SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 4
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Typ: Unternehmensinformation
Kategorie: Bildung | Karriere | Schulungen
Dr. Jens Dreißig - Erwartungen an einen guten Zahnarzt, von Dr. Thomas Schulte,
Berlin
Dr. Jens Dreißig
Herr Dr. Jens Dreißig ist Fachzahnarzt für Oralchirurgie und arbeitet in seiner Praxis in Dinkelsbühl in den
Schwerpunkten Implantologie (seit 1991), Parodontologie (seit 1994) und zahnärztliche Chirurgie (seit 1991).
Die Fragen stellte Dr. Thomas Schulte von der Dentisten-Umschau aus Berlin. Die Dentisten-Umschau ist eine Website
für die Verbraucher, die mehr Informationen über den Zahnarzt suchen, die verschiedenen Formen der Behandlung und
Symptome, zudem über die Zusammenhänge Krankenversicherung, der Gesetzgebung und insbesondere die
ständigen Anpassungen und Änderungen bereit hält.
Das Werbeverbot für Zahnärzte ist gefallen, welche erfolgreichen Möglichkeiten mit Rechtssicherheit haben Zahnärzte
um das Informationsbedürfnis der Patienten zu sichern?
Nichtsdestotrotz gelten Grenzen, denn der Beruf des Arztes stellt nicht ökonomische Fragen in den Mittelpunkt, sondern
das Wohl des Patienten. Die Berufsordnungen der Zahnarztkammern, das Heilmittelwerberecht und das Gesetz gegen
unlauteren Wettbewerb bilden den Rechtsrahmen. Ziel sollte eine objektive Patienteninformationen als Grundlage für
Zahnarztmarketing sein.
Was macht heute einen guten Zahnarzt aus?
Dr. Jens Dreißig: Kompetenz, Freundlichkeit, Organisationstalent und Einfühlsamkeit sind wichtig. Wir sind durch die
universitäre Ausbildung für die Praxis als Zahnärzte in fachlicher Hinsicht gut vorbereitet. Weitere Kenntnisse für eine
erfolgreiche Tätigkeit benötigt der erfolgreiche Zahnarzt: er muss auch Managementfähigkeiten haben und - was heute
immer mehr von Bedeutung ist - sich in der Teamarbeit wohl fühlen. Menschenfreundlichkeit benötigt man ebenso; ein
Zahnarzt muss gerne für andere da sein und helfen wollen.
Wie wichtig ist Weiterbildung?
Dr. Jens Dreißig: Lebenslanges Lernen ist in unserem Beruf selbstverständlich. Ich bin fast dreißig Jahre lang als
Zahnarzt tätig und seit dieser Zeit haben sich die Behandlungsmethoden zu Gunsten der Patienten extrem verbessert.
Auf der anderen Seite haben sich vermeintliche Fortschritte Jahre später als nicht so erfolgreich herausgestellt. Das
bekommt man nur mit, wenn man sich kontinuierlich mit diesen Themen beschäftigt. Es ist heute viel mehr möglich, in
viel kürzerer Zeit und mit weniger Belastungen für den Patienten. Zum Beispiel geht die Tendenz zu festem Zahnersatz
anstatt "dritter" Zähne, die herausgenommen werden müssen. Thema: Erhaltung der Zähne dank Professioneller
Zahnreinigung und durch die eigene Mundhygiene und so weiter. Es ist viel mehr möglich und wird auch zum Wohle des
Patienten erarbeitet.
Heute muss kein Patient mehr Angst vor dem Zahnarzt haben. Dank zuverlässiger Schmerzausschaltung über
Sedierung bis hin zur Vollnarkose kann jeder Patient erfolgreich behandelt werden. Das ist ein weiterer Schwerpunkt,
wegen dem Patienten seit Jahren zu uns in die Praxis kommen.
Wie haben sich die Krankenversicherungen verändert?
