SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 26
Technischer Ausblick auf die Finanzmärkte
Invest, 27. April 2012


Jörg Scherer
Treasury Research Deutschland   Stand: 20.04.2012
EUR/USD (Jahreschart)




       Volatil aber
  letztlich auf der
    Stelle tretend




                      Quelle: CQG / In der Zeit vom 20.04.2007 bis 19.04.2012 wertete der Euro gegenüber dem US-Dollar um 3,33% ab.
                      Zeitraum: 03.01.2000 – 26.04.2012. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die Zukunft.



                                                                     2
EUR/USD (Monatschart)




 10er/5er-Zyklus




                   Quelle: CQG / In der Zeit vom 20.04.2007 bis 19.04.2012 wertete der Euro um 3,33% gegenüber dem US-Dollar ab.
                   Zeitraum: 01.02.1971 – 26.04.2012. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die Zukunft.



                                                                  3
USD/EUR (Seasonal Chart)




  US-Präsident-
  schaftszyklus:
  Wahljahre „pro
   Greenback“




                   Quelle: Macrobond, HSBC / In der Zeit vom 20,04.2007 bis 20.04.2012 wertete der US-Dollar um 3,45% gegenüber dem Euro auf.
                   Zeitraum: Alle US-Wahljahre seit 1976. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die Zukunft.



                                                                  4
EUR/USD (Tageschart)




   1,30 USD als
 Schlüsselgröße




                  Quelle: tradesignal, Reuters / In der Zeit vom 20.04.2007 bis 19.04.2012 wertete der Euro um 3,33% gegenüber dem US-Dollar ab.
                  Zeitraum: 28.04.2011 – 26.04.2012. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die Zukunft.



                                                                 5
Goldpreis-Future (Jahreschart)




       11 positive
  Jahreskerzen in
           Folge




                     Quelle: CQG,/ In der Zeit vom 20.04.2007 bis 19.04.2012 stieg der Goldpreis um 137,43%.
                     Zeitraum: 01.01.1974 – 26.04.2012. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die Zukunft.



                                                                    6
Goldpreis (Quartalschart)




     Ermüdungs-
 erscheinungen?




                  Quelle: tradesignal, Reuters / In der Zeit vom 20.04.2007 bis 19.04.2012 stieg der Goldpreis um 137,43%.
                  Zeitraum: 01.09.1997 – 26.04.2012. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die Zukunft.



                                                                 7
Goldpreis (Monatschart)




 Lackmustest der
          oberen
Kanalbegrenzung




                   Quelle: tradesignal, Reuters / In der Zeit vom 20.04.2007 bis 19.04.2012 stieg der Goldpreis um 137,43%.
                   Zeitraum: 01.10.1997 – 26.04.2012. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die Zukunft.



                                                                  8
Goldpreis (Wochenchart)




    Verharrungs-
     verhalten an
          runden
    Kursmarken




                    Quelle: tradesignal, Reuters / In der Zeit vom 20.04.2007 bis 19.04.2012 stieg der Goldpreis um 137,43%.
                    Zeitraum: 22.10.2007 – 26.04.2012. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die Zukunft.



                                                                   9
Dow Jones Industrial Average – Seasonal Chart




2er Jahre: Volatil!
 Per Saldo keine
     Jahrhundert-
      jahrgänge!




                      Zeitraum: Aggregierte Kursentwicklung aller „2er“ Jahre von 1902 bis 2002. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher
                      Indikator für die Zukunft.



                                                                    10
Dow Jones Industrial Average – Seasonal Chart




   US-Präsident-
schaftszyklus: 2.
      Quartal mit
   Rückschlags-
       gefahren




                    Zeitraum: Aggregierte Kursentwicklung aller „2er“ Jahre von 1902 bis 2002. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher
                    Indikator für die Zukunft.


                                                                  11
Dow Jones Industrial Average – Seasonal Chart




    Beide Zyklen
     kombiniert:
Gegenwind im 2.
        Quartal!




                   Zeitraum: Aggregierte Kursentwicklung aller „2er“ Jahre von 1902 bis 2002. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher
                   Indikator für die Zukunft.


                                                                 12
Euro Stoxx 50 (Wochenchart)




          Bären
    übernehmen
     wieder das
         Zepter!




                   Quelle: tradesignal, Reuters / In der Zeit vom 20.04.2007 bis 19.04.2012 fiel der Euro STOXX 50 um 48,27%.
                   Zeitraum: 12.03.2007 – 26.04.2012. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die Zukunft.



                                                                 13
FTSE MIB (Wochenchart)




    Bullen haben
 einen schweren
           Stand!




                    Quelle: tradesignal, Reuters / In der Zeit vom 20.04.2007 bis 19.04.2012 fiel der FTSE MIB um 67,19%.
                    Zeitraum: 05.02.2007 – 26.04.2012. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die Zukunft.



                                                                  14
IBEX (Wochenchart)




Im Baissemodus!




                  Quelle: tradesignal, Reuters / In der Zeit vom 20.04.2007 bis 19.04.2012 fiel der IBEX 35 um 54,19%.
                  Zeitraum: 10.09.2007 – 26.04.2012. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die Zukunft.



                                                                15
DAX® (Wochenchart)




 Charttechnischer
   Europameister




                    Quelle: tradesignal, Reuters / In der Zeit vom 20.04.2007 bis 19.04.2012 fiel der DAX um 9,14%.
                    Zeitraum: 25.03.2007 – 26.04.2012. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die Zukunft.



                                                                  16
DAX® (Monatschart)




   Aufsteigendes
      Dreieck als
     Mutmacher!




                    Quelle: tradesignal, Reuters / In der Zeit vom 20.04.2007 bis 19.04.2012 fiel der DAX um 9,14%.
                    Zeitraum: 01.06.1982 – 26.04.2012. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die Zukunft.



