Suite 1400 – 1111 West Georgia St.
Vancouver, BC V6E 4M3
PRESSEMELDUNG
Montan Mining Corp. gibt verbindliche Vereinbarung ...
Verarbeitung von Mischmetallerzen und sind unter den gebührenpflichtigen
Verarbeitungsanlagen in der Region einzigartig.
D...
Fotos von der Anlage Mollehuaca sowie eine aktuelle Unternehmenspräsentation und ein
Factsheet werden demnächst auf der We...
werden, besteht für Montan die Möglichkeit, die Betriebstätigkeit zu beenden. In diesem Fall ist
Montan nur für jene Maßna...
Luis Zapata
Executive Chairman
Peru: + 51 980 782 111
Kanada: 1.604.358.1382
E-Mail: lzapata@montanmining.ca
Die TSX Ventu...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

2015 04-27 - Montan Mining Corp. to acquire 150 tpd gold ore processing facility in Peru [German]

89 Aufrufe

Veröffentlicht am

Montan Mining Corp. gibt verbindliche Vereinbarung zum Erwerb einer Golderzverarbeitungsanlage mit 150 Tonnen Tageskapazität in Peru bekannt
• Montan Mining Corp. (TSXv: MNY) erwirbt Golderzverarbeitungsanlage und Bergbaubetrieb in Südperu.
• Belegschaft der Anlage erhält fachliche Unterstützung vom Metallurgen und Bergbauingenieur Michel Robert, B.A., B.A.Sc. (Hons), M.A.Sc. (Hons), einem Director von Montan und vormals Senior Vice President von Pan American Silver.
• Die Verarbeitungskapazität der Anlage wird derzeit von 30 auf 150 Tonnen pro Tag erweitert, erforderliche Maschinen und Geräte wurden bereits installiert. Zahlreiche Kleinbergbaubetriebe im Nahbereich beliefern die Anlage mit Rohmaterial gegen Entrichtung einer Gebühr.
• Der Kleingoldbergbau in Peru ist derzeit mit einem von der Regierung unterstützten Formalisierungsprozess konfrontiert, der einen umweltschonenden, sicheren und steuerrechtlich ordnungsgemäßen Bergbau ermöglichen soll. Dadurch steigt der Bedarf an genehmigten Verarbeitungsanlagen

Veröffentlicht in: Investorbeziehungen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
89
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

2015 04-27 - Montan Mining Corp. to acquire 150 tpd gold ore processing facility in Peru [German]

