Open (Government) Data - Was ist das eigentlich?

961 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
2 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
961
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
45
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
2
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Open (Government) Data - Was ist das eigentlich?

  1. 1. Open (Government) Data Was ist das eigentlich?
  2. 2. Was bedeutet „Open Data“? Offene Daten sind Daten, die von jedermann frei genutzt werden können. Einige Beispiele aus dem „Nationalen Aktionsplan der Bundesregierung zur Umsetzung der Open- Data-Charta der G8“: •Geodaten jeglicher Art •Statistikdaten jeglicher Art •Ergebnisse und Statistiken zur Bundestagswahl •Agrarorganisationenregister •Polizeiliche Kriminalstatistik •Gesetze des Bundes •Messwerte zur Überwachung der Umweltradioaktivität •Daten der meteorologischen Grundversorgung •Umgebungslärmkartierung •Liste der Bestandskraftwerke in Deutschland •Daten der Entwicklungszusammenarbeit Dabei geht es nicht um bereits aufgearbeitete Daten. Es geht auch nicht um: •Informationen im Sinne des IFG •personenbezogene Daten •urheberrechtlich geschützte Daten •Daten, die die nationale Sicherheit betreffen
  3. 3. Verwaltung stellt bereits ausgewertete oder visualisierte Daten bereit – z.B. als gedrucktes Werk, als Infografik, mit so genannten „Geoinformationssystemen“ etc. Konsequenz: •Nachnutzung der Daten durch Dritte kaum möglich •Visualisierungen etc. werden mit hohem Aufwand und hohen Kosten extern erstellt •Verwaltung betreibt u.a. eine Vielzahl verschiedener Geoinformationssysteme •Innovationskraft und Benutzer- freundlichkeit in Wirtschaft und Zivilgesellschaft höher  Nutzung gering Bisher: menschenlesbare Daten
  4. 4. Verwaltung stellt „Rohdaten“ in maschinenlesbarer Form zur freien Weiterverwendung bereit.  „Daten für Anwendungen, nicht nur für Leser“ Konsequenz: •Weiterverwendung der Daten durch Dritte einfach; eine Vielzahl an Anwendungen kann entstehen •Innovative Nutzungsformen und neue Erkenntnisse •Verwaltung kann sich stärker auf Kernaufgaben (z.B. Daten-Erhebung und interne Nutzung) beschränken •Mehrwerte für Wirtschaft, Bürger, Verwaltung,… Jetzt: Offene, maschinenlesbare Daten

×