result: Radio Der Zukunft

1.898 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.898
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
535
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
16
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

result: Radio Der Zukunft

  1. 1. Radio der Zukunft
  2. 2. Perspektiven
  3. 3. für das Neue Radio
  4. 4. Was ist Radio?
  5. 5. Ein altes Medium
  6. 6. allen schon von Kindheit an bekannt
  7. 7. dran gewöhnt
  8. 8. vieles unbewusst
  9. 9. Begleiter über den Tag
  10. 10. mit vielen Funktionen
  11. 11. Zuverlässiges Fenster zur Welt
  12. 12. mir entgeht nichts
  13. 13. ich bin nicht allein
  14. 14. Stimmungsmacher
  15. 15. Immer dabei
  16. 16. Immer für Überraschungen gut
  17. 17. Einfach einschalten
  18. 18. oder nicht mal das
  19. 19. Was ist Neues Radio
  20. 20. Mehr?
  21. 21. Oder anderes?
  22. 22. Erstmal mehr!
  23. 23. Stichwort Zusatzfunktionen
  24. 24. Ich kann jetzt
  25. 25. Nachrichten/Wetter mp3 Profil einrichten Videos anschauen Events planen Fotos zum Radiogeschehen anschauen Fotografieren
  26. 26. Alles auch mobil
  27. 27. Was sagt dazu der Hörer?
  28. 28. Erstmal allgemein
  29. 29. „ besten finde ich, dass Am „Im Grunde genommen ist jede man sich das Programm so Funktion spannend, aber ob es zusammenstellen kann, wie es notwendig ist, ist eine andere einem gerade gefällt.“ Frage.“ „Ich weiß nicht, ob ich die Möglichkeit, mir „Das man einstellen kann, mein eigenes Radioprogramm wann man was hören will, zusammenzuschneiden, langfristig nutzen finde ich gut.“ würde. Das ist mir einfach zuviel Schnickschnack.“ „Das ist ziemlich praktisch, ich fürchte nur, so ein Gerät hat seinen Preis.“ „Es ist praktisch.“ „Mir gefällt das gut, ich kenne so was schon vom iPhone, da kann man sich auch so Sachen angucken, wo sind Events und so.“
  30. 30. Konkret zu Eventplaner
  31. 31. „Das finde ich gut. Wenn man „Das finde ich super. Da kann ich, wenn abends nichts zu tun hat und ich z.B. auf einer Party bin, die eher guckt rum, was es so alles gibt.“ langweilig ist, schnell nachgucken, was es für Alternativen gibt.“ „Bei den Events finde ich es auch geil, dass man nicht nur auf eins fixiert ist, sondern „Diese Funktion mit den Events Alternativen angeboten würde ich auf jeden Fall nutzen.“ bekommt.“ „Das ist echt eine super Idee.“
  32. 32. Gute Idee
  33. 33. oder Nachrichten/Service
  34. 34. „Das ist schon eine Neuheit, dass man sich die Nachrichten auch noch mal angucken kann.“ „Das ist sehr nützlich.“ „Wetter ist prima, dann brauche ich nicht auf die Nachrichten zu warten, sondern kann nachgucken, wann ich es will und wann ich es brauche.“ „Dass man sich das Wetter oder die News angucken kann, finde ich nicht schlecht.“
  35. 35. Guter Service
  36. 36. aber gibt’s auch anderswo
  37. 37. oder Video
  38. 38. „Ich finde das toll, wenn ich mir zu der Musik direkt auch einen Live- Auftritt per Video angucken kann.“ „Klar, Musik und Video gehört schon irgendwie zusammen.“ „Die Stimmung von so einem Stück kommt noch besser rüber, wenn man es sehen kann.“
  39. 39. Aber keinesfalls mobil
  40. 40. „Wenn ich jogge, kann ich keine Videos gucken, dann laufe ich gegen einen Baum.“ „Ich brauche kein Radio mit Video. Wenn ich auf dem Handy Radio höre, habe ich mein Handy in der Tasche.“ „Dafür gibt es nun wirklich bessere Quellen, als auf diesem kleine Display Videos anzugucken.“
  41. 41. oder Bilder/Videos aus dem Studio
  42. 42. „Das ist vielleicht ein paar Tage ganz lustig, aber letztlich „Wenn ich wissen will, wie der unnötig, bringt mir gar nichts.“ aussieht, könnte ich mir das auch einmal im Internet angucken und dann weiß ich, wie er aussieht. Ich brauche da nicht jede Tagesform von ihm.“ „Das ist überflüssig. Mir bringt es jetzt nichts, wenn ich den Moderator sehen, der mich da „Das finde ich so naja… ich täglich vollquatscht. Das sind sitze doch nicht vor meinen jetzt Extras, mit denen könnte Handy und warte auf die Bilder. ich nichts anfangen.“ Das interessiert mich gar nicht.“
  43. 43. Will kein Mensch
  44. 44. Neues Radio als altes Radio mit Mehrwert
