Dienstag, 24. Januar

Gold & Silber
Standortbestimmung & Ausblick 2013
Referent

Hannes Zipfel
(SOLIT Management GmbH)
Agenda

1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.

Gold- & Silberpreisentwicklung
Chartbild
Intermarketanalyse
Terminmarktanalyse
Sentime...
1. Gold- & Silberpreisentwicklung

Quelle: Thomson Reuters | Grafik: SOLIT Management GmbH
1. Gold- & Silberpreisentwicklung

Quelle: Thomson Reuters | Grafik: SOLIT Management GmbH
1. Gold- & Silberpreisentwicklung
Gold & Silber im Marktvergleich 2012

Quelle: Thomson Reuters | Grafik: SOLIT Management...
1. Gold- & Silberpreisentwicklung
Gold & Silber im Marktvergleich (10 Jahre)

Quelle: Thomson Reuters | Grafik: SOLIT Mana...
1. Gold- & Silberpreisentwicklung
Aktuelles Gold/ Silber Preisverhältnis

Quelle: Bloomberg | Grafik: SOLIT Management Gmb...
2. Chartbild
Silber in USD/Unze Langfristtrend

Quelle: Bloomberg | Grafik: SOLIT Management GmbH
2. Chartbild
Silber in USD/Unze Kurzfristtrend

Quelle: Bloomberg | Grafik: SOLIT Management GmbH
2. Chartbild
Gold in USD/Unze Langfristtrend

Quelle: Bloomberg | Grafik: SOLIT Management GmbH
2. Chartbild
Gold in USD/Unze Kurzfristtrend

Quelle: Bloomberg | Grafik: SOLIT Management GmbH
3. Intermarketanalyse
Devisenanalyse: EUR/USD

Quelle: Bloomberg | Grafik: SOLIT Management GmbH
3. Intermarketanalyse
Devisenanalyse: USD/JPY

Quelle: Bloomberg | Grafik: SOLIT Management GmbH
3. Intermarketanalyse
Goldpreisentwicklung in US-Dollar, Euro & Yen

Quelle: Thomson Reuters | Grafik: SOLIT Management Gm...
4. Terminmarktanalyse
Terminmarktsituation bei Gold (COMEX)
Spekulatives Exposure ist momentan moderat
4. Terminmarktanalyse
Terminmarktsituation bei Silber (COMEX)
Spekulatives Exposure ist nicht extrem ausgeprägt
5. Sentimentanalyse
Stimmungsbild bei Gold
Keine Euphorie – keine Blase (nur 57% Optimisten)

Quelle: Bloomberg, GenisisFT...
5. Sentimentanalyse
Stimmungsbild bei Gold
Interesse an Gold steigt bei Privatanlegern auch 2013 weiter an

Quelle: Banken...
5. Sentimentanalyse
Stimmungsbild bei Silber
Optimismus relativ erhöht (54% Optimisten)

Quelle: Bloomberg, GenisisFT, Fin...
5. Sentimentanalyse
Stimmungsbild bei Silber
Risikobereitschaft zur Erwirtschaftung von positiven Realrenditen noch rel. g...
6. Saisonalität
Saisonalität Gold

Quelle: Seasonalcharts.com| Grafik: www.seasonalcharts.com
6. Saisonalität
Saisonalität Silber

Quelle: Seasonalcharts.com| Grafik: www.seasonalcharts.com
7. Physische Nachfrage
Physische Nachfrage Silber

Quelle: Bloomberg | Grafik: SOLIT Management GmbH
7. Physische Nachfrage
Physische Nachfrage US-Mint

