Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Der sterbende Löwe
Ein Versuch, den Untergang Assyriens zu
verstehen
Inhalt
 1. Vorgeschichte
 2. Phasen des Neuassyrischen Reiches
 3. Faktoren für den Untergang
Altassyrien (2000 – 1712)
 Handelsstadt + Netz von Handelskolonien
 Rat regiert, kein “Absolutismus”
 Kurze Expansionsp...
Mittelassyrien (1380 – 912)
 Strukturänderung:
 Elite: Beamten- und Adelsfamilien, nicht Händler
 Figur des Königs wich...
Gemeinsamkeiten der “Untergänge”
 Verluste durch
 Überforderte Administration
 Fehlen einer starken, dynamischen
Herrsc...
2) Vier Phasen Neuassyriens
 I: Expansionsphase
 II: Erste Innere Krise
 III: Zweite Innere Krise
 IV: Stabilitätsphase
I: Expansionsphase
 911 – 820er; 89 Jahre
 Kriege gegen Aramäer (Adad-nirari II erobert
Chanigalbat; Tukulti-Ninurta II ...
II: Erste Innere Krise
 820er – 745, 75 Jahre
 Schwache Herrscherpersönlichkeiten
 Schamschi-Adad V + Babylon vs. 27 Re...
III: Zweite Innere Krise
 754 – 681, 73 Jahre
 Starke Herrscherpersönlichkeiten
 Militärische Erfolge & erfolgreiche Re...
III: Zweite Innere Krise
 Problem der Legitimation
 Tiglatpilesar III:
Putsch
 Salmanassar V (Sohn)
von Opposition
gest...
IV: Stabilitätsphase
 680 – 612, 68 Jahre
 Dynastische Stabilität
 Asarhaddon
 Baut Babylon auf
 Erobert Memphis
 As...
Überraschender Untergang (?)
 Situation
 Äussere Feinde waren besiegt (Urartu, Elam, Babylon)
 Dynastische Stabilität
...
3) Faktoren
 Soziale
Faktoren
 Strukturelle
Faktoren
 Äussere
Faktoren
Ideologie
 Expansionistische Religion
 Gott Assur
 König: Stellvertreter vom Reichsgott
 Einziger (Haupt-)Tempel: in A...
Zentralismus
 König als absoluter Herrscher
 Vorteil:
 schnelle Entscheidung,
Effizienz
 Nachteil:
 Thronkriege
 Sch...
Wirtschaftskriege
 Schwacher Handel
 Export:Textil & Zinn
 Import: Metall, Luxusgüter
 Schwacher Silberwert
 (Haupt-)...
Demographie
 Priviligierte: Assyrer
 Reich zu Gross um “nur” von Assyrern verwaltet zu
werden
 Rückgang der Assyrischen...
Administative Überdehnung
 Perkinsonsches Gesetz: Administration teurer als die
Einnahmen, bläst sich auf
 Provinzreform...
Äussere Feinde
 Südwesten:
 Neubabylon (Nabopolassar)
 Medien
 Nordosten:
 Skythen
 Verbündete: Phönizien, Ägypten (...
Problem Babylon & Ägypten
 Traditionen
 Kulturnationen (eigene Geschichte, etc…)
 Religiöse Zentren (Memphis; Babylon)
...
Fazit
 Positive Aspekte
 Expansionistisches Imperium
 Effiziente Verwaltung, Moral & Militär
 Negative Aspekte
 Fehle...