                                                                  17
10-Jahres-Renditen DJIA



                                                                         10-Jahres-Rendite DJIA

                         350,00%

                         300,00%

                         250,00%


  Einfaches, aber        200,00%

    zuverlässiges        150,00%
       Hilfsmittel
                         100,00%

                          50,00%

                            0,00%

                         -50,00%
                               1905            1915       1925       1935       1945       1955       1965       1975       1985         1995   2005

                                                                                    10-Jahres-Rendite DJIA

                     Quelle: Bloomberg, HSBC / In der Zeit vom 20.04.2007 bis 19.04.2012 stieg der DJIA um 0,02%.
                     Zeitraum: 1906 – 2011. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die Zukunft.


                                                                    18
Finale


                     Der Papst ...... ein Deutscher




   In welcher Welt
         leben wir
       eigentlich?


                                                      der EZB-Präsident …… ein Italiener!




                                              19
Performanceübersicht der vergangenen 5 Jahre


                                                2007    2008     2009    2010     2011

                     EUR/USD                    10,56   -4,24    2,51    -6,76    -2,82

                     Dollar-Index               -7,92   6,02     -3,87   1,44     1,38

                     Gold-Preis                 30,95   5,81     24,36   29,50    10,01

                     Silber-Preis               14,42   -23,04   48,16   83,11    -9,91

                     Öl (Brent)                 56,33   -55,52   71,56   20,31    13,97
Wertentwicklung in   CRB Index                  16,78   -36,01   23,73   16,04    -8,81
 den Einzeljahren
                     S&P 500 Index              3,55    -38,47   23,49   12,64    0,00

                     Dow Jones Ind. Avg.        6,46    -33,82   18,88   10,99    5,53

                     DAX Index                  21,96   -40,22   22,66   15,71    -15,42

                     Euro STOXX 50              6,56    -44,29   20,94   -6,12    -17,49

                     IBEX 35                    7,12    -39,11   28,91   -17,75   -13,47

                     FTSE MIB                   -7,81   -49,38   17,99   -13,64   -25,20



                                           20
Wo können Sie mehr finden?
Angebote von HSBC Trinkaus




                             Finden Sie uns direkt vor Ort bei

                                   Halle 1-G 34


                             21
Wo können Sie mehr sehen?
Angebote von HSBC Trinkaus


    HSBC Daily Trading TV geht live!    Jörg Scherer analysiert für Sie…

                                        • jeden Dienstag um 12:45 Uhr im
                                          Programm des DAF (www.daf.fm)

                                        • immer zeitnah als Video unter
                                          www.hsbc-zertifikate.de



                                        Vorgestellt werden:

                                        • 2 Basiswerte mittels der Technischen
                                          Analyse
                                          sowie
                                        • passende Anlagezertifikate und
                                          Hebelprodukte



                                   22
Wo können Sie mehr lernen?
Angebote von HSBC Trinkaus


Auch 2012 finden wieder unsere beliebten
Abendseminare rund um das aktive
Trading mit Hebelprodukten statt

• mithilfe der Technischen Analyse die
  Zeichen des Marktes erkennen und diese
  gewinnbringend für Sie zu nutzen

• Experten von HSBC Trinkaus und der DAB
  bank erklären anhand von praktischen
  Beispielen den Weg zu langfristig
  erfolgreichem Trading

• Lernen Sie die Vorzüge von Ordertypen und
                                                   •   Stuttgart 07. Mai 2012   •   Dresden 23. Mai 2012
  intelligentem Money Management kennen,           •   Mannheim 08. Mai 2012    •   Frankfurt 24. Mai 2012
  die Ihnen helfen aufgelaufene Gewinne            •   Nürnberg 09. Mai 2012    •   Düsseldorf 29. Mai 2012
  abzusichern und Trends auszureizen               •   München 10. Mai 2012     •   Dortmund 30. Mai 2012
                                                   •   Hamburg 21. Mai 2012     •   Köln      31. Mai 2012
                                                   •   Berlin    22. Mai 2012
                                                                                jeweils 18:00 - 22:00 Uhr

                                              23
Wie können Sie sich informieren?
Angebot von HSBC Trinkaus



    Daily       Monatsmagazin           www.hsbc-zertifikate.de
   Trading




             Derivate-Bücher
                                   24
Disclaimer


Diese Präsentation wurde von HSBC Trinkaus & Burkhardt AG („HSBC Trinkaus“) erstellt. Sie dient ausschließlich der Information und
            darf ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung von HSBC Trinkaus nicht an Dritte weitergegeben werden.

Mit dieser Präsentation wird kein Angebot zum Verkauf, Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren oder sonstigen Titeln unterbreitet.
    Die hierin mitgeteilten Einschätzungen zu den Wertpapieren und sonstigen Titeln stellen auch keine Anlageempfehlungen dar.

 Die von HSBC Trinkaus in dieser Präsentation gegebenen Informationen beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, jedoch
   keiner neutralen Prüfung unterzogen haben; HSBC Trinkaus übernimmt keine Gewähr und keine Haftung für die Richtigkeit und
 Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen. Die in dieser Präsentation vertretenen Meinungen stellen ausschließlich unsere
   Auffassung dar und können sich jederzeit ändern; solche Meinungsänderungen müssen nicht publiziert oder mitgeteilt werden.

 Eventuell gemachte Angaben zur historischen Wertentwicklung (einschließlich Simulationen) sowie Prognosen über eine künftige
Wertentwicklung der dargestellten Finanzprodukte/Finanzindizes sind kein zuverlässiger Indikator für die zukünftige Wertentwicklung.
Soweit die besprochenen Finanzprodukte bzw. die zugrundeliegenden Basiswerte in einer anderen Währung als EUR notieren, kann
                              die Rendite aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen.