Quelle: The US Mint | Grafik: SOLIT Management GmbH
7. Physische Nachfrage
Physische Nachfrage Gold
weltweiter Gesamtbestand in Gold ETFs
in Millionen Feinunzen
87,0
85,0
83,...
8. Das große Bild
Die neue Dimension des globalen Währungskrieges
Unter dem Druck des neuen japanischen Ministerpräsidente...
Das große Bild
Gleichlauf des Goldpreises mit der US-Geldmenge, 1920 bis 2012
Goldpreis in USD pro Feinunze und amerikanis...
Das große Bild
Ist die Talsohle durchschritten?
Nach zwei Jahren Euro-Staatsschuldenkrise, droht Euro-Land in eine tiefe R...
Das große Bild
Extreme wirtschaftliche Diskrepanzen innerhalb Europas
die europäische Harmonisierung ist ökonomisch gesche...
Das große Bild
Extreme wirtschaftliche Diskrepanzen innerhalb Europas
Breitgefasster Output der Industrieproduktion seit d...
Das große Bild

Quelle: Thomson Reuters | Grafik: SOLIT Management GmbH
Das große Bild
Eintritt der EZB in den internationalen Abwertungswettlauf steht kurz bevor
Andernfalls droht der Eurozone ...
Das große Bild
Euro-Abwertung ist unausweichlich
Zu diesem Zweck werden 2013 die Leitzinsen weiter gesenkt (auf 0-0,25%)

...
Das große Bild
Realzinsen bleiben weltweit negativ
Schuldenlast wäre andernfalls nicht mehr tragbar

Quelle: Thomson Reute...
Das große Bild
Gold profitiert nachhaltig von negativen Realzinsen
Durchschnittliche jährliche Veränderungsrate des Goldes...
9. Preisperspektiven 2013
Realzinsen bleiben weltweit negativ
Schuldenlast wäre andernfalls nicht mehr tragbar

Quelle: Bl...
9. Preisperspektiven 2013
Preisprognosen 20013
Anhaltender Preisauftrieb mit deutlichem Dynamikgewinn im 2. Halbjahr

in U...
Fazit
Fazit
Die Marktverfassung (Technik, Sentiment, Terminmarkt) signalisiert Kurspotenzial.
Die Saisonalität ist aktuell...
Geld-Zitat

„ Die Geschichte staatlichen Umgangs mit Geld ist, mit
Ausnahme einiger kurzer glücklicher Perioden, eine
Gesc...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

SOLIT Gold & Silber Onlinekonferenz Januar 2013

264 Aufrufe

Veröffentlicht am

Gold & Silber: Standortbestimmung & Ausblick 2013

Veröffentlicht in: Wirtschaft & Finanzen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
264
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

