SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
So gewinnen Sie immer
So gewinnen Sie immer -
eine Gratisinformation von I-Bux.Com




Es gi�t vie�e �rten von Ge�eimnissen��
 s

Das �mtsge�eimnis
Das Sozia�ge�eimnis
Der Beic�tge�eimnis
Das Berufsge�eimnis
Das Fernme�dege�eimnis
Das Briefge�eimnis
Staatsge�eimnisse
Ein so genanntes Bankge�eimnis (a�er es ist ein offenes Ge�eimnis, dass es das
in deutsc�en Landen noc� nie wirk�ic� ga�.)

Von we�c�em Ge�eimnis sprec�en wir nun �ier?

Wir sprec�en �ier von einem Ge�eimnis, das so simpe� ist, dass Sie sic�
wa�rsc�ein�ic� fragen, warum Sie nic�t se��st darauf gekommen sind!

Wir meinen �ier keine T�eorie darü�er, wie Sie „gewinnen“, indem Sie sic�
einfac� guten Gedanken widmen und dann darauf vertrauen, dass es der �ie�e
Gott sc�on ric�ten wird.

G�au�e und Vertrauen sind wic�tig - Keine Frage!
(Wir ge�en zum Sc��uss noc�ma�s darauf ein)

��er manc�ma� dauert es einfac� zu �ange ....

In der Tat gi�t es ein Erfo�gsge�eimnis, das vermut�ic� nic�t einer von Tausend
kennt.
Wenn Sie es anwenden , �assen Sie I�re Konkurrenz weit �inter sic�.

Eines der größten Pro��eme, das vie�e Mensc�en im Beruf oder in i�rem
Privat�e�en �a�en, �ässt sic� mit fo�gender Frage auf den Punkt �ringen��
„Was verkaufe ich eigentlich?“

Was verkaufen Sie a�s Gegen�eistung für das Ge�d oder die Reaktion, die Sie von
�nderen wünsc�en?

Sagen Sie jetzt nic�t�� „Ic� verkaufe gar nic�ts. Ic� �in „��oß“ ...

eine Le�rerin,
ein Feuerwe�rmann,
eine Hausfrau,
ein Bankangeste��ter .....“

Täusc�en Sie sic� nic�t!

Sie verkaufen immer!

Sie sind Verkäuferin �ezie�ungsweise Verkäufer!
                                                                                  Seite
Wenn Sie jetzt sagen�� „Das kaufe ich Ihnen nicht ab“ - was �edeutet das?

�ersetzt �edeutet dass, dass Sie die �ussage nic�t akzeptieren.
Dass der �utor ein sc��ec�ter „Verkäufer“ war.

Denken Sie an das �etzte Ma�, dass Sie an einem Woc�enende im Kino waren.
Höc�stwa�rsc�ein�ic� konnten Sie es am Montag nic�t erwarten, I�ren
Ko��eginnen und Ko��egen vorzusc�wärmen, den Fi�m “zu verkaufen”.
��so noc�ma�s��

Sie verkaufen��

v I�re Ideen
v I�re Meinung
v I�re Leistung
v Dass man Sie a�s Nac��ar, Vater, Mutter, Ratge�er ... akzeptiert
v Dass I�r Herz��att �ei I�nen ��ei�en so�� ....

��er - es gi�t einen Pferdefuss:

Höchstwahrscheinlich machen Sie das genauso wie die meisten anderen
Menschen!

Die meisten �ngeste��ten ver�a�ten sic� ä�n�ic�.
Die meisten Sc�u�verkäufer ver�a�ten sic� ä�n�ic�
Die meisten Versic�erungsvertreter ver�a�ten sic� ä�n�ic�
Die meisten E�epartner ver�a�ten sic� ä�n�ic�
Die meisten E�tern ver�a�ten sic� ä�n�ic� ...

Und da �iegt der Hund �egra�en!

Wenn Sie vie�es oder gar das meiste ä�n�ic� mac�en wie die meisten, sic� so
ver�a�ten wie die meisten andern, �a�en Sie ein Pro��em. Das Pro��em �autet��

                        Konkurrenz - Mit�ewer�er - Riva�en!


Sie ste�en dann in Konkurrenz, wenn Kunden (oder auc� Fami�ienange�örige)
auf Sie ��icken, dann auf andere Leute sc�auen, und diese �eiden Personen
miteinander verg�eic�en!

Dadurc� ge�angen Sie in eine Position, in der Sie ver�ieren können!

O� das fair ist, sei da�ingeste��t.

O� I�re Mitmensc�en Äpfe� mit Birnen verg�eic�en, spie�t e�enfa��s keine Ro��e.
Se��st wenn der Verg�eic� me�r �inken so��te a�s ein �einamputierter Pirat -
Sie ste�en auf dem Präsentierte��er und werden verg�ic�en!

So�a�d I�re Interessenten, �uftragge�er oder �nge�örigen in i�rem Kopf eine
Verg�eic�smög�ic�keit �a�en, sind Sie mit einem Fuß �ereits wieder aus dem
Spie�.

Warum?

Wei� Sie nie und nimmer immer der oder die Beste sein können.
                                                                                  Seite
Es wird immer jemanden ge�en, der

   • größer
   • �esser
   • sc�ne��er
   • �i��iger
   • reic�er
   • netter
   • ausgeg�ic�ener
   • sc�öner
   • �ustiger
   • gepf�egter
   • inte��igenter oder sonst was ist a�s Sie!

Es ist nun ma� so�� Wenn Sie in einer We�t des Wett�ewer�s �e�en, werden Sie
�etztend�ic� irgendwann einma� in die Rö�re gucken! Garantiert!

In einer so�c�en We�t �ören Sie dann Sprüc�e wie die fo�genden��

Warum soll ich Ihr Dingsbums kaufen, wenn ich es bei xyz billiger kriege?

Warum soll ich bis nach Dortstadt fahren, wenn ich dasselbe auch in Hierdorf
kriegen kann?

Warum soll ich mit dir spazieren gehen, wenn ich mit Erika zum Rockkonzert
gehen kann?