Dr. Jens Dreißig: Die Beratung des Patienten ist das wichtigstes, alles in allem haben wir in Deutschland eine sehr gute
Versorgung mit guter grundlegender Kostendeckung durch Versicherungen. Dank Ratenzahlung oder
Zahnzusatzversicherungen sind auch umfangreiche Behandlungen bezahlbar geworden. Der Patient muss ehrlich und
umfassend beraten werden, für uns ist der Umgang mit den Herausforderungen der Versicherungen Tagesgeschäft, der
Patient darf daher nicht allein gelassen werden. Das funktioniert in unserer Praxis durch geschultes Personal in
Zusammenarbeit mit einem Abrechnungszentrum inklusive Rechtshilfe sehr gut.
Wie hat sich die Zusammenarbeit in der Praxis verändert?
Dr. Jens Dreißig: Teamarbeit und Wertschätzung für alle Teammitglieder ist heute selbstverständlich. Das merken auch
die Patienten, weil sich eine gute Arbeitsatmosphäre auf das Klima in der Praxis auswirkt. Die Zeiten des Halbgottes in
Weiß sind Gottseidank vorbei. Ich bin stolz, dass wir einerseits Teammitglieder seit vielen Jahren haben und auf der
anderen Seite sind auch alle jüngeren Mitarbeiterinnen ein Baustein des Erfolges. Stabilität ist sehr wichtig für eine gute
Arbeit am Patienten.
Frage des Dr. Thomas Schulte: Herr Dr. Dreißig, was hat sich noch verändert?
Antwort Dr. Dreißig: Transparenz ist sehr wichtig geworden. Wir kommunizieren viel mehr als früher mit dem Patienten.
Dieser ist regelmäßig - auch durch das Internet - stärker aufgeklärt als vor einigen Jahren. Kommunikation sollte in
Ruhe stattfinden und auf Augenhöhe. Wir sind zwar die Experten, müssen aber genau hinhören - Ängste, Erwartungen,
Hoffnungen spüren und darauf eingehen.
Welche großen Tendenzen sehen Sie?
Dr. Dreißig: Weiterbildung wird wichtiger, neue Techniken der Implantologie etablieren sich. Das große Feld der
Digitalisierung: CEREC, als nur ein Beispiel, welches wir seit Jahren erfolgreich einsetzen und von immer mehr
Patienten gewünscht wird - niemand mag Abdrücke und Provisorien.
Investitionen in Technik und so weiter. Die Menschen werden älter, aber auch die Ansprüche an Schönheit und
Gesundheit steigen. Wir jedenfalls freuen uns auf die nächsten Jahre und sind stolz darauf, dass viele Patienten seit
Jahrzehnten von unserer Praxis begleitet werden.
Vielen Dank für das Gespräch.
V.i.S.d.P.:
Dr. Thomas Schulte
Rechtsanwalt und Autor
Dr. med. Jens Dreißig ist Zahnarzt und Fachzahnarzt für Oralchirurgie. Die Approbation zum Zahnarzt wurde in Erfurt erteilt. Die Anerkennung zum
Fachzahnarzt für Oralchirurgie wurde in München erteilt. Mit langjähriger Erfahrung und auf dem neuesten Wissensstand - in enger Abstimmung mit
den Fachkollegen, hält sich die Praxis, das Team und den Ausbildungsstand auf der Höhe der Zeit. Stillstand ist gleich Rückgang. Kernkompetenzen
liegen in den Schwerpunkten Implantologie (seit 1991), Parodontologie (seit 1994) und zahnärztliche Chirurgie (seit 1991). Weitere Informationen
unter https://ihre-zahnaerzte.org
Kontakt
Zahnarztpraxis Dr. Jens Dreißig
Dr. Jens Dreißig
Königsberger Strasse 4
91550 Dinkelsbühl
Tel.: 09851 ? 5544 95
Fax: 09851 ? 5511 34
E-Mail: mail@ihre-zahnaerzte.org
Web: https://ihre-zahnaerzte.org/
Verbreitet durch PR-Gateway

