DXer REPORT                    Satelliten DXer DX-Ralf, Deutschland"Mein Motto:TV finden,nicht sehen"•	empfängt mehr als80...
DXer REPORT                    Satelliten DXer DX-Ralf, DeutschlandFeed und Feedhorn-Sammler DX-Ralf■Ralf Sunke ist seit19...
ë          Emlichheim  Seit 1989 beschäftigt sich Ralf Sun-ke mit dem Satellitenempfang. Aberer ist ein Feedhunter und Tec...
sich an seine erste Satelliten-Anlage:                   er andere Parameter beachten und                         die Über...
1. Was ist das? Ein Dish-Light. Ein C-Band                                                                                ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Dx ralf

301 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
301
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Dx ralf

  1. 1. DXer REPORT Satelliten DXer DX-Ralf, Deutschland"Mein Motto:TV finden,nicht sehen"• empfängt mehr als8000 TV-Programme über41 Satellitenpositionen• sammelt Feedhörnerund LNBs• hat sich alles Wissenselbst beigebracht• beweist mit demSelbstbau einesMilchkarton-Spiegels,dass auch einfacheLösungen machbar sind246 TELE-satellite International — The World‘s Largest Digital TV Trade Magazine — 06-07-08/2012 — www.TELE-satellite.com www.TELE-satellite.com — 06-07-08/2012 — TELE-satellite International — 全球发行量最大的数字电视杂志 247
  2. 2. DXer REPORT Satelliten DXer DX-Ralf, DeutschlandFeed und Feedhorn-Sammler DX-Ralf■Ralf Sunke ist seit1989 Satelliten-DXer undliest die TELE-satelliteseit vielen Jahren.Das Baugerüst vorseinem Haus steht dortbereits seit mehr als 10Jahren, denn es dientals Halterung für einigeseiner Spiegel. Links imBild ein 1,87m C-BandSpiegel, der derzeit auf68.5E ausgerichtet ist.Darüber ein 1,05m Spiegelmit 4 LNB (für 13E, 19,2E,23.5E und 28.2E/28.5E).Auf der rechten Seiteoben ein weiterer 1.80mSpiegel, der mit einemActuator gedreht werdenkann, darunter ein 90cmSpiegel für 19,2E sowieeine motorisierte 90cmReflektorantenne.248 TELE-satellite International — The World‘s Largest Digital TV Trade Magazine — 06-07-08/2012 — www.TELE-satellite.com
  3. 3. ë Emlichheim Seit 1989 beschäftigt sich Ralf Sun-ke mit dem Satellitenempfang. Aberer ist ein Feedhunter und Technikspe-zialist und er gibt gerne zu, dass ergar nicht daran interessiert ist, TV-Programme zu sehen sondern viel-mehr, sie zu finden! „Wenn ich alleProgramme zusammenzähle, die frei-empfangbaren, die verschlüsseltenund die Feeds, dann empfange ich mitmeiner Anlage mehr als 8000 TV-Pro-gramme,“ zählt er auf. Im kleinen Ort Emlichheim ganz im 1 2 4 3 Westen Deutschlands hat sich Ralf Sunke über viele Jahre eine einmalige Sammlung von Satellitenspiegeln und Satellitenfeedhörner mitsamt einer Vielzahl unterschiedlichster LNBs für das Ku und das C-Band zusammenge- tragen. Denn seine Spezialität sind die mechanischen Arbeiten mit den Feed- hörnern. „Kaum jemand kennt sich wirlich mit der Mechanik eines Feed- horns aus,“ erläutert er uns, „dabei kann ein exakt angepaßtes Feedhorn den Empfang enorm verbessern.“ Ein besonderer Schwachpunkt vie- ler Feedhörner ist seiner Ansicht nach die mangelnde Wasserfestigkeit vie- ler Fabrikate. „Das war übrigens der Grund, warum ich überhaupt zum Satelliten-DXer wurde,“ erinnert er 1. Links ein Milchkarton aus dem lokalen Supermarkt und rechts wurden aus mehreren solcher leergetrunkener Milchkartons ein Satellitenspiegel. 2. Vorderseite des Milchkartonspiegels. Die Innenseite der Milchkartons ist eine ideale Reflektorfläche. 3. Nahaufnahme des selbst getackerten Milchkartonspiegels 4. DX-Ralf beim DXen: über den INTELSAT 906 auf 64,2E im C-Band empfängt er ein Programm aus Kenya.250 TELE-satellite International — The World‘s Largest Digital TV Trade Magazine — 06-07-08/2012 — www.TELE-satellite.com www.TELE-satellite.com — 06-07-08/2012 — TELE-satellite International — 全球发行量最大的数字电视杂志 251
