Enes & Jamshed
MY Life
Lyrics, Part 1:
Du lebst in Deutschland, hast ein Bett und eine Bettdecke.
Hast ‘ne Jacke, hast zu ...
Lyrics, Refrain:
It’s a hard way from the bottom of the East,
without family, I feel lonely
The way I’m gone you would nev...
Mit der Fähre von der Türkei aus ging es dann nach Deutschland.
Man konnte ihnen ansehen, wie sie sich gefreut haben.
Denn...
Heut‘ macht er sein Abi auf dem RSBK.
Kämpfte um seine Quali(fikation), bis er sie bekam.
Sein Leben läuft grad‘ kunterbun...
Jamshed-My Life-Geschichte
In dem Song „My Life“ erzählt Jamshed, ein Schüler des Robert-Schuman-
Berufskollegs in Dortmun...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Salifioski und Mutahidi

396 Aufrufe

Veröffentlicht am

Beitrag im Rahmen des 62. Europäischen Wettbewerbs

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
396
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
186
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Salifioski und Mutahidi

  1. 1. Enes & Jamshed MY Life Lyrics, Part 1: Du lebst in Deutschland, hast ein Bett und eine Bettdecke. Hast ‘ne Jacke, hast zu essen. Das ist next Level. Bei Problemen hast du deine Family im Rücken. Deine Eltern arbeiten um dein Handy zu vergüten Jeden Tag hast du deine hohen neuen Ansprüche. Du willst gerne das, was die anderen haben, auch nutzen. Eigentlich ist das alles irrelevant, denn du hast das, was andere Kinder nicht haben! Du hast Recht auf Bildung, kannst freilich zur Schule geh‘n. Doch dir fällt es schwer ein paar Stunden mal einfach zuzusehen. Dein Leben ist für andere Menschen der Luxus. Ich erzähl‘ dir mal das Leben eines Flüchtlings, hör zu! Er ist grade einmal siebzehn Jahre alt. Doch das Leben nimmt keine Rücksicht und keinen Halt. Das Geld war knapp, die Eltern haben 2 Söhne 4 Töchter. Bei einem gab’s 'ne Sache, die täglich sein Hirn löchert. Jeden Tag hat er diese Sorgen im Kopf. Er muss weg von seiner Familie, seinen Freunden, von seinem Block. Ein harter Weg steht ihm bevor, er hat keine andere Wahl. So beschloss er sich zu spalten von seinem Heimatland
  2. 2. Lyrics, Refrain: It’s a hard way from the bottom of the East, without family, I feel lonely The way I’m gone you would never survive That’s my life There will be better times, but it stays forever in my mind That’s my life, that’s my life Lyrics, Part 2: Er wurd‘ verfolgt von der Tradition. Er sollte Kriegskämpfer werden, aber war noch jung. Hatte keine andere Wahl, musste unbedingt die Flucht ergreifen. Er muss den Schritt jetzt wagen, auch wenn seine Mutter leidet. Du bist grad im Hinterhof. Vielleicht spielst du grad‘ verstecken. Während sie die Flüchtlinge allesamt unter’n Laster stecken. Jeder kleine Fehler, über tausend Kilometer Könnte sie ihr Leben kosten, denn sie waren unter Rädern Sie fuhren durch Nationen mit dem Kopf nach unten! Keiner hatte was zu lachen – mit dem Kopf versunken! Angekommen in der Türkei-man durfte nicht auffallen. Sonst wird man mit dem Tod bestraft wegen Hochverrat
