Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Wie geht es weiter mit EEG? 
Erhard Renz www.sonnenfluesterer.de 28.8.2014
Ablauf des EEG 
• Frühjahr 2013 Altmaiers „Strompreisbremse“ 
• Koalitionsvertrag CDU/CSU/SPD 
• 1. Hälfte März Abstimmung...
Zielrichtung 
• Ausbaukorridor festgelegt 40 – 45 % bis 2025 
• 55 – 60% im Jahr 2035 
• Solar und Wasser keine Veränderun...
Zielrichtung 
• Ab 2018 Ausschreibungen 
• Stärker marktwirtschaftliche Förderung 
• Verpflichtende Direktvermarktung ab 2...
Politik missachtet ihre eigenen Fehler
Windenergie Vorgaben 
• Absenkung der Vergütung, gute Standorte 
werden stärker abgesenkt 
• Ab 2016 vierteljährliche Verg...
Windenergie Onshore 
• Absenkung der Vergütung auf 8,9 Cent je kWh 
der Grundwert liegt bei 4,95 Cent je kWh 
• Ab 2016 vi...
Windenergie Offshore 
• Absenkung der Vergütung auf 19,4 Cent je 
kWh (8 Jahre lang) der Grundwert liegt bei 
3,90 Cent je...
Windenergie Einweihung Freiensteinau
Photovoltaik allgemein 
• Nur noch Zubau von ca. 2.500 MW jährlich! 
• Monatliche Absenkung 0,5%, 
derzeit Sieben Hunderts...
Photovoltaik Kleinanlagen 
• Förderung 12,68 Cent je kWh (Sept. 2014) 
• Bis 10 kWh weiterhin rentabel, aufgrund des 
Eige...
Photovoltaik mittlere Anlagen 
• Dachanlagen 
Förderung 12,34 Cent je kWh 
• Freiflächen bis 500 kW 
Förderung 8,79 Cent j...
Bürgerbeteiligung 
• Photovoltaikanlagen nur durch Verkauf des 
Stroms an Bewohner des Hauses 
wirtschaftlich 
• Ausschrei...
Biomasse 
• Zubau von 100 MW im Jahr 
• Nur noch Reststoffe und Abfallstoffe 
• Energieanpflanzungen werden nicht mehr 
un...
Wasserkraft und Geothermie 
• Nichts Neues von Wasserkraft und 
Geothermie 
• Beide Techniken werden politisch 
stiefmütte...
Stromspeicher 
• Werden separat per KFW gefördert 
• Stromspeicher werden rasend schnell 
kostengünstiger, 
Preisverfall v...
Mobilität 
• Elektromobilität ist im kommen 
• E-Bikes sind schon der Renner 
• E-Autos fehlt noch der Komfort für die 
Ma...
Kurioses im EEG 
• § 24 Verringerung der Förderung bei 
negativen Preisen 
• Je weiter im Meer und tiefer das Wasser 
dest...
Fazit 
• 2014 + 2015 + 2016 werden die „Super“ 
Onshore Windenergie Zubaujahre werden 
• Photovoltaik stagniert auf niedri...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

4. MPS Energie Gespräch Bergstraße im Pecha Kucha Format

4.268 Aufrufe

Veröffentlicht am

4. MPS Energie Gespräch Bergstraße im Pecha Kucha Format
www.metropolsolar.de
http://www.sonnenfluesterer.de/2014/09/5-mps-energie-gespraech-bergstrasse/

