2014_12_16_3d

937 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

2014_12_16_3d

  1. 1. Christian Geier, M.A.1 3D-Kino Eine Vortragsbeendung in vier Szenen http://www.thehobbitblog.com/wp-content/uploads/2011/11/3dconceptsketch1.jpg
  2. 2. Christian Geier, M.A.2 http://gettyimages.com-->Creative-Bild-Nummer: 200382938-004 Zur Person  Medienlabor Universität Augsburg  Videoproduktionen  Magister Geschichte, Politikwissenschaft  Vorträge 2012-13: de.slideshare.net/joegeier  Dank an Hausherrin Anni Cizmadia und Initiator Dr. Quirin J. Bauer  Extra-Dank an Markus Akkaya, Manager Technical Operations bei CinemaxX Entertainment GmbH & Co. KG
  3. 3. Christian Geier, M.A.3 Rückblick [2012 & 2013]  Cameron & Jackson: teilanimierte künstliche (3D-)Welten kombiniert mit Film sehen bei 48 fps in 3D realistischer aus, Bewegungen „runder“  Immersion: Phänomen, dass sich Nutzer/innen in der mediatisierten Umgebung fühlen und nicht mehr in ihrer realen Umgebung  Gegner: Kino hält Distanz zur Realität und bewahrt diese durch sichtbare Künstlichkeit in der Bildwirkung  Befürworter: Eintauchen in künstliche Welten soll sich Alltagswahrnehmung annähern, sie gegebenenfalls übertreffen http://www.montage-av.de/pdf/172_2008/172_2008_Praesenzerleben.pdf
  4. 4. Christian Geier, M.A.4 http://www.casa-di-falcone.de/images/freebies/Filmklappe.jpg ✓ Allgemein 3D ✓ Aufnehmen 3D ✓ Abspielen 3D ✓ Kopfweh?
  5. 5. Christian Geier, M.A.5 http://www.casa-di-falcone.de/images/freebies/Filmklappe.jpg 3D Allgemein
  6. 6. Christian Geier, M.A.6 Stereoskopisches Sehen  Menschen sehen binokular Licht, das auf die Netzhaut trifft  ~ 126 Millionen Rezeptoren geben Infos an ~ 1 Million Nervenknoten (Ganglien)  Nervenfasern bilden den Sehnerv, kreuzen sich kurz nach Eintritt ins Gehirn auf dem Weg zu den sog. Kniekörpern  direkte Verbindung zum primären Sehfeld  dort erste Verarbeitung: Formen, Muster, Kanten http://books.google.de/books?id=d7koBAAAQBAJ&lpg=PA19&ots=Ulk6  Schnelle-Schneider, S. 19
  7. 7. Christian Geier, M.A.7 Stereoskopie I  Grunderkenntnis: Mensch sieht pro Auge ein Bild und im Gehirn wird aus dem Abstand der eigenen Augen und den beiden Bildern ein dreidimensionaler Eindruck errechnet (mit eigenem Daumen testen)  Begriff: griech. „stereos“ = fest, starr, körperlich, räumlich bzw. „skopeo“ = betrachten  Alles neu? Euklid, Leonardo da Vinci, u.a.; aber erst 1838 beschreibt Prof. Charles Wheatstone (London) das Prinzip des Sehens und konstruiert das erste (Spiegel-)Stereoskop [farbl. Hervorhebungen: CG] http://filmlexikon.uni-kiel.de/index.php?action=lexikon&tag
  8. 8. Christian Geier, M.A.8 Stereoskopie II  Massenmedium: Fotografie führt zu millionenfacher Verbreitung als Prismenstereoskop (lenticular stereosope) nach den 1850er Jahren (Sir David Brewsters, GB) bzw. ab 1861 (Oliver Wendell Holmes, USA) http://www.gestaltung.hs-mannheim.de/designwiki/files/3195/sch  Brewsters  Holmes
  9. 9. Christian Geier, M.A.9 http://www.casa-di-falcone.de/images/freebies/Filmklappe.jpg 3D-Aufnahme
  10. 10. Christian Geier, M.A.10 Stereoskopisches Glossar I  Kamera: monokular oder binokular (mit einem oder zwei Objektiven)  Monokularer Dreh: nacheinander (Sukzessiv-Verfahren) oder mit zwei Kameras  Abstand normalerweise 65 mm zwischen den menschlichen Augen (visuelle Disparität durch leicht veränderten Blickwinkel in den Raum)  Parallaxe = Winkel zwischen Sehachsen von zwei Betrachtungsorten aus, d.h. Verschiebung der zwei Stereobilder zueinander; bei Angabe in Prozent Bezug zur finalen Gesamtbreite des Bildes http://www.gestaltung.hs-mannheim.de/designwiki/files/3195/sch
  11. 11. Christian Geier, M.A.11 Stereoskopisches Glossar II  Konvergenz I: gegensinnige Augenbewegung, bei der aus der Parallelstellung heraus die beiden Gesichtslinien der Augen nach innen geschwenkt werden  Konvergenz II: 3D-Dreh  Winkel, in dem die beiden Objektive zueinander positioniert werden und deren Blickachsen zur Überscheidung gebracht werden  Scheinfenster-Ebene der Darstellung, wo sich die Sehachsenschnittpunkte der Augen treffen inkl. Tiefenstaffelung http://techcrunch.com/2010/06/19/a-guide-to-3d-display-technology-it
  12. 12. Christian Geier, M.A.12 Stereoskopische Aufnahmen II  Bezug zur Scheinfenster-Ebene = Leinwand https://www.graphicnews.org/pages/en/30090/MOVIES_Hobbit_
