Amerikas Expansion
1607 - 1959
Gliederung
Die ersten Europäer
Neuengland bis 1763
Die britisch-französischen Kriege
Der Unabhängigkeitskrieg (1776-1783)
...
Die ersten Europäer
 Sir Walter Raleigh gründete
die ersten beiden Kolonien in
Namen Elisabeths I, beide
Kolonien schluge...
Die ersten Siedler
2 Barrieren für die Siedler:
•1: Waldbarriere
•2: Felsenbarriere, die Appalachen
Pilgerväter brechen am...
Neuengland bis 1763
(Norden)
•New Hampshire (1623 England (Eigentümerkolonie), 1679
Kronkolonie, 1788 als 9. Staat der Uni...
Neuengland bis 1763
(Süden)
•Delaware (1638 Schweden, 1655 Holland, 1664 England
(Kronkolonie), 1682 Eigentümerkolonie, 17...
Die Wege nach Westen:
Folgende Wege führten durch die Appalachen:
Die britisch-französischen Kriege
King Williams' War (1689-1697) [Pfälzischen Erbfolgekriege]
Frankreich und ihre indianis...
Die britisch-französischen KriegeQueen Annes War (1703-1713) [Spanischen Erbfolgekrieg]
England eroberte Nova Scotia und N...
Die britisch-französischen Kriege
King Georges' War (1744-1748) [Österreichischen Erbfolgekrieg]
Frieden von Aachen 1748, ...
Die britisch-französischen KriegeFrench and Indian War (1754-1763) [Siebenjähriger Krieg]
Im Pariser Frieden von 1763 trat...
Der Unabhängigkeitskrieg (1776-1783)
Ostamerika nach 1783
•Vermont (1724 englische Siedlung, von NH, NY
und Massachusetts verwaltet, 1777 eigene
Verfassung, 17...
Östlich des Mississippi
1670: Kentucky von Virginia verwaltet
Östlich des Mississippi
1670: Kentucky von Virginia verwaltet
1770: Tennessee von North Carolina
verwaltet
Östlich des Mississippi
1670: Kentucky von Virginia verwaltet
1770: Tennessee von North Carolina
verwaltet
1774: Kentucky:...
Östlich des Mississippi
1670: Kentucky von Virginia verwaltet
1770: Tennessee von North Carolina
verwaltet
1774: Kentucky:...
Östlich des Mississippi
1670: Kentucky von Virginia verwaltet
1770: Tennessee von North Carolina
verwaltet
1774: Kentucky:...
Östlich des Mississippi
1670: Kentucky von Virginia verwaltet
1770: Tennessee von North Carolina
verwaltet
1787: NTW: Minn...
Östlich des Mississippi
1670: Kentucky von Virginia verwaltet
1770: Tennessee von North Carolina
verwaltet
1787: NTW: Minn...
Östlich des Mississippi
1670: Kentucky von Virginia verwaltet
1770: Tennessee von North Carolina
verwaltet
1787: NTW: Minn...
Östlich des Mississippi
1670: Kentucky von Virginia verwaltet
1770: Tennessee von North Carolina
verwaltet
1787: NTW: Minn...
Östlich des Mississippi
1670: Kentucky von Virginia verwaltet
1770: Tennessee von North Carolina
verwaltet
1787: NTW: Minn...
Östlich des Mississippi
1670: Kentucky von Virginia verwaltet
1770: Tennessee von North Carolina
verwaltet
1787: NTW: Minn...
Östlich des Mississippi
1670: Kentucky von Virginia verwaltet
1770: Tennessee von North Carolina
verwaltet
1787: NTW: Minn...
Östlich des Mississippi
1670: Kentucky von Virginia verwaltet
1770: Tennessee von North Carolina
verwaltet
1787: NTW: Minn...
Östlich des Mississippi
1670: Kentucky von Virginia verwaltet
1770: Tennessee von North Carolina
verwaltet
1787: NTW: Minn...
Östlich des Mississippi
1670: Kentucky von Virginia verwaltet
1770: Tennessee von North Carolina
verwaltet
1787: NTW: Minn...
1813 Alabama zum Golf von Mexiko erweitert
1816: Indiana als 19. Staat in die Union
1817: Mississippi als 20. Staat und
Al...
Der Louisianakauf
Das Louisianagebiet gehörte:
1682: Frankreich
1762: Spanien
1800: Frankreich
Monore sollte für die USA d...
Die Lewis und Clark Expedition
Forschungsexpedition 1804-1806
Auftrag:Katalogisierung das Pflanzen- und Tierleben, Aufbau ...
2 Gesetze
Missouri-komprmiß 1820
In allen Gebieten nördlich von 36°30’ nördlicher
Breite ist die Sklaverei untersagt.
Kans...
1803: Louisiana Kauf und Ohio wird Bundesstaat
Die neuen Bundesstaaten
1803: Louisiana Kauf und Ohio wird Bundesstaat
1804: Grenze: Südlich des 33 Breitengrades
entsteht T. Orleans.
Die neuen B...
1803: Louisiana Kauf und Ohio wird Bundesstaat
1804: Grenze: Südlich des 33 Breitengrades
entsteht T. Orleans.
1805: Minne...
1803: Louisiana Kauf und Ohio wird Bundesstaat
1804: Grenze: Südlich des 33 Breitengrades
entsteht T. Orleans.
1805: Minne...
1803: Louisiana Kauf und Ohio wird Bundesstaat
1804: Grenze: Südlich des 33 Breitengrades
entsteht T. Orleans.
1805: Minne...
1803: Louisiana Kauf und Ohio wird Bundesstaat
1804: Grenze: Südlich des 33 Breitengrades
entsteht T. Orleans.
1805: Minne...
1803: Louisiana Kauf und Ohio wird Bundesstaat
1804: Grenze: Südlich des 33 Breitengrades
entsteht T. Orleans.
1805: Minne...
1803: Louisiana Kauf und Ohio wird Bundesstaat
1804: Grenze: Südlich des 33 Breitengrades
entsteht T. Orleans.
1805: Minne...
1803: Louisiana Kauf und Ohio wird Bundesstaat
1804: Grenze: Südlich des 33 Breitengrades
entsteht T. Orleans.
1805: Minne...
1803: Louisiana Kauf und Ohio wird Bundesstaat
1804: Grenze: Südlich des 33 Breitengrades
entsteht T. Orleans.
1805: Minne...
1803: Louisiana Kauf und Ohio wird Bundesstaat
1804: Grenze: Südlich des 33 Breitengrades
entsteht T. Orleans.
1805: Minne...
1803: Louisiana Kauf und Ohio wird Bundesstaat
1804: Grenze: Südlich des 33 Breitengrades
entsteht T. Orleans.
1805: Minne...
1803: Louisiana Kauf und Ohio wird Bundesstaat
1804: Grenze: Südlich des 33 Breitengrades
entsteht T. Orleans.
1805: Minne...
1803: Louisiana Kauf und Ohio wird Bundesstaat
1804: Grenze: Südlich des 33 Breitengrades
entsteht T. Orleans.
1805: Minne...
1838: Territorium Iowa, Teilung Minnesotas
Die neuen Bundesstaaten
1838: Territorium Iowa, Teilung Minnesotas
1845: Texas zu USA, Indianer Territorium
erweitert, ebenso das Lousiana-Gebiet
...
1838: Territorium Iowa, Teilung Minnesotas
1845: Texas zu USA, Indianer Territorium
erweitert, ebenso das Lousiana-Gebiet
...
1838: Territorium Iowa, Teilung Minnesotas
1845: Texas zu USA, Indianer Territorium
erweitert, ebenso das Lousiana-Gebiet
...
1838: Territorium Iowa, Teilung Minnesotas
1845: Texas zu USA, Indianer Territorium
erweitert, ebenso das Lousiana-Gebiet
...
1838: Territorium Iowa, Teilung Minnesotas
1845: Texas zu USA, Indianer Territorium
erweitert, ebenso das Lousiana-Gebiet
...
1838: Territorium Iowa, Teilung Minnesotas
1845: Texas zu USA, Indianer Territorium
erweitert, ebenso das Lousiana-Gebiet
...
1838: Territorium Iowa, Teilung Minnesotas
1845: Texas zu USA, Indianer Territorium
erweitert, ebenso das Lousiana-Gebiet
...
1838: Territorium Iowa, Teilung Minnesotas
1845: Texas zu USA, Indianer Territorium
erweitert, ebenso das Lousiana-Gebiet
...
1838: Territorium Iowa, Teilung Minnesotas
1845: Texas zu USA, Indianer Territorium
erweitert, ebenso das Lousiana-Gebiet
...
1838: Territorium Iowa, Teilung Minnesotas
1845: Texas zu USA, Indianer Territorium
erweitert, ebenso das Lousiana-Gebiet
...
1838: Territorium Iowa, Teilung Minnesotas
1845: Texas zu USA, Indianer Territorium
erweitert, ebenso das Lousiana-Gebiet
...
