2014 BAYER Recruiting: Social Media ROI

470 Aufrufe

Veröffentlicht am

====> http://blog.drkpi.de/?p=956 Mehr Infos ====> Wie Bayer Social Media erfolgreich zur Rekrutierung von jungen Talenten Nutzt - FALLSTUDIE

Veröffentlicht in: Karriere
1 Kommentar
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
470
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
166
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
1
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

2014 BAYER Recruiting: Social Media ROI

  1. 1. 2014-06-Bayer-Social-Media-Audit-ROI.doc DrKPI.de CyTRAP Labs GmbH Roentgenstrasse 49 Street CH-8005 Zuerich Zip Code Switzerland Country +41(0)44 272 1876 Voice +41(0)76 200 7778 Cell www.DrKPI.de URL info@DrKPI.de E-Mail Bayer AG - Web 2.0 Audit Light Für diesen Audit Light konzentrieren wir uns nicht auf die Web und Social Media Aktivitäten der Bayer im Allgemeinen, sondern auf solche, welche der Gruppe der Bewerber für eine Lehre Vorteile bringen. Die Bayer Deutschland kann vielleicht schon heute alle Lehrstellen mit bestqualifizierten und motivierten Bewerbern besetzen. Dieser Audit zeigt nur kurz an, wo Tools - was den Rekrutierungsprozess von Lernenden betrifft (Kosten-Nutzen-ROI-Effektivität) - noch effektiver genutzt werden können. Wir uns auch die verschiedenen ‚Web-Properties’ angesehen. Im Rahmen des Audit Light erarbeiten wir hierbei einige grundsätzliche Aussagen. Die Vorgehensweise basiert dabei auf dem DrKPI Social Media Audit (siehe: http://blog.drkpi.de/produkt/SMAT/) Grundsätzlich ist die Bayer AG seit einiger Zeit aktiv im Social Web. Sie gehört auf diesem Gebiete für DAX Unternehmen neben Daimler zu den Vorreitern. Zum Beispiel gibt es seit 2009 mehrere HRM Blogs. Zweit - je einer in Deutsch und Englisch - wurden jedoch eingestellt. Leider wurde in den Blogs dem Leser nicht erkärt, dass diese geschlossen würden. Ein weiterer Blog - http://www.karriere.bayer.de/de/blog/index.html?page=48 ist seit Dezember 2009 im Geschäft. Um den 20 Juni 2014 rum war jedoch dessen neuester Inhalt mehr als 45 Tage alt. Der Karriereblog zeigt als neuesten Beitrag ebenfalls einen der über 90 Tagen (20 März 2014) alt ist. Am 20 Junie war der letzte Beitrag: http://karriereblog.bayer.de/archives/3778 Die Webseite der Bayer, ist ähnlich aufgebaut wie diejenige anderer Industriekonzerne dieser Art in Deutschland. Eine Sektion Karriere (oben rechts) ist vorhanden für Bayer.de - Doch dann wird es höchst professionell, denn beim Anklicken des Wortes im Reiter öffnet sich eine neue URL Destination genannt http://www.karriere.bayer.de/de/ Hier bekommt der Besucher alles auf einen Blick. Sehr übersichtlich. Den Schülern viel sogleich auf, dass die Anzahl der offenen Stellen auch angegeben wird. Leider hatte es zur Zeit unseres Checks keine offene Lehrstelle (die Schüler meinten die seien wohl alle besetzt!). Webseite - Karriere und Ausbildung Wenn man die Karriereseite mit anderen Betrieben vergleicht, fällt auf, dass die Informationen zur Ausbildung im Unternehmen sehr schnell finden lässt. Auch wenn man auf der speziellen Karriereseite auf Besuch ist, gibt es dann noch einen Link für Schüler der auf http://www.karriere.bayer.de/de/leavers/ führt. Auch hier sind die Informationen übersichtlich angeordnet. ©2014 CyTRAP Labs blog.DrKPI.de Page 1 of 4
