Hauseinfuehrung deutsch

1.921 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.921
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
10
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
5
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Hauseinfuehrung deutsch

  1. 1. SCU 02015Hauseinführung-Änd. 04.09.2002 9:08 Uhr Seite 1 Hauseinführungen
  2. 2. SCU 02015Hauseinführung-Änd. 04.09.2002 9:08 Uhr Seite 2
  3. 3. SCU 02015Hauseinführung-Änd. 04.09.2002 9:08 Uhr Seite 3 Inhalt Hauseinführung Starre Ausführung 4-5 HSP-TA 6-7 HSP-GTN 8-9 HSB-DN 80/100/150 10-13 Relining Flexible Ausführung 14-15 HSP-PEFLEX 16-17 HSPFLEX 18-19 HS-Flex DN 80/100/150 Wasserhauseinführungen 20 WHP-PEFLEX DN 25-50 21 WHP DN 25-50 ROKA/W DN 80-150 Zubehör 22 Zubehör Gashauseinführungen Mehrspartenhauseinführungen MSH 2000 Systemtechnik ® 23-29 für unterkellerte Gebäude 30 für nicht unterkellerte Gebäude 31 Zubehör MSH 2000 ®PLUS 32 MSH 3000 33-34 Schnellmontage und Einbaubeispiele
  4. 4. SCU 02015Hauseinführung-Änd. 04.09.2002 9:08 Uhr Seite 4 Hauseinführung HSP… Kugelhahntyp TA [HTB PL US] + Ausführung Einsatzbereich Korrosionsgeschützte, voll-PE-ummantelte Für die Errichtung von Hausanschlüssen Ausführung mit Hauseinführungskombination für Fest- gemäß G 459/1 für alle Gasarten bis max. Fernbedienung punkteinbau. 4 bar Betriebdruck, im Temperaturbereich Fernbedienbarer Kugelhahn , der in zwischen -10 °C bis +50 °C, Kugelhähne kritischen Situationen wahlweise von innen mechanisch und thermisch auslösend nach oder außen abgesperrt werden kann. Ther- DIN 3586 (ehemals VP 301). misch selbstschließende Gasabsperrung im • Mit vollverkapseltem Brandfall bis 925 °C [HTB PL US]. + PE-Übergangsstück vor dem Haus. Doppelte Sicherheit durch einen metallischen • Mit Stahlanschweißende und Absperrkörper, der vor dem Kugelhahn sitzt. Kugelhahn mit elektrischer Trennstelle. Überlegene Weiterentwicklung für den her- Beide Ausführungen können mit Bagger- kömmlichen Schuck-Fire Safe. Der HTB- ausreißsicherung ausgerüstet werden. Standard wird weit übertroffen. • Alle Kugelhähne Typ TA können Vorteile jederzeit auf Fernauslösung Typ TA-F Zusätzlich zum HSP-GTN System: umgerüstet werden. • temperaturbeständig bis 925 °C. • Zum Stilllegen des Hausanschlusses • nahezu 0 ltr. Leckage nach einem Brand- wird lediglich das Schmelzelement ent- fall. nommen. • schnelleren Zugriff bei Schadensfällen. • mit Fernbedienung nachrüstbar. Prüfung Kugelhahn und PE-Übergang sind DVGW- Einbau mit Trockendichtele- menten jederzeit möglich geprüft und zugelassen. Die werksseitige Prüfung erfolgt mittels Innendruckprüfung. Für MOP 5 mit 30 mbar und 0,3 und 5,0 und 7,5 bar. Entsprechend DIN 3230 T5 PG3. Die elektrische Trennstelle wird einer Durchschlagprüfung von 2000 V über 1 min Stehzeit unterzogen. LR 2; LR 3 Baulänge PE; Stahl; PEX DN Rp S ØD1 ØD2 ØD3 ØD4 L C min C max LR2 LR3 25 1“ 3,0 32 60 66 75 120 100 140 420 720 32 1 1/4“ 3,7 40 75 80 90 130 110 150 375 750 40 1 1/2“ 4,6 50 75 80 90 130 110 150 375 750 50 2“ 5,8 63 85 90 100 130 120 160 360 745 4 Hauseinführungen
  5. 5. SCU 02015Hauseinführung-Änd. 04.09.2002 9:09 Uhr Seite 5 Hauseinführung Hauseinführung mit PE-Anschluss mit Stahl-Anschluss Taufschein mit Herstellungs- datum und weiteren Datencodes zur Rückverfolgbarkeit Typ HSP…TA Typ HSP-ST…TA HSP SKE-TA mit mit Rohranschluss nach DIN 8074 mit Stahlrohranschluss nach DIN 2442. Gewinde aus HD-PE 80 in gelb. Kugelhahntyp TA. nach DIN 2999 Kugelhahntyp TA ohne elektrische Trenn- Serienmäßig mit elektrischer Trennstelle stelle. nach DIN 3389. ohne mit HSP SKERV-TA mit Fernbedienung Fernbedienung offen offen Regler- verschraubung nach DIN 2993 thermisch fernentriegelt HSP SKEF-TA mit entriegelt Festflansch nach DIN 2633 HSP SKEFL-TA mit Losflansch nach DIN 2673 Baulänge PE ±20 Baulänge Stahl ±20 Baulänge Stahl PEX 700/1000 880 805 710/1100 1080 – 710/1100 1080 – 660/1080 1090 – 5
  6. 6. SCU 02015Hauseinführung-Änd. 04.09.2002 9:09 Uhr Seite 6 Hauseinführung HSP… Kugelhahntyp GTN Ausführung Einsatzbereich Herstellung Korrosionsgeschützte, voll-PE-ummantelte Für die Errichtung von Hausanschlüssen Feuersicherer Kugelh Kugelhahn aus Schmiede- Hauseinführungskombination für Fest- gemäß G 459/1 für alle Gasarten bis max. stahl nach DIN 3537 Teil 1 mit oder ohne punkteinbau. 4 bar Betriebdruck, im Temperaturbereich elektrischer Trennstelle nach DIN 3389, an Kugelhahn mit absolutem Berührungs- zwischen -10 °C bis +50 °C, Kugelhähne PE-ummanteltes Stahlrohr angeschweißt. schutz, thermisch belastbar bis 650 °C, thermisch belastbar bis 650 °C. PE-Mantelschutzrohr mit patentierter Rund- voll verschweißt mit kunststoffbeschich- • Mit vollverkapseltem gewindeverzahnung wird zusammen mit tetem Gasführungsrohr nach DIN 1626 PE-Übergangsstück vor dem Haus. der Beschichtung des Kugelhahnes aufge- aus ST 37.0. • Mit Stahlanschweißende und spritzt. Alle sichtbaren metallischen Teile wie Kugelhahn mit elektrischer Trennstelle. Flansch, Gewinde und Reglerverschrau- Beide Ausführungen können mit Bagger- bung sind verzinkt. ausreißsicherung ausgerüstet werden. Prüfung Zusatzprüfung des PE-Überganges Vorteile Kugelhahn und PE-Übergang sind DVGW- Die Zeitstandsfestigkeit wird vom DVGW • Erhebliche Zeiteinsparung durch paten- geprüft und zugelassen. Die werksseitige mit 175 Stunden bei 80 °C mit einer Innen- tiertes Schnellmontagesystem mittels Prüfung erfolgt mittels Innendruckprüfung. spannung von 4,0 N/mm gefordert. Rundgewinde. Für MOP 5 mit 30 mbar und 0,3 und 5,0 und Um den Nachweis einer Betriebsdauer von • Vollständiger Korrosions- und 7,5 bar. Entsprechend DIN 3230 T5 PG3. 