  1. 1. Suite 1400 – 1111 West Georgia St. Vancouver, BC V6E 4M3 PRESSEMELDUNG Montan Mining Corp. gibt verbindliche Vereinbarung zum Erwerb einer Golderzverarbeitungsanlage mit 150 Tonnen Tageskapazität in Peru bekannt • Montan Mining Corp. (TSXv: MNY) erwirbt Golderzverarbeitungsanlage und Bergbaubetrieb in Südperu. • Belegschaft der Anlage erhält fachliche Unterstützung vom Metallurgen und Bergbauingenieur Michel Robert, B.A., B.A.Sc. (Hons), M.A.Sc. (Hons), einem Director von Montan und vormals Senior Vice President von Pan American Silver. • Die Verarbeitungskapazität der Anlage wird derzeit von 30 auf 150 Tonnen pro Tag erweitert, erforderliche Maschinen und Geräte wurden bereits installiert. Zahlreiche Kleinbergbaubetriebe im Nahbereich beliefern die Anlage mit Rohmaterial gegen Entrichtung einer Gebühr. • Der Kleingoldbergbau in Peru ist derzeit mit einem von der Regierung unterstützten Formalisierungsprozess konfrontiert, der einen umweltschonenden, sicheren und steuerrechtlich ordnungsgemäßen Bergbau ermöglichen soll. Dadurch steigt der Bedarf an genehmigten Verarbeitungsanlagen. Vancouver, BC, 27. April 2015 – Montan Mining Corp. (TSXv: MNY) freut sich, den Abschluss einer verbindlichen Absichtserklärung mit dem peruanischen Unternehmen Goldsmith Resources SAC zum Erwerb der in Betrieb befindlichen Erzverarbeitungsanlage Mollehuaca in Peru sowie sämtlicher Bergbaurechte an der nahegelegenen Goldmine Eladium und am Konzessionsgebiet Saulito bekannt zu geben. Die Verarbeitungsanlage Mollehuaca wurde vor kurzem erweitert und verfügt über einen Carbon-in-Pulp-Kreislauf (CIP) sowie einen Flotationskreislauf mit einer Gesamtkapazität von rund 150 Tonnen/Tag. Diese Betriebskreisläufe bieten ein gewisses Maß an Flexibilität bei der
  2. 2. Verarbeitung von Mischmetallerzen und sind unter den gebührenpflichtigen Verarbeitungsanlagen in der Region einzigartig. Die Anlage befindet sich in der Region Arequipa, wo die meisten Kleingoldbergbaubetriebe Perus beheimatet sind. Die Verarbeitungsanlage hat derzeit in der Anfangsphase eine Durchsatzleistung von 30 Tonnen/Tag. Montan will nach Betriebsübernahme eine gewerberechtliche Genehmigung beantragen, um die derzeit zugelassene Anlagenkapazität von 180 Tonnen/Tag kontinuierlich auf bis zu 350 Tonnen/Tag zu steigern. Im Zuge der Betriebsübernahme durch Montan werden die betrieblichen Abläufe und Optimierungsmaßnahmen zunächst von den bereits vor Ort tätigen und erfahrenen Mitarbeitern weitergeführt. Als Berater wird ihnen der Metallurg und Bergbauingenieur Michel Robert, B.A., B.A.Sc. (Hons), M.A.Sc. (Hons), ein Director von Montan, zur Seite gestellt. Herr Robert war von 1995 bis 2001 Senior Vice President von Pan American Silver Corp. In Rahmen dieser Funktion war er für die Führung der Betriebsstätten in Lateinamerika verantwortlich und beaufsichtigte die Expansion des Unternehmens in Peru, Mexiko und Bolivien. In Peru sammelte Herr Robert unter anderem Erfahrungen bei der Leitung des Aufbaus der Mine Tintaya, stand Minero Peru als Berater in dessen Privatisierungsprozess zur Verfügung und betreute die Due-Diligence-Prüfungen, Übernahmetransaktionen, Sanierungs- und Expansionsaktivitäten in mehreren Bergbaubetrieben des Landes, unter anderem in jenen von Pan American Silver. Herr Robert ist Mitglied der Society of Mining Engineers, des Canadian Institute of Mining and Metallurgy, des American Institute of Mining Engineers und des Order of Engineers of Québec. Er spricht fließend Spanisch, Französisch und Englisch. „Die Übernahme einer Cashflow generierenden Goldverarbeitungsanlage, die sich in einer strategisch günstigen Lage im Epizentrum der peruanischen Kleingoldbergbauindustrie befindet, ist für unser Unternehmen der Motor für Wachstum und Wertsteigerung“, erklärt Ian Graham, Chief Executive Officer von Montan. „Derzeit sind in Peru schätzungsweise rund 550.000 informelle Handwerksbetriebe bzw. Kleinbergbaubetriebe aktiv. Sie alle fallen unter das 2012 erlassene Formalisierungsgesetz, das in dieser Milliarden Dollar schweren Branche für eine umweltschonende, sichere und steuerrechtlich ordnungsgemäße Betriebstätigkeit sorgen soll“, so Executive Chairman Luis Zapata. „Mit unserer Anlage stellen wir einerseits den peruanischen Bergbauunternehmen eine wichtige und dringend benötigte Leistung zur Verfügung und errichten andererseits für Montan eine Betriebsstätte, die von den Goldpreisschwankungen relativ unbeeinflusst bleibt und für solide Gewinnspannen sorgt.