Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und relevantere Anzeigen zu schalten. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Herzlich Willkommen	zur 12. ordentlichen	 Hauptversammlung	         der	         Bielefeld	       27. Mai 2011	       Copy...
Bericht des Vorstands         Rainer MohrAlleinvorstand der Balda AG            3	 | 52
Überblick | Inhalt	1. Wichtige Kennzahlen 2010 auf einen Blick	2. Wichtige Ereignisse 2010	3. Gesamtwirtschaftliche Entwic...
Weitere Kennzahlen und Informationenfinden Sie im interaktiven Geschäftsbericht       der Balda AG 2010 unter:	            ...
1. Wichtige Kennzahlen 2010	             6	 | 52
Kennzahlen 2010 (1)	§  Umsatzerlöse um 7,3 Millionen Euro oder 5,4   Prozent gesteigert 	§  Umsatzvolumen leicht über de...
Kennzahlen 2010 (2)	§  EBIT nach Sondereinflüssen minus 37,4 Millionen Euro   EBIT vor Sondereinflüssen minus 8,7 Millionen...
Kennzahlen 2010 (3)	§  Ergebnis des Gesamtkonzerns mit 94,4 Millionen Euro   deutlich gesteigert (Vorjahr: 48,9 Millionen...
Kennzahlen 2010 (4)	Ø  Investitionsvolumen des Konzerns in Höhe von 10,8 Millionen Euro      (Vorjahr: 9,3 Millionen Euro...
Bewertung der Kennzahlen	Ø  Operatives Ergebnis (EBIT) rutscht ins Minus	    •  höherwertige Materialeinkäufe	    •  zune...
2. Wichtige Ereignisse 2010	              | 52
Wichtige Ereignisse 2010 (1)	Ø  Balda-Aktie wieder im SDax 	Ø  Schadenersatzanspruch wegen Fehlberatung zufriedenstellen...
Wichtige Ereignisse 2010 (2)		Ø  Dr. Michael Naschke - neuer Aufsichtsratsvorsitzender 	Ø  Erfolgreicher Börsengang von ...
3. Gesamtwirtschaftliche     Entwicklung /Branchensituation 2010	            | 52
Gesamtwirtschaftliche Entwicklung	Ø  Erholung der Weltwirtschaft 2010 setzt sich fort. Globales   Bruttoinlandsprodukts (...
Branchensituation	Ø  Mobilfunkmarkt wächst um 33 Prozent auf 1,6 Milliarden Einheiten  (Vorjahr: 1,2 Milliarden Geräte). ...
4. Ertrags-, Vermögens- und          Finanzlage	             | 52
4.1 Ertragslage	        | 52
Konzernumsatz	§  Umsatzerlöse des Konzerns 2010 leicht gesteigert 	§  Anvisiertes Umsatzwachstum von 10 bis 15 Prozent a...
Das Segment MobileCom	§  Preisdruck auf Zulieferbranche drückt weiter   Umsätze und Margen 	                  20	| 52
Das Segment Electronic Products	§  Umsatz durch neue Produkte und Kunden mehr als  verdoppelt	                     21	| 52
Das Segment Medical	§  Erhebliche Vorleistungen für neue Projekte	§  Fertigung neuer Produkte 2011 geplant	             ...
Das Segment Central Services                         	Ø  Das Segment Central Services: 	    •  umfasst konzerninterne Hol...
Operatives Ergebnis (EBIT)                         Konzern	Ø  EBIT der Unternehmensgruppe ohne Sondereinflüsse von  minus ...
EBIT der Segmente	Ø  MobileCom (nach Sondereinflüssen): minus 23,5 Millionen Euro   nach plus 7,3 Millionen Euro 2009	Ø  ...
Umbewertung der TPK-Anteile	Ø  Umbewertung der TPK-Anteile zu Marktwerten 	Ø  Mit einmaligem Netto-Ergebniseffekt von ru...