                                                           Herausgeber:

                                                   HSBC Trinkaus & Burkhardt AG

                                                          Königsallee 21/23

                                                          40212 Düsseldorf



                              Vervielfältigung und Verbreitung nur mit Zustimmung des Herausgebers.


                                                                 25
Disclaimer


                                                             Lizenzhinweis

              "DAX®", "TecDAX®", "MDAX®", "VDAX®", "SDAX®", "DivDAX®", "ÖkoDAX®", "Entry Standard Index", "X-DAX®" und
    "GEX®" sind eingetragene Marken der Deutsche Börse AG. Diese Finanzinstrumente werden von der Deutsche Börse AG nicht
                          gesponsert, gefördert, verkauft oder auf eine andere Art und Weise unterstützt.

              Der EURO STOXX 50® und seine Marken sind geistiges Eigentum der STOXX Limited, Zürich, Schweiz und/oder ihrer
   Lizenzgeber (die "Lizenzgeber"), welches unter Lizenz gebraucht wird. Die auf dem Index basierenden Wertpapiere sind in keiner
    Weise von STOXX und ihren Lizenzgebern gefördert, herausgegeben, verkauft oder beworben und keiner der Lizenzgeber trägt
                                                diesbezüglich irgendwelche Haftung.

        "Standard & Poor's®", "S&P®", "Standard & Poor's 500", "S&P 500®" und "500" sind Warenzeichen von The McGraw-Hill
  Companies, Inc. und wurden an HSBC Trinkaus & Burkhardt AG zum Gebrauch lizenziert. Das Produkt wird nicht von Standard &
Poor's gesponsert, empfohlen oder unterstützt und Standard & Poor's macht keinerlei Darstellungen im Hinblick auf die Ratsamkeit der
                                                      Anlage in das Produkt.

                                                                 Kosten

                Transaktionskosten und Ihr Depotpreis (soweit diese anfallen) sind in der Darstellung nicht berücksichtigt und wirken sich
negativ auf die Wertentwicklung der Anlage aus. Bei einer Anlagesumme von EUR 1.000,00 werden für den Erwerb Transaktionskosten
   i.H.v. z.B. 1,00 % und ein Depotpreis i.H.v. z. B. 0,5% p.a. berechnet (die tatsächlichen Entgelte ergeben sich aus dem Preis- und
 Leistungsverzeichnis Ihrer Bank). Die dargestellte Wertentwicklung verringert sich in diesem Beispiel bei einer unterstellten Haltedauer
  von fünf Jahren durch diese Entgelte um 35,00 EUR. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die
                                                      Wertentwicklung in der Zukunft.




                                                                   26

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Ausblick Aktienmärkte und Wiener Börse 2015: Positive Bewertung mit Aufholpot...
Ausblick Aktienmärkte und Wiener Börse 2015: Positive Bewertung mit Aufholpot...Ausblick Aktienmärkte und Wiener Börse 2015: Positive Bewertung mit Aufholpot...
Ausblick Aktienmärkte und Wiener Börse 2015: Positive Bewertung mit Aufholpot...NEWSROOM für Unternehmer
 
Robert Halver - Willkommen im "Staats-Kapitalismus"
Robert Halver - Willkommen im "Staats-Kapitalismus"Robert Halver - Willkommen im "Staats-Kapitalismus"
Robert Halver - Willkommen im "Staats-Kapitalismus"sgzertifikate
 
Robert Halver, Baader Bank: Kapitalmarktausblick
Robert Halver, Baader Bank: KapitalmarktausblickRobert Halver, Baader Bank: Kapitalmarktausblick
Robert Halver, Baader Bank: KapitalmarktausblickDeutsche Börse AG
 
Demografische Dividende oder Nullwachstum? Die wirtschaftlichen Folgen des de...
Demografische Dividende oder Nullwachstum? Die wirtschaftlichen Folgen des de...Demografische Dividende oder Nullwachstum? Die wirtschaftlichen Folgen des de...
Demografische Dividende oder Nullwachstum? Die wirtschaftlichen Folgen des de...Alexis Eisenhofer
 
Onlinekonferenz zum Gold & Silbermarkt 27.02.2014
Onlinekonferenz zum Gold & Silbermarkt   27.02.2014Onlinekonferenz zum Gold & Silbermarkt   27.02.2014
Onlinekonferenz zum Gold & Silbermarkt 27.02.2014goldsilbershopde
 
Was macht "sichere" Anlagen aktuell so gefährlich?
Was macht "sichere" Anlagen aktuell so gefährlich?Was macht "sichere" Anlagen aktuell so gefährlich?
Was macht "sichere" Anlagen aktuell so gefährlich?StarCapital
 
AIHK Wirtschaftsumfrage 2012
AIHK Wirtschaftsumfrage 2012AIHK Wirtschaftsumfrage 2012
AIHK Wirtschaftsumfrage 2012aihkch
 
Ankaufprogramm der EZB gibt weiter Impulse für Aktien
Ankaufprogramm der EZB gibt weiter Impulse für AktienAnkaufprogramm der EZB gibt weiter Impulse für Aktien
Ankaufprogramm der EZB gibt weiter Impulse für AktienNEWSROOM für Unternehmer
 
D Imk Prognoseupdate 23march2009
D Imk Prognoseupdate 23march2009D Imk Prognoseupdate 23march2009
D Imk Prognoseupdate 23march2009guest4591b4d
 
Gold als Kapitalanlage - Xetra-Gold als Produkt
Gold als Kapitalanlage - Xetra-Gold als ProduktGold als Kapitalanlage - Xetra-Gold als Produkt
Gold als Kapitalanlage - Xetra-Gold als ProduktDeutsche Börse AG
 

Was ist angesagt? (20)

FACTSHEET “E&G GLOBAL STOCKS”
FACTSHEET “E&G GLOBAL STOCKS”FACTSHEET “E&G GLOBAL STOCKS”
FACTSHEET “E&G GLOBAL STOCKS”
 
Ausblick Aktienmärkte und Wiener Börse 2015: Positive Bewertung mit Aufholpot...
Ausblick Aktienmärkte und Wiener Börse 2015: Positive Bewertung mit Aufholpot...Ausblick Aktienmärkte und Wiener Börse 2015: Positive Bewertung mit Aufholpot...
Ausblick Aktienmärkte und Wiener Börse 2015: Positive Bewertung mit Aufholpot...
 
