudato si 5 – líneas de acción Laudato si 6 – Educación y Espiritualidad Ecológica Ley Moral Libertad Lumen Fidei – cap 1,2,3,4 María y la Biblia Martires de Corea Martires de Nor America y Canada Medjugore peregrinación Misericordiae Vultus en Español Moralidad de actos humanos Papa Francisco en Bulgaria Papa Francisco en Rumania Papa Francisco en Marruecos Papa Francisco en México Papa Francisco – mensaje para la Jornada Mundial Juventud 2016 Papa Francisco – visita a Chile Papa Francisco – visita a Perú Papa Francisco en Colombia 1 + 2 Papa Francisco en Cuba Papa Francisco en Fátima Papa Francisco en la JMJ 2016 – Polonia Papa Francisco en Hugaría e Eslovaquia Queridas Amazoznia 1,2,3,4 El Reino de Cristo Resurrección de Jesucristo – según los Evangelios Revolución Rusa y Comunismo 1, 2, 3 Santa Agata, virgen y martir San Alberto Magno San Antonio de Padua San Bruno, fundador del Cartujo San Francisco de Asis 1,2,3,4 San Francisco de Sales Santa Faustina Kowalska, y la divina misericordia Santa Maria Goretti Santa María Magdalena Santa Teresa de Lisieux San Marco, evangelista San Ignacio de Loyola San José, obrero, marido, padre San Juan Ma Vianney, Curé de’Ars San Juan Crisostom San Juan de la Cruz San Juan N. Neumann, obispo de Philadelphia San Mateo, Apóstol y Evangelista San Martin de Tours San Mateo, Apostol y Evangelista San Maximiliano Kolbe Santa Teresa de Calcuta Santos Marta, Maria, y Lazaro San Nazario e Celso San Padre Pio de Pietralcina San Patricio e Irlanda San Pedro Claver San Roberto Belarmino Santiago Apóstol Santos Zacarias e Isabel, padres de Juan Bautista Semana santa – Vistas de las últimas horas de JC Vacaciones Cristianas Valentín Vida en Cristo Virgen de Guadalupe, Mexico Virgen de Pilar – fiesta de la hispanidad Virgen de Sheshan, China Virtud Vocación a la bienaventuranza Vocación – www.vocación.org Vocación a evangelizar Para comentarios – email – mflynn@lcegionaries.org fb – martin m. flynn Donations to - BANCO - 03069 INTESA SANPAOLO SPA Name – EUR-CA-ASTI. IBAN – IT61Q0306909606100000139493