Der sterbende löwe
Der sterbende löwe
Der sterbende löwe
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Der sterbende löwe

412 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Der sterbende löwe

  1. 1. Der sterbende Löwe Ein Versuch, den Untergang Assyriens zu verstehen
  2. 2. Inhalt  1. Vorgeschichte  2. Phasen des Neuassyrischen Reiches  3. Faktoren für den Untergang
  3. 3. Altassyrien (2000 – 1712)  Handelsstadt + Netz von Handelskolonien  Rat regiert, kein “Absolutismus”  Kurze Expansionsperiode (Nordbabylon); Samsi-Adad I (1744 – 1712)  Vasallen Mittanis
  4. 4. Mittelassyrien (1380 – 912)  Strukturänderung:  Elite: Beamten- und Adelsfamilien, nicht Händler  Figur des Königs wichtiger  Krieg im Norden  Eriba-Adad I (1380 – 1354): Sieg gegen Mittani  Salmanassar I (1263 – 1234): erobert Mittani  1. Überdehnung  Tukulti-Ninurta I (1233 – 1197): Krieg im Norden vs. Hethiter; Eroberung Babylons (vorher: (relativer) Frieden; Handel)  Palastrevolution + Elam erobert Babylon  Friedenszeit (1197 – 1132)  2. Überdehnung (1132 – 1076)  Assur-rescha-ischi I & Tiglatpilesar I: Eroberung Babylons & Gebiete des ehemaligen Hethiterreichs  Verluste, Invasion der Aramäer
  5. 5. Gemeinsamkeiten der “Untergänge”  Verluste durch  Überforderte Administration  Fehlen einer starken, dynamischen Herrscherpersönlichkeit  Schwache Militärstruktur  Mächtige Gegner (Elam, Aramäer)
  6. 6. 2) Vier Phasen Neuassyriens  I: Expansionsphase  II: Erste Innere Krise  III: Zweite Innere Krise  IV: Stabilitätsphase
  7. 7. I: Expansionsphase  911 – 820er; 89 Jahre  Kriege gegen Aramäer (Adad-nirari II erobert Chanigalbat; Tukulti-Ninurta II erobert weitere, Assurnasirpal IIl erreicht die Grenzen von Tiglatpilesar I (+ A: 895; + T: 1076, 181 Jahre)  Relativer Frieden mit Babylon  Salmanassar III: gegen Ende seiner Zeit: Krise  Merkmale  Militärische Erfolge (Legitimation)  König als zentrale Figur  Langsame Eroberung  Administrationswachstum
  8. 8. II: Erste Innere Krise  820er – 745, 75 Jahre  Schwache Herrscherpersönlichkeiten  Schamschi-Adad V + Babylon vs. 27 Rebellen – Städte + Bruder, 4 Jahre Bürgerkrieg  Adad-nirari III: Mutter ist Regentin, “Mode”-gott Nevos von Borsippa  Weitere schwache Herrscher folgten; Epidemien und Niederlagen gegen Babylon  Starke, selbsherrliche Statthalter
  9. 9. III: Zweite Innere Krise  754 – 681, 73 Jahre  Starke Herrscherpersönlichkeiten  Militärische Erfolge & erfolgreiche Reformen  Tiglatpilesar III  Provinzverwaltung  Sieg über Urartu  728 Babylonischen König  Sargon II  Erfolge im Westen, Palästina  Urartu erneut besiegt  Niederlagen vs. Elam  Sanherib  Babylon vernichtet
  10. 10. III: Zweite Innere Krise  Problem der Legitimation  Tiglatpilesar III: Putsch  Salmanassar V (Sohn) von Opposition gestürzt (eheml. Dynastie ?)  Sargon II (von Opposition eingesetzt, stirbt unbegraben)  Sanherib (Sohn, sehr despotisch, zerstört Babylon, ermordet vom Sohn)
  11. 11. IV: Stabilitätsphase  680 – 612, 68 Jahre  Dynastische Stabilität  Asarhaddon  Baut Babylon auf  Erobert Memphis  Assurbanipal  Erobert Nordägypten  Lange Friedenszeit: Keine Äusseren Feinde mehr
