SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Mit Vision-Sensoren
Objekte und Szenarien
erkennen und bewerten.
Industrielle Bildverarbeitung
www.ifm.com/de/vision-sensoren
Gesamtkatalog EN 2015_Stilvorlage LK FrutigerOT_2010 DE_GB.qxd 17.11.14 12:50 Seite 3
2
Leistungsstark wie
ein Kamerasystem,
einfach wie ein Sensor.
In der Automatisierungstechnik sind
Vision-Sensoren heute ein fester Bestand-
teil der Montage-, Fertigungs- und Quali-
tätskontrolle und nicht zuletzt auch ein
Mittel zur Steigerung der Effizienz. Es sind
Kameras mit anwendungsspezifischer Aus-
wertung, also verlässliche elektronische
Augen, mit niedrigem Preis und hohem
Integrationsgrad.
Von der Kamera zum Sensor.
Noch vor wenigen Jahren waren dafür
hochpreisige Kamerasysteme notwendig.
Durch technische Weiterentwicklungen
und stetig fallende Bauteilpreise konnten
immer intelligentere Funktionen auf
immer kleinerem Raum kostengünstig
umgesetzt werden.
Doch die kompakten Vision-Sensoren
lösen nicht nur Kamerasysteme ab, sie
bieten darüber hinaus zusätzliche Einsatz-
möglichkeiten. Bei der variablen Positions-
abfrage von Objekten oder Szenen
beispielsweise ersetzen sie komplexe
Näherungsschalter oder Mehrfach-Sensor-
Lösungen, wie etwa Sensorbrücken bei
der Vollständigkeitskontrolle von Paletten
oder Getränkekisten.
Einfach integrierbar.
Vision-Sensoren definieren sich auch
durch ihre Einfachheit. Während Bildver-
arbeitungssysteme meist nur durch spe-
ziell geschultes Fachpersonal oder auch
kostenintensive externe Integratoren in
den Produktionsprozess integriert werden
können, sind Vision-Sensoren aufgrund
ihres applikationsspezifischen Charakters
ohne spezielle Vorkenntnisse einsetzbar.
Einfaches „Parametrieren“ statt aufwen-
diges „Programmieren“ lautet hier die
Devise. Bei der Einbindung in die SPS
helfen fertige Funktionsbausteine.
Datenübertragung, Parametrierung und
Fernwartung erfolgen über die Ethernet-
Prozessschnittstelle. Alle Geräte besitzen
außerdem Schaltausgänge, die eine er-
folgreiche Prüfung signalisieren. Damit
sind die Vision-Sensoren so einfach nutz-
bar wie ein binärer Sensor.
Robust und kompakt.
Ein weiterer Vorteil: Aufgrund ihrer
hohen Schutzarten und weiten Tempera-
turbereiche lassen sich ifm-Vision-Senso-
ren im wahrsten Sinne des Wortes sehr
nahe an das tatsächliche Geschehen
rücken.
Sie zeichnen sich zudem durch einen be-
sonders hohen Integrationsgrad aus. Im
Gegensatz zu aufwendigen Kameralösun-
gen sind alle notwendigen Komponenten
wie Beleuchtung, Optik, Auswertung und
Ausgangslogik im industrietauglichen
Gehäuse integriert.
Aufgabenstellungen wie Qualitätskon-
trolle, Vollständigkeitskontrolle oder das
Lesen von 1D- und 2D-Codes sind mit ifm-
Vision-Sensoren nun einfach und kosten-
günstig umsetzbar.
Vision-Sensoren
3
Für industrielle
Anwendungen
Wie bei einer Spielzeug-Sortierbox:
Der Vision-Sensor O2D kann zuvor
eingelernte Objekte und deren Kon-
turen oder Strukturen wiedererken-
nen und zuordenen zwecks Überprü-
fung auf Vollständigkeit, Position
und Drehlage.
Kontursensor
Vergleichbar mit einem Zählrahmen
oder Rechenschieber, zählt der
Vision-Sensor O2V alle Bildpunkte
gleicher Grauwerte eines Bildes zusam-
men. Zusätzlich kann er Anhäufungen
bestimmter Grauwerte zu einzelnen
Objekten gruppieren und nach ver-
schiedenen Kriterien bewerten.
Pixelzähler
Strichcodes oder Barcodes sind heute
weit verbreitet und können als von
rechts nach links lesbare Schriften
verstanden werden. 2D-Codes codie-
ren die Informationen in der Fläche.
Ähnlich einem Dominorätsel, wird
eine eindeutige Information trans-
portiert, welche vom Vision-Sensor
O2I ausgelesen wird.
Codeleser
Ähnlich einem Nagelbrett, tastet der
3D-Sensor O3D die aktuelle Szene in
der Tiefe ab. Aus diesen über 23.000
Abstandsmesswerten lassen sich eine
Vielzahl virtueller Sensoren erstellen,
etwa um die Vollständigkeit einer
Kiste mit beliebigen Flaschen zu
überprüfen.
3D-Sensor
Artikelübersicht
Arbeitsabstand /
Bildfeldgrößen
4
Kompetenz in applikations-
spezifischen Lösungen.
Die richtige Wahl ist
entscheidend.
Vision-Sensoren
Konturen
vergleichen
Objekterkennung
Typ O2D
Pixel zählen
Objektinspektion
Typ O2V
Codes lesen
Identifikation
Typ O2I
Dimensionen
erfassen
3D-Objekterkennung
Typ O3D
14 - 15
5
Für industrielle
Anwendungen
6 - 7
kein
Farbkontrastzum
H
intergrundO
bjekte
kleiner1
cm2
variable
Form
enbew
egte
O
bjekte,
variable
D
rehlage
und
Position
bew
egte
1D
-und
2D
-Codes,
variable
D
rehlage
und
Position.
Für Objekte mit fester Geometrie.
Zur Bewertung von Anwesenheit und
Vollständigkeit, zur Positionserkennung
und für Sortieraufgaben.
Einsatz zur Qualitätssicherung in der
Montageautomation und an Werkzeug-
maschinen.
8 - 9
Für Objekte und Szenarien mit variablen
Merkmalen.
Zur optischen Füllstandkontrolle,
Voll- / Leerkontrolle und Fehler- oder
Locherkennung.
Einsatz zur Qualitätssicherung in der
Montageautomation und an
Verpackungsmaschinen.
10 - 11
Für 1D und 2D-Codes sowie Text.
Zur Überwachung von Prozessabläufen
in der Industrieautomation.
Einsatz in der Produktverfolgung,
-steuerung und -identifikation.
12 - 13
Für die räumliche Erfassung von Objekten
und Szenarien mittels Lichtlaufzeit-
messung.
Zur Bewertung von Füllstand und Voll-
ständigkeit sowie zur Objektvermessung.
Einsatz z. B. in der Förder- und
Verpackungstechnik.
6
Flexibel:
Drehlagenunabhängige Kontur-
erkennung. 32 Szenarien mit bis
zu 24 verschiedenen Objekten
sind im Gerät hinterlegbar.
Zuverlässig:
Der Sensor erfasst auch bei
wechselnden Lichtverhältnissen
oder Hintergründen sicher die
eingelernten Geometrien im
Nah- und Fernbereich.
Sicher:
Passwortschutz gegen unberech-
tigten Zugriff.
Alles im Blick:
Varianten mit unterschiedlichen
Blickwinkeln für unterschiedliche
Bildfeldgrößen im Auflicht- oder
Durchlichtverfahren.
Hell:
Integrierte und / oder externe
Beleuchtung.
Alles dokumentiert:
Umfangreiche Servicemöglichkei-
ten mit Statistikdatei und Bild-
speicher.
Objekterkennung Typ O2D
Beliebige Geometrien
im Fokus.
Das elektronische
Auge.
Die Anwendungs-
möglichkeiten des
Kontursensors
efector dualis
reichen von Anwe-
senheits-, Positi-
ons- und Drehlage-
kontrolle über
Sortier- und Zähl-
aufgaben bis hin
zur Qualitätssiche-
rung.
Anwesenheitskontrolle in der auto-
matisierten Montage: In dieser Appli-
kation werden drei Klammern auf
einem Karosserieteil platziert. Durch
Überwachung der Konturen mehrerer
Klammern werden die fehlenden
Teile identifiziert.
Anwendungen, die sich sonst nur mit
mehreren optischen Sensoren reali-
sieren lassen, sind so mit nur einem
System schnell und sicher einzustellen
und zu überprüfen.
7
Anwesenheits- oder Vollständigkeits-
kontrolle für händische oder maschi-
nelle Montageschritte.
Sie haben die Wahl: Bildfeldgrößen
von 14 x 20 mm bis zu 960 x 1280 mm
für eine große Bandbreite von
filigranen bis zu groben Prozessen.
Objekte lassen sich auch positions-
unabhängig erfassen, wie in diesem
Beispiel die Klemme.
Über eine leicht
verständliche
schrittgeführte Pa-
rametriersoftware
wird vom Anwen-
der mit Gut- und
Schlechtteilen ein
Modell des zu prü-
fenden Objekts er-
stellt.
Die drehlageunab-
hängige Objekter-
kennung vergleicht
nun das Prüfobjekt
mit den Vorgaben
aus dem einge-
lernten Modell
und gibt Ergeb-
nisse von gut /
schlecht bis hin zu
Position und Dreh-
lage an die über-
geordnete SPS.
Der Sensor kann
hierbei bis zu
32 Anwendungen
mit jeweils bis zu
24 Modellen ver-
walten.
Im Bild links über-
prüft der Kontur-
sensor den korrek-
ten Durchmesser
der Radmutter-
bohrungen an ei-
ner Bremsscheibe.
ifm stellt dem
Anwender eine
große Auswahl an
LED-Zusatz-
beleuchtung zur
Verfügung.
Weitere Informationen unter
www.ifm.com/de/objekterkennung
Objekterkennung
für Montage-, Fertigungs-
und Qualitätskontrolle.
Position
Anzahl
Modelle
Toleranz-
bereich
An automatischen Zuführanlagen
wie z. B. Rüttelförderern kontrolliert
der Vision-Sensor O2D die richtige
Lage von Kleinteilen, Fehlteile werden
aussortiert.
Horizontale und
vertikale Koordi-
nate des frei
wählbaren
Referenzpunkts
Drehlage in
Grad
Objekte
Sortieren
Gut / schlecht
Flexibel:
Umfangreiche Bewertungs-
parameter zur sicheren Objekt-
inspektion anhand variabler
Merkmale. 32 Szenarien mit bis
zu 24 verschiedenen Objekten
sind im Gerät hinterlegbar.
Alles im Blick:
Varianten mit unterschiedlichen
Blickwinkeln für unterschiedliche
Bildfeldgrößen.
Sicher:
Passwortschutz gegen unberech-
tigten Zugriff.
Alles dokumentiert:
Datenlogger mit Fehlerbild-
speicher.
Während die
üblichen Vision-
Sensoren Bauteile
anhand fester
Konturen überprü-
fen (wie etwa der
Kontursensor
O2D), bietet der
neue Pixelzähler
O2V den Vergleich
anhand variabler
Merkmale.
Objektinspektion Typ O2V
Variable Merkmale
von Objekten und
Szenarien überprüfen.
Der Pixelzähler prüft das Vorhanden-
sein oder die Position von Schweiß-
nähten, Schweißpunkten oder Berei-
chen, die durch die hohe Temperatur
beim Schweißen unterschiedlich blau
angelaufen sind. Auch ungleichmäßig
aufgebrachte Materialien wie Kleb-
stoffe oder Fette werden erkannt.
8
Der Vision-Sensor überprüft das
Vorhandensein von Klebeetiketten
oder Aufdrucken, wie z. B. das Pro-
duktions- oder Mindesthaltbarkeits-
datum. Auch Farbkennzeichnungen
wie Montagepunkte oder Fehler-
markierungen – maschinell oder von
Hand aufgebracht – erkennt der
Sensor sicher.
Statt einer starren
Kontur legt der
Benutzer relative
Merkmale fest,
anhand derer der
Sensor ein Objekt
oder eine Szenerie
bewertet. Inner-
halb frei einstell-
barer Toleranzen
ermittelt der Sen-
sor Eigenschaften
wie zum Beispiel
die Fläche, Größe,
Rundheit oder
Kompaktheit eines
Objektes. Darüber
hinaus lassen sich
auch die Grau-
werte zur Bewer-
tung nutzen.
In der Voll- / Leer-
kontrolle von
Transport- und
Produktionsbehäl-
tern kommt der
Vision-Sensor O2V
zuverlässig zum
Einsatz.
Das Bild links zeigt
beispielsweise eine
100 %-Leerkon-
trolle einer
Schokoladenform.
Weitere Informationen unter
www.ifm.com/de/objektinspektion
Objektinspektion für die
Verpackungs-, Fertigungs-
und Qualitätskontrolle.
Doppelblecherkennung bei automa-