Warum soll ich in deine Zweizimmerwohnung ziehen, wenn mir der Dieter ein
ganzes Haus bietet?

Und das Sc��immste daran?

Meistens �a�en Sie gar keine C�ance, �ierauf zu antworten - wei� der �ie�e
Mitmensc� seine Einwände gar nic�t offen ausspric�t! Diese Einwände ��ei�en
im Unter�ewusstsein �ängen -

und Sie sc�auen wieder einma� in die Rö�re!

Wenn Sie im Wett�ewer� mit anderen �e�en, werden Sie die anderen o�ne
einen Hauc� von Reue aus i�rem Le�en ver�annen.

I�re „Bewer�ung“ fä��t durc� den un�ewussten Raster - und Sie sind aus dem
Spie�!

Wett�ewer� kann a�so nic�t die �ntwort sein!

Wett�ewer� fü�rt Sie zu einem inneren Kampf. Diese inneren �nfeindungen
�ringen weitere negative Gefü��e �ervor, zum Beispie� Wut, Ärger, Ressentiments,
Gro��, Unzu�äng�ic�keit, O�nmac�t!

�m Ende sind Sie verausga�t und �a�en nic�ts erreic�t!

Se��st wenn Sie eine Zeit �ang im Wett�ewer� gewinnen so��ten, werden Sie auf
�ange Frist doc� wieder auf der Strecke ��ei�en. Denn so�a�d Sie Nummer 
sind, sägt �ereits der Näc�ste an I�rem Siegerpodest, der e�enfa��s auf diesen
P�atz ge�angen möc�te!

                                                                                   Seite
Sie müssten a�so sc�on ein un�egrenztes Budget, das �usse�en von �p�rodite
oder ü�ersinn�ic�e Fä�igkeiten �a�en, wenn Sie im Wett�ewer�sspie� auf Dauer
gewinnen wo��ten.

Besser, sc�ne��er, sc�öner ... ist offensic�t�ic� a�so nic�t die Lösung.

Was ist es dann?

Danke für die Frage!

Wieder�o�en wir die Frage zum Mitsc�rei�en��


                  Wie gewinne ic� jedes Ma� -
                      in jedem Bereic�?

Eigent�ic� ganz einfac�.


         Sie mac�en es nic�t wie a��e anderen!
Kein Wett�ewer�!

Stattdessen -

Kreativität!

Sie sc�affen etwas Neues!

Das eingangs erwä�nte Ge�eimnis �autet sc��ic�t und einfac���

     Kreation - nic�t Konkurrenz - ist das Ge�eimnis für dauer�afen Erfo�g!


Meisterköc�e sprec�en von i�ren ku�inarisc�en Kreationen.
Modesc�öpfer von i�ren texti�en Kreationen.

Wir verwenden den Begriff Kreation �ier mit fo�gender Bedeutung��

Der Prozess des Findens, Erfindens, Entdeckens oder Sc�affens von etwas
Neuem.

��so - etwas anders mac�en, kreativer mac�en, günstiger mac�en a�s es �is�er
gemac�t wurde.

Kreation - das sind neue Pro��em�ösungen oder eine Vorge�ensweise, die Sie in
den �ugen I�rer �dressaten sofort von I�rer Konkurrenz a��e�t.

So stark, dass die anderen gar nic�t erst auf die Idee kommen, Verg�eic�e
anzuste��en. In deren Denke sind Sie der oder die Einzige.

Kreation �edeutet a�so anders zu sein, sic� anders zu ver�a�ten, sic� von der
Masse der �n�ieter a�zu�e�en.


                                                                                Seite
Das Erge�nis��

   3 Me�r Verkäufe,
   3 me�r Zufrieden�eit
   3 �essere Bezie�ungen und ja, auc�
   3 me�r Ge�d!

��er ...

a��es �at seinen Preis��


Und die Meisten wo��en diesen Preis nic�t �eza��en.

Der Preis?

Um etwas zu sc�affen, zu kreieren, müssen Sie sic� von der Menta�ität der
„Masse“ �oseisen.

Das �edeutet nic�t, Einsied�ertum o�ne mensc��ic�en Kontakt.
Wir sprac�en von der Menta�ität.

Was ist Menta�ität?

Die Menta�ität �ezeic�net die vor�errsc�enden Denkmuster inner�a�� einer
Gruppe von Mensc�en.

Sie müssen �ereit sein, Fe��er zu mac�en!

Sie müssen �ereit sein, C�ancen zu ergreifen und ver�etz�ar zu sein

Sie müssen �ereit sein, sic� kritisieren zu �assen.

Sie müssen sic� durc� I�re inneren Konf�ikte und Zweife� �indurc�ar�eiten. Diese
werden kommen so sic�er wie das �men in der Kirc�e! I�r Unter�ewusstsein
(Ego) gi�t sic� nic�t kampf�os gesc��agen. Es wird sic� a��e mög�ic�en Tricks
einfa��en �assen, um Sie von einer Änderung I�res Ver�a�tens a�zu�a�ten. Von
Magensc�merzen �is zu ��pträumen! (�usfü�r�ic�e Infos �ierzu finden Sie in
unserem E-Book „Wenn ic� könnte, wie ic� wo��te, wäre ic� ....“)

Sc��ieß�ic� ist es wesent�ic� einfac�er a��es so zu mac�en, wie es „die anderen“
auc� tun!

Wie „man“ es �a�t mac�t!

So fü��t man sic� auf der sic�eren Seite. ��er oftma�s ist das, was die Me�r�eit
tun, e�en nic�t das Sic�ere.

So�a�d Sie sic� geistig von der Masse getrennt �a�en, werden Sie I�ren kreativen
R�yt�mus finden; Sie werden I�re eigene, einzigartige �rt entdecken.

Und sic� fragen, warum Sie nic�t frü�er sc�on damit angefangen �a�en!

Kreation - nic�t Konkurrenz - �autet der Sc��üsse� zu G�ück und Erfo�g. Dies gi�t
nic�t nur für das Berufs�e�en, sondern ist in I�rem Privat�e�en e�enso wa�r!