Veröffentlicht in: Technologie
  • DOWNLOAD THE BOOK INTO AVAILABLE FORMAT (New Update) ......................................................................................................................... ......................................................................................................................... Download Full PDF EBOOK here { https://soo.gd/irt2 } ......................................................................................................................... Download Full EPUB Ebook here { https://soo.gd/irt2 } ......................................................................................................................... Download Full doc Ebook here { https://soo.gd/irt2 } ......................................................................................................................... Download PDF EBOOK here { https://soo.gd/irt2 } ......................................................................................................................... Download EPUB Ebook here { https://soo.gd/irt2 } ......................................................................................................................... Download doc Ebook here { https://soo.gd/irt2 } ......................................................................................................................... ......................................................................................................................... ................................................................................................................................... eBook is an electronic version of a traditional print book THE can be read by using a personal computer or by using an eBook reader. (An eBook reader can be a software application for use on a computer such as Microsoft's free Reader application, or a book-sized computer THE is used solely as a reading device such as Nuvomedia's Rocket eBook.) Users can purchase an eBook on diskette or CD, but the most popular method of getting an eBook is to purchase a downloadable file of the eBook (or other reading material) from a Web site (such as Barnes and Noble) to be read from the user's computer or reading device. Generally, an eBook can be downloaded in five minutes or less ......................................................................................................................... .............. Browse by Genre Available eBOOK .............................................................................................................................. Art, Biography, Business, Chick Lit, Children's, Christian, Classics, Comics, Contemporary, CookBOOK, Manga, Memoir, Music, Mystery, Non Fiction, Paranormal, Philosophy, Poetry, Psychology, Religion, Romance, Science, Science Fiction, Self Help, Suspense, Spirituality, Sports, Thriller, Travel, Young Adult, Crime, EBOOK, Fantasy, Fiction, Graphic Novels, Historical Fiction, History, Horror, Humor And Comedy, ......................................................................................................................... ......................................................................................................................... .....BEST SELLER FOR EBOOK RECOMMEND............................................................. ......................................................................................................................... Blowout: Corrupted Democracy, Rogue State Russia, and the Richest, Most Destructive Industry on Earth,-- The Ride of a Lifetime: Lessons Learned from 15 Years as CEO of the Walt Disney Company,-- Call Sign Chaos: Learning to Lead,-- StrengthsFinder 2.0,-- Stillness Is the Key,-- She Said: Breaking the Sexual Harassment Story THE Helped Ignite a Movement,-- Atomic Habits: An Easy & Proven Way to Build Good Habits & Break Bad Ones,-- Everything Is Figureoutable,-- What It Takes: Lessons in the Pursuit of Excellence,-- Rich Dad Poor Dad: What the Rich Teach Their Kids About Money THE the Poor and Middle Class Do Not!,-- The Total Money Makeover: Classic Edition: A Proven Plan for Financial Fitness,-- Shut Up and Listen!: Hard Business Truths THE Will Help You Succeed, ......................................................................................................................... .........................................................................................................................
       Antworten 
    Sind Sie sicher, dass Sie …  Ja  Nein
    Ihre Nachricht erscheint hier
  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