SOLIT Gold & Silber Onlinekonferenz Januar 2013

  1. 1. Dienstag, 24. Januar Gold & Silber Standortbestimmung & Ausblick 2013 Referent Hannes Zipfel (SOLIT Management GmbH)
  2. 2. Agenda 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. Gold- & Silberpreisentwicklung Chartbild Intermarketanalyse Terminmarktanalyse Sentimentanalyse Saisonalität Physische Nachfrage (ETFs & Münzen) Das große Bild Preisperspektiven 2013
  3. 3. 1. Gold- & Silberpreisentwicklung Quelle: Thomson Reuters | Grafik: SOLIT Management GmbH
  4. 4. 1. Gold- & Silberpreisentwicklung Quelle: Thomson Reuters | Grafik: SOLIT Management GmbH
  5. 5. 1. Gold- & Silberpreisentwicklung Gold & Silber im Marktvergleich 2012 Quelle: Thomson Reuters | Grafik: SOLIT Management GmbH
  6. 6. 1. Gold- & Silberpreisentwicklung Gold & Silber im Marktvergleich (10 Jahre) Quelle: Thomson Reuters | Grafik: SOLIT Management GmbH
  7. 7. 1. Gold- & Silberpreisentwicklung Aktuelles Gold/ Silber Preisverhältnis Quelle: Bloomberg | Grafik: SOLIT Management GmbH
  8. 8. 2. Chartbild Silber in USD/Unze Langfristtrend Quelle: Bloomberg | Grafik: SOLIT Management GmbH
  9. 9. 2. Chartbild Silber in USD/Unze Kurzfristtrend Quelle: Bloomberg | Grafik: SOLIT Management GmbH
  10. 10. 2. Chartbild Gold in USD/Unze Langfristtrend Quelle: Bloomberg | Grafik: SOLIT Management GmbH
  11. 11. 2. Chartbild Gold in USD/Unze Kurzfristtrend Quelle: Bloomberg | Grafik: SOLIT Management GmbH
  12. 12. 3. Intermarketanalyse Devisenanalyse: EUR/USD Quelle: Bloomberg | Grafik: SOLIT Management GmbH
  13. 13. 3. Intermarketanalyse Devisenanalyse: USD/JPY Quelle: Bloomberg | Grafik: SOLIT Management GmbH
  14. 14. 3. Intermarketanalyse Goldpreisentwicklung in US-Dollar, Euro & Yen Quelle: Thomson Reuters | Grafik: SOLIT Management GmbH
  15. 15. 4. Terminmarktanalyse Terminmarktsituation bei Gold (COMEX) Spekulatives Exposure ist momentan moderat
  16. 16. 4. Terminmarktanalyse Terminmarktsituation bei Silber (COMEX) Spekulatives Exposure ist nicht extrem ausgeprägt
  17. 17. 5. Sentimentanalyse Stimmungsbild bei Gold Keine Euphorie – keine Blase (nur 57% Optimisten) Quelle: Bloomberg, GenisisFT, Finanzwoche | Grafik: Silberjunge
  18. 18. 5. Sentimentanalyse Stimmungsbild bei Gold Interesse an Gold steigt bei Privatanlegern auch 2013 weiter an Quelle: Bankenverband, GFK | Grafik: SOLIT Management GmbH
  19. 19. 5. Sentimentanalyse Stimmungsbild bei Silber Optimismus relativ erhöht (54% Optimisten) Quelle: Bloomberg, GenisisFT, Finanzwoche | Grafik: Silberjunge
  20. 20. 5. Sentimentanalyse Stimmungsbild bei Silber Risikobereitschaft zur Erwirtschaftung von positiven Realrenditen noch rel. gering ausgeprägt Quelle: Bankenverband, GFK | Grafik: Bankenverband
  21. 21. 6. Saisonalität Saisonalität Gold Quelle: Seasonalcharts.com| Grafik: www.seasonalcharts.com
  22. 22. 6. Saisonalität Saisonalität Silber Quelle: Seasonalcharts.com| Grafik: www.seasonalcharts.com
  23. 23. 7. Physische Nachfrage Physische Nachfrage Silber Quelle: Bloomberg | Grafik: SOLIT Management GmbH
  24. 24. 7. Physische Nachfrage Physische Nachfrage US-Mint Quelle: The US Mint | Grafik: SOLIT Management GmbH
  25. 25. 7. Physische Nachfrage Physische Nachfrage Gold weltweiter Gesamtbestand in Gold ETFs in Millionen Feinunzen 87,0 85,0 83,0 81,0 79,0 77,0 75,0 73,0 71,0 69,0 67,0 Mrz. Apr. Mai. Jun. Jul. Aug. Sep. Okt. Nov. Dez. Jan. Feb. Mrz. Apr. Mai. Jun. Jul. Aug. Sep. Okt. Nov. Dez. Jan. 11 11 11 11 11 11 11 11 11 11 12 12 12 12 12 12 12 12 12 12 12 12 13 Quelle: Bloomberg | Grafik: SOLIT Management GmbH
