Bericht von der Reise zu Ungarn und Rumänien <br />von Jakob, Bert und Dick  06 - 12 April 2011<br />
Abidewith me, fastfalls the eventide<br />Diese Musik passt zu unserer Reise:<br />Die Abfahrt am Abend,<br />Maria's Gesu...
Mi 6/4<br />Pack & Go?<br />
Mi 6/4<br />AusEpheser 5: 9 - 14<br /> <br />Wandelt wie die Kinder des Lichts.  Die Frucht des Geistes ist allerlei Gütig...
Bei Maria in Bölcske bekommt man immer etwas zu essen<br />Do 7/4<br />
Sie erzählt, dass ihre Krankheit viel Gutes gebracht hat für die Gemeinde und ihre Verwandten<br />Do 7/4<br />
Do 7/4<br />Wenn man Maria besucht, ist man immer beeindruckt von ihre Arbeit und ihrem Glauben<br />
Do 7/4<br />Wir montieren noch schnell eine Tischfußballtisch ....<br />
Do 7/4<br />Maria organisiert <br />Sommercamps für Kinder. <br />Sie schlafen dicht beieinander!<br />
Do 7/4<br />Das gehört auch zuSommercamps: <br />Spielen und essen im Freien<br />
WirfahrenweiternachHidas<br />Do 7/4<br />Bye Maria, Gott segne Ihnen. <br />Wir hoffen und beten, dass wir einander gesun...
Wir sind in Hidas. Rechts das Presbyterium, links die Kirche<br />Do 7/4<br />
Maria ist gefallen und sie kann uns leider nicht empfangen<br />Do 7/4<br />Aber unser Besuch ist sicherlich nicht umsonst...
Die Kirche von Hidas ist schön und nur einige Jahren alt!<br />Do 7/4<br />
Do 7/4<br />Wir besuchen mit Endre die Kirche und besteigen den Turm<br />
Do 7/4<br />Die Aussicht vom Turm<br />
Das Büro von Endre für sein Projekt mit Alkohol- und Drogenabhängige.<br />Do 7/4<br />
Wir gehen mit Endre zu seinem Haus. Es steht auf einem hohen Platz in Hidas<br />Do 7/4<br />
Whatif God was one of us ?<br />If God had a face …….<br />Wie könnte man Gott sehen?<br />In einer Mutter in Bölcske,<br ...
Wir besuchen zusammen mit Endre Zsibrik, ein Dorf wo seinem Projekt mit Drogenabhängigen stattfindet<br />Do 7/4<br />
Do 7/4<br />Hier leben etwa 20-25 Männer. Sie folgen mehr als ein Jahr ein intensives Programm<br />
Do 7/4<br />Endre erzählt uns wie das Projekt funktioniert<br />
Wir schlafen bei Endre und Zsuzsi. Sie haben fünf schöne Kinder<br />Do 7/4<br />
Nach eine lange Reise kommen wir an in Bikfalvaals es fast dunkel ist<br />Fr 8/4<br />
Fr 8/4<br />Eine herzliche Begrüßung und natürlich etwas zu essen und zu trinken. Dann gehen wir ins Bett<br />
Sa 9/4<br />Bus und Anhänger werden entladen. Tibi testet der Bike für Boti: GREAT!<br />
Sa 9/4<br />Wir besuchen die “Wehrkirche” in Prejmer<br />
Sa 9/4<br />Eingang der Kirche<br />Innerhalb der Mauern. Es ist ein beeindruckendes Bauwerk!<br />
Sa 9/4<br />Die Kirche steht im Mittelpunkt<br /> Wörtlich und bildlich!<br />
Sa 9/4<br />Jakob sieht sich die Kirche von einer anderen Perspektive an<br />
Sa 9/4<br />Wir besuchen in der Mauer die Schule und einige Wohnungen<br />
Sa 9/4<br />Wir gehen durch den Wehrgang, 800 Meter lang auf 10 Metern Höhe. Es gibt zahlreichen Schießscharten und "Pechn...