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Dr. Jens Dreißig - Erwartungen an einen guten Zahnarzt, von Dr. Thomas Schulte, Berlin

Ähnlich wie Dr. Jens Dreißig - Erwartungen an einen guten Zahnarzt, von Dr. Thomas Schulte, Berlin (20)

Zahnverlust: Schöne und gesunde Zähne - in einer Stunde
Zahnverlust: Schöne und gesunde Zähne - in einer StundeZahnverlust: Schöne und gesunde Zähne - in einer Stunde
Zahnverlust: Schöne und gesunde Zähne - in einer Stunde
 
Zahnarzt in Köln Dr. Eric Liermann - Lernen Sie unsere Zahnarztpraxis in Köln...
Zahnarzt in Köln Dr. Eric Liermann - Lernen Sie unsere Zahnarztpraxis in Köln...Zahnarzt in Köln Dr. Eric Liermann - Lernen Sie unsere Zahnarztpraxis in Köln...
Zahnarzt in Köln Dr. Eric Liermann - Lernen Sie unsere Zahnarztpraxis in Köln...
 
VIA-Dent. Praxisbroschüre - Zahnarztpraxis aus Ötisheim Mühlacker & Pforzheim
VIA-Dent. Praxisbroschüre - Zahnarztpraxis aus Ötisheim Mühlacker & PforzheimVIA-Dent. Praxisbroschüre - Zahnarztpraxis aus Ötisheim Mühlacker & Pforzheim
VIA-Dent. Praxisbroschüre - Zahnarztpraxis aus Ötisheim Mühlacker & Pforzheim
 
Schönheit ist relativ - Zahngesundheit und ein strahlendes Lächeln
Schönheit ist relativ - Zahngesundheit und ein strahlendes LächelnSchönheit ist relativ - Zahngesundheit und ein strahlendes Lächeln
Schönheit ist relativ - Zahngesundheit und ein strahlendes Lächeln
 
Zahngesundheit: Kariesgen gibt es nicht - Zahnpflege A&O
Zahngesundheit: Kariesgen gibt es nicht - Zahnpflege A&OZahngesundheit: Kariesgen gibt es nicht - Zahnpflege A&O
Zahngesundheit: Kariesgen gibt es nicht - Zahnpflege A&O
 
Symposium 2014 Empfehlungsschreiben: Vizekanzler Min. Dr. R. Mitterlehner
Symposium 2014 Empfehlungsschreiben: Vizekanzler Min. Dr. R. MitterlehnerSymposium 2014 Empfehlungsschreiben: Vizekanzler Min. Dr. R. Mitterlehner
Symposium 2014 Empfehlungsschreiben: Vizekanzler Min. Dr. R. Mitterlehner
 
PM_SBK_Zahngesundheit_Preissensibilität_120822.pdf
PM_SBK_Zahngesundheit_Preissensibilität_120822.pdfPM_SBK_Zahngesundheit_Preissensibilität_120822.pdf
PM_SBK_Zahngesundheit_Preissensibilität_120822.pdf
 
HA_2014_04_Mitte-Nord
HA_2014_04_Mitte-NordHA_2014_04_Mitte-Nord
HA_2014_04_Mitte-Nord
 
Pressestatement von Dr. Irmgard Stipper (Vorstandsvorsitzende der AOK Bayern)...
Pressestatement von Dr. Irmgard Stipper (Vorstandsvorsitzende der AOK Bayern)...Pressestatement von Dr. Irmgard Stipper (Vorstandsvorsitzende der AOK Bayern)...
Pressestatement von Dr. Irmgard Stipper (Vorstandsvorsitzende der AOK Bayern)...
 
Zahnarzt Bern - www.centrodent.ch
Zahnarzt Bern - www.centrodent.chZahnarzt Bern - www.centrodent.ch
Zahnarzt Bern - www.centrodent.ch
 
Tag-Zahngesundheit.pdf
Tag-Zahngesundheit.pdfTag-Zahngesundheit.pdf
Tag-Zahngesundheit.pdf
 
KieferorthopädieZahnversicherung?
KieferorthopädieZahnversicherung?KieferorthopädieZahnversicherung?
KieferorthopädieZahnversicherung?
 
Bedeutung von Praktika in Pflegeberufen
Bedeutung von Praktika in PflegeberufenBedeutung von Praktika in Pflegeberufen
Bedeutung von Praktika in Pflegeberufen
 
Dd7 08 hayashi1
Dd7 08 hayashi1Dd7 08 hayashi1
Dd7 08 hayashi1
 
Goldbach Media Austria | DOC Screens
Goldbach Media Austria | DOC ScreensGoldbach Media Austria | DOC Screens
Goldbach Media Austria | DOC Screens
 
Haartransplantationen in der Türkei
Haartransplantationen in der TürkeiHaartransplantationen in der Türkei
Haartransplantationen in der Türkei
 