Vorsteuerergebnis (EBT) und              Ergebnis des Gesamtkonzerns	Ø  EBT Konzern 2010: 93,3 Millionen Euro  (Vorjahr: ...
Ergebnis je Aktie	Ø  Aktienvolumen per 31. Dezember 2010:  58.890.636 Aktien (Referenzstichtag 2009: 54.156.672 Aktien) 	...
Dividende	Ø  Keine Ausschüttung einer Dividende für das Geschäftsjahr 2010 	Ø  Ausschüttung einer Dividende in 2012 gepl...
4.2 Vermögenslage   Bilanzstruktur	         | 52
Bilanzgewinn Konzern	§  Deutlich verbesserte Bilanzrelationen 2010	§  Neubewertung der TPK Anteile zu Marktwerten 	     ...
Eigenkapital Konzern	§  Eigenkapitalausstattung des Konzerns: 749,7 Millionen Euro   (Vorjahr: 159,2 Millionen Euro)	§  ...
Net-Gearing Konzern	§  Zinstragende Verbindlichkeiten deutlich reduziert	§  Net-Gearing auf minus 3,5 Prozent verbessert...
4.3 Finanzlage	       | 52
Cash Flow Konzern	§  Cash Flow durch Verkauf von Beteiligungen deutlich verbessert 		                       35	| 52
Investitionen Konzern	§  Investitionen in das neue Werk in Peking in Höhe   von 5,8 Millionen Euro 	                     ...
Dividendenfähigkeit des Konzerns	Ø  Ausschüttung einer Dividende nur durch die Balda AG möglich	Ø  Gewinne im Geschäftsj...
5. Erstes Vierteljahr 2011	             | 52
Wichtige Ereignisse Q1/2011 	Ø  Vorstand Michael Sienkiewicz ausgeschieden / Finanzvorstand Rainer Mohr   zum Alleinvorst...
Umsatz / Operatives Ergebnis 	§  Umsatzerlöse des Konzerns im Q1/2011 leicht gestiegen 	§  Das operative Ergebnis (EBIT)...
6. Prognose | Ausblick         2011	            | 52
Erwartungen für 2011 positiv		Ø  Segment MobileCom: Suche nach strategischem Partner eingeleitet /      Ende der Cash-Bel...
7. TPK-Verkauf und    Akquisition	        | 52
TPK-Verkauf und Akquisition 	Ø  Aktienkurs der TPK entwickelt sich positiv / Wert der Balda-  Beteiligung zum 31.03.2011 ...
8. Balda-Aktie	       | 52
Balda-Aktie 2010	       46	| 52
Balda-Aktie 2010 bis 26. Mai 2011	Ø  Positive Entwicklung der Balda-Aktie / Das Papier legt 2010 um rund  92 Prozent zu 	...
9. Der Balda-Konzern in der          Zukunft	             | 52
Perspektiven für die              Entwicklung des Konzerns (1)	Ø  Neuausrichtung des Konzerns	Ø  Konzentration auf die K...
Perspektiven für die                    Entwicklung des Konzerns (2)	Ø  Geringere Abhängigkeit von Kunden in weniger schw...
10. Hauptversammlung    Tagesordnung        TOPs	           | 52
Tagesordnungspunkte                 Kapitalmaßnahmen	Ø  Tagesordnung zur heutigen Hauptversammlung:	    §  Tagesordnungs...
Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Aufmerksamkeit	              | 52
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Vorstandsbericht Charts HV 2011

531 Aufrufe

Veröffentlicht am

  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Vorstandsbericht Charts HV 2011

  1. 1. Herzlich Willkommen zur 12. ordentlichen Hauptversammlung der Bielefeld 27. Mai 2011 Copyright Balda AG | 53
  2. 2. Bericht des Vorstands Rainer MohrAlleinvorstand der Balda AG 3 | 52
  3. 3. Überblick | Inhalt 1. Wichtige Kennzahlen 2010 auf einen Blick 2. Wichtige Ereignisse 2010 3. Gesamtwirtschaftliche Entwicklung und Branchensituation 4. Ertrags-, Vermögens- und Finanzlage des Konzerns 5. Geschäftsverlauf im ersten Vierteljahr 2011 6. Prognose/Ausblick 2011 7. Verkauf der TPK-Aktien und Akquisition 8. Die Balda-Aktie 2010 bis 26. Mai 2011 9. Der Balda-Konzern in der Zukunft 10. Kommentar zu ausgewählten Tagesordnungspunkten der Hauptversammlung 3 | 52
  4. 4. Weitere Kennzahlen und Informationenfinden Sie im interaktiven Geschäftsbericht der Balda AG 2010 unter: www.balda.de www.balda-interaktiv.de 4 | 52
  5. 5. 1. Wichtige Kennzahlen 2010 6 | 52
  6. 6. Kennzahlen 2010 (1) §  Umsatzerlöse um 7,3 Millionen Euro oder 5,4 Prozent gesteigert §  Umsatzvolumen leicht über dem Vorjahresniveau 6 | 52
  7. 7. Kennzahlen 2010 (2) §  EBIT nach Sondereinflüssen minus 37,4 Millionen Euro EBIT vor Sondereinflüssen minus 8,7 Millionen Euro (Vorjahr: plus 4,5 Millionen Euro) §  EBT erreicht positive 93,3 Millionen Euro (Vorjahr: 47,3 Millionen Euro) 7 | 52
  8. 8. Kennzahlen 2010 (3) §  Ergebnis des Gesamtkonzerns mit 94,4 Millionen Euro deutlich gesteigert (Vorjahr: 48,9 Millionen Euro) §  Finanzmittelbestand zum Referenzstichtag bei 48,9 Millionen Euro (Vorjahr: 44,2 Millionen Euro) 8 | 52
  9. 9. Kennzahlen 2010 (4) Ø  Investitionsvolumen des Konzerns in Höhe von 10,8 Millionen Euro (Vorjahr: 9,3 Millionen Euro) Ø  Mitarbeiterzahl der Unternehmensgruppe zum 31.12.2010 auf 2.445 Beschäftigte reduziert (Vorjahr: 3.713 Mitarbeiter) Ø  Ergebnis pro Aktie bei 1,61 Euro nach 0,90 Euro im Vorjahr, bezogen auf dividendenberechtigte Aktienzahl am 31.12.2010: 58.890.636 Aktien (2009: 54.156.672 Aktien) Ø  Eigenkapital des Konzerns auf 749,7 Millionen Euro deutlich gesteigert (Vorjahr: 159,2 Millionen Euro) 9 | 52
  10. 10. Bewertung der Kennzahlen Ø  Operatives Ergebnis (EBIT) rutscht ins Minus •  höherwertige Materialeinkäufe •  zunehmender Preisdruck bei bestehenden Projekten •  hohe Anlaufkosten bei Projektierungen für neue Kunden Ø  Einmaliger Nettoergebniseffekt von rund 125 Millionen Euro und damit positives Vorsteuerergebnis (EBT) durch Umbewertung der Balda-Anteile an dem taiwanesischen Touchscreen-Hersteller TPK Ø  Finanzmittelbestand in Höhe von 48,9 Millionen Euro durch konsequentes und sorgfältiges Finanz-Management 10 | 52
  11. 11. 2. Wichtige Ereignisse 2010 | 52