50 Jahren zu erbringen, haben wir uns einer Berührungsschutz durch PE-Ummante- Die elektrische Trennstelle wird einer Zusatzprüfung von 1000 Stunden bei lung. Durchschlagprüfung von 2000 V über 1 min 80 °C und 4,6N/mm2 durch den DVGW un- • Absolut sichere und niederdruckdichte Stehzeit unterzogen. terzogen. Kugelhahnkonstruktion. LR 2; LR 3 Baulänge PE; Stahl; PEX DN Rp S ØD1 ØD2 ØD3 ØD4 L C min C max LR2 LR3 25 1“ 3,0 32 60 66 75 120 100 140 420 720 32 1 1/4“ 3,7 40 75 80 90 130 110 150 375 750 40 1 1/2“ 4,6 50 75 80 90 130 110 150 375 750 50 2“ 5,8 63 85 90 100 130 120 160 360 745 6 Hauseinführungen
  7. 7. SCU 02015Hauseinführung-Änd. 04.09.2002 9:09 Uhr Seite 7 Hauseinführung Hauseinführung mit PE-Anschluss mit Stahl-Anschluss Taufschein mit Herstellungs- datum und weiteren Datencodes zur Rückverfolgbarkeit Rückverfolgbarkeit. Typ HSP…GTN Typ HSP-ST…GTN HSP SKE GTN mit mit Rohranschluss nach DIN 8074 mit Stahlrohranschluss nach DIN 2442. Gewinde aus HD-PE 80 in gelb. Kugelhahntyp GTN nach DIN 2999 Kugelhahntyp GTN mit elektrischer Trennstelle nach DIN 3389. ohne elektrische Trennstelle. Auf Wunsch PEX-Anschluss nach System Wirsbo. HSP SKERV GTN mit Regler- verschraubung nach DIN 2993 gerade Hauseinführung mit Durchgangskugelhahn HSP SKD… Abgangsform nach Wunsch HSP SKEF GTN mit Festflansch nach DIN 2633 Abgewinkelte Hauseinführung mit Durchgangskugelhahn HSP/W – SKD… Abgangsform nach Wunsch HSP SKEFL GTN mit Losflansch nach DIN 2673 Baulänge PE ±20 Baulänge Stahl ±20 Baulänge Stahl PEX Optional mit selbst- 700/1000 880 805 schließendem 710/1100 1080 – Brandschutzgriff 710/1100 1080 – Firesafe lieferbar. 660/1080 1090 – 7
  8. 8. SCU 02015Hauseinführung-Änd. 04.09.2002 9:09 Uhr Seite 8 Hauseinführung HSB-SKIBF DN 80/100 Ausführung Prüfung Herstellung Mauerdurchführung nach DIN 2470 Teil 1 Kugelhahn und PE-Übergang sind DVGW- Feuersicherer Kugelhahn aus Stahl nach PE-Stahl Übergang nach VP 600. geprüft und zugelassen. Die werksseitige DIN 3537 Teil 1 mit elektrischer Trennstelle PE-ummanteltes Stahlrohr nach DIN 30670, Prüfung erfolgt mittels Innendruckprüfung nach DIN 3389, auf PE-ummanteltes Stahl- Mauerschutzrohr 600 mm lang, mit 3 Roll- mit 0,3 – 4,0 und 6,0 bar. Die elektrische rohr aufgeschweißt. Ringen. Trennstelle wird mit einer Durchschlags- Ausgangsseitig angeschweißter Bogen prüfung von 2000 V über 1 min Stehzeit DIN 2605 und Kugelhahn mit elektrischer unterzogen. Trennstelle, Typ SKIBFGT mit Flanschan- schluss DIN 2633, thermische Belastbarkeit 650 °C. Baggerausziehsicherung nach G Einsatzbereich 459, Typ ARO angeschweißt. Hausanschlussleitungen für alle Gasarten bis max. 4,0 bar Betriebdruck, im Tempera- turbereich zwischen -10 °C bis +50 °C, Ku- gelhähne thermisch belastbar bis 650 °C. • Mit vollverkapseltem PE-Übergangsstück vor dem Haus. • Mit Stahlanschweißende und Kugelhahn mit elektrischer Trennstelle. Beide Ausführungen sind mit Baggeraus- reißsicherung ausgerüstet. H SL Baulänge Stahl ± Baulänge PE ± PE-Anschluß ST-Anschluß DN ØD1 S BL-PE ØD1 S BL-ST SL ØD2 ØD3 C Baulänge ± 20 Baulänge ± 20 80 90 8,2 1470 88,9 4,0 1120 600 125 300 185 80 90 8,2 1670 88,9 4,0 1320 800 125 300 185 100 110 10 1520 114,3 4,0 1155 600 158 300 220 100 110 10 1720 114,3 4,0 1355 800 158 300 220 150 160 14,6 1640 168,3 4,5 1230 600 200 330 305 150 160 14,6 1840 168,3 4,5 1430 800 200 330 305 8 Hauseinführungen
  9. 9. SCU 02015Hauseinführung-Änd. 04.09.2002 9:09 Uhr Seite 9 Typ HSB-SKIBFGT-PE-ARO H ØD4 ØD3 ØD1 Baulänge Stahl Baulänge PE mit vormontierten Trockendichtelementen Kernbohrung mit Trennstelle ohne Trennstelle ØD4 H H 150 400 375 150 400 375 200 470 455 200 470 455 250 625 540 250 625 540 * Sonderausführungen und Längen nach Rücksprache. 9
  10. 10. SCU 02015Hauseinführung-Änd. 04.09.2002 9:09 Uhr Seite 10 Hauseinführungskombination Typ SKR Sanierungskapsel Ausführung Korrosionsgeschützte voll verzinkte Haus- einführungskombination für Festpunktein- bau. Kugelhahn thermisch belastbar bis 650°C, alle sichtbaren metallischen Teile, wie Flansch, Gewinde und Regelverschrau- bung sind verzinkt. Prüfung Kugelhahn und PE-Verbinder sind DVGW geprüft und zugelassen. Die werkseitige Prüfung erfolgt mittels Innendruckprüfung, für PN4 mit 0,3 - 4,0 und 6 bar entsprechend DIN 3230 T5 PG3. Die elektrische Trenn- stelle wird einer Durchschlagsprüfung von 2000 V über 1 min Stehzeit unterzogen. Sanierungskapsel Typ SKR-SKE … Einsatzbereich Für die Errichtung von Hausanschlüssen gemäß G 459/1 und VP 601 für alle Gas- arten nach G 260/1 bis max. 4 bar Betriebs- druck, im Temperaturbereich von -10°C bis 50°C. Herstellung Feuersicherer Kugelhahn aus Schmiede- stahl nach DIN 3537 Teil 1 mit oder ohne elektrischer Trennstelle nach DIN 3389, mit Stahlrohr und Baggerauszugssicherung ver- schweißt. Vorteile • Erhebliche Zeit- und Kosteneinsparung bei der Reparatur bzw. Austausch alter Hausanschlüsse • 100%ige Gasdichtheit im Brandfall nach Sonderausführung auf einen speziellen Anwendungsfall zugeschnitten. VP 601 • absolute Auszugsicherheit nach G 459/1. • Schnelle Montage, Stahl/PE-Verbindung kann problemlos auf der Baustelle durchgeführt werden. • geringe Druckverluste, auch bei ND • durchgängig dimensioniertes System • druckdichte Verfüllung des Ringspaltes mit DVGW geprüftem Dichtmittel • alle Zubehörteile im Set enthalten 10 Hauseinführungen
