Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

Matthias Honl Fachkonzept

2.308 Aufrufe

Veröffentlicht am

Fachkonzept Hüftendoprothetik Orthopädie LKH Klagenfurt

Veröffentlicht in: Gesundheit & Medizin
  • Als Erste(r) kommentieren

Matthias Honl Fachkonzept

  1. 1. <ul><li>State of the art </li></ul><ul><li>Hüftendoprothetik </li></ul><ul><li>Das Team </li></ul><ul><li>der Abteilung für Orthopädie </li></ul><ul><li>und orthopädische Chirurgie LKH Klagenfurt </li></ul><ul><li>Matthias Honl </li></ul>
  2. 2. Gliederung <ul><li>Ziel und Verfahren des Hüftgelenkersatzes </li></ul><ul><li>Historie </li></ul><ul><li>Evidenz </li></ul><ul><li>Versagensmechanismen </li></ul><ul><li>Tribologie </li></ul><ul><li>Prothesendesigns </li></ul><ul><li>Das altersadaptierte Konzept im LKH Klagenfurt </li></ul>
  3. 3. Ziel der hüftendoprothetischen Versorgung <ul><li>Schmerzlinderung!!! </li></ul><ul><li>Wiederherstellung von Beweglichkeit und Funktion </li></ul><ul><li>Problemlösung bis an </li></ul><ul><li>das Lebensende </li></ul>
  4. 4. Anatomy—Hip
  5. 5. Implantate
  6. 6. Implantatwahl: zementiert
  7. 7. Implantatwahl: zementiert
  8. 8. Verfahren
  9. 9. Verfahren
  10. 10. Verfahren
  11. 11. Verfahren
  12. 12. Gliederung <ul><li>Ziel und Verfahren des Hüftgelenkersatzes </li></ul><ul><li>Historie </li></ul><ul><li>Evidenz </li></ul><ul><li>Versagensmechanismen </li></ul><ul><li>Tribologie </li></ul><ul><li>Prothesendesigns </li></ul><ul><li>Das altersadaptierte Konzept im LKH Klagenfurt </li></ul>
  13. 13. Geschichte Anfang 1960er
  14. 14. Wiles 1938 Geschichte: erste Endoprothesen Ring 1964 McKee Farrar
  15. 15. Historie: Gleitpaarungen
  16. 16. - Historie -
  17. 17. Gliederung <ul><li>Ziel und Verfahren des Hüftgelenkersatzes </li></ul><ul><li>Historie </li></ul><ul><li>Evidenz </li></ul><ul><li>Versagensmechanismen </li></ul><ul><li>Tribologie </li></ul><ul><li>Prothesendesigns </li></ul><ul><li>Das altersadaptierte Konzept im LKH Klagenfurt </li></ul>
  18. 18. EVIDENZ
  19. 19. EVIDENZ
  20. 20. EVIDENZ
  21. 21. Gliederung <ul><li>Ziel und Verfahren des Hüftgelenkersatzes </li></ul><ul><li>Historie </li></ul><ul><li>Evidenz </li></ul><ul><li>Versagensmechanismen </li></ul><ul><li>Tribologie </li></ul><ul><li>Prothesendesigns </li></ul><ul><li>Das altersadaptierte Konzept im LKH Klagenfurt </li></ul>
  22. 22. Implantatversagen <ul><li>früh (<10%) </li></ul><ul><ul><li>Luxation </li></ul></ul><ul><ul><li>Infektion </li></ul></ul><ul><ul><li>Implantatversagen </li></ul></ul><ul><li>spät (> 5 Jahre post op) </li></ul><ul><ul><li>Verschleiss </li></ul></ul><ul><ul><li>Osteolyse </li></ul></ul><ul><ul><li>Lockerung </li></ul></ul><ul><ul><li>Periprosthetische Fractur </li></ul></ul>
  23. 23. Dislokation/Instabilität
  24. 24. Infektion
  25. 25. Verschleiß
  26. 26. Osteolysen
  27. 27. Große Knochendefekte
  28. 28. Aseptische/Mechanische Lockerung
  29. 29. Artificial Hip Joints:
  30. 30. Gliederung <ul><li>Ziel und Verfahren des Hüftgelenkersatzes </li></ul><ul><li>Historie </li></ul><ul><li>Evidenz </li></ul><ul><li>Versagensmechanismen </li></ul><ul><li>Tribologie </li></ul><ul><li>Prothesendesigns </li></ul><ul><li>Das altersadaptierte Konzept im LKH Klagenfurt </li></ul>
  31. 31. Tribologie ist die Wissenschaft und Technik von aufeinander einwirkenden Oberflächen in Relativbewegung. Sie umfasst das Gesamtgebiet von Reibung und Verschleiß , einschließlich Schmierung , und schließt entsprechende Grenzflächenwechselwirkungen sowohl zwischen Festkörpern als auch zwischen Festkörpern und Flüssigkeiten oder Gasen ein. - Tribologie -
  32. 32. BIOLOGIE - Tribologie -
  33. 33. <ul><li>Simulator testing: MTS </li></ul>Wear Studies: Methodology
  34. 34. Comparison of Wear Rates - Tribologie -
  35. 35. insgesamt betrachtet versagten die Metall-Metall Prothesen der 1. Generation WARUM? Material, Design, Verankerung, Herstellungs- und Implantationsprobleme -Tribologie am Beispiel Metall-Metall
  36. 36. - Tribologie -
  37. 37. Schmierung ist die Hypothese