  2. 2. 2014-06-Bayer-Social-Media-Audit-ROI.doc DrKPI.de CyTRAP Labs GmbH Auf der Karriereseite gibt es die Möglichkeit um mehr über Ausbildung (Schüler) zu erfahren: http://www.karriere.bayer.de/de/leavers/trainingopportunities/science/ Die Schüler wiesen darauf hin, dass man beim ersten Besuch in ca. 3 Clicks sich auf der Übersichtsseite für Lehrstellen befindet. Doch leider findet man die Seite nicht unbdingt direkt über Suchresultate wie dieses Ergebnis zeigt: https://www.google.de/?gws_rd=ssl - q=Karriere+kaufmännisch+ausbildung. Erst wenn man das Wort Bayer dazufügt, platziert das Unternehmen auf Seite 1: https://www.google.de/?gws_rd=ssl - q=Karriere+kaufmännisch+ausbildung+Bayer Bayer als Employer Brand Was zur Zeit uns wie auch den SchülerInnen Probleme bereitet ist, dass man die Inhalte nicht unbedingt schnell über Suchanfragen findet. Positiv ist, dass für die Ausbildung je ein spezieller Kanal auf Facebook und YouTube eingerichtet wurde. Nicht klar ersichtlich ist wie YouTube und Facebook als Kanäle mit dem Blog und der Webseite verbunden sind. Die tiefen Zugriffszahlen zeigen dies ebenfalls auf, hier sollte es wohl noch möglich seine weitere Synergien zu egenerieren, wie z.B. https://www.youtube.com/watch?v=WdFjVtARNEQ&index=4&list=PL44033F0DBC16EE6C Tipp 1: Um das Engagement auf Facebook zu verbessern, muss die Strategie dieses Kanals überdacht werden. Tipp 2: Verbesserte Inhalte auf der Webseite, wie auch den Blogs welche suchmaschinengerecht aufbereitet wurden, helfen wiederum die organische Scuhplatzierung dieser Inhalte markant zu verbessern. Social Media Check-Up Für 2014 ergibt sich ein Bild, welches darauf hinweist, dass die Bayer Gruppe je nach Zielgruppe verschiedene Kanäle nutzt. Diese sind auf der Webseite unten rechts aufgeführt wie z.B.: http://career.bayer.de/de/leavers/ Die verschiedenen offenen Lehrplätze werden auf einer Tabelle aufgelistet: http://www.karriere.bayer.de/de/leavers/online_Bewerbung/ Leider ist für Nutzer der Farbcode nicht immer verständlich. Auf Apple Geräten funktionierte dieser bei uns ebenfalls nicht da Flash / Cookies genutzt werden. Zur Zeit erlaubt die Webseite den SchülerInnen nicht, Kommentare zu schreiben oder sich mit den Schreibenden der aufgeschalteten Inhalte in ein Dialog zu begeben. Dies entspricht eher dem Web 1.0 als dem heutigen Web 2.0 ©2014 CyTRAP Labs blog.DrKPI.de Page 2 of 4
  3. 3. 2014-06-Bayer-Social-Media-Audit-ROI.doc DrKPI.de CyTRAP Labs GmbH Dies im Gegensatz zu anderen Industriekonzernen wie z.B. Daimler, welche die Social Media immer stärker mit Hilfe von verstärktem Dialogue und Engagement für die Rekrutierung von Jugendlichen nutzen. Obwohl Bayer sendet (z.B. Facebook) ist der Ausstausch zwischen Lesern und der Firma kaum vorhanden. Die Blogs erhalten selten wenn überhaupt Leserkommentare. Trotzdem: Hier sind die Social Media Kanäle, die heute teilweise für die Verbreitung von Inhalten in Sachen Lehre oder Berufsbildung genutzt werden. Beispiele sind: • Bayer Deutschland AG hat mehrere Blogs: http://karriereblog.bayer.de/archives/3778 http://www.karriere.bayer.de/de/blog/ • Facebook (Zielpublikum - Schüler und Schülerinnen). Die Seite ist vorhanden, aber eine klare Strategie ist auf den ersten Blick nicht ersichtlich: https://www.facebook.com/bayerausbildung • Die Google Plus Seite: Offiziell ist keine vorhanden für Ausbildung - Schüler. Bayer Karriere hat eine Seite. Dieses Potential sollte aus Gründen der Effizienz und Effektivität der Social Media Aktivitäten besser für Rekrutierungszwecke genutzt werden. Dabei gilt es auch die SEO Aspekte zu berücksichtigen. • YouTube Kanal von Bayer Deutschland - Ausbildung hat einige interessante Sachen wie