1838: Territorium Iowa, Teilung Minnesotas
1845: Texas zu USA, Indianer Territorium
erweitert, ebenso das Lousiana-Gebiet
...
1838: Territorium Iowa, Teilung Minnesotas
1845: Texas zu USA, Indianer Territorium
erweitert, ebenso das Lousiana-Gebiet
...
1838: Territorium Iowa, Teilung Minnesotas
1845: Texas zu USA, Indianer Territorium
erweitert, ebenso das Lousiana-Gebiet
...
Das Oregon-Gebiet
1818: England und USA verwalteten gemeinsam
das Gebiet
Bis 1818: England, USA und Spanien erheben
Besitz...
Das Oregon-Gebiet
1818: England und USA verwalteten gemeinsam
das Gebiet
1819: Adam Onis Linie
Bis 1818: England, USA und ...
Das Oregon-Gebiet
1818: England und USA verwalteten gemeinsam
das Gebiet
1849: Oregon-Territorium
1819: Adam Onis Linie
18...
Das Oregon-Gebiet
1818: England und USA verwalteten gemeinsam
das Gebiet
1849: Oregon-Territorium
1850: Donation Act (kost...
Das Oregon-Gebiet
1818: England und USA verwalteten gemeinsam
das Gebiet
1849: Oregon-Territorium
1850: Donation Act (kost...
Das Oregon-Gebiet
1818: England und USA verwalteten gemeinsam
das Gebiet
1849: Oregon-Territorium
1850: Donation Act (kost...
Das Oregon-Gebiet
1818: England und USA verwalteten gemeinsam
das Gebiet
1849: Oregon-Territorium
1850: Donation Act (kost...
Das Oregon-Gebiet
1818: England und USA verwalteten gemeinsam
das Gebiet
1849: Oregon-Territorium
1850: Donation Act (kost...
Das Oregon-Gebiet
1818: England und USA verwalteten gemeinsam
das Gebiet
1849: Oregon-Territorium
1850: Donation Act (kost...
Das Oregon-Gebiet
1818: England und USA verwalteten gemeinsam
das Gebiet
1849: Oregon-Territorium
1850: Donation Act (kost...
Der mexikanische Krieg
Bis 1835: amerikanische Siedler ziehen nach Neu-Spanien bzw.
Mexiko
Der mexikanische Krieg
Bis 1835: amerikanische Siedler ziehen nach Neu-Spanien bzw.
Mexiko
1835: Rebellion in Texas, Texas...
Der mexikanische Krieg
Bis 1835: amerikanische Siedler ziehen nach Neu-Spanien bzw.
Mexiko
1835: Rebellion in Texas, Texas...
Der mexikanische Krieg
Bis 1835: amerikanische Siedler ziehen nach Neu-Spanien bzw.
Mexiko
1835: Rebellion in Texas, Texas...
Der mexikanische Krieg
Bis 1835: amerikanische Siedler ziehen nach Neu-Spanien bzw.
Mexiko
1835: Rebellion in Texas, Texas...
Der Westen
1846: Territorium Californien
Der Westen
1846: Territorium Californien
1848: Friede von Guadalupe Hidalgo:
1850. Territorium New Mexiko- und Utah, Calif...
Der Westen
1846: Territorium Californien
1848: Friede von Guadalupe Hidalgo:
1850. Territorium New Mexiko- und Utah, Calif...
Der Westen
1846: Territorium Californien
1848: Friede von Guadalupe Hidalgo:
1850. Territorium New Mexiko- und Utah, Calif...
Der Westen
1846: Territorium Californien
1848: Friede von Guadalupe Hidalgo:
1850. Territorium New Mexiko- und Utah, Calif...
Der Westen
1846: Territorium Californien
1848: Friede von Guadalupe Hidalgo:
1850. Territorium New Mexiko- und Utah, Calif...
Der Westen
1846: Territorium Californien
1848: Friede von Guadalupe Hidalgo:
1850. Territorium New Mexiko- und Utah, Calif...
Der Westen
1846: Territorium Californien
1848: Friede von Guadalupe Hidalgo:
1850. Territorium New Mexiko- und Utah, Calif...
Der Westen
1846: Territorium Californien
1848: Friede von Guadalupe Hidalgo:
1850. Territorium New Mexiko- und Utah, Calif...
Californias schneller Weg zum Bundesstaat
1821 erlangt Mexiko 1821 die
Unabhängigkeit und Kalifornien wird
mexikanische Pr...
Der Treck der Mormonen
6. April 1830 gründete Smith in Fayette im Staat
New York unter dem Namen Kirche Jesu Christi
der H...
Die Indianer
„Warum wollt ihr uns mit Gewalt nehmen,
was ihr im Guten bekommen könnt?“
Phowatan, um 1600
„Der weiße Mann w...
Die 13 Kolonien
Die Engländer nahmen sich einfach das Land
Wenn Widerstand: Vernichtung der Indianischen Dörfer
1622: 1. I...
Der Mittlere Westen
Indianerhäuptling Tecumsehs wollte ein vereinigtes Indianer-Reich im
Osten aufbauen (in Ohio, und Kent...
Der Südosten
Indianer passten sich der Lebensweise der Siedler an und hatten bald schon
riesige Plantagen und Rinderherden...
Die Prärie-Gründe des Krieges
Indianer bis ca. 1840 in Frieden, aber dann:
Viele Einwandere reisen von Ost nach West und v...
Die Prärie-der Krieg
Ab 1854: Prärie-Krieg: Viele Siedler, indian. Dörfer, Reisende,
Siedlungen und indianische Truppen wu...
Der Osten
Ab 1840: weiße Siedler. Die indianischen. Völker lernen von den Weißen, aber bald wurden
Forts in Oregon und Was...
Die Indianerreservate
800 Verträge wurden mit den Stämmen ausgehandelt, aber ca. 400 wurden vom Senat ratifiziert .
1830: ...
Die letzten Bundesstaaten
1876: Zollvertrag zwischen Hawaii und USA
1887: USA erhält das recht, eine Militärbasis in Hawai...
Fazit
Durch Geld und Krieg eroberteten sich die
Amerikaner ein riesiges Land.
Sie leisteten vieles. Dieser Staat wurde
in ...
Quellen
Encarta 2003
Das moderne Länderlexikon Band 10 (1979)
Lexikon der amerikanischen Geschichte (1997)
Der Kampf um de...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Amerikas Expansion

635 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
635
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
8
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Amerikas Expansion

  1. 1. Amerikas Expansion 1607 - 1959
  2. 2. Gliederung Die ersten Europäer Neuengland bis 1763 Die britisch-französischen Kriege Der Unabhängigkeitskrieg (1776-1783) Ostamerika nach 1783 Der Louisianakauf Die Lewis und Clark Expedition Die neuen Bundesstaaten Das Oregon-Gebiet Der mexikanische Krieg Californias schneller Weg zum Bundesstaat Der Treck der Mormonen Die Indianer Die Indianerreservate Die letzten Bundesstaaten Fazit
  3. 3. Die ersten Europäer  Sir Walter Raleigh gründete die ersten beiden Kolonien in Namen Elisabeths I, beide Kolonien schlugen fehl.  Unter Johann I wurde die erste,dauerhafte Siedlung gegründet. Die Franzosen nutzten den Sankt-Lorentz-Strom, um weit ins Landsinnere zu gelangen. Bald darauf entstanden außerdem Neu-Schweden und Neu-Niederlande
  4. 4. Die ersten Siedler 2 Barrieren für die Siedler: •1: Waldbarriere •2: Felsenbarriere, die Appalachen Pilgerväter brechen am 16. September 1620 mit 101 Passagieren von Plymouth (England) auf. Ziel: Kolonie Virginia. Wegen Sturm landeten sie am 21. November bei Cape Cod (heute Provincetown, US- Bundesstaat Massachusetts). Die Pilgerväter gründeten hier die Kolonie Plymouth, die erste ständige Siedlung Neuenglands.