  38. 38. <ul><li>Durchmesser </li></ul><ul><li>Oberflächenrauhigkeit </li></ul><ul><li>Legierung </li></ul><ul><li>Rundheit </li></ul><ul><li>Spiel (Passung) </li></ul>= λ Schmierfilmdicke Oberflächenrauhigkeit -MoM - Effective Schmierfilmdicke
  39. 39. <ul><li>“ God made materials but surfaces were the work of the Devil.” </li></ul><ul><li>Pauli </li></ul>-MoM -
  40. 40. <ul><li>Erhöhung der effektiven Schmierfilmdicke: </li></ul>Geschwindigkeitserhöhung? Nicht moeglich Lastreduzierung? Nicht moeglich Viskositätserhöhung? Nicht moeglich Verringerung Kontaktspannung?  -> Geometrie -MoM -
  41. 41. <ul><li>Geometrie </li></ul>Durchmesserhöhung erzeugt: <ul><ul><li>Erhöhung Kontaktfläche  </li></ul></ul><ul><ul><li>Verringerung Kontaktspannung  </li></ul></ul><ul><ul><li>Geschwindigkeitserhöhung  </li></ul></ul>-MoM - r T
  42. 42. <ul><li>Geometrie </li></ul>Durchmesserhöhung: <ul><ul><li>Erhöhung Kontaktfläche  </li></ul></ul><ul><ul><li>Verringerung Kontaktspannung  </li></ul></ul><ul><ul><li>Geschwindigkeitserhöhung  </li></ul></ul><ul><ul><li>Erhöhung Kontaktfläche  </li></ul></ul>Spielverringerung: -MoM -
  43. 43. MoM der 3. Generation -MoM 3. Generation - ACCIS Finsbury Int. Orthopaedics Bio-surf Wright BHR
  44. 44. - jede Paarung produziert Partikel - jeder Partikel kann Reaktionen erzeugen, Unterschiede: · Anzahl · Form · Material · Oberfläche · Lokation · Toxizität · Abbau · ….. -Tribologischer Imput -
  45. 45. Abriebpartikel Metall: - ca. 10 6 Metallpartikel / pro Schritt - Nebenwirkungen: Lmphozytische Reaktion Hypersensitivität in ca. 0,05 – 0,5% der Patienten (Willert / Park / Schmalzried/Jacobs) - Ionenkonzentration Blut / Serum - jede Paarung produziert Partikel - jeder Partikel kann Reaktionen erzeugen
  46. 46. - gross - rund - hart - geschmiert - passgenau - perfekt ausgerichtet Für Metall Metall: TAKE HOME
  47. 47. Gliederung <ul><li>Ziel und Verfahren des Hüftgelenkersatzes </li></ul><ul><li>Historie </li></ul><ul><li>Evidenz </li></ul><ul><li>Versagensmechanismen </li></ul><ul><li>Tribologie </li></ul><ul><li>Prothesendesigns </li></ul><ul><li>Das altersadaptierte Konzept im LKH Klagenfurt </li></ul>
  48. 48. WAS tun- für unsere Patienten???
  49. 51. Survivorship – global results
  50. 52. Australian Orthopaedic Association National Joint Replacement Registry 2006 Report “ Unlike conventional total hips, the younger the resurfacing patient the lower the revision rate”
  51. 54. 2J 3J
  52. 55. Finite Elemente: Southampton - Andrew New:
  53. 56. Prosthese Knochen Methode Coordinate Systems:
  54. 58. CT0501 – Current Study Centre Status Centre Number Investigator Study Site No. / Approval Status 2 Dr J Sullivan Sydney Adventist Hospital, Australia 19 3 Dr C Waller Randwick Orthosports Clinic, Australia 10 4 Mr M Maheson Llandough Hospital, Wales 0 5 Prof N Pace Ospedali Riuniti di Jesi, Italy Approvals in progress 6 Prof E Masterson Midwestern Regional Orthopaedic Hospital, Ireland Approvals in progress 7 Dr R Verheul Royal Newcastle Hospital, Australia 4 9 Prof A Kurth Universitatsklinik Friedrichscheim, Germany Approvals in progress 10 Prof P Piriou Hôpital Raymond-Poincar é , France 9
  55. 62. Reinigung des Knochenbetts Ohne Pulse-Lavage Mit Pulse-Lavage Breusch, 2000
  56. 65. Pulse lavage Keine Puls Lavage Breusch, 2000
  57. 66. Aufsammeln unter Vakuum   Vacuum Stop vacuum Vacuum mixing Collection without vacuum vacuum Collection with vacuum Wang et al. Acta Orthop Scand. 1993, 64:143-6 vacuum Collection with vacuum
  58. 67. Gliederung <ul><li>Ziel und Verfahren des Hüftgelenkersatzes </li></ul><ul><li>Historie </li></ul><ul><li>Evidenz </li></ul><ul><li>Versagensmechanismen </li></ul><ul><li>Tribologie </li></ul><ul><li>Prothesendesigns </li></ul><ul><li>Das altersadaptierte Konzept im LKH Klagenfurt </li></ul>
  59. 68. Ziel der hüftendoprothetischen Versorgung <ul><li>Schmerzlinderung!!! </li></ul><ul><li>Wiederherstellung von Beweglichkeit und Funktion </li></ul><ul><li>Problemlösung bis an </li></ul><ul><li>das Lebensende </li></ul>
  60. 69. Unser Lebensalter adaptiertes Therapiekonzept LKH Orthopädie: Wir verantworten Bewegung ! EVIDENZ?
  61. 70. Das Team sagt Danke:

×