tisierten Greifersystemen, wie sie
häufig in der Automobilindustrie
eingesetzt wird, ist ebenso möglich
wie das Zählen von Blechen oder
Befestigungsclips.
Durch ihre variierenden Reflexionen
können diese schlecht durch eine
Kontur abgebildet werden.
Position
Form
Kontrast
Horizontale und
vertikale Koordi-
nate des Objekt-
schwerpunkts
Drehlage in
Grad
Rundheit,
Rechteckigkeit,
Kompaktheit
Homogenität,
minimaler,
mittlerer und
maximaler
Grauwert
Fläche in Anzahl
der Pixel
Außen- und
Innenradius
Größe Äußere und
innere Breite
und Höhe
Anzahl Objekte
Löcher im Objekt
9
Hohe Lesesicherheit:
Automatische Einstellung der
Belichtungszeit, Anpassung durch
segmentierte Beleuchtung bei
problematischen Oberflächen.
Intelligenz im Sensor:
Programmierbare Ausgänge;
Verifier-System reduziert die
Datenübertragung.
Flexible Anbindung:
RS-232-, Ethernet-TCP/IP- und
EtherNet/IP-Schnittstelle.
Schnell im Prozess:
Objektgeschwindigkeiten von bis
zu 7 m/s.
Kompakte Integration:
Beleuchtung, Optik, Auswertung
und Schnittstellen in einem
industriegerechten Gehäuse.
Einfache Bedienung:
Das System ist in wenigen Minu-
ten konfiguriert und einsatz-
bereit – mit PC-Software oder
direkt am Sensor.
Das Kompaktgerät wird mit dem
dazugehörigen Montageset montiert
und über die Prozessschnittstelle an
die Steuerung (SPS) angeschlossen.
Die Parametrierung erfolgt über
Ethernet-Kabel mit einem handels-
üblichen PC.
Leistungsstark
identifizieren.
Unabhängig von
der Ausrichtung
und Anzahl der
Codes dekodiert
der Multicode
Reader automa-
tisch 1D- und 2D-
Codes.
In der neuen Va-
riante löst er auch
Texterkennungs-
Aufgaben (OCR),
beispielsweise zur
Produktidentifika-
tion anhand von
Typenkennzeichen
oder Seriennum-
mern.
Identifikation Typ O2I
1D- und 2D-Codes
und Text sicher erfassen.
10
DM-Code
Auch Angaben
wie z. B. Verfalls-
datum oder Pro-
duktionsdatum
lassen sich nun
direkt „ablesen“.
Weitere Funktio-
nen sind die Aus-
gabe der Code-
position über die
Prozessschnitt-
stelle, einstellbare
Gesamt-Qualitäts-
parameter, indivi-
duelle Beleuch-
tungseinstellungen
jeder Konfigura-
tion in einer Grup-
pe, integrierter
Fehlerbildspeicher
und Zugriffsschutz
mit Passwort.
Die hohe Lese-
sicherheit des Data-
Matrix-Codes wird
durch die profes-
sionelle Software
des Multicode
Readers noch ein-
mal entscheidend
verbessert.
Spitze in Preis- /
Leistung: Der
Multicode Reader
bietet hohe Funk-
tionalität und
Leistung zum Preis
eines Sensors.
Optimal
beleuchten.
Neben automati-
scher Belichtungs-
einstellung sind
auch manuelle
Anpassungen
möglich. So lassen
sich die vier
Beleuchtungsseg-
mente manuell
ab- und zuschal-
ten. Somit werden
auch bei stark
reflektierenden,
metallischen Ober-
flächen optimale
Ergebnisse erzielt.
Ein Beispiel von vielen: Anhand
des Datamatrix-Codes identifiziert
der Multicode Reader hygienisch
verpackte Watte-Tupfer auf einem
Transportband im Vorbeifahren.
Weitere Informationen unter
www.ifm.com/de/multicodereader
Identifikation für die
Industrieautomation.
Der ifm Multicode Reader erkennt eine
Vielzahl von 2D- und 1D-Codes sowie
Text. Dabei kann der normierte 2D-
Code unterschiedlich aufgebracht sein:
auf Papier gedruckt, per Laser graviert
oder auf eine Metalloberfläche ge-
nadelt.
QR-Code
Bar-Code
OCR
11
PDF-Code
710377582942
Preisgekrönt:
Der erste industrielle 3D-Sensor,
der auf einen Blick Objekte und
Szenarien räumlich erfasst. Der
Sensor arbeitet nach dem Prinzip
der Lichtlaufzeitmessung, basie-
rend auf PMD-Technologie.
Genau:
Die Auflösung von 176 x 132 Bild-
punkten ergibt 23.232 Abstands-
werte pro Messung für eine
detaillierte Bewertung der Appli-
kation.
Autark:
Beleuchtung, Lichtlaufzeit-
messung und Auswertung
befinden sich in einem industrie-
tauglichen Gehäuse.
Einfach:
Schalt- und Analogausgänge für
die einfache Integration in die
Steuerungsumgebung.
Weitsicht:
Tastweite bis zu 5 m,
unabhängig von der Objektfarbe,
robust gegen Fremdlicht.
Füllstandmessung:
Der Sensor ist für
die kontinuierliche
Füllstandmessung
von nicht transpa-
renten Feststoffen
und Schüttgütern
in Behältern, Silos,
Bunkern oder auf
Halden geeignet.
Auch die Überwa-
chung von Förder-
systemen auf
Befüllgrad oder
auf Bandbelegung
ist realisierbar. Der
Sensor ermittelt
im Messbereich
den Füllstand über
dem definierten
Hintergrund und
übermittelt den
analogen Füll-
standwert oder
fungiert als Grenz-
standschalter.
3D-Objekterkennung Typ O3D
Die dritte Dimension
auf einen Blick.
12
Benutzer-
freundlich.
Aus stetigem Aus-
tausch mit An-
wendern und aus
umfangreichen
Handhabungstests
resultiert eine
Vollständigkeits-
kontrolle:
Konsumgüter und
auch Industriepro-
dukte werden oft
in homogenen
Verpackungen aus-
geliefert. Erreicht
eine Palette mit
nur einem unvoll-
ständigen Gebinde
den Kunden,
schickt er oft die
komplette Palette
zurück.
Dies führt, insbe-
sondere bei ver-
derblichen Waren
zu erheblichen
Mehrkosten.
Der Sensor prüft
farbabhängig die
Gebinde auf
Unter- und Über-
füllung. Anders als
herkömmliche
Lösungen lassen
sich Gebindeart
oder -größe flexi-
bel wechseln.
Objekt-
vermessung:
Größenbestim-
mung für Volu-
menberechnungen
oder Sortieran-
wendungen. Ob
Lagerhalle, Post-
stelle, Logistik-Ver-
teilzentrum oder
Transportsystem:
Überall besteht die
Notwendigkeit,
den Lagerplatz zu
optimieren.
Der Sensor fungiert
hier als simpler
Schwellwertschal-
ter oder übergibt
die Größe, Dreh-
lage und die Posi-
tion der Objekte
an das Warehouse
Management oder
ERP-System.
Qualitätsparame-
ter helfen zusätz-
lich bei der Detek-
tion beschädigter
oder verformter
Objekte.
Weitere Informationen unter
www.ifm.com/de/o3d
Dreidimensionale Objekt-
erkennung für die Förder-
und Verpackungsindustrie.
Paketvermessung.
Unzählige Kurierdienste berechnen
heutzutage ihre Fracht nicht nur nach
dem tatsächliche Gewicht eines zu
versendenden Objektes, sondern auch
nach der Sperrigkeit, also nach Gurt-
maß oder Volumengewicht. Über-
schreitet das Volumengewicht oder
das Gurtmaß das tatsächliche Gewicht,
werden die Versand- oder Fracht-
kosten auf dieser Basis berechnet.
Vollkastenkontrolle.
Die Sensorfunktion dient zur Über-
prüfung von einheitlich bestückten
Gebinden, z. B. Werkzeugträgern,
Getränkekisten, Umverpackungen,
Blistern oder Paletten.
Eine automatische Positions- und
Drehlagenachführung garantiert eine
stabile Funktion auch bei einer
variablen Objektposition.
13
Füllstand
Vollstän-
digkeit
Objektver-
messung
außergewöhnlich
einfache Bedien-
und Integrierbar-
keit des Sensors,
vom Bestellvor-
gang bis hin zum
möglichen Aus-
tausch.
Ein Verdrahtungs-
assistent hilft
bei der ersten
Inbetriebnahme.
14
Artikelübersicht
Arbeitsabstand /
Bildfeldgrößen.
Vision-Sensoren
Arbeitsabstand [mm]
100 400 1000 2000200
A 66 x 47
B 32 x 24
C 20 x 15
A 264 x 189
B 128 x 96
C 80 x 60
A 660 x 472
B 320 x 240
C 200 x 150
A 132 x 94
B 64 x 48
C 40 x 30
A
A
B
B
C
C
Bildfeldgröße [mm]
A Weitwinkelobjektiv
B Standardobjektiv
C Teleobjektiv
A 1320 x 945
B 640 x 480
C 400 x 300
Vision-Sensor Typ Ausführung Öffnungswinkel
horizontal x vertikal
[°]
Bestell-
Nr.
Ausführung
Zubehör Visionsensoren
Objekterkennung Typ O2D
Infrarot, Weitwinkelobjektiv (A) 36 x 27 O2D222
Infrarot, Standardobjektiv (B) 18 x 14 O2D220
Infrarot, Teleobjektiv (C) 12 x 9 O2D224
Infrarot, Weitwinkelobjektiv (A) 36 x 27 O2V122
Infrarot, Standardobjektiv (B) 18 x 14 O2V120
Infrarot, Teleobjektiv (C) 12 x 9 O2V124
Objektinspektion Typ O2V
Weiß, Weitwinkelobjektiv (A) 36 x 27 O2V102
Weiß, Standardobjektiv (B) 18 x 14 O2V100
Weiß, Teleobjektiv (C) 12 x 9 O2V104
Infrarot, Weitwinkelobjektiv (A) 36 x 27 O2I303
Infrarot, Standardobjektiv (B) 18 x 14 O2I301
Infrarot, Teleobjektiv (C) 12 x 9 O2I305
Identifikation Typ O2I
Rotlicht, Weitwinkelobjektiv (A) 36 x 27 O2I302
Rotlicht, Standardobjektiv (B) 18 x 14 O2I300
Rotlicht, Teleobjektiv (C) 12 x 9 O2I304
Bestell-
Nr.
Schutzscheibe Glas E21168
Schutzscheibe Kunststoff für die Lebensmittelindustrie E21166
Streuscheibe Kunststoff E21165
Tageslichtfilter (für Infrarot-Geräte) E21172
B 2260 x 1600
C 1460 x 1070
B 1130 x 800
C 730 x 530
15
Vision-Sensor Typ Ausführung Öffnungswinkel
horizontal x vertikal
[°]
Bestell-
Nr.
3D-Objekterkennung
Typ O3D
Infrarot, Teleobjektiv (C) 40 x 30 O3D300
Infrarot, Standardobjektiv (B) 60 x 45 O3D302
Infrarot, Teleobjektiv (C), Edelstahl 40 x 30 O3D310
Infrarot, Standardobjektiv (B), Edelstahl 60 x 45 O3D312
500 1000 2000 3000 4000 5000
B 3390 x 2400
C 2190 x 1600
B 4520 x 3200
C 2920 x 2130
B 5650 x 4000
C 3650 x 2670
B 560 x 400
C 360 x 270
Arbeitsabstand [mm]
Bildfeldgröße [mm]
B Standardobjektiv
C Teleobjektiv
B
C
C
B
Kostenfrei direkt zu Ihrem ifm-Service-Center
ifmarticleno.78002155·TechnischeÄnderungenbehaltenwirunsohnevorherigeAnkündigungvor.·GedrucktinDeutschlandaufchlorfreigebleichtemPapier.10/16
www.ifm.com
ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4
Positionssensoren
Sensoren für
Motion Control
Industrielle
Bildverarbeitung
Sicherheitstechnik
Prozesssensoren
Systeme für mobile
Arbeitsmaschinen
Industrielle
Kommunikation
Systeme zur
Zustandsüberwachung
von Maschinen
Verbindungstechnik
Software
Netzteile
ZubehörIO-Link
Jahre
Ge
w
ährleistung
auf ifm-Produ
kte
Deutschland
ifm electronic gmbh
Vertrieb Deutschland
Niederlassung Nord
31135 Hildesheim
Tel. 0 51 21 / 76 67-0
Fax 0 51 21 / 76 67 12
ifm electronic gmbh
Vertrieb Deutschland
Niederlassung Baden-Württ.
73230 Kirchheim
Tel. 0 70 21 / 80 86-0
Fax 0 70 21 / 80 86 21
ifm electronic gmbh
Vertrieb Deutschland
Niederlassung West
45128 Essen
Tel. 02 01 / 3 64 75-0
Fax 02 01 / 34 13 25
ifm electronic gmbh
Vertrieb Deutschland
Niederlassung Bayern
82178 Puchheim
Tel. 0 89 / 8 00 91-0
Fax 0 89 / 8 00 91 11
ifm electronic gmbh
Vertrieb Deutschland
Niederlassung Mitte-West
58511 Lüdenscheid
Tel. 0 23 51 / 43 01-0
Fax 0 23 51 / 43 01 39
ifm electronic gmbh
Vertrieb Deutschland
Niederlassung Ost
07639 Tautenhain
Tel. 03 66 01 / 7 71-0
Fax 03 66 01 / 7 71 14
ifm electronic gmbh
Vertrieb Deutschland
Niederlassung Süd-West
64646 Heppenheim
Tel. 0 62 52 / 79 05-0
Fax 0 62 52 / 7 77 57 E-Mail: info@ifm.com
Identifikationssysteme