  5. 5. Neuengland bis 1763 (Norden) •New Hampshire (1623 England (Eigentümerkolonie), 1679 Kronkolonie, 1788 als 9. Staat der Union) •Massachusetts (1620 Freibriefkolonie Plymouth-colony, 1684 Kronkolonie, 1788 als 6. Staat der Union) •Rhode Island (1636 England (Freibriefkolonie), 1790 als 13. Staat der Union) •Connecticut (1614 Holland, 1654 England (Kronkolonie), ab 1662 Freibriefkolonie, 1788 als 5. Staat der Union) •New York (1609 Schweden, 1655 Holland, 1664 England (Eigentümerkolonie), 1685 Kronkolonie, 1788 als 11. Staat der Union) •Pennsylvania (1643 Schweden, 1655 Holland, 1664 England (Kronkolonie), 1681Eigentümerkolonie, 1787 als 2. Staat der Union) •New Jersey (um 1600 Schweden, 1655 Holland, 1664 England (Freibriefkolonie), 1676 Teilung in Ost und West, 1702 wieder Vereint (Kronkolonie), 1787 als 3. Staat der Union) Eigentümerkolonien (Proprietor colonies) Freibriefkolonien (Chartered colonies)
  6. 6. Neuengland bis 1763 (Süden) •Delaware (1638 Schweden, 1655 Holland, 1664 England (Kronkolonie), 1682 Eigentümerkolonie, 1704 Freibriefkolonie, 1787 als 1. Staat der Union) Eigentümerkolonien (Proprietor colonies Freibriefkolonien (Chartered colonies •Georgia (1540 Spanien, 1733 England (Eigentümerkolonie), 1754 Kronkolonie, 1788 als 4. Staat der Union) •Maryland (1632 England (Eigentümerkolonie), 1692 Kronkolonie, 1715 Eigentümerkolonie, 1788 als 7. Staat der Union) •North Carolina (1663 England (Eigentümerkolinie), 1691 Teilung in Nord und Süd, Kronkolonie, 1789 als 12. Staat der Union) •South Carolina (1521 Spanien, 1562 Frankreich, 1670 England (zu N.C.), 1691 Teilung, Freibriefkolonie, 1788 als 8. Staat der Union) •Virginia (1585 und 1587 England, schlug fehl, 1607 England (Freibriefkolonie), 1624 Kronkolonie, 1788 als 10. Staat der Union)
  7. 7. Die Wege nach Westen: Folgende Wege führten durch die Appalachen:
  8. 8. Die britisch-französischen Kriege King Williams' War (1689-1697) [Pfälzischen Erbfolgekriege] Frankreich und ihre indianischen Verbündeten brannten Schenectadys (New York) nieder, verwüsteten Salmon Falls (New Hampshire) und Fort Loyal (Maine) und bedrohten die Schifffahrt Neuenglands. Die Englischen Angriffe auf Montreal und Quebec (Kanada) blieben jedoch erfolglos. Der Friede von Rijswijk (1697) sprach Port Royal wieder den Franzosen zu.
  9. 9. Die britisch-französischen KriegeQueen Annes War (1703-1713) [Spanischen Erbfolgekrieg] England eroberte Nova Scotia und Neupfundland (Nord-Ostkanada)
  10. 10. Die britisch-französischen Kriege King Georges' War (1744-1748) [Österreichischen Erbfolgekrieg] Frieden von Aachen 1748, Louisburg kommt an Frankreich zurück (im Krieg von England erobert)im Austausch gegen Madras in Indien.
  11. 11. Die britisch-französischen KriegeFrench and Indian War (1754-1763) [Siebenjähriger Krieg] Im Pariser Frieden von 1763 trat Frankreich Kanada an Großbritannien ab, außerdem alle seine Gebiete östlich des Mississippi. Als Kompensation für die Territorien westlich des Mississippi, die Frankreich 1762 in einem geheimen Abkommen Spanien überlassen hatte, erhielt Großbritannien von Spanien Florida.
  12. 12. Der Unabhängigkeitskrieg (1776-1783)
  13. 13. Ostamerika nach 1783 •Vermont (1724 englische Siedlung, von NH, NY und Massachusetts verwaltet, 1777 eigene Verfassung, 1791 als 14. Staat in die Union) 13 ehem. Kolonien: Erweiterte Grenzen und sind nun Unabhängig, Bald werden Bundesstaaten gebildet. 3 Neue Territorien: •Maine (1622 englische Siedlung, 1652 zu Massachusetts, 1820 als 23. Staat in die Union) •West Virginia (17. Jahrhundert. Erste (und lange einzige) Siedlung Charlestown, von Virginia verwaltet, 1835 als 35. Staat in die Union)
  14. 14. Östlich des Mississippi 1670: Kentucky von Virginia verwaltet
  15. 15. Östlich des Mississippi 1670: Kentucky von Virginia verwaltet 1770: Tennessee von North Carolina verwaltet
  16. 16. Östlich des Mississippi 1670: Kentucky von Virginia verwaltet 1770: Tennessee von North Carolina verwaltet 1774: Kentucky: Kauf vom Land zwischen den Ohio, Kentucky-River und den Cumberland River von den Indianern
  17. 17. Östlich des Mississippi 1670: Kentucky von Virginia verwaltet 1770: Tennessee von North Carolina verwaltet 1774: Kentucky: Kauf vom Land zwischen den Ohio, Kentucky-River und den Cumberland River von den Indianern 1770-1835: Tennesee kauft Land bis zum Mississippi
  18. 18. Östlich des Mississippi 1670: Kentucky von Virginia verwaltet 1770: Tennessee von North Carolina verwaltet 1774: Kentucky: Kauf vom Land zwischen den Ohio, Kentucky-River und den Cumberland River von den Indianern 1770-1835: Tennesee kauft Land bis zum Mississippi 1777 Republik Vermont
  19. 19. Östlich des Mississippi 1670: Kentucky von Virginia verwaltet 1770: Tennessee von North Carolina verwaltet 1787: NTW: Minnesota, Wisconsin, Illinois, Indiana, Michigan 1774: Kentucky: Kauf vom Land zwischen den Ohio, Kentucky-River und den Cumberland River von den Indianern 1770-1835: Tennesee kauft Land bis zum Mississippi 1777 Republik Vermont
  20. 20. Östlich des Mississippi 1670: Kentucky von Virginia verwaltet 1770: Tennessee von North Carolina verwaltet 1787: NTW: Minnesota, Wisconsin, Illinois, Indiana, Michigan 1790: Tennessee Territorium oder Territory of the United States South of the River Ohio 1774: Kentucky: Kauf vom Land zwischen den Ohio, Kentucky-River und den Cumberland River von den Indianern 1770-1835: Tennesee kauft Land bis zum Mississippi 1777 Republik Vermont
  21. 21. Östlich des Mississippi 1670: Kentucky von Virginia verwaltet 1770: Tennessee von North Carolina verwaltet 1787: NTW: Minnesota, Wisconsin, Illinois, Indiana, Michigan 1790: Tennessee Territorium oder Territory of the United States South of the River Ohio 1774: Kentucky: Kauf vom Land zwischen den Ohio, Kentucky-River und den Cumberland River von den Indianern 1770-1835: Tennesee kauft Land bis zum Mississippi 1777 Republik Vermont 1791 Bundesstaat Vermont als 14.
  22. 22. Östlich des Mississippi 1670: Kentucky von Virginia verwaltet 1770: Tennessee von North Carolina verwaltet 1787: NTW: Minnesota, Wisconsin, Illinois, Indiana, Michigan 1790: Tennessee Territorium oder Territory of the United States South of the River Ohio 1792: Kentucky als 15. Staat 1796: Tennesee als 16. Staat 1774: Kentucky: Kauf vom Land zwischen den Ohio, Kentucky-River und den Cumberland River von den Indianern 1770-1835: Tennesee kauft Land bis zum Mississippi 1795: Ohio von USA „erobert“, Indianer vertrieben. 1777 Republik Vermont 1791 Bundesstaat Vermont als 14.
  23. 23. Östlich des Mississippi 1670: Kentucky von Virginia verwaltet 1770: Tennessee von North Carolina verwaltet 1787: NTW: Minnesota, Wisconsin, Illinois, Indiana, Michigan 1790: Tennessee Territorium oder Territory of the United States South of the River Ohio 1792: Kentucky als 15. Staat 1796: Tennesee als 16. Staat 1798: Territorium Mississippi 1774: Kentucky: Kauf vom Land zwischen den Ohio, Kentucky-River und den Cumberland River von den Indianern 1770-1835: Tennesee kauft Land bis zum Mississippi 1799: Territorium Ohio 1795: Ohio von USA „erobert“, Indianer vertrieben. 1777 Republik Vermont 1791 Bundesstaat Vermont als 14.
  24. 24. Östlich des Mississippi 1670: Kentucky von Virginia verwaltet 1770: Tennessee von North Carolina verwaltet 1787: NTW: Minnesota, Wisconsin, Illinois, Indiana, Michigan 1790: Tennessee Territorium oder Territory of the United States South of the River Ohio 1792: Kentucky als 15. Staat 1796: Tennesee als 16. Staat 1798: Territorium Mississippi 1774: Kentucky: Kauf vom Land zwischen den Ohio, Kentucky-River und den Cumberland River von den Indianern 1770-1835: Tennesee kauft Land bis zum Mississippi 1795: Ohio von USA „erobert“, Indianer vertrieben. 1777 Republik Vermont 1791 Bundesstaat Vermont als 14.
  25. 25. Östlich des Mississippi 1670: Kentucky von Virginia verwaltet 1770: Tennessee von North Carolina verwaltet 1787: NTW: Minnesota, Wisconsin, Illinois, Indiana, Michigan 1790: Tennessee Territorium oder Territory of the United States South of the River Ohio 1792: Kentucky als 15. Staat 1796: Tennesee als 16. Staat 1798: Territorium Mississippi 1800: Indiana Territorium:Ohio, Indiana, Michigan, Illinois, Wisconsin, Minnesota 1774: Kentucky: Kauf vom Land zwischen den Ohio, Kentucky-River und den Cumberland River von den Indianern 1770-1835: Tennesee kauft Land bis zum Mississippi 1799: Territorium Ohio 1795: Ohio von USA „erobert“, Indianer vertrieben. 1777 Republik Vermont 1791 Bundesstaat Vermont als 14.