  12. 12. Überraschender Untergang (?)  Situation  Äussere Feinde waren besiegt (Urartu, Elam, Babylon)  Dynastische Stabilität  Wertvolle Gebiete (Phönizien, Ägypten, Babylon)  Rascher Untergang:  Thronkämpfe & Angriffe  Assur-etel-ilani (Sohn): stirbt “überraschend” nach 1,2 Jahren  Sin-schar-ischlkun (2. Sohn):  VS. General Sinsumlisir (Rebell von Babylon)  VS. Offizier der Westgebiete  619 Verlust Babylons, Invasion Skythen & Meder  614: Assur fällt  Sirbt 612 bei Angriff; Ninive fällt  Assur-uballit II: militärsicher Sieg, stirbt bei Schlacht 609
  13. 13. 3) Faktoren  Soziale Faktoren  Strukturelle Faktoren  Äussere Faktoren
  14. 14. Ideologie  Expansionistische Religion  Gott Assur  König: Stellvertreter vom Reichsgott  Einziger (Haupt-)Tempel: in Assur  Keine Integration  Exklusitivät der Assyrer  Propaganda: Brutalität; Kriegerisches Bild  stetige Drohnung  Keine Missionare
  15. 15. Zentralismus  König als absoluter Herrscher  Vorteil:  schnelle Entscheidung, Effizienz  Nachteil:  Thronkriege  Schamasch-Schumu-ukin, Regent von Babylon, vs. Assurnabipal  Abhängigkeit der Herrscherpersönlichkeit  Korruptiosgefahr der Spitze (Eunuchen!): Kanzler / Schatzmeister; Palast – Herold, Obermundschenk, Oberste der Eunuchen, Reichsvogt, Grossvesir)
  16. 16. Wirtschaftskriege  Schwacher Handel  Export:Textil & Zinn  Import: Metall, Luxusgüter  Schwacher Silberwert  (Haupt-) Einnahmen:  Kriegsbeute & Tributzahlung  (Haupt-) Ausgaben  Kriege  Administration  Bauprojekte (Dur – Scharrukin von Sargon II (oben), Sanheribs Umbauten in Ninive, Asarhaddons Wiederaufbau Babylons)  Luxusgüter  Wohlsfahrtsstaat  Sogwirkung, Teufelskreis
  17. 17. Demographie  Priviligierte: Assyrer  Reich zu Gross um “nur” von Assyrern verwaltet zu werden  Rückgang der Assyrischen Kernlandbevölkerung (Kriege; Seuchen; Umsiedlungen)  Diskriminierte: andere Völker  Deportationen  Gewachsene Sturkuren werden zerstört  Gemeinsamer Nenner: Hass auf Assyrien  Geringe Integration  Nur in Elite (Asarhaddon war Sohn einer Aramäischen Königin), “Assyrifizierung”  Bevölkerung: im Heer eingegliedert  2 Reichssprachen:  Assyrisch  Aramäisch
  18. 18. Administative Überdehnung  Perkinsonsches Gesetz: Administration teurer als die Einnahmen, bläst sich auf  Provinzreform Tiglatpilesar III (744 – 727):  Weniger Tribute  Vasallenstaaten in Provinzen umgewandelt; Assyrien  Steuern eintreiben statt Tribute  Zu wenig Assyrer für Babylonische & Ägyptische Gebiete
  19. 19. Äussere Feinde  Südwesten:  Neubabylon (Nabopolassar)  Medien  Nordosten:  Skythen  Verbündete: Phönizien, Ägypten (Nechos II)
  20. 20. Problem Babylon & Ägypten  Traditionen  Kulturnationen (eigene Geschichte, etc…)  Religiöse Zentren (Memphis; Babylon)  Assur konnte Babylon nicht ersetzen  Finanzieller Faktor  Als Handelsparner rentabel, aber nicht als Vasall / Provinz  Späte Eroberung durch Assyrien  Babylon: 728  Ägypten: 669 (25. Dynastie regierte im Süden)  Geographisches Problem  Ägypten: Erreichbarkeit, Meer (Phönizien) oder Wüste (arabische Stämme)  Babylon: Elam als Nachbar
  21. 21. Fazit  Positive Aspekte  Expansionistisches Imperium  Effiziente Verwaltung, Moral & Militär  Negative Aspekte  Fehlende Integrationsstruktur  Absolutistische Zentralisierung ohne Alternative

×