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Designing with Sensors: Creating Adaptive Experiences
Designing with Sensors: Creating Adaptive ExperiencesDesigning with Sensors: Creating Adaptive Experiences
Designing with Sensors: Creating Adaptive Experiences
Avi Itzkovitch
 
ontologie de capteurs
ontologie de capteursontologie de capteurs
ontologie de capteurs
catherine roussey
 
Sensor de velocidad vss
Sensor de velocidad vssSensor de velocidad vss
Sensor de velocidad vss
Jonathan Alcivar
 
Apple's Smart Sensor Technologies -- market research report (sample)
Apple's Smart Sensor Technologies -- market research report (sample)Apple's Smart Sensor Technologies -- market research report (sample)
Apple's Smart Sensor Technologies -- market research report (sample)
MEMS Journal, Inc.
 
Contoh laporan praktek
Contoh laporan praktekContoh laporan praktek
Contoh laporan praktek
Anang Andaka
 
Smart Sensor capteurs électriques pour systèmes d’attelage par autoprestige-u...
Smart Sensor capteurs électriques pour systèmes d’attelage par autoprestige-u...Smart Sensor capteurs électriques pour systèmes d’attelage par autoprestige-u...
Smart Sensor capteurs électriques pour systèmes d’attelage par autoprestige-u...
autoprestige
 
PLM Open Hours - Systemtechnische Integration von Aktor-Sensor-Listen: BMK im 3D
PLM Open Hours - Systemtechnische Integration von Aktor-Sensor-Listen: BMK im 3DPLM Open Hours - Systemtechnische Integration von Aktor-Sensor-Listen: BMK im 3D
PLM Open Hours - Systemtechnische Integration von Aktor-Sensor-Listen: BMK im 3D
Intelliact AG
 
I cursa sant jordi
I cursa sant jordiI cursa sant jordi
I cursa sant jordi
lluís nater
 
SensLab Anr Stic2010
SensLab Anr Stic2010SensLab Anr Stic2010
SensLab Anr Stic2010
Eric Fleury
 
Smoke detector Fibaro certified CE EN 14604
Smoke detector Fibaro certified CE EN 14604Smoke detector Fibaro certified CE EN 14604
Smoke detector Fibaro certified CE EN 14604
Domotica daVinci
 
IMMO-SENSOR® Produktepräsentation
IMMO-SENSOR® ProduktepräsentationIMMO-SENSOR® Produktepräsentation
IMMO-SENSOR® Produktepräsentation
Baumgartner Immobilien-Management
 
Story Lab - Sensor Journalism [23-04-2015, Liège]
Story Lab - Sensor Journalism [23-04-2015, Liège]Story Lab - Sensor Journalism [23-04-2015, Liège]
Story Lab - Sensor Journalism [23-04-2015, Liège]
Gregory Berger
 