  26. 26. Östlich des Mississippi 1670: Kentucky von Virginia verwaltet 1770: Tennessee von North Carolina verwaltet 1787: NTW: Minnesota, Wisconsin, Illinois, Indiana, Michigan 1790: Tennessee Territorium oder Territory of the United States South of the River Ohio 1792: Kentucky als 15. Staat 1796: Tennesee als 16. Staat 1798: Territorium Mississippi 1800: Indiana Territorium:Ohio, Indiana, Michigan, Illinois, Wisconsin, Minnesota 1803: Ohio als 17. Staat 1774: Kentucky: Kauf vom Land zwischen den Ohio, Kentucky-River und den Cumberland River von den Indianern 1770-1835: Tennesee kauft Land bis zum Mississippi 1799: Territorium Ohio 1795: Ohio von USA „erobert“, Indianer vertrieben. 1777 Republik Vermont 1791 Bundesstaat Vermont als 14.
  27. 27. Östlich des Mississippi 1670: Kentucky von Virginia verwaltet 1770: Tennessee von North Carolina verwaltet 1787: NTW: Minnesota, Wisconsin, Illinois, Indiana, Michigan 1790: Tennessee Territorium oder Territory of the United States South of the River Ohio 1792: Kentucky als 15. Staat 1796: Tennesee als 16. Staat 1798: Territorium Mississippi 1800: Indiana Territorium:Ohio, Indiana, Michigan, Illinois, Wisconsin, Minnesota 1803: Ohio als 17. Staat 1805 Territorium Michigan, Minnesota zu Wisconsin 1774: Kentucky: Kauf vom Land zwischen den Ohio, Kentucky-River und den Cumberland River von den Indianern 1770-1835: Tennesee kauft Land bis zum Mississippi 1799: Territorium Ohio 1795: Ohio von USA „erobert“, Indianer vertrieben. 1777 Republik Vermont 1791 Bundesstaat Vermont als 14.
  28. 28. Östlich des Mississippi 1670: Kentucky von Virginia verwaltet 1770: Tennessee von North Carolina verwaltet 1787: NTW: Minnesota, Wisconsin, Illinois, Indiana, Michigan 1790: Tennessee Territorium oder Territory of the United States South of the River Ohio 1792: Kentucky als 15. Staat 1796: Tennesee als 16. Staat 1798: Territorium Mississippi 1800: Indiana Territorium:Ohio, Indiana, Michigan, Illinois, Wisconsin, Minnesota 1803: Ohio als 17. Staat 1805 Territorium Michigan, Minnesota zu Wisconsin 1809: Territorium Illinois: Illinois, Wisconsin, Minnesota 1812: Mississippi zum Golf von Mexiko und Territorium Mississippi mit Alabama 1774: Kentucky: Kauf vom Land zwischen den Ohio, Kentucky-River und den Cumberland River von den Indianern 1770-1835: Tennesee kauft Land bis zum Mississippi 1799: Territorium Ohio 1795: Ohio von USA „erobert“, Indianer vertrieben. 1777 Republik Vermont 1791 Bundesstaat Vermont als 14.
  29. 29. 1813 Alabama zum Golf von Mexiko erweitert 1816: Indiana als 19. Staat in die Union 1817: Mississippi als 20. Staat und Alabama Territorium 1818: Illinois als 21. Staat, Territorium Michigan erweitert. 1820: Maine als 23. Staat 1862: Westvirginia als 35. Staat 1836: Territorium Wisconsin 1837: Michigan als 26. Staat 1848: Wisconsin als 30. Staat 1858: Minnesota als 32. Staat 1815: Indianer verkaufen die südliche Hälfte von Unter-Michigan 1837 Die Indianerverkaufen alles Land zwischen dem Mississippi und dem Saint Croix an die USA. Seit 1838 gehörte das heutige Minnesota zum Territorium Wisconsin 1849 wurde das Territorium Minnesota gebildet, das Land westlich des Mississippi und des White Earth blieb allerdings im Besitz der Sioux. 1851 traten die Sioux in mehreren Verträgen ihr Anrecht auf über elf Millionen Hektar Land ab. 1842: Maine zum Norden erweitert 1819: Alabama als 22. Staat und Florida an USA verkauft. 1845: Florida als 27. Staat 1820: Territorium Florida
  30. 30. Der Louisianakauf Das Louisianagebiet gehörte: 1682: Frankreich 1762: Spanien 1800: Frankreich Monore sollte für die USA die Mississippi Mündung für 2. Mio., maximal für 10 Mio. $ kaufen. Napoleon aber hatte kein Interesse an amerikanischen Gebieten. Er benötigte aber dringen Geld. Sein Angebot: 15 Mio. $ US-Dollar für das gesamte Louisiana-Gebiet (2,1 Mio. km²) oder gar nichts.
  31. 31. Die Lewis und Clark Expedition Forschungsexpedition 1804-1806 Auftrag:Katalogisierung das Pflanzen- und Tierleben, Aufbau von Beziehungen mit den indianischen Ureinwohnern und Sammlung von Informationen über deren Kultur. Expeditionsleiter waren Meriwether Lewis und William Clark. Mai 1804 Saint Louis auf über den Missouri nach Norden. Winter 1804 Wohnen bei den Mandan in North und South Dakota. Frühling 1805 weiter auf den den Missouri bis zu dessen Quellen November 1805 Pazifik. 23. September 1806 Lewis und Clark erreichen wieder Saint Louis.
  32. 32. 2 Gesetze Missouri-komprmiß 1820 In allen Gebieten nördlich von 36°30’ nördlicher Breite ist die Sklaverei untersagt. Kansas-Nebraska-Act 1854 Gesetz zur Schaffung der Bundesstaaten Kansas und Nebraska, wurden durch den 40. Breitengrad getrennt. Entscheidung über die Sklaverei wurde den Einwohnern der beiden Staaten selbst.
  33. 33. 1803: Louisiana Kauf und Ohio wird Bundesstaat Die neuen Bundesstaaten
  34. 34. 1803: Louisiana Kauf und Ohio wird Bundesstaat 1804: Grenze: Südlich des 33 Breitengrades entsteht T. Orleans. Die neuen Bundesstaaten
  35. 35. 1803: Louisiana Kauf und Ohio wird Bundesstaat 1804: Grenze: Südlich des 33 Breitengrades entsteht T. Orleans. 1805: Minnesota erweitert und Territorium Louisiana Die neuen Bundesstaaten
  36. 36. 1803: Louisiana Kauf und Ohio wird Bundesstaat 1804: Grenze: Südlich des 33 Breitengrades entsteht T. Orleans. 1805: Minnesota erweitert und Territorium Louisiana 1807: Indianer aus Alabama, Georgia, Florida und Mississippi in Oklahoma angesiedelt. Die neuen Bundesstaaten
  37. 37. 1803: Louisiana Kauf und Ohio wird Bundesstaat 1804: Grenze: Südlich des 33 Breitengrades entsteht T. Orleans. 1805: Minnesota erweitert und Territorium Louisiana 1807: Indianer aus Alabama, Georgia, Florida und Mississippi in Oklahoma angesiedelt. 1812: Territorium Missouri, Louisiana als 18. Staat Die neuen Bundesstaaten
  38. 38. 1803: Louisiana Kauf und Ohio wird Bundesstaat 1804: Grenze: Südlich des 33 Breitengrades entsteht T. Orleans. 1805: Minnesota erweitert und Territorium Louisiana 1807: Indianer aus Alabama, Georgia, Florida und Mississippi in Oklahoma angesiedelt. 1812: Territorium Missouri, Louisiana als 18. Staat 1817: Kansas wird zum Indianer-Territorium Die neuen Bundesstaaten
  39. 39. 1803: Louisiana Kauf und Ohio wird Bundesstaat 1804: Grenze: Südlich des 33 Breitengrades entsteht T. Orleans. 1805: Minnesota erweitert und Territorium Louisiana 1807: Indianer aus Alabama, Georgia, Florida und Mississippi in Oklahoma angesiedelt. 1812: Territorium Missouri, Louisiana als 18. Staat 1818: Konvention, 49. Breitengrad ist Nordgrenze 1817: Kansas wird zum Indianer-Territorium Die neuen Bundesstaaten
  40. 40. 1803: Louisiana Kauf und Ohio wird Bundesstaat 1804: Grenze: Südlich des 33 Breitengrades entsteht T. Orleans. 1805: Minnesota erweitert und Territorium Louisiana 1807: Indianer aus Alabama, Georgia, Florida und Mississippi in Oklahoma angesiedelt. 1812: Territorium Missouri, Louisiana als 18. Staat 1818: Konvention, 49. Breitengrad ist Nordgrenze 1817: Kansas wird zum Indianer-Territorium 1819: Territorium Arkansas Die neuen Bundesstaaten
  41. 41. 1803: Louisiana Kauf und Ohio wird Bundesstaat 1804: Grenze: Südlich des 33 Breitengrades entsteht T. Orleans. 1805: Minnesota erweitert und Territorium Louisiana 1807: Indianer aus Alabama, Georgia, Florida und Mississippi in Oklahoma angesiedelt. 1812: Territorium Missouri, Louisiana als 18. Staat 1818: Konvention, 49. Breitengrad ist Nordgrenze 1817: Kansas wird zum Indianer-Territorium 1821: Missouri als 24. Staat, Iowa wird Indianergebiet 1819: Territorium Arkansas Die neuen Bundesstaaten