Sa 9/4<br />Eine schöne Aussicht<br />
Zurück durch die Mauer<br />Sa 9/4<br />
In Brasov bei Daniël en Anu. Kaffee?<br />Spicy Trinken!<br />Sa 9/4<br />
In Cernaton de Sus besuchen wir das Leichenschauhaus.<br /> Noch nicht fertig!<br />Sa 9/4<br />
Sa 9/4<br />Von hier aus können wir das Waisenhaus in der Ferne sehen<br />
Sa 9/4<br />Laslo und Ilonka begrüßen uns herzlich <br />
Sa 9/4<br />Das Gemeindezentrum ist fertig. Es ist sehr schön!<br />
Sa 9/4<br />Mit Ilonka besuchen wir das Waisenhaus mit 24 Kindern. Das Haus hat zwei Wohnungen<br />
Sa 9/4<br />Eine große Begeisterung!<br />
Hier wird eine gute Arbeit geleistet!<br />Wir sind beeindruckt!<br />Sa 9/4<br />
Whatabouttomorrowschildren?<br />Wie sieht ihre Zukunft aus?<br /> Für den Jungen in Bölcske ....<br /> Für die Kinder aus...
Ein Abend mit Csilla und Tibi:<br />Alles ist schön!<br />Sa 9/4<br />
Sa 9/4<br />Die Stimmung ist gut ... ...<br />
… aber Csilla und Tibi sind besorgt über die Zukunft!<br />Sa 9/4<br />
Jeder erlebt die Nacht in seinem eigenen Weg …..<br />Sa 9/4<br />
So10/4<br />Sonntags in die Kirche<br />
Nicht in diesem, denn es ist noch nicht Ostern gewesen!<br />So10/4<br />
Die Predigt über Galater 4: 1-7 ist in die ungarischer Sprache: Für uns nicht zu verstehen.<br />Bleibe bei uns, Herr,denn...
Wenn der Dienst beendet ist, ein Foto<br />So10/4<br />
Lunchtime im Pfarrhaus<br />So10/4<br />
Ein Moment der Besinnung?<br />So10/4<br />
Schnee? Im April? Sicher!<br />So10/4<br />
Viel Schnee! Und es ist kalt ... Die Fenster unserem Bus sind mit Schnee und Eis bedeckt.<br />Mo 11/4<br />
Budapest in der Wohnung von Imre und Monika. Wir schlafen dicht beieinander heute Nacht.<br />Mo 11/4<br />
Mo 11/4<br />Wir haben viel Aufmerksamkeit zu Zselyke. Es geht besser mit ihr, aber Monika hat Sorgen!<br />
Bert, steh auf! <br />Wir fahren zurück zu Wierden.<br />Di 12/4<br />
Wir haben eine gute Heimfahrt!<br />
Wieder bei unsere Familie.<br /> Wir blicken zurück auf eine sehr schöne Reise und gute Kontakte<br />
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Reise nach Ungarn und Rumänien 2011

872 Aufrufe

Veröffentlicht am

Reise von Jakob, Bert und Dick zu Ungarn und Rumänien in 2011

Veröffentlicht in: Reisen, Lifestyle, Technologie
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
872
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Reise nach Ungarn und Rumänien 2011

  1. 1. Bericht von der Reise zu Ungarn und Rumänien <br />von Jakob, Bert und Dick 06 - 12 April 2011<br />
  2. 2. Abidewith me, fastfalls the eventide<br />Diese Musik passt zu unserer Reise:<br />Die Abfahrt am Abend,<br />Maria's Gesundheit,<br />Luthers Abendgebet<br />
  3. 3. Mi 6/4<br />Pack & Go?<br />
  4. 4. Mi 6/4<br />AusEpheser 5: 9 - 14<br /> <br />Wandelt wie die Kinder des Lichts. Die Frucht des Geistes ist allerlei Gütigkeit und Gerechtigkeit und Wahrheit, und prüfet, was da sei wohlgefällig dem HERRN. <br />Das alles wird offenbar, wenn's vom Licht gestraft wird; denn alles, was offenbar ist, das ist Licht. Darum heißt es: <br />"Wache auf, der du schläfst, und stehe auf von den Toten, so wird dich Christus erleuchten."<br />Nein, Ineke betet zuerst zusammen mit uns und unsere Verwandten für eine gute Fahrt <br />