Kapitalmarkt kompakt.pdf
Kapitalmarkt kompakt.pdfKapitalmarkt kompakt.pdf
Kapitalmarkt kompakt.pdf
 
Robert Halver - Willkommen im "Staats-Kapitalismus"
Robert Halver - Willkommen im "Staats-Kapitalismus"Robert Halver - Willkommen im "Staats-Kapitalismus"
Robert Halver - Willkommen im "Staats-Kapitalismus"
 
EquityDaily.pdf
EquityDaily.pdfEquityDaily.pdf
EquityDaily.pdf
 
Robert Halver, Baader Bank: Kapitalmarktausblick
Robert Halver, Baader Bank: KapitalmarktausblickRobert Halver, Baader Bank: Kapitalmarktausblick
Robert Halver, Baader Bank: Kapitalmarktausblick
 
Demografische Dividende oder Nullwachstum? Die wirtschaftlichen Folgen des de...
Demografische Dividende oder Nullwachstum? Die wirtschaftlichen Folgen des de...Demografische Dividende oder Nullwachstum? Die wirtschaftlichen Folgen des de...
Demografische Dividende oder Nullwachstum? Die wirtschaftlichen Folgen des de...
 
Onlinekonferenz zum Gold & Silbermarkt 27.02.2014
Onlinekonferenz zum Gold & Silbermarkt   27.02.2014Onlinekonferenz zum Gold & Silbermarkt   27.02.2014
Onlinekonferenz zum Gold & Silbermarkt 27.02.2014
 
Was macht "sichere" Anlagen aktuell so gefährlich?
Was macht "sichere" Anlagen aktuell so gefährlich?Was macht "sichere" Anlagen aktuell so gefährlich?
Was macht "sichere" Anlagen aktuell so gefährlich?
 
FXDaily.pdf
FXDaily.pdfFXDaily.pdf
FXDaily.pdf
 
AIHK Wirtschaftsumfrage 2012
AIHK Wirtschaftsumfrage 2012AIHK Wirtschaftsumfrage 2012
AIHK Wirtschaftsumfrage 2012
 
FXDaily.pdf
FXDaily.pdfFXDaily.pdf
FXDaily.pdf
 
FXDaily.pdf
FXDaily.pdfFXDaily.pdf
FXDaily.pdf
 
FXDaily.pdf
FXDaily.pdfFXDaily.pdf
FXDaily.pdf
 
Ankaufprogramm der EZB gibt weiter Impulse für Aktien
Ankaufprogramm der EZB gibt weiter Impulse für AktienAnkaufprogramm der EZB gibt weiter Impulse für Aktien
Ankaufprogramm der EZB gibt weiter Impulse für Aktien
 
EquityDaily.pdf
EquityDaily.pdfEquityDaily.pdf
EquityDaily.pdf
 
Rohstoffreport.pdf
Rohstoffreport.pdfRohstoffreport.pdf
Rohstoffreport.pdf
 
FXDaily.pdf
FXDaily.pdfFXDaily.pdf
FXDaily.pdf
 
D Imk Prognoseupdate 23march2009
D Imk Prognoseupdate 23march2009D Imk Prognoseupdate 23march2009
D Imk Prognoseupdate 23march2009
 
Gold als Kapitalanlage - Xetra-Gold als Produkt
Gold als Kapitalanlage - Xetra-Gold als ProduktGold als Kapitalanlage - Xetra-Gold als Produkt
Gold als Kapitalanlage - Xetra-Gold als Produkt
 

Andere mochten auch

Andere mochten auch (20)

Presentacion de isabel ^.^
Presentacion de isabel ^.^Presentacion de isabel ^.^
Presentacion de isabel ^.^
 
TÉNÉRÉ EXPERIENCE TOURS 2012
TÉNÉRÉ EXPERIENCE TOURS 2012TÉNÉRÉ EXPERIENCE TOURS 2012
TÉNÉRÉ EXPERIENCE TOURS 2012
 
Cultura
CulturaCultura
Cultura
 
Urss
UrssUrss
Urss
 
Metodologia diapositivas
Metodologia diapositivasMetodologia diapositivas
Metodologia diapositivas
 
Desarrollo sostenible
Desarrollo sostenibleDesarrollo sostenible
Desarrollo sostenible
 
Derechos del niño
Derechos del niñoDerechos del niño
Derechos del niño
 
Nuevos Libros
Nuevos LibrosNuevos Libros
Nuevos Libros
 
Comunis newsletter 2 Deutsch
Comunis newsletter 2 DeutschComunis newsletter 2 Deutsch
Comunis newsletter 2 Deutsch
 
El equipaje de_la_vida
El equipaje de_la_vidaEl equipaje de_la_vida
El equipaje de_la_vida
 
G2. eje 5. entrega 1
G2. eje 5. entrega 1G2. eje 5. entrega 1
G2. eje 5. entrega 1
 
Introduccion
IntroduccionIntroduccion
Introduccion
 
1202 dt b_ftt_flyer_d
1202 dt b_ftt_flyer_d1202 dt b_ftt_flyer_d
1202 dt b_ftt_flyer_d
 
Bienes incluidos en el DOCOMOMO Asturias
Bienes incluidos en el DOCOMOMO AsturiasBienes incluidos en el DOCOMOMO Asturias
Bienes incluidos en el DOCOMOMO Asturias
 
Infecciones
InfeccionesInfecciones
Infecciones
 
Alina isela2
Alina isela2Alina isela2
Alina isela2
 
ETFs – ein ganzer Markt in einer Order. Wie Sie den passenden Indexfonds find...
ETFs – ein ganzer Markt in einer Order. Wie Sie den passenden Indexfonds find...ETFs – ein ganzer Markt in einer Order. Wie Sie den passenden Indexfonds find...
ETFs – ein ganzer Markt in einer Order. Wie Sie den passenden Indexfonds find...
 