  42. 42. 1803: Louisiana Kauf und Ohio wird Bundesstaat 1804: Grenze: Südlich des 33 Breitengrades entsteht T. Orleans. 1805: Minnesota erweitert und Territorium Louisiana 1807: Indianer aus Alabama, Georgia, Florida und Mississippi in Oklahoma angesiedelt. 1812: Territorium Missouri, Louisiana als 18. Staat 1818: Konvention, 49. Breitengrad ist Nordgrenze 1817: Kansas wird zum Indianer-Territorium 1821: Missouri als 24. Staat, Iowa wird Indianergebiet 1819: Territorium Arkansas 1825: Den Sioux in einem Vertrag die Eigentumsrechte an einem weiträumigen Gebiet eingeräumt (Minnesota, North und South Dakota, Wisconsin, Iowa, Missouri und Wyoming). Die neuen Bundesstaaten
  43. 43. 1803: Louisiana Kauf und Ohio wird Bundesstaat 1804: Grenze: Südlich des 33 Breitengrades entsteht T. Orleans. 1805: Minnesota erweitert und Territorium Louisiana 1807: Indianer aus Alabama, Georgia, Florida und Mississippi in Oklahoma angesiedelt. 1812: Territorium Missouri, Louisiana als 18. Staat 1818: Konvention, 49. Breitengrad ist Nordgrenze 1817: Kansas wird zum Indianer-Territorium 1821: Missouri als 24. Staat, Iowa wird Indianergebiet 1834: Iowa wird Teil des Territorium Michigan, Indianer nach Oklahoma („Indianer-Gebiet“) umgesiedelt 1819: Territorium Arkansas 1835: Indianer Territorium 1825: Den Sioux in einem Vertrag die Eigentumsrechte an einem weiträumigen Gebiet eingeräumt (Minnesota, North und South Dakota, Wisconsin, Iowa, Missouri und Wyoming). Die neuen Bundesstaaten
  44. 44. 1803: Louisiana Kauf und Ohio wird Bundesstaat 1804: Grenze: Südlich des 33 Breitengrades entsteht T. Orleans. 1805: Minnesota erweitert und Territorium Louisiana 1807: Indianer aus Alabama, Georgia, Florida und Mississippi in Oklahoma angesiedelt. 1812: Territorium Missouri, Louisiana als 18. Staat 1818: Konvention, 49. Breitengrad ist Nordgrenze 1817: Kansas wird zum Indianer-Territorium 1821: Missouri als 24. Staat, Iowa wird Indianergebiet 1834: Iowa wird Teil des Territorium Michigan, Indianer nach Oklahoma („Indianer-Gebiet“) umgesiedelt 1819: Territorium Arkansas 1835: Indianer Territorium 1836: Iowa zum Territorium Wisconsin, Arkansas 25. Staat 1825: Den Sioux in einem Vertrag die Eigentumsrechte an einem weiträumigen Gebiet eingeräumt (Minnesota, North und South Dakota, Wisconsin, Iowa, Missouri und Wyoming). Die neuen Bundesstaaten
  45. 45. 1803: Louisiana Kauf und Ohio wird Bundesstaat 1804: Grenze: Südlich des 33 Breitengrades entsteht T. Orleans. 1805: Minnesota erweitert und Territorium Louisiana 1807: Indianer aus Alabama, Georgia, Florida und Mississippi in Oklahoma angesiedelt. 1812: Territorium Missouri, Louisiana als 18. Staat 1818: Konvention, 49. Breitengrad ist Nordgrenze 1817: Kansas wird zum Indianer-Territorium 1821: Missouri als 24. Staat, Iowa wird Indianergebiet 1834: Iowa wird Teil des Territorium Michigan, Indianer nach Oklahoma („Indianer-Gebiet“) umgesiedelt 1819: Territorium Arkansas 1835: Indianer Territorium 1836: Iowa zum Territorium Wisconsin, Arkansas 25. Staat 1837: Minnesota zum Mississippi und Saint Croix erweitert, die Sioux verkauften sie ihr gesamtes Territorium östlich des Mississippi an die USA; 1825: Den Sioux in einem Vertrag die Eigentumsrechte an einem weiträumigen Gebiet eingeräumt (Minnesota, North und South Dakota, Wisconsin, Iowa, Missouri und Wyoming). Die neuen Bundesstaaten
  46. 46. 1803: Louisiana Kauf und Ohio wird Bundesstaat 1804: Grenze: Südlich des 33 Breitengrades entsteht T. Orleans. 1805: Minnesota erweitert und Territorium Louisiana 1807: Indianer aus Alabama, Georgia, Florida und Mississippi in Oklahoma angesiedelt. 1812: Territorium Missouri, Louisiana als 18. Staat 1818: Konvention, 49. Breitengrad ist Nordgrenze 1817: Kansas wird zum Indianer-Territorium 1821: Missouri als 24. Staat, Iowa wird Indianergebiet 1834: Iowa wird Teil des Territorium Michigan, Indianer nach Oklahoma („Indianer-Gebiet“) umgesiedelt 1819: Territorium Arkansas 1835: Indianer Territorium 1836: Iowa zum Territorium Wisconsin, Arkansas 25. Staat 1837: Minnesota zum Mississippi und Saint Croix erweitert, die Sioux verkauften sie ihr gesamtes Territorium östlich des Mississippi an die USA; 1838: Territorium Iowa, Teilung Minnesotas, Sioux erhalten Land von Minnesota 1825: Den Sioux in einem Vertrag die Eigentumsrechte an einem weiträumigen Gebiet eingeräumt (Minnesota, North und South Dakota, Wisconsin, Iowa, Missouri und Wyoming). Die neuen Bundesstaaten
  47. 47. 1838: Territorium Iowa, Teilung Minnesotas Die neuen Bundesstaaten
  48. 48. 1838: Territorium Iowa, Teilung Minnesotas 1845: Texas zu USA, Indianer Territorium erweitert, ebenso das Lousiana-Gebiet Die neuen Bundesstaaten
  49. 49. 1838: Territorium Iowa, Teilung Minnesotas 1845: Texas zu USA, Indianer Territorium erweitert, ebenso das Lousiana-Gebiet 1846: Iowa als 29. Staat, Nebraska und Kansas- Territorium, Sioux erhielten wieder offiziell ihre Gebiete (N.D., S.D. und West-Minnesota) Die neuen Bundesstaaten
  50. 50. 1838: Territorium Iowa, Teilung Minnesotas 1845: Texas zu USA, Indianer Territorium erweitert, ebenso das Lousiana-Gebiet 1846: Iowa als 29. Staat, Nebraska und Kansas- Territorium, Sioux erhielten wieder offiziell ihre Gebiete (N.D., S.D. und West-Minnesota) 1848: Sioux übergeben das Land bis zum Red River Minnesota Die neuen Bundesstaaten
  51. 51. 1838: Territorium Iowa, Teilung Minnesotas 1845: Texas zu USA, Indianer Territorium erweitert, ebenso das Lousiana-Gebiet 1846: Iowa als 29. Staat, Nebraska und Kansas- Territorium, Sioux erhielten wieder offiziell ihre Gebiete (N.D., S.D. und West-Minnesota) 1849: Territorium Minnesota 1848: Sioux übergeben das Land bis zum Red River Minnesota Die neuen Bundesstaaten
  52. 52. 1838: Territorium Iowa, Teilung Minnesotas 1845: Texas zu USA, Indianer Territorium erweitert, ebenso das Lousiana-Gebiet 1846: Iowa als 29. Staat, Nebraska und Kansas- Territorium, Sioux erhielten wieder offiziell ihre Gebiete (N.D., S.D. und West-Minnesota) 1849: Territorium Minnesota 1848: Sioux übergeben das Land bis zum Red River Minnesota 1854: Kansas-Nebraska Act 1858: Minnesota als 32. Staat in die Union, Indianer aus Colorado vertrieben Die neuen Bundesstaaten
  53. 53. 1838: Territorium Iowa, Teilung Minnesotas 1845: Texas zu USA, Indianer Territorium erweitert, ebenso das Lousiana-Gebiet 1846: Iowa als 29. Staat, Nebraska und Kansas- Territorium, Sioux erhielten wieder offiziell ihre Gebiete (N.D., S.D. und West-Minnesota) 1849: Territorium Minnesota 1848: Sioux übergeben das Land bis zum Red River Minnesota 1854: Kansas-Nebraska Act 1858: Minnesota als 32. Staat in die Union, Indianer aus Colorado vertrieben 1861: Kansas als 34. Staat in die Union, Dakota und Colorado- Territorium Die neuen Bundesstaaten
  54. 54. 1838: Territorium Iowa, Teilung Minnesotas 1845: Texas zu USA, Indianer Territorium erweitert, ebenso das Lousiana-Gebiet 1846: Iowa als 29. Staat, Nebraska und Kansas- Territorium, Sioux erhielten wieder offiziell ihre Gebiete (N.D., S.D. und West-Minnesota) 1849: Territorium Minnesota 1848: Sioux übergeben das Land bis zum Red River Minnesota 1854: Kansas-Nebraska Act 1858: Minnesota als 32. Staat in die Union, Indianer aus Colorado vertrieben 1861: Kansas als 34. Staat in die Union, Dakota und Colorado- Territorium 1864: Montana Territorium, Land von Idaho Die neuen Bundesstaaten