  11. 11. SCU 02015Hauseinführung-Änd. 04.09.2002 9:09 Uhr Seite 11 Bei der Erneuerung von Hausanschluss- nes Reliningsystems zu klären: Wie ist das dimensioniert und ein zweifacher Dimen- leitungen wird in den meisten Fällen der alte Rohr im Mauerwerk verankert? Mit sionssprung nach unten kann aus versor- gebräuchlichste, aber auch teuerste Weg welchem Zustand des alten Rohres muß ich gungstechnischer Sicht akzeptiert werden. gewählt: Man erneuert die Leitung in offe- rechnen (Korrosion)? Ist der Trassenverlauf ner Bauweise. des alten Rohres zum Einziehen eines neu- Nachfolgend wird ein Weg aufgezeigt, wie en PE-Rohres überhaupt geeignet? Wie be- das große Einsparungspotential von Re- Möchte man alle Einsparungsmöglichkeiten urteile ich den Zustand an der Einbindung liningverfahren immer dann genutzt werden nutzen, sollte man vor der Erneuerung auch zur Versorgungsleitung? kann, wenn die entsprechenden Vorausset- unbedingt überprüfen, ob die Dimension zungen im Umfeld und in der Versorgungs- der alten Hausanschlussleitung ausreicht, Alte Gashausanschlüsse sind häufig aus situation gegeben sind. um diese als Schutzrohr für die neu zu ver- unterschiedlichen Gründen über- legende Leitung zu nutzen! Folgende Punkte sind vor dem Einsatz ei- Entscheidungskriterien 1.) Dimensionsbetrachtung/ mechanisch Beim PE-Rohr-Relining muß ein mindestens zweifacher Dimensionssprung hingenom- men werden. Untenstehend aufgeführte Tabelle stellt die Möglichkeiten für ein PE-Rohr-Relining dar: Mögliche Dimensionierung bei Typ SKR Altes Rohr (DN) 100* 80 65 50 40 32 25 Neues Rohr (da/DN) 63/50 63/50 50/40 40/32 32/25 25/20 20/15 40/32 40/32 32/25 25/20 * mit eingelegter Reduzierung DN 100/DN 80 11
  12. 12. SCU 02015Hauseinführung-Änd. 04.09.2002 9:09 Uhr Seite 12 2.) Dimensionsbetrachtung/ Maximale Anschlußwerte strömungstechnisch bei 10 Meter Hausanschlusslänge Die Tabelle zeigt, dass in Abhängigkeit des Angenommene Eckwerte: ∆P ≤1 mbar bei Netzdruckes und der Leitungslänge bei ei- ND; 12m/s bei END; 20m/s bei MD; Mittlere nem Druck von 22 mbar die Versorgung Dichte: 0,80 Kp/m3; Mittlerer Heizwert: 9,5 nicht mehr sichergestellt werden kann, Kcal/m3 wenn eine Relining-Maßnahme unterhalb der Nennweite DN 40 durchgeführt wird. Dimension ND 22 mbar (6 m/s) END 50 mbar (12 m/s) MD 300 mbar (20 m/s) Alt Neu m3/h KW m3/h KW m3/h KW DN 65 da 50 10,2 77,5 56 425,6 114,0 866,4 DN 50 da 40 5,5 41,8 36 273,6 65,2 495,5 DN 40 da 32 2,9 22,0 23 174,8 35,4 269,0 DN 32 da 25 1,4 10,6 14 106,4 18,3 139,0 DN 25 da 20 0,8 6,0 4,2 31,9 6,7 50,9 Anschlußwerte unterhalb von 20 KW sind in der Regel nicht ausreichend 3.) Trassenverlauf Die Sanierung mittels PE-Rohr-Relining läßt Vorgehensweise: sich nur bei geradlinig verlaufenden Leitun- 1. Erstellen eines Kopfloches an der Ver- gen durchführen. Eine Prüfung des sorgungsleitung Planwerkes kann erste Hinweise auf den 2. Hausanschlussleitung abklemmen Verlauf der Leitung geben. Eine im Vorfeld 3. Absperrarmatur der alten HEK auf das angelegte Kellerbegehung zur Inspektion vorgeschriebene Maß abtrennen der alten Leitung kann weitere nützliche 4. PE-Leitung in der erforderlichen Länge Hinweise zur Beurteilung des Gas-Hausan- in die alte Hausanschlussleitung ein- schlusses geben. Auf einer Checkliste wird ziehen der Zustand der alten HAL in Bezug auf Kor- 5. Sanierungskapsel mit der eingezogenen rosion, Wanddurchführung und PE-Leitung verbinden Verbindungsart festgehalten. Bei Bedarf 6. Dichtheitsprüfung kann eine unter Druck durchführbare Video- 7. Sanierungskapsel auf der Gebäudein- Inspektion weitere Aufschlüsse über Ver- nenseite wie vorgeschrieben montieren lauf, Verbindungsart, Zustand und nicht zu- 8. Neue Hausanschlussleitung an die Ver- letzt über die zentimetergenaue Länge der Die Relininghauseinführung (Typ SKR) ist sorgungsleitung anbinden zu sanierenden Strecke geben. bei geradlinigem Verlauf der Trasse 9. Abschließende Dichtheitsprüfung und problemlos und kostengünstig einzusetzen Kontrolle und man erhält eine komplett neue Hausan- 10. Kopfloch verfüllen und Hausanschluss schlussleitung vom Keller bis zur in Betrieb nehmen. Versorgungsleitung. 12 Hauseinführungen
  13. 13. SCU 02015Hauseinführung-Änd. 04.09.2002 9:09 Uhr Seite 13 PEHD-Inliner-Verfahren für Gas-Hausan- schlussleitungen mit Ausschachtung an der Versorgungsleitung Beschreibung Typ SKR Die Sanierungskapsel Typ SKR Nur eine Ausschachtung an der Nach Einschieben der neuen Rohrleitung Versorgungsleitung ist erforderlich. Nach befindet sich der Übergang Stahl/PE (PE- Trennen der HAL an der VL wird die alte Verbindung) außen vor der Hauswand. Im HAL als künftiges Schutzrohr bis einschließ- Steckmuffenflansch sind zur weiteren Si- lich Mauerdurchführung genutzt. Vor Ein- cherheit zwei Lippendichtungen unterge- führen des PE-Rohres wird die alte HAL ger- bracht. Durch das Überschieben auf das einigt und kellerseitig bis auf einen alte Rohrende wird man unabhängig von Mindestabstand von der Hauswand zurück- der alten Kellerinstallation. Alte Gewinde- geschnitten. Das Umfeld der alten HAL verbindungen werden zurückgeschnitten. wird mit in die