  45. 45. ist nice to have
  46. 46. bis attraktiv
  47. 47. verlangt dem Hörer nichts ab
  48. 48. darf nicht teuer sein
  49. 49. muss ganz einfach gehen
  50. 50. wird vor allem als Radio genutzt
  51. 51. und ab und zu mal etwas mehr
  52. 52. kann USP darstellen
  53. 53. Jetzt zum anderen
  54. 54. ? ? ? ? ? ? ?
  55. 55. Der Hörer als Programm-Macher
  56. 56. Will er das?
  57. 57. Da kann er das
  58. 58. und der gemeine 1LIVE-Hörer sagt dazu
  59. 59. „Auf den ersten Blick hat mir last.fm sehr gut gefallen.“ „Mein erster Eindruck von last.fm ist durchweg positiv.“ „Was mir sehr gut gefällt ist, dass „Ich bin begeistert.“ links zu ähnlichen Künstlern zur Auswahl stehen.“ „Dass man sich seine Lieblingsmusik direkt anhören kann, ist klasse.“
  60. 60. „Mir hat die Seite auf Anhieb gut gefallen, zumal auch die Qualität der einzelnen Lieder um einiges besser ist als bei anderen Anbietern.“ „Super Angebot, auch weil es so viele Zusatzfunktionen hat.“ „Das Beste ist, dass man sich seine eigene Musik zusammenstellen kann. Und dann noch Informationen zu den Künstlern erhält, das finde ich auch sehr gut.“
  61. 61. „Mir gefällt, dass ich ohne mich selber darum bemühen muss, auch noch Informationen zu den Künstlern bekomme.“ „Insbesondere den Verweis auf „Bin begeistert. Ich kann mir ähnliche Künstler finde ich Musik nach eigenen Vorlieben großartig. So höre ich nicht zusammenstellen und bekomme ständig das, was ich eh schon noch Hinweise auf neue Titel kenne.“ und Künstler, die ich bisher nicht kannte.“
  62. 62. gefällt
  63. 63. gilt als bequem
  64. 64. trifft den eigenen Geschmack
  65. 65. man erschließt sich neue Lieblingstitel
  66. 66. Und wo ist der Haken?
  67. 67. Wir haben gefragt
  68. 68. welches Medium ist denn das?
  69. 69. „Für mich ist es eher ein persönlicher MP3-Player, weil man entweder gezielt seine Musik suchen und in eine Playlist unterbringen kann oder ein bestimmtes Genre eingeben und hören kann.“ „Für mich ist das eher ein verdammt gut ausgestatteter MP3-Player.“ „Der Vergleich zum MP3-Player fällt mir hier deutlich leichter.“ „Für mich ist last.fm sozusagen ein „Anders als Radio kann last.fm MP3-Player de luxe, d.h., mir stehen von jedem INDIVIDUELL unglaublich viele Zusatzfunktionen zur genutzt werden.“ Verfügung, die das eigentliche Musikhören aufwerten.“
  70. 70. Wollen Sie das sein?
  71. 71. Nein!
  72. 72. Warum nicht?
  73. 73. deswegen
  74. 74. Das sind Ihre Hörer
  75. 75. Nicht einer
  76. 76. Sondern viele
  77. 77. Alle miteinander vernetzt
  78. 78. social network
  79. 79. 1LIVE Freundeskreis mySPUTNIK SWR 3-Club CommYOUnity
  80. 80. Radio verbindet
  81. 81. Und schafft Identität
  82. 82. Hörer wollen Teil der Gemeinschaft sein
  83. 83. Der Hörer als Programm-Macher
  84. 84. fällt aus der Gemeinschaft
  85. 85. Abhilfe schafft nur eine webbasierte Community
  86. 86. Die Arbeit will man nicht
  87. 87. „Die Möglichkeit, sich ein eigenes Profil zu erstellen und mit anderen Nutzern zu chatten, reizt mich überhaupt nicht.“ „Ich bin da lieber passiv.“ „Man ist ja schon irgendwo angemeldet, das würde ich jetzt hier nicht auch noch machen, ist für mich auch nicht zentral.“
  88. 88. Gestalten ja
  89. 89. aber nur im Fein-Tuning
  90. 90. Musik-Titel überspringen
  91. 91. Mehr Wort
  92. 92. Weniger Nachrichten
  93. 93. Keine Werbung (?)
  94. 94. Das gefällt den Hörern
  95. 95. „Ne Superoption wäre es, wenn ich Musiktitel, die ich gar nicht leiden kann, überspringen kann. Also Knöpfchen drücken, dann kommt der nächste Titel.“ „Sachen ausblenden, wenn ich gerade keine Lust darauf habe.“ „Das erste, was mir einfällt, ist natürlich die Werbung. Die würde ich komplett ausblenden.“
  96. 96. Und bewahrt die Marke
  97. 97. Das
  98. 98. Kann man zusätzlich anbieten
  99. 99. Um neue Zielgruppen zu gewinnen
  100. 100. Markendiversifikation
  101. 101. SWR3-Info Reportagen Musik SWR3- SWR3- Service News
  102. 102. Also nicht die Frage:
  103. 103. Chancen für das Neue Radio?
  104. 104. Sondern die Frage
  105. 105. Neue Technologien als Chance für das Radio?
  106. 106. Da sagen die Hörer
  107. 107. Ja klar!

×