W A S K O S T E T P E R S Ö N L I C H E
A S S I S T E N Z U N D W A S I S T S I E U N S
W E R T ?
M A R T I N L A D S T Ä ...
W A S K O S T E T
P E R S Ö N L I C H E
A S S I S T E N Z ?
B E I S P I E L W I E N
10
11
12
0
3
6
9
12
15
2012 2013 2014
A U S G A B E N I N M I O . P R O J A H R
W I E V I E L I S T
D A S I M
V E R G L E I C H ?
F R A G E
5 5 C E N T
K O S T E N P R O E I N W O H N E R / I N
U N D M O N A T
€ 5.777.402 in 37 Tagen
Bruttowerbewert
öffentlicher Inserate in
Tages- und
Wochenzeitungen (3.8-
8.9.2015)
Kosten pro
Ein...
D E T A I L S
• Auszahlungsbetrag von < 1.000 bis zu rund 8.000 Euro
(plus Pflegegeld) pro Monat
• Durchschnittlich 4.700 ...
F Ü N F Z I G P R O Z E N T B E I
D E R W E R B U N G S I N D
I M M E R R A U S G E W O R F E N .
H E N R Y F O R D
W A S W Ä R E W E N N D I E S T A D T D I E P R -
K O S T E N H A L B I E R E N W Ü R D E ?
H Ä T T E N W I R 2 E U R O P ...
W A S M A N D A M I T F I N A N Z I E R E N
K Ö N N T E ?
• Alle 300 jungen behinderte Menschen in Pflegeheimen
könnten mi...
Der Pflegefond - mit dem Heime
und parteinahe Heimhilfe-
organisationen finanziert werden -
wird jährlich mit 300 Millione...
W A S I S T E S I H N E N W E R T ?
• Nicht in einem Heim leben zu müssen
• Auf WC gehen zu können, wenn sie müssen.
• Mit...
„ E S G I B T G E L D W I E
D R E C K ,
E S H A B E N N U R D I E
F A L S C H E N L E U T E “
H E I N E R G E I ß L E R
B I Z E P S - Z E N T R U M F Ü R S E L B S T B E S T I M M T E S L E B E N
Martin Ladstätter
martin.ladstaetter@bizeps.or...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Was kostet Persönliche Assistenz und was ist sie uns wert?

2.474 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag am 9. September 2015 bei der ÖAR.

Veröffentlicht in: News & Politik
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.474
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1.188
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Was kostet Persönliche Assistenz und was ist sie uns wert?

  1. 1. W A S K O S T E T P E R S Ö N L I C H E A S S I S T E N Z U N D W A S I S T S I E U N S W E R T ? M A R T I N L A D S T Ä T T E R
  2. 2. W A S K O S T E T P E R S Ö N L I C H E A S S I S T E N Z ? B E I S P I E L W I E N
  3. 3. 10 11 12 0 3 6 9 12 15 2012 2013 2014 A U S G A B E N I N M I O . P R O J A H R
  4. 4. W I E V I E L I S T D A S I M V E R G L E I C H ? F R A G E
  5. 5. 5 5 C E N T K O S T E N P R O E I N W O H N E R / I N U N D M O N A T
  6. 6. € 5.777.402 in 37 Tagen Bruttowerbewert öffentlicher Inserate in Tages- und Wochenzeitungen (3.8- 8.9.2015) Kosten pro Einwohner/in und Monat: rund 3,20 Euro
  7. 7. D E T A I L S • Auszahlungsbetrag von < 1.000 bis zu rund 8.000 Euro (plus Pflegegeld) pro Monat • Durchschnittlich 4.700 Euro pro Monat • 256 BezieherInnen (06/2015) - Steigerung zum Vorjahr 11 % • Aus Kontrollamtsgericht: Kosten „im Rahmen der 'klassischen' Behindertenhilfe für ein typisches Leistungspaket“
  8. 8. F Ü N F Z I G P R O Z E N T B E I D E R W E R B U N G S I N D I M M E R R A U S G E W O R F E N . H E N R Y F O R D
  9. 9. W A S W Ä R E W E N N D I E S T A D T D I E P R - K O S T E N H A L B I E R E N W Ü R D E ? H Ä T T E N W I R 2 E U R O P R O E I N W O H N E R I N N E N U N D M O N A T
  10. 10. W A S M A N D A M I T F I N A N Z I E R E N K Ö N N T E ? • Alle 300 jungen behinderte Menschen in Pflegeheimen könnten mit Unterstützungsangeboten daheim leben UND • Zusätzlich könnten beinahe nochmals 400 behinderte Menschen Persönliche Assistenz finanziert bekommen
  11. 11. Der Pflegefond - mit dem Heime und parteinahe Heimhilfe- organisationen finanziert werden - wird jährlich mit 300 Millionen finanziert. Gleichzeitig werden die Pflegegeldleistungen für die einzelnen Personen laufend gekürzt. (Sparpakete) Das Sozialministerium hätte genug Geld um Persönliche Assistenz zu finanzieren. Es bezahlt derzeit nur für sehr wenige Menschen Persönliche Assistenz am Arbeitsplatz. W A S K Ö N N T E D E R S O Z I A L M I N I S T E R T U N ?
  12. 12. W A S I S T E S I H N E N W E R T ? • Nicht in einem Heim leben zu müssen • Auf WC gehen zu können, wenn sie müssen. • Mit Freunden unterwegs zu sein. • Unterstützung/Assistenz zu haben, wenn Sie welche brauchen.
  13. 13. „ E S G I B T G E L D W I E D R E C K , E S H A B E N N U R D I E F A L S C H E N L E U T E “ H E I N E R G E I ß L E R
  14. 14. B I Z E P S - Z E N T R U M F Ü R S E L B S T B E S T I M M T E S L E B E N Martin Ladstätter martin.ladstaetter@bizeps.or.at

×