Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Kommunikationsmodell
nach Karl Bühler
Sammer Gabriel & Schuster Patrick
Inhalte
• Karl Bühler
• Organon-Modell
• Beispiel: Mutter/Kind
• Ergänzendes zum Kommunikationsmodell
Karl Bühler
• *27. Mai 1879
• † 24. Oktober 1963
• Sprachpsychologe/ Sprachtheoretiker
• Vertreter der Würzburger Schule
Organon-Modell
• Sender  Ausdruck
• Empfänger  Appell
• Gegenstand/Sachverhalt  Darstellung
• Sprechzeichen  Sätze/ Wö...
Organon-Modell
• Ausdruck
• Vom Sender ausgehend (=Symptom)
• Appell
• An den Empfänger gerichtet (=Signal)
• Darstellung
...
Beispiel: Mutter/Kind
Ergänzendes zum Kommunikationsmodell
• Appell und Ausdruck (Situation)
• Zeigfeld
• Unangenehme Themen  Verhüllung  Abde...
Danke für eure Aufmerksamkeit!
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Kommunikationsmodell nach karl bühler

829 Aufrufe

Veröffentlicht am

Kommunikationsmodell nach Karl Bühler

Veröffentlicht in: Business
  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Kommunikationsmodell nach karl bühler

  1. 1. Kommunikationsmodell nach Karl Bühler Sammer Gabriel & Schuster Patrick
  2. 2. Inhalte • Karl Bühler • Organon-Modell • Beispiel: Mutter/Kind • Ergänzendes zum Kommunikationsmodell
  3. 3. Karl Bühler • *27. Mai 1879 • † 24. Oktober 1963 • Sprachpsychologe/ Sprachtheoretiker • Vertreter der Würzburger Schule
  4. 4. Organon-Modell • Sender  Ausdruck • Empfänger  Appell • Gegenstand/Sachverhalt  Darstellung • Sprechzeichen  Sätze/ Wörter
  5. 5. Organon-Modell • Ausdruck • Vom Sender ausgehend (=Symptom) • Appell • An den Empfänger gerichtet (=Signal) • Darstellung • Anlass der Konversation
  6. 6. Beispiel: Mutter/Kind
  7. 7. Ergänzendes zum Kommunikationsmodell • Appell und Ausdruck (Situation) • Zeigfeld • Unangenehme Themen  Verhüllung  Abdeckung • Sender/Empfänger Probleme • Ein Funktionszeichen dominiert immer!
  8. 8. Danke für eure Aufmerksamkeit!

×