  4. 4. sich an seine erste Satelliten-Anlage: er andere Parameter beachten und die Übertragung direkt aus den USA„Das war ein normaler Empfangsspie- entweder das Feedhorn oder die LNB- zur Re-Ausstrahlung über den HOT-gel für ASTRA, aber bereits nach ei- Halterung oder beides anpassen und BIRD,“ erläutert Ralf.nem Jahr funktionierte der Empfang optimieren. „Früher war ich aktiver,“ gibt er zu,nicht mehr.“ Ralf wollte dem Problem „Leider kann ich nicht mehr Spie- „aber seitdem es immer mehr ver-auf den Grund gehen und begann, gel montieren, das läßt mein Vermie- schiedene TV-Normen gibt und ichdas Feedhorn und den LNB seiner da- ter nicht zu,“ meint er traurig, denn für jede Norm einen eigenen Recei-maligen kleinen Anlage auseinander- gerne würde er noch mehr Spiegel ver kaufen müßte, hat bei mir diezubauen. Das war der Anfang einer montieren. Aber auch so kann er stolz Freude am DXen nachgelassen.“ Sei-langen und tiefen Lernkurve, denn auf seine Anlage sein. Sie besteht ne Spezialität sind die mechanischenseitdem hat er sich immer mehr in aus zwei großen 1.80m Spiegeln, ei- Arbeiten und nicht die Arbeit mit derdas Thema Feedhorn und Anpassung nem 1m, zwei 90cm und einem 80cm Software. Dabei ist DX-Ralf, wie erder LNB hineinvertieft. Im Selbststu- Spiegel. Oft ändert er die Anordnung, sich in der Kommunikation mit sei-dium hat er sich die Grundlagen erar- wenn er wieder etwas Neues auspro- nen Hobbyfreunden nennt, sehr kre-beitet und hat begonnen, Feedhörner biert. Einer seiner kleinen Spiegel für ativ. Ein Highlight seiner Bastelarbeitund LNBs verschiedener Hersteller zu das Ku-Band ist motorisiert sowie ist ein Satellitenspiegel, den er aussammeln. einer seiner großen Spiegel für das handelsüblichen Milchtüten und mit „Vieles habe ich von Hobbykollegen C-Band: „Damit komme ich auf ins- einem einfachen Bürotacker zusam-erhalten aber sehr viele Bauteile habe gesamt 41 Satellitenpositionen, die mengebaut hat. „Mir kam einfachich über e-bay ersteigert.“ Besonders ich von hier aus empfangen kann, da- die Idee, dass die Innenfläche einesProdukte, die nur in geringen Stück- runter auch schwierige Satelliten wie Milchkartons mit Aluminium beschich-zahlen hergestellt wurden, haben es den RASCOM auf 2,8E, auf dem ich tet ist, also eine ideale Reflektorflä-ihm angetan und so findet sich in sei- viele Programme aus Libyen gesehen che darstellt.“ Nachdem er sich annem Lager eine einmalige Sammlung habe.“ Am schwersten ist der Emp- die Parabolform nach zwei Versuchenvon Spiegeln verschiedener Bauart. fang des Programms AFN Pentagon herangetastet hatte und mit Hilfe ei-Viele der Spiegel hat er benutzt, um auf 1W. „Dieses Programm kommt ner Schablone die einzelnen Elementesie an moderne LNBs anzupassen. nur herein bei Kälte und wenn die Luft aus den leergetrunkenen Milchkar-Bei jedem einzelnen Spiegel mußte sehr trocken ist. Es handelt sich um tons ausgeschnitten hatte, tackerte ■Nur ein kleiner Ausschnitt der riesigen Feed- und LNB-Sammlung von Ralf Sunke, die er über viele Jahre zusammengetragen hat. Jedes einzelne Bauteile hat er sorgfältig studiert und die Vor- und Nachteile erarbeitet. So hat er sich über die Jahre ein unschätzbares Fachwissen in diesem Bereich erarbeitet.252 TELE-satellite International — The World‘s Largest Digital TV Trade Magazine — 06-07-08/2012 — www.TELE-satellite.com
  5. 5. 1. Was ist das? Ein Dish-Light. Ein C-Band Feed mit einem LED-Leuchtband in der äußeren Rille. 2. Ralf Sunke zeigt, wofür das Dish-Light gut ist. Nachts kann er so seinen Spiegel voll ausleuchten und erschrickt damit seine Nachbarn, die schon an die Landung eines UFOs glaubten. 1 2 er die Segmente passgenau anein- ander. „Das Feedhorn Cover ist eine handelsübliche Dose, in die ich ein sehr schmales LNB montiert habe,“ sagt Ralf und zeigt dann noch auf den Standfuß: „Dieses Teil stammt aus einer Fernsehantenne und dies sind einfache Gewindestangen.“ Einen weiteren Geistesblitz hatte er eines Nachts, als er auf die Idee kam, LED-Leuchtbänder, wie sie zum Auf- motzen von Autos angeboten werden, in einen Kreis zu biegen und in das Feedhorn seines Spiegels einzuset- zen. Nachts erstrahlt so sein Spiegel in einem überirdischen Glanz. Kein Wunder, dass seine Nachbarn das Hobby von Ralf mit Skepsis sehen. „Sie verstehen einfach nicht, was ich hier mache,“ sagt Ralf, „Sie meinen, man kann doch sowieso nur 1 TV-Pro- gramm sehen, was will ich mit mehr als 8000 Programmen?“ Aber es geht eben nicht darum, 8000 TV-Program- me zu sehen, sondern darum, 8000 TV-Programme empfangen zu kön- nen.254 TELE-satellite International — The World‘s Largest Digital TV Trade Magazine — 06-07-08/2012 — www.TELE-satellite.com

×