  55. 55. 1838: Territorium Iowa, Teilung Minnesotas 1845: Texas zu USA, Indianer Territorium erweitert, ebenso das Lousiana-Gebiet 1846: Iowa als 29. Staat, Nebraska und Kansas- Territorium, Sioux erhielten wieder offiziell ihre Gebiete (N.D., S.D. und West-Minnesota) 1849: Territorium Minnesota 1848: Sioux übergeben das Land bis zum Red River Minnesota 1854: Kansas-Nebraska Act 1858: Minnesota als 32. Staat in die Union, Indianer aus Colorado vertrieben 1861: Kansas als 34. Staat in die Union, Dakota und Colorado- Territorium 1864: Montana Territorium, Land von Idaho 1867: Nebraska als 37. Staat Die neuen Bundesstaaten
  56. 56. 1838: Territorium Iowa, Teilung Minnesotas 1845: Texas zu USA, Indianer Territorium erweitert, ebenso das Lousiana-Gebiet 1846: Iowa als 29. Staat, Nebraska und Kansas- Territorium, Sioux erhielten wieder offiziell ihre Gebiete (N.D., S.D. und West-Minnesota) 1849: Territorium Minnesota 1848: Sioux übergeben das Land bis zum Red River Minnesota 1854: Kansas-Nebraska Act 1858: Minnesota als 32. Staat in die Union, Indianer aus Colorado vertrieben 1861: Kansas als 34. Staat in die Union, Dakota und Colorado- Territorium 1864: Montana Territorium, Land von Idaho 1867: Nebraska als 37. Staat 1868: Territorium Wyoming, Land von Idaho Die neuen Bundesstaaten
  57. 57. 1838: Territorium Iowa, Teilung Minnesotas 1845: Texas zu USA, Indianer Territorium erweitert, ebenso das Lousiana-Gebiet 1846: Iowa als 29. Staat, Nebraska und Kansas- Territorium, Sioux erhielten wieder offiziell ihre Gebiete (N.D., S.D. und West-Minnesota) 1849: Territorium Minnesota 1848: Sioux übergeben das Land bis zum Red River Minnesota 1854: Kansas-Nebraska Act 1858: Minnesota als 32. Staat in die Union, Indianer aus Colorado vertrieben 1861: Kansas als 34. Staat in die Union, Dakota und Colorado- Territorium 1864: Montana Territorium, Land von Idaho 1867: Nebraska als 37. Staat 1868: Territorium Wyoming, Land von Idaho 1876: Colorado als 38. Staat Die neuen Bundesstaaten
  58. 58. 1838: Territorium Iowa, Teilung Minnesotas 1845: Texas zu USA, Indianer Territorium erweitert, ebenso das Lousiana-Gebiet 1846: Iowa als 29. Staat, Nebraska und Kansas- Territorium, Sioux erhielten wieder offiziell ihre Gebiete (N.D., S.D. und West-Minnesota) 1849: Territorium Minnesota 1848: Sioux übergeben das Land bis zum Red River Minnesota 1854: Kansas-Nebraska Act 1858: Minnesota als 32. Staat in die Union, Indianer aus Colorado vertrieben 1861: Kansas als 34. Staat in die Union, Dakota und Colorado- Territorium 1864: Montana Territorium, Land von Idaho 1867: Nebraska als 37. Staat 1868: Territorium Wyoming, Land von Idaho 1889: Montana als 41. Staat 1876: Colorado als 38. Staat 1889: North Dakota als 39. Staat 1889: South Dakota als 40. Staat Die neuen Bundesstaaten
  59. 59. 1838: Territorium Iowa, Teilung Minnesotas 1845: Texas zu USA, Indianer Territorium erweitert, ebenso das Lousiana-Gebiet 1846: Iowa als 29. Staat, Nebraska und Kansas- Territorium, Sioux erhielten wieder offiziell ihre Gebiete (N.D., S.D. und West-Minnesota) 1849: Territorium Minnesota 1848: Sioux übergeben das Land bis zum Red River Minnesota 1854: Kansas-Nebraska Act 1858: Minnesota als 32. Staat in die Union, Indianer aus Colorado vertrieben 1861: Kansas als 34. Staat in die Union, Dakota und Colorado- Territorium 1864: Montana Territorium, Land von Idaho 1867: Nebraska als 37. Staat 1868: Territorium Wyoming, Land von Idaho 1889: Montana als 41. Staat 1876: Colorado als 38. Staat 1890: Wyoming als 44. Staat und Süd-west Oklahoma Territorium 1889: North Dakota als 39. Staat 1889: South Dakota als 40. Staat Die neuen Bundesstaaten
  60. 60. 1838: Territorium Iowa, Teilung Minnesotas 1845: Texas zu USA, Indianer Territorium erweitert, ebenso das Lousiana-Gebiet 1846: Iowa als 29. Staat, Nebraska und Kansas- Territorium, Sioux erhielten wieder offiziell ihre Gebiete (N.D., S.D. und West-Minnesota) 1849: Territorium Minnesota 1848: Sioux übergeben das Land bis zum Red River Minnesota 1854: Kansas-Nebraska Act 1858: Minnesota als 32. Staat in die Union, Indianer aus Colorado vertrieben 1861: Kansas als 34. Staat in die Union, Dakota und Colorado- Territorium 1864: Montana Territorium, Land von Idaho 1867: Nebraska als 37. Staat 1868: Territorium Wyoming, Land von Idaho 1889: Montana als 41. Staat 1876: Colorado als 38. Staat 1890: Wyoming als 44. Staat und Süd-west Oklahoma Territorium 1889: North Dakota als 39. Staat 1889: South Dakota als 40. Staat Bis 1907: Kein Indianer-Territorium mehr Die neuen Bundesstaaten
  61. 61. 1838: Territorium Iowa, Teilung Minnesotas 1845: Texas zu USA, Indianer Territorium erweitert, ebenso das Lousiana-Gebiet 1846: Iowa als 29. Staat, Nebraska und Kansas- Territorium, Sioux erhielten wieder offiziell ihre Gebiete (N.D., S.D. und West-Minnesota) 1849: Territorium Minnesota 1848: Sioux übergeben das Land bis zum Red River Minnesota 1854: Kansas-Nebraska Act 1858: Minnesota als 32. Staat in die Union, Indianer aus Colorado vertrieben 1861: Kansas als 34. Staat in die Union, Dakota und Colorado- Territorium 1864: Montana Territorium, Land von Idaho 1867: Nebraska als 37. Staat 1868: Territorium Wyoming, Land von Idaho 1889: Montana als 41. Staat 1876: Colorado als 38. Staat 1890: Wyoming als 44. Staat und Süd-west Oklahoma Territorium 1889: North Dakota als 39. Staat 1889: South Dakota als 40. Staat Bis 1907: Kein Indianer-Territorium mehr Bis 1907: Oklahoma als 46. Staat Die neuen Bundesstaaten
  62. 62. Das Oregon-Gebiet 1818: England und USA verwalteten gemeinsam das Gebiet Bis 1818: England, USA und Spanien erheben Besitzansprüche für das Gebiet der heutigen Bundesstaaten Washington, Oregon, Idaho und British Columbia
  63. 63. Das Oregon-Gebiet 1818: England und USA verwalteten gemeinsam das Gebiet 1819: Adam Onis Linie Bis 1818: England, USA und Spanien erheben Besitzansprüche für das Gebiet der heutigen Bundesstaaten Washington, Oregon, Idaho und British Columbia
  64. 64. Das Oregon-Gebiet 1818: England und USA verwalteten gemeinsam das Gebiet 1849: Oregon-Territorium 1819: Adam Onis Linie 1846: Dieses Gebiet wird am 49. Breitengrad geteilt Bis 1818: England, USA und Spanien erheben Besitzansprüche für das Gebiet der heutigen Bundesstaaten Washington, Oregon, Idaho und British Columbia
  65. 65. Das Oregon-Gebiet 1818: England und USA verwalteten gemeinsam das Gebiet 1849: Oregon-Territorium 1850: Donation Act (kostenloses Land in Oregon für de Siedler) 1853: Territorium Washington (Nördlich des 46. Breitengrades) 1819: Adam Onis Linie 1846: Dieses Gebiet wird am 49. Breitengrad geteilt Bis 1818: England, USA und Spanien erheben Besitzansprüche für das Gebiet der heutigen Bundesstaaten Washington, Oregon, Idaho und British Columbia
  66. 66. Das Oregon-Gebiet 1818: England und USA verwalteten gemeinsam das Gebiet 1849: Oregon-Territorium 1850: Donation Act (kostenloses Land in Oregon für de Siedler) 1853: Territorium Washington (Nördlich des 46. Breitengrades) 1819: Adam Onis Linie 1859: Oregon als 33. Staat in die Union 1846: Dieses Gebiet wird am 49. Breitengrad geteilt Bis 1818: England, USA und Spanien erheben Besitzansprüche für das Gebiet der heutigen Bundesstaaten Washington, Oregon, Idaho und British Columbia
  67. 67. Das Oregon-Gebiet 1818: England und USA verwalteten gemeinsam das Gebiet 1849: Oregon-Territorium 1850: Donation Act (kostenloses Land in Oregon für de Siedler) 1853: Territorium Washington (Nördlich des 46. Breitengrades) 1819: Adam Onis Linie 1859: Oregon als 33. Staat in die Union 1863: Territorium Idaho 1846: Dieses Gebiet wird am 49. Breitengrad geteilt Bis 1818: England, USA und Spanien erheben Besitzansprüche für das Gebiet der heutigen Bundesstaaten Washington, Oregon, Idaho und British Columbia