Esquemast1y2
Esquemast1y2Esquemast1y2
Esquemast1y2
 
Texten fürs Web, Usability Coffee, St. Gallen, 20.11.2014
Texten fürs Web, Usability Coffee, St. Gallen, 20.11.2014Texten fürs Web, Usability Coffee, St. Gallen, 20.11.2014
Texten fürs Web, Usability Coffee, St. Gallen, 20.11.2014
 
Kunde 2.0: Beitrag 2
Kunde 2.0: Beitrag 2Kunde 2.0: Beitrag 2
Kunde 2.0: Beitrag 2
 

Mehr von Deutsche Börse AG

Limit, Quotes und offenes Orderbuch – Wie Sie die Vorteile der Börse in der P...
Limit, Quotes und offenes Orderbuch – Wie Sie die Vorteile der Börse in der P...Limit, Quotes und offenes Orderbuch – Wie Sie die Vorteile der Börse in der P...
Limit, Quotes und offenes Orderbuch – Wie Sie die Vorteile der Börse in der P...Deutsche Börse AG
 
Hybrid-Anleihen: Attraktive Risiken
Hybrid-Anleihen: Attraktive RisikenHybrid-Anleihen: Attraktive Risiken
Hybrid-Anleihen: Attraktive RisikenDeutsche Börse AG
 
Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs: Worauf Sie beim Einsatz ...
Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs: Worauf Sie beim Einsatz ...Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs: Worauf Sie beim Einsatz ...
Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs: Worauf Sie beim Einsatz ...Deutsche Börse AG
 
Intelligente Ordertypen: Mit Strategie und Ziel geschickt Aufträge platzieren
Intelligente Ordertypen: Mit Strategie und Ziel geschickt Aufträge platzierenIntelligente Ordertypen: Mit Strategie und Ziel geschickt Aufträge platzieren
Intelligente Ordertypen: Mit Strategie und Ziel geschickt Aufträge platzierenDeutsche Börse AG
 
Webinar: Gold als Anlage – Xetra-Gold als Produkt
Webinar: Gold als Anlage – Xetra-Gold als ProduktWebinar: Gold als Anlage – Xetra-Gold als Produkt
Webinar: Gold als Anlage – Xetra-Gold als ProduktDeutsche Börse AG
 
Investor Day 2015: Presentation
Investor Day 2015: PresentationInvestor Day 2015: Presentation
Investor Day 2015: PresentationDeutsche Börse AG
 
Annual General Meeting: Presentation to the report of the CEO
Annual General Meeting: Presentation to the report of the CEO Annual General Meeting: Presentation to the report of the CEO
Annual General Meeting: Presentation to the report of the CEO Deutsche Börse AG
 
Annual General Meeting: Report of the Chief Executive Officer
Annual General Meeting: Report of the Chief Executive OfficerAnnual General Meeting: Report of the Chief Executive Officer
Annual General Meeting: Report of the Chief Executive OfficerDeutsche Börse AG
 
Hauptversammlung 2015: Präsentation zum Bericht des Vorstandsvorsitzenden
Hauptversammlung 2015: Präsentation zum Bericht des VorstandsvorsitzendenHauptversammlung 2015: Präsentation zum Bericht des Vorstandsvorsitzenden
Hauptversammlung 2015: Präsentation zum Bericht des VorstandsvorsitzendenDeutsche Börse AG
 
Hauptversammlung 2015: Bericht des Vorstandsvorsitzenden
Hauptversammlung 2015: Bericht des VorstandsvorsitzendenHauptversammlung 2015: Bericht des Vorstandsvorsitzenden
Hauptversammlung 2015: Bericht des VorstandsvorsitzendenDeutsche Börse AG
 
Annual Reception 2015: Speech of Dr Reto Francioni
Annual Reception 2015: Speech of Dr Reto FrancioniAnnual Reception 2015: Speech of Dr Reto Francioni
Annual Reception 2015: Speech of Dr Reto FrancioniDeutsche Börse AG
 
Annual Reception 2015: Speech of Dr Joachim Faber
Annual Reception 2015: Speech of Dr Joachim FaberAnnual Reception 2015: Speech of Dr Joachim Faber
Annual Reception 2015: Speech of Dr Joachim FaberDeutsche Börse AG
 
Jahreseröffnung 2015: Rede von Dr. Reto Francioni
Jahreseröffnung 2015: Rede von Dr. Reto FrancioniJahreseröffnung 2015: Rede von Dr. Reto Francioni
Jahreseröffnung 2015: Rede von Dr. Reto FrancioniDeutsche Börse AG
 
Jahreseröffnung 2015: Rede Dr. Joachim Faber
Jahreseröffnung 2015: Rede Dr. Joachim FaberJahreseröffnung 2015: Rede Dr. Joachim Faber
Jahreseröffnung 2015: Rede Dr. Joachim FaberDeutsche Börse AG
 
Statement: Clearstream passes ECB stress test
Statement: Clearstream passes ECB stress testStatement: Clearstream passes ECB stress test
Statement: Clearstream passes ECB stress testDeutsche Börse AG
 
AICGS symposium speech jeffrey tessler
AICGS symposium speech jeffrey tesslerAICGS symposium speech jeffrey tessler
AICGS symposium speech jeffrey tesslerDeutsche Börse AG
 

Mehr von Deutsche Börse AG (20)

Limit, Quotes und offenes Orderbuch – Wie Sie die Vorteile der Börse in der P...
Limit, Quotes und offenes Orderbuch – Wie Sie die Vorteile der Börse in der P...Limit, Quotes und offenes Orderbuch – Wie Sie die Vorteile der Börse in der P...
Limit, Quotes und offenes Orderbuch – Wie Sie die Vorteile der Börse in der P...
 