  5. 5. Bei Maria in Bölcske bekommt man immer etwas zu essen<br />Do 7/4<br />
  6. 6. Sie erzählt, dass ihre Krankheit viel Gutes gebracht hat für die Gemeinde und ihre Verwandten<br />Do 7/4<br />
  7. 7. Do 7/4<br />Wenn man Maria besucht, ist man immer beeindruckt von ihre Arbeit und ihrem Glauben<br />
  8. 8. Do 7/4<br />Wir montieren noch schnell eine Tischfußballtisch ....<br />
  9. 9. Do 7/4<br />Maria organisiert <br />Sommercamps für Kinder. <br />Sie schlafen dicht beieinander!<br />
  10. 10. Do 7/4<br />Das gehört auch zuSommercamps: <br />Spielen und essen im Freien<br />
  11. 11. WirfahrenweiternachHidas<br />Do 7/4<br />Bye Maria, Gott segne Ihnen. <br />Wir hoffen und beten, dass wir einander gesund wiedersehen!<br />
  12. 12. Wir sind in Hidas. Rechts das Presbyterium, links die Kirche<br />Do 7/4<br />
  13. 13. Maria ist gefallen und sie kann uns leider nicht empfangen<br />Do 7/4<br />Aber unser Besuch ist sicherlich nicht umsonst:Endre ist unseren Gastgeber<br />
  14. 14. Die Kirche von Hidas ist schön und nur einige Jahren alt!<br />Do 7/4<br />
  15. 15. Do 7/4<br />Wir besuchen mit Endre die Kirche und besteigen den Turm<br />
  16. 16. Do 7/4<br />Die Aussicht vom Turm<br />
  17. 17. Das Büro von Endre für sein Projekt mit Alkohol- und Drogenabhängige.<br />Do 7/4<br />
  18. 18. Wir gehen mit Endre zu seinem Haus. Es steht auf einem hohen Platz in Hidas<br />Do 7/4<br />
  19. 19. Whatif God was one of us ?<br />If God had a face …….<br />Wie könnte man Gott sehen?<br />In einer Mutter in Bölcske,<br />in einem Süchtiger in Therapie,<br />in einem Kind im Waisenhaus ?<br />
  20. 20. Wir besuchen zusammen mit Endre Zsibrik, ein Dorf wo seinem Projekt mit Drogenabhängigen stattfindet<br />Do 7/4<br />
  21. 21. Do 7/4<br />Hier leben etwa 20-25 Männer. Sie folgen mehr als ein Jahr ein intensives Programm<br />
  22. 22. Do 7/4<br />Endre erzählt uns wie das Projekt funktioniert<br />
  23. 23. Wir schlafen bei Endre und Zsuzsi. Sie haben fünf schöne Kinder<br />Do 7/4<br />
  24. 24. Nach eine lange Reise kommen wir an in Bikfalvaals es fast dunkel ist<br />Fr 8/4<br />
  25. 25. Fr 8/4<br />Eine herzliche Begrüßung und natürlich etwas zu essen und zu trinken. Dann gehen wir ins Bett<br />
  26. 26. Sa 9/4<br />Bus und Anhänger werden entladen. Tibi testet der Bike für Boti: GREAT!<br />
  27. 27. Sa 9/4<br />Wir besuchen die “Wehrkirche” in Prejmer<br />
  28. 28. Sa 9/4<br />Eingang der Kirche<br />Innerhalb der Mauern. Es ist ein beeindruckendes Bauwerk!<br />
  29. 29. Sa 9/4<br />Die Kirche steht im Mittelpunkt<br /> Wörtlich und bildlich!<br />
  30. 30. Sa 9/4<br />Jakob sieht sich die Kirche von einer anderen Perspektive an<br />
  31. 31. Sa 9/4<br />Wir besuchen in der Mauer die Schule und einige Wohnungen<br />