“ Die Übernahme betrifft auch den Bergbaubetrieb Eladium und das Projekt Saulito. Beide Projekte befinden sich im metallogenen Gürtel Nazca-Ocona und sind nicht weit von der Goldverarbeitungsanlage Mollehuaca entfernt. Die Mineralisierung in beiden Projekten geht aus einem System von Quarz-Sulfid-Erzgängen hervor, die neben einem hohen Goldgehalt auch Silber- und Kupferanteile aufweisen. Eladium ist derzeit für die Verarbeitung von 10 - 25 Tonnen hochgradigem Golderz pro Tag (15 - 30 g/t Au) ausgelegt. Montan wird sowohl in der Betriebsstätte Eladium als auch im Konzessionsgebiet Saulito Optimierungsmaßnahmen umsetzen. Das unternehmenseigene Projekt Alicia bleibt dabei weiterhin ein Anlagewert mit kurzfristigem Cashflow-Potenzial.
  3. 3. Fotos von der Anlage Mollehuaca sowie eine aktuelle Unternehmenspräsentation und ein Factsheet werden demnächst auf der Website des Unternehmens unter http://www.montanmining.ca veröffentlicht. Mit dieser Übernahme ist Montan das dritte an der TSX notierte Betriebs- und Produktionsunternehmen, das neben Inca One Gold Corp. (Betrieb Chala wird derzeit auf 100 t/d erweitert) und Dynacor Gold Mines Inc. (Betrieb Huanca produziert derzeit 250 t/d) in der Golderzverarbeitung in Peru aktiv ist. Rahmenbedingungen für den Erwerb: Die Übernahme einer bestehenden, genehmigten und in Betrieb befindlichen Golderzverarbeitungsanlage erspart dem Unternehmen viel Geld, Zeit und Ressourcen, die durch die Errichtung und Genehmigung einer neuen Goldverarbeitungsanlage anfallen würden. Der Kaufpreis für die Anlagen und Betriebsstätten beträgt insgesamt 3.300.000 US$. Von diesem Betrag wurden 50.000 US$ bereits entrichtet, die Bezahlung des restlichen Betrags gestaltet sich folgendermaßen: • Ein Barbetrag von 750.000 US$ sowie 8.000.000 Stammaktien von Montan (die „Montan-Aktien“) zu einem angemessenen Preis von 0,125 $ pro Aktie sind nach Abschluss der Transaktion fällig. • 1.500.000 US$ sind am ersten Jahrestag des Abschlusses der Transaktion zu entrichten. Montan kann entscheiden, ob die Bezahlung in Form von 750.000 US$ in bar oder in Form von zusätzlichen Montan-Aktien erfolgt, wobei der Preis der Aktien dem volumengewichteten durchschnittlichen Handelspreis an den 20 Handelstagen bis zum Zahltag (einschließlich dem Zahltag) entspricht. Der Verkäufer erhält für die Zeitdauer bis zur Tilgung eine Sicherstellung; unter anderem erhält er das Recht, ein Mitglied in das Board von Montan zu bestellen. • Die Montan-Aktien müssen gemäß den Bestimmungen der TSXV auf einem Treuhandkonto hinterlegt werden. Seit der gewerberechtlichen Eintragung hat Goldsmith mehr als 4 Millionen US$ für Genehmigungsverfahren, Bau, Betrieb und Ausbau der Anlage bzw. Erschließung der Konzessionsgebiete aufgewendet. Gemäß der verbindlichen Absichtserklärung mit Goldsmith kann Montan während der 30-tägigen Due-Diligence-Phase entscheiden, welche Struktur die Transaktion haben soll und welche Anlagewerte genau übernommen werden; der Kaufpreis bleibt allerdings unverändert. Ab dem Zeitpunkt der Unterzeichnung der definitiven Vereinbarung durch die Vertragsparteien („Datum der definitiven Vereinbarung“) bis zum Abschluss der Transaktion wird Montan den Betrieb und die Führung von Goldsmith übernehmen und das für die Fortführung des Geschäftsbetriebs für notwendig erachtete Betriebskapital bereitstellen. Montan erhält bzw. tätigt sämtliche Einnahmen und Ausgaben ab dem Datum der definitiven Vereinbarung bis zum Abschluss der Transaktion. Nach Abschluss der Transaktion wird Montan weiterhin für Betrieb und Führung verantwortlich zeichnen. Sollte die Übernahme nicht zum Abschluss gebracht