  3. 3. Mit der Fähre von der Türkei aus ging es dann nach Deutschland. Man konnte ihnen ansehen, wie sie sich gefreut haben. Denn ihr Leben hat sich um einiges vereinfacht. Bis man merkte, dass man hier ganz allein war. Lyrics, Refrain: It’s a hard way from the bottom of the East, without family, I feel lonely The way I’m gone you would never survive That’s my life There will be better times, but it stays forever in my mind That’s my life, that’s my life Lyrics, Part 3: Der erste Tag war ganz ungewöhnlich. Doch die Kultur in Deutschland macht den Jungen fröhlich. Er hat kein Zuhause muss sein Leben im Heim verbringen. Sein einziger Zweifel ist, dass er eben alleine ist. Ohne Mama, ohne Papa, ohne Bruder, ohne Schwester. Heute schätzt er seine Familie sehr, weil er es schwer hat. Hier in Deutschland ist es einfach schwierig zu leben, hat er immer gedacht, doch es hat sich vieles ergeben.
  4. 4. Heut‘ macht er sein Abi auf dem RSBK. Kämpfte um seine Quali(fikation), bis er sie bekam. Sein Leben läuft grad‘ kunterbunt – auch, wenn es ihm schwer fällt Ohne seine Family, doch daraus wird er lernen. Ein Appell an die ganzen Kinder draußen: Schätzt das Leben hier in Deutschland! Du wirst es nie glauben, Wie es ist allein aufzuwachsen, Denn ihr konntet von klein auf schon lachen! Lyrics, Refrain: It’s a hard way from the bottom of the East, without family, I feel lonely The way I’m gone you would never survive That’s my life There will be better times, but it stays forever in my mind That’s my life, that’s my life
  5. 5. Jamshed-My Life-Geschichte In dem Song „My Life“ erzählt Jamshed, ein Schüler des Robert-Schuman- Berufskollegs in Dortmund seine wahre Geschichte. Ich war einer von vielen Flüchtlingen aus Stadt, Pakistan. Am Tag meiner Flucht war ich 17 Jahre alt. Gemäß der Tradition wäre ich damals als Kriegskämpfer ausgebildet und in den Krieg geschickt worden. Ich hatte jedoch andere Vorstellungen von meiner Zukunft und wollte unbedingt diesem Zwang entkommen. Deshalb blieb mir keine andere Wahl als die Flucht. Es war eine sehr schwere Zeit für mich, mit nur 17 Jahren ganz allein auf mich selbst gestellt zu sein und meine Zahl Brüder und Schwestern sowie meine Eltern in Pakistan zurückzulassen. Doch ich musste unbedingt mein Heimatland verlassen, um dem Krieg zu entkommen. Meine Flucht, die mehr als 2 Monate gedauert hat, habe ich vorher sehr sorgfältig geplant, da der Weg in die Freiheit schwer und gefährlich war. Zusammen mit vielen anderen Flüchtlingen wurde ich auf einem Laster versteckt und quer durch die halbe Welt gekarrt. In diesem Laster gab es kaum einen Platz, um sich hinzulegen oder zu verstecken. Jeder kleinste Fehler hätte uns unser Leben kosten können... Als wir dann endlich in der Türkei angekommen waren, mussten wir uns extrem unauffällig verhalten, da wir sonst wegen Hochverrats hätten sterben können. Anschließend wurden wir auf einer Fähre versteckt nach Deutschland transportiert. Dort angekommen, wähnte ich mich am Ziel einer langen Reise und dachte, dass jetzt alles leichter wird. Doch ich hatte unterschätzt, wie schwierig es ist, als 17-jähriger ganz allein auf sich selbst gestellt zu sein und die komplette Verantwortung allein zu tragen. Die strapaziöse Flucht und die schwere Anfangszeit haben tiefe Spuren in meinem Leben hinterlassen. Doch inzwischen habe ich meinen mittleren Schulabschluss in Deutschland erreicht und besuche aktuell das Wirtschaftsgymnasium am Robert-Schuman- Berufskolleg in Dortmund, wo ich im Jahr 2017 mein Abitur machen möchte. Mit meinem Song, den ich zusammen mit einem türkischen Mitschüler komponiert und eingesungen habe, möchte ich allen Menschen sagen, dass sie ihr unbeschwertes Leben in Deutschland und ihre Familie sehr schätzen sollen. Heute blicke ich mit Zuversicht in die Zukunft und sage: "That’s my Life!“

×