Wo kinder kinder sein dürfen

64 Aufrufe

Veröffentlicht am

Ich habe Kinder schon immer sehr gemocht und konnte kaum genug von ihnen kriegen.

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
64
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Wo kinder kinder sein dürfen

  1. 1. Wo Kinder Kinder sein dürfen
  2. 2. Wo Kinder Kinder sein dürfen Ich habe Kinder schon immer sehr gemocht und konnte kaum genug von ihnen kriegen. Besonders, wenn sie in einem Alter gewesen sind, wo sie das Sprechen lernten, da sie immer so einige interessante Sachen zu erzählen gehabt haben. Ihre Intepretation ist jedes Mal einen Oskar wert gewesen, da es natürlich immer noch Sachen gab, die sie nicht verstehen konnten. Als meine ältere Schwester Kinder bekommen hatte, habe ich es kaum erwarten können, bis sie in so einem Alter kamen. Wo ich nur konnte, habe ich das Babysitten übernommen, wobei diese nicht so viel zu erzählen gehabt haben. Sie haben sich nicht wohl gefühlt und wollten nicht mehr zur Kita Wädenswil, sondern lieber zu mir. Meine Schwester machte sich eigentlich keinen grossen Kopf darüber und meinte, dass Kinder manchmal dickköpfig seien, wenn sie etwas haben wollten, was ihnen verboten wurde. Irgendwie kam mir der Vorfall aber schon eigenartig vor und ging der Sache einfach alleine auf den Grund. Ich hatte meine Neffen eine Weile nicht gesehen und konnte es kaum erwarten, endlich wieder Zeit mit ihnen zu verbringen. Diese haben sich aber sehr verändert und musste mir auch sehr viel Mühe geben, bis ich endlich an ihnen herankommen konnte. Dann erzählten sie mir auch etwas über ihre damalige Kita Richterwil und besuchte sie einfach. Als ich angekommen bin, habe ich mich ebenfalls nicht wohlfühlen können, da es mir persönlich etwas zu dunkel vorkam, was auf Kinder bestimmt nur noch schlimmer wirkte. Ich habe keine Gelächter gehört, was ebenfalls ziemlich merkwürdig gewesen ist. Meinen Besuch hatte niemand erwartet und beobachtete die Erzieherinnen für eine Weile. Handgreiflich sind sie zum Glück nicht gewesen, wobei es eher einer Armee für Kinder gleichte, als einer Kita Horgen. Die Kinder sind verängstigt gewesen und haben immer auf die Anweisung der Erzieher warten müssen.
  3. 3. Ich muss zugeben, dass ich ziemlich entsetzt gewesen bin und meine Neffen natürlich sofort rausgeholt habe. Meiner Schwester habe ich eine ordentliche Standpauke gehalten und machte mich sofort auf der Suche nach einer neuen Kita Wädenswil, wo Kinder auch Kinder sein durften. Manieren kann man Kindern auch anders beibringen und dies ohne ihnen Angst zu machen. Als wir uns einige Kita Richterwil angesehen haben, habe ich diejenige haben wollen, wo die Kinder am lautesten gewesen sind. Sie haben rumgespielt und sind sehr glücklich darüber gewesen, dass sie noch Kinder waren. Die neue Kita Richterwil hatte ebenfalls einen strikten Tagesplan und erzogen die Kinder spielerisch, was die beste Methode gewesen ist und auch die einzige sein musste. Die Erzieherinnen sind lebensfreudig, freundlich und geschult gewesen und gingen sehr gut mit den Kindern um. Mehr konnte niemand von einer Kita Wädenswil verlangen und bin sehr froh darüber gewesen, dass es auch meinen Neffen sehr gefallen hatte. Sie wurden sehr herzlich empfangen und haben schnell Freundschaften schliessen können. Die neue Kita Richterwil sorgte sich um die Kinder und brachte ihnen alles bei, was ein Kind, im entsprechenden Alter, wissen musste. Meine Neffen erfreuen mich jedes Mal mit Erzählungen, von den aufregenden Aktivitäten, die sie jeden Tag machten. So konnten wir beruhigt darüber sein, dass die Kita Horgen ihnen auch eine sehr schöne Kindheit bereitet.

×