Motorisches Lernen
Adaptation
Adaptation
• Implizite (unbewusste) Anpassung des Körpers
an eine Situation
• Findet im Kleinhirn statt
• Readaptation: An...
Versuch 1
• Versuchsaufbau:
Ziel: Vertikale Linie an einem Dartbrett treffen
Abstand wird gemessen; links wird negativ, re...
Grundversuch
-30
-20
-10
0
10
20
30
40
0 2 4 6 8 10 12 14
AbstandzurvertikalenLinieincm
Anzahl der Würfe
Kontrollblock
mit...
Einbeinig
• Hypothese:
Durch Stehen auf einem Bein wird die
Adaptation verschlechtert, da das Gehirn sich
gleichzeitig noc...
Einbeinig
-40
-30
-20
-10
0
10
20
30
40
50
60
0 2 4 6 8 10 12 14
AbstandzurvertikalenLinieincm
Anzahl der Würfe
Kontrollbl...
Geschlossene Augen
• Hypothese:
Bei einem Wurf mit geschlossenen Augen hat
man keine Rückmeldung über den vorherigen
Wurf,...
Geschlossene Augen
-40
-30
-20
-10
0
10
20
30
40
0 2 4 6 8 10 12 14
AbstandzurvertikalenLinieincm
Anzahl der Würfe
Kontrol...
Versuch 2
• Kleine weiße Quadrate auf schwarzem
Hintergrund, man muss mit der Maus auf sie
drücken und dann erscheint ein ...
Grundversuch
Rechts
Links
Zufällige Verschiebung
Rechts
Links
Ergebnis: Es kann keine Adaptation stattfinden,
weil es keine Regelmäßigkeit gibt.
Viereck verschwindet
Rechts
Links
Ergebnis: Adaptation möglich; Mausklick ungenauer,
was jedoch nichts mit der Adaptation ...
Blind
Rechts
Links
Ergebnis: Keine Adaptation, da es keine Rückmeldung
gibt
Fazit
• Adaptation hängt ab von:
 Regelmäßigkeit  Konstante Manipulation
 Fehlerrückmeldung  sonst keine Verbesserung
...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Motorisches lernen

406 Aufrufe

Veröffentlicht am

Motorisches Lernen

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
406
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
102
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Motorisches lernen

  1. 1. Motorisches Lernen Adaptation
  2. 2. Adaptation • Implizite (unbewusste) Anpassung des Körpers an eine Situation • Findet im Kleinhirn statt • Readaptation: Anpassung an den vorigen Zustand • Beispiel: Auge passt sich an die Helligkeit an
  3. 3. Versuch 1 • Versuchsaufbau: Ziel: Vertikale Linie an einem Dartbrett treffen Abstand wird gemessen; links wird negativ, rechts positiv dargestellt 3 Blöcke mit je 12 Würfen 1: Kontrollblock 2: mit Prismenbrille 3: ohne Prismenbrille Prismenbrille: Sichtfeld wird 10cm/m nach rechts verschoben
  4. 4. Grundversuch -30 -20 -10 0 10 20 30 40 0 2 4 6 8 10 12 14 AbstandzurvertikalenLinieincm Anzahl der Würfe Kontrollblock mit Brille: ohne Brille: Log. (mit Brille:) Log. (ohne Brille:) Rechts Links
  5. 5. Einbeinig • Hypothese: Durch Stehen auf einem Bein wird die Adaptation verschlechtert, da das Gehirn sich gleichzeitig noch auf den Gleichgewichtssinn konzentrieren muss
  6. 6. Einbeinig -40 -30 -20 -10 0 10 20 30 40 50 60 0 2 4 6 8 10 12 14 AbstandzurvertikalenLinieincm Anzahl der Würfe Kontrollblock mit Brille ohne Brille Log. (mit Brille) Log. (ohne Brille) Rechts Links Ergebnis: Die Hypothese hat sich nicht bestätigt. Das Gehirn kann beide Aktionen gleichzeitig ausführen ohne Beeinträchtigung.
  7. 7. Geschlossene Augen • Hypothese: Bei einem Wurf mit geschlossenen Augen hat man keine Rückmeldung über den vorherigen Wurf, wodurch die Adaptation verschlechtert wird.
  8. 8. Geschlossene Augen -40 -30 -20 -10 0 10 20 30 40 0 2 4 6 8 10 12 14 AbstandzurvertikalenLinieincm Anzahl der Würfe Kontrollblock mit Brille ohne Brille Log. (mit Brille) Log. (ohne Brille) Log. (ohne Brille) Ergebnis: Die Hypothese trifft teilweise zu, die Adaptation findet nicht statt Rechts Links
  9. 9. Versuch 2 • Kleine weiße Quadrate auf schwarzem Hintergrund, man muss mit der Maus auf sie drücken und dann erscheint ein roter Punkt • 3 Blöcke: Kontrollblock, mit Verschiebung, ohne Verschiebung
  10. 10. Grundversuch Rechts Links
  11. 11. Zufällige Verschiebung Rechts Links Ergebnis: Es kann keine Adaptation stattfinden, weil es keine Regelmäßigkeit gibt.
  12. 12. Viereck verschwindet Rechts Links Ergebnis: Adaptation möglich; Mausklick ungenauer, was jedoch nichts mit der Adaptation zu tun hat
  13. 13. Blind Rechts Links Ergebnis: Keine Adaptation, da es keine Rückmeldung gibt
  14. 14. Fazit • Adaptation hängt ab von:  Regelmäßigkeit  Konstante Manipulation  Fehlerrückmeldung  sonst keine Verbesserung möglich

×