                                                                                    Seite
Kommen wir nun zum


Wie?
Wie kreieren Sie?

Wie setzen Sie sic� von der Masse a� und ge�en I�ren eigenen Weg?

�uc� wieder ganz einfac�!



Sc�ritt ��

Der Entschluss
Fassen Sie den Entsc��uss, nic�t me�r der Herde nac�zu�aufen.
Denken Sie se��st und �ande�n Sie danac�.

Fassen Sie den Entsc��uss, dass Sie nic�t me�r diese��en Dinge verkaufen, nic�t
me�r auf diese��e Weise ar�eiten, I�re Kinder nic�t me�r auf diese��e Weise
erzie�en, I�r Herz��att nic�t me�r auf diese��e, meist �ie��ose, Weise �e�ande�n
wie die Meisten.

Nic�t umsonst �autet eine Definition von Verrückt�eit��
„Die gleichen Dinge, die nicht weitergebracht haben, immer wieder zu tun“.

Fo�gen Sie nic�t dem Mit�äufer! Fo�gen Sie I�rer eigenen Intuition!

Fassen Sie a�so den Entsc��uss, es anders zu mac�en!


Sc�ritt ��

Die Innovation
Innovation �eißt wört�ic� „Neuerung“ oder „Erneuerung“. Das Wort �eitet sic� aus
den �ateinisc�en Begriffen „novus“ (= neu) und „innovatio“ (= etwas Gesc�affenes)
a�.

Damit ist �ereits gesagt, um was es uns �ei der Innovation ge�t��

Um den Prozess, etwas ��tes �erzune�men und daraus etwas Neues zu
sc�affen.

Das Rad wird a�so nic�t neu erfunden.
Sie denken sic� �edig�ic� eine neue Verwendung aus.

Sie ne�men zum Beispie� zwei sc�ein�ar nic�t miteinander verwandte Dinge,
�ringen diese zusammen und �a�en damit eine neue Lösungsmög�ic�keit
gesc�affen.

Sie finden neue �ntworten auf a�te Pro��eme.

Vertrauen Sie auf sic� - und I�re Mög�ic�keiten!                                    Seite
Sc�ritt ��

Sie selbst!
Sie se��st sind der K�eister, der diesen neuen Zau�ertrank zusammen�ä�t!

Sc��ie�ic� sind Sie ein Individuum, etwas Einma�iges, mit einma�igen Ta�enten.

Sie gi�t es nur einma�!
Des�a�� kann mit I�nen niemand konkurrieren!

Ne�men Sie I�re ureigenen Ta�ente,
ar�eiten Sie an sic� a�s Mensc� und
ü�er�egen Sie, we�c�en Beitrag Sie �eisten können.

In I�nen steckt me�r a�s Sie �is�er vermutet �a�en!


Wenn Sie sic� „wie die anderen“ ver�a�ten, sc�affen Sie sic� nur unnötige
Konkurrenz. Besinnen Sie sic� auf I�re Einzigartigkeit!


Sc�ritt ��

Vertrauen!
Davon �a�en wir �ereits eingangs kurz gesproc�en.
Warum ist das so wic�tig?

Vertrauen Sie darauf, dass Sie etwas Wertvo��es �eitragen können.

Vertrauen Sie darauf, dass Sie �esser werden können a�s Sie gestern waren.

Vertrauen Sie darauf, dass a��es, was in I�rem Le�en gesc�ie�t, einem Zweck
dient und zu I�rem Besten ist!

Vertrauen Sie darauf, dass Kreation - nic�t Wett�ewer� - das Ge�eimnis für
einen dauer�aften Erfo�g ist.

Vertrauen Sie darauf, dass Sie I�re Zie�e mit Gedu�d und �usdauer erreic�en
werden!

Kreativität �ringt I�re Einma�igkeit zum �usdruck!

Beginnen Sie sofort damit!

In I�rem Privat�e�en�� Seien Sie kreativ im Umgang mit I�rem Herz��att, mit I�rer
Fami�ie, mit I�ren Kindern!

In I�rem Beruf�� Seien Sie kreativ an I�rem �r�eitsp�atz! Fragen Sie I�re Kunden
oder I�ren C�ef, was sic� diese von I�nen wünsc�en. Und dann suc�en Sie nac�
kreativen Wegen, um diese Wünsc�e zu erfü��en!                                   Senden Sie diese
                                                                                 Info �itte an
Sie �a�en einen Geist - �enutzen Sie i�n. Es ist zu I�rem Vortei�!               Interessierte weiter!
                                                                                                         Seite

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie So gewinnen Sie immer

Newsletter 2 - Über Lügen und das Salz des Lebens
Newsletter 2 - Über Lügen und das Salz des LebensNewsletter 2 - Über Lügen und das Salz des Lebens
Newsletter 2 - Über Lügen und das Salz des Lebens
emotion banking
 
Umarmen Sie Ihre Verrücktheit.pdf
Umarmen Sie Ihre Verrücktheit.pdfUmarmen Sie Ihre Verrücktheit.pdf
Umarmen Sie Ihre Verrücktheit.pdf
Hasenchat Books
 
117 Tage - Mein ganz persönliches Streikerlebnis
117 Tage - Mein ganz persönliches Streikerlebnis117 Tage - Mein ganz persönliches Streikerlebnis
117 Tage - Mein ganz persönliches Streikerlebnis
Holger Hintz
 
Ich sehe was, das du nicht siehst | Kreative Inhalte für Social Media
Ich sehe was, das du nicht siehst | Kreative Inhalte für Social Media  Ich sehe was, das du nicht siehst | Kreative Inhalte für Social Media
Ich sehe was, das du nicht siehst | Kreative Inhalte für Social Media
Wibke Ladwig
 
Werbekurs BR GPADJP
Werbekurs BR GPADJPWerbekurs BR GPADJP
Werbekurs BR GPADJP
oegb
 
Spezialreport meridian tapping
Spezialreport   meridian tapping Spezialreport   meridian tapping
Spezialreport meridian tapping
meirhofer
 
Zehn Tipps für Präsentationen
Zehn Tipps für PräsentationenZehn Tipps für Präsentationen
Zehn Tipps für Präsentationen
Berlin Office
 