  12. 12. Wichtige Ereignisse 2010 (1) Ø  Balda-Aktie wieder im SDax Ø  Schadenersatzanspruch wegen Fehlberatung zufriedenstellend für Balda abgeschlossen Ø  Deutlich bessere Auslastung des Werks am Standort in Bad Oeynhausen durch Fremdvermietung Ø  Anteile an der indischen Gesellschaft Balda Motherson Solution verkauft Ø  Konzentration der Fertigung im Segment MobileCom in Peking 12 | 52
  13. 13. Wichtige Ereignisse 2010 (2) Ø  Dr. Michael Naschke - neuer Aufsichtsratsvorsitzender Ø  Erfolgreicher Börsengang von TPK Ø  Im November 2007 begebene Genussrechte in Höhe von 34,2 Millionen Euro gewandelt. Künftige Zins- und Tilgungsverpflichtungen deutlich reduziert Ø  Positive Entwicklung von drei der vier Konzern-Segmente mit Ausnahme von MobileCom 13 | 52
  14. 14. 3. Gesamtwirtschaftliche Entwicklung /Branchensituation 2010 | 52
  15. 15. Gesamtwirtschaftliche Entwicklung Ø  Erholung der Weltwirtschaft 2010 setzt sich fort. Globales Bruttoinlandsprodukts (BIP) wächst um 5 Prozent Ø  Wirtschaftsleistung der Schwellenländer steigt um rund 7 bis 10 Prozent Ø  Bruttoinlandsprodukt der Eurozone 2010 legt um 1,7 Prozent zu Ø  Wirtschaftsleistung der USA 2010 wächst um rund 2,9 Prozent Ø  Zuwachs der Wirtschaftsleistung in Deutschland erreicht 2010 einen Rekordwert von 3,9 Prozent 15 | 52
  16. 16. Branchensituation Ø  Mobilfunkmarkt wächst um 33 Prozent auf 1,6 Milliarden Einheiten (Vorjahr: 1,2 Milliarden Geräte). Smartphones - Handys mit Minicomputercharakter - immer beliebter Ø  Markt für Elektronikprodukte erholt sich weiter. Neue Technologien wie “iPad”, HD oder 3D-TV-Geräte auf Wachstumskurs Ø  Medizintechnik verbucht in Deutschland einen Zuwachs der Umsätze von rund 10 Prozent. Erwartungen der Experten auch für 2011-2012 positiv 16 | 52
  17. 17. 4. Ertrags-, Vermögens- und Finanzlage | 52
  18. 18. 4.1 Ertragslage | 52
  19. 19. Konzernumsatz §  Umsatzerlöse des Konzerns 2010 leicht gesteigert §  Anvisiertes Umsatzwachstum von 10 bis 15 Prozent aufgrund von Einbußen im Segment MobileCom nicht erreicht 19 | 52
  20. 20. Das Segment MobileCom §  Preisdruck auf Zulieferbranche drückt weiter Umsätze und Margen 20 | 52
  21. 21. Das Segment Electronic Products §  Umsatz durch neue Produkte und Kunden mehr als verdoppelt 21 | 52
  22. 22. Das Segment Medical §  Erhebliche Vorleistungen für neue Projekte §  Fertigung neuer Produkte 2011 geplant 22 | 52
  23. 23. Das Segment Central Services Ø  Das Segment Central Services: •  umfasst konzerninterne Holding- und Finanzierungsdienstleistungen •  erwirtschaftet keine nennenswerten Umsatzerlöse 23 | 52
  24. 24. Operatives Ergebnis (EBIT) Konzern Ø  EBIT der Unternehmensgruppe ohne Sondereinflüsse von minus 8,7 Millionen Euro (Vorjahr: plus 4,5 Millionen Euro) Ø  EBIT des Konzerns nach Sondereinflüssen in Höhe von minus 37,4 Millionen Euro aufgrund der •  fortschreitenden Neuausrichtung im Segment MobileCom •  Kapazitätsanpassungen in Malaysia 24 | 52