Semantic Sensor Network Ontology: Description et usage
Semantic Sensor Network Ontology: Description et usageSemantic Sensor Network Ontology: Description et usage
Semantic Sensor Network Ontology: Description et usage
catherine roussey
 
WIRELESS SENSOR NETWORK
WIRELESS SENSOR NETWORKWIRELESS SENSOR NETWORK
WIRELESS SENSOR NETWORK
Tejas Wasule
 
Gas Leakage Detector using Arduino with SMS Alert - Engineering Project
Gas Leakage Detector using Arduino with SMS Alert - Engineering ProjectGas Leakage Detector using Arduino with SMS Alert - Engineering Project
Gas Leakage Detector using Arduino with SMS Alert - Engineering Project
CircuitsToday
 
46890913 diagnostico-y-reparacion-de-fallas-en-el-sistema
46890913 diagnostico-y-reparacion-de-fallas-en-el-sistema46890913 diagnostico-y-reparacion-de-fallas-en-el-sistema
46890913 diagnostico-y-reparacion-de-fallas-en-el-sistema
kristianmechanic
 
Electronic nose
Electronic noseElectronic nose
Electronic nose
Deblina Dutta Chowdhury
 
Basics of Wireless sensor networks
Basics of Wireless sensor networksBasics of Wireless sensor networks
Basics of Wireless sensor networks
Rushin Shah
 
P6: Kiwibot Basic Shield: Sensor de distancia por ultrasonidos
P6: Kiwibot Basic Shield: Sensor de distancia por ultrasonidosP6: Kiwibot Basic Shield: Sensor de distancia por ultrasonidos
P6: Kiwibot Basic Shield: Sensor de distancia por ultrasonidos
José Pujol Pérez
 

Andere mochten auch (19)

Designing with Sensors: Creating Adaptive Experiences
Designing with Sensors: Creating Adaptive ExperiencesDesigning with Sensors: Creating Adaptive Experiences
Designing with Sensors: Creating Adaptive Experiences
 
ontologie de capteurs
ontologie de capteursontologie de capteurs
ontologie de capteurs
 
Sensor de velocidad vss
Sensor de velocidad vssSensor de velocidad vss
Sensor de velocidad vss
 
Apple's Smart Sensor Technologies -- market research report (sample)
Apple's Smart Sensor Technologies -- market research report (sample)Apple's Smart Sensor Technologies -- market research report (sample)
Apple's Smart Sensor Technologies -- market research report (sample)
 
Contoh laporan praktek
Contoh laporan praktekContoh laporan praktek
Contoh laporan praktek
 
Smart Sensor capteurs électriques pour systèmes d’attelage par autoprestige-u...
Smart Sensor capteurs électriques pour systèmes d’attelage par autoprestige-u...Smart Sensor capteurs électriques pour systèmes d’attelage par autoprestige-u...
Smart Sensor capteurs électriques pour systèmes d’attelage par autoprestige-u...
 
PLM Open Hours - Systemtechnische Integration von Aktor-Sensor-Listen: BMK im 3D
PLM Open Hours - Systemtechnische Integration von Aktor-Sensor-Listen: BMK im 3DPLM Open Hours - Systemtechnische Integration von Aktor-Sensor-Listen: BMK im 3D
PLM Open Hours - Systemtechnische Integration von Aktor-Sensor-Listen: BMK im 3D
 
I cursa sant jordi
I cursa sant jordiI cursa sant jordi
I cursa sant jordi
 
SensLab Anr Stic2010
SensLab Anr Stic2010SensLab Anr Stic2010
SensLab Anr Stic2010
 
Smoke detector Fibaro certified CE EN 14604
Smoke detector Fibaro certified CE EN 14604Smoke detector Fibaro certified CE EN 14604
Smoke detector Fibaro certified CE EN 14604
 
IMMO-SENSOR® Produktepräsentation
IMMO-SENSOR® ProduktepräsentationIMMO-SENSOR® Produktepräsentation
IMMO-SENSOR® Produktepräsentation
 
Story Lab - Sensor Journalism [23-04-2015, Liège]
Story Lab - Sensor Journalism [23-04-2015, Liège]Story Lab - Sensor Journalism [23-04-2015, Liège]
Story Lab - Sensor Journalism [23-04-2015, Liège]
 
Semantic Sensor Network Ontology: Description et usage
Semantic Sensor Network Ontology: Description et usageSemantic Sensor Network Ontology: Description et usage
Semantic Sensor Network Ontology: Description et usage
 
WIRELESS SENSOR NETWORK
WIRELESS SENSOR NETWORKWIRELESS SENSOR NETWORK
WIRELESS SENSOR NETWORK
 
Gas Leakage Detector using Arduino with SMS Alert - Engineering Project
Gas Leakage Detector using Arduino with SMS Alert - Engineering ProjectGas Leakage Detector using Arduino with SMS Alert - Engineering Project
Gas Leakage Detector using Arduino with SMS Alert - Engineering Project
 
46890913 diagnostico-y-reparacion-de-fallas-en-el-sistema
46890913 diagnostico-y-reparacion-de-fallas-en-el-sistema46890913 diagnostico-y-reparacion-de-fallas-en-el-sistema
46890913 diagnostico-y-reparacion-de-fallas-en-el-sistema
 
Electronic nose
Electronic noseElectronic nose
Electronic nose
 
Basics of Wireless sensor networks
Basics of Wireless sensor networksBasics of Wireless sensor networks
Basics of Wireless sensor networks
 
P6: Kiwibot Basic Shield: Sensor de distancia por ultrasonidos
P6: Kiwibot Basic Shield: Sensor de distancia por ultrasonidosP6: Kiwibot Basic Shield: Sensor de distancia por ultrasonidos
P6: Kiwibot Basic Shield: Sensor de distancia por ultrasonidos
 

Ähnlich wie Mit Vision-Sensoren Objekte und Szenarien erkennen und bewerten

Optischer M30-Sensor mit Easy-Turn und Lichtlaufzeitmessung (PMD).
Optischer M30-Sensor mit Easy-Turn und Lichtlaufzeitmessung (PMD).Optischer M30-Sensor mit Easy-Turn und Lichtlaufzeitmessung (PMD).
Optischer M30-Sensor mit Easy-Turn und Lichtlaufzeitmessung (PMD).
ifm electronic gmbh
 
Kamerasysteme für mobile Arbeitsmaschinen
Kamerasysteme für mobile ArbeitsmaschinenKamerasysteme für mobile Arbeitsmaschinen
Kamerasysteme für mobile Arbeitsmaschinen
ifm electronic gmbh
 
KoolZone Sensoren zur Überwachung von Kühlgeräten
KoolZone Sensoren zur Überwachung von KühlgerätenKoolZone Sensoren zur Überwachung von Kühlgeräten
KoolZone Sensoren zur Überwachung von Kühlgeräten
André Wessoly
 
smartmon Lichtsteuerung mit ZigBee von SML Smart mit LED GmbH
smartmon Lichtsteuerung mit ZigBee von SML Smart mit LED GmbHsmartmon Lichtsteuerung mit ZigBee von SML Smart mit LED GmbH
smartmon Lichtsteuerung mit ZigBee von SML Smart mit LED GmbH
Smart mit LED
 
Optischer Standardsensor jetzt mit Lichtlaufzeitmessung (PMD) – kompakt und p...
Optischer Standardsensor jetzt mit Lichtlaufzeitmessung (PMD) – kompakt und p...Optischer Standardsensor jetzt mit Lichtlaufzeitmessung (PMD) – kompakt und p...
Optischer Standardsensor jetzt mit Lichtlaufzeitmessung (PMD) – kompakt und p...
ifm electronic gmbh
 
Einfache und intelligente Schwingungsüberwachung.
Einfache und intelligente Schwingungsüberwachung.Einfache und intelligente Schwingungsüberwachung.
Einfache und intelligente Schwingungsüberwachung.
ifm electronic gmbh
 
Otto flex-3a-optische-3d- BY Jenoptik
Otto flex-3a-optische-3d- BY JenoptikOtto flex-3a-optische-3d- BY Jenoptik
Otto flex-3a-optische-3d- BY Jenoptik
Hommel Etamic (Jenoptik)
 
Mobile Serviceroboter am Point of Sale
Mobile Serviceroboter am Point of SaleMobile Serviceroboter am Point of Sale
Mobile Serviceroboter am Point of Sale
schuehsch
 
Sicherung der Bildqualität in röntgendiagnostischen Betrieben
Sicherung der Bildqualität in röntgendiagnostischen BetriebenSicherung der Bildqualität in röntgendiagnostischen Betrieben
Sicherung der Bildqualität in röntgendiagnostischen Betrieben
qubyx
 
Neu: Schneller 32-Bit-SafetyController für mobile Arbeitsmaschinen
Neu: Schneller 32-Bit-SafetyController für mobile ArbeitsmaschinenNeu: Schneller 32-Bit-SafetyController für mobile Arbeitsmaschinen
Neu: Schneller 32-Bit-SafetyController für mobile Arbeitsmaschinen
ifm electronic gmbh
 
Robuster optischer Sensor mit hoher Tast- und Reichweite für anspruchsvolle A...
Robuster optischer Sensor mit hoher Tast- und Reichweite für anspruchsvolle A...Robuster optischer Sensor mit hoher Tast- und Reichweite für anspruchsvolle A...
Robuster optischer Sensor mit hoher Tast- und Reichweite für anspruchsvolle A...
ifm electronic gmbh
 
QUANTO Solutions real io-t mit Q-CONNECT
QUANTO Solutions real io-t mit Q-CONNECTQUANTO Solutions real io-t mit Q-CONNECT
QUANTO Solutions real io-t mit Q-CONNECT
QUANTO Solutions
 
ifmnovation newsbook 2017 (DE)
ifmnovation newsbook 2017 (DE)ifmnovation newsbook 2017 (DE)
ifmnovation newsbook 2017 (DE)
ifm electronic gmbh
 
Digitales Einlasskontrollsystem für Publikumsflächen wie Freizeitparks und Zoos
Digitales Einlasskontrollsystem für Publikumsflächen wie Freizeitparks und ZoosDigitales Einlasskontrollsystem für Publikumsflächen wie Freizeitparks und Zoos
Digitales Einlasskontrollsystem für Publikumsflächen wie Freizeitparks und Zoos
dimedis GmbH
 
LED Technik für VisCom- und Werbetechnik Q3-2019
LED Technik für VisCom- und Werbetechnik Q3-2019LED Technik für VisCom- und Werbetechnik Q3-2019
LED Technik für VisCom- und Werbetechnik Q3-2019
Mario Wolf
 

Ähnlich wie Mit Vision-Sensoren Objekte und Szenarien erkennen und bewerten (15)

Optischer M30-Sensor mit Easy-Turn und Lichtlaufzeitmessung (PMD).
Optischer M30-Sensor mit Easy-Turn und Lichtlaufzeitmessung (PMD).Optischer M30-Sensor mit Easy-Turn und Lichtlaufzeitmessung (PMD).
Optischer M30-Sensor mit Easy-Turn und Lichtlaufzeitmessung (PMD).
 