Faq der persönlichkeit
Faq der persönlichkeitFaq der persönlichkeit
Faq der persönlichkeit
Thilo Schneider
 
Interview Alexandre Jollien (deutsche Fassung)
Interview Alexandre Jollien (deutsche Fassung)Interview Alexandre Jollien (deutsche Fassung)
Interview Alexandre Jollien (deutsche Fassung)
Sylvie Castagné
 
KISS - ist einfach wirklich intelligent?
KISS - ist einfach wirklich intelligent?KISS - ist einfach wirklich intelligent?
KISS - ist einfach wirklich intelligent?
Jan Eggers
 
Digital Storytelling für SEIF Zürich
Digital Storytelling für SEIF ZürichDigital Storytelling für SEIF Zürich
Digital Storytelling für SEIF Zürich
betterplace lab
 
Dsseif 121022051350-phpapp01
Dsseif 121022051350-phpapp01Dsseif 121022051350-phpapp01
Dsseif 121022051350-phpapp01
Hansueli Gujer
 
Schlagfertigkeitstrainer
SchlagfertigkeitstrainerSchlagfertigkeitstrainer
Schlagfertigkeitstrainer
BesserFlirten
 
Crimeth inc arbeit innerhalb des systems
Crimeth inc   arbeit innerhalb des systemsCrimeth inc   arbeit innerhalb des systems
Crimeth inc arbeit innerhalb des systems
riseagain
 
Sei kein Redner! 10 Tipps für's Präsentieren
Sei kein Redner! 10 Tipps für's PräsentierenSei kein Redner! 10 Tipps für's Präsentieren
Sei kein Redner! 10 Tipps für's Präsentieren
Berlin Office
 
Wider den sinnlosen Post! – Eine Brandrede für authentische Markenkommunikati...
Wider den sinnlosen Post! – Eine Brandrede für authentische Markenkommunikati...Wider den sinnlosen Post! – Eine Brandrede für authentische Markenkommunikati...
Wider den sinnlosen Post! – Eine Brandrede für authentische Markenkommunikati...
AllFacebook.de
 
Via 09 2013 miriam meckel
Via 09 2013 miriam meckelVia 09 2013 miriam meckel
Via 09 2013 miriam meckel
Gaston Haas
 
Brainswarming: Kreativitätsmethode zur Generierung von Guerilla-Marketing-Ideen
Brainswarming: Kreativitätsmethode zur Generierung von Guerilla-Marketing-IdeenBrainswarming: Kreativitätsmethode zur Generierung von Guerilla-Marketing-Ideen
Brainswarming: Kreativitätsmethode zur Generierung von Guerilla-Marketing-Ideen
Stefan Frisch, M.A.
 
Wie man(n) jede Frau rumkriegen kann und weitere Märchen
Wie man(n) jede Frau rumkriegen kann und weitere MärchenWie man(n) jede Frau rumkriegen kann und weitere Märchen
Wie man(n) jede Frau rumkriegen kann und weitere Märchen
Sven Bergmann
 

Ähnlich wie So gewinnen Sie immer (20)

Newsletter 2 - Über Lügen und das Salz des Lebens
Newsletter 2 - Über Lügen und das Salz des LebensNewsletter 2 - Über Lügen und das Salz des Lebens
Newsletter 2 - Über Lügen und das Salz des Lebens
 
Umarmen Sie Ihre Verrücktheit.pdf
Umarmen Sie Ihre Verrücktheit.pdfUmarmen Sie Ihre Verrücktheit.pdf
Umarmen Sie Ihre Verrücktheit.pdf
 
117 Tage - Mein ganz persönliches Streikerlebnis
117 Tage - Mein ganz persönliches Streikerlebnis117 Tage - Mein ganz persönliches Streikerlebnis
117 Tage - Mein ganz persönliches Streikerlebnis
 
Ich sehe was, das du nicht siehst | Kreative Inhalte für Social Media
Ich sehe was, das du nicht siehst | Kreative Inhalte für Social Media  Ich sehe was, das du nicht siehst | Kreative Inhalte für Social Media
Ich sehe was, das du nicht siehst | Kreative Inhalte für Social Media
 
Werbekurs BR GPADJP
Werbekurs BR GPADJPWerbekurs BR GPADJP
Werbekurs BR GPADJP
 
Spezialreport meridian tapping
Spezialreport   meridian tapping Spezialreport   meridian tapping
Spezialreport meridian tapping
 
Zehn Tipps für Präsentationen
Zehn Tipps für PräsentationenZehn Tipps für Präsentationen
Zehn Tipps für Präsentationen
 
Faq der persönlichkeit
Faq der persönlichkeitFaq der persönlichkeit
Faq der persönlichkeit
 
Deutsch 6
Deutsch 6Deutsch 6
Deutsch 6
 
Interview Alexandre Jollien (deutsche Fassung)
Interview Alexandre Jollien (deutsche Fassung)Interview Alexandre Jollien (deutsche Fassung)
Interview Alexandre Jollien (deutsche Fassung)
 
KISS - ist einfach wirklich intelligent?
KISS - ist einfach wirklich intelligent?KISS - ist einfach wirklich intelligent?
KISS - ist einfach wirklich intelligent?
 
Digital Storytelling für SEIF Zürich
Digital Storytelling für SEIF ZürichDigital Storytelling für SEIF Zürich
Digital Storytelling für SEIF Zürich
 
Dsseif 121022051350-phpapp01
Dsseif 121022051350-phpapp01Dsseif 121022051350-phpapp01
Dsseif 121022051350-phpapp01
 
Schlagfertigkeitstrainer
SchlagfertigkeitstrainerSchlagfertigkeitstrainer
Schlagfertigkeitstrainer
 
Crimeth inc arbeit innerhalb des systems
Crimeth inc   arbeit innerhalb des systemsCrimeth inc   arbeit innerhalb des systems
Crimeth inc arbeit innerhalb des systems
 
Sei kein Redner! 10 Tipps für's Präsentieren
Sei kein Redner! 10 Tipps für's PräsentierenSei kein Redner! 10 Tipps für's Präsentieren
Sei kein Redner! 10 Tipps für's Präsentieren
 
Wider den sinnlosen Post! – Eine Brandrede für authentische Markenkommunikati...
Wider den sinnlosen Post! – Eine Brandrede für authentische Markenkommunikati...Wider den sinnlosen Post! – Eine Brandrede für authentische Markenkommunikati...
Wider den sinnlosen Post! – Eine Brandrede für authentische Markenkommunikati...
 