Sanierung einbezogen. Evtl. Die am Flansch hinterlegte Moosgummi- vorhandenes Schutzrohr wird nachgedich- dichtung dichtet das Umfeld der alten Rohr- tet, eine unebene Kellerwand wird begra- leitung zusätzlich großflächig ab. Darüber digt. Das nun eingeführte PE-Rohr wird mit hinaus übernimmt der Flansch die Funktion einer Ringspaltdichtung versehen und mit einer Auszugsicherung. der Sanierungskapsel SKR (PE-Verbindung) Sanierungskapsel Typ SKR verbunden. Nach Zurückschieben der Ein- Zusammenfassung heit Sanierungskapsel/PE-Rohr in die alte Mit diesem Verfahren können geradlinig Das SKR-Verfahren benötigt an der Versor- HAL befindet sich die Ringspaltdichtung verlaufende HAL komplett vom Keller bis gungsleitung ein Kopfloch; das Verfahren und der Übergang Stahl/PE vor der Haus- zur VL (inkl. Einbindung) erneuert werden. läßt sich ohne großen Geräteaufwand wand. Ein Steckmuffenflansch wird mit ei- drucklos durchführen und hat als Ergebnis ner hinterlegten Moosgummidichtung an eine neue HAL vom Keller bis zur Versor- der Hauswand befestigt. gungsleitung inkl. der Einbindung. Zur zusätzlichen Sicherheit wird der Ring- spalt zwischen dem alten und neuen Rohr im Mauerbereich mit einem vom DVGW zugelassenen Abdichtmittel für Verbindun- gen in der Gasversorgung (Encapress) ver- füllt. Bitte nutzen Sie unsere technische Fachberatung: Herr Mack, Telefon 07329 950-177 13
  14. 14. SCU 02015Hauseinführung-Änd. 04.09.2002 9:09 Uhr Seite 14 Hauseinführung HSP-PEFLEX-… Kugelhahntyp GTN Rp DN 25/50 L1 C ØD 3 Ausführung Herstellung Korrosionsgeschützte, voll-PE-ummantelte Feuersicherer Kugelhahn aus Schmiede- Hauseinführungskombination für Fest- stahl nach DIN 3537 Teil 1 mit oder ohne LR punkteinbau. Kugelhahn mit absolutem elektrischer Trennstelle nach DIN 3389, auf Berührungsschutz, thermisch belastbar PE-ummanteltes Stahlrohr aufgeschweißt. bis 650 °C, voll verschweißt mit kunststoff- PE-Mantelschutzrohr mit patentierter Ge- beschichtetem Gasführungsrohr nach windeverzahnung wird zusammen mit der DIN 1626 aus ST 37.0. Alle sichtbaren Beschichtung des Kugelhahnes metallischen Teile wie Flansch, Gewinde aufgebracht. und Reglerverschraubung sind verzinkt. Flexibler Teil aus HD-PE Rohr nach DIN 8074/8075 durch Spiegelstumpf- Zusatzprüfung des PE-Überganges schweißung an die HEK angeschweißt. Die Zeitstandsfestigkeit wird vom DVGW Die Verbindung wird im Bereich der mit 175 Stunden bei 80 °C gefordert. Um Schweißnaht durch eine PE-Stützhülse den Nachweis einer Betriebsdauer von verstärkt. Der Schutz des medienführenden 50 Jahren zu erbringen, haben wir uns einer Rohres ist mit einem flexiblen Schutz- Zusatzprüfung von 1000 Stunden bei 80 °C schlauch aus HD-PE ausgeführt. und 4,6 N/mm2 durch den DVGW unterzo- gen. Rm in Prüfung Kugelhahn und PE-Übergang sind DVGW- geprüft und zugelassen. Die werksseitige Prüfung erfolgt mittels Innendruckprüfung mit 0,3 – 5,0 und 7,5 bar nach MOP 5. Einsatzbereich Hausanschlussleitung für kellerlose Gebäu- de zum Einbau in Bodenplatten für alle Gas- arten bis max. 4,0 bar Betriebsdruck, im Tem- ØD peraturbereich zwischen -10 °C bis +50 °C, 2 LW S Kugelhähne thermisch belastbar bis 650 °C. ØD 1 BL • Mit vollverkapseltem PE-Übergangs- stück unter der Bodenplatte. Dn Rp ØD1 ØD2 ØD3 ØD4 L1 LR C DN 25 1“ 32 50 66 – 80 420 105–165 DN 25 1“ 32 50 66 – 80 720 105–165 DN 32 11/4“ 40 75 80 – 120 375 120–180 DN 32 11/4“ 40 75 80 – 120 750 120–180 DN 40 11/2“ 50 75 80 – 120 375 120–180 DN 40 11/2“ 50 75 80 – 120 750 120–180 DN 50 2“ 63 90 90 – 120 360 120–180 DN 50 2“ 63 90 90 – 120 745 120–180 14 Hauseinführungen
  15. 15. SCU 02015Hauseinführung-Änd. 04.09.2002 9:09 Uhr Seite 15 HSP-PEFLEX SKD GTN mit Gewinde nach DIN 2999 HSP-PEFLEX SKDRV GTN mit Regler- verschraubung nach DIN 2993 HSP-PEFLEX SKDF GTN mit Festflansch nach DIN 2633 Typ HSP-PEFLEX-…GTN HSP-PEFLEX SKDFL GTN mit Losflansch nach DIN 2673 Verlegetemperatur 20 °C 10 °C 0 °C DN 25 kleinster zul. Biegeradius 2) 640 1120 1600 DN 32 kleinster zul. Biegeradius 2) 800 1400 2000 Optional mit selbst- DN 40 kleinster zul. Biegeradius 2) 1000 1750 2500 schließendem DN 50 kleinster zul. Biegeradius 2) 1260 2205 3150 Branschutzgriff Firesafe lieferbar. S LW BL 3 1000/1500/2000 1705/2205/2705 3 1000/1500/2000 2060/2560/3060 3,7 1000/1500/2000 1700/2200/2700 3,7 1000/1500/2000 2070/2570/3070 4,6 1000/1500/2000 1700/2200/2700 4,6 1000/1500/2000 2070/2570/3070 5,8 1000/1500/2000 1690/2190/2690 5,8 1000/1500/2000 2075/2575/3075 * Sonderlängen in 1000 mm Schritten nach Auftrag. 15
  16. 16. SCU 02015Hauseinführung-Änd. 04.09.2002 9:09 Uhr Seite 16 Hauseinführung HSPFLEX-SK Kugelhahntyp GTN Rp DN 25/50 L1 C ØD 4 Ausführung Herstellung Korrosionsgeschützte, voll-PE-ummantelte Feuersicherer Kugelhahn aus Schmiede- Hauseinführungskombination für Fest- stahl nach DIN 3537 Teil 1 mit oder ohne punkteinbau. Kugelhahn mit absolutem elektrischer Trennstelle nach DIN 3389, auf Berührungsschutz, thermisch belastbar PE-ummanteltes Stahlrohr aufgeschweißt. bis 650 °C, voll verschweißt mit kunststoff- PE-Mantelschutzrohr mit patentierter Ge- beschichtetem Gasführungsrohr nach windeverzahnung wird zusammen mit der DIN 1626 aus ST 37.0. Alle sichtbaren Beschichtung des Kugelhahnes metallischen Teile wie Flansch, Gewinde aufgebracht. LR und Reglerverschraubung sind verzinkt. Flexibler Teil aus Edelstahl 1.4571 in Anleh- nung an