"AUDIOTRANSKRIPTION" Warum ist am Abend noch so viel zu lesen übrig?Hallo, mein Name ist Tom Freudenthal, ich bin der Grün...
So, was ist jetzt die Lösung? Die Lösung ist, das Lesetempo anzupassen, je nach Qualitätdes Textes oder anders ausgedrückt...
Wer wir sind....Das deutsche Team:                                    Tom Freudenthal -                                   ...
Ulrike Sänger -                                 Wissensfabrik und Support, Centered Learning                              ...
Rainer Schotte -                                 Design                                 Der erste Profi an Bord, der wirkl...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Warum ist am Abend noch so viel zu lesen übrig?

527 Aufrufe

Veröffentlicht am

Warum schaffe ich so wenig Lesestoff oder anders ausgedrückt, warum ist am Ende des Tages noch so viel zu lesen auf meinem Schreibtisch? Die Antwort ist eigentlich ganz einfach: Es hängt damit zusammen, dass Sie alles im gleichen Tempo lesen und das ist nicht sinnvoll, weil jedes Mal die Leseabsicht ja eine ganz andere ist.

Erfahren Sie in diesem Artikel mehr dazu!
www.Centered-Learning.de

Veröffentlicht in: Bildung, Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
527
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Warum ist am Abend noch so viel zu lesen übrig?