Via 09 2013 miriam meckel
Via 09 2013 miriam meckelVia 09 2013 miriam meckel
Via 09 2013 miriam meckel
 
Brainswarming: Kreativitätsmethode zur Generierung von Guerilla-Marketing-Ideen
Brainswarming: Kreativitätsmethode zur Generierung von Guerilla-Marketing-IdeenBrainswarming: Kreativitätsmethode zur Generierung von Guerilla-Marketing-Ideen
Brainswarming: Kreativitätsmethode zur Generierung von Guerilla-Marketing-Ideen
 
Wie man(n) jede Frau rumkriegen kann und weitere Märchen
Wie man(n) jede Frau rumkriegen kann und weitere MärchenWie man(n) jede Frau rumkriegen kann und weitere Märchen
Wie man(n) jede Frau rumkriegen kann und weitere Märchen
 

Mehr von Benno Schmid-Wilhelm

E-Booklet - So klappt es sicher - 3 Erfolgstechniken fuer jeden Tag
E-Booklet - So klappt es sicher - 3 Erfolgstechniken fuer jeden TagE-Booklet - So klappt es sicher - 3 Erfolgstechniken fuer jeden Tag
E-Booklet - So klappt es sicher - 3 Erfolgstechniken fuer jeden Tag
Benno Schmid-Wilhelm
 
Glauben Sie an sich und erreichen Sie alles, was Sie wollen!
Glauben Sie an sich und erreichen Sie alles, was Sie wollen!Glauben Sie an sich und erreichen Sie alles, was Sie wollen!
Glauben Sie an sich und erreichen Sie alles, was Sie wollen!
Benno Schmid-Wilhelm
 
Die Wissenschaft des Reichwerdens
Die Wissenschaft des ReichwerdensDie Wissenschaft des Reichwerdens
Die Wissenschaft des Reichwerdens
Benno Schmid-Wilhelm
 
Entschlacken Sie Ihren Koerper
Entschlacken Sie Ihren KoerperEntschlacken Sie Ihren Koerper
Entschlacken Sie Ihren Koerper
Benno Schmid-Wilhelm
 
So gewinnen Sie immer
So gewinnen Sie immerSo gewinnen Sie immer
So gewinnen Sie immer
Benno Schmid-Wilhelm
 
Das Schicksal meistern
Das Schicksal meisternDas Schicksal meistern
Das Schicksal meistern
Benno Schmid-Wilhelm
 
Ihre unsichtbare Macht
Ihre unsichtbare MachtIhre unsichtbare Macht
Ihre unsichtbare Macht
Benno Schmid-Wilhelm
 
Der spirituelle Weg zur Wunscherfuellung
Der spirituelle Weg zur WunscherfuellungDer spirituelle Weg zur Wunscherfuellung
Der spirituelle Weg zur Wunscherfuellung
Benno Schmid-Wilhelm
 
Die Millionaersdenke - Reichtum von innen
Die Millionaersdenke - Reichtum von innenDie Millionaersdenke - Reichtum von innen
Die Millionaersdenke - Reichtum von innen
Benno Schmid-Wilhelm
 
Erfolgswissen fuer Fortgeschritttene
Erfolgswissen fuer FortgeschrittteneErfolgswissen fuer Fortgeschritttene
Erfolgswissen fuer Fortgeschritttene
Benno Schmid-Wilhelm
 
Geldhahn auf. Ein fuer allemal
Geldhahn auf. Ein fuer allemalGeldhahn auf. Ein fuer allemal
Geldhahn auf. Ein fuer allemal
Benno Schmid-Wilhelm
 
Gedanken sind real
Gedanken sind realGedanken sind real
Gedanken sind real
Benno Schmid-Wilhelm
 
So werden Sie ein Geldmagnet!
So werden Sie ein Geldmagnet!So werden Sie ein Geldmagnet!
So werden Sie ein Geldmagnet!
Benno Schmid-Wilhelm
 
Ebook Twitterwissen
Ebook TwitterwissenEbook Twitterwissen
Ebook Twitterwissen
Benno Schmid-Wilhelm
 
Dopplereffekt
DopplereffektDopplereffekt
Dopplereffekt
Benno Schmid-Wilhelm
 
7 Schritte zur finanziellen Unabhängigkeit
7 Schritte zur finanziellen Unabhängigkeit7 Schritte zur finanziellen Unabhängigkeit
7 Schritte zur finanziellen Unabhängigkeit
Benno Schmid-Wilhelm
 
Die Wissenschaft des Reichwerdens
Die Wissenschaft des ReichwerdensDie Wissenschaft des Reichwerdens
Die Wissenschaft des Reichwerdens
Benno Schmid-Wilhelm
 

Mehr von Benno Schmid-Wilhelm (17)

E-Booklet - So klappt es sicher - 3 Erfolgstechniken fuer jeden Tag
E-Booklet - So klappt es sicher - 3 Erfolgstechniken fuer jeden TagE-Booklet - So klappt es sicher - 3 Erfolgstechniken fuer jeden Tag
E-Booklet - So klappt es sicher - 3 Erfolgstechniken fuer jeden Tag
 
Glauben Sie an sich und erreichen Sie alles, was Sie wollen!
Glauben Sie an sich und erreichen Sie alles, was Sie wollen!Glauben Sie an sich und erreichen Sie alles, was Sie wollen!
Glauben Sie an sich und erreichen Sie alles, was Sie wollen!
 