  25. 25. EBIT der Segmente Ø  MobileCom (nach Sondereinflüssen): minus 23,5 Millionen Euro nach plus 7,3 Millionen Euro 2009 Ø  Electronic Products: minus 18,1 Millionen Euro (Vorjahr: minus 3,4 Millionen Euro) Ø  Medical: 1,9 Millionen Euro (Vorjahr: 5,2 Millionen Euro) Ø  Central Services: plus 2,3 Millionen Euro (Vorjahr: minus 4,2 Millionen Euro) 25 | 52
  26. 26. Umbewertung der TPK-Anteile Ø  Umbewertung der TPK-Anteile zu Marktwerten Ø  Mit einmaligem Netto-Ergebniseffekt von rund 125 Millionen Euro Ø  Positiver Effekt aus der Umbewertung von TPK auf das Vorsteuerergebnis (EBT) des Konzerns 26 | 52
  27. 27. Vorsteuerergebnis (EBT) und Ergebnis des Gesamtkonzerns Ø  EBT Konzern 2010: 93,3 Millionen Euro (Vorjahr: 47,3 Millionen Euro) Ø  Ergebnis des Gesamtkonzerns: 94,4 Millionen Euro (Vorjahr: 48,9 Millionen Euro) 27 | 52
  28. 28. Ergebnis je Aktie Ø  Aktienvolumen per 31. Dezember 2010: 58.890.636 Aktien (Referenzstichtag 2009: 54.156.672 Aktien) Ø  Ergebnis je Aktie zum 31. Dezember 2010: 1,61 Euro (Vorjahr: 0,90 Euro) Ø  Gesamtergebnis des Geschäftsjahres 2010 - unter Berücksichtigung der TPK-Beteiligung zu Marktwerten - in Höhe von 559,7 Millionen Euro gegenüber 58,4 Millionen Euro 2009 28 | 52
  29. 29. Dividende Ø  Keine Ausschüttung einer Dividende für das Geschäftsjahr 2010 Ø  Ausschüttung einer Dividende in 2012 geplant 29 | 52
  30. 30. 4.2 Vermögenslage Bilanzstruktur | 52
  31. 31. Bilanzgewinn Konzern §  Deutlich verbesserte Bilanzrelationen 2010 §  Neubewertung der TPK Anteile zu Marktwerten 31 | 52
  32. 32. Eigenkapital Konzern §  Eigenkapitalausstattung des Konzerns: 749,7 Millionen Euro (Vorjahr: 159,2 Millionen Euro) §  Deutlicher Anstieg der Eigenkapitalquote auf 92,5 Prozent durch hohen Jahresüberschusses und Umbewertung der TPK- Anteile 32 | 52
  33. 33. Net-Gearing Konzern §  Zinstragende Verbindlichkeiten deutlich reduziert §  Net-Gearing auf minus 3,5 Prozent verbessert (Vorjahr: plus 1,5 Prozent) 33 | 52
  34. 34. 4.3 Finanzlage | 52
  35. 35. Cash Flow Konzern §  Cash Flow durch Verkauf von Beteiligungen deutlich verbessert 35 | 52
  36. 36. Investitionen Konzern §  Investitionen in das neue Werk in Peking in Höhe von 5,8 Millionen Euro 36 | 52
  37. 37. Dividendenfähigkeit des Konzerns Ø  Ausschüttung einer Dividende nur durch die Balda AG möglich Ø  Gewinne im Geschäftsjahr 2011 können zu 100 Prozent an die Shareholder weitergegeben werden 37 | 52
  38. 38. 5. Erstes Vierteljahr 2011 | 52
  39. 39. Wichtige Ereignisse Q1/2011 Ø  Vorstand Michael Sienkiewicz ausgeschieden / Finanzvorstand Rainer Mohr zum Alleinvorstand berufen Ø  Neue Managementstruktur etabliert Ø  Sonderanalyse im Segment MobileCom angeordnet •  Aktuelles Geschäft wird stabilisiert •  Suche nach strategischem Partner eingeleitet Ø  Akquisition im Segment Medical für 2011 ist auf dem Weg 39 | 52