  68. 68. Das Oregon-Gebiet 1818: England und USA verwalteten gemeinsam das Gebiet 1849: Oregon-Territorium 1850: Donation Act (kostenloses Land in Oregon für de Siedler) 1853: Territorium Washington (Nördlich des 46. Breitengrades) 1819: Adam Onis Linie 1859: Oregon als 33. Staat in die Union 1863: Territorium Idaho 1864: Teile Idahos an Montana abgetrennt 1846: Dieses Gebiet wird am 49. Breitengrad geteilt Bis 1818: England, USA und Spanien erheben Besitzansprüche für das Gebiet der heutigen Bundesstaaten Washington, Oregon, Idaho und British Columbia
  69. 69. Das Oregon-Gebiet 1818: England und USA verwalteten gemeinsam das Gebiet 1849: Oregon-Territorium 1850: Donation Act (kostenloses Land in Oregon für de Siedler) 1853: Territorium Washington (Nördlich des 46. Breitengrades) 1819: Adam Onis Linie 1859: Oregon als 33. Staat in die Union 1863: Territorium Idaho 1864: Teile Idahos an Montana abgetrennt 1686: Teile Idahos an Wyoming abgetrennt 1846: Dieses Gebiet wird am 49. Breitengrad geteilt Bis 1818: England, USA und Spanien erheben Besitzansprüche für das Gebiet der heutigen Bundesstaaten Washington, Oregon, Idaho und British Columbia
  70. 70. Das Oregon-Gebiet 1818: England und USA verwalteten gemeinsam das Gebiet 1849: Oregon-Territorium 1850: Donation Act (kostenloses Land in Oregon für de Siedler) 1853: Territorium Washington (Nördlich des 46. Breitengrades) 1819: Adam Onis Linie 1859: Oregon als 33. Staat in die Union 1863: Territorium Idaho 1864: Teile Idahos an Montana abgetrennt 1686: Teile Idahos an Wyoming abgetrennt 1889: Washington als 42. Staat in die Union 1846: Dieses Gebiet wird am 49. Breitengrad geteilt Bis 1818: England, USA und Spanien erheben Besitzansprüche für das Gebiet der heutigen Bundesstaaten Washington, Oregon, Idaho und British Columbia
  71. 71. Das Oregon-Gebiet 1818: England und USA verwalteten gemeinsam das Gebiet 1849: Oregon-Territorium 1850: Donation Act (kostenloses Land in Oregon für de Siedler) 1853: Territorium Washington (Nördlich des 46. Breitengrades) 1819: Adam Onis Linie 1859: Oregon als 33. Staat in die Union 1863: Territorium Idaho 1864: Teile Idahos an Montana abgetrennt 1686: Teile Idahos an Wyoming abgetrennt 1890: Idaho als 43. Staat in die Union 1889: Washington als 42. Staat in die Union 1846: Dieses Gebiet wird am 49. Breitengrad geteilt Bis 1818: England, USA und Spanien erheben Besitzansprüche für das Gebiet der heutigen Bundesstaaten Washington, Oregon, Idaho und British Columbia
  72. 72. Der mexikanische Krieg Bis 1835: amerikanische Siedler ziehen nach Neu-Spanien bzw. Mexiko
  73. 73. Der mexikanische Krieg Bis 1835: amerikanische Siedler ziehen nach Neu-Spanien bzw. Mexiko 1835: Rebellion in Texas, Texas wird unabhängige Republik, wird aber wegen Sklavenhaltung nicht aufgenommen.
  74. 74. Der mexikanische Krieg Bis 1835: amerikanische Siedler ziehen nach Neu-Spanien bzw. Mexiko 1835: Rebellion in Texas, Texas wird unabhängige Republik, wird aber wegen Sklavenhaltung nicht aufgenommen. 1845: Texas wird 28. Staat der Union 1845-1848: Mexikanischer Krieg 1848: Friede von Guadalupe Hidalgo: Rio Grande südliche Grenze von Texas Kalifornien und New Mexiko fallen an die Vereinigten Staaten Gegenleistung: 15 Millionen Dollar an Mexiko
  75. 75. Der mexikanische Krieg Bis 1835: amerikanische Siedler ziehen nach Neu-Spanien bzw. Mexiko 1835: Rebellion in Texas, Texas wird unabhängige Republik, wird aber wegen Sklavenhaltung nicht aufgenommen. 1845: Texas wird 28. Staat der Union 1845-1848: Mexikanischer Krieg 1848: Friede von Guadalupe Hidalgo: Rio Grande südliche Grenze von Texas Kalifornien und New Mexiko fallen an die Vereinigten Staaten Gegenleistung: 15 Millionen Dollar an Mexiko
  76. 76. Der mexikanische Krieg Bis 1835: amerikanische Siedler ziehen nach Neu-Spanien bzw. Mexiko 1835: Rebellion in Texas, Texas wird unabhängige Republik, wird aber wegen Sklavenhaltung nicht aufgenommen. 1845: Texas wird 28. Staat der Union 1845-1848: Mexikanischer Krieg 1848: Friede von Guadalupe Hidalgo: Rio Grande südliche Grenze von Texas Kalifornien und New Mexiko fallen an die Vereinigten Staaten Gegenleistung: 15 Millionen Dollar an Mexiko 1853: Gadsden-Kauf
  77. 77. Der Westen 1846: Territorium Californien
  78. 78. Der Westen 1846: Territorium Californien 1848: Friede von Guadalupe Hidalgo: 1850. Territorium New Mexiko- und Utah, California als 31. Staat in die Union
  79. 79. Der Westen 1846: Territorium Californien 1848: Friede von Guadalupe Hidalgo: 1850. Territorium New Mexiko- und Utah, California als 31. Staat in die Union 1853: Gadsden-Kauf
  80. 80. Der Westen 1846: Territorium Californien 1848: Friede von Guadalupe Hidalgo: 1850. Territorium New Mexiko- und Utah, California als 31. Staat in die Union 1853: Gadsden-Kauf 1877: Sämtliche Indianer werden in Reservate gesteckt
  81. 81. Der Westen 1846: Territorium Californien 1848: Friede von Guadalupe Hidalgo: 1850. Territorium New Mexiko- und Utah, California als 31. Staat in die Union 1853: Gadsden-Kauf 1877: Sämtliche Indianer werden in Reservate gesteckt 1861:Nevada-Territorium
  82. 82. Der Westen 1846: Territorium Californien 1848: Friede von Guadalupe Hidalgo: 1850. Territorium New Mexiko- und Utah, California als 31. Staat in die Union 1853: Gadsden-Kauf 1877: Sämtliche Indianer werden in Reservate gesteckt 1861:Nevada-Territorium 1863: Territorium Arizona
  83. 83. Der Westen 1846: Territorium Californien 1848: Friede von Guadalupe Hidalgo: 1850. Territorium New Mexiko- und Utah, California als 31. Staat in die Union 1853: Gadsden-Kauf 1877: Sämtliche Indianer werden in Reservate gesteckt 1861:Nevada-Territorium 1863: Territorium Arizona 1864: Nevada als 36. Staat in die Union
  84. 84. Der Westen 1846: Territorium Californien 1848: Friede von Guadalupe Hidalgo: 1850. Territorium New Mexiko- und Utah, California als 31. Staat in die Union 1853: Gadsden-Kauf 1877: Sämtliche Indianer werden in Reservate gesteckt 1861:Nevada-Territorium 1863: Territorium Arizona 1864: Nevada als 36. Staat in die Union 1896: Utah als 45. Staat in die Union
  85. 85. Der Westen 1846: Territorium Californien 1848: Friede von Guadalupe Hidalgo: 1850. Territorium New Mexiko- und Utah, California als 31. Staat in die Union 1853: Gadsden-Kauf 1877: Sämtliche Indianer werden in Reservate gesteckt 1861:Nevada-Territorium 1863: Territorium Arizona 1864: Nevada als 36. Staat in die Union 1896: Utah als 45. Staat in die Union 1912: New Mexiko als 47, Arizona als 48. Staat in die Union
  86. 86. Californias schneller Weg zum Bundesstaat 1821 erlangt Mexiko 1821 die Unabhängigkeit und Kalifornien wird mexikanische Provinz. Im Juni 1846 nahm eine Gruppe von amerikanischen Siedlern die Stadt Sonoma ein, Kalifornien erklärt sich für unabhängig. Januar 1848 wird Gold in Coloma gefunden. Das führte zu einem großen Zustrom von Menschen. Am 9. September 1850 trat Kalifornien als 31. Bundesstaat den USA bei
  87. 87. Der Treck der Mormonen 6. April 1830 gründete Smith in Fayette im Staat New York unter dem Namen Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage die Mormonenkirche. 1831 wurde das Zentrum nach Kirtland (heute Kirtland Hills) in Ohio verlegt. Die Mormonen wurden aber bald darauf verfolgt und flohen nach Commerce (Illinois). 1844: Joseph Smith wird wegen Verrat und Verschwörung verhaftet. Eine aufgebrachte Menge stürmte das Gefängnis und tötete Smith. Der neue Anführer war Brigham Young, er führte die Mormonen über den Missouri nach Wyoming und von dort nach Südwesten. 1847 erreichten sie die Wasatch-Berge und gründeten die Stadt Salt Lake City.