Die Wissenschaft des Reichwerdens
Die Wissenschaft des ReichwerdensDie Wissenschaft des Reichwerdens
Die Wissenschaft des Reichwerdens
 
Entschlacken Sie Ihren Koerper
Entschlacken Sie Ihren KoerperEntschlacken Sie Ihren Koerper
Entschlacken Sie Ihren Koerper
 
So gewinnen Sie immer
So gewinnen Sie immerSo gewinnen Sie immer
So gewinnen Sie immer
 
Das Schicksal meistern
Das Schicksal meisternDas Schicksal meistern
Das Schicksal meistern
 
Ihre unsichtbare Macht
Ihre unsichtbare MachtIhre unsichtbare Macht
Ihre unsichtbare Macht
 
Der spirituelle Weg zur Wunscherfuellung
Der spirituelle Weg zur WunscherfuellungDer spirituelle Weg zur Wunscherfuellung
Der spirituelle Weg zur Wunscherfuellung
 
Die Millionaersdenke - Reichtum von innen
Die Millionaersdenke - Reichtum von innenDie Millionaersdenke - Reichtum von innen
Die Millionaersdenke - Reichtum von innen
 
Erfolgswissen fuer Fortgeschritttene
Erfolgswissen fuer FortgeschrittteneErfolgswissen fuer Fortgeschritttene
Erfolgswissen fuer Fortgeschritttene
 
Geldhahn auf. Ein fuer allemal
Geldhahn auf. Ein fuer allemalGeldhahn auf. Ein fuer allemal
Geldhahn auf. Ein fuer allemal
 
Gedanken sind real
Gedanken sind realGedanken sind real
Gedanken sind real
 
So werden Sie ein Geldmagnet!
So werden Sie ein Geldmagnet!So werden Sie ein Geldmagnet!
So werden Sie ein Geldmagnet!
 
Ebook Twitterwissen
Ebook TwitterwissenEbook Twitterwissen
Ebook Twitterwissen
 
Dopplereffekt
DopplereffektDopplereffekt
Dopplereffekt
 
7 Schritte zur finanziellen Unabhängigkeit
7 Schritte zur finanziellen Unabhängigkeit7 Schritte zur finanziellen Unabhängigkeit
7 Schritte zur finanziellen Unabhängigkeit
 
Die Wissenschaft des Reichwerdens
Die Wissenschaft des ReichwerdensDie Wissenschaft des Reichwerdens
Die Wissenschaft des Reichwerdens
 