Kamerasysteme für mobile Arbeitsmaschinen
Kamerasysteme für mobile ArbeitsmaschinenKamerasysteme für mobile Arbeitsmaschinen
Kamerasysteme für mobile Arbeitsmaschinen
 
KoolZone Sensoren zur Überwachung von Kühlgeräten
KoolZone Sensoren zur Überwachung von KühlgerätenKoolZone Sensoren zur Überwachung von Kühlgeräten
KoolZone Sensoren zur Überwachung von Kühlgeräten
 
smartmon Lichtsteuerung mit ZigBee von SML Smart mit LED GmbH
smartmon Lichtsteuerung mit ZigBee von SML Smart mit LED GmbHsmartmon Lichtsteuerung mit ZigBee von SML Smart mit LED GmbH
smartmon Lichtsteuerung mit ZigBee von SML Smart mit LED GmbH
 
Optischer Standardsensor jetzt mit Lichtlaufzeitmessung (PMD) – kompakt und p...
Optischer Standardsensor jetzt mit Lichtlaufzeitmessung (PMD) – kompakt und p...Optischer Standardsensor jetzt mit Lichtlaufzeitmessung (PMD) – kompakt und p...
Optischer Standardsensor jetzt mit Lichtlaufzeitmessung (PMD) – kompakt und p...
 
Einfache und intelligente Schwingungsüberwachung.
Einfache und intelligente Schwingungsüberwachung.Einfache und intelligente Schwingungsüberwachung.
Einfache und intelligente Schwingungsüberwachung.
 
Otto flex-3a-optische-3d- BY Jenoptik
Otto flex-3a-optische-3d- BY JenoptikOtto flex-3a-optische-3d- BY Jenoptik
Otto flex-3a-optische-3d- BY Jenoptik
 
Mobile Serviceroboter am Point of Sale
Mobile Serviceroboter am Point of SaleMobile Serviceroboter am Point of Sale
Mobile Serviceroboter am Point of Sale
 
Sicherung der Bildqualität in röntgendiagnostischen Betrieben
Sicherung der Bildqualität in röntgendiagnostischen BetriebenSicherung der Bildqualität in röntgendiagnostischen Betrieben
Sicherung der Bildqualität in röntgendiagnostischen Betrieben
 
Neu: Schneller 32-Bit-SafetyController für mobile Arbeitsmaschinen
Neu: Schneller 32-Bit-SafetyController für mobile ArbeitsmaschinenNeu: Schneller 32-Bit-SafetyController für mobile Arbeitsmaschinen
Neu: Schneller 32-Bit-SafetyController für mobile Arbeitsmaschinen
 
Robuster optischer Sensor mit hoher Tast- und Reichweite für anspruchsvolle A...
Robuster optischer Sensor mit hoher Tast- und Reichweite für anspruchsvolle A...Robuster optischer Sensor mit hoher Tast- und Reichweite für anspruchsvolle A...
Robuster optischer Sensor mit hoher Tast- und Reichweite für anspruchsvolle A...
 
QUANTO Solutions real io-t mit Q-CONNECT
QUANTO Solutions real io-t mit Q-CONNECTQUANTO Solutions real io-t mit Q-CONNECT
QUANTO Solutions real io-t mit Q-CONNECT
 
ifmnovation newsbook 2017 (DE)
ifmnovation newsbook 2017 (DE)ifmnovation newsbook 2017 (DE)
ifmnovation newsbook 2017 (DE)
 
Digitales Einlasskontrollsystem für Publikumsflächen wie Freizeitparks und Zoos
Digitales Einlasskontrollsystem für Publikumsflächen wie Freizeitparks und ZoosDigitales Einlasskontrollsystem für Publikumsflächen wie Freizeitparks und Zoos
Digitales Einlasskontrollsystem für Publikumsflächen wie Freizeitparks und Zoos
 
LED Technik für VisCom- und Werbetechnik Q3-2019
LED Technik für VisCom- und Werbetechnik Q3-2019LED Technik für VisCom- und Werbetechnik Q3-2019
LED Technik für VisCom- und Werbetechnik Q3-2019
 

Mehr von ifm electronic gmbh

Valve Feedback
Valve FeedbackValve Feedback
Valve Feedback
ifm electronic gmbh
 
Rückmeldesysteme für Hubventile und Schwenkantriebe
Rückmeldesysteme für Hubventile und SchwenkantriebeRückmeldesysteme für Hubventile und Schwenkantriebe
Rückmeldesysteme für Hubventile und Schwenkantriebe
ifm electronic gmbh
 
IO-Link – we connect you! Catalogo 2017/2018 (IT)
IO-Link – we connect you! Catalogo 2017/2018 (IT)IO-Link – we connect you! Catalogo 2017/2018 (IT)
IO-Link – we connect you! Catalogo 2017/2018 (IT)
ifm electronic gmbh
 
IO-Link - we connect you! Katalog 2017/2018
IO-Link - we connect you! Katalog 2017/2018IO-Link - we connect you! Katalog 2017/2018
IO-Link - we connect you! Katalog 2017/2018
ifm electronic gmbh
 
IO-Link - we connect you! Catalogue 2017/2018 (EN)
IO-Link - we connect you! Catalogue 2017/2018 (EN)IO-Link - we connect you! Catalogue 2017/2018 (EN)
IO-Link - we connect you! Catalogue 2017/2018 (EN)
ifm electronic gmbh
 
ifmnovation newsbook 2017 (EN)
ifmnovation newsbook 2017 (EN)ifmnovation newsbook 2017 (EN)
ifmnovation newsbook 2017 (EN)
ifm electronic gmbh
 
From vibration monitoring to Industry 4.0
From vibration monitoring to Industry 4.0From vibration monitoring to Industry 4.0
From vibration monitoring to Industry 4.0
ifm electronic gmbh
 
Von der Schwingungsüberwachung zu Industrie 4.0
Von der Schwingungsüberwachung zu Industrie 4.0 Von der Schwingungsüberwachung zu Industrie 4.0
Von der Schwingungsüberwachung zu Industrie 4.0
ifm electronic gmbh
 
Newsbook 2016 / 2017 Automation Technology (Chinese)
Newsbook 2016 / 2017 Automation Technology (Chinese)Newsbook 2016 / 2017 Automation Technology (Chinese)
Newsbook 2016 / 2017 Automation Technology (Chinese)
ifm electronic gmbh
 
Sensores y soluciones completas de ifm.
Sensores y soluciones completas de ifm.Sensores y soluciones completas de ifm.
Sensores y soluciones completas de ifm.
ifm electronic gmbh
 
ifm超音波感應器
ifm超音波感應器ifm超音波感應器
ifm超音波感應器
ifm electronic gmbh
 
Один диапазон срабатывания для всех металлов. Индуктивные датчики
Один диапазон срабатывания для всех металлов. Индуктивные датчикиОдин диапазон срабатывания для всех металлов. Индуктивные датчики
Один диапазон срабатывания для всех металлов. Индуктивные датчики
ifm electronic gmbh
 
Prozesse in der Windindustrie
Prozesse in der WindindustrieProzesse in der Windindustrie
Prozesse in der Windindustrie
ifm electronic gmbh
 
Prozesse in der Werkzeugmaschinenindustrie
Prozesse in der WerkzeugmaschinenindustrieProzesse in der Werkzeugmaschinenindustrie
Prozesse in der Werkzeugmaschinenindustrie
ifm electronic gmbh
 
Prozesse in der Stahlindustrie
Prozesse in der StahlindustrieProzesse in der Stahlindustrie
Prozesse in der Stahlindustrie
ifm electronic gmbh
 
Prozesse in der Lebensmittelindustrie
Prozesse in der LebensmittelindustrieProzesse in der Lebensmittelindustrie
Prozesse in der Lebensmittelindustrie
ifm electronic gmbh
 
Prozesse in der Automobilindustrie
Prozesse in der AutomobilindustrieProzesse in der Automobilindustrie
Prozesse in der Automobilindustrie
ifm electronic gmbh
 
Process dans la sidérurgie
Process dans la sidérurgieProcess dans la sidérurgie
Process dans la sidérurgie
ifm electronic gmbh
 
Il primo passo verso la rivoluzione industriale: soluzioni IO-Link di ifm
Il primo passo verso la rivoluzione industriale: soluzioni IO-Link di ifmIl primo passo verso la rivoluzione industriale: soluzioni IO-Link di ifm
Il primo passo verso la rivoluzione industriale: soluzioni IO-Link di ifm
ifm electronic gmbh
 