  88. 88. Die Indianer „Warum wollt ihr uns mit Gewalt nehmen, was ihr im Guten bekommen könnt?“ Phowatan, um 1600 „Der weiße Mann will den Krieg, er soll den Krieg haben!“ Sitting Bull, 1874
  89. 89. Die 13 Kolonien Die Engländer nahmen sich einfach das Land Wenn Widerstand: Vernichtung der Indianischen Dörfer 1622: 1. Indianerkrieg: Hunderte Tote Weiße, mehrere tausend Tote Indianer, der Rest wurde in Reservate gesteckt. Bis 1637 herrschte relativer Frieden. 1643-1645 Krieg gegen die Narrasett 1675-1676 King Philips War: Führer von Plymouth verlangten völlige Unterwerfung aller Indianer und 100 £ Tribut jährlich. Daraufhin begann wieder der Kampf und Philip unterlag
  90. 90. Der Mittlere Westen Indianerhäuptling Tecumsehs wollte ein vereinigtes Indianer-Reich im Osten aufbauen (in Ohio, und Kentucky), aber 1811 attackierte die amerikanische Armee seine Dörfer, als Tecumseh fort war. Daraufhin zerstreuten sich alle Indianerstämme wieder. Die Siedler besiedelten ohne Widerstand Illinois, Wisconsin, Missouri, Kentucky 1832: Black Hawk´s War: Letzter Versuch der Indianer, die Siedler zu vertreiben, schlug fehl. Alle Indianer mussten in Reservate von Iowa umsiedeln.
  91. 91. Der Südosten Indianer passten sich der Lebensweise der Siedler an und hatten bald schon riesige Plantagen und Rinderherden, viele wurden außerdem christianisiert. Die Amerikaner hatten ein Interesse, den Indianerstaat als Pufferstaat gegen die Spanier zu errichten. Aber nach Louisianakauf 1803: Keine Spanier mehr, der Indianerstaat ist nun überflüssig, die Verträge mit den Indianern wurden nun missachtet. 1812: Indianer kämpften auf Seiten der Engländer, wurden aber besiegt. Die Indianer flohen nach Florida und bildeten den Stamm der Seminolen („Vertriebenen“) 1830: Indianeraussiedlungsgesetz: Alle Indianer aus Alabama, Georgia, Florida und Carolina mussten nach Missouri und Oklahoma (=Indianer Territorium) zwangsumsiedelnd: Trail of Tears: fast 4000 Indianer starben. 1890: Der letzte Teil des Indianerterritoriums wird für weiße Siedler freigegeben.
  92. 92. Die Prärie-Gründe des Krieges Indianer bis ca. 1840 in Frieden, aber dann: Viele Einwandere reisen von Ost nach West und vertrieben so die Büffelherden, es wurden Forts errichtet, was für die Indianer ein Bruch der Verträge bedeutete. 2 Gesetze von Lincoln: Heimstätergesetz: Jeder amerikanischer Bürger darf Ackerland verlagen und wird, wenn er es bearbeitet, legaler Besitzer. Eisenbahngesetz: Die Union Pacific und die Central Pacific bekommen je 40.000 Dollar, um eine Eisenbahnstrecke von Ost nach West zu errichten. Indianer werden nicht befragt. Es wurden viele Tausende Büffel getötet, um die Arbeiter zu versorgen.
  93. 93. Die Prärie-der Krieg Ab 1854: Prärie-Krieg: Viele Siedler, indian. Dörfer, Reisende, Siedlungen und indianische Truppen wurden vernichtet und getötet. 1865: Pulverfassvertrag: Alles Land zwischen den Black Hills, den Rocky Mountains und den Yellowstone-Fluss soll den Indianern (Sioux, Cheyenne, Arapajo usw.) gehören, dies ist das Powder-River-Land. Aber 1866 wurde in Idaho und Montana Gold gefunden, Siedler kommen und Forts werden zu ihrem Schutz gebaut: Vertragsbruch, Krieg. 1870: Neuer Vertag: Alle amerikanische. Soldaten werden abgezogen. 1874:Es wird noch mehr Gold gefunden. Alle Indianer müssen diesmal das Gebiet verlassen, sonst droht die amerikanische. Armee mit Krieg. Viele Indianer flohen nach Kanada, andere gehen in Reservate
  94. 94. Der Osten Ab 1840: weiße Siedler. Die indianischen. Völker lernen von den Weißen, aber bald wurden Forts in Oregon und Washington errichtet. Die Indianer vermieden diesmal den Krieg und wanderten freiwillig in die Reservate. Im Südosten aber lebten und leben primitive Indianer in den Gebirgen, diese wurden in Ruhe gelassen. Häuptling Joseph ergibt sich der amerikanischen. Armee
  95. 95. Die Indianerreservate 800 Verträge wurden mit den Stämmen ausgehandelt, aber ca. 400 wurden vom Senat ratifiziert . 1830: Gesetz, alle östlich des Mississippi lebenden Stämme sollen in ein Indianerterritorium im heutigen Oklahoma und nach Kansas abzusiedeln. 1871: Alle Landfragen wurden nur noch durch Verfügungen des Präsidenten geregelt. Bald wurden (wegen Verträgen) für die eingeborenen Völker Reservationen errichtet. Ziel: Assimilierung der "Indianer, 1883 Gesetz: die Reservationen (und damit die Stämme) sollten aufgelöst werde. Stattdessen sollte jede Familie eine Parzelle als Privateigentum erhalten, um sie damit zu freien und unabhängigen Bürgern zu machen, die vom Ertrag ihrer Landwirtschaft lebten. Plan missglückte, 2/3 des Reservationslandes ging so verloren.
  96. 96. Die letzten Bundesstaaten 1876: Zollvertrag zwischen Hawaii und USA 1887: USA erhält das recht, eine Militärbasis in Hawaii zu errichten 1894: Revolution, Hawaii wird Republik 1897 verkauft Russland den USA für 7,2 Mio. $ Alaska 1898: Hawaii wird von USA annektiert. 1900: Territorium Hawaii 1906: Territorium Alaska 1959: Alaska als 49.Staat und Hawaii als 50. (und bisher letzter) Staat in die Union
  97. 97. Fazit Durch Geld und Krieg eroberteten sich die Amerikaner ein riesiges Land. Sie leisteten vieles. Dieser Staat wurde in kürzester Zeit zum mächtigsten der Erde, aber der Weg war wenig ruhmvoll und die Indianer sind die Leidtragenden, obwohl in ihren Reservaten die Ölquellen sind.
  98. 98. Quellen Encarta 2003 Das moderne Länderlexikon Band 10 (1979) Lexikon der amerikanischen Geschichte (1997) Der Kampf um den Wilden Westen, Was ist Was, Band 18 (1964) Indianer, Was ist Was , Band 42 (1969) http://www.geocities.com/kurtjost/reservatekopie.htm

×