DIN 30663, isoliert durch 2-fach Zusatzprüfung des PE-Überganges Bitumenbandumwicklung. Edelstahl-PE- Die Zeitstandsfestigkeit wird vom DVGW Übergang DVGW zugelassen nach VP 600. mit 175 Stunden bei 80 °C gefordert. Um Keine Stahl/Edelstahlverbindung im Erd- den Nachweis einer Betriebsdauer von reich, flexibler Schutzschlauch aus HD-PE. 50 Jahren zu erbringen, haben wir uns einer Zusatzprüfung von 1000 Stunden bei 80 °C und 4,6 N/mm2 durch den DVGW unterzo- Rm in Prüfung gen. Kugelhahn und PE-Übergang sind DVGW- geprüft und zugelassen. Die werksseitige Prüfung erfolgt mittels Innendruckprüfung mit 0,3 – 5,0 und 7,5 bar nach MOP 5. Einsatzbereich Hausanschlussleitung für kellerlose Gebäu- de zum Einbau in Bodenplatten für alle Gas- arten bis max. 4,0 bar Betriebsdruck, im Tem- peraturbereich zwischen -10 °C bis +50 °C, LW Kugelhähne thermisch belastbar bis 650 °C. ØD 2 • Mit vollverkapseltem ØD BL 3 PE-Übergangsstück vor dem Haus. ØD 1 Dn Rp ØD1 ØD2 ØD3 ØD4 L1 LR C DN 25 1“ 32 50 58 66 200 270 200–260 DN 25 1“ 32 50 58 66 200 420 200–260 DN 32 11/4“ 40 75 81 80 190 400 190–250 DN 40 11/2“ 50 75 81 80 190 400 190–250 DN 50 2“ 63 90 92 90 210 400 210–270 16 Hauseinführungen
  17. 17. SCU 02015Hauseinführung-Änd. 04.09.2002 9:09 Uhr Seite 17 HSP/F- SKD GTN mit Gewinde nach DIN 2999 HSP/F- SKDRV GTN mit Reglerver- schraubung nach DIN 2993 HSP/F- SKDF GTN mit Festflansch nach DIN 2633 Typ HSP-FLEX…GTN HSP/F- SKDFL GTN mit Losflansch nach DIN 2673 Biegeradien DN 25 R min = 100 DN 32 R min = 160 DN 40 R min = 160 Optional mit selbst- DN 50 R min = 180 schließendem Branschutzgriff Firesafe lieferbar. S LW BL 3 1000/1500/2000 1760/2260/2760 3 1000/1500/2000 1900/2400/2900 3,7 1000/1500/2000 1920/2420/2920 4,6 1000/1500/2000 1920/2420/2920 5,8 1000/1500/2000 1980/2480/2980 * Sonderlängen in 1000 mm Schritten nach Auftrag Auftrag. 17
  18. 18. SCU 02015Hauseinführung-Änd. 04.09.2002 9:09 Uhr Seite 18 Hauseinführung HS-FLEX-SKIDF DN 80/100 Ausführung Herstellung Korrosionsgeschützte Hauseinführungs- Feuersicherer Kugelhahn aus Stahl nach H kombination mit lackiertem Kugelhahn in DIN 3537 Teil 1 mit elektrischer Trennstelle ØD 3 RAL 1021. Kugelhahn thermisch belastbar nach DIN 3389 auf PE-ummanteltes Stahl- C ØD 2 bis 650 °C, voll verschweißt mit kunststoff- rohr aufgeschweißt. Desweiteren flexibler beschichtetem Gasführungsrohr nach Gasführungschlauch an Stahlrohr DIN 1626 aus ST 37.0. Flexibler Teil aus angeschweißt. Edelstahl 1.4571 in Anlehnung an DIN 30663, isoliert durch 2-fache Bitumen- bandumwicklung. Edelstahl-PE-Übergang Einsatzbereich DVGW zugelassen nach VP 600, Hausanschlussleitung für kellerlose Gebäu- flexibler Schutzschlauch aus PVC. de zum Einbau in Bodenplatten für alle Gas- arten bis max. 4,0 bar Betriebsdruck, im Tem- peraturbereich zwischen -10 °C bis +50 °C, Prüfung Kugelhähne thermisch belastbar bis 650 °C. Kugelhahn und PE-Übergang sind DVGW- Rm geprüft und zugelassen. Die werksseitige • Mit vollverkapseltem in Prüfung erfolgt mittels Innendruckprüfung PE-Übergangsstück vor dem Haus. mit 0,3 – 4,0 und 6,0 bar. Die elektrische Trennstelle wird mit einer Durchschlagsprü- fung von 2000 V über 1 min Stehzeit unter- zogen. LW ST ge u län Ba PE ge ulän Ba ØD 1 Dn ØD1 S S ØD2 ØD3 C LW PE PE ST ST DN 80 90 8,2 88,9 4,0 135 300 315 1500 DN 80 90 8,2 88,9 4,0 135 300 315 2000 DN 80 90 8,2 88,9 4,0 135 300 315 3000 DN 100 110 10 114,3 4,0 165 300 330 1500 DN 100 110 10 114,3 4,0 165 300 330 2000 DN 100 110 10 114,3 4,0 165 300 330 3000 DN 150 160 14,6 168,3 4,5 180 330 425 3000 18 Hauseinführungen
  19. 19. SCU 02015Hauseinführung-Änd. 04.09.2002 9:09 Uhr Seite 19 Typ HSFLEX-SKIDFGT-PE-ARO Biegeradien DN 80 R min = 300 DN 100 R min = 450 DN 150 R min = 1100 BL ST BL PE H mit TS H ohne TS ST PE 2000 2300 495 475 2500 3330 495 475 3500 3800 495 475 2000 2400 525 515 3100 3450 525 515 3500 3900 525 515 * Sonderlängen in 1000 mm Schritten 3550 3950 690 610 nach Auftrag. 19
  20. 20. SCU 02015Hauseinführung-Änd. 04.09.2002 9:09 Uhr Seite 20 Hauseinführung WHP-PEFLEX Ausführung Flexible Wasser-Hauseinführungskombina- tion für nicht unterkellerte Gebäude, für Betriebsdrücke bis 10 bar. PEHD–Mauer- schutzrohr mit Festpunkt im Mauerwerk. Eingangsseitig PEHD-Rohr blau DIN 8074- –PE 100 mit flexiblem Schutzschlauch aus HDPE. Ausgangsseitig form- und kraftschlüssig eingesetzte Messingbuchse mit Innenge- weide nach DIN 2999. Prüfung Dichtheitsprüfung mit 10 und 15 bar. Sonderlängen in 1000mm Schritten nach Auftrag. Dn R D s Verlegetemperatur 20 °C 10 °C 0 °C 25 1“ 32 3,0 DN 25 kleinster zul. Biegeradius 640 1120 1600 32 11/4“ 40 3,7 DN 32 kleinster zul. Biegeradius 800 1400 2000 40 11/2“ 50 4,6 DN 40 kleinster zul. Biegeradius 1000 1750 2500 50 2“ 63 5,8 DN 50 kleinster zul. Biegeradius 1260 2205 3150 20 Hauseinführungen
  21. 21. SCU 02015Hauseinführung-Änd. 04.09.2002 9:09 Uhr Seite 21 Hauseinführung WHP DN 25-50 ROKA/W DN 80-150 Ausführung Wasser-Hauseinführungskombination für unterkellerte Gebäude, für Betriebsdrücke bis 10 bar. PEHD-Mauerschutzrohr mit Festpunkt im Mauerwerk. Eingangsseitig PEHD-Rohr blau DIN 8074–PE 100. Ausgangsseitig form- und kraftschlüssig eingesetzte Messingbuchse mit Innenge- winde nach DIN 2999. Bei DN 80, 100 und 150 Rohrkapselaus- führung Edelstahl 1.4301 mit angeschweiß- ter Baggerauszugssicherung Typ ARO, ausgangsseitig Flansch PN 16 mit PX3 Beschichtung. Prüfung Dichtheitsprüfung mit 10 und 15 bar. BL = 650 , 920±10 LR = 470 , 750±10 DPE SW LPE 150±10 D1 D2 Rp S Dn DPE s ØD1 ØD2 SW Rp 25 32 3 60 66 46 1“ 32 40 3,7 75 80 50 11/4“ 40 50 4,6 75 80 60 11/2“ 50 63 5,8 80 90 70 2“ 80 90 8,2 – 115 Flansch PN 16 100 110 10 – 140 Flansch PN 16 150 160 14,6 – 204 Flansch PN 16 21