So gewinnen Sie immer

  • 2. So gewinnen Sie immer - eine Gratisinformation von I-Bux.Com Es gi�t vie�e �rten von Ge�eimnissen�� s Das �mtsge�eimnis Das Sozia�ge�eimnis Der Beic�tge�eimnis Das Berufsge�eimnis Das Fernme�dege�eimnis Das Briefge�eimnis Staatsge�eimnisse Ein so genanntes Bankge�eimnis (a�er es ist ein offenes Ge�eimnis, dass es das in deutsc�en Landen noc� nie wirk�ic� ga�.) Von we�c�em Ge�eimnis sprec�en wir nun �ier? Wir sprec�en �ier von einem Ge�eimnis, das so simpe� ist, dass Sie sic� wa�rsc�ein�ic� fragen, warum Sie nic�t se��st darauf gekommen sind! Wir meinen �ier keine T�eorie darü�er, wie Sie „gewinnen“, indem Sie sic� einfac� guten Gedanken widmen und dann darauf vertrauen, dass es der �ie�e Gott sc�on ric�ten wird. G�au�e und Vertrauen sind wic�tig - Keine Frage! (Wir ge�en zum Sc��uss noc�ma�s darauf ein) ��er manc�ma� dauert es einfac� zu �ange .... In der Tat gi�t es ein Erfo�gsge�eimnis, das vermut�ic� nic�t einer von Tausend kennt. Wenn Sie es anwenden , �assen Sie I�re Konkurrenz weit �inter sic�. Eines der größten Pro��eme, das vie�e Mensc�en im Beruf oder in i�rem Privat�e�en �a�en, �ässt sic� mit fo�gender Frage auf den Punkt �ringen�� „Was verkaufe ich eigentlich?“ Was verkaufen Sie a�s Gegen�eistung für das Ge�d oder die Reaktion, die Sie von �nderen wünsc�en? Sagen Sie jetzt nic�t�� „Ic� verkaufe gar nic�ts. Ic� �in „��oß“ ... eine Le�rerin, ein Feuerwe�rmann, eine Hausfrau, ein Bankangeste��ter .....“ Täusc�en Sie sic� nic�t! Sie verkaufen immer! Sie sind Verkäuferin �ezie�ungsweise Verkäufer! Seite
  • 3. Wenn Sie jetzt sagen�� „Das kaufe ich Ihnen nicht ab“ - was �edeutet das? Ü�ersetzt �edeutet dass, dass Sie die �ussage nic�t akzeptieren. Dass der �utor ein sc��ec�ter „Verkäufer“ war. Denken Sie an das �etzte Ma�, dass Sie an einem Woc�enende im Kino waren. Höc�stwa�rsc�ein�ic� konnten Sie es am Montag nic�t erwarten, I�ren Ko��eginnen und Ko��egen vorzusc�wärmen, den Fi�m “zu verkaufen”. ��so noc�ma�s�� Sie verkaufen�� v I�re Ideen v I�re Meinung v I�re Leistung v Dass man Sie a�s Nac��ar, Vater, Mutter, Ratge�er ... akzeptiert v Dass I�r Herz��att �ei I�nen ��ei�en so�� .... ��er - es gi�t einen Pferdefuss: Höchstwahrscheinlich machen Sie das genauso wie die meisten anderen Menschen! Die meisten �ngeste��ten ver�a�ten sic� ä�n�ic�. Die meisten Sc�u�verkäufer ver�a�ten sic� ä�n�ic� Die meisten Versic�erungsvertreter ver�a�ten sic� ä�n�ic� Die meisten E�epartner ver�a�ten sic� ä�n�ic� Die meisten E�tern ver�a�ten sic� ä�n�ic� ... Und da �iegt der Hund �egra�en! Wenn Sie vie�es oder gar das meiste ä�n�ic� mac�en wie die meisten, sic� so ver�a�ten wie die meisten andern, �a�en Sie ein Pro��em. Das Pro��em �autet�� Konkurrenz - Mit�ewer�er - Riva�en! Sie ste�en dann in Konkurrenz, wenn Kunden (oder auc� Fami�ienange�örige) auf Sie ��icken, dann auf andere Leute sc�auen, und diese �eiden Personen miteinander verg�eic�en! Dadurc� ge�angen Sie in eine Position, in der Sie ver�ieren können! O� das fair ist, sei da�ingeste��t. O� I�re Mitmensc�en Äpfe� mit Birnen verg�eic�en, spie�t e�enfa��s keine Ro��e. Se��st wenn der Verg�eic� me�r �inken so��te a�s ein �einamputierter Pirat - Sie ste�en auf dem Präsentierte��er und werden verg�ic�en! So�a�d I�re Interessenten, �uftragge�er oder �nge�örigen in i�rem Kopf eine Verg�eic�smög�ic�keit �a�en, sind Sie mit einem Fuß �ereits wieder aus dem Spie�. Warum? Wei� Sie nie und nimmer immer der oder die Beste sein können. Seite
  • 4. Es wird immer jemanden ge�en, der • größer • �esser • sc�ne��er • �i��iger • reic�er • netter • ausgeg�ic�ener • sc�öner • �ustiger • gepf�egter • inte��igenter oder sonst was ist a�s Sie! Es ist nun ma� so�� Wenn Sie in einer We�t des Wett�ewer�s �e�en, werden Sie �etztend�ic� irgendwann einma� in die Rö�re gucken! Garantiert! In einer so�c�en We�t �ören Sie dann Sprüc�e wie die fo�genden�� Warum soll ich Ihr Dingsbums kaufen, wenn ich es bei xyz billiger kriege? Warum soll ich bis nach Dortstadt fahren, wenn ich dasselbe auch in Hierdorf kriegen kann? Warum soll ich mit dir spazieren gehen, wenn ich mit Erika zum Rockkonzert gehen kann? Warum soll ich in deine Zweizimmerwohnung ziehen, wenn mir der Dieter ein ganzes Haus bietet? Und das Sc��immste daran? Meistens �a�en Sie gar keine C�ance, �ierauf zu antworten - wei� der �ie�e Mitmensc� seine Einwände gar nic�t offen ausspric�t! Diese Einwände ��ei�en im Unter�ewusstsein �ängen - und Sie sc�auen wieder einma� in die Rö�re! Wenn Sie im Wett�ewer� mit anderen �e�en, werden Sie die anderen o�ne einen Hauc� von Reue aus i�rem Le�en ver�annen. I�re „Bewer�ung“ fä��t durc� den un�ewussten Raster - und Sie sind aus dem Spie�! Wett�ewer� kann a�so nic�t die �ntwort sein! Wett�ewer� fü�rt Sie zu einem inneren Kampf. Diese inneren �nfeindungen �ringen weitere negative Gefü��e �ervor, zum Beispie� Wut, Ärger, Ressentiments, Gro��, Unzu�äng�ic�keit, O�nmac�t! �m Ende sind Sie verausga�t und �a�en nic�ts erreic�t! Se��st wenn Sie eine Zeit �ang im Wett�ewer� gewinnen so��ten, werden Sie auf �ange Frist doc� wieder auf der Strecke ��ei�en. Denn so�a�d Sie Nummer sind, sägt �ereits der Näc�ste an I�rem Siegerpodest, der e�enfa��s auf diesen P�atz ge�angen möc�te! Seite