Publicatie duitsland
Publicatie duitslandPublicatie duitsland
Publicatie duitsland
 
Wo gibt es den besten dentist in Berlin
Wo gibt es den besten dentist in BerlinWo gibt es den besten dentist in Berlin
Wo gibt es den besten dentist in Berlin
 
Newsletter Pluss Care People Vol. 5
Newsletter Pluss Care People Vol. 5Newsletter Pluss Care People Vol. 5
Newsletter Pluss Care People Vol. 5
 
Newsletter Pluss Care People Vol. 11
Newsletter Pluss Care People Vol. 11Newsletter Pluss Care People Vol. 11
Newsletter Pluss Care People Vol. 11
 

Dr. Jens Dreißig - Erwartungen an einen guten Zahnarzt, von Dr. Thomas Schulte, Berlin

  • 1. Typ: Unternehmensinformation Kategorie: Bildung | Karriere | Schulungen Dr. Jens Dreißig - Erwartungen an einen guten Zahnarzt, von Dr. Thomas Schulte, Berlin Dr. Jens Dreißig Herr Dr. Jens Dreißig ist Fachzahnarzt für Oralchirurgie und arbeitet in seiner Praxis in Dinkelsbühl in den Schwerpunkten Implantologie (seit 1991), Parodontologie (seit 1994) und zahnärztliche Chirurgie (seit 1991). Die Fragen stellte Dr. Thomas Schulte von der Dentisten-Umschau aus Berlin. Die Dentisten-Umschau ist eine Website für die Verbraucher, die mehr Informationen über den Zahnarzt suchen, die verschiedenen Formen der Behandlung und Symptome, zudem über die Zusammenhänge Krankenversicherung, der Gesetzgebung und insbesondere die ständigen Anpassungen und Änderungen bereit hält. Das Werbeverbot für Zahnärzte ist gefallen, welche erfolgreichen Möglichkeiten mit Rechtssicherheit haben Zahnärzte um das Informationsbedürfnis der Patienten zu sichern? Nichtsdestotrotz gelten Grenzen, denn der Beruf des Arztes stellt nicht ökonomische Fragen in den Mittelpunkt, sondern das Wohl des Patienten. Die Berufsordnungen der Zahnarztkammern, das Heilmittelwerberecht und das Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb bilden den Rechtsrahmen. Ziel sollte eine objektive Patienteninformationen als Grundlage für Zahnarztmarketing sein.
  • 2. Was macht heute einen guten Zahnarzt aus? Dr. Jens Dreißig: Kompetenz, Freundlichkeit, Organisationstalent und Einfühlsamkeit sind wichtig. Wir sind durch die universitäre Ausbildung für die Praxis als Zahnärzte in fachlicher Hinsicht gut vorbereitet. Weitere Kenntnisse für eine erfolgreiche Tätigkeit benötigt der erfolgreiche Zahnarzt: er muss auch Managementfähigkeiten haben und - was heute immer mehr von Bedeutung ist - sich in der Teamarbeit wohl fühlen. Menschenfreundlichkeit benötigt man ebenso; ein Zahnarzt muss gerne für andere da sein und helfen wollen. Wie wichtig ist Weiterbildung? Dr. Jens Dreißig: Lebenslanges Lernen ist in unserem Beruf selbstverständlich. Ich bin fast dreißig Jahre lang als Zahnarzt tätig und seit dieser Zeit haben sich die Behandlungsmethoden zu Gunsten der Patienten extrem verbessert. Auf der anderen Seite haben sich vermeintliche Fortschritte Jahre später als nicht so erfolgreich herausgestellt. Das bekommt man nur mit, wenn man sich kontinuierlich mit diesen Themen beschäftigt. Es ist heute viel mehr möglich, in viel kürzerer Zeit und mit weniger Belastungen für den Patienten. Zum Beispiel geht die Tendenz zu festem Zahnersatz anstatt "dritter" Zähne, die herausgenommen werden müssen. Thema: Erhaltung der Zähne dank Professioneller Zahnreinigung und durch die eigene Mundhygiene und so weiter. Es ist viel mehr möglich und wird auch zum Wohle des Patienten erarbeitet. Heute muss kein Patient mehr Angst vor dem Zahnarzt haben. Dank