  26. 26. 8. Das große Bild Die neue Dimension des globalen Währungskrieges Unter dem Druck des neuen japanischen Ministerpräsidenten Shinzo Abe kündigt die BoJ unlimitierte Anleihekäufe an. Die US-Notenbank startet 2013 das größte Wertpapierkaufprogramm in der Geschichte der USA mit > 1 Billion USD pro Jahr. Die Bank of England (BoE) steht bereit, jederzeit mehr Geld zu drucken (BoEs Mervin King: „Ready to do much more, if needed“) Mario Draghi steht ebenfalls bereit, in den globalen Abwertungswettlauf einzusteigen – Juncker warnte bereits vor Eurostärke Drehzahlmesser der nationalen Notenpressen Quelle: Thomson Reuters Datastream | Grafik: SOLIT Management GmbH
  27. 27. Das große Bild Gleichlauf des Goldpreises mit der US-Geldmenge, 1920 bis 2012 Goldpreis in USD pro Feinunze und amerikanische monetäre Basis in Mrd. US-Dollar Quelle: Federal Reserve Bank of St. Louis, Bloomberg | Grafik: Degussa Marktreport, Prof. Polleit
  28. 28. Das große Bild Ist die Talsohle durchschritten? Nach zwei Jahren Euro-Staatsschuldenkrise, droht Euro-Land in eine tiefe Rezession abzugleiten. Quelle: Thomson Financial | Grafik: Degussa Marktreport, Prof. Polleit
  29. 29. Das große Bild Extreme wirtschaftliche Diskrepanzen innerhalb Europas die europäische Harmonisierung ist ökonomisch gescheitert Quelle: Thomson Reuters
  30. 30. Das große Bild Extreme wirtschaftliche Diskrepanzen innerhalb Europas Breitgefasster Output der Industrieproduktion seit dem Jahr 2000, indiziert Quelle: Eurostat 
  31. 31. Das große Bild Quelle: Thomson Reuters | Grafik: SOLIT Management GmbH
  32. 32. Das große Bild Eintritt der EZB in den internationalen Abwertungswettlauf steht kurz bevor Andernfalls droht der Eurozone der ökonomische Bruch Quelle: Thomson Reuters | Grafik: SOLIT Management GmbH
  33. 33. Das große Bild Euro-Abwertung ist unausweichlich Zu diesem Zweck werden 2013 die Leitzinsen weiter gesenkt (auf 0-0,25%) Quelle: Thomson Reuters | Grafik: SOLIT Management GmbH
  34. 34. Das große Bild Realzinsen bleiben weltweit negativ Schuldenlast wäre andernfalls nicht mehr tragbar Quelle: Thomson Reuters Grafik: SOLIT Management GmbH
  35. 35. Das große Bild Gold profitiert nachhaltig von negativen Realzinsen Durchschnittliche jährliche Veränderungsrate des Goldes im Verhältnis zum realen Zinsniveau Quelle: Bloomberg, DB-Research (Datenbais 1972 bis 2008)
  36. 36. 9. Preisperspektiven 2013 Realzinsen bleiben weltweit negativ Schuldenlast wäre andernfalls nicht mehr tragbar Quelle: Bloomberg, Degussa-Marktreport | Grafik: Prof. Polleit
  37. 37. 9. Preisperspektiven 2013 Preisprognosen 20013 Anhaltender Preisauftrieb mit deutlichem Dynamikgewinn im 2. Halbjahr in US$ Tief Hoch Ultimo Gold 1.550 2.250 2.100 Silber 26,50 50,00 44,00 Quelle: Solit-Gruppe Research, Schätzungen
  38. 38. Fazit Fazit Die Marktverfassung (Technik, Sentiment, Terminmarkt) signalisiert Kurspotenzial. Die Saisonalität ist aktuell positiv verliert aber wegen übergeordneter Einflussfaktoren an Bedeutung. Die physische Nachfrage bei den monetären Edelmetallen bleibt sehr robust. Staatliche und private Großinvestoren kaufen konstant zu (Zentralbanken, Sovereign Wealth Funds, Pensionskassen, Institutionelle Privatinvestoren etc.). Es existiert nach wie vor keine spekulative Blase bei Gold und Silber. Es existiert eine historisch einmalige Blase bei Staatsanleihen, ungedecktem Giralgeld, Lebensversicherungen und Rentenversprechen. Gold und Silber stehen erst am Beginn eines dynamischen Remonetarisierungsprozesses (Renaissance von Gold und Silber als Reservewährung). Bei aktuellen Preisen besteht nach wie vor eine klare Kauf-Opportunität.
  39. 39. Geld-Zitat „ Die Geschichte staatlichen Umgangs mit Geld ist, mit Ausnahme einiger kurzer glücklicher Perioden, eine Geschichte von unablässigem Lug und Trug.“ Friedrich August von Hayek (1899 – 1992) Ökonom, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften Quelle: Nobel Media AB Foto: Pesda Press Ltd.

×