Hybrid-Anleihen: Attraktive Risiken
Hybrid-Anleihen: Attraktive RisikenHybrid-Anleihen: Attraktive Risiken
Hybrid-Anleihen: Attraktive Risiken
 
Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs: Worauf Sie beim Einsatz ...
Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs: Worauf Sie beim Einsatz ...Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs: Worauf Sie beim Einsatz ...
Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs: Worauf Sie beim Einsatz ...
 
Intelligente Ordertypen: Mit Strategie und Ziel geschickt Aufträge platzieren
Intelligente Ordertypen: Mit Strategie und Ziel geschickt Aufträge platzierenIntelligente Ordertypen: Mit Strategie und Ziel geschickt Aufträge platzieren
Intelligente Ordertypen: Mit Strategie und Ziel geschickt Aufträge platzieren
 
Webinar: Gold als Anlage – Xetra-Gold als Produkt
Webinar: Gold als Anlage – Xetra-Gold als ProduktWebinar: Gold als Anlage – Xetra-Gold als Produkt
Webinar: Gold als Anlage – Xetra-Gold als Produkt
 
Investor Day 2015: Presentation
Investor Day 2015: PresentationInvestor Day 2015: Presentation
Investor Day 2015: Presentation
 
Annual General Meeting: Presentation to the report of the CEO
Annual General Meeting: Presentation to the report of the CEO Annual General Meeting: Presentation to the report of the CEO
Annual General Meeting: Presentation to the report of the CEO
 
Annual General Meeting: Report of the Chief Executive Officer
Annual General Meeting: Report of the Chief Executive OfficerAnnual General Meeting: Report of the Chief Executive Officer
Annual General Meeting: Report of the Chief Executive Officer
 
Hauptversammlung 2015: Präsentation zum Bericht des Vorstandsvorsitzenden
Hauptversammlung 2015: Präsentation zum Bericht des VorstandsvorsitzendenHauptversammlung 2015: Präsentation zum Bericht des Vorstandsvorsitzenden
Hauptversammlung 2015: Präsentation zum Bericht des Vorstandsvorsitzenden
 
Hauptversammlung 2015: Bericht des Vorstandsvorsitzenden
Hauptversammlung 2015: Bericht des VorstandsvorsitzendenHauptversammlung 2015: Bericht des Vorstandsvorsitzenden
Hauptversammlung 2015: Bericht des Vorstandsvorsitzenden
 
Annual Reception 2015: Speech of Dr Reto Francioni
Annual Reception 2015: Speech of Dr Reto FrancioniAnnual Reception 2015: Speech of Dr Reto Francioni
Annual Reception 2015: Speech of Dr Reto Francioni
 
Annual Reception 2015: Speech of Dr Joachim Faber
Annual Reception 2015: Speech of Dr Joachim FaberAnnual Reception 2015: Speech of Dr Joachim Faber
Annual Reception 2015: Speech of Dr Joachim Faber
 
Jahreseröffnung 2015: Rede von Dr. Reto Francioni
Jahreseröffnung 2015: Rede von Dr. Reto FrancioniJahreseröffnung 2015: Rede von Dr. Reto Francioni
Jahreseröffnung 2015: Rede von Dr. Reto Francioni
 
Jahreseröffnung 2015: Rede Dr. Joachim Faber
Jahreseröffnung 2015: Rede Dr. Joachim FaberJahreseröffnung 2015: Rede Dr. Joachim Faber
Jahreseröffnung 2015: Rede Dr. Joachim Faber
 
Statement: Clearstream passes ECB stress test
Statement: Clearstream passes ECB stress testStatement: Clearstream passes ECB stress test
Statement: Clearstream passes ECB stress test
 
Summer Student Report #4
Summer Student Report #4Summer Student Report #4
Summer Student Report #4
 
Summer Student Report #3
Summer Student Report #3Summer Student Report #3
Summer Student Report #3
 
Summer Student Report #2
Summer Student Report #2Summer Student Report #2
Summer Student Report #2
 
Summer Student Report #1
Summer Student Report #1Summer Student Report #1
Summer Student Report #1
 
AICGS symposium speech jeffrey tessler
AICGS symposium speech jeffrey tesslerAICGS symposium speech jeffrey tessler
AICGS symposium speech jeffrey tessler
 