  22. 22. SCU 02015Hauseinführung-Änd. 04.09.2002 9:09 Uhr Seite 22 Hauseinführung Zubehör Gashauseinführungen ARO-Platte für Doppelwand- Herstellung Hauseinführungen halter verstellbar Feuersicherer Kugelh Typ HSP für flexible Haus- einführungen Typ HSP/F Baggerauszugs- Wandhalter für sicherung ARP flexible Hausein- für Hauseinführun- führungen gen Typ HSP Typ HSP/F und HSP-PE-FLEX Zentrierring für Wandhalter für Hauseinführungen Hauseinführungen Typ HSP mit Eck-Kugelhahn Typ HSP Bediensäule TA-F mit Fernbedienung für Außenmontage Dichtscheibe Verfüllvorrichtung Fernbedienung Schaumstoff für alle Hausein- TA-F für für ARO-Platte führungen Typ HSP Unterputzmontage inclusive Anstell- mutter und Dicht- scheibe Dichtscheibe Vergussmörtel Firesafe zum Gummi (EPDM) Schuck-Beto-Fix Nachrüsten für ARO- und Lieferumfang DN 25-50 ARP-Platte 12 Beutel á 2 kg 22 Hauseinführungen
  23. 23. SCU 02015Hauseinführung-Änd. 04.09.2002 9:10 Uhr Seite 23 Mehrsparten-Hauseinführung ie MSH 2000 ®PLUS nach VP 601 rch d stelle t du s prüf rschung Ge Fo s W- r Ga DVG Prüflabo VP 601 us sfas sun g Schl igem gäng tem urch s mit d tzrohrsy Schu PE-ummantelte Dichtelemente 4 x Kunststoff- Taufschein Schuck-Gasdurch- Elektro/Wasser und Mantelrohre mit Herstellungs- führung Kommunikation mit Außen-Ø 75 mm datum und weiteren mit Primär- und Primär- und Sekundär- Datencodes zur Sekundär-Dicht- dichtbereich Rückverfolgbarkeit element Einzelabdichtung Jede Einführung kann Wand- separat abgedichtet Außenseite werden, ohne die Grundplatte zu lösen Wand- Gas-HEK mit modi- Innenseite fizierter Außenkon- tur Verdreh- und ausreiß- sicher durch Form- schlüssigkeit mit MSH 2000®PLUS Außenabdichtung Variable Anpassung an die Wanddicke ohne Metallspindel und da- durch keine elektrisch leitende Verbindung vom Anschlussraum ins Erdreich. Nachrüst- Freie Belegung Dichtkörper Futterrohr bar für Ausführung aller 4 Sparten Ø 200 mm MSH 2000®PLUS-MV Elektro, Wasser, Wand-Innenseite oder Kernbohrung Kabel TV, Gas Preßdichtung 30 mm Ø 200 mm stark mit Achtkant-In- Zuverlässiger nenplatte gas- und wasser- dichter Mantel- Neu gestaltete Innenplatte Wand-Außenseite rohranschluss für optimale Ausrichtung Preßdichtung 30 mm durch einfache MSH 2000®PLUS. Hohe stark, Abdichtung Stecktechnik Montagesicherheit durch unabhängig von der unterschiedliche inneren Preßdichtung Befestigungselemente des MSH-Grundkörpers und der Spartendichtelemente Bitte nutzen Sie unsere technische Fachberatung: Herr Mack, Telefon 07329 950-177 23
  24. 24. SCU 02015Hauseinführung-Änd. 04.09.2002 9:10 Uhr Seite 24 Vorteile Einsatzbereich Herstellung Hausanschlussleitung Feuersicherer Kugelh Die Abdichtung aller Versorgungs- leitungen (Strom/Gas/Wasser/Telekom) • Mit vollverkapseltem erfolgt in nur einer Kernbohrung bzw. PE-Übergangsstück vor dem Haus Futterrohr mit dem Durchmesser von • Mit Stahlanschweißende und 200 mm. Kugelhahn mit elektrischer Trennstelle. Besonders anwendungsfreundlich durch Beide Ausführungen können mit Bagger- die schnelle und einfache Montage des ausreißsicherung ausgerüstet werden. Systems. Alle Medienleitungen werden in einem eigenen Schutzrohr von der jeweiligen Montagegrube bis zur Gebäudeinnen- seite verlegt, woraus sich weitere ent- scheidende Vorteile ergeben: Zusatzprüfung des PE-Überganges • Effizientere und somit günstigere Die Zeitstandsfestigkeit wird vom DVGW Abwicklung der Tiefbauarbeiten. mit 175 Stunden bei 80 °C gef Der Graben wird ausgehoben, die Kern- bohrung erstellt, die MSH 2000®PLUS montiert, die Schutzrohrtrasse verlegt und an die Hauseinführung angebunden. Danach kann mit der sofortigen Graben- verfüllung auf dem Grundstück begon- nen werden. • Die Versorgungsleitungen können von- einander unabhängig und ohne vorgege- bene zeitliche Abfolge in die Leerrohr- • Bei Versorgungsgebieten, die nicht sofort Wanddurch- trasse eingezogen werden. mit Gas erschlossen werden, kann das führung Zeitraubendes „Aufsanden“ auf das mitverlegte freie Schutzrohr später ko- Installationsbeispiel1 Trassenniveau der nachfolgenden stensparend zur eventuellen Erstellung Sparten gehört der Vergangenheit an. des Gashausanschlusses verwendet wer- den. • Dauerhafter Schutz und klare gas- bzw. wasserdichte Trennung sowie zusätzliche • Aufbau einer durchgängigen Schutzrohr- elektrische Isolierung der einzelnen verbindung ist vorteilhaft, nur in den Rohr- Installationsbeispiel 2 Sparten voneinander. versionen DN 25 und DN 32 möglich. • Problemloser Austausch der Leitungen bei Anschlussverstärkungen möglich. Bodenplatten-/ Sohlendurch- führung 24 Hauseinführungen