  1. 1. "AUDIOTRANSKRIPTION" Warum ist am Abend noch so viel zu lesen übrig?Hallo, mein Name ist Tom Freudenthal, ich bin der Gründer von Centered Learning und wirbringen seit Jahren Menschen bei, wie man schneller liest, sich besser konzentriert, sichbesser motiviert beim Lernen und generell mehr und schneller Wissen aufnimmt. Und dieMenschen nutzen dann unser System im Büro, im Alltag, für Ihre Hobbys, aber auch vorallem fürs Studium oder für die Weiterbildung.Videolink: http://www.facebook.comUnd eine Frage, die wir ganz oft bekommen, ist, warum schaffe ich so wenig Lesestoff oderanders ausgedrückt, warum ist am Ende des Tages noch so viel zu lesen auf meinemSchreibtisch? Die Antwort ist eigentlich ganz einfach: Es hängt damit zusammen, dass Siealles im gleichen Tempo lesen und das ist nicht sinnvoll, weil jedes Mal die Leseabsicht jaeine ganz andere ist. Wenn ich zum Beispiel Romane lese, dann möchte ich die Stimmungmiterleben, mit dem Helden mitfiebern, Dinge sehen, Gefühle erleben. Das ist etwas völliganderes, als wenn ich Fachliteratur lese, zum Beispiel.Da will ich Wissen rausholen: oder wenn ich E-Mails lese, dann möchte ich herausfinden,ist da irgendetwas Wichtiges für mich drin, und zwar möglichst schnell. Und im Fachbuchselbst ist es natürlich auch oft so, dass da Passagen drin sind, die nicht so spannend sind,die nicht interessant sind im Moment und die man dann durchaus schneller lesen könnteund dann gibt es auf der anderen Seite wieder Passagen, wo die Informationsdichte sehrhoch ist, wo vielleicht viele Fachvokabeln drin sind und da ist es dann schon komplexer,dann müsste man ein bisschen langsamer lesen. Anders ausgedrückt: Das Lesetempomuss flexibel ablaufen und das ist etwas, was bei den meisten Menschen nicht so ist, beidenen ist das Lesetempo wie einbetoniert oder eingerastet an einer bestimmten Stelle. © Tom Freudenthal Centered Learning Deutschland - Hagenstrasse 5 - 59955 Winterberg Alle Rechte vorbehalten. Abdruck und Verwendung nur mit schriftlicher Erlaubnis
  2. 2. So, was ist jetzt die Lösung? Die Lösung ist, das Lesetempo anzupassen, je nach Qualitätdes Textes oder anders ausgedrückt, je nach Informationsdichte oder je nach Anzahlschwieriger Fachvokabeln oder je nach Vertrautheit mit dem Thema. Das alles bestimmtnämlich die Fähigkeit des Gehirns, diese Worte, also diese schriftlichen Zeichen, die dort zusehen sind, zu entschlüsseln oder ihnen, was da eigentlich in Wirklichkeit passiert, ihnenBedeutung zuzuweisen. Und das ist auch das, worum es beim SpeedReading wirklich geht,nämlich nicht alles jetzt in Lichtgeschwindigkeit zu lesen, sondern es geht darum, dasLesetempo zu flexibilisieren und anzupassen an die jeweilige Komplexität des Textes oderan die Leseabsicht. Allerdings, das habe ich noch nicht erwähnt, das ist aber auch sehrwichtig, wer generell schneller lesen kann und das vernünftig aufgebaut hat in Stufen, alsowirklich auch mit vollem Verständnis schneller lesen kann, der hat in der Regel auch einesehr viel höhere Konzentration, ist besser motiviert und das Verrückte ist, auch dasVerständnis ist höher. Aber warum das so ist, das erzähle ich Ihnen in einem der nächstenVideos.Das war mein Tipp für heute, wenn Ihnen dieses Video gefallen hat, dann schlageich jetzt Folgendes vor: Irgendwo hier auf dieser Seite muss ein Link sein, der heißtwww.centered-learning.de, www.centered-learning.de. Klicken Sie da einfach draufoder wenn nötig, geben Sie ihn noch mal ein in einem neuen Fenster, weil auf deranderen Seite habe ich eine Überraschung für Sie, nämlich 20 weitere Videos dieserArt. Die gehen alle um das Thema Lesen lernen, bessere Lesestrategien, höhereMotivation beim Lesen, besseres Verständnis, höheres Wissen, schnelleraufnehmen, besseres Gedächtnis, all diese Dinge und die sind auch alle gratis. DasEinzige, was Sie machen müssen, ist, Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresseeinzugeben, damit ich weiß, wo ich Ihnen den Link mit diesen Videos hinschickensoll. Ja, das war es für heute. Vielen Dank fürs Zuschauen, bis zum nächsten Mal.Audiolink: http://www.supershare.net/In diesem Sinne einen herzlichen Gruß,Ihr Tom Freudenthal © Tom Freudenthal Centered Learning Deutschland - Hagenstrasse 5 - 59955 Winterberg Alle Rechte vorbehalten. Abdruck und Verwendung nur mit schriftlicher Erlaubnis
  3. 3. Wer wir sind....Das deutsche Team: Tom Freudenthal - Geschäftsführung und Inhaber von Centered Learning Ehemaliger klassischer Musiker, Pädagoge, Journalist, Therapeut - heute Trainer, Marketingspezi und treibende Kraft hinter den diversen Bereichen von Centered Learning: dem SpeedLearningService, den Selbstlernkursen und dem SpeedReadingTrainer, Online- Workshops, Live-Seminaren, Inhouse-Trainings und der Trainerausbildung. Ist mit einer tollen Amerikanerin verheiratet, lebt halb in den Staaten und hat einen Hund namens Lenny. Leidet unter einem ständigen Überfluss an neuen Ideen ;-) Eine ausführliche Biographie und Curriculum Vitae vom Tom finden Sie hier. Trish Spino-Freudenthal - Finanzen ist nicht nur der Ruhepool von Centered Learning, sondern auch erstaunlich begabt, mit begrenzten Deutschkenntnissen komplexe Probleme beim Aufbau der Firma zu lösen. Ehemalige Hebamme und sehr erfahren in alternativen Lebensformen. Sorgt heute dafür, dass alle pünktlich bezahlt werden und alles 100%ig korrekt abläuft ;-) Bevor Sie zum guten Geist im Hintergrund von Centered Learning wurde, spielte sie eine wichtige Rolle beim Aufbau eines anderen Projekts: Reuniting America - ein Versuch, die unterschiedlichen politischen Lager in den USA an einen Tisch und ins Gespräch zu bringen. © Tom Freudenthal Centered Learning Deutschland - Hagenstrasse 5 - 59955 Winterberg Alle Rechte vorbehalten. Abdruck und Verwendung nur mit schriftlicher Erlaubnis
  4. 4. Ulrike Sänger - Wissensfabrik und Support, Centered Learning Trainerin Diplom-Betriebswirtin, Technische Redakteurin und Trainerin in der Erwachsenenbildung. Komplexe Software ihren Anwendern verständlich zu machen, war über viele Jahre eine spannende Aufgabe, aber auch die effektive Organisation von Abläufen in unterschiedlichen Branchen waren ganz ihr Fall. Seit 2006 ist sie mit Centered Learning verbunden. Hält heute die Stellung in Deutschland, wenn die Freudenthals in Amerika sind - ist Ansprechpartnerin für alles was mit Kunden und Centered Learning zu tun hat. Im SpeedLearningService ist sie zuständig für die Verwaltung der Wissensfabrik. Und das alles, dank Internet, von Stuttgart aus ;-) Manuel Vossel - Webseitenmanager Der jüngste im Boot, aber was ihm an Alter fehlt, macht er durch Pfiffigkeit und schnelle Auffassungsgabe wieder wett. Studiert Elekrotechnik in Aachen und weiß für fast alle technischen Probleme in unseren Internetsystemen eine Antwort. Ist einer der lebenden Beweise dafür, dass Centered Learning wirklich funktioniert, weil er mit die besten Prüfungsergebnisse in seinem Semester schreibt ;-) Daniel Müller - Webmaster War von Anfang an dabei als kompetenter Berater und Programmierer dieses Internet-Abenteuers namens Centered Learning. Wo andere sagen "geht nicht", da sagt er, das könnten wir so machen ;-) Steuert die Tiefen des Codes von Mönchengladbach aus, macht nebenbei laute Musik und ist Prüfer bei der IHK.© Tom Freudenthal Centered Learning Deutschland - Hagenstrasse 5 - 59955 Winterberg Alle Rechte vorbehalten. Abdruck und Verwendung nur mit schriftlicher Erlaubnis
  5. 5. Rainer Schotte - Design Der erste Profi an Bord, der wirklich was von Design versteht. Kann im Handumdrehen aus Toms in Word etwas holperig erstellten Ideen etwas Schönes machen. Hat eine kleine Tochter und wohnt in Bielefeld. Mark-Andre Hecht - Programmierer ...ist der Programmierer der Wissensfabrik im SpeedLearningService. Studiert an der Fachhochschule Informatik und findet letztlich für alles, was wir hier im SpeedLearningService brauchen eine Lösung...hat ne Katze, liebt Lasertechnik und wohnt in Bielefeld.© Tom Freudenthal Centered Learning Deutschland - Hagenstrasse 5 - 59955 Winterberg Alle Rechte vorbehalten. Abdruck und Verwendung nur mit schriftlicher Erlaubnis

×