zuverlässiger Schmerzausschaltung über Sedierung bis hin zur Vollnarkose kann jeder Patient erfolgreich behandelt werden. Das ist ein weiterer Schwerpunkt, wegen dem Patienten seit Jahren zu uns in die Praxis kommen. Wie haben sich die Krankenversicherungen verändert? Dr. Jens Dreißig: Die Beratung des Patienten ist das wichtigstes, alles in allem haben wir in Deutschland eine sehr gute Versorgung mit guter grundlegender Kostendeckung durch Versicherungen. Dank Ratenzahlung oder Zahnzusatzversicherungen sind auch umfangreiche Behandlungen bezahlbar geworden. Der Patient muss ehrlich und umfassend beraten werden, für uns ist der Umgang mit den Herausforderungen der Versicherungen Tagesgeschäft, der Patient darf daher nicht allein gelassen werden. Das funktioniert in unserer Praxis durch geschultes Personal in Zusammenarbeit mit einem Abrechnungszentrum inklusive Rechtshilfe sehr gut. Wie hat sich die Zusammenarbeit in der Praxis verändert? Dr. Jens Dreißig: Teamarbeit und Wertschätzung für alle Teammitglieder ist heute selbstverständlich. Das merken auch die Patienten, weil sich eine gute Arbeitsatmosphäre auf das Klima in der Praxis auswirkt. Die Zeiten des Halbgottes in Weiß sind Gottseidank vorbei. Ich bin stolz, dass wir einerseits Teammitglieder seit vielen Jahren haben und auf der
  • 3. anderen Seite sind auch alle jüngeren Mitarbeiterinnen ein Baustein des Erfolges. Stabilität ist sehr wichtig für eine gute Arbeit am Patienten. Frage des Dr. Thomas Schulte: Herr Dr. Dreißig, was hat sich noch verändert? Antwort Dr. Dreißig: Transparenz ist sehr wichtig geworden. Wir kommunizieren viel mehr als früher mit dem Patienten. Dieser ist regelmäßig - auch durch das Internet - stärker aufgeklärt als vor einigen Jahren. Kommunikation sollte in Ruhe stattfinden und auf Augenhöhe. Wir sind zwar die Experten, müssen aber genau hinhören - Ängste, Erwartungen, Hoffnungen spüren und darauf eingehen. Welche großen Tendenzen sehen Sie? Dr. Dreißig: Weiterbildung wird wichtiger, neue Techniken der Implantologie etablieren sich. Das große Feld der Digitalisierung: CEREC, als nur ein Beispiel, welches wir seit Jahren erfolgreich einsetzen und von immer mehr Patienten gewünscht wird - niemand mag Abdrücke und Provisorien. Investitionen in Technik und so weiter. Die Menschen werden älter, aber auch die Ansprüche an Schönheit und Gesundheit steigen. Wir jedenfalls freuen uns auf die nächsten Jahre und sind stolz darauf, dass viele Patienten seit Jahrzehnten von unserer Praxis begleitet werden. Vielen Dank für das Gespräch. V.i.S.d.P.: Dr. Thomas Schulte Rechtsanwalt und Autor Dr. med. Jens Dreißig ist Zahnarzt und Fachzahnarzt für Oralchirurgie. Die Approbation zum Zahnarzt wurde in Erfurt erteilt. Die Anerkennung zum
  • 4. Fachzahnarzt für Oralchirurgie wurde in München erteilt. Mit langjähriger Erfahrung und auf dem neuesten Wissensstand - in enger Abstimmung mit den Fachkollegen, hält sich die Praxis, das Team und den Ausbildungsstand auf der Höhe der Zeit. Stillstand ist gleich Rückgang. Kernkompetenzen liegen in den Schwerpunkten Implantologie (seit 1991), Parodontologie (seit 1994) und zahnärztliche Chirurgie (seit 1991). Weitere Informationen unter https://ihre-zahnaerzte.org Kontakt Zahnarztpraxis Dr. Jens Dreißig Dr. Jens Dreißig Königsberger Strasse 4 91550 Dinkelsbühl Tel.: 09851 ? 5544 95 Fax: 09851 ? 5511 34 E-Mail: mail@ihre-zahnaerzte.org Web: https://ihre-zahnaerzte.org/ Verbreitet durch PR-Gateway