4. MPS Energie Gespräch Bergstraße im Pecha Kucha Format

  1. 1. Wie geht es weiter mit EEG? Erhard Renz www.sonnenfluesterer.de 28.8.2014
  2. 2. Ablauf des EEG • Frühjahr 2013 Altmaiers „Strompreisbremse“ • Koalitionsvertrag CDU/CSU/SPD • 1. Hälfte März Abstimmung mit Ländern und Verbändeanhörung • 2. Hälfte März Abschluss Ressortabstimmung • 9. April Kabinett • 8. Mai 1. Lesung im Bundestag • 23. Mai 1. Lesung Bundesrat im verkürzten Verfahren • 27.6.2014 Bundestagsbeschluß
  3. 3. Zielrichtung • Ausbaukorridor festgelegt 40 – 45 % bis 2025 • 55 – 60% im Jahr 2035 • Solar und Wasser keine Veränderung • Biomasse Begrenzung nur noch Abfall + Reststoffe • Wind Senkung der Förderung vor allem an Windstarken Standorten • Europarechtskonformität
  4. 4. Zielrichtung • Ab 2018 Ausschreibungen • Stärker marktwirtschaftliche Förderung • Verpflichtende Direktvermarktung ab 2017 • Wettbewerbsfähigkeit der Deutschen Industrie
  5. 5. Politik missachtet ihre eigenen Fehler
  6. 6. Windenergie Vorgaben • Absenkung der Vergütung, gute Standorte werden stärker abgesenkt • Ab 2016 vierteljährliche Vergütungsabsenkung • Ab 2017 Direktvermarktung • Ab 2018 Ausschreibungen • Zubau von ca. 2.500 MW jährlich Onshore • Zubau Offshore auf 6.500 MW bis 2020 und 15.000 MW bis 2030
  7. 7. Windenergie Onshore • Absenkung der Vergütung auf 8,9 Cent je kWh der Grundwert liegt bei 4,95 Cent je kWh • Ab 2016 vierteljährliche Vergütungsabsenkung anhand Zubau, von 0,4% bis zu 1,2% • Ab 2017 Direktvermarktung • Ab 2018 Ausschreibungen • Zubau von ca. 2.500 MW jährlich
  8. 8. Windenergie Offshore • Absenkung der Vergütung auf 19,4 Cent je kWh (8 Jahre lang) der Grundwert liegt bei 3,90 Cent je kWh • Ab 2018 um 0,5 Cent je kWh • Ab 2020 um 1,0 Cent je kWh • Ab 2021 Jährlich um 0,5 Cent je kWh • Kein jährlicher Deckel für Zubau
  9. 9. Windenergie Einweihung Freiensteinau
  10. 10. Photovoltaik allgemein • Nur noch Zubau von ca. 2.500 MW jährlich! • Monatliche Absenkung 0,5%, derzeit Sieben Hundertstel Cent je Monat!!! • 2014 wird dieser Zubauwert nicht erreicht • Ab 52.000 MW installierte Leistung keine Förderung mehr • Eigenverbrauchter Strom soll EEG Umlage mitfinanzieren
  11. 11. Photovoltaik Kleinanlagen • Förderung 12,68 Cent je kWh (Sept. 2014) • Bis 10 kWh weiterhin rentabel, aufgrund des Eigenverbrauchsanteils (ca. 15-30%) • Steckdosenmodule sind im kommen • Was fehlt? Stromspeicher als Voraussetzung für Förderung
  12. 12. Photovoltaik mittlere Anlagen • Dachanlagen Förderung 12,34 Cent je kWh • Freiflächen bis 500 kW Förderung 8,79 Cent je kWh (Sept. 2014) damit kostengünstigste Erneuerbare Energie! • Große MW Anlagen wären noch kostengünstiger sind aber politisch nicht mehr gewollt!
  13. 13. Bürgerbeteiligung • Photovoltaikanlagen nur durch Verkauf des Stroms an Bewohner des Hauses wirtschaftlich • Ausschreibungen ab 2017 • BAFIN (z.B. Prospektpflicht) schreckt Genossenschaften • Zusammenschluss und Vermarktung von regionalem EE Strom
  14. 14. Biomasse • Zubau von 100 MW im Jahr • Nur noch Reststoffe und Abfallstoffe • Energieanpflanzungen werden nicht mehr unterstützt! • Keine Förderung Biogas als Speicher anzuerkennen
  15. 15. Wasserkraft und Geothermie • Nichts Neues von Wasserkraft und Geothermie • Beide Techniken werden politisch stiefmütterlich behandelt und spielen keine Rolle beim Ausbau der Erneuerbaren Energien • Lokal können diese Techniken jedoch interessant sein.
  16. 16. Stromspeicher • Werden separat per KFW gefördert • Stromspeicher werden rasend schnell kostengünstiger, Preisverfall von 50% in zwei Jahren • Speicher auf regionaler Ebene sind „im kommen“ aber noch im Leuchtturmstadium
  17. 17. Mobilität • Elektromobilität ist im kommen • E-Bikes sind schon der Renner • E-Autos fehlt noch der Komfort für die Massentauglichkeit aber auch eine angemessene Förderung • Daimler und BMW setzen auf Strom tanken per Induktion
  18. 18. Kurioses im EEG • § 24 Verringerung der Förderung bei negativen Preisen • Je weiter im Meer und tiefer das Wasser desto länger die „hohe“ Vergütung Offshore • Wenn Offshore Anlage ausfällt kann sich der Vergütungszeitraum verlängern!
  19. 19. Fazit • 2014 + 2015 + 2016 werden die „Super“ Onshore Windenergie Zubaujahre werden • Photovoltaik stagniert auf niedrigstem Niveau ist aber für Bürger hoch interessant • Bürgerbeteiligungen müssen sich professionalisieren • Bis 2017 muss vieles noch erkämpft werden.

×