  • 5. Sie müssten a�so sc�on ein un�egrenztes Budget, das �usse�en von �p�rodite oder ü�ersinn�ic�e Fä�igkeiten �a�en, wenn Sie im Wett�ewer�sspie� auf Dauer gewinnen wo��ten. Besser, sc�ne��er, sc�öner ... ist offensic�t�ic� a�so nic�t die Lösung. Was ist es dann? Danke für die Frage! Wieder�o�en wir die Frage zum Mitsc�rei�en�� Wie gewinne ic� jedes Ma� - in jedem Bereic�? Eigent�ic� ganz einfac�. Sie mac�en es nic�t wie a��e anderen! Kein Wett�ewer�! Stattdessen - Kreativität! Sie sc�affen etwas Neues! Das eingangs erwä�nte Ge�eimnis �autet sc��ic�t und einfac��� Kreation - nic�t Konkurrenz - ist das Ge�eimnis für dauer�afen Erfo�g! Meisterköc�e sprec�en von i�ren ku�inarisc�en Kreationen. Modesc�öpfer von i�ren texti�en Kreationen. Wir verwenden den Begriff Kreation �ier mit fo�gender Bedeutung�� Der Prozess des Findens, Erfindens, Entdeckens oder Sc�affens von etwas Neuem. ��so - etwas anders mac�en, kreativer mac�en, günstiger mac�en a�s es �is�er gemac�t wurde. Kreation - das sind neue Pro��em�ösungen oder eine Vorge�ensweise, die Sie in den �ugen I�rer �dressaten sofort von I�rer Konkurrenz a��e�t. So stark, dass die anderen gar nic�t erst auf die Idee kommen, Verg�eic�e anzuste��en. In deren Denke sind Sie der oder die Einzige. Kreation �edeutet a�so anders zu sein, sic� anders zu ver�a�ten, sic� von der Masse der �n�ieter a�zu�e�en. Seite
  • 6. Das Erge�nis�� 3 Me�r Verkäufe, 3 me�r Zufrieden�eit 3 �essere Bezie�ungen und ja, auc� 3 me�r Ge�d! ��er ... a��es �at seinen Preis�� Und die Meisten wo��en diesen Preis nic�t �eza��en. Der Preis? Um etwas zu sc�affen, zu kreieren, müssen Sie sic� von der Menta�ität der „Masse“ �oseisen. Das �edeutet nic�t, Einsied�ertum o�ne mensc��ic�en Kontakt. Wir sprac�en von der Menta�ität. Was ist Menta�ität? Die Menta�ität �ezeic�net die vor�errsc�enden Denkmuster inner�a�� einer Gruppe von Mensc�en. Sie müssen �ereit sein, Fe��er zu mac�en! Sie müssen �ereit sein, C�ancen zu ergreifen und ver�etz�ar zu sein Sie müssen �ereit sein, sic� kritisieren zu �assen. Sie müssen sic� durc� I�re inneren Konf�ikte und Zweife� �indurc�ar�eiten. Diese werden kommen so sic�er wie das �men in der Kirc�e! I�r Unter�ewusstsein (Ego) gi�t sic� nic�t kampf�os gesc��agen. Es wird sic� a��e mög�ic�en Tricks einfa��en �assen, um Sie von einer Änderung I�res Ver�a�tens a�zu�a�ten. Von Magensc�merzen �is zu ��pträumen! (�usfü�r�ic�e Infos �ierzu finden Sie in unserem E-Book „Wenn ic� könnte, wie ic� wo��te, wäre ic� ....“) Sc��ieß�ic� ist es wesent�ic� einfac�er a��es so zu mac�en, wie es „die anderen“ auc� tun! Wie „man“ es �a�t mac�t! So fü��t man sic� auf der sic�eren Seite. ��er oftma�s ist das, was die Me�r�eit tun, e�en nic�t das Sic�ere. So�a�d Sie sic� geistig von der Masse getrennt �a�en, werden Sie I�ren kreativen R�yt�mus finden; Sie werden I�re eigene, einzigartige �rt entdecken. Und sic� fragen, warum Sie nic�t frü�er sc�on damit angefangen �a�en! Kreation - nic�t Konkurrenz - �autet der Sc��üsse� zu G�ück und Erfo�g. Dies gi�t nic�t nur für das Berufs�e�en, sondern ist in I�rem Privat�e�en e�enso wa�r! Seite
  • 7. Kommen wir nun zum Wie? Wie kreieren Sie? Wie setzen Sie sic� von der Masse a� und ge�en I�ren eigenen Weg? �uc� wieder ganz einfac�! Sc�ritt �� Der Entschluss Fassen Sie den Entsc��uss, nic�t me�r der Herde nac�zu�aufen. Denken Sie se��st und �ande�n Sie danac�. Fassen Sie den Entsc��uss, dass Sie nic�t me�r diese��en Dinge verkaufen, nic�t me�r auf diese��e Weise ar�eiten, I�re Kinder nic�t me�r auf diese��e Weise erzie�en, I�r Herz��att nic�t me�r auf diese��e, meist �ie��ose, Weise �e�ande�n wie die Meisten. Nic�t umsonst �autet eine Definition von Verrückt�eit�� „Die gleichen Dinge, die nicht weitergebracht haben, immer wieder zu tun“. Fo�gen Sie nic�t dem Mit�äufer! Fo�gen Sie I�rer eigenen Intuition! Fassen Sie a�so den Entsc��uss, es anders zu mac�en! Sc�ritt �� Die Innovation Innovation �eißt wört�ic� „Neuerung“ oder „Erneuerung“. Das Wort �eitet sic� aus den �ateinisc�en Begriffen „novus“ (= neu) und „innovatio“ (= etwas Gesc�affenes) a�. Damit ist �ereits gesagt, um was es uns �ei der Innovation ge�t�� Um den Prozess, etwas ��tes �erzune�men und daraus etwas Neues zu sc�affen. Das Rad wird a�so nic�t neu erfunden. Sie denken sic� �edig�ic� eine neue Verwendung aus. Sie ne�men zum Beispie� zwei sc�ein�ar nic�t miteinander verwandte Dinge, �ringen diese zusammen und �a�en damit eine neue Lösungsmög�ic�keit gesc�affen. Sie finden neue �ntworten auf a�te Pro��eme. Vertrauen Sie auf sic� - und I�re Mög�ic�keiten! Seite
  • 8. Sc�ritt �� Sie selbst! Sie se��st sind der K�eister, der diesen neuen Zau�ertrank zusammen�ä�t! Sc��ieß�ic� sind Sie ein Individuum, etwas Einma�iges, mit einma�igen Ta�enten. Sie gi�t es nur einma�! Des�a�� kann mit I�nen niemand konkurrieren! Ne�men Sie I�re ureigenen Ta�ente, ar�eiten Sie an sic� a�s Mensc� und ü�er�egen Sie, we�c�en Beitrag Sie �eisten können. In I�nen steckt me�r a�s Sie �is�er vermutet �a�en! Wenn Sie sic� „wie die anderen“ ver�a�ten, sc�affen Sie sic� nur unnötige Konkurrenz. Besinnen Sie sic� auf I�re Einzigartigkeit! Sc�ritt �� Vertrauen! Davon �a�en wir �ereits eingangs kurz gesproc�en. Warum ist das so wic�tig? Vertrauen Sie darauf, dass Sie etwas Wertvo��es �eitragen können. Vertrauen Sie darauf, dass Sie �esser werden können a�s Sie gestern waren. Vertrauen Sie darauf, dass a��es, was in I�rem Le�en gesc�ie�t, einem Zweck dient und zu I�rem Besten ist! Vertrauen Sie darauf, dass Kreation - nic�t Wett�ewer� - das Ge�eimnis für einen dauer�aften Erfo�g ist. Vertrauen Sie darauf, dass Sie I�re Zie�e mit Gedu�d und �usdauer erreic�en werden! Kreativität �ringt I�re Einma�igkeit zum �usdruck! Beginnen Sie sofort damit! In I�rem Privat�e�en�� Seien Sie kreativ im Umgang mit I�rem Herz��att, mit I�rer Fami�ie, mit I�ren Kindern! In I�rem Beruf�� Seien Sie kreativ an I�rem �r�eitsp�atz! Fragen Sie I�re Kunden oder I�ren C�ef, was sic� diese von I�nen wünsc�en. Und dann suc�en Sie nac� kreativen Wegen, um diese Wünsc�e zu erfü��en! Senden Sie diese Info �itte an Sie �a�en einen Geist - �enutzen Sie i�n. Es ist zu I�rem Vortei�! Interessierte weiter! Seite