Sun Tsu Die Kunst des Krieges Die Grundlage zum strategischem Handeln -Kapitel 1
5 Einschätzungen um Vergleiche zwischen dir und deinem Gegner anzustellen ! 5.Das Wetter 2.Das Gelände 3.Führung 4.Diszipl...
1.Der Weg Veranlasst die Menschen das gleiche Ziel wie die Führung zu verfolgen Manche kämpfen gemeinsam für die Freiheit ...
2.Gelände Leichtes Gelände Wenn die Truppen noch nicht weit ins feindliche Gelände vorgedrungen sind und es noch keinen Wi...
3.Führung Mut Menschlichkeit Strenge Intelligenz  Glaubwürdigkeit Prinzip der Bestrafung und Belohnung Gleichgültig wie se...
4.Disziplin Organisation Logistik Klare Aufteilung der Pflichten
5. Wetter Sommer und Winter sind schlechte Zeitpunkte für einen Krieg.Man solle sich um seine Streitkräfte sorgen  Im Wint...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Sun Tsu The art of war

919 Aufrufe

Veröffentlicht am

Beschreibt das Grundlegende und die Einführung in die Kriegs/Konfliktführung des Sun Tsus.

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
919
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Sun Tsu The art of war

  1. 1. Sun Tsu Die Kunst des Krieges Die Grundlage zum strategischem Handeln -Kapitel 1
  2. 2. 5 Einschätzungen um Vergleiche zwischen dir und deinem Gegner anzustellen ! 5.Das Wetter 2.Das Gelände 3.Führung 4.Disziplin 1.Der Weg
  3. 3. 1.Der Weg Veranlasst die Menschen das gleiche Ziel wie die Führung zu verfolgen Manche kämpfen gemeinsam für die Freiheit und Unabhängigkeit Manche kämpfen gemeinsam für ihre Kultur und Religion Manche für den Reichtum und das notwendige Material zum überleben Dies wird der Weg genannt.Menschen haben durch dieses kollegiale denken eine höhere Bereitschaft ihr leben für die Gemeinschaft zu riskieren und nehmen jegliche Verluste in Kauf
  4. 4. 2.Gelände Leichtes Gelände Wenn die Truppen noch nicht weit ins feindliche Gelände vorgedrungen sind und es noch keinen Widerstand gibt Schweres Gelände Die Truppen sind weit ins feindlichen Gelände eingedrungen und es gibt starken Widerstand Auflösendes Gelände Gelände indem totales Chaos herrscht:Bürgerkrieg Bsp lybienkrise Umkämpftes Gelände Eine Stellung die für beide Seiten einen Vorteil bringen würde: Bsp Hügel Verbindendes Gelände Gelände indem man sich frei bewegen kann.Bsp Feld Überschneidendes Gelände Gebiet das wichtige Verkehrswege kontrolliert.Bsp Nahrungszufuhr Unwegsames Gelände Nutzloses oder schwer zugängliches Gelände Umkreistes Gelände Wenige Zugangsmöglichkeiten. Gut für Überfälle aus dem Hinterhalt. Demnach wird die vorteilhafte Situation beurteilt und verglichen
  5. 5. 3.Führung Mut Menschlichkeit Strenge Intelligenz Glaubwürdigkeit Prinzip der Bestrafung und Belohnung Gleichgültig wie sehr du jemanden verachtest,gute Taten müssen belohnt werden.Gleichgültig wie nahe dir jemand steht, Regelverstöße verdienen Bestrafung Liebe und Mitgefühl für die Menschen empfinden und sich ihrer Mühsal bewusst sein Fähigkeit zu erkennen und zu planen einschließt,wann Anpassung erfolgreich sein kann Bestrafung Gelegenheiten ergreifen um sich den Sieg zu sichern,ohne Unentschlossenheit zu zeigen
  6. 6. 4.Disziplin Organisation Logistik Klare Aufteilung der Pflichten
  7. 7. 5. Wetter Sommer und Winter sind schlechte Zeitpunkte für einen Krieg.Man solle sich um seine Streitkräfte sorgen Im Winter froren Bei langen wegen bei einer Schlacht gegen die Hunnen den Soldaten die Finger ab Gegen südliche Stämme starben Soldaten im Sommer an Krankheiten und Viren..Pest etc.

×