Rilevamento e analisi di oggetti e scene con i sensori di visione
Rilevamento e analisi di oggetti e scene con i sensori di visioneRilevamento e analisi di oggetti e scene con i sensori di visione
Rilevamento e analisi di oggetti e scene con i sensori di visione
ifm electronic gmbh
 

Mehr von ifm electronic gmbh (20)

Valve Feedback
Valve FeedbackValve Feedback
Valve Feedback
 
Rückmeldesysteme für Hubventile und Schwenkantriebe
Rückmeldesysteme für Hubventile und SchwenkantriebeRückmeldesysteme für Hubventile und Schwenkantriebe
Rückmeldesysteme für Hubventile und Schwenkantriebe
 
IO-Link – we connect you! Catalogo 2017/2018 (IT)
IO-Link – we connect you! Catalogo 2017/2018 (IT)IO-Link – we connect you! Catalogo 2017/2018 (IT)
IO-Link – we connect you! Catalogo 2017/2018 (IT)
 
IO-Link - we connect you! Katalog 2017/2018
IO-Link - we connect you! Katalog 2017/2018IO-Link - we connect you! Katalog 2017/2018
IO-Link - we connect you! Katalog 2017/2018
 
IO-Link - we connect you! Catalogue 2017/2018 (EN)
IO-Link - we connect you! Catalogue 2017/2018 (EN)IO-Link - we connect you! Catalogue 2017/2018 (EN)
IO-Link - we connect you! Catalogue 2017/2018 (EN)
 
ifmnovation newsbook 2017 (EN)
ifmnovation newsbook 2017 (EN)ifmnovation newsbook 2017 (EN)
ifmnovation newsbook 2017 (EN)
 
From vibration monitoring to Industry 4.0
From vibration monitoring to Industry 4.0From vibration monitoring to Industry 4.0
From vibration monitoring to Industry 4.0
 
Von der Schwingungsüberwachung zu Industrie 4.0
Von der Schwingungsüberwachung zu Industrie 4.0 Von der Schwingungsüberwachung zu Industrie 4.0
Von der Schwingungsüberwachung zu Industrie 4.0
 
Newsbook 2016 / 2017 Automation Technology (Chinese)
Newsbook 2016 / 2017 Automation Technology (Chinese)Newsbook 2016 / 2017 Automation Technology (Chinese)
Newsbook 2016 / 2017 Automation Technology (Chinese)
 
Sensores y soluciones completas de ifm.
Sensores y soluciones completas de ifm.Sensores y soluciones completas de ifm.
Sensores y soluciones completas de ifm.
 
ifm超音波感應器
ifm超音波感應器ifm超音波感應器
ifm超音波感應器
 
Один диапазон срабатывания для всех металлов. Индуктивные датчики
Один диапазон срабатывания для всех металлов. Индуктивные датчикиОдин диапазон срабатывания для всех металлов. Индуктивные датчики
Один диапазон срабатывания для всех металлов. Индуктивные датчики
 
Prozesse in der Windindustrie
Prozesse in der WindindustrieProzesse in der Windindustrie
Prozesse in der Windindustrie
 
Prozesse in der Werkzeugmaschinenindustrie
Prozesse in der WerkzeugmaschinenindustrieProzesse in der Werkzeugmaschinenindustrie
Prozesse in der Werkzeugmaschinenindustrie
 
Prozesse in der Stahlindustrie
Prozesse in der StahlindustrieProzesse in der Stahlindustrie
Prozesse in der Stahlindustrie
 
Prozesse in der Lebensmittelindustrie
Prozesse in der LebensmittelindustrieProzesse in der Lebensmittelindustrie
Prozesse in der Lebensmittelindustrie
 
Prozesse in der Automobilindustrie
Prozesse in der AutomobilindustrieProzesse in der Automobilindustrie
Prozesse in der Automobilindustrie
 
Process dans la sidérurgie
Process dans la sidérurgieProcess dans la sidérurgie
Process dans la sidérurgie
 
Il primo passo verso la rivoluzione industriale: soluzioni IO-Link di ifm
Il primo passo verso la rivoluzione industriale: soluzioni IO-Link di ifmIl primo passo verso la rivoluzione industriale: soluzioni IO-Link di ifm
Il primo passo verso la rivoluzione industriale: soluzioni IO-Link di ifm
 
Rilevamento e analisi di oggetti e scene con i sensori di visione
Rilevamento e analisi di oggetti e scene con i sensori di visioneRilevamento e analisi di oggetti e scene con i sensori di visione
Rilevamento e analisi di oggetti e scene con i sensori di visione
 