Technischer Ausblick auf die Finanzmärkte. Jörg Scherer, HSBC Trinkaus

  • 1. Technischer Ausblick auf die Finanzmärkte Invest, 27. April 2012 Jörg Scherer Treasury Research Deutschland Stand: 20.04.2012
  • 2. EUR/USD (Jahreschart) Volatil aber letztlich auf der Stelle tretend Quelle: CQG / In der Zeit vom 20.04.2007 bis 19.04.2012 wertete der Euro gegenüber dem US-Dollar um 3,33% ab. Zeitraum: 03.01.2000 – 26.04.2012. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die Zukunft. 2
  • 3. EUR/USD (Monatschart) 10er/5er-Zyklus Quelle: CQG / In der Zeit vom 20.04.2007 bis 19.04.2012 wertete der Euro um 3,33% gegenüber dem US-Dollar ab. Zeitraum: 01.02.1971 – 26.04.2012. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die Zukunft. 3
  • 4. USD/EUR (Seasonal Chart) US-Präsident- schaftszyklus: Wahljahre „pro Greenback“ Quelle: Macrobond, HSBC / In der Zeit vom 20,04.2007 bis 20.04.2012 wertete der US-Dollar um 3,45% gegenüber dem Euro auf. Zeitraum: Alle US-Wahljahre seit 1976. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die Zukunft. 4
  • 5. EUR/USD (Tageschart) 1,30 USD als Schlüsselgröße Quelle: tradesignal, Reuters / In der Zeit vom 20.04.2007 bis 19.04.2012 wertete der Euro um 3,33% gegenüber dem US-Dollar ab. Zeitraum: 28.04.2011 – 26.04.2012. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die Zukunft. 5
  • 6. Goldpreis-Future (Jahreschart) 11 positive Jahreskerzen in Folge Quelle: CQG,/ In der Zeit vom 20.04.2007 bis 19.04.2012 stieg der Goldpreis um 137,43%. Zeitraum: 01.01.1974 – 26.04.2012. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die Zukunft. 6
  • 7. Goldpreis (Quartalschart) Ermüdungs- erscheinungen? Quelle: tradesignal, Reuters / In der Zeit vom 20.04.2007 bis 19.04.2012 stieg der Goldpreis um 137,43%. Zeitraum: 01.09.1997 – 26.04.2012. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die Zukunft. 7
  • 8. Goldpreis (Monatschart) Lackmustest der oberen Kanalbegrenzung Quelle: tradesignal, Reuters / In der Zeit vom 20.04.2007 bis 19.04.2012 stieg der Goldpreis um 137,43%. Zeitraum: 01.10.1997 – 26.04.2012. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die Zukunft. 8
  • 9. Goldpreis (Wochenchart) Verharrungs- verhalten an runden Kursmarken Quelle: tradesignal, Reuters / In der Zeit vom 20.04.2007 bis 19.04.2012 stieg der Goldpreis um 137,43%. Zeitraum: 22.10.2007 – 26.04.2012. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die Zukunft. 9
  • 10. Dow Jones Industrial Average – Seasonal Chart 2er Jahre: Volatil! Per Saldo keine Jahrhundert- jahrgänge! Zeitraum: Aggregierte Kursentwicklung aller „2er“ Jahre von 1902 bis 2002. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die Zukunft. 10
  • 11. Dow Jones Industrial Average – Seasonal Chart US-Präsident- schaftszyklus: 2. Quartal mit Rückschlags- gefahren Zeitraum: Aggregierte Kursentwicklung aller „2er“ Jahre von 1902 bis 2002. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die Zukunft. 11
  • 12. Dow Jones Industrial Average – Seasonal Chart Beide Zyklen kombiniert: Gegenwind im 2. Quartal! Zeitraum: Aggregierte Kursentwicklung aller „2er“ Jahre von 1902 bis 2002. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die Zukunft. 12
  • 13. Euro Stoxx 50 (Wochenchart) Bären übernehmen wieder das Zepter! Quelle: tradesignal, Reuters / In der Zeit vom 20.04.2007 bis 19.04.2012 fiel der Euro STOXX 50 um 48,27%. Zeitraum: 12.03.2007 – 26.04.2012. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die Zukunft. 13
  • 14. FTSE MIB (Wochenchart) Bullen haben einen schweren Stand! Quelle: tradesignal, Reuters / In der Zeit vom 20.04.2007 bis 19.04.2012 fiel der FTSE MIB um 67,19%. Zeitraum: 05.02.2007 – 26.04.2012. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die Zukunft. 14
  • 15. IBEX (Wochenchart) Im Baissemodus! Quelle: tradesignal, Reuters / In der Zeit vom 20.04.2007 bis 19.04.2012 fiel der IBEX 35 um 54,19%. Zeitraum: 10.09.2007 – 26.04.2012. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die Zukunft. 15
  • 16. DAX® (Wochenchart) Charttechnischer Europameister Quelle: tradesignal, Reuters / In der Zeit vom 20.04.2007 bis 19.04.2012 fiel der DAX um 9,14%. Zeitraum: 25.03.2007 – 26.04.2012. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die Zukunft. 16
  • 17. DAX® (Monatschart) Aufsteigendes Dreieck als Mutmacher! Quelle: tradesignal, Reuters / In der Zeit vom 20.04.2007 bis 19.04.2012 fiel der DAX um 9,14%. Zeitraum: 01.06.1982 – 26.04.2012. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die Zukunft. 17
  • 18. 10-Jahres-Renditen DJIA 10-Jahres-Rendite DJIA 350,00% 300,00% 250,00% Einfaches, aber 200,00% zuverlässiges 150,00% Hilfsmittel 100,00% 50,00% 0,00% -50,00% 1905 1915 1925 1935 1945 1955 1965 1975 1985 1995 2005 10-Jahres-Rendite DJIA Quelle: Bloomberg, HSBC / In der Zeit vom 20.04.2007 bis 19.04.2012 stieg der DJIA um 0,02%. Zeitraum: 1906 – 2011. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die Zukunft. 18
  • 19. Finale Der Papst ...... ein Deutscher In welcher Welt leben wir eigentlich? der EZB-Präsident …… ein Italiener! 19