  4. 4. werden, besteht für Montan die Möglichkeit, die Betriebstätigkeit zu beenden. In diesem Fall ist Montan nur für jene Maßnahmen verantwortlich, die während der Betriebstätigkeit durchgeführt wurden. Nach Abschluss der Transaktion erhalten einige Führungskräfte von Montan als Anerkennung für ihre nicht vergüteten Verdienste im Zusammenhang mit dem Erwerb eine Entschädigung in Form von Aktienanteilen. Der Kauf und der Betrieb können über Eigenkapital, Fremdkapital bzw. alternative Finanzierungsmodelle finanziert werden. Montan arbeitet derzeit gemeinsam mit seinen Beratern in Peru und Nordamerika an der Strukturierung einer optimalen Finanzierung und wird nach Abschluss des Due-Diligence-Verfahrens über die weiteren Schritte informieren. Der Abschluss der Transaktion muss von der TSX Venture Exchange genehmigt werden. Die in dieser Pressemeldung enthaltenen Fachinformationen wurden gemäß den kanadischen Regulierungsbestimmungen der Vorschrift National Instrument 43-101 erstellt und im Auftrag des Unternehmens von Frau Jenna Hardy, M.Sc., P.Geo., von Nimbus Management Ltd., in ihrer Funktion als qualifizierte Sachverständige geprüft. MONTAN MINING CORP. Ian Graham CEO & Director Tel: 1.604.671.1353 E-Mail: igraham@montanmining.ca Über Montan Mining Corp. Montan Mining Corp. (TSXv: MNY) will durch den Erwerb und den weiteren Ausbau von Bergbauprojekten im fortgeschrittenen bzw. Cashflow generierenden Stadium in Peru kontinuierlich wachsen. Montan verfügt über ein Team aus erfahrenen und ambitionierten Führungskräften mit vielfältigen Kenntnissen und Fertigkeiten in bergbautechnischen, marktbezogenen und finanztechnischen Belangen und wird von engagierten und qualifizierten Anlegern mit Interesse am Aufbau langfristiger Werte unterstützt. Nähere Informationen erhalten Sie auf der Website des Unternehmens unter http://www.montanmining.ca bzw. über folgende Ansprechpartner: Ansprechpartner für Anleger: Ryan Fletcher Director Tel: 1.604.999.5603 E-Mail: rfletcher@montanmining.ca Peru / Südamerika:
  5. 5. Luis Zapata Executive Chairman Peru: + 51 980 782 111 Kanada: 1.604.358.1382 E-Mail: lzapata@montanmining.ca Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung. Zukunftsgerichtete Aussagen Bei bestimmten Aussagen in dieser Pressemeldung handelt es sich um zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung zählt auch, dass wir die peruanischen Betriebsstätten von Goldsmith übernehmen werden. Solche zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen unterliegen Risiken, Unsicherheiten und sonstigen Faktoren, die dazu führen können, dass unsere tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge sowie die Ergebnisse der Branche wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, auf die in den zukunftsgerichteten Aussagen direkt oder indirekt Bezug genommen wird. Dazu zählen insbesondere auch das Risiko, dass unsere Due-Diligence-Prüfung nicht zufriedenstellend verläuft, dass wir den Bedingungen der definitiven Vereinbarung nicht zustimmen können, dass wir unsere geplante Übernahme nicht finanzieren können, und dass wir die behördliche Genehmigung nicht erhalten. Zu den allgemeinen Risiken zählen: die Zuverlässigkeit der verfügbaren Daten sowie der Annahmen und Beurteilungen, die bei der Auswertung der relevanten Daten zur Anwendung kommen; der spekulative und unsichere Charakter von Explorations- und Erschließungsmaßnahmen; die Kosten der Exploration und Erschließung; die erforderlichen Finanzmittel bzw. der Zugang zu Finanzierungsmöglichkeiten; die Unbeständigkeit der globalen und lokalen Wirtschaftssituation; Aktienkursschwankungen; Schwankungen bei den geschätzten Preisen bzw. Kursen; Änderungen an den Aktienmärkten; Kostenerhöhungen; Wechselkursschwankungen und andere typische Risiken der Mineralexploration und -erschließung. Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen als wahrheitsgemäß herausstellen. Die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse können unter Umständen wesentlich von solchen Aussagen oder Informationen abweichen. Zudem liegen viele der Faktoren nicht in unserem Einflussbereich. Den Lesern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen zu verlassen. Wir sind nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen zu erneuern bzw. zu aktualisieren, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

×