  13. 13. Christian Geier, M.A.13 Stereoskopische Aufnahmen I  Bezug zur Scheinfenster-Ebene = Leinwand https://www.graphicnews.org/pages/en/30090/MOVIES_Hobbit_
  14. 14. Christian Geier, M.A.14 Stereoskopische Aufnahmen III  Bezug zur Scheinfenster-Ebene = Leinwand https://www.graphicnews.org/pages/en/30090/MOVIES_Hobbit_
  15. 15. Christian Geier, M.A.15 Stereoskopische Aufnahmen IV  Kameraanordnung http://youtu.be/1sqFkd-wHKs
  16. 16. Christian Geier, M.A.16 Stereoskopische Aufnahmen V  Scheinfenster-Bau mit Spiegel-Rig https://www.graphicnews.org/pages/en/30090/MOVIES_Hobbit_
  17. 17. Christian Geier, M.A.17 Stereoskopische Aufnahmen VI  Kameraanordnung http://youtu.be/1sqFkd-wHKs
  18. 18. Christian Geier, M.A.18 http://www.casa-di-falcone.de/images/freebies/Filmklappe.jpg 3D-Wiedergabe
  19. 19. Christian Geier, M.A.19 Stereoskopische Wiedergabe I  Erklärung: „3D displays create the illusion of depth by presenting a different image to each eye. That’s it.“ (Coldewey auf TechCrunch)  passive Anaglyphtechnik (meist Rot-Cyan-Brillen) und aktive Shuttertechnik (Brillen mit LCD-Brillengläsern, die abwechselnd rechts und links abdunkeln)  Polarisationstechnik meist verbreitetes passives Wiedergabeverfahren http://techcrunch.com/2010/06/19/a-guide-to-3d-display- technology-its-principles-methods-and-dangers/
  20. 20. Christian Geier, M.A.20 Stereoskopische Wiedergabe II  Polarisationsbrille kostengünstig herzustellen (ca. 12-25€@amazon.de)  nutzt physikalische Eigenschaft des Lichts, polarisiert werden zu können  folglich werden pro Brillenglas nur jene Lichtwellen durchgeleitet, die auch erwünscht sind = wir sehen zwei Filme, für jedes Auge einen  das Bild der auf dem Rig hinteren Kamera für das rechte Auge wird in eine Richtung kreisförmig poralisiert und das Bild der oben montierten Kamera für das linke Auge wird in die andere Richtung kreisförmig polarisiert  die Brille blockt das jeweils unerwünschte Licht und lässt uns die beiden Kamerabilder getrennt sehen, weswegen das Gehirn den gewohnten Verarbeitungsvorgang von Dreidimensionalität einleiten kann http://techcrunch.com/2010/06/19/a-guide-to-3d-display- technology-its-principles-methods-and-dangers/
  21. 21. Christian Geier, M.A.21 Stereoskopische Wiedergabe III  Silberleinwand gibt polarisiertes Licht wider, weiße Leinwand würde es wieder streuen und Polarisierung aufheben  die Polfilter in den vorhandenen Brillen von real 3D kann jede/r vor dem Toilettenspiegel testen (nachher), da Spiegel die Polarisierung umkehren und wir abwechselnd links und rechts schwarze Brillengläser sehen  saubere Kanaltrennung, aber großer Helligkeitsverlust (bis zu 75%): Projektoren mit zwei Objektiven und viiiiiiiel Licht (z.B. 2x4,2kW bei >1000€ pro Lampe & erwarteten 1000 Betriebsstunden, Sony SRX-R220) http://techcrunch.com/2010/06/19/a-guide-to-3d-display- technology-its-principles-methods-and-dangers/
  22. 22. Christian Geier, M.A.22 http://www.casa-di-falcone.de/images/freebies/Filmklappe.jpg The proof of the pudding is in the eating.
  23. 23. Christian Geier, M.A.23 3D-Matsch im Hirn? http://techcrunch.com/2010/06/19/a-guide-to-3d-display- technology-its-principles-methods-and-dangers/ PITE: „pain in the eyes“ Danke und viel Spaß!
  24. 24. Christian Geier, M.A.24 Quellen http://www.slashcam.de/news/single/Der-Hobbit-im-Vergleich-der-3D-HFR--3D-und-2D-Vers-10336.html http://www.gestaltung.hs-mannheim.de/designwiki/files/3195/schoenfeld_stereoskopie.pdf http://www.stereoskopie.com/Lexikon_der_Stereoskopie/body_lexikon_der_stereoskopie.html http://www.photographische-gesellschaft.at/index.php?go=stereo&site=stereo.php&usite=89&umen=55 http://www.3d-historisch.de/Geschichte_Stereoskopie/Geschichte_Stereoskopie.htm http://www.3d-historisch.de/Zeppelin/Bilder-Stereosgeschichte/Wheatstones-Stereoskop.jpg Schnelle-Schneyder, Marlene, Sehen und Photographie | Ästhetik und Bild, Springer, Berlin, Heidelberg 2 2011 http://shop.kameramann.de/stereo-3d http://techcrunch.com/2010/06/19/a-guide-to-3d-display-technology-its-principles-methods-and-dangers/ http://www.3dfocus.co.uk/3d-news-2/3d-film/3d-camera-supervisor-the-hobbit-talks-high-frame-rates/11443 http://www.thehobbitblog.com/?p=4023 https://www.graphicnews.org/pages/en/30090/MOVIES_Hobbit_3D_Technology_iGraphic http://youtu.be/1sqFkd-wHKs http://youtu.be/quoySiCVFfw http://www.sony.de/pro/product/digital-cinema-digital-cinema-projectors/srx-r220/overview/

×