  • 20. Performanceübersicht der vergangenen 5 Jahre 2007 2008 2009 2010 2011 EUR/USD 10,56 -4,24 2,51 -6,76 -2,82 Dollar-Index -7,92 6,02 -3,87 1,44 1,38 Gold-Preis 30,95 5,81 24,36 29,50 10,01 Silber-Preis 14,42 -23,04 48,16 83,11 -9,91 Öl (Brent) 56,33 -55,52 71,56 20,31 13,97 Wertentwicklung in CRB Index 16,78 -36,01 23,73 16,04 -8,81 den Einzeljahren S&P 500 Index 3,55 -38,47 23,49 12,64 0,00 Dow Jones Ind. Avg. 6,46 -33,82 18,88 10,99 5,53 DAX Index 21,96 -40,22 22,66 15,71 -15,42 Euro STOXX 50 6,56 -44,29 20,94 -6,12 -17,49 IBEX 35 7,12 -39,11 28,91 -17,75 -13,47 FTSE MIB -7,81 -49,38 17,99 -13,64 -25,20 20
  • 21. Wo können Sie mehr finden? Angebote von HSBC Trinkaus Finden Sie uns direkt vor Ort bei Halle 1-G 34 21
  • 22. Wo können Sie mehr sehen? Angebote von HSBC Trinkaus HSBC Daily Trading TV geht live! Jörg Scherer analysiert für Sie… • jeden Dienstag um 12:45 Uhr im Programm des DAF (www.daf.fm) • immer zeitnah als Video unter www.hsbc-zertifikate.de Vorgestellt werden: • 2 Basiswerte mittels der Technischen Analyse sowie • passende Anlagezertifikate und Hebelprodukte 22
  • 23. Wo können Sie mehr lernen? Angebote von HSBC Trinkaus Auch 2012 finden wieder unsere beliebten Abendseminare rund um das aktive Trading mit Hebelprodukten statt • mithilfe der Technischen Analyse die Zeichen des Marktes erkennen und diese gewinnbringend für Sie zu nutzen • Experten von HSBC Trinkaus und der DAB bank erklären anhand von praktischen Beispielen den Weg zu langfristig erfolgreichem Trading • Lernen Sie die Vorzüge von Ordertypen und • Stuttgart 07. Mai 2012 • Dresden 23. Mai 2012 intelligentem Money Management kennen, • Mannheim 08. Mai 2012 • Frankfurt 24. Mai 2012 die Ihnen helfen aufgelaufene Gewinne • Nürnberg 09. Mai 2012 • Düsseldorf 29. Mai 2012 abzusichern und Trends auszureizen • München 10. Mai 2012 • Dortmund 30. Mai 2012 • Hamburg 21. Mai 2012 • Köln 31. Mai 2012 • Berlin 22. Mai 2012 jeweils 18:00 - 22:00 Uhr 23
  • 24. Wie können Sie sich informieren? Angebot von HSBC Trinkaus Daily Monatsmagazin www.hsbc-zertifikate.de Trading Derivate-Bücher 24
  • 25. Disclaimer Diese Präsentation wurde von HSBC Trinkaus & Burkhardt AG („HSBC Trinkaus“) erstellt. Sie dient ausschließlich der Information und darf ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung von HSBC Trinkaus nicht an Dritte weitergegeben werden. Mit dieser Präsentation wird kein Angebot zum Verkauf, Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren oder sonstigen Titeln unterbreitet. Die hierin mitgeteilten Einschätzungen zu den Wertpapieren und sonstigen Titeln stellen auch keine Anlageempfehlungen dar. Die von HSBC Trinkaus in dieser Präsentation gegebenen Informationen beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen haben; HSBC Trinkaus übernimmt keine Gewähr und keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen. Die in dieser Präsentation vertretenen Meinungen stellen ausschließlich unsere Auffassung dar und können sich jederzeit ändern; solche Meinungsänderungen müssen nicht publiziert oder mitgeteilt werden. Eventuell gemachte Angaben zur historischen Wertentwicklung (einschließlich Simulationen) sowie Prognosen über eine künftige Wertentwicklung der dargestellten Finanzprodukte/Finanzindizes sind kein zuverlässiger Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Soweit die besprochenen Finanzprodukte bzw. die zugrundeliegenden Basiswerte in einer anderen Währung als EUR notieren, kann die Rendite aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen. Herausgeber: HSBC Trinkaus & Burkhardt AG Königsallee 21/23 40212 Düsseldorf Vervielfältigung und Verbreitung nur mit Zustimmung des Herausgebers. 25
  • 26. Disclaimer Lizenzhinweis "DAX®", "TecDAX®", "MDAX®", "VDAX®", "SDAX®", "DivDAX®", "ÖkoDAX®", "Entry Standard Index", "X-DAX®" und "GEX®" sind eingetragene Marken der Deutsche Börse AG. Diese Finanzinstrumente werden von der Deutsche Börse AG nicht gesponsert, gefördert, verkauft oder auf eine andere Art und Weise unterstützt. Der EURO STOXX 50® und seine Marken sind geistiges Eigentum der STOXX Limited, Zürich, Schweiz und/oder ihrer Lizenzgeber (die "Lizenzgeber"), welches unter Lizenz gebraucht wird. Die auf dem Index basierenden Wertpapiere sind in keiner Weise von STOXX und ihren Lizenzgebern gefördert, herausgegeben, verkauft oder beworben und keiner der Lizenzgeber trägt diesbezüglich irgendwelche Haftung. "Standard & Poor's®", "S&P®", "Standard & Poor's 500", "S&P 500®" und "500" sind Warenzeichen von The McGraw-Hill Companies, Inc. und wurden an HSBC Trinkaus & Burkhardt AG zum Gebrauch lizenziert. Das Produkt wird nicht von Standard & Poor's gesponsert, empfohlen oder unterstützt und Standard & Poor's macht keinerlei Darstellungen im Hinblick auf die Ratsamkeit der Anlage in das Produkt. Kosten Transaktionskosten und Ihr Depotpreis (soweit diese anfallen) sind in der Darstellung nicht berücksichtigt und wirken sich negativ auf die Wertentwicklung der Anlage aus. Bei einer Anlagesumme von EUR 1.000,00 werden für den Erwerb Transaktionskosten i.H.v. z.B. 1,00 % und ein Depotpreis i.H.v. z. B. 0,5% p.a. berechnet (die tatsächlichen Entgelte ergeben sich aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Ihrer Bank). Die dargestellte Wertentwicklung verringert sich in diesem Beispiel bei einer unterstellten Haltedauer von fünf Jahren durch diese Entgelte um 35,00 EUR. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die Wertentwicklung in der Zukunft. 26