Mit Vision-Sensoren Objekte und Szenarien erkennen und bewerten

  • 1. Mit Vision-Sensoren Objekte und Szenarien erkennen und bewerten. Industrielle Bildverarbeitung www.ifm.com/de/vision-sensoren
  • 2. Gesamtkatalog EN 2015_Stilvorlage LK FrutigerOT_2010 DE_GB.qxd 17.11.14 12:50 Seite 3
  • 3. 2 Leistungsstark wie ein Kamerasystem, einfach wie ein Sensor. In der Automatisierungstechnik sind Vision-Sensoren heute ein fester Bestand- teil der Montage-, Fertigungs- und Quali- tätskontrolle und nicht zuletzt auch ein Mittel zur Steigerung der Effizienz. Es sind Kameras mit anwendungsspezifischer Aus- wertung, also verlässliche elektronische Augen, mit niedrigem Preis und hohem Integrationsgrad. Von der Kamera zum Sensor. Noch vor wenigen Jahren waren dafür hochpreisige Kamerasysteme notwendig. Durch technische Weiterentwicklungen und stetig fallende Bauteilpreise konnten immer intelligentere Funktionen auf immer kleinerem Raum kostengünstig umgesetzt werden. Doch die kompakten Vision-Sensoren lösen nicht nur Kamerasysteme ab, sie bieten darüber hinaus zusätzliche Einsatz- möglichkeiten. Bei der variablen Positions- abfrage von Objekten oder Szenen beispielsweise ersetzen sie komplexe Näherungsschalter oder Mehrfach-Sensor- Lösungen, wie etwa Sensorbrücken bei der Vollständigkeitskontrolle von Paletten oder Getränkekisten. Einfach integrierbar. Vision-Sensoren definieren sich auch durch ihre Einfachheit. Während Bildver- arbeitungssysteme meist nur durch spe- ziell geschultes Fachpersonal oder auch kostenintensive externe Integratoren in den Produktionsprozess integriert werden können, sind Vision-Sensoren aufgrund ihres applikationsspezifischen Charakters ohne spezielle Vorkenntnisse einsetzbar. Einfaches „Parametrieren“ statt aufwen- diges „Programmieren“ lautet hier die Devise. Bei der Einbindung in die SPS helfen fertige Funktionsbausteine. Datenübertragung, Parametrierung und Fernwartung erfolgen über die Ethernet- Prozessschnittstelle. Alle Geräte besitzen außerdem Schaltausgänge, die eine er- folgreiche Prüfung signalisieren. Damit sind die Vision-Sensoren so einfach nutz- bar wie ein binärer Sensor. Robust und kompakt. Ein weiterer Vorteil: Aufgrund ihrer hohen Schutzarten und weiten Tempera- turbereiche lassen sich ifm-Vision-Senso- ren im wahrsten Sinne des Wortes sehr nahe an das tatsächliche Geschehen rücken. Sie zeichnen sich zudem durch einen be- sonders hohen Integrationsgrad aus. Im Gegensatz zu aufwendigen Kameralösun- gen sind alle notwendigen Komponenten wie Beleuchtung, Optik, Auswertung und Ausgangslogik im industrietauglichen Gehäuse integriert. Aufgabenstellungen wie Qualitätskon- trolle, Vollständigkeitskontrolle oder das Lesen von 1D- und 2D-Codes sind mit ifm- Vision-Sensoren nun einfach und kosten- günstig umsetzbar. Vision-Sensoren
  • 4. 3 Für industrielle Anwendungen Wie bei einer Spielzeug-Sortierbox: Der Vision-Sensor O2D kann zuvor eingelernte Objekte und deren Kon- turen oder Strukturen wiedererken- nen und zuordenen zwecks Überprü- fung auf Vollständigkeit, Position und Drehlage. Kontursensor Vergleichbar mit einem Zählrahmen oder Rechenschieber, zählt der Vision-Sensor O2V alle Bildpunkte gleicher Grauwerte eines Bildes zusam- men. Zusätzlich kann er Anhäufungen bestimmter Grauwerte zu einzelnen Objekten gruppieren und nach ver- schiedenen Kriterien bewerten. Pixelzähler Strichcodes oder Barcodes sind heute weit verbreitet und können als von rechts nach links lesbare Schriften verstanden werden. 2D-Codes codie- ren die Informationen in der Fläche. Ähnlich einem Dominorätsel, wird eine eindeutige Information trans- portiert, welche vom Vision-Sensor O2I ausgelesen wird. Codeleser Ähnlich einem Nagelbrett, tastet der 3D-Sensor O3D die aktuelle Szene in der Tiefe ab. Aus diesen über 23.000 Abstandsmesswerten lassen sich eine Vielzahl virtueller Sensoren erstellen, etwa um die Vollständigkeit einer Kiste mit beliebigen Flaschen zu überprüfen. 3D-Sensor
  • 5. Artikelübersicht Arbeitsabstand / Bildfeldgrößen 4 Kompetenz in applikations- spezifischen Lösungen. Die richtige Wahl ist entscheidend. Vision-Sensoren Konturen vergleichen Objekterkennung Typ O2D Pixel zählen Objektinspektion Typ O2V Codes lesen Identifikation Typ O2I Dimensionen erfassen 3D-Objekterkennung Typ O3D
  • 6. 14 - 15 5 Für industrielle Anwendungen 6 - 7 kein Farbkontrastzum H intergrundO bjekte kleiner1 cm2 variable Form enbew egte O bjekte, variable D rehlage und Position bew egte 1D -und 2D -Codes, variable D rehlage und Position. Für Objekte mit fester Geometrie. Zur Bewertung von Anwesenheit und Vollständigkeit, zur Positionserkennung und für Sortieraufgaben. Einsatz zur Qualitätssicherung in der Montageautomation und an Werkzeug- maschinen. 8 - 9 Für Objekte und Szenarien mit variablen Merkmalen. Zur optischen Füllstandkontrolle, Voll- / Leerkontrolle und Fehler- oder Locherkennung. Einsatz zur Qualitätssicherung in der Montageautomation und an Verpackungsmaschinen. 10 - 11 Für 1D und 2D-Codes sowie Text. Zur Überwachung von Prozessabläufen in der Industrieautomation. Einsatz in der Produktverfolgung, -steuerung und -identifikation. 12 - 13 Für die räumliche Erfassung von Objekten und Szenarien mittels Lichtlaufzeit- messung. Zur Bewertung von Füllstand und Voll- ständigkeit sowie zur Objektvermessung. Einsatz z. B. in der Förder- und Verpackungstechnik.
  • 7. 6 Flexibel: Drehlagenunabhängige Kontur- erkennung. 32 Szenarien mit bis zu 24 verschiedenen Objekten sind im Gerät hinterlegbar. Zuverlässig: Der Sensor erfasst auch bei wechselnden Lichtverhältnissen oder Hintergründen sicher die eingelernten Geometrien im Nah- und Fernbereich. Sicher: Passwortschutz gegen unberech- tigten Zugriff. Alles im Blick: Varianten mit unterschiedlichen Blickwinkeln für unterschiedliche Bildfeldgrößen im Auflicht- oder Durchlichtverfahren. Hell: Integrierte und / oder externe Beleuchtung. Alles dokumentiert: Umfangreiche Servicemöglichkei- ten mit Statistikdatei und Bild- speicher. Objekterkennung Typ O2D Beliebige Geometrien im Fokus. Das elektronische Auge. Die Anwendungs- möglichkeiten des Kontursensors efector dualis reichen von Anwe- senheits-, Positi- ons- und Drehlage- kontrolle über Sortier- und Zähl- aufgaben bis hin zur Qualitätssiche- rung.
  • 8. Anwesenheitskontrolle in der auto- matisierten Montage: In dieser Appli- kation werden drei Klammern auf einem Karosserieteil platziert. Durch Überwachung der Konturen mehrerer Klammern werden die fehlenden Teile identifiziert. Anwendungen, die sich sonst nur mit mehreren optischen Sensoren reali- sieren lassen, sind so mit nur einem System schnell und sicher einzustellen und zu überprüfen. 7 Anwesenheits- oder Vollständigkeits- kontrolle für händische oder maschi- nelle Montageschritte. Sie haben die Wahl: Bildfeldgrößen von 14 x 20 mm bis zu 960 x 1280 mm für eine große Bandbreite von filigranen bis zu groben Prozessen. Objekte lassen sich auch positions- unabhängig erfassen, wie in diesem Beispiel die Klemme. Über eine leicht verständliche schrittgeführte Pa- rametriersoftware wird vom Anwen- der mit Gut- und Schlechtteilen ein Modell des zu prü- fenden Objekts er- stellt. Die drehlageunab- hängige Objekter- kennung vergleicht nun das Prüfobjekt mit den Vorgaben aus dem einge- lernten Modell und gibt Ergeb- nisse von gut / schlecht bis hin zu Position und Dreh- lage an die über- geordnete SPS. Der Sensor kann hierbei bis zu 32 Anwendungen mit jeweils bis zu 24 Modellen ver- walten. Im Bild links über- prüft der Kontur- sensor den korrek- ten Durchmesser der Radmutter- bohrungen an ei- ner Bremsscheibe. ifm stellt dem Anwender eine große Auswahl an LED-Zusatz- beleuchtung zur Verfügung. Weitere Informationen unter www.ifm.com/de/objekterkennung Objekterkennung für Montage-, Fertigungs- und Qualitätskontrolle. Position Anzahl Modelle Toleranz- bereich An automatischen Zuführanlagen wie z. B. Rüttelförderern kontrolliert der Vision-Sensor O2D die richtige Lage von Kleinteilen, Fehlteile werden aussortiert. Horizontale und vertikale Koordi- nate des frei wählbaren Referenzpunkts Drehlage in Grad Objekte Sortieren Gut / schlecht
  • 9. Flexibel: Umfangreiche Bewertungs- parameter zur sicheren Objekt- inspektion anhand variabler Merkmale. 32 Szenarien mit bis zu 24 verschiedenen Objekten sind im Gerät hinterlegbar. Alles im Blick: Varianten mit unterschiedlichen Blickwinkeln für unterschiedliche Bildfeldgrößen. Sicher: Passwortschutz gegen unberech- tigten Zugriff. Alles dokumentiert: Datenlogger mit Fehlerbild- speicher. Während die üblichen Vision- Sensoren Bauteile anhand fester Konturen überprü- fen (wie etwa der Kontursensor O2D), bietet der neue Pixelzähler O2V den Vergleich anhand variabler Merkmale. Objektinspektion Typ O2V Variable Merkmale von Objekten und Szenarien überprüfen. Der Pixelzähler prüft das Vorhanden- sein oder die Position von Schweiß- nähten, Schweißpunkten oder Berei- chen, die durch die hohe Temperatur beim Schweißen unterschiedlich blau angelaufen sind. Auch ungleichmäßig aufgebrachte Materialien wie Kleb- stoffe oder Fette werden erkannt. 8
  • 10. Der Vision-Sensor überprüft das Vorhandensein von Klebeetiketten oder Aufdrucken, wie z. B. das Pro- duktions- oder Mindesthaltbarkeits- datum. Auch Farbkennzeichnungen wie Montagepunkte oder Fehler- markierungen – maschinell oder von Hand aufgebracht – erkennt der Sensor sicher. Statt einer starren Kontur legt der Benutzer relative Merkmale fest, anhand derer der Sensor ein Objekt oder eine Szenerie bewertet. Inner- halb frei einstell- barer Toleranzen ermittelt der Sen- sor Eigenschaften wie zum Beispiel die Fläche, Größe, Rundheit oder Kompaktheit eines Objektes. Darüber hinaus lassen sich auch die Grau- werte zur Bewer- tung nutzen. In der Voll- / Leer- kontrolle von Transport- und Produktionsbehäl- tern kommt der Vision-Sensor O2V zuverlässig zum Einsatz. Das Bild links zeigt beispielsweise eine 100 %-Leerkon- trolle einer Schokoladenform. Weitere Informationen unter www.ifm.com/de/objektinspektion Objektinspektion für die Verpackungs-, Fertigungs- und Qualitätskontrolle. Doppelblecherkennung bei automa- tisierten Greifersystemen, wie sie häufig in der Automobilindustrie eingesetzt wird, ist ebenso möglich wie das Zählen von Blechen oder Befestigungsclips. Durch ihre variierenden Reflexionen können diese schlecht durch eine Kontur abgebildet werden. Position Form Kontrast Horizontale und vertikale Koordi- nate des Objekt- schwerpunkts Drehlage in Grad Rundheit, Rechteckigkeit, Kompaktheit Homogenität, minimaler, mittlerer und maximaler Grauwert Fläche in Anzahl der Pixel Außen- und Innenradius Größe Äußere und innere Breite und Höhe Anzahl Objekte Löcher im Objekt 9