z.B. https://www.youtube.com/watch?v=hxbnCpOycLQ&list=PL44033F0DBC16EE6C&index=9 . Nich alle Videos haben eine gleiche Resonanz wie dasjenige über die Informatikkauffrau IT Ausbildung. Hier sollte analysiert werden, wie solche kleinen Erfolge wiederholt werden können. Bei Ansicht der obigen Plattformen welche die Bayer Deutschland nutzt ist nicht immer klar ersichtlich, ob die Inhalte wirklich Mehrwert für das Zielpublikum bieten. Die Resonanz auf Facebook Postings ist eher bescheiden (1 bis 10 Clicks auf die verbreiteten URLs bei tausenden von Fans). TIPP 3: Die Strategie, welche zurzeit für Social Media verfolgt wird, sollte einer Überprüfung unterzogen werden. Dank dieser Überarbeitung (d.h. einer etwas enger gefasste Definition für das gesuchte Zielpublikum), können dann auch steuerungsrelevante Kennzahlen erarbeitet werden. Diese erlauben ebenfalls eine Kosten-Nutzen Analyse. Die letztere leistet wichtige Hilfe bei der Findung einer guten Ressourcen Allokation. Schlussfolgerungen Neueste Daten der D-A-CH Region zeigen, dass auch Deutsche Recruiter und Firmen den Blog zur Kommunikation mit Schülern über Ausbildungsthemen entdeckt haben. In den USA sind es weit über 50 Prozent (Tendenz seit 2011 kontinuierlich steigend). Hier wäre ein noch besseres Engagement (z.B. Leserkommentare) für die Firmenblogs mit regelmässigen problemorientierten Inhalten (d.h. für Schüler, Studenten, junge Fachkräfte, Trainees und unteres Kader) von der Bayer Deutschland AG sicherlich zu empfehlen. Dies hat wiederum auch ©2014 CyTRAP Labs blog.DrKPI.de Page 3 of 4
  4. 4. 2014-06-Bayer-Social-Media-Audit-ROI.doc DrKPI.de CyTRAP Labs GmbH zu folge, dass die Platzierung in Google Suchresultaten sich markant verbessern würde. Als Beispiel sei hier nur erwähnt, bei Eingabe der Wörter (ohne Gänsefüsschen): • "Bayer Lehrstelle" "Bayer Ausbildung" Die Resultate bei Google sind zufriedenstellend für Bayer Ausbildung aber nicht für Bayer Lehrstelle. Im Vergleich zu anderen Industriebetrieben schneidet die Bayer Deutschland AG jedoch gut ab. https://www.google.de/?gws_rd=ssl - q=bayer+ausbildung+Verfahrensmechaniker%2Fin+für+Kunststoff-+und+Kautschuktechnik,. In den obigen Suchresultaten is Bayer mit einer PDF Datei gut platziert. Was erstaunt ist jedoch, dass keine andere Webinhalte soweit oben platziert sind. TIPP 4: Inhalte über offene Lehrstellen oder Aktivitäten, welche Schüler interessieren (die Zielgruppe zur Gewinnung von Lernenden), sollten für Bayer Deutschland AG besser über die heutigen Blogs verbreitet werden. Damit werden die Suchresultate auf Google für Bayer nochmals verbessert. Dies hilft wiederum, dass interessierte Schüler diese wichtigen Informationen zwecks Ausbildungsplatz schneller über Google finden können. Nächster Schritt Was aktuell sinnvoll wäre ist ein Social Media Audit. Der Social Media Audit beinhaltet eine IST Aufnahme, anhand derer dann die Strategie erarbeitet und entsprechende Ziele gesetzt werden. Die letzteren können dann quartalsweise überprüft werden. Dies führt zu einer besseren Ressourcen Allokation. Ebenfalls hilft der Audit, die Informations-angebote zu verbessern. Dies hilft interessierten Schülern die für deren Entscheidungsfindung wichtigen Informationen schneller und einfacher zu finden. Ein solches Vorgehen wird sich wiederum positiv auf die Anzahl und Art von Bewerbungen auswirken. Die Infrastruktur wie z.B. YouTube Kanal oder die verschiedenen Blogs sind vorhanden, deren Nutzung zu Rekrutierungszwecken muss jedoch noch verbessert werden. ©2014 CyTRAP Labs blog.DrKPI.de Page 4 of 4

×