  40. 40. Umsatz / Operatives Ergebnis §  Umsatzerlöse des Konzerns im Q1/2011 leicht gestiegen §  Das operative Ergebnis (EBIT) auf minus 1,9 Millionen Euro verbessert (Vorjahresperiode: minus 2,3 Millionen Euro) §  Die Segmente Medical und Electronic Products liegen im Plan, das Segment MobileCom weiterhin unter Druck 40 | 52
  41. 41. 6. Prognose | Ausblick 2011 | 52
  42. 42. Erwartungen für 2011 positiv Ø  Segment MobileCom: Suche nach strategischem Partner eingeleitet / Ende der Cash-Belastungen im dritten Quartal 2011 erwartet Ø  Segment Electronic Products: Ausgeglichenes Ergebnis durch kontinuierliches Optimieren der Kostensituation anvisiert Ø  Segment Medical: Erreichen eines zweistelligen Wachstums geplant Ø  Konzern: Umsatzerlöse auf Vorjahresniveau bei einem leicht positiven operativen Ergebnis / Stetiges Umsatzwachstum von mindestens 5 Prozent 2012 und 2013 geplant 42 | 52
  43. 43. 7. TPK-Verkauf und Akquisition | 52
  44. 44. TPK-Verkauf und Akquisition Ø  Aktienkurs der TPK entwickelt sich positiv / Wert der Balda- Beteiligung zum 31.03.2011 bei rund 700 Millionen Euro Ø  Absicht zum Verkauf der TPK-Aktien Ø  Akquisition im Segment Medical anvisiert / Finanzierung aus eigener Kraft möglich 44 | 52
  45. 45. 8. Balda-Aktie | 52
  46. 46. Balda-Aktie 2010 46 | 52
  47. 47. Balda-Aktie 2010 bis 26. Mai 2011 Ø  Positive Entwicklung der Balda-Aktie / Das Papier legt 2010 um rund 92 Prozent zu Ø  Durchschnittliche Tagesumsätze der Anteilsscheine an der Frankfurter Wertpapierbörse 2010 bei 558.205 Aktien Ø  Kurs der Aktie im ersten Quartal 2011 weiter gestiegen Ø  Stärkster Umsatz im SDax in den ersten vier Monaten 2011 47 | 52
  48. 48. 9. Der Balda-Konzern in der Zukunft | 52
  49. 49. Perspektiven für die Entwicklung des Konzerns (1) Ø  Neuausrichtung des Konzerns Ø  Konzentration auf die Kernkompetenz Kunststoff Ø  Synergien zwischen dem Segment Electronic Products und Medical heben Ø  Stärkeres Engagement in Wachstumsmärkten Ø  Klare Kernkompetenzen auf hohem technologischem Niveau Ø  Künftig Artikel mit Produktlebenszyklen von mehreren Jahren 49 | 52
  50. 50. Perspektiven für die Entwicklung des Konzerns (2) Ø  Geringere Abhängigkeit von Kunden in weniger schwankenden Märkten anvisiert Ø  Reduzieren des Preisdrucks durch eigene Innovationen geplant Ø  Hohe Wettbewerbsfähigkeit mit klaren Wettbewerbsvorteilen intendiert Ø  Umsatzgröße in Höhe von rund 250 bis 350 Millionen Euro bei einer Umsatzrendite von rund 15 Prozent in den nächsten 2 bis 4 Jahren erwartet 50 | 52
  51. 51. 10. Hauptversammlung Tagesordnung TOPs | 52
  52. 52. Tagesordnungspunkte Kapitalmaßnahmen Ø  Tagesordnung zur heutigen Hauptversammlung: §  Tagesordnungspunkte 6 und 7: Einwilligung in künftige Kapitalmaßnahmen §  Tagesordnungspunkt 11: Vergütung des Vorstands 52 | 52
  53. 53. Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Aufmerksamkeit | 52

×