  32. 32. Sa 9/4<br />Wir gehen durch den Wehrgang, 800 Meter lang auf 10 Metern Höhe. Es gibt zahlreichen Schießscharten und "Pechnasen"<br />
  33. 33. Sa 9/4<br />Eine schöne Aussicht<br />
  34. 34. Zurück durch die Mauer<br />Sa 9/4<br />
  35. 35. In Brasov bei Daniël en Anu. Kaffee?<br />Spicy Trinken!<br />Sa 9/4<br />
  36. 36. In Cernaton de Sus besuchen wir das Leichenschauhaus.<br /> Noch nicht fertig!<br />Sa 9/4<br />
  37. 37. Sa 9/4<br />Von hier aus können wir das Waisenhaus in der Ferne sehen<br />
  38. 38. Sa 9/4<br />Laslo und Ilonka begrüßen uns herzlich <br />
  39. 39. Sa 9/4<br />Das Gemeindezentrum ist fertig. Es ist sehr schön!<br />
  40. 40. Sa 9/4<br />Mit Ilonka besuchen wir das Waisenhaus mit 24 Kindern. Das Haus hat zwei Wohnungen<br />
  41. 41. Sa 9/4<br />Eine große Begeisterung!<br />
  42. 42. Hier wird eine gute Arbeit geleistet!<br />Wir sind beeindruckt!<br />Sa 9/4<br />
  43. 43. Whatabouttomorrowschildren?<br />Wie sieht ihre Zukunft aus?<br /> Für den Jungen in Bölcske ....<br /> Für die Kinder aus Cernaton ...<br /> Für Boti in Bikfalva ....<br /> Für Zselyke?<br />
  44. 44. Ein Abend mit Csilla und Tibi:<br />Alles ist schön!<br />Sa 9/4<br />
  45. 45. Sa 9/4<br />Die Stimmung ist gut ... ...<br />
  46. 46. … aber Csilla und Tibi sind besorgt über die Zukunft!<br />Sa 9/4<br />
  47. 47. Jeder erlebt die Nacht in seinem eigenen Weg …..<br />Sa 9/4<br />
  48. 48. So10/4<br />Sonntags in die Kirche<br />
  49. 49. Nicht in diesem, denn es ist noch nicht Ostern gewesen!<br />So10/4<br />
  50. 50. Die Predigt über Galater 4: 1-7 ist in die ungarischer Sprache: Für uns nicht zu verstehen.<br />Bleibe bei uns, Herr,denn es will Abend werden<br />und der Tag hat sich geneiget.<br />Bleibe bei uns<br />und bei deiner ganzen Kirche.<br />Bleibe bei uns<br />am Abend des Tages,<br />am Abend des Lebens,<br />am Abend der Welt.<br />Bert und Imre beten zusammen das Abendgebet von Luther. Das verstehen wir!<br />Galatákhoz 4<br />1Mondompedig, hogy a meddigazörököskiskorú, semmibensemkülönbözik a szolgától, jólleheturamindennek;<br />2Hanemgyámokésgondviselõkalatt van azatyjátólrendeltideig. <br />So10/4<br />
  51. 51. Wenn der Dienst beendet ist, ein Foto<br />So10/4<br />
  52. 52. Lunchtime im Pfarrhaus<br />So10/4<br />
  53. 53. Ein Moment der Besinnung?<br />So10/4<br />
  54. 54. Schnee? Im April? Sicher!<br />So10/4<br />
  55. 55. Viel Schnee! Und es ist kalt ... Die Fenster unserem Bus sind mit Schnee und Eis bedeckt.<br />Mo 11/4<br />
  56. 56. Budapest in der Wohnung von Imre und Monika. Wir schlafen dicht beieinander heute Nacht.<br />Mo 11/4<br />
  57. 57. Mo 11/4<br />Wir haben viel Aufmerksamkeit zu Zselyke. Es geht besser mit ihr, aber Monika hat Sorgen!<br />
  58. 58. Bert, steh auf! <br />Wir fahren zurück zu Wierden.<br />Di 12/4<br />
  59. 59. Wir haben eine gute Heimfahrt!<br />
  60. 60. Wieder bei unsere Familie.<br /> Wir blicken zurück auf eine sehr schöne Reise und gute Kontakte<br />

×