  • 11. Hohe Lesesicherheit: Automatische Einstellung der Belichtungszeit, Anpassung durch segmentierte Beleuchtung bei problematischen Oberflächen. Intelligenz im Sensor: Programmierbare Ausgänge; Verifier-System reduziert die Datenübertragung. Flexible Anbindung: RS-232-, Ethernet-TCP/IP- und EtherNet/IP-Schnittstelle. Schnell im Prozess: Objektgeschwindigkeiten von bis zu 7 m/s. Kompakte Integration: Beleuchtung, Optik, Auswertung und Schnittstellen in einem industriegerechten Gehäuse. Einfache Bedienung: Das System ist in wenigen Minu- ten konfiguriert und einsatz- bereit – mit PC-Software oder direkt am Sensor. Das Kompaktgerät wird mit dem dazugehörigen Montageset montiert und über die Prozessschnittstelle an die Steuerung (SPS) angeschlossen. Die Parametrierung erfolgt über Ethernet-Kabel mit einem handels- üblichen PC. Leistungsstark identifizieren. Unabhängig von der Ausrichtung und Anzahl der Codes dekodiert der Multicode Reader automa- tisch 1D- und 2D- Codes. In der neuen Va- riante löst er auch Texterkennungs- Aufgaben (OCR), beispielsweise zur Produktidentifika- tion anhand von Typenkennzeichen oder Seriennum- mern. Identifikation Typ O2I 1D- und 2D-Codes und Text sicher erfassen. 10
  • 12. DM-Code Auch Angaben wie z. B. Verfalls- datum oder Pro- duktionsdatum lassen sich nun direkt „ablesen“. Weitere Funktio- nen sind die Aus- gabe der Code- position über die Prozessschnitt- stelle, einstellbare Gesamt-Qualitäts- parameter, indivi- duelle Beleuch- tungseinstellungen jeder Konfigura- tion in einer Grup- pe, integrierter Fehlerbildspeicher und Zugriffsschutz mit Passwort. Die hohe Lese- sicherheit des Data- Matrix-Codes wird durch die profes- sionelle Software des Multicode Readers noch ein- mal entscheidend verbessert. Spitze in Preis- / Leistung: Der Multicode Reader bietet hohe Funk- tionalität und Leistung zum Preis eines Sensors. Optimal beleuchten. Neben automati- scher Belichtungs- einstellung sind auch manuelle Anpassungen möglich. So lassen sich die vier Beleuchtungsseg- mente manuell ab- und zuschal- ten. Somit werden auch bei stark reflektierenden, metallischen Ober- flächen optimale Ergebnisse erzielt. Ein Beispiel von vielen: Anhand des Datamatrix-Codes identifiziert der Multicode Reader hygienisch verpackte Watte-Tupfer auf einem Transportband im Vorbeifahren. Weitere Informationen unter www.ifm.com/de/multicodereader Identifikation für die Industrieautomation. Der ifm Multicode Reader erkennt eine Vielzahl von 2D- und 1D-Codes sowie Text. Dabei kann der normierte 2D- Code unterschiedlich aufgebracht sein: auf Papier gedruckt, per Laser graviert oder auf eine Metalloberfläche ge- nadelt. QR-Code Bar-Code OCR 11 PDF-Code 710377582942
  • 13. Preisgekrönt: Der erste industrielle 3D-Sensor, der auf einen Blick Objekte und Szenarien räumlich erfasst. Der Sensor arbeitet nach dem Prinzip der Lichtlaufzeitmessung, basie- rend auf PMD-Technologie. Genau: Die Auflösung von 176 x 132 Bild- punkten ergibt 23.232 Abstands- werte pro Messung für eine detaillierte Bewertung der Appli- kation. Autark: Beleuchtung, Lichtlaufzeit- messung und Auswertung befinden sich in einem industrie- tauglichen Gehäuse. Einfach: Schalt- und Analogausgänge für die einfache Integration in die Steuerungsumgebung. Weitsicht: Tastweite bis zu 5 m, unabhängig von der Objektfarbe, robust gegen Fremdlicht. Füllstandmessung: Der Sensor ist für die kontinuierliche Füllstandmessung von nicht transpa- renten Feststoffen und Schüttgütern in Behältern, Silos, Bunkern oder auf Halden geeignet. Auch die Überwa- chung von Förder- systemen auf Befüllgrad oder auf Bandbelegung ist realisierbar. Der Sensor ermittelt im Messbereich den Füllstand über dem definierten Hintergrund und übermittelt den analogen Füll- standwert oder fungiert als Grenz- standschalter. 3D-Objekterkennung Typ O3D Die dritte Dimension auf einen Blick. 12 Benutzer- freundlich. Aus stetigem Aus- tausch mit An- wendern und aus umfangreichen Handhabungstests resultiert eine
  • 14. Vollständigkeits- kontrolle: Konsumgüter und auch Industriepro- dukte werden oft in homogenen Verpackungen aus- geliefert. Erreicht eine Palette mit nur einem unvoll- ständigen Gebinde den Kunden, schickt er oft die komplette Palette zurück. Dies führt, insbe- sondere bei ver- derblichen Waren zu erheblichen Mehrkosten. Der Sensor prüft farbabhängig die Gebinde auf Unter- und Über- füllung. Anders als herkömmliche Lösungen lassen sich Gebindeart oder -größe flexi- bel wechseln. Objekt- vermessung: Größenbestim- mung für Volu- menberechnungen oder Sortieran- wendungen. Ob Lagerhalle, Post- stelle, Logistik-Ver- teilzentrum oder Transportsystem: Überall besteht die Notwendigkeit, den Lagerplatz zu optimieren. Der Sensor fungiert hier als simpler Schwellwertschal- ter oder übergibt die Größe, Dreh- lage und die Posi- tion der Objekte an das Warehouse Management oder ERP-System. Qualitätsparame- ter helfen zusätz- lich bei der Detek- tion beschädigter oder verformter Objekte. Weitere Informationen unter www.ifm.com/de/o3d Dreidimensionale Objekt- erkennung für die Förder- und Verpackungsindustrie. Paketvermessung. Unzählige Kurierdienste berechnen heutzutage ihre Fracht nicht nur nach dem tatsächliche Gewicht eines zu versendenden Objektes, sondern auch nach der Sperrigkeit, also nach Gurt- maß oder Volumengewicht. Über- schreitet das Volumengewicht oder das Gurtmaß das tatsächliche Gewicht, werden die Versand- oder Fracht- kosten auf dieser Basis berechnet. Vollkastenkontrolle. Die Sensorfunktion dient zur Über- prüfung von einheitlich bestückten Gebinden, z. B. Werkzeugträgern, Getränkekisten, Umverpackungen, Blistern oder Paletten. Eine automatische Positions- und Drehlagenachführung garantiert eine stabile Funktion auch bei einer variablen Objektposition. 13 Füllstand Vollstän- digkeit Objektver- messung außergewöhnlich einfache Bedien- und Integrierbar- keit des Sensors, vom Bestellvor- gang bis hin zum möglichen Aus- tausch. Ein Verdrahtungs- assistent hilft bei der ersten Inbetriebnahme.
  • 15. 14 Artikelübersicht Arbeitsabstand / Bildfeldgrößen. Vision-Sensoren Arbeitsabstand [mm] 100 400 1000 2000200 A 66 x 47 B 32 x 24 C 20 x 15 A 264 x 189 B 128 x 96 C 80 x 60 A 660 x 472 B 320 x 240 C 200 x 150 A 132 x 94 B 64 x 48 C 40 x 30 A A B B C C Bildfeldgröße [mm] A Weitwinkelobjektiv B Standardobjektiv C Teleobjektiv A 1320 x 945 B 640 x 480 C 400 x 300 Vision-Sensor Typ Ausführung Öffnungswinkel horizontal x vertikal [°] Bestell- Nr. Ausführung Zubehör Visionsensoren Objekterkennung Typ O2D Infrarot, Weitwinkelobjektiv (A) 36 x 27 O2D222 Infrarot, Standardobjektiv (B) 18 x 14 O2D220 Infrarot, Teleobjektiv (C) 12 x 9 O2D224 Infrarot, Weitwinkelobjektiv (A) 36 x 27 O2V122 Infrarot, Standardobjektiv (B) 18 x 14 O2V120 Infrarot, Teleobjektiv (C) 12 x 9 O2V124 Objektinspektion Typ O2V Weiß, Weitwinkelobjektiv (A) 36 x 27 O2V102 Weiß, Standardobjektiv (B) 18 x 14 O2V100 Weiß, Teleobjektiv (C) 12 x 9 O2V104 Infrarot, Weitwinkelobjektiv (A) 36 x 27 O2I303 Infrarot, Standardobjektiv (B) 18 x 14 O2I301 Infrarot, Teleobjektiv (C) 12 x 9 O2I305 Identifikation Typ O2I Rotlicht, Weitwinkelobjektiv (A) 36 x 27 O2I302 Rotlicht, Standardobjektiv (B) 18 x 14 O2I300 Rotlicht, Teleobjektiv (C) 12 x 9 O2I304 Bestell- Nr. Schutzscheibe Glas E21168 Schutzscheibe Kunststoff für die Lebensmittelindustrie E21166 Streuscheibe Kunststoff E21165 Tageslichtfilter (für Infrarot-Geräte) E21172
  • 16. B 2260 x 1600 C 1460 x 1070 B 1130 x 800 C 730 x 530 15 Vision-Sensor Typ Ausführung Öffnungswinkel horizontal x vertikal [°] Bestell- Nr. 3D-Objekterkennung Typ O3D Infrarot, Teleobjektiv (C) 40 x 30 O3D300 Infrarot, Standardobjektiv (B) 60 x 45 O3D302 Infrarot, Teleobjektiv (C), Edelstahl 40 x 30 O3D310 Infrarot, Standardobjektiv (B), Edelstahl 60 x 45 O3D312 500 1000 2000 3000 4000 5000 B 3390 x 2400 C 2190 x 1600 B 4520 x 3200 C 2920 x 2130 B 5650 x 4000 C 3650 x 2670 B 560 x 400 C 360 x 270 Arbeitsabstand [mm] Bildfeldgröße [mm] B Standardobjektiv C Teleobjektiv B C C B
  • 17. Kostenfrei direkt zu Ihrem ifm-Service-Center ifmarticleno.78002155·TechnischeÄnderungenbehaltenwirunsohnevorherigeAnkündigungvor.·GedrucktinDeutschlandaufchlorfreigebleichtemPapier.10/16 www.ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 Positionssensoren Sensoren für Motion Control Industrielle Bildverarbeitung Sicherheitstechnik Prozesssensoren Systeme für mobile Arbeitsmaschinen Industrielle Kommunikation Systeme zur Zustandsüberwachung von Maschinen Verbindungstechnik Software Netzteile ZubehörIO-Link Jahre Ge w ährleistung auf ifm-Produ kte Deutschland ifm electronic gmbh Vertrieb Deutschland Niederlassung Nord 31135 Hildesheim Tel. 0 51 21 / 76 67-0 Fax 0 51 21 / 76 67 12 ifm electronic gmbh Vertrieb Deutschland Niederlassung Baden-Württ. 73230 Kirchheim Tel. 0 70 21 / 80 86-0 Fax 0 70 21 / 80 86 21 ifm electronic gmbh Vertrieb Deutschland Niederlassung West 45128 Essen Tel. 02 01 / 3 64 75-0 Fax 02 01 / 34 13 25 ifm electronic gmbh Vertrieb Deutschland Niederlassung Bayern 82178 Puchheim Tel. 0 89 / 8 00 91-0 Fax 0 89 / 8 00 91 11 ifm electronic gmbh Vertrieb Deutschland Niederlassung Mitte-West 58511 Lüdenscheid Tel. 0 23 51 / 43 01-0 Fax 0 23 51 / 43 01 39 ifm electronic gmbh Vertrieb Deutschland Niederlassung Ost 07639 Tautenhain Tel. 03 66 01 / 7 71-0 Fax 03 66 01 / 7 71 14 ifm electronic gmbh Vertrieb Deutschland Niederlassung Süd-West 64646 Heppenheim Tel. 0 62 52 / 79 05-0 Fax 0 62 52 / 7 77 57 E-Mail: info@ifm.com Identifikationssysteme