  25. 25. SCU 02015Hauseinführung-Änd. 04.09.2002 9:10 Uhr Seite 25 Gas-Einzel-Hauseinführung GEH 125 nach VP 601 Trocken-Einbau-System Bei der Hauseinführung GEH 125 handelt es sich um ein Trocken-Einbau-System für den direkten Einbau in Kernbohrungen / Fut- terrohre mit einem Øi von 125 mm, ohne zusätzliche Verwendung von Mörtel, Schaum oder Harz. Der direkte Mantelrohr- anschluss ist möglich. Die Gas-Einzel- Hauseinführung ist auf die jeweilige Wand- stärke verstellbar. Die Abdichttechnik und der Ausreiß-/ Torsi- onsschutz erfolgt analog der Technik von MSH 2000®PLUS und erfüllt somit alle For- derungen der vorläufigen Prüfgrundlage VP 601. Gashauseinführung Außendichtelement der GEH 125 HSP-SKE-GTN(TA) … DN 25 gas- und wasserdicht bei geöffneter Innenabdichtung neue Kontur auf Wanddicke einstellbar voll PE-ummantelt Ausreißsicherung zur Aufnahme und Übertragung Mantelrohr von Achsialkräften und Torsionsmomenten Dichtsitz zum gas- und wasserdichten Schutzrohranschluß Sekundärdichtelement Gas bedeutet „doppelte Sicherheit“ durch zweiten unabhängigen Dichtbereich Primärdichtelement – Gas 25
  26. 26. SCU 02015Hauseinführung-Änd. 04.09.2002 9:10 Uhr Seite 26 Gas-Einzel-Hauseinführung GEH 125 nach VP 601 Trocken-Einbau-System Dichteinsatz GEH 125-V nach VP 601 GEH 125-FUBO-E für GEH 125-FUBO-E Gas-Einzel-Hauseinführung Dichteinsatz für GEH 125-FUBO-E Bestell-Nr. GEH 125-V Bestell-Nr. GEH 125-B GEH 125-V inklusive passender Gasein- • Problemlose Anpassung an Fertigfußbo- führungs-Kombination: denhöhe HSP-… DN 25, HS… DN 32 und DN 40 inkl. • Alle Metallteile aus Stahl verzinkt und Montageset Nasseinbau chromatiert • Montage in Kernbohrung in Beton und anderen Mauerarten • Spezialdichtband zur optimalen Abdich- Lieferumfang tung auf Mantelrohren Gaseinführungs-Kombination GEH 125-VVR Gas-Einzel-Hauseinführung HSP-PEFLEX DN 25 oder HSP-SKD … DN 25 Bestell-Nr. GEH 125-FUBO-E und DN 32 mit vormontierten Dichtelemen- ten und Ausreißsicherung • Runde Ausführung • Kompakt und platzsparend • Leicht zu positionieren und auszurichten • Späteres Einkürzen auf Fertigfußboden möglich Montage des Dichteinsatzes Lieferumfang GEH 125-B in GEH 125-FUBO-E Futterrohr für Bodenplatte Verfüllvorrichtung für GEH 125-V Bestell-Nr. GEH 125-VVR Verstellbare Aufstellvorrichtung mit Erdspieß • Wiederverwendbare Verfüllvorrichtung - keine verbleibenden Metallteile in der 1 flexibles Mantelrohr mit auszugssicherer Wand Rasttechnik zur Anbindung flexibler und - kontrollierbares und sauberes Verguss- starrer Schutzrohre bild an der Gebäudeaußenseite Standardlänge 2 m/Rohr • Sehr schnelle Montage und Demontage Andere Längen sind jederzeit möglich durch neue Spanntechnik • Selbstzentrierend durch drei Aufnahme- stifte 26 Hauseinführungen
  27. 27. SCU 02015Hauseinführung-Änd. 04.09.2002 9:10 Uhr Seite 27 Wasser-Einzel-Hauseinführung WEH 125 Wasserhauseinführung WEH 125 Bei der Wasser-Einzel-Hauseinführung Einzigartiger Bajo- Bestell-Nr. WEH 125 WEH 125 handelt es sich um ein Trocken- nettverschluss zum Einbau-System für den direkten Einbau in Schutz vor Manipu- Kernbohrungen/Futterrohre mit integrier- lation (plombierbar) tem Schutzrohranschluß. Dabei ist die Ver- wendung von Mörtel, Harz usw. nicht not- wendig. Vorteile • Schnelle Montage bei jeder Witterung • Montage in WU-Beton zulässig • Gas- und wasserdicht bis min. 1,5 bar • Außenabdichtung unabhängig von der Innendichtung verspannbar • Stufenloses Einstellen auf die jeweilige Wanddicke • Durchgängig geprüfter Mantelrohran- schluss in einfacher Stecktechnik Bitte nutzen Sie unsere technische Fachberatung: Herr Mack, Telefon 07329 950-177 27
  28. 28. SCU 02015Hauseinführung-Änd. 04.09.2002 9:10 Uhr Seite 28 Mehrsparten-Hauseinführung MSH 2000 ® nach VP 601 MSH 2000®PLUS-MG nach VP 601 MSH 2000®PLUS-MF nach VP 601 Modulare Grundtype Modulare Grundtype mit zusätzlichem Dichtflansch an der Außenwand für unterkellerte Gebäude • VP 601-Prüfung • Einzelabdichtung der Systeme ohne Drehmoment-Vorgabe. • Trockeneinbau in Kernbohrungen durch Futterrohre. • Erweiterbare Modultechnik. • Gashauseinführung DN 25, DN 32 und DN 40 mit durchgängigem Schutzrohr- anschluss möglich. • Keine Metallspindel erforderlich und dadurch keine elektrisch leitende • Grundausführung für den Trockeneinbau • Grundausführung für den Trockeneinbau Verbindung vom Hausanschlussraum in Kernbohrungen/Futterrohren Øi 200 in Kernbohrungen/Futterrohren Øi ins Erdreich. mm mit beidseitiger Pressdichtung 200mm mit beidseitiger Pressdichtung • Achtkant-Innenplatte zur individuellen • Einstellbar für Wanddicke von 130 bis und patentiertem Dichtflansch zur zusätz- Ausrichtung der MSH in der Wand. 500 mm lichen Einbindung der Kellerwand- • Dichtelemente mit hohem Toleranzbe- • Modulare Erweiterung auf MSH 2000®- Abdichtung reich z.B. MSH 2000®-M-ED 1/27-31. MF möglich • Einstellbar für Wanddicken von 130 bis • Hohe Montagesicherheit durch • Sonderlängen auf Anfrage 500 mm unterschiedliche Befestigungselemente • Sonderlängen auf Anfrage beim MSH-Grundkörper und der Sparten- abdichtung. • Verdeckte Spannschrauben beim MSH- Grundkörper. Lieferumfang Lieferumfang • Hohe Festigkeit durch speziell geformte Pressplatten. MSH 2000®PLUS-Grundkörper mit vier Gaseinführungs-Kombination • Gas- und wasserdicht bis mind. 1,5 bar. Mantelrohren und beidseitiger Pressdich- HSP-... DN 25/HS…DN 32 oder DN 40 mit • Nasseinbau mit Vergussmörtel und tung vormontierten Dichtelementen und Expansionsharz. Ausreißsicherung • Stufenloses Einstellen der Wanddicke HSP-... DN 25 / HS…DN32 oder DN 40 mit von 130-150 mm. vormontierten Dichtelementen und Trinkwasser-Dichtelement • Dichtelemente mit integriertem Primär- u. Ausreißsicherung (8-kant) MSH 2000-M-WD 1/25 bzw. 1/32, 1/40, Sekundär-Dichtbereich. 1/50* • Keine zusätzliche Abdichtung in den Man- Trinkwasser-Dichtelement telrohren erforderlich. MSH 2000-M-WD 1/25 bzw. 1/32, 1/40, Kommunikations-Dichtelement • Alle vier Sparten frei belegbar, da gleich 1/50* MSH 2000-M-KD 8-10/10-12/12-14/14-16* große Mantelrohre. • Gas-HEK mit modifizierter Außenkontur Kommunikations-Dichtelement Elektro-Dichtelement ausreiß- und verdrehsicher eingebaut. MSH 2000-M-KD 8-10/10-12/12-14/14-16* MSH 2000-M-ED 1/25-27 bzw. 1/27-31* • Sonderlänge möglich. • Mantelrohre mit Dichtnut zum gas- und Elektro-Dichtelement d = exakter Außendurchmesser der zu ver- wasserdichten Schutzrohranschluss. MSH 2000-M-ED 1/25-27 bzw. 1/27-31* legenden Leitung d = exakter Außendurchmesser der zu ver- legenden Leitung 28 Hauseinführungen
  29. 29. SCU 02015Hauseinführung-Änd. 04.09.2002 9:10 Uhr Seite 29 MSH 2000®PLUS-MV nach VP 601 MSH 2000®PLUS-VVR nach VP 601 Modulare Vergussvariante Verfüllvorrichtung für MSH 2000®PLUS-MV • Grundausführung für den Nasseinbau in • Wiederverwendbare Verfüllvorrichtung Kernbohrungen/Futterrohren Øi 200 mm - keine in der Wand verbleibenden mit Vergussmörtel mit einseitiger Press- Metallteile dichtung - kontrollierbares und sauberes Verguss– • Einstellbar für Wanddicke von 130 bis bild an der Gebäudeaußenseite 500 mm - selbstzentrierend durch vier • Modulare Erweiterung auf MSH Aufnahmestifte 2000®PLUS-MG und MSH 2000®PLUS- • sehr schnelle Montage und Demontage MF möglich durch neuartige Spanntechnik • Ausführung in Sonderlängen oder für den Verguss mit Expansionsharz auf Anfrage Lieferumfang Lieferumfang Grundplatten mit 4 Mantelrohren Verfüllplatte Dichtung Gaseinführungs-Kombination Spannvorrichtung HSP-… DN 25, HS … DN 32 oder DN 40 mit vormontierten Dichtelementen und Aus- reißsicherung Trinkwasser-Dichtelement MSH 2000-M-VWD 1/25 bzw. 1/32, 1/40, 1/50* Kommunikations-Dichtelement MSH 2000-M-KD 8-10/10-12/12-14/14-16* Elektro-Dichtelement MSH 2000-M-ED 1/25-27 bzw. 1/27-31* d = exakter Außendurchmesser der zu ver- legenden Leitung Bitte nutzen Sie unsere technische Fachberatung: Herr Mack, Telefon 07329 950-177 29
  30. 30. SCU 02015Hauseinführung-Änd. 04.09.2002 9:10 Uhr Seite 30 Mehrsparten-Hauseinführung MSH 2000 ®PLUS MSH 2000®-FUBO-E Fußbodendurchführung MSH 2000®PLUS-MB nach VP 601 für nicht unterkellerte Gebäude • VP 601-Prüfung • Gas- und wasserdicht bis min.1,5 bar. • Zum sofortigen Einbau beim Erstellen der Bodenplatte und zum späteren Einbau in Aussparungen geeignet. • Variable Anpassung an den Fußbodenauf- bau durch Aufstellvorrichtung. • Dickwandige, flexible Mantelrohre zur Aus- führung der erforderlichen Biegeradien. • Flexible Mantelrohre mit Stecktechnik zur Anbindung flexibler und starrer Schutzrohre ohne Schrumpfen. • Für Hausanschlussnischen, Zargen und Schränke geeignet (DIN 18012). • DVGW-zugelassene Gashauseinführungs- kombinationen. • Vorgebohrte Gummidichtelemente zur Abdichtung der Medienleitungen gene- rell mit Blindstopfen verschlossen. • runde Ausführung • höhenverstellbar Montage des Dichteinsatzes MSH 2000®-B • kompakt und platzsparend • problemlose Anpassung an Fertigfuß- in MSH 2000®-FUBO-E • leicht zu positionieren und auszurichten bodenhöhe • späteres Einkürzen auf Fertigfußboden Montage Dichteinsatz möglich MSH 2000-B Wand in MSH 2000-FUBO-E Lieferumfang Lieferumfang Estrich Futterrohr für Bodenplatte Gaseinführungs-Kombination HSP-PE- Dämmschicht OK RFB Oberkante Rohfußboden FLEX DN 25 mit vormontierten Dichtele- Bodenplatte/Beton Verstellbare Aufstellvorrichtung menten und Ausreißsicherung mit Erdspieß Trinkwasser-Dichtelement MSH 2000-WD 1/d Aufstellvorrichtung 4 flexible Mantel- mit Erdspieß rohre mit Steck- Elektro-Dichtelement höhenverstellbar technik zur Anbin- MSH 2000-ED 1/d dung flexibler und starrer Schutzrohre Kommunikations-Dichtelement Standardlänge MSH 2000-KD 1/8, 1/9, 1/10, 1/11, 1/12 2 m/Rohr. Andere Längen sind d = exakter Außendurchmesser der zu ver- jederzeit möglich. legenden Leitung 30 Hauseinführungen
  31. 31. SCU 02015Hauseinführung-Änd. 04.09.2002 9:11 Uhr Seite 31 Mehrsparten-Hauseinführung Zubehör MSH 2000®PLUS Futterrohr Drehmoment- Abstandhalter begrenzer 4-zügig für Kabuflex / max. Drehmoment Unicor 14 NM Dichtelemente für Manschetten- Kabuflex-Rohre die jeweiligen Spar- stopfen rot, schwarz, blau, ten passend für mit 2 Spannbändern gelb MSH 2000MG/MF/ Rollenware 50 m MV/MB Standard-Dichtele- mente für die jeweili- gen Sparten: Gleitmittel PE-Einziehdorn Trinkwasser-Dicht- 1 Tube 200 ml Hilfsmittel zum Ein- element ziehen von PE-Roh- 1/32, 1/40, 1/50 ren für d = Durch- Kommunikations- messer außen von Dichtelement 8-10/ PE-Rohr 10-12/12-14/14-16 d = 32, 40, 50 mm Elektro-Dichtele- ment Rohranschlussset 1/25-27 bzw. 1/27-31 für Kabuflex / Unicor Befestigungsschelle Vergussmörtel für MSH 2000-FUBO Schuck-Beto-Fix für nachträglichen 12 Beutel a 2 kg Einbau Gasschutzrohrentlüftung • das Entweichen von anstehendem Gas im Mantelrohrsystem ist sichergestellt Geschlossenes Aufputzring (G 459/I) Dichtelement für MSH 2000-E/-T/-V • kein Wassereintritt ins Mantelrohr zum dauerhaften • Einsatz der GSE an jeder beliebigen Stelle Verschluss nicht • turnusmäßige Leckgasuntersuchungen belegter Sparten an genau definierter Stelle möglich Bitte nutzen Sie unsere technische Fachberatung: X = Wandstärke in mm, Z = Anzahl der Kabel, Herr Mack, Telefon